wisdomsoz

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    28
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Soweit ich weiß ja. Habe Fachabitur.
  2. Hey Freunde, Habe jetzt eine Zusage für eine Ausbildung zum FIAE. Nun wartet das Unternehmen auf meine Zusage und will wissen, wann genau ich verfügbar wäre. Grundsätzlich sofort, allerdings wurde im Vorstellungsgespräch von dem Unternehmen bereits öfter eine "Verkürzung" angedeutet, also dass ich ab April anfange und nicht ab August wie gewöhnlich. Nun habe ich was die Verkürzung angeht ein paar Fragen. 1. Prinzipiell ist es ja dann ein halbes Jahr welches ich weniger lerne oder? Bzw. mehr Stress beim lernen später dann einfach weil ich vermutlich Sachen nachholen muss. 2. Würde ich in der Berufsschule dann in eine bereits komplette Klasse dazukommen? 3. Zu was würdet ihr raten? 4. Meint ihr, das Unternehmen wäre sauer wenn ich lieber ab August starten würde? Bzw. denkt ihr, die Zusage würde dann zurückgezogen werden oder ich würde mich unbeliebt im Unternehmen machen?
  3. Danke für eure Antworten. Falls es euch interessiert: Habe nun eine Zusage für eine Ausbildungsstelle zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung. Endlich!
  4. Ich habe nie eine Rückmeldung bekommen und auch ehrlichgesagt nie gefragt. Denn nachdem ich eine Rückmeldung vom Vorstellungsgespräch bekomme bin ich mir sicher, dass die sich garnicht mehr daran erinnern wie und was ich gesagt habe. Bei den ACs wurde mir gesagt, dass ich bei Gruppendiskussionen zu ruhig bin. Gut, daran versuche ich zu arbeiten.
  5. Erstmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten, mittlerweile kann ich wirklich einsehen was ich falsch bzw. nicht so gut mache. Danke dafür! Ich verstehe, dass das so rüberkommt. Aber ich hatte z.B. ein AC bei der Commerzbank und da wurde mir das sogar positiv angerechnet, dass ich das in eine Stärke quasi umgewandelt hab. Aber klar, sehen tut das wahrscheinlich jeder anders. Ansonsten danke an alle, werde mich nochmal umfassend damit auseinandersetzen!
  6. Moin, Ich bins mal wieder. Nach nun über 50 Bewerbungen um eine Ausbildungsstelle zum Fachinformatiker für SI + AE habe ich nun schon ziemlich viele Absagen erhalten. Immer wieder werde ich zu Vorstellungsgesprächen oder Einstellungstests eingeladen, aber immer mit Absagen danach. Die Einstellungstests die ich bisher gemacht habe, habe ich alle bestanden, nur bekomme ich nach persönlichem Kontakt immer die Absagen. Meine Bewerbung z.B. ist an sich top, hat mir auch eine Frau von der IHK gesagt. (Ist natürlich immer Ansichtssache, man kann immer was finden). Mittlerweile hab ich das Gefühl nichts wert zu sein, obwohl es anfangs das Gegenteil war, da war ich noch relativ selbstbewusst. Ich meine, ich hab ein 2.5 Fachabitur und kann schon viel Erfahrungen im Umgang mit Hard & Software vorweisen, auch Grundkentnisse in z.B. Java sind vorhanden. Also alles in allem würde ich sagen, dass ich fachlich durchaus mehr drauf habe als diverse andere. Ich vermute, dass es daran liegt, wie ich mich vorstelle. Ich meine, eine selbstbewusste und gute Körperhaltung sind selbstverständlich, auch stottern oder so tu ich nicht. Meist werde ich darum gebeten mich vorzustellen. Dann sage ich, dass ich als erstes meinen Qualifizierten Hauptschulabschluss auf einer Gesamtschule mit anderem Lernsystem gemacht habe, anschließend mein Realschulabschluss im sozialen Bereich und anschließend mein Fachabi im Wirtschaftsbereich. Ich glaube dieser Aspekt schreckt möglicherweise ab. Ich versuche dann immer deutlich zu machen, dass ich es im prinzip als eine Art Stärke z.B. für Zielstrebigkeit, Ehrgeiz und Motivation zählt und nicht, wie man evtl. glauben könnte, für jemanden der nicht weiß was er will. So, das wäre das erste. Die zweite Sache ist, dass ich natürlich oftmals gefragt werde, warum ich das Informatikstudium abgebrochen habe. Mein Argument ist dann immer sinngemäß, dass das Studium zum einen zu theoriebasiert ist und ich eher eine praxisorientierte Ausbildung machen möchte. Zum anderen sage ich, dass es für mich zu anspruchsvoll war. Ich musste nach der Schule mehrere Stunden in mathe investieren um es zu verstehen, hab es aber im endeffekt doch nicht verstanden, sodass ich auch andere Fächer vernachlässigen musste. Das war immer meine Argumentation, stimmt grundsätzlich ja auch, so war es auch. Ich weiß halt nicht was ich falsch mache, hab zwar bei einem Unternehmen aktuell ganz gute Hoffnung dass es klappt, aber will mich nicht mehr an Hoffnung klammern, wenns am Ende eh wieder eine Absage wird. Und sorry, dass ich so viel spamme, aber mich beschäftigt das Thema einfach, gerade weil ich mich fühle, als würde ich keine Chance bekommen mich zu beweisen, ich glaube ich kann eine Bereicherung sein für Unternehmen.
