murat1895

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    207
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über murat1895

Letzte Besucher des Profils

1.383 Profilaufrufe
  1. Guten Tag zusammen, über einen Link wird bei uns eine E-Mail erzeugt. <a href="mailto:test@web.de?subject=Terminanfrage&amp;body=Sehr geehrte Damen und Herren,%0D%0A%0D%0A blabla bla %0D%0A" class="btn btn-primary btn-sm">Termin anfragen</a> Ich möchte nun, das die Standardsignatur des jeweiligen Benutzers der auf diesen Link klickt unterhalb des bodys eingefügt wird. Es wird Outlook 2013 verwendet. Die Signatur ist dort unter Optionen->E-Mail->Signaturen bei Neue Nachrichten, Antworten/Weiterleitungen eingestellt. Ich freue mich auf Hinweise, Anregungen und alternative Lösungsvorschläge.
  2. Das Problem ist dabei ja, das er mir die Dateien alle auflistet, aber von den Unterordnerstrukturen nichts mehr zu erkennen ist.
  3. Ich möchte ein Textdokument erzeugen, welches den Inhalt eines Ordners als Auflistung enthält, inkl. Unterordner. Leider wird bei dem o.g. Code der absolute Pfad zu jeder Datei angegeben. Diesen möchte ich aber nicht ausgeben lassen bzw. diesen will ich entfernen.
  4. Guten Tag zusammen, Ich habe das Kontextmenü bei Klick auf einen Ordner wie folgt erweitert: [HKEY_CLASSES_ROOT\Folder\shell\copylist] @="Inhaltsverzeichnis erzeugen" [HKEY_CLASSES_ROOT\Folder\shell\copylist\command] @="cmd (/c dir \"%1\" /b /a:-d /o:n /s > \"%1\"_Inhaltsverzeichnis.txt"" Dabei soll bei Ausführung auf einen Ordner die Dateien inkl. Unterverzeichnisse aufgelistet werden. Allerdings soll nur der relative, anstatt der absoluten Pfad angezeigt werden. Dies möchte ich gerne Lösen, indem ich das Ergebnis abfange und zunächst nach einem bestimmten String durchsuche und entferne. Leider habe ich keine Ahnung, wie ich einen weiteren Befehl daoben einbauen kann.
  5. hallo murat1895

    ich habe deinen beitrage 

    aufmerksam mit verfolgt.
    ich stehe jetzt vor dem selben problem wie du. jedoch nutze ich dafür node js. ich wollte dich daher fragen ob du irgendwelche erfahrungsberichte teilen kannst.

    ich selber bin in php, js und apps angesiedelt und bin daher was das thema angeht ziemlich neu. 
    ein kumpel von mir hat mich darum gebeten eine neue und andere software für sein mylaps decoder zu programmieren. leider verstehe ich nicht wie ich an die daten komme, bzw wie die daten wenn überhaupt gesendet werden. wenn ja als was usw. 

