Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'gehalt'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Forum
  • Ausbildung/Job
    • Ausbildung im IT-Bereich
    • IT-Arbeitswelt
    • IT-Weiterbildung
    • Stellenangebote für Fachinformatiker
    • Jobsuche, Bewerbung und Zeugnisse
  • Prüfungsforen
    • IHK-Prüfung allgemein
    • Prüfungsaufgaben und -lösungen
    • Abschlussprojekte
  • NEU: Frage / Antwort: 1. Frage stellen - 2. Antworten bekommen - 3. Die beste Antwort auswählen
    • Für Systemadministratoren und Netzwerktechniker
    • Für Anwendungsentwickler und Programmierer
  • Fachliche Foren
    • Administration
    • Programmierung
  • Sonstiges
    • News und Feedback zu Fachinformatiker.de
    • Small Talk
    • Coffeehouse
    • Games

Blogs

  • Fachinformatiker - Blog

Kategorien

  • Ausbildung / Prüfungsvorb.
  • Sonstiges

23 Ergebnisse gefunden

  1. Moin zusammen, ich würde gerne mal eure Vorschläge zu meiner akuten Problematik anhören - ich habe vor kurzem mitbekommen (wirklich nur durch Zufall) wie hoch meine Kollegen (selbe Tätigkeit) verdienen. Mir ist natürlich aufgefallen, dass zwischen mir (3 Jahre Betriebszugehörigkeit) und meinen Kollegen (8 Jahre Betriebszugehörigkeit) ein Bruttodifferenz von etwa 11.000 Euro existiert. Beide haben mit gleichen Skills (Anforderungen) beim AG angefangen. Wir erhalten etwa jedes Jahr eine Erhöhung von etwa ~2% (Bruttolohn). Nach Adam und Eva müsste ich insgesamt 15 Jahre beim AG arbeiten, damit ich auf seinen Lohn komme, er hat gerade mal 7 Jahre sprich die Hälfte dafür gebraucht. Wochenendarbeit wird nich honoriert (0%) und ist wie man so schön sagt im Gehalt abgegoolten (ist eine Sauerei). Und wenn du der Liebling vom Chef bist, dann könntest du "vielleicht" mal Fragen, ob du einen halben Tag Urlaub nehmen darfst (falls natürlich irgendetwas anfällt, sonst nichts) Hatte auch bereits mit dem Chef gesprochen - es hieße gleich ich soll mich net mit den Kollegen (15 Jahre Betriebszugehörigkeit) vergleichen, das habe ich natürlich nicht und würde auch kein Sinn machen. Man hat versucht das Thema zu blockieren - da sieht man wahrscheinlich die Wertschätzung an meiner Person. Was würdet ihr machen? Nochmal Ansprechen und evtl. das Weite suchen? Ich bin bereits Vater und kann natürlich jeden Cent gut gebrauchen und Abhängig davon wird immer wieder betont wie FAIR unser AG doch ist. Finde es einfach unfair und habe derzeit nur noch null motivation, um überhaupt irgendetwas für den AG zu machen. Freue mich über eine Rückmeldung :-) Ein schönes WE wünsche ich euch! Euer socrates
  2. Hi, kurz zu mir: Alter: 41Wohnort: Süd-Niedersachsenletzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): FI-SI 2009Berufserfahrung: 20 Jahre (10 Jahre öfftl. Dienst, 10 Jahre IT)Vorbildung: Sekundarabschluss IArbeitsort: Süd-NiedersachsenGrösse der Firma: 500-1000 MitarbeiterBranche der Firma: MaschinenbauArbeitsstunden pro Woche: 40Gesamtjahresbrutto: 60.000€Anzahl der Monatsgehälter: 13Anzahl der Urlaubstage: 30Tätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich): Internationales IT-Projektmanagement (SAP, CRM, FSM) Habe aktuell eine Anfrage von einem Headhunter bekommen. Angebotene Stelle ist Leiter-IT im raum Süd-Niedersachsen / Nordhessen, in einem Industrieunternehmen mit 4 unterstellten MA. Welches Gehalt würdet Ihr als angemessen sehen? Aktuell würde ich 75.000€ inkl. Firmenwagen als Einstieg sehen. Beste Grüße Ice