  7. In der Email schreiben sie halt, dass keine Vorbereitung nötig ist und sie haben dem entsprechend auch nichts geschrieben was kommen könnte, aber vorbereiten würde ich mich trotzdem irgendwie.
  8. Moin Sportsfreunde, Nachdem ich in einem Unternehmen (500 Mitarbeiter etwa) einen Einstellungstest erfolgreich absolviert habe, wurde ich nun zum Assessment Center eingeladen. Dieser geht von 9:00 bis 15:00. Da ich einen Einstellungstest schon gemacht habe, frage ich mich was mich da erwartet. Logisch, vorstellen wahrscheinlich, aber was noch? Hatte mal jemand sowas ähnliches und kann mir berichten?
  9. Sry für die späte Antwort, ich werde es die Tage hochladen! LG
  10. Hi Leute, Hab morgen wieder ein Vorstellungsgespräch und überlege diesmal was anderes anzuziehen. Habe aktuell immer ein dunkel blaues Hemd, eine schwarze Hose und schwarze Anzugsschuhe. Ich bin jetzt am überlegen, mal eine Jeans anzuziehen. Allerdings weiß ich nicht, worauf man da achten muss. Natürlich keine Risse oder sowas. Aber ist es in Ordnung wenn sie etwas gebleicht ist also an manchen Stellen etwas heller wird? So eine zb. http://www.jackjones.com/de/de/jj/jeans/comfort-fit/mike-ron-jos-294-comfort-fit-jeans-12118260.html?cgid=jj-jeans-comfort&dwvar_colorPattern=12118260_BlueDenim
  11. Ich hoffe, dass ich jetzt in den kommenden Wochen eine Zusage bekomme, ansonsten bleibt mir wohl nichts übrig die schulische Ausbildung zu machen, wenn ich nichts finde. ._.
  12. Hi Leute, Ich habe mich für eine Ausbildungsstelle zum Fachinformatiker beworben, im Rahmen einer IHK Kampagne die sich "Passgenaue Besetzung" nennt, wo sie geeignete Auszubildende für Mitgliedsunternehmen suchen. Das Ding ist, man muss die Bewerbung an die IHK selber schicken, man weiß quasi nicht bei welchem Unternehmen man sich bewirbt. Nun hat sich die Zuständige sich bei mir gemeldet und mich auf ein Gespräch eingeladen, bei der IHK selber, wo ich das Unternehmen kennenlerne und wahrscheinlich auch erfahre, welches Unternehmen es dann wäre. Mein Frage wäre nun, soll ich mich da jetzt komplett aufbrezeln für morgen? War mir nicht ganz sicher, weil das Gespräch ja bei der IHK selber ist.
  13. Hab mein Fachabi mit 2.5 abgeschlossen. Das Problem ist halt, dass man wie ich finde doch sehr große Lücken hat, wenn man auf der FOS war anstatt einem Gymnasium. Viele Themen die im Studium gemacht wurden bzw. die Grundkentnisse für Themen im Studium sind, werden in der Oberstufe auf FOS z.B. garnicht gemacht. Aber naja, werde das Studium nach meiner Ausbildung nochmal angehen.
  14. Ok erstmal vielen Dank für die zahlreichen Meinungen und Ansichten. Ich habe mich jetzt so entschieden, dass wenn ich wirklich garkeine Zusage für eine Fachinformatiker Ausbildung bekommen sollte, ich diese Wirtschaftsinformatiker Ausbildung mache, quasi als absolute Notlösung. Studium will ich jetzt erstmal nicht machen, hab gerade mein Vollzeit Studium (praktische Informatik, erstes Semester) abgebrochen, will nicht wieder ein Informatikstudium anfangen und abbrechen
  15. Ich finde Wirtschaftsinformatik an sich schon interessant, aber ich weiß halt nicht genau ob man diese schulische Ausbildung mit einer betrieblichen Fi Ausbildung gleichwiegen kann. Mir erscheint halt der Eindruck, dass die schulische Ausbildung weniger gut ist als eine betriebliche.