murat1895

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    215
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über murat1895

  • Rang
    Reg.-Benutzer
  • Geburtstag 28.07.1992

Letzte Besucher des Profils

1.494 Profilaufrufe
  1. Im Prinzip geht es um ein Unternehmen mit einem Fuhrpark. Bei planbaren Tätigkeiten wie z.B. Inspektionen usw. - also keine Unfälle, Totalschäden etc. wird den eigenen Mitarbeitern ein Webbasiertes Formular bereitgestellt indem die Mitarbeiter einen Terminvorschlag auswählen können. Für den vorgeschlagenen Termin wird dann vom Unternehmen versucht eine Kfz-Werkstatt ausfindig zu machen. Bis zu einer Findung vergehen schon mal 1-2 Tage. Momentan ist es so, dass nach dieser Findung automatisch die Kalendereinträge mit der Werkstatt verschickt werden. Also handelt es sich nicht um unaufgeforderte Einladungen. Nur der Zeitraum zwischen Mitarbeiter-Formularabgabe und Kalendereintrag verschicken stört, da sich für den Mitarbeiter aufgrund dieser Zeitspanne Änderungen in seiner Planung ergeben könnten. In etwa 90% der Fälle wird der Termin, also der Kalendereintrag wahrgenommen. In 10% der Fälle können die Mitarbeiter aufgrund der Zeitspanne und anderen Planungen diesen Termin nicht mehr wahrnehmen. Es geht nun um diese 10%, in der E-Mail wird zwar darauf aufmerksam gemacht, dass die Mitarbeiter auf ablehnen drücken müssen, um den Termin aus dem Kalender zu entfernen. Das Problem ist nur, wenn dieser Satz überlesen oder vergessen wird... Die Abfrage bzgl. des Kalendereintrages wollen wir nicht machen, da der Mitarbeiter diesen Kalendereintrag zwingend bekommen soll, da die Mitarbeiter dies in der Vergangenheit des öfteren
  2. Ob s weitere Vorschläge gäbe
  3. Guten Tag zusammen! Ich versende mit PHP-Emails mit Kalendereintrag. Die Empfänger verwenden alle Outlook. Der Kalendereintrag wird nach Empfangen der E-Mail im Kalender angezeigt - nicht als Angenommen und auch nicht als Abgelehnt. In dieser E-Mail wird ein Link mit versendet a la "Klicken Sie hier um den Termin zu bestätigen". Durch klicken auf diesen Link wird die Bestätigung in eine externe Software geschrieben. Das Problem ist dann, dass die Anwender nicht auf ablehnen klicken, wenn sie diesen Termin nicht wahrnehmen können und sich dann zwei Monate später wundern, warum gerade eine Erinnerung aufklappt. Dementsprechend bleibt einem ja nur die Wahl nochmal in dieser E-Mail zu erwähnen, dass auf "Ablehnen" geklickt werden muss. Irgendwie ist das aber unschön.... oder man versendet die Kalendereinträge erst nachdem "Klicken Sie hier um den Termin zu bestätigen" angeklickt wurde.
  4. @PVoss Vielen Dank für den Hinweis, Jetzt läuft´s!
  5. Hier der Button: <input type="button" id="btnTest" value="test" onclick="test('<?php echo URL?>','<?php echo $id?>')"> Hier die JS-Funktion function test(url, id){ $.get(url+'controller/methode/'+id, function (o){ alert(o.Sitzplaetze); }, 'json'); } Im Prinzip ist es das. Oder wollt ihr die Controller-Methode sowie dann die DB-Abfrage aus dem Model auch noch sehen, aber ich denke daran wird s nicht liegen, da die Ergebnisse ja richtig sind.
  6. Hallo zusammen! Ich auf einer Webseite einen Button, die eine Javascript-Funktion ausführt. Diese Javascript-Funktion greift Daten von einer Datenbank ab und gibt diese später per Alert aus. Bei der ersten Ausführung der Funktion wird der aktuelle Wert aus der DB gelesen. Ändert sich aber nun der Wert in der DB und betätige ich nochmal den Button, wird wieder der gleiche Wert ausgegeben und nicht der aktuelle. Jemand eine Idee was man dagegen machen kann, bzw. wie sich dieses Problem lösen lässt? Erst nach löschen des Caches im IE wird der aktuelle Wert ausgegeben.
