Jump to content

Fachinformatiker - Blog

  • Einträge
    32
  • Kommentare
    107
  • Aufrufe
    37.040

Mitwirkende

Vorbereitung auf Projektpräsentation und Fachgespräch - Fachinformatiker-Podcast #2

6.531 Aufrufe

Hallo zusammen,

aktuell laufen die Vorbereitungen auf die mündlichen Prüfungen 2016 (Projektpräsentation und Fachgespräch) auf Hochtouren. Daher dachte ich, es wäre vielleicht hilfreich, ein paar allgemeine Tipps bzgl. der Vorbereitung zu geben und habe die zweite Episode des Podcasts von fachinformatiker.de aufgenommen.


FI-Podcast_002_Vorbereitung_muendliche_Pruefung.mp3 (Länge ca. 25 Minuten, für Play/Pause einfach den Link anklicken)


Vorbereitung auf die Projektpräsentation

  • Zeige nur die Highlights deines Projekts.
  • Orientiere dich am Ablauf der Projektarbeit (Phasen, Prozessmodell).
  • Verwende so wenig Text wie möglich und nutze stattdessen Grafiken.
  • Üben, üben, üben: Mit Ausbilder/in, Kollegen, Freund/in, Eltern.
    • Ist der Aufbau nachvollziehbar und sinnvoll?
    • Ist das Foliendesign ansprechend?
    • Sind alle Folieninhalte klar erkennbar und lesbar?
    • Wird die Zeit eingehalten?
    • Ist der fachliche Inhalt korrekt?
    • Feedback einholen zu: Augenkontakt mit dem Publikum, Körpersprache, deutliche Sprache, Gestik, Mimik usw.

Vorbereitung auf das Fachgespräch

  • Sind alle verwendeten Begriffe aus der Projektpräsentation klar (und zwar nicht nur scheinbar)?
  • Die üblichen Verdächtigen durchgehen (am besten mit Ausbilder/in).
    • Objektorientierung (FIAE)
    • Datenbanken
    • Netzwerkgrundlagen (FISI)
    • Stundensatz
  • Praxisbeispiele für häufige Fragen bereitlegen (z.B. Vererbung in der Objektorientierung oder IP-Adressbereiche für Subnetting).
  • Fragen der Prüfer wie ein Wasserfall beantworten ohne nötige Rückfragen.

Ich hoffe, es sind einige interessante Inhalte für euch dabei. Für weitere Tipps und Anregungen bin ich immer offen. Hinterlasst einfach einen Kommentar!

Viele Grüße!
Stefan

PS: Noch mehr Tipps zur konkreten Gestaltung der Projektpräsentation gibt es in der aktuellen Episode des Anwendungsentwickler-Podcasts: Ansprechende Gestaltung der Projektpräsentation.



4 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Hallo,

erst mal danke für die Liste.
Wie ist das denn mit dem Rollenspiel? Die Präsentation soll ja nicht für die Prüfer, sondern das Team gehalten werden.

Kann man theoretisch auch einen anderen Zeitpunkt rund um das Projekt wählen? Z.B. ein Zwischenbericht an den Teamleiter?

LG

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Kachi,

dazu kann ich leider nichts sagen, weil unsere IHK dieses Rollenspiel nicht haben will. Bei uns wird vor dem "Prüfungsausschuss" präsentiert. Das finde ich persönlich auch am sinnvollsten, aber das entscheidet jede IHK für sich.

Vielleicht haben andere Prüflinge hierzu Erfahrungen? Ich kenne z.B. die Zielgruppen Chef, Kollegen, Kunden, Projektleiter usw.

Viele Grüße!
Stefan

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Stefan!

Ich weiß von meiner IHK (Reutlingen) dass sie Wert auf die Definition einer Zielgruppe legen. Ich persönlich empfand das sogar von Vorteil, denn kann nimmt man sich ein wenig den Eindruck einer Prüfungssituation nehmen. Es auch ist einfach praxisnäher. Ausserdem ist man flexibler, was den Inhalt und die Ausrichtung der Präsentation ist (Vorstellung des Konzeptes vs. Vorstellung des Ergebnisses).

