spyware96

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    22
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Also, Ich hab mich oben etwas vertippt kann's jetzt aber nicht mehr bearbeiten... 1. Abschluss zum FiSi hab ich im Januar 2016 gemacht, nicht 2017 2. Bruttojahresgehalt sind 29000€ auf 12 Gehälter verteilt. Ich hätte gerne so um die 33 - 35K, ist das realistisch? Was sollte dann Verhandlungsbasis sein? 38K? Danke schonmal für eure bisherigen Einschätzungen
  2. Hallo zusammen, ich Bewerbe mich momentan auf mehrere Stellen in und um Hamburg, kann aber nicht wirklich einschätzen was ich bei einem Vorstellungsgespräch oder in einer Bewerbung als Gehaltsvorstellung angeben sollte. Ich komme aus Baden Württemberg, ca. 45 Minuten Südlich von Stuttgart. Hier habe ich viele Leute die mir sagen können was sie verdienen, in Hamburg leider nicht. Vielleicht könnt ihr mir ja weiter helfen. Kurz über die Angestrebte(n) Jobanzeigen: - Fachinformatiker Systemintegration im Außen- und Innendienst - Kundenbetreuung PCs/Notebooks, Server und Netzwerk - Installation PCs/Notebooks, Server, Netzwerk, teilweise auch Telefonanlagen - Administration von Netzwerken 5 - 200 User im Microsoftumfeld Firmenwagen wird gestellt, auch Privatnutzung mit 1% Regelung Kurz über mich: Alter: 20Wohnort: Baden-Württemberg, 45 Minuten südl. von Stuttgartletzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): FiSi 01/2017Berufserfahrung: 1 Jahr (+Ausbildung, da war ich auch schon alleine bei Kunden etc.)Vorbildung: 2 jährige Berufsfachschule ElektrotechnikArbeitsort: Baden-WürttembergGrösse der Firma: <10Tarif: NöBranche der Firma: IT ServiceArbeitsstunden pro Woche: 40Gesamtjahresbrutto: ca. 2900Anzahl der Monatsgehälter: 12Anzahl der Urlaubstage: 30Sonder- / Sozialleistungen: Firmenwagen mit 1% Regel, Notebook auch zur PrivatnutzungTätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich): IT Service Außendienst, Administration, Kundenbetreuung etc. Was meint Ihr wäre angemessen für Hamburg und direkte Umgebung? Vielen Dank Spyware
  3. 1900 ist Mager, Ja. Die Frage ist eher was du in deiner Firma genau machst, wenn du nur PCs zusammenschraubst und Windows drauf installierst und sonst nichts ist das Gehalt i.O. dafür bist du als FiSi aber normalerweise überqualifiziert. Bei der 1% Regelung kommt es drauf an was für ein Auto du bekommst. Wenn du ein Auto für 10000€ Listenpreis bekommst zahlst du nicht sehr viel Steuern, bei einem Auto für 40000€ sieht das dann ganz anders aus. Wenn du nicht unbedingt auf das Firmenfahrzeug angewiesen bist, du also mit Öffentlichen fahren kannst oder schon ein günstiges Auto hast, handel den Firmenwagen aus dem Angebot raus, je nach Fahrzeugklasse sollten das nochmal 200 - 600€ Brutto extra sein. Danach kannst du dann immer noch nach einer neuen, besser bezahlten Stelle suchen.
  4. Hallo, Ich habe folgendes Problem: Eine mit Hyper-V Virtualisierte Maschine wird per Export in einen Ordner gesichert, der Ordner in dem sich der Export befindet wird jeden tag mit dem Datum im namen angelegt. Format: yy-MM-dd Nun soll das powershell-script welches den Export ausführt gleichzeitig die Sicherungen der letzten 7 tage löschen. Folgendes Script funktioniert zwar, löscht aber daten aus den Sicherungen da diese ein älteres Datum haben weil die ja teilweise nur Kopiert werden. $DatumVor7Tagen=(Get-Date).AddDays(-7) $Source="c:\Backup\" start-transcript "$Source $(get-date -format yy-MM-dd).txt" get-childitem "$Source" -recurse | where {$_.lastwritetime -lt $DatumVor7Tagen} | remove-item -recurse -whatif Gibt es eine Möglichkeit nach dem Änderungsdatum des Ordners und nicht der Dateien zu Filtern? Oder doch komplett anders Aufbauen?