  7. Es handelt sich dabei um ein Web-Formular. Der Anwender gibt dort Daten ein. Nach der Dateneingabe kann der Anwender über einen Button das PDF-Dokument erzeugen. Das PDF-Dokument wird direkt nach der Erstellung angezegt und zusätzlich in einem bestimmten Verzeichnis abgelegt. Nach dem erstellen soll nun zusätzlich Outlook mit einer neuen E-Mail gestartet werden und der Betreff und Empfänger ausgefüllt werden. Somit kann der Anwender dieses nochmals kontrollieren bzw. überprüfen. In der Regel ist das PDF-Dokument einwandfrei, und kann per E-Mail Versand werden. Sicherlich kann man das ganze auch über ein Web-Formular darstellen. Allerdings bin ich dann nicht so frei als Anwender irgendwelche Dinge vor dem Absenden nochmal zu überarbeiten. Jedenfalls, wenn dieses Webformular nicht dieselben Funktionen mit sich bringt wie Outlook, welches Standardmäßig im Unternehmen eingesetzt wird.
  8. Guten Tag zusammen. Bei uns im Intranet gibt es ein Formular, woraus, wenn ausgefüllt und auf einen Button geklickt wird ein PDF-Dokument erzeugt und geöffnet wird. Die Funktion hinter dem Button soll nun so erweitert werden, dass sich in Outlook eine neue E-Mail öffnet, in der sich das soeben erzeugt PDF-Dokument befindet. Ich habs dann mit mailto versucht, wobei es da ja unmöglich zu sein scheint, noch zusätzlich nen Anhang anzufügen. Hat jemad eine Idee? Wichtig ist, das die E-Mail in Outlook geöffnet wird.
  9. Guten Tag zusammen, In unserem Unternehmen hätten wir gerne ein "Unternehmens-Dashboard". Dieses Dashboard soll jedem Benutzer des Unternehmens wichtigste Informationen auf einen Blick liefern. Jeder Benutzer soll anhand der zugewiesenen Berechtigungen (entweder über das AD oder dem Adminbereich des "Unternehmens-Dashboards") nur bestimmte Informationen sehen dürfen. Der Benutzer soll sich dann aus den "Unternehmens-Dashboard-Modulen" die Module auswählen, die für Ihn relevant sind. Als Datenquellen für dieses Dashboard stehen einige unterschiedliche SQL-Datenbanken bereit. Kennt ihr irgendwelche Lösungen, die man Anpassen kann?
  10. Guten Tag zusammen, über einen Link wird bei uns eine E-Mail erzeugt. <a href="mailto:test@web.de?subject=Terminanfrage&amp;body=Sehr geehrte Damen und Herren,%0D%0A%0D%0A blabla bla %0D%0A" class="btn btn-primary btn-sm">Termin anfragen</a> Ich möchte nun, das die Standardsignatur des jeweiligen Benutzers der auf diesen Link klickt unterhalb des bodys eingefügt wird. Es wird Outlook 2013 verwendet. Die Signatur ist dort unter Optionen->E-Mail->Signaturen bei Neue Nachrichten, Antworten/Weiterleitungen eingestellt. Ich freue mich auf Hinweise, Anregungen und alternative Lösungsvorschläge.
  11. Das Problem ist dabei ja, das er mir die Dateien alle auflistet, aber von den Unterordnerstrukturen nichts mehr zu erkennen ist.
  12. Ich möchte ein Textdokument erzeugen, welches den Inhalt eines Ordners als Auflistung enthält, inkl. Unterordner. Leider wird bei dem o.g. Code der absolute Pfad zu jeder Datei angegeben. Diesen möchte ich aber nicht ausgeben lassen bzw. diesen will ich entfernen.
  13. Guten Tag zusammen, Ich habe das Kontextmenü bei Klick auf einen Ordner wie folgt erweitert: [HKEY_CLASSES_ROOT\Folder\shell\copylist] @="Inhaltsverzeichnis erzeugen" [HKEY_CLASSES_ROOT\Folder\shell\copylist\command] @="cmd (/c dir \"%1\" /b /a:-d /o:n /s > \"%1\"_Inhaltsverzeichnis.txt"" Dabei soll bei Ausführung auf einen Ordner die Dateien inkl. Unterverzeichnisse aufgelistet werden. Allerdings soll nur der relative, anstatt der absoluten Pfad angezeigt werden. Dies möchte ich gerne Lösen, indem ich das Ergebnis abfange und zunächst nach einem bestimmten String durchsuche und entferne. Leider habe ich keine Ahnung, wie ich einen weiteren Befehl daoben einbauen kann.
  14. hallo murat1895