Letztendlich sollte man auf jeden Fall vor der Prüfung herausfinden, wie es die jeweilige IHK wünscht. Bei uns gibt es dazu im Bewertungsbogen den Punkt "Inhalt Zielgruppengerecht".

Die wichtigsten möglichen Zielgruppen hast Du ja bereits genannt, man kann sich zwischen diesen entscheiden, je nachdem ob man ein internes oder ein Kundenprojekt durchführt.

Einige Prüflinge nennen als Zielgruppe allerdings den Prüfungsausschuss... mir ist aber nicht bekannt, ob das gerne gesehen wird.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo community,

Zielgruppe ist in diesem Fall "IT-Fachpersonal". Think bigger, die IHKs prüfen auch andere Fachrichtungen (z.B. Maschinenschlosser). Unter zielgruppengerecht versteht man den Einsatz von Fachsprache und die Ausschmückung der Präsentation mit z.B. "smilies", eben den Gesamteindruck (Echtheit, Routine, Auftreten). Dabei wird auf Blickkontakt, Einsatz von Präsentationsmitteln, Zusammenhang zum Projekt und Wertschätzung des Publikums geachtet (alberne Witzchen). Es soll auch kein Psychodrama für eine Doktorarbeit der Psychologie bewertet werden, da hat ein "sehr gut" noch einen ganz anderen Charakter. Versteht es bitte nicht falsch, es geht hier um die Verteidigung einer Facharbeit auf Facharbeiterniveau und nicht um ein Diplom in Theaterwissenschaft oder die Belustigung im Kindergarten.

Beispiele: "If you want to say 'yes', 'yes' to..." hätte den Charakter einer Werbeverkaufspräsentation vor ein paar Tausend auf dem Podium. "Was wir da für einen Unsinn zusammen geproggt haben...", wäre im Sprachgebrauch eher für ein fi.de-Treffen geeignet (Zielgruppe). "Unter einer IDE-Schnittstelle versteht man...", wäre für die ersten Tage vor Auszubildenden geeignet (Fachsprachgebrauch).

Bedenkt auch ein Rollenspiel benötigt eine Einweisung, die wertvolle Zeit kostet und wie soll mit einem Zwischenbericht das ganze Projekt bewertet werden?