  3. Hallo, da ich nun nach 3 Jahren bei meinem jetzigen Arbeitgeber vor einer Gehaltsverhandlung stehe, wollte ich mal eure Meinung hören. Zuerst einmal die Eckdaten: Alter: 32 Wohnort: Westfalen-Lippe letzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): Umschulung 1 1/2 Jahre zum FiSi Abschluss 2013 Berufserfahrung: 4 Jahre Vorbildung: Fachabi Arbeitsort: Sauerland Grösse der Firma: ca. 1500 Tarif: keiner Branche der Firma: Glas Arbeitsstunden pro Woche: 40 Gesamtjahresbrutto: 29k Anzahl der Monatsgehälter: 13 Anzahl der Urlaubstage: 25 Sonder- / Sozialleistungen: keine Tätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich): Systemadministrator. Komplette Verantwortung für einen Standort (mit Budgetverantwortung). Anbindung und Aufbau von zahlreichen Webshops. Unterschiedliche Arbeitsplätze (Standorte) Folgende zwei Modelle habe ich mir überlegt die ich in der Verhandlung ansprechen will: 1. Gesamtjahresbrutto: 36800 bei 12 Monatsgehältern 2. Gesamtjahresbrutto: 34400 bei 12 Monatsgehältern + Firmenwagen Meint ihr eine solche Steigerung ist "machbar" oder ist eine solche Steigerung ohne Arbeitgeberwechsel unwahrscheinlich? Ich freue mich auf Eure Antworten.
  4. Moin moin! Ich denke aus dem Titel geht eindeutig hervor, worum es sich handelt. Das sind die Informationen, die ich bisher habe. Alter: 30 Wohnort: Nordhessen Letzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): Fachinformatiker, Fachrichtung Anwendungsentwicklung, Sommer 2012 Berufserfahrung: 4,5 Jahre Vorbildung: Abitur, zwei abgebrochene Studiengänge(Lehramt Deutsch/Englisch Sek II im 4. Semester, Soziologie/Psychologie im 2. Semester) Arbeitsort: Kassel Grösse der Firma: >140 gesamt, Standort unbekannt, vermutlich ~40 Tarif: Unbekannt Branche der Firma: IT-Dienstleister für kirchlichen und kirchnahen Bereich Arbeitsstunden pro Woche: 40 Gesamtjahresbrutto: Ich hatte geplant, mit 50.000€ in die Verhandlungen zu gehen, unter 48.000€ wollte ich ungern enden Anzahl der Monatsgehälter: Vermutlich 12 Anzahl der Urlaubstage: Unbekannt, vermutlich 27+ Sonder- / Sozialleistungen: Unbekannt Tätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich) : InHouse Anforderungsmanagement, Projektleitung und -durchführung, Machbarkeitsstudien, Beratung Prozessoptimierung Der letzte Post bzgl. des Gehalts hier sieht bei mir so aus. Momentan ist es so, dass ich monatlich 250€ Zuschuss zum Kindergarten bekomme und eine (sehr) kleine Gehaltserhöhung bekommen habe. Mein momentanes de facto Jahresbruttogehalt liegt bei 38.090€. Allerdings ist das Gehaltsniveau hier eher unterdurchschnittlich. Für die Stelle habe ich ein als relevant einzustufendes Zertifikat als "UXQB® Certified Professional for Usability and User Experience - Foundation Level". Ich freue mich auf eure Rückmeldungen! Gruß, Goulasz
  5. Hallo liebe Community, Ich schließe dieses Jahr meine Umschulung zum FIAE ab und bereite nun Bewerbungen vor. Dabei bin ich darauf gestoßen dass viele Firmen schon im Anschreiben gleich eine Gehaltsvorstellungen haben wollen. Ich habe mich ein bisschen auf dem Stellenmarkt in meiner Umgebung umgesehen und bei einigen Stellen stehen die möglichen Verdienste dabei (40k -65k). Meine Frage nun: Wo kann ich mich einordnen? Hier ein bisschen etwas über mich: Derzeit Umschulung zum FIAE - Ende Sommer 2017. Berufsschulzeugnis Durchschnitt 92%. Letzte Tätigkeit: Systemadministrator 4,5 Jahre bei örtlichen Unternehmen (Quereinstieg, Gutes Arbeitszeugnis vorhanden, Austritt weil Standortschließung) Gewünschte Tätigkeit: Systemadministrator (mittem im FIAE Lehrgang gemerkt dass mir das zwar liegt aber festgestellt dass ich das doch nicht Hauptberuflich machen will) Standort: Inhouse ohne Reisebereitschaft Arbeitszeit: Vollzeit Ich freue mich auf eure Antworten.
