Jump to content

Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Letzte Stunde
  2. Today
  3. Gestern
  4. Backuplösung

  5. Berufserfahrung in der IT wichtig?

  6. Berufserfahrung in der IT wichtig?

  7. Atheismus im IT-Umfeld

  8. Atheismus im IT-Umfeld

  1. Ältere Aktivitäten anzeigen
  • Aktuelle Themen (zuletzt aktualisiert)

  • onlink_to_9cxdfn_small.pngNEU
    Die Fachinformatiker.de
    IT-Community App
    für Android und iOS

  • Tag Cloud

  • Aktuelle Beiträge

    • Guten Morgen, ich sehe es ähnlich wie Arvi: eigentlich sind das 2 Projekte. Zum einen als FISI-Projekt redundante Hardware als Basis für eine HA-DB und zum zweiten als FIAE-Thema die DB-Replikation mit CAP & Co.   Gruß Martin
    • Die Gehälter sind Arbeits- und Wegezeitbereinigt etwa gleich, allerdings machst du bei X nicht das was du machen möchtest. Ich würde versuchen bei Y noch 5k rauszuholen, wenn du dann wirklich ausschließlich EDI machen kannst ist das für die Zukunft sicher auch nicht schlecht.
    • Ich muss sagen, die Ansätze sind da, insgesamt wirkt das aber - in meinen Augen (kann jeder anders sehen) noch alles etwas wirr und teils überladen. Außerdem sind deine Schwerpunkte fraglich. 1. Am Anfang des Projektantrages liest es sich so, als sei die Hauptaufgabe des Projektes die Architektur eines DBMS HA Clusters. In deiner Zeitplanung spielt dann die HA Architektur des DBMS aber keine Rolle mehr, sondern nur noch die hardwareseitige Ausfallsicherheit? Das liest sich tatsächlich wieder so als hättet ihr am Ende wieder nur einen Server mit einer DB Instanz wo dann alles drauf läuft O_O ?! Und ich sag mal so: Es gibt dutzende Varianten wie man einen MySQL Server in eine HA Architektur verpacken kann. Ich hätte jetzt als Leser erwartet, dass du dir in der Analyse darüber gedanken machst, wie eine solche Architektur aussehen kann, Ansätze gegeneinander abwiegst und dann (auch unter wirtschaftlichen Aspekten) dich für eine Variante entscheidest und diese dann implementierst. Dies würde auch bedeuten, dass du am Ende des Projektes die HA funktionalität ausgiebig testest und auch eben die Wiederherstellung einzelner Knoten und des Clusters. Momentan triffst du keine eigenen Entscheidungen und du testest laut Ablaufplan nicht einmal ob HA überhaupt funktioniert. Ich bin mir ziemlich sicher, dass allein die Planung, Auswahl, Implementierung und der Funktionstest des DBMS Clusters deine gesamte Projektzeit erfordern. Für den Hardware-Teil hast du in meinen Augen gar keine Zeit, ich würde durchaus schreiben, dass da auch hardwareseitig für HA gesorgt wird, aber dass dann tatsächlich auf einen Kollegen abwälzen und dessen Schritte auch nicht im Ablaufplan so ausführen. Am besten verpackst du das als "Vorarbeit", die bereits fertiggestellt ist, bevor du überhaupt anfängst den DBMS Cluster zu implementieren. Alles schaffst du definitiv nicht. 2. Was mir dann noch ins Auge sticht: Die DB basiert auf MSSQL, im Projekt willst du aber evaluieren, ob MySQL geeignet wäre. Was heißt für dich geeignet? Willst du tatsächlich durchtesten, ob die Fachapplikationen weiterhin korrekt mit der DB sprechen können? Dafür reicht deine Zeit definitiv nicht und dafür hast du auch keine Expertise. Hat überhaupt jede Fachapplikation einen Support für MySQL? Ich frage das deshalb, weil es den Microsoft SQL Server 2017 auch für Linux gibt (siehe auch: https://info.microsoft.com/sql-2017-on-linux-technical-whitepaper-register.html) . Aus dem Projektantrag erschließt sich mir nicht, was du da testen willst und warum ihr auf ein anderes DBMS migrieren wollt. Wenn ihr das tatsächlich  machen wollt, dann würde ich es so schreiben, das die Migration auf ein neues Datenbank System bereits evaluiert wurde und diese soll dann HA implementiert werden. Da kann ein vernünftiges Projekt raus werden, aber da musst du definitiv noch mal ran. p.s. Der Projektdokumentation nur 3h geben? never ever. 7-8h. Alles andere ist nicht glaubwürdig. Das du die Stunden für die ganzen Anderen Punkte brauchst, ist auch ein Indikator dafür, dass du falsche Schwerpunkte setzt und viel zu machen willst.
    • Verstehe auch nicht wo jetzt das Entscheidungsproblem ist. "IT-Allrounder" bei Firma X... heißt ja mehr oder weniger, du bist hier der Depp vom Dienst und darfst alles machen, für das es keinen Spezalisten gibt. Also im Zweifelsfall alles. Und wie kommst du darauf, dass EDI eine "kleine Sache" wäre? EDI ist ja "nur" ein Format. Das was darauf aufbaut, nämlich die Marktkommunikation als Oberbergriff, die ist ja entscheidend. Und da stehen dir doch sehr viele Jobs von Softwareherstellern offen. Jede ERP Software,  Finanzsoftware, Shopware, muss Marktkommunikation können. Also prädestiniert für Jobs in Finanzstarken Branchen wie eben die Finanzbranche, Energie- oder Chemiebranche. Und das hört auch nicht auf, ggf. ändern sich mal die Formate, aber dann bist du ja der, der auf die neuen Formate umstellt.
    • Moinmoin,

      ich suche für die kommende Zwischenprüfung "alte" Prüfungen zum Lernen. Am besten ab 2014 - wäre schön wenn sie jemand hat (bestenfalls mit Lösungen) und mir per Mail zuschicken könnte - muffinundbacon@gmail.com

      Thx!
×