    ich habe deinen beitrage 

    aufmerksam mit verfolgt.
    ich stehe jetzt vor dem selben problem wie du. jedoch nutze ich dafür node js. ich wollte dich daher fragen ob du irgendwelche erfahrungsberichte teilen kannst.

    ich selber bin in php, js und apps angesiedelt und bin daher was das thema angeht ziemlich neu. 
    ein kumpel von mir hat mich darum gebeten eine neue und andere software für sein mylaps decoder zu programmieren. leider verstehe ich nicht wie ich an die daten komme, bzw wie die daten wenn überhaupt gesendet werden. wenn ja als was usw. 

    daher würde ich mich über eine antwort von dir sehr freuen.
    lg marcel

  15. Es handlt sich um diese PDAs http://www.datalogic.com/eng/products/automatic-data-capture/mobile-computers/skorpio-x3-pd-337.html .Diese PDAs wurden vor gut einem Jahr angeschafft. Ich selbst habe schon in meinem Studium in einigen mittelständischen Unternehmen in die Logistik-Abteilung reinschauen dürfen. Laut euren Aussagen dürfte sich dann dort überall veraltete Technik befinden. Ich selbst weiß auch, dass Windows CE PDAs veraltet sind. Klar gibt es auch Alternativen mit anderen Betriebssystemen (Android oder iOS). Von solchen Geräten wurde aber von mehreren Dienstleistern im Logistik-Bereich aus unterschiedlichen Gründen abgeraten (Jedenfalls vor einem Jahr). @Chief Wiggum Schön das du auf Amazon meine Veröffentlichung gefunden hast. Ja du hast recht, es geht dort um IT-Sicherheit, allerdings mit dem Schwerpunkt "Social Engineering". Es handelt sich dabei um eine Studienleistung die beim GRIN-Verlag veröffentlicht wurde. Ich glaube, bei den Verschlüsselungsstandards hast du die Reihenfolge vertauscht. WPA ist die Weiterentwicklung von WEP. Aber die Geräte haben auch schon was von WPA2 gehört. Des weiteren komme ich nun zu deiner Aussage "IT-Sicherheit fängt aber grundlegend damit an, dass man die IT-Systeme aktuell hält." Ich würde eher sagen, IT-Sicherheit fängt grundlegend damit an, die Benutzer für dieses Thema zu sensibilisieren. Hierzu kann ich dir auch das Buch von Kevin Mitnick empfehlen. Außerdem implizieren aktuelle IT-Systeme nicht zwingend eine höhere IT-Sicherheit. Ich würde eher der Aussage zustimmen. "Alte Systeme die immernoch am Markt etabliert sind, sind sicherer als viele neue Systeme." Dies Begründe ich damit, dass sicherlich schon mehr Zeit damit verbracht wurde, Schwachstellen bei alten Systemen zu finden, als bei neuen Systemen die gerade erst am Markt erschienen sind. @Whiz-zarD Bei der Kombination deiner Feststellungen kommt in der Tat eine sehr fragwürdige Infrastruktur zum vorschein. Allerdings ist deine Annahme, das diese Kombination in der Realität in der gleichen Infrastruktur auftritt schlicht und weg falsch. Teilweise werden die Feststellungen von dir falsch oder gar übertrieben dargestellt.