  6. Hallo zusammen, ich Bewerbe mich momentan auf mehrere Stellen in und um Hamburg, kann aber nicht wirklich einschätzen was ich bei einem Vorstellungsgespräch oder in einer Bewerbung als Gehaltsvorstellung angeben sollte. Ich komme aus Baden Württemberg, ca. 45 Minuten Südlich von Stuttgart. Hier habe ich viele Leute die mir sagen können was sie verdienen, in Hamburg leider nicht. Vielleicht könnt ihr mir ja weiter helfen. Kurz über die Angestrebte(n) Jobanzeigen: - Fachinformatiker Systemintegration im Außen- und Innendienst - Kundenbetreuung PCs/Notebooks, Server und Netzwerk - Installation PCs/Notebooks, Server, Netzwerk, teilweise auch Telefonanlagen - Administration von Netzwerken 5 - 200 User im Microsoftumfeld Firmenwagen wird gestellt, auch Privatnutzung mit 1% Regelung Kurz über mich: Alter: 20Wohnort: Baden-Württemberg, 45 Minuten südl. von Stuttgartletzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): FiSi 01/2017Berufserfahrung: 1 Jahr (+Ausbildung, da war ich auch schon alleine bei Kunden etc.)Vorbildung: 2 jährige Berufsfachschule ElektrotechnikArbeitsort: Baden-WürttembergGrösse der Firma: <10Tarif: NöBranche der Firma: IT ServiceArbeitsstunden pro Woche: 40Gesamtjahresbrutto: ca. 2900Anzahl der Monatsgehälter: 12Anzahl der Urlaubstage: 30Sonder- / Sozialleistungen: Firmenwagen mit 1% Regel, Notebook auch zur PrivatnutzungTätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich): IT Service Außendienst, Administration, Kundenbetreuung etc. Was meint Ihr wäre angemessen für Hamburg und direkte Umgebung? Vielen Dank Spyware
  7. Hey, ich habe meine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung letztes Jahr im Juni / Juli abgeschlossen und wurde auch von meinem Betrieb übernommen. Mit einem Startgehalt von 30.000€ Brutto im Jahr. Meine Frage ist jetzt, ob und wieviel Gehaltssteigerung ich erwarten kann. Ich habe bereits an wichtigen Produkten der Firma mitgewirkt und habe mich auch schon in bestimmten Bereichen eingearbeitet / Erfahrungen gesammelt, welche nicht durch andere Mitarbeiter abgedeckt werden können. Beispielsweise in Electron (Node.js, HTML5, Crossplatform App) usw. Im Unternehmen bin ich ausschließlich als Entwickler tätig. Kundenkontakt habe ich auch weniger. Infos: Alter: 22Wohnort: Wolfsburgletzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, Juni / Juli 2016Berufserfahrung: Nur Ausbildung + die Monate danachVorbildung: Sekundarabschluss IArbeitsort: WolfsburgGrösse der Firma: 150-250 MitarbeiterBranche der Firma: IT Dienstleister, SoftwareentwicklungArbeitsstunden pro Woche: 40Gesamtjahresbrutto: 30.000€Anzahl der Monatsgehälter: 12Anzahl der Urlaubstage: 25Tätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich): Produktentwicklung mit einem internationalen Team, Dokumentationen, Neue Technologien etc. VG
  8. Hallo zusammen, da die Verdienstmöglichkeiten je nach Tätigkeiten stark variieren, wollte ich mal Wissen welche Gehaltsvorstellung ich haben kann zu verschiedenen Positionen im Raum NRW. Junior IT Consultant Betriebsgröße zwischen 5-50 Aufgaben: Mitarbeit in Projekten im Bereich Rechenzentrum, Vernetzung und Sicherheit Installation und Konfiguration von Produkten verschiedener Hersteller Anfertigen von Testplänen und Dokumentationen Unterstützung bei Rollouts und Vor-Ort-Installationen Betriebsunterstützung 1st und 2nd Level Der Arbeitgeber lockt mit überdurchschnittlich Leistungsgerechte Bezahlung. Was könnte man hier als Gehaltsvorstellung nennen, ohne zu übertreiben? Weiterhin interessiert es mich was man als ServiceDesk Mitarbeiter verlangen kann? Wieder im Raum NRW.