  5. Hallo zusammen, Ich bin momentan am Bewerbungen schreiben und bitte euch um etwas Unterstützung und kritische Worte zu meinen Anschreiben die ich verfasst habe. Zur aktuellen Situation: Bin seit Januar 2016 ausgelernter FiSi und Arbeite unbefristet in meinem Ausbildungsbetrieb, werde aber wohl bald umziehen. Die Anschreiben sind wegen Datenschutz und Indexierung als PDF Angehängt und anonymisiert. zusätzlich hänge ich noch die Anforderungen für die Stelle für die ich mich bewerbe an. Anforderungen.pdf Bewerbungsschreiben Blanco1.pdf Bewerbungsschreiben Blanco2.pdf
  6. Ausbildungsberuf: Fachinformatiker (Systemintegration) Alter: 17 Jahr: 2013 Schulbildung: Hauptschulabschluss, Fachschulreife (2 Jährige Berufsfachschule Elektrotechnik) Betriebsgrösse: 8 Bundeland: BW
  7. Ich hatte vor meiner Präsentation die Urheber der Bilder/Logos angeschrieben und nachgefragt ob ich das und das Logo/Bild verwenden darf. Bei 2 von 3 Firmen hats geklappt, bei der anderen gab es eine abfuhr :-))
  8. Alter: 19 Wohnort: Reutlingen - BW letzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): FiSi 2016 Berufserfahrung: 0 Jahre Vorbildung: 2 Jährige Berufsfachschule Elektrotechnik - Mittlere Reife Arbeitsort: Reutlingen - BW Grösse der Firma: <10 Tarif: Keiner Branche der Firma: Dienstleistung - Hauptsächlich Logistik Arbeitsstunden pro Woche laut Vertrag: 40 Arbeitsstunden pro Woche real: ~45 - Überstunden können Abgefeiert werden Gesamtjahresbrutto: 27300€ Anzahl der Monatsgehälter: 13 Anzahl der Urlaubstage: 30 Sonder- / Sozialleistungen: VWL Variabler Anteil am Gehalt: Ab 1000€ Dienstleistungsumsatz 10% aufs folgende Monatsgehalt Verantwortung: Keine (momentan noch) Tätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich): 1st 2nd 3d level Support bei Kunden (Remote und vor Ort) Datensicherung Rechnezentrum Windows Domäne und Netzwerk Pflegen, Überwachen und Reparieren Alles was sonst so anfällt ;-)
  9. Irgendjemand muss ja dein Ausbilder sein, der steht auch in deinem Vertrag drinnen. Dieser jemand musste im rahmen seiner Ausbildereignungsprüfung nachweisen das er das nötige Fachwissen hat dich als Fachinformatiker auszubilden, der ist auch für dich zuständig wenn es um Fragen zur Abschlussprüfung gibt. Es währe ja keine Ausbildung wenn du eingestellt wirst und du dir alles selber beibringen musst. Es muss ja jemand da sein der dir das Wissen vermittelt. Ansonsten überleg dir doch nochmal was du in der Ausbildung bisher gemacht hast was knifflig war und dir sehr gefallen hat. Aus diesem Thema könntest du dann ein Projekt machen. Noch eine Frage: In was für einer Firma machst du deine Ausbildung? Was macht Ihr, was für Kunden habt Ihr?
  10. Es geht nicht darum welche note du bekommst, das hängt davon ab wie du das genehmigte Projekt ausführst. Das Projekt was du bisher Beschrieben hast, wird mit höchster Wahrscheinlichkeit nicht genehmigt, wenn doch, kannst du auch eine 1 bekommen wenn du das ganze professionell durchziehst. Allerdings glaube ich nicht an eine Genehmigung. Es kann dir niemand sagen was genau du an Netzwerktechnik o.ä. einbringen sollst bzw. kannst. Es ist ja DEIN Projekt und du sollst zeigen das DU in der Lage bist das SELBSTSTÄNDIG zu Planen und durchzuführen. Deshalb weißt auch nur du was du dir zutraust und was nicht. Wenn jemand anderes für dich den Plan vorgibt und dir sagt wie du das ganze machen sollst ist es egal ob du einen PC aufstellst oder eine Rakete nach Plan zusammenbaust. Setze dich doch einfach mal mit deinem Ausbilder/Chef zusammen und bespreche mit Ihm was du als Projekt machen könntest das den Ansprüchen der IHK entspricht.
  11. Ich klinke mich hier auch mal ein :-) Hatte ein ähnliches Projekt, halt eine Einführung von ner Softwareverteilung, ich habe aus drei Lösungen ausgewählt, SCCM war auch dabei. Ich habe SCCM nicht gerade als einfaches und durchschaubares System kennengelernt und mich auch dagegen entschieden. Außerdem sind die Kosten Emens. Wie viele Clients habt ihr im Unternehmen? Kennt sich der Admin bzw. der später zuständige mit SCCM aus? Ich habe oft Meinungen gelesen das SCCM ab ca. 1000 Clients sinnvoll ist, aber auch nur wenn ALLE Funktionen genutzt werden. Bespreche doch nochmals mit dem Auftragsgeber ob man einen versuch mit einer anderen, deutlich günstigeren und einfacheren, System zu wagen. OPSI Beispielsweise. Eine einfache Kosten-Nutzen Analyse würde den Auftragsgeber bestimmt gefallen und evtl auch umstimmen. Wenn SCCM allerdings fest ist, solltest du schauen wo du sonst Entscheidungen treffen kannst.
  12. Bloß weil die restliche Firma Windows Server benutzt ist das noch lange kein Anlass das in diesem, abgeschottetem, Raum, auch einer stehen muss. Informiere dich doch mal in Richtung NAS (z.B. Synology) oder noch besser, in Richtung Linux Server. Danach setzte dich doch nochmal mit deinem Auftraggeber zusammen und stimme mit Ihm ab ob man das ganze noch etwas anders bzw. komplexer gestalten könnte, so das es eher für dein Abschlussprojekt geeignet ist. Andernfalls solltest du dir evtl. was anderes als Projekt überlegen. Irgendetwas was du in deinem Umfeld machen kannst, kann ja auch etwas fiktives sein was in einem Testnetzwerk realisiert wird.
  13. Präsentation kann ich dir leider, noch nicht, zur Verfügung stellen, aber evtl ein paar Tipps geben. Die Präsentation soll nicht die Dokumentation wiederspiegeln, sondern hauptsächlich die Highlights, die Dokumentation haben die Prüfer meist schon vorher gesehen. Schaue was für dich wichtige Punkte in deinem Projekt waren, was war schwierig zu realisieren, kamen während des Projekts unvorhergesehene Änderungen oder oder oder. Die Präsentation sollte auch kein keine Verkaufspräsentation darstellen die du evtl einem Kunden vortragen würdest um ihn von der Sache zu begeistern. Du sollst DEIN Fachwissen und DEINE Kompetenz aufzeigen das du in der Lage bist ein komplexes Projekt zu Planen, Durchzuführen und hinterher noch genau sagen zu können was du wie gemacht hast.
  14. Dann ist es wahrscheinlich das Falsche Projekt für die Abschlussprüfung. Außer du schreibst den Projektantrag um und definierst das Netzwerk/Server die Hauptaufgabe in dem Projekt ist. Dann dürfte es aber zu wenig sein wenn der Server nur FileServer spielt. Auch wenn du dich mit Linux nicht auskennst, schau es dir auf jeden Fall an! Bei der Prüfung kommen sonst Fragen wie: "Warum wurde für die Datenhaltung kein Linux Server oder ein NAS eingesetzt?" Das sind Fragen die dir das Genick brechen können. Klar hast du Vorgaben von deinem Auftragsgeber, aber dieser würde sich auch freuen wenn du ihm sagst das es kein Windows Server für 2500€ sein muss sondern für die Aufgabe auch ein NAS für 800€ ausreicht. Und darauf kommt es auch an in so einem Projekt. Du sollst nicht Stumm irgendeinen Auftrag erfüllen sondern auch selber mitdenken und Vorschläge machen bzw. Entscheidungen Treffen.
  15. Was ist denn die genaue Leistung als Fachinformatiker bei deinem Projekt? PCs, Lautsprecher, Beamer und Server kann eigentlich jeder dahergelaufener aufstellen, verkabeln und Konfigurieren/Installieren. Schreib das ganze doch etwas um, so das Beamer und Lautsprecher weg bleiben und du eher in richtung Netzwerk aufbauen mit Server, 7 Rechnern und Firewall o.ä. Damit wärst du glaube ich besser dran. Da könntest du dann als Kaufmännische Entscheidung die Auswahl des Server Betriebssystem (evtl. auch Linux) und die Auswahl der Firewall einbringen.