bigvic

Moderators
  • Gesamte Inhalte

    4.616
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    13

bigvic hat zuletzt am 4. Januar gewonnen

bigvic hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über bigvic

  • Rang
    Moderator Ausbildung/Job
  • Geburtstag
  1. Liegt im Auge des Betrachters und auf die konkrete Situation an. Es sagt schon etwas aus über das Thema Motivation, Selbstständigkeit, Wichtigkeit der Stelle, etc. Ich gehe davon aus, dass Autos noch fahren können, da ja ansonsten deine Famile auch daheim wäre. Ist es denen nicht möglich dich da in ihrer Pause hinzufahren? Oder warum bist du nicht gleich morgens mitgefahren? Hast du den Wetterbericht angeschaut gestern und war das vorhergesagt - konntest du nicht einen Plan B machen? Sind 30 Euro Invest für ein Taxi wirklich zu viel für einen guten Ausbildungsplatz? Wie sind die Ausbilder/Personal ins Büro gekommen (für dich und das Interview)? Und stell dir vor da sind noch 3 andere Bewerber (vllt sogar aus dem gleichen Dorf wie du) und kommen an dem Tag, weil sie es hinbekommen haben jemand zu organisieren, der sie fährt oder mal 30 Euro in ein Taxi für die Ausbildung investiert haben. Trotz der Kritik ist es kein Drama und sollte dich nicht verunsichern Vor allem für einen Ausbildungsplatz wird man da für eine Schüler denke ich Verständis aufbringen. Bei einer normalen Arbeitsstelle hätte ich da wohl ein paar kritische Fragen gestellt, vor allem wenn andere entsprechende Aufwände auf sich genommen hätten um zu erscheinen und es sich der Bewerber dann so einfach macht.
  2. Kommt auf die Unternehmensgrösse an. Bei 4 IT-MA wird das nicht soo gross sein, oder? Bist du Mitglied der Geschäftsführung in der Stelle ? Rapportierst du direkt an den Geschäftsführer/CEO?
  3. Machst du mit deinem Post nicht auch Rechtsberatung, indem du "uns" gerade rechtlich beräts über das Thema "Rechtsberatung"? Das ist hier (nicht-kommerzieller) Meinungsaustausch unter Laien, sonst nichts. Wie in hunderten anderen Beiträgen auch bei denen nach gesetzlichen Ansprüchen für Urlaubstage, Kündigungsfristen, etc. gefragt wird. Wenn du das für "klare Rechtsberatung" hälst, dann sei dir das unbenommen. Ich sehe es eher wie hier und behaupte das Gegenteil.
  4. D.h. um die 40k p.a. brutto. Dann schreib das rein - falls eine Angabe gewünscht ist (sonste lass es leer). Ein Wechsel ohne das du mit dem Gehalt einigermassen zufrieden bist, bringt dir eh nichts. 40k p.a. sind auf jeden Fall keine Killerkriterium um nicht eingeladen zu werden.
  5. Was willst denn mindestens haben?
  6. Schau dir das mal an: https://de.wikipedia.org/wiki/Everything_as_a_Service
  7. Jaja, aber die Berufsschule ist immer wieder ein beliebtes Thema ... da kann jeder was zu sagen und mal so richtig abjammern Wirkt bestimmt befreiend und dann ist ja auch wieder geholfen.
  8. Kommt aufs Unternehmen an. Ausserdem hat jedes Unternehmen andere Definitionen von "Abteilungsleiter, "Bereichtsleiter", "Teamleiter", etc. und daher werden je nach Unternehmen andere Skills benötigt. Manchmal muss "der Leiter" fachlich absolut auf Augenhöhe sein mit seinen Mitarbeitern (=> Studium der Fachrichtung würde die Chancen erhöhen), aber oft ist das zweitrangig und es reicht das Grundverständnis und eine gute Auffassungsgabe. Fachspezifische Aufgaben/Projekte delegiert man frühestmöglich. Dann geht es um Themen wie Mitarbeiterführung, Budget, Strategien, etc. Daher würde ich wie Graustein geschrieben hat etwas mit Wirtschaftslehre suchen, entweder direkt Wirtschaftwissenschaften oder eben so ein Mischstudiengang wie Wirtschaftsinformatik.
  9. Ein klärendes Gespräch ist ohne Zeuge 1000mal einfacher als mit Zeugen. Sonst lenkt niemand ein. Ausserdem halte ich den Mehrwert von Zeugen für ziemlich fraglich bei so etwas. Was versprichst du dir von einem Zeugen später bei einer Gerichtsverhandlung? Er kann bezeugen, dass du es bestreitest, toll. Es bringt nichts.
  10. Ein guter Rat. Ich halte Kontakt via Email in solchen Fällen für eine schlechte Idee. Hier geht es um Zwischenmenschlichkeit, daher mache es via Telefon oder persönlich.
  11. Ich wusste garnicht, dass es möglich ist nach Abbruch der Ausbildung & ohne Ausbildungsbetrieb dennoch zur Prüfung zugelassen zu werden?! Hmm, aber gut scheint wohl bei deiner IHK zu gehen. Zu deiner Frage: Vereinbare ein Gespräch bzgl. "bestandende Probezeit" und erkläre denen dort, dass du sehr zufrieden bist, zeige auf welche Arbeit du geleistet hast, dass du die Prüfung bestanden hast und gerne nochmal über das Gehalt sprechen möchtest, ob nicht eine Anpassung möglich wäre auf die 2600 wie damals besprochen. Eine Forderung auf 3000 Euro halte ich für nicht angebracht, da sie dir sehr entgegen gekommen sind dich überhaupt ohne Abschluss einzustellen. Normal bin ich ja immer für "ordentlich fordern", da mehr als ein Nein nicht passieren kann - aber in deinem Fall würde ich wirklich erstmal schauen auf die 2600 zu kommen.
  12. Ich kann dir nicht ganz folgen... Hattest du im Sommer die Ausbildung beendet = Abschlussprüfung bestanden oder nicht? Wenn nicht bestanden, dann hast die Ausbildung (=> Ausbildungsvertrag) im neuen Unternehmen weitergemacht oder wie kann ich mir das vorstellen? Ich finde es prinzipiell immer sehr seltsam, wenn man Gehaltsforderungen/angebote an Noten knüpft. Würde mir nie in den Sinn kommen.
  13. Ich mach hier erstmal dicht. @Kane85: Wenn du die Thread wieder aufhaben möchstet, dann bitte bei mir melden. @Trail: Man macht sich nie Freunde, wenn man andere Meinungen nicht respektiert, gerade in einem Forum das von Meinungsaustausch lebt. Edit: Auf Wunsch des TE wieder eröffnet.
  14. Naja, dachte nicht das jemand ernsthaft so unverschämt ist. Aber dann ist das wohl so. Bitte respektiere anderer User und unterlasse Postings in denen du anderen vorschreiben möchtest ob/was diese posten.
  15. Ähh, steht das da echt?