  9. Hallo liebe Community, ich wollte mich mal erkundigen was ihr über meine aktuelle Gehaltssituation denkt? zuerst zu meiner Geschichte: Juli 2014: Abschluss meiner Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungentwicklung November 2015: Zertifizierung zum ISTQB Certified Tester Seit Juli 2014 werde ich als Softwaretester in meiner Firma eingesetzt das bedeutet: 2.5 Jahre Berufserfahrung Ich leite seit diesem Jahr die komplette Qualitätssicherung des Unternehmens im Bereich Software dauerhaft. Personalverantwortung für 2-3 Mitarbeiter - dies jedoch nur zeitweise, wenn für Software Tests eingesetzt. Einstiegsgehalt: 28k aktuelles Gehalt: 33k (Es gibt kein Weihnachtsgeld, kein Urlaubsgeld, keine sonstigen Boni, es gibt 40 € Essensgutscheine monatlich) Firmengröße: ca. 90 Mitarbeiter Standort: ländlich (wird bei Gehaltsverhandlung sehr häufig als Argument verwendet -> wir können nicht zahlen wie in Städten) Vor kurzem Gespräch über Gehalts-Anpassung: Aussage des Vorgesetzten war: Geld macht auch nicht glücklich Mich würde eure Meinung sehr interessieren, vielen Dank. Liebe Grüße
  10. Hallo, ich schließe demnächst ( hoffentlich ) auch meine Ausbildung zum FiSi ab und es steht das Gespräch bezüglich der Übernahme an. Hierzu hätte ich gern eure Einschätzung Alter: 28 Wohnort: zentrales Ruhrgebiet letzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): FiSi Januar 2017 Berufserfahrung: 0 Jahre Vorbildung: Abitur, abgebrochenes Studium Arbeitsort: östliches Ruhrgebiet Grösse der Firma: <10 Tarif: nein Branche der Firma: IT Systemhaus Arbeitsstunden pro Woche: ~ 40 (Vertrauensarbeitszeit, Überstunden können nach Rücksprache mit Kollegen ohne Probleme genommen werden, auch als ganze Tage) Gesamtjahresbrutto: ? Anzahl der Urlaubstage: 26 Sonder- / Sozialleistungen: VWL, kostenlos Kaffee & Wasser, Firmenhandy (auch für Privatnutzung) Tätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich): 1st/ 2nd-Level-Support Betreuung der IT-Infrastruktur der Kunden (telefonisch, remote, vor Ort) Benutzerunterstützung der Kunden (telefonisch, remote, vor Ort) Weiterbildungen werden teilweise in Form von Seminaren angeboten, teilweise müssen diese allerdings auch im Selbststudium durchgeführt werden. Durch letzteres habe ich mir den MSCA Windows 8.1 erworben und bereite mich zurzeit auf die CCNA-Prüfung vor - falls das relevant sein sollte. Die Kosten für Material und Prüfungen werden auch im Selbststudium komplett von der Firma übernommen. Würde mich über Rückmeldungen freuen!