Grüße

Micha

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Blogkommentare

    • Das Beispiel bei Raid 5, in dem du die Rechnung als Beispiel erstellst, finde ich etwas unglücklich. Ich würde mich hier eher mit den 0 und 1 und der errechnung der geraden / ungeraden Ergebnisbits entscheiden. Auch sind es nicht oft 5 Festplatten bei einem Raid 5. Eher mehr. Zu Raid 5 und 6, es gilt eigentlich, dass man die Paritybits auch wahllos verteilen kann. Es muss keine dedizierte Platte sein. Das zweite Paritybit kann auch diagonal gestripes über ein Array verteilt werden. Siehe NetApp   Viele Grüße   z.B. Jens Mander
    • 1. Bild ist raus. Zum Rest: Empfinde ich als nicht wichtig genug für einen Blog der die Grundlagen vermitteln soll.  
    • Erstens: Copyright ist dir unbekannt? Auch für einen Blogbeitrag darf man nicht einfach ein Bild aus dem Internet verwenden. Zweitens: der von dir verlinkte Controller dürfte nicht viel schneller sein als ein Software-Raid. Mehr dazu unter Punkt 4. Drittens: Ein echtes Hardware Raid gewinnt seine Leistung unter anderem auch dadurch, dass der Controller einen eigenen Cache besitzt. Warum schreibst du nichts darüber? Was ist mit einem BBU und warum sollte dieses Bauteil zwingend bei einem Raid dabei sein? Viertens: der von dir im Bild gezeigte Controller ist ein einfacher SATA-Controller aus alten Tagen (es ist ein PCI-X Controller, das war mal state of the art als ich zum ersten Mal intensiver mit IT in Verbindung kam), der ein RAID nur über die Treiber für die Karte erstellen kann, es also effektiv ein Controller für ein SOFTWARE-RAID ist. Siehe hier: https://www.semiconductorstore.com/cart/pc/viewPrd.asp?idproduct=42868
    • Ich kann die Infos nochmal raussuchen aber eigentlich ist es klar. bei RAID 6 werden 2 verschiedene Prüfsummen gebildet P und Q die auf die Platten verteilt werden. Unabhängig davon ob Q nun komplexer zu ermitteln ist als P braucht das mehr Rechenzeit. Das passiert zwar aufm Controller aber der kann auch nur n Operationen pro Sekunde. ob es belastbare Benchmarks gibt weiß ich nicht. Das gleiche gilt in ähnlicher Form fürs Rebuild und damit auch für den Betrieb im "degraded" Zustand. Je mehr Festplatten um so mehr Operationen pro Prüfsumme müssen durchgeführt werden. Auch ein XOR braucht Zeit, auch wenn es wenig ist.
    • 1. Danke, ich habe eine Zeile hinzugefügt die darauf hinweist das es noch mehr RAIDs gibt. 2. Ich hab ein wenig gesucht, aber zu dieser Aussage konnte ich leider auf die Schnelle keine Informationen finden, könntest du mir sagen wo du diese Info her hast? 3. Das die Performance während eines Ausfalls sinkt hatte ich unter RAID 5 erwähnt. Unter RAID 0 ist auch nochmal erwähnt dass bei mehr Festplatten die Ausfallrate höher ist. Beides könnte man natürlich in einen allgemeineren Bereich nehmen, das ist wahr. Was mehrere Platten in RAID 5/6 betrifft und das bei mehr Platten die Zeit für den Rebuild steigt konnte ich leider auch nicht verifizieren - nur das die Zeit mit der Größe der Platte logischerweise steigt (1TB hat eine kürzere Rebuild-Zeit als eine 2TB-Platte).
    • Mir fehlen hier noch typische Einsatzgebiete der jeweiligen RAID-Level, ein Verweis auf exotischere RAIDs. Es klingt auch ein wenig so als wäre RAID 6 ne total tolle Idee, allerdings erkauft man die Datensicherheit mit Performanceeinbußen gegenüber anderen Varianten. Es ist auch keine gute Idee viele Festplatten in ein RAID 5 oder 6 zu stopfen. Zum einen steigt die Wahrscheinlichkeit das mehrere Festplatten ausfallen und zum anderen steigt die Zeit für den Rebuild und die Performance sinkt während des Ausfalls.
    • Zu diesem Thema habe ich mit Patrick in einem fast zweistündigen Interview gesprochen. Wer mehr über die Arbeit eines UX-Experten erfahren möchte, kann gerne reinhören: Patrick Ziegler über User Experience (UX) und Usability. Und über Feedback freuen wir uns natürlich auch sehr!
    • https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/halo-suche-jop-in-ein-anwalz-kanslei/716905036-105-4268
    • Ist doch ein Fake oder? https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/ferkaufe-fiat-multipler-guter-zu-schtant/716565560-216-4268
       
    • aktuell in EBay Kleinanzeigen halo suche jop in ein anwalz kanslei halo suche ein jop in ein anwalz kanslei weil mich das intresiren tut wil ein bischen mer bescheit wisen wen ich mal mit polezei zu tun habe würde gern sofort an fangen aber bite nich so jop an biten wo mann nur kafe kochen sol oder so wil gern mit in gericht hab auch schon fiele sendung gesen mit gerichte weis also weis schon ein bischen bescheit freue mich auf an gebote bei fragen ein fach melden ich beise nich mfg
  • Blogstatistik

    • Blogs insgesamt
      1
    • Einträge insgesamt
      29

Fachinformatiker.de, 2018 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung