nurix

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    85
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

nurix hat zuletzt am 14. Februar gewonnen

nurix hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über nurix

  • Rang
    Reg.-Benutzer
  • Geburtstag
  1. Bauchgefühl habe ich wohl nicht richtig gedeutet. Nun sind schon 8Tage vergangen, irgendwie habe ich Bange bzgl., Wer nicht wagt, der nicht gewinnt?
  2. Hat noch jemand irgendwelche Gedankengänge/Ratschläge?
  3. Ich fand es einfacher wenn eine Absage kam und davon hatte ich auch einige. So ist das halt im Leben, manche Menschen essen um zu überleben, andere wissen nicht was sie lieber Essen sollen
  4. Hallo leute, ich melde mich leider zurück. Vielleich denken einige, ich hab bin nicht ganz klar im Kopf und damit könnten diese auch recht haben xD. Normalerweise stehe ich zu meinen Entscheidungen aaaberrrr... Ich habe letzte Woche den Vertrag von Firma A unterschrieben zurückgeschickt, seitdem und auch nach den erwähnten Telefonaten mit Firma B werde ich das Gefühl nicht los, die falsche Entscheidung getroffen zu haben. Ich weiß echt nicht was los ist, aber irgendwie bin ich anscheinend doch innerlich von Firma B angetan und die Telefonate waren so positiv und haben mir nochmal gezeigt wie die so ticken. Das und auch die wahrgenommene Atmospähre/Umgebung/ Gespräche ziehen mich innerlich irgendwie doch zu Firma B. Geträumt habe ich schon sogar, meine Frau sagt ruf nochmal bei Firma B an und sag was Sache ist. Hatte jemand schon ähnliches durchgemacht? Ich denke die ganze Zeit darüber nach, nochmal anzurufen und nachzufragen. Auf der anderen Seite denke ich mir, das kommt vielleicht nicht mehr gut an --> Was ist, wenn die Stelle schon anderweitig vergeben wurde oder wird? --> Pech für mich Macht es einen schlechten Eindruck so "wackelig" gewesen zu sein? --> Aber die wollten mich ja auch und evt. ist den das egal? Letzendlich will ich 100% bei der Arbeit sein und nicht nur halbherzig Im Vertrag der Firma A war eine "nicht vor Arbeitseintritt zu kündigen blabla."? --> (größte Hürde), da hat man dann sicherlich ver****, aber will ein Unternehmen wirklich jemand für 1Monat einstellen und dann gehen lassen? Vielleicht lassen die mit sich reden, diese Wahrnehmung habe ich zumindest Oder soll ich irgendwie lernen mit meiner Entscheidung zu leben/ umzugehen, vielleicht wird es ja bei FIrma A auch super toolll. Aber man verbringt ja soviel Zeit auf der Arbeit...ach echt schlimm die ganze Situation..
  5. Ich habe mich nun für Firma A entschieden. Hatte gestern noch je 1 Telefonat mit dem Personaler und dem Fachmann von Firma B. Mit dem Fachmann war es noch ein wirklich offenes Telefonat am Abend in dem meine Beweggründe noch näher beleutet wurden. Das Angebot meinerseits, weiterhin in Kontakt zu bleiben wurde dankend angenommen. Falls es mir bei Firma A doch nicht so gefallen sollte etc., kann ich mich gerne nochmal bei Firma B melden. Das Feedback empfinde ich doch als äußerst positiv und hoffe dennoch in Firma A glücklich zu werden. Ich danke allen die sich hier in jeglicher Form beteiligt haben.
  6. Habe eben mal bei Firma A um den Vertrag per Mail gefragt. Firma B hat sich noch nicht gemeldet, mal schauen evtl. frage ich noch mal um Bedenkzeit.
  7. Aktuell sind wir zu 8 im Büro. Mal ist es leider mal lauter. Firma B ist aber nochmal ein riesen Uri wo jeder sein eigens kleines Revier hat. Mit 2x2 meinte ich kleine Büros mit 4 Plätzen. 2 nebeneinander und gegenüber.
  8. Auf den ersten Blick empfand ich die Atmosphäre von den Räumlichkeiten bei Firma B angenehmer und insgesamt dynamischer. Das mit dem anfangen und ggf beenden ist schon irgendwie grenzwertig. Beide zusagen, und mit unterschiedlichem Startdatum..denke nicht so mein Ding. Im Bekanntenkreis wird Firma B schon wegen der Branche "inkasso" abgelehnt
  9. Auf den ersten Blick richtig, bin zwar kein Erbsenzähler aber berücksichtige das Gehalt gerne auch unter den Aspekten Arbeitsszeiten und Urlaubstage etc. Da sind wir dann schon bei 8-10% Differenz. Das ist richtig, wobei mich die 1h Zwangspause stört da man ja so oderso 8,5h auf der Arbeit verbringt. Ok, ich könnte in der Pause für mein Fernstudium lernen... Beiden wird bzw. wird bald gestempelt. Firma A primär Freizeitausgleich, dann Auszahlung. Firma B Auszahlung ab 48h (so hab ich es verstanden, im Vertrag steht nix bzgl. Mehrarbeit) Ja, FIrma B Großraum modern hell, schöner Blick 6.Stock. Insgesamt sehr angenehm. Firma B eher ältere Büroräume, 2x2 Arbeitsplatze. Letzteres wäre etwas gewöhnusbedürftiger. Vom jetzigen Standpunkt aus in beiden, da beides Neuland. Ich habe die letzten Jahre primär ETL Entwicklung betrieben, in Firma A kann ich zusätzlich mehr in Richtung BI Reporting gehen. In Firma B wäre es weiterhin Schwerpunkt ETL DWH (anderes Tool). Daher sehe ich in Firma A größeres Potential was neues zu lernen. Im Rückblick war es garnicht so schlau der Firma B am Telefon gesagt zu haben das mir ein weiteres Angebot vorliegt. Jetzt erwartet Firma B am Montag ein Ja/Nein von mir. Von Firma A ist der Vertrag noch nicht angekommen, wäre die Frage nach weitere Bedenkzeit angebracht?
  10. Das ist fraglich i.d.R. Sollten so 80 90% DRIN sein laut personaler. Zielvereinbarung wird beidseitig unterschrieben daher denke ich nicht, dass es unrealistische Ziele werden.
  11. Da es sich um die Branche Handel handelt, sind die meisten MA in Filialen tätig. Dennoch hast du sicherlich recht was die Dimensionen angeht. Aktuell 10 zu 3 BI Mitarbeiter. Da ich mich mit Entscheidungen oft schwer tue, wird auch das nicht einfach sein. Gehaltstechnisch bewegen sich beide Angebote im 1.jahr ziemlich gleich.
  12. Da wir umziehen werden, ist die Anfahrt noch flexibel. Beide Stellen beinhalten ETL Entwicklung mit SQL/ PL SQL, Oracle Datenbanken. Firma B nutzt dafür ein eigenes Tool (Oracle Data Integrator). Firma A kann ich auch mehr in Richtung Frontend (BI Tools) gehen. Bzgl. interner Aufstiegschancen habe ich mich nicht erkundigt. Es sind reine Entwicklerstellen. Dennoch gibts sicherlich Entwicklungspotenzial.
  13. hallo zusammen, ich habe das Gespräch hinter mir, heute nochmal einen Anruf bekommen mit dem Feedback das persönich fachlich alles passt und die mich haben wollen. Dabei habe ich gesagt, dass mir ein weiteres Angebot vorliegt und ich mich unter Berücksichtung aller Parameter entscheiden möchte. Der Personaler wird mich am Montag anrufen um mein finales ja/nein einzuholen. Das ist Firma B Konkret liegen mir folgende Angebote vor: Von beiden Firmen habe ich einen positiven Eindruck gewonnen Firma A: Arbeitsort: Ruhrgebiet Grösse der Firma: ca 37.000 Branche der Firma: Handel Arbeitsstunden pro Woche: 37,5h + 1h Zwangspause ,effektiv 8,5h auf der Arbeit Gesamtjahresbrutto: 62.550 (durch weniger in Probezeit), danach Zielgehalt 64.950 Anzahl der Monatsgehälter: 13,25 Anzahl der Urlaubstage: 30 Sonder- / Sozialleistungen: - Tätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich): DWH/BI Backend bis Frontend Firma B: Arbeitsort: Ruhrgebiet Grösse der Firma: ca. 1500 Branche der Firma: Inkasse Arbeitsstunden pro Woche: 40 Gesamtjahresbrutto: 57.600 fix, (inkl. Sonderleistung und var. Anteil = 64.380 (bei 100% Ziellerreichung) ) Anzahl der Monatsgehälter: 12 Anzahl der Urlaubstage: 26, Je Beschätigungsjahr +1 bis max. 30 Tage Sonder- / Sozialleistungen: 40 € VWL, 25 € Fahrtkosten, ca. 50€ BAV, Fitnessstudio, Kostenlos Obst etc, Subventionierte Kantine Variabler Anteil am Gehalt: 6k bei 100% Ziellerreichung Tätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich): DWH Schwerpunkt Backend Firma B hat modernere Büros. Insgesamt empfand ich beide Gespräche positiv und bei beiden werde ich einiges neues lernen können. Was meint Ihr so?
  14. Ich war bisher noch nie in so einer Situation. Zu welchem Zeitpunkt bzw. in welchem Kontext sollte man erwähnen "ich habe bereits ein Vertrag"??
  15. Hi, danke für die schnellen und vielen Antworten. Meine Kündigungsfrist ist nah und das weiß die Firma auch. In dem Gepsräch gehts um die Vertragsdetails (Gehalt etc. hatte ich schon in der Bewerbung angegeben), danach wollen die auch den vertrag zügig verschicken. Sprich, ich hätte mit großer Wahrscheinlichkeit Anfang nächster Woche beide Verträge zur Hand.