  11. Hallo meine lieben Fachinformatiker, mit diesem Thread greife ich mal folgenden Post auf: Ich habe mir kurz ein Programm geschrieben, welches mir die geposteten Gehälter auflistet, nach einwenig manuellen rum formatieren der erhaltenen Ausgabe ging es dann weiter durch das Programm zur genauen Auswertung. Anschließend die Ergebnisse in ein Diagramm gepackt, und Voilá! Hier ist eine Grafische Darstellung der Beiträge aus: In welchem Alter habt Ihr eure Ausbildung angefangen? Die Durchschnittliche Vergütungserhöhung pro Jahr: Die Aufteilung der verschiedenen Gehälter: Falls jemand an dem Source vom Programm (Um die Rawdata zu holen) interessiert ist: private readonly String AZUBITHREAD = "https://www.fachinformatiker.de/index.php?/topic/150679-in-welchem-alter-habt-ihr-eure-ausbildung-angefangen/"; private readonly String DYNAMICTHREAD = "https://www.fachinformatiker.de/index.php?/topic/150679-in-welchem-alter-habt-ihr-eure-ausbildung-angefangen/&page={0}"; private readonly String[] SPECIALSTUFF = new String[] { "<p>", "</p>", "Ausbildungsgehalt (1/2/3 Lehrjahr):" , " "}; private String GetStringBetweenStrings(String source, String s1, String s2) { String output = ""; String part1 = source.Split(new string[] { s1 }, StringSplitOptions.RemoveEmptyEntries)[1]; output = part1.Split(new string[] { s2 }, StringSplitOptions.RemoveEmptyEntries)[0]; return output; } private bool IsGehalt(String s) { if (!s.Contains(":")) { return false; } int charIndex = s.IndexOf(':'); try { return IsNumeric(s.ElementAt(charIndex + 2).ToString()); }catch { return false; } } private String RemoveSpecialStuff(String s) { String output = s; foreach (String val in SPECIALSTUFF) { output = output.Replace(val, ""); } return output.TrimStart().TrimEnd(); } private bool IsNumeric(String s) { int v; return int.TryParse(s, out v); } private String FetchData() { WebClient client = new WebClient() { Proxy = null }; String firstPull = client.DownloadString(AZUBITHREAD); StringBuilder strBuild = new StringBuilder(""); int maxPages = int.Parse(GetStringBetweenStrings(firstPull, "Seite 1 von ", " ")); RichTextBox tmpBox = new RichTextBox(); for (int page = 1; page <= maxPages; page++) { tmpBox.Text = client.DownloadString(String.Format(DYNAMICTHREAD, page)); foreach (String line in tmpBox.Lines) { if (line.Contains("Ausbildungsgehalt") && IsGehalt(line)) { strBuild.AppendLine(RemoveSpecialStuff(line)); } } } return strBuild.ToString(); }
  12. Hi, normalerweise würde ich wegen einer Gehaltserhöhung mit 29 Jahren hier keine Frage stellen, allerdings ist der Fall für mich doch komplexer, daher hier eine kurze Zusammenfassung: Ich habe meine ausbildung zum Fachinformatiekr Anwendungsentwicklung gemacht, danach für 1 Jahr Informatik studiert, abgebrochen und habe den Job eines Systemadministrators angenommen. In diesem Job bin ich jetzt seit etwas über 5 Jahre, die Firma ist in der Weiterbildungsbranche tätig. Kurz nachdem ich den Job angefangen habe, fing ich an mein Programmierwissen einzubringen. Das hat sich in den Jahren weiterentwickelt, sodass ich aktuell sehr viele Aufgaben und Verantwortungsbereiche habe und in vielen Bereichen auch inoffiziell/quasi federführend bin (es gibt keine wirklichen Hirarchiestrukturen). Zu den Bereichen zählen u.a. (ganz grob) Softwareentwicklung (für interne Zwecke), Softwareplanung, Lizenzzählung + Verwantwortung, erstellen + leiten interner Knowledge-Datenbank, managen von Dateisynchronisation unter den Standorten... Dazu kommt, dass ich zusammen mit einer Kollegin und 2 Azubis den Standort alleine leite (NRW), ich habe bereits einen Azubi 3 Jahre lang fertig ausgebildet, mein 2. Azubi ist jetzt bald im 3. Jahr und ich habe einen 3. Azubi, der gerade sein erstes Jahr vollendet hat. Ich hatte nie wirklich