    daher würde ich mich über eine antwort von dir sehr freuen.
    lg marcel

  6. Es handlt sich um diese PDAs http://www.datalogic.com/eng/products/automatic-data-capture/mobile-computers/skorpio-x3-pd-337.html .Diese PDAs wurden vor gut einem Jahr angeschafft. Ich selbst habe schon in meinem Studium in einigen mittelständischen Unternehmen in die Logistik-Abteilung reinschauen dürfen. Laut euren Aussagen dürfte sich dann dort überall veraltete Technik befinden. Ich selbst weiß auch, dass Windows CE PDAs veraltet sind. Klar gibt es auch Alternativen mit anderen Betriebssystemen (Android oder iOS). Von solchen Geräten wurde aber von mehreren Dienstleistern im Logistik-Bereich aus unterschiedlichen Gründen abgeraten (Jedenfalls vor einem Jahr). @Chief Wiggum Schön das du auf Amazon meine Veröffentlichung gefunden hast. Ja du hast recht, es geht dort um IT-Sicherheit, allerdings mit dem Schwerpunkt "Social Engineering". Es handelt sich dabei um eine Studienleistung die beim GRIN-Verlag veröffentlicht wurde. Ich glaube, bei den Verschlüsselungsstandards hast du die Reihenfolge vertauscht. WPA ist die Weiterentwicklung von WEP. Aber die Geräte haben auch schon was von WPA2 gehört. Des weiteren komme ich nun zu deiner Aussage "IT-Sicherheit fängt aber grundlegend damit an, dass man die IT-Systeme aktuell hält." Ich würde eher sagen, IT-Sicherheit fängt grundlegend damit an, die Benutzer für dieses Thema zu sensibilisieren. Hierzu kann ich dir auch das Buch von Kevin Mitnick empfehlen. Außerdem implizieren aktuelle IT-Systeme nicht zwingend eine höhere IT-Sicherheit. Ich würde eher der Aussage zustimmen. "Alte Systeme die immernoch am Markt etabliert sind, sind sicherer als viele neue Systeme." Dies Begründe ich damit, dass sicherlich schon mehr Zeit damit verbracht wurde, Schwachstellen bei alten Systemen zu finden, als bei neuen Systemen die gerade erst am Markt erschienen sind. @Whiz-zarD Bei der Kombination deiner Feststellungen kommt in der Tat eine sehr fragwürdige Infrastruktur zum vorschein. Allerdings ist deine Annahme, das diese Kombination in der Realität in der gleichen Infrastruktur auftritt schlicht und weg falsch. Teilweise werden die Feststellungen von dir falsch oder gar übertrieben dargestellt.
  7. Hallo zusammen! ich benötige mal wieder euren fachmännischen Rat, Tipps oder Hilfe. Wir verwenden eine Webbasierte Applikation auf unseren Windows CE 6.0 PDAs. Teilweise muss auf dieser Webseite gescrollt werden. Dies funktioniert derzeit leider nun mit der rechten Scrolleiste und mit dem Stift. (Da Finger zu dick!) Ist es möglich, eine Einstellung vorzunehmen, sodass auch mit dem Finger gescrollt werden kann? Versucht man dieses wird lediglich der Bereich der Webseite markiert. MfG!
  8. Aber dann würde ich ja jedesmal wenn eine Abfrage kommt, die Tabelle, falls die Datenbank B erreichbar ist, neu erstellen. Das wäre definitiv zu viel.
  9. @Whiz-zarD Ja, die Frage ist, ob sich der Aufwand überhaupt lohnt. Das Problem ist einfach nur, dass während der 5% wo der Server down ist, die Anwendung, die einen View auf die Datenbank hat auch nicht funktioniert. Bei dieser Anwendung ist es egal, ob der Datenbestand auf die Stunde genau aktuell ist. @Goulasz Die Platten etc. werden gespiegelt und regelmäßige Backups angelegt. Jedoch gibt es keinen Echtzeit-Spiegelserver. Bei einem Ausfall der Hardware kann innerhalb weniger Minuten der laufende Zustand wiederhergestellt werden. Ich denke so grob fahrlässig ist es dann wiederrum nicht.
  10. In dem Bereich kenne ich mich wenig bis gar nicht aus. Ich weiß, dass es sicherlich besser ist, nen Spiegel-Server aufzusetzen. Allerdings habe ich gerade festgestellt das ich dann für das ganze noch einen dritten Server bräuchte als "Zeugen"? Klar ist das für die Verfügbarkeit der Anwendung am besten. Ich weiß allerdings nicht inwiefern sich dieser Aufwand und die Kosten gegenüber dem Nutzen lohnt.
  11. Das Problem ist, das es ab und an vor kommt das dieser MSSQL Datenbankserver neugestartet wird und dann für Weile nicht erreichbar ist. Mit ab und an meine ich maximal 1-2 mal im Monat, aber dieses leider im blöden Zeitraum. Der Datenbestand ändert sich in der Regel selten. Dennoch möchte ich die Daten möglichst aktuell halten. Ich denke es ist am sinnvollsten, die Daten aus der originalen Datenbank stündlich abzufragen (falls erreichbar) und in eine weitere Tabelle zu schreiben.
  12. Hallo Zusammen! Ich verwende für eine Software eine Datenbank. In dieser Datenbank A ist ein View auf eine Datenbank B erstellt worden. Leider kommt es immer häufiger, aber beabsichtigt vor, dass die Datenbank B nicht erreichbar ist. Jedoch benötige ich in der Software eine stündlich exakten abgleich der Daten. Hat jemand eine Idee wie man das am besten Lösen könnte?
  13. Genau so ist es. Hierzu benötige ich die Sachen sortiert.
  14. Die Spekulationen des warum und wieso man soetwas sortieren will werde ich nun auflösen. Es hat nichts mit dem Shopsystem direkt zu tun. Es geht darum, das mit dem eingesetzten ERP-System nur Tabellen in XML-Files exportiert und importiert werden können. Natürlich kann ich auch hart auf die DB zugreifen, möchte ich aber nicht, da beim import der XML-Files Validierungen stattfinden, die sonst nicht stattfinden. Vor dem Export ist es leider nicht möglich, die Tabelle im ERP-System zu sortieren. Diese XML-Datei soll nach Bearbeitung wieder importiert werden. Eine entsprechende Bearbeitung der Daten im ERP-System wäre sehr zeitintensiv.
  15. Ich brauche halt eine spätere Liste, in dieser Reihenfolge. Es soll ein neues XML-File erstellt werden. Ich werde mich gleich mal in XSLT einlesen.