Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'berichtsheft'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Forum
  • Ausbildung/Job
    • Ausbildung im IT-Bereich
    • IT-Arbeitswelt
    • IT-Weiterbildung
    • Stellenangebote für Fachinformatiker
    • Jobsuche, Bewerbung und Zeugnisse
  • Prüfungsforen
    • IHK-Prüfung allgemein
    • Prüfungsaufgaben und -lösungen
    • Abschlussprojekte
  • NEU: Frage / Antwort: 1. Frage stellen - 2. Antworten bekommen - 3. Die beste Antwort auswählen
    • Für Systemadministratoren und Netzwerktechniker
    • Für Anwendungsentwickler und Programmierer
  • Fachliche Foren
    • Administration
    • Programmierung
  • Sonstiges
    • News und Feedback zu Fachinformatiker.de
    • Small Talk
    • Coffeehouse
    • Games

Blogs

  • Fachinformatiker - Blog

Kategorien

  • Ausbildung / Prüfungsvorb.
  • Sonstiges

4 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo an Alle, ich quäle mich derzeit mit meinem Berichtsheft. Vorgeschichte: Ich habe 2 Jahre (!) meiner Ausbildung nur für Drucker verschwendet, mein Berichtsheft war nur einzeilig. Da die Ausbilder nichts ändern wollten, bin ich zum Personalrat bzw. der Ausbildungskoordinatorin gegangen und habe das einzeilige Berichtsheft gezeigt und gesagt: Da muss sich was ändern. Erst lief alles gut und mit Stichpunkten reichte alles (Beispiel 1 siehe unten). Nun verlangen meine Ausbilder aus welchem Grund auch immer, immer mehr Informationen. Erst noch die Unterthemen (noch ok ..) und jetzt aber auch noch die genaue Aufgabenstellungen die ich in der Berufsschule bearbeiten muss (Beispiel 2). Ich sitze nun ca 1 Stunde pro Berichtsheft drann, und wenn ich das wie beim letzten Mal 4(!) Mal überarbeiten muss, kostet das echt Zeit. Hat jemand vielleicht eine Idee wie ich sachlich argumentieren könnte, dass grob stichpunktartig reicht? Ich habe auf hk24.de gelesen, dass es mindestens stichpunktartig sein muss. Können die Ausbilder dann verlangen, wie ausführlich das sein muss? Und noch eine Frage: für wen ist das Berichtsheft eigentlich? Mein Ausbilder meinte ich müsse es so schreiben, dass Außenstehende das auch verstehen könnte. Beispiel 1 (so wäre es für mich ok): Berufsschule IT-Systeme 1. Sicherheitsaspekte beim WLAN 2. Aufgaben zum Thema WLAN bearbeitet 3. Projektantrag überarbeitet Beispiel 2 (derzeit und immer noch nicht genug): Berufsschule IT-Systeme 1. Sicherheitsaspekte beim WLAN - sinnvolle und sinnlose Sicherheitsaspekte - was muss beachtet werden 2. Aufgaben zum Thema WLAN bearbeitet - die ganze Aufgabenstellung blabla 3. Projektantrag überarbeitet - vom Lehrer durchlesen lassen - Feedback und Kritik umgesetzt Ich hoffe jemand versteht was ich meine. Ansonsten würde ich mich mal morgen/heute Abend an die IHK wenden ..
  2. Hallo Leute, Ich wollte gerade anfangen, mein Berichtsheft in digitaler Form auszufüllen (Ich habe es zwar schon in handschriftlicher Form, aber sicher ist sicher). Dazu habe ich mir von meiner IHK ein Word-Dokument heruntergeladen, welches ich scheinbar für meine Einträge nutzen kann (http://www.saarland.ihk.de/p/Formulare-366.html). Jetzt wollte ich Seite 3, wo ich meine Einträge mache, kopieren, damit ich nicht für jede einzelne Woche ein Dokument erstellen muss. Jedoch ist dort ein Schreibschutz drauf. Den Schreibschutz zu entfernen ist nicht legal, deshalb wollte ich hier fragen, ob ihr wisst, wie man dieses Dokument ausfüllen soll. Gruß, Max
  3. Hallo Community, ich wollte mal fragen, wie's den bei euch so ist/war mit dem Berichtsheft. Wenn ich als FIAE mal ne größere Aufgabe habe, die mal ne Woche in Anspruch nimmt, (und als jemand der nicht nicht aus dem FF programmiert und oft genug Fehler macht ist das nunmal manchmal der Fall) ist es oft so, dass ich in meinem Berichtsheft in einer Woche vlt. mal 3 Stätze habe (Programmieren, Testen, Ausbessern). Zu mir: Ich bin jetzt im ersten Jahr und habe eigentlich schon etwas Erfahrung im Programmieren (ich habe mich in den letzten 6 Jahren mit Programmieren (C#, Python, SQL, etwas Java), Linux, Pi und anderem IT Zeug beschäftigt) weswegen ich schon einige Aufgaben erhalte und man mir nahezu unbeschränkt Zeit gibt diese zu lösen (es ist besser ich versuche es selbst, als wenn man mir die Musterlösung zeigt). Wenn ich mir jetzt das Muster Berichtsheft der IHK München für FIAE angucke...dann ist das ja rappelvoll o.O Ich verstehe nicht, wie ich als FIAE der sich wöchentlich mit 1, 2 Modulen eines Projekts beschäftigt so viel schreiben soll. Auch was interne Schulungen angeht...man setzt sich mit mir vlt ne Stunde am Tag zusammen und guckt wie ich was mache...und verbessert mich entsprechend, aber ansonsten bin ich eigentlich sehr selbstständig (Meine Ausbilder (sind mehrere Leute) sagen das ich fürs erste Ausbildungsjahr eh schon zuviel weiß (auch einer der Gründe warum ich genommen wurde, eigentlich hatten sie schon genügend Azubis)). Bin ich der einzige dem es so geht? Ist es bei FISI's anders mit dem Berichtsheft?
  4. Hallo Ihr lieben, ichhab mal ne Frage. Wir (IHK Hildesheim/Hannover) mussten unser Berichtsheft zur schriftlichen Prüdung gestern mitbringen. Müssen wir das Berichtsheft jetzt bis zur mündlichen weiterführen und noch mal mitbringen? weiß das zufällig jemand? Auf der iHK Siete hab ich leider keine Infos gefunden. Ich fände das sehr schlecht, da ich ja bereits zu gestern alles gebunden habe.. dann müsste ich ja schon wieder bezahlen... -.- Liebe Grüße, Das Sonnenscheinbärchi