eine genaue Übersicht, wieviel als Gehalt "ok" wäre, u.a. weil es immer die Aussage gab, dass man eben in der Bildungsbranche nicht soo viel verdienen könne. Außerdem muss ich erwähnen, dass es sehr viele Freiheiten gibt und neben quasi-Gleitzeit fast alle Kollegen + Chef wirklich sehr sehr nett und sympathisch sind. Jetzt aber zu meinem Gehalt. Ich fing als berugsanfänger mit 2200 Brutto an, bin ca. 2 Jahr danach auf 2400 und vor ca 2Jahren auf 2700 gekommen. Jetzt aber habe ich mitbekommen, dass andere Administratoren ungefähr das selbe verdienen (2500 / 2600), dafür aber alle Extra-aufgaben, die ich oben erwähnt habe, nicht haben. Unter der Hand wissen viele, dass die meisten Admins den Tag mit Spielen und Netflix totschlagen, da es eigentlich nie etwas zu tun gibt (außer alle 4 Wochen an 2 Tagen, da gibt es etwas zu tun, aber auch nicht wirklich viel oder schwer). Nun merke ich, dass ich unzufrieden damit bin, dass alle Aufgaben, die ich seit langem mache und alle Verantwortung, die ich habe, eigentlich überhaupt nicht im Gehalt gewürdigt werden. Ich habe lange überlegt und ich weiß, dass mein Chef niemals eine extrem hohe Gehaltserhöhung auf einmal genehmigen würde. Daher möchte ich ihm vorschlagen über die nächsten z.B. 3-4 Jahre verteilt mein Gehalt auf einen festen Betrag zu erhöhen. Und bei diesem Betrag schwebt mir 3800-4000 vor, also gut tausend euro mehr als aktuell. Hat jemand von euch Erfahrung mit sowas? Ich weiß, dass es viel Geld ist, allerdings bin ich in so vielen Verantwortungsbereichen und auch Entwicklungsbereichen tätig, dass ich mir mit z.B. dauerhaft 3200 immer noch krass unterbezahl vorkomme (alleine eben durch den Vergleich von anderen Admins die 100 weniger verdienen als ich und dafür 98% der Zeit nichts machen). Ich komme mit meinem Chef super zurecht und so, aber ich weiß, dass wenn ich von knapp 4.000 rede, er schon nicht direkt zusagen wird. Das Problem ist nämlich u.a. auch, dass er nicht wirklich mitbekommt, wie viel Aufwand und Arbeit in den Funktionen steckt, die ich (und andere) haben :/ Würde mich über Tipps oder Feedback sehr freuen XspYroX
  13. Hi, habe von mehreren Seiten Kritik zu meinem derzeitigen Gehalt bekommen und wollte mal Meinungen von anderen hören. Am liebsten natürlich die aus dem Bereich Bremen und um zu kommen (aber gern auch alle anderen ). Dadurch das ich auch privat so viel Zeit für Weiterbildung Opfere, geht mir das Thema immer wieder durch den Kopf. Alter 34 Wohnort Bremen letzter Ausbildungsabschluss (als was und wann) IT-Systemelektroniker 2003 Berufserfahrung 9 Jahre Vorbildung Arbeitsort Bremen Grösse der Firma >10 Tarif nein Branche der Firma IT Dienstleister Arbeitsstunden pro Woche Vertrag 40 Std. Real ca. 50 Std. Gesamtjahresbrutto 36000€ Anzahl der Monatsgehälter 12 Anzahl der Urlaubstage 29 Sonder- / Sozialleistungen Firmenwagen Tätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich) Meine Haupttätigkeiten liegen in der Administration der Serverlandschaften diverser Kunden (Windows, Linux, Storage, Virtualisierung, Switching, Fireawall, VPN, Migrationen, Exchange etc. ) und in der Administration des eigenen Rechenzentrums ca. 50 Server (95% Debian|Ubuntu, Windows, Hyper-V, vMWare, Firewall, Storage, HA, Postfix etc.) Das ist einfach mal eine grobe Liste. In 9 Jahren hat man natürlich schon einiges durch. Lieben Gruß Kai
