Gottlike

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    138
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Gottlike hat zuletzt am 13. Februar gewonnen

Gottlike hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Gottlike

  • Rang
    Advanced Member

Letzte Besucher des Profils

595 Profilaufrufe
  1. So sehe ich das auch. Ich würde auch nicht bei einem Betrieb, in dem man nicht weiß was der Sinn und Zweck einer Ausbildung ist, meine Ausbildung vollziehen. Wie schon richtig mehrmals gesagt wurde, dient die Ausbildung dazu dich für solche Aufgaben vorzubereiten, sodass du sie selbstständig lösen kannst. Das hier geht weit über "Einsteigerkenntnisse" in der Informatik, die für den Ausbildungsberuf vorausgesetzt werden, hinaus.
  2. Zu 1. würde ich die Projektkosten nicht doppelt aufzählen. Die Projektkosten-Berechnung inklusive integrierter Ressourcenplanung reicht mMn. vollkommen aus. Zu 2.: Ja es wird mehr Strom verbraucht. Der Unterschied ist wahrscheinlich sehr marginal. Viel eher sind es andere Sachen wie zum Beispiel Lizenzen für Betriebssystem und Software, die Kosten verursachen.
  3. https://www.amazon.de/3000mAh-Netzteil-Raspberry-ausreichende-Leistungsreserve/dp/B01E75SB2C/
  4. Als Berufseinsteiger kannst du je nach Unternehmen und Lage zwischen 25k-45k Einstiegsgehalt erwarten. 2500€ sind dementsprechend mit 30k im Jahr nicht zu viel. (Wenn man vom Brutto ausgeht)
  5. Soweit ich das verstanden habe, steht die Lösung schon vorher fest, aber die Implementierung ist noch nicht geschehen, was durchaus üblich ist. Wenn es hingegen so ist, dass tatsächlich die CMDB im Betrieb ist, ist das Projekt für den, sorry, Müll. Du hast da ja keinerlei Tätigkeiten während des Projekts, die dich zum Fachinformatiker qualifizieren. Bisschen recherchieren und vergleichen kann jeder
  6. Wie kommst du darauf, dass das Projekt fertig ist? Das ist nirgendswo dort zu erkennen. @Raix deine Tätigkeit wird in einem Satz bisher umschrieben "Hierfür muss zunächst eine passende, möglichst kostengünstige, CMDB Lösung bewertet werden und anschließend das Projekt im Rahmen einer Pilotierung in dieser angelegt werden.". Hier ist sehr schwammig formuliert was du machst. Die Evaluierung einer richtigen Software ist gut. Aber was machst du danach genau? Pflegst du Daten ein? Hier fehlt technische Tiefe, bzw. die Beschreibung der technischen Tiefe.
  7. Alter: 21 letzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): FIAE (Januar 2017) Berufserfahrung: Ausbildung + 2 Monate BE Grösse der Firma: < 2000 Mitarbeiter Tarif: Ja Branche der Firma: IT Unternehmen Arbeitsstunden pro Woche laut Vertrag: 37,5 Arbeitsstunden pro Woche real: 37,5 Gesamtjahresbrutto: ~37.500,00 € Anzahl der Monatsgehälter: 14 (Weihnachtsgeld + Jahressonderzahlung) Anzahl der Urlaubstage: 30
  8. Bei mir kamen sie nach ca. 5 Wochen. Aber ja, mind. 4 Wochen kannst du eigentlich einrechnen.
  9. Ich auch und habe mit 5 die volle Punktzahl geholt. Ein sequenzdiagramm hat auch einen chronologischen Aufbau womit dir Ablauflogik dargestellt werden kann.
  10. Von der IHK wurde beides offiziell als richtig angewählt. Mein Ausbilder und die ganze Softwareentwicklungsabteilung meinte auch, dass beides durchaus richtig ist.
  11. A1: 3 A2: 2 A3: 5 A4: 1 A5: 3 A6: 3 A7: 2 u. 3 Abgesehen davon wurden hier einige der Fragen diskutiert.
  12. Das was @neinal sagt trifft es am Ehesten. Jede IHK macht ihr eigenes Ding. Ich hatte bei mir einen Auszug der Entwicklerdoku (in Form von JavaDoc) im Anhang und die komplette Benutzerdoku (bestehend aus 5 Seiten) im Anhang. Lies dir die Handreichung deiner IHK durch und schau dir die Bewertungskriterien an. Am Besten orientierst du dich an Dokumentationen, die von deiner IHK bewertet wurden. (Alte Abschlussdokus von Ex-Azubis, bei der Berufsschule nachfragen)
  13. Also ich hatte durchaus Zeit noch eine kleine Benutzerdokumentation zu erstellen und die Entwicklerdoku wurde über JavaDoc generiert. Bei uns ist das sogar ausdrücklich erwünscht, dass eine Benutzerdokumentation vorliegt.
  14. Das ist nicht rechtens. Wenn der Arbeitgeber Zweifel hat, kann er über die Krankenkasse eine Untersuchung beim Medizinischen Dienst (MDK) veranlassen. Ansonsten hat er die AUB zu akzeptieren und dein Gehalt weiter fortzuzahlen. Ich hoffe dein Anwalt holt da ordentlich Schmerzensgeld/Entschädigung raus für dich, das ist ja eine Sauerei.