Join fachinformatiker.de Forum Now
Ergebnis 1 bis 8 von 8

IHK-Prüfung IT-Systemelektroniker

Diskussion über IHK-Prüfung IT-Systemelektroniker in IHK-Prüfung allgemein der Kategorie Prüfungsforen; Ich möchte im Winter die IHK-Prüfung (IT-Systemelektroniker) als externer Teilnehmer ablegen. Da ich die Berufsschule nicht besucht habe, habe ich ...

  1. #1
    Reg.-Benutzer
    Reg.-Datum
    21.03.2005
    Beiträge
    3

    Standard IHK-Prüfung IT-Systemelektroniker

    Ich möchte im Winter die IHK-Prüfung (IT-Systemelektroniker) als externer Teilnehmer ablegen. Da ich die Berufsschule nicht besucht habe, habe ich von den Prüfungsinhalten wenig Ahnung.
    Ich habe einen FISI (Fachinformatiker Systemintegration) unter meinen Arbeitskollegen, der mich unterstützen kann, aber von der Fachrichtung ITSE kann er mir auch nicht viel erzählen. Könnte mir vielleicht jemand den Unterschied erklären? Bei ITSE wie der Name schon sagt, geht es mehr in die Elektronik, bloß wie tief?
    Sollte man alle Pinbelegungen von verschiedenen Steckern kennen oder bloß wissen, wie man die Kabel verlegt? Oder elektronische Schaltungen berechnen? Messgeräte bedienen können?

    Bei der Projektarbeit kann ich irgendwelche fertige Module bei Conrad kaufen und was daraus basteln, bzw. darf ich eine selbstgelötete Schaltung präsentieren?


  2. #2
    Reg.-Benutzer
    Reg.-Datum
    01.10.2001
    Ort
    Holzkirchen (Exil-Rheinländer)
    Beiträge
    255

    Standard

    Hi,

    um einen Einblick in die möglichen Prüfungsthemen zu bekommen,
    würde ich mir a) mal beim U-Form-Verlag die Prüfungen der letzten Jahre besorgen.
    Weiterhin sollte dir bezüglich des Abschluss-Projektes ein örtlicher IHK-Berater auskunft geben können.

    Schönen Gruss

    Michael

  3. #3
    Reg.-Benutzer Avatar von Christl
    Reg.-Datum
    02.07.2001
    Ort
    Die schönste aller Gegenden: Oberpfalz
    Beiträge
    573

    Standard

    Morgen!
    Ruf einfach mal bei Deiner IHK an, erklär Deine Situation und lass Dir die
    "Verordnung über die Berufsausbildung im Bereich der Informations- und Telekommunikationstechnik
    IT-System-Elektroniker/IT-System-Elektronikerin"
    (uff... geschafft) zuschicken.
    Da stehen alle Themen drin, sprich, der ganze Ausbildungsrahmenplan.

    Ist als Grundlage sicher empfehlenswert.

    Wobei ich sagen muß, dass mein Hiwi diese Ausbildung gemacht hat und sich diese nicht sehr von einem FiSi unterschieden hat. Nur "etwas" hardwarelastiger. Ich hatte mir schon von der Berufsbezeichnung her ganz was anderes vorgestellt.
    Der mußte genauso objektorientierte Sprachen unterscheiden, Subnetze berechnen etc. Nix selberlöten.

    Die Projektarbeit war dann eine (etwas kompliziertere) VPN-Verbindung zwischen zwei Firmennetzen. Auch nix selberlöten.
    bis demnaext!
    Christl

    *Leninorden_in_Bronze_Träger*
    Dieser Beitrag ist umweltfreundlich und zu 100% rückstandslos elektronisch abbaubar.

  4. #4
    Reg.-Benutzer Avatar von goepp
    Reg.-Datum
    27.11.2001
    Ort
    Ober-Mörlen
    Beiträge
    336

    Standard

    hajo!

    allgemein zu zulassung als externer:

    BBiG §40 (2): Zur Abschlussprüfung ist auch zuzulassen, wer nachweist, dass er mindestens das Zweifache der Zeit, die als Ausbildungszeit vorgeschrieben ist, in dem Beruf tätig gewesen ist, in dem er die Prüfung ablegen will. Hiervon kann abgesehen werden, wenn durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft dargetan wird, dass der Bewerber Kenntnisse und Fertigkeiten erworben hat, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

    für das projekt:

    hilft ein blick in die Verordnung über die Berufsausbildung.
    grüsse goepp

    (Ex-)Ausbilder & (Ex-)(Ex-)(Ex-)PA´ler

    "Nur in einem Land in dem die geistige Sonne tief steht, werfen Zwerge riesige Schatten!"

  5. #5
    Reg.-Benutzer Avatar von seja
    Reg.-Datum
    23.01.2005
    Ort
    LK Harburg
    Beiträge
    39

    Standard

    Hallo

    die Anforderungen an einen ITSE sind eigendlich ähnlich des FiSI, er muss genauso Subnetting, Anwendungsentwicklung, Datenbanken und kaufmännische Dinge können. Das Problem ist der E-Technikinhalt. Da musst du dich mit mindestens folgenden Sachen auseinander setzten:
    Netzformen
    Schutzklassen / Arten
    Hausanschluss
    Verlegetechnik / Schaltungen
    Sicherungen
    Potentialausgleich
    Berechnung Strombelastbarkeit, Spannungsfall, Nennstrom etc.
    Dinzet
    Fehlerarten
    Elektrischeschaltzeichnungen
    usw.

    Ich habe mir von meiner IHK einen Zettel besorg mit den genauen Themen die stehen nicht im Detail im Rahmenlehrplan. Habe dann vier Wochen bei einem Elektriker Praktikum gemacht, da bei uns keine Meister arbeitet. Zitat des dortigen Meisters: Er wäre froh wenn seine Azubis das was die ITSE können müssen in drei Jahren können würden. Also mit anderen Worten es ist verdammt viel. Aber ich finde das es einen Vorteil ist, da der Beruf dadurch sehr vielseitig ist. Auch wenn man weniger Geld als ein FISi verdient.

    Löten brauchst du allerdings nicht ;-) Irgendwann muss auch mal Schluss sein.

    Bitte Rechtschreibfehler zu entschuldigen!
    gruß seja



    Wer mit den Hühner gakert kann nicht mit den Adlern fliegen! (Alexander Munke)

  6. #6
    Reg.-Benutzer
    Reg.-Datum
    21.03.2005
    Beiträge
    3

    Standard

    Danke!
    Ich muß mir zuerst wirklich diesen IHK-Zettel besorgen.
    Für die Vorbereitungsseminare habe ich mich bereits angemeldet, die fangen aber erst im Herbst an.
    Ich soll aber jetzt schon langsam mit lernen anfangen.

    Gruß Alex

  7. #7
    Reg.-Benutzer Avatar von seja
    Reg.-Datum
    23.01.2005
    Ort
    LK Harburg
    Beiträge
    39

    Standard

    Rechtzeitiges lernen hilft auf jedenfall, die nerven zu beruhigen.

    Bieten alle IHKs solche Kurse an?
    gruß seja



    Wer mit den Hühner gakert kann nicht mit den Adlern fliegen! (Alexander Munke)

  8. #8
    Reg.-Benutzer
    Reg.-Datum
    21.03.2005
    Beiträge
    3

    Standard

    Zitat Zitat von seja
    Rechtzeitiges lernen hilft auf jedenfall, die nerven zu beruhigen.

    Bieten alle IHKs solche Kurse an?
    Das ist von IHK zu IHK unterschiedlich.
    IHK-Nürnberg bietet diese Kurse auf jedenfall nicht an. Ich mußte auf den AITA Verein ausweichen. Link zur Webseite

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wisst ihr noch? Zeit geklaut bei Prüfung!
    Von pop_ab_fans_da im Forum IHK-Prüfung allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.01.2003, 17:44
  2. Beschwerde bei der IHK einreichen
    Von linuxuser77 im Forum IHK-Prüfung allgemein
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 21.05.2002, 11:02
  3. Nostalgie: so war die Prüfung 2000
    Von 2-force im Forum IHK-Prüfung allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.05.2002, 10:52
  4. Hut ab ! Prüfung 2001
    Von aphazel im Forum IHK-Prüfung allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.05.2001, 12:17
  5. Abschlussprüfung BW (neu)
    Von Amun im Forum IHK-Prüfung allgemein
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 17.11.2000, 22:31