  14. Hallo zusammen, Ich habe bald meine ersten Gehaltsverhandlungen nach einem Jahr Betriebszugehörigkeit und habe mir Gedanken dazu gemacht, was sich so verändern soll. Allgemein gesagt möchte ich mehr Verantwortung übernehmen bzw. übernehme bereits aktiv mehr Verantwortung. Ich habe bisher viel positives Feedback bekommen und mir geht es nicht um den großen Reibach, sondern dass sich auch wirklich an meiner Position etwas verändert. Meine Vorgesetzten sind ebenfalls der Meinung, dass ich mich weiter entwickelt habe bzw. noch weiter entwickeln kann weil das Potential dazu da ist. Mittlerweile würde ich aber auch gerne etwas mehr verdienen. Ich habe so an 36000€ jährlich gedacht. Also statt bisher 2600€ monatlich dann 3000€ monatlich (brutto). Ist diese Steigerung zu hoch? Alter: 24Wohnort: Essenletzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): Sommer 2015 FiSiBerufserfahrung: 1 Jahr (+ 3 Jahre Ausbildungszeit)Vorbildung: FachabiturArbeitsort: EssenGrösse der Firma: Ca. 450Tarif: Kein TarifBranche der Firma: FitnessbrancheArbeitsstunden pro Woch: 40hGesamtjahresbrutto: 31200€Anzahl der Monatsgehälter: 12Anzahl der Urlaubstage: 25Sonder- / Sozialleistungen. KeineTätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich): - Support und Wartung diverser Software (zB. Projektmanagement oder Dokumentationssoftware) - Support und Wartung des Intranets (Wordpress + Erweiterungen) - Beauftragung von Fremdfirmen - Bearbeiten von neuen Standorten (Hardwaretechnisch) - Bearbeiten von Störungen mit einem Ticketsystem - Leitung und Organisation diverser größerer und kleinerer Projekte - Dokumentation und erstellen von Handbüchern / Benutzeranleitungen
  15. Hallo zusammen, bei mir steht demnächst das Personalgespräch bzgl. meines Arbeitsvertrages an. Ich bin mir absolut unsicher, mit welcher Brutto-Jahressumme ich einsteigen soll. Ich werde von meinem Betrieb übernommen und habe bereits eine abgeschlossene Ausbildung. Könntet ihr mir hier ein paar Tipps geben? Alter: 25 Jahre Wohnort :Hannover letzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): 12.06.2013 (Kaufmann im Einzelhandel) Berufserfahrung: 0 Jahre Vorbildung: Abitur Arbeitsort: Hannover Grösse der Firma: 150 (Deutschland) - 150 (Vietnam) Tarif: Nein Branche der Firma: BPO, Zentralregulierung, Digitale Archivierung Arbeitsstunden pro Woche: 40 (+ 5 pro Woche) Gesamtjahresbrutto: 33.600€ (meine Vorstellung) Anzahl der Monatsgehälter: 12 Anzahl der Urlaubstage: 30 Sonder- / Sozialleistungen: Betriebliche Altervorsorge Tätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich): 1st + 2nd Level Support // Administration von Linux und Windowsservern // Administration von vSphere // Administration von Datenbanken // Kundensupport per Fernwartung // Dokumentationen erneuern im WIKI // Allen einen schönen Mittwoch
  16. Hallo Leute, ich bin seit letztem Jahr nach erfolgreich beendeter Ausbildung als Fachinformatiker / Systemintegration im 1st level Support bei einer größeren intl. anwaltskanzlei tätig. Mir wurde anfangs nur ein befristeter Vertrag ausgehändigt der jetzt in paar Wochen aber als unbefristeter Vertrag erstellt wird. DA es sich dann dabei um einen neuen Vertrag handelt wollte ich paar Konditionen verhandeln. Ich wollte meinen Gehalt auf 36000€ Jahresgehalt hochhandeln und dazu noch einen 13.monatsgehalt aushandeln. Die sonstigen Konditionen sind in der Firma eigntl sehr gut. Ich habe mich in meiner Zeit hier sehr schnell weiterentwickelt und meine vorgesetzten sind sehr zufrieden mit mir. Findet ihr meinen Konditionen angemessen und fällt euch vielleicht noch was ein was man verhandeln könnte ? Danke und liebe grüße Zilla
  17. Hallo zusammen, in ein paar Monaten steht eine Gehaltsverhandlung an, wofür ich mich frühzeitig vorbereiten möchte. Gerade in den Anfangsjahren finde ich es schwer, seinen Marktwert zu definieren, sodass ich eure Hilfe gerne in Anspruch nehmen möchte. Alter: 25 Wohnort: Viersen Ausbildungsabschluss (als was und wann): FISI Winter 13 Berufserfahrung: 2 Jahre Vorbildung: Fachabitur Arbeitsort: Krefeld Grösse der Firma: >=100 Tarif: Nein Branche der Firma: IT Dienstleister Arbeitsstunden pro Woche laut Vertrag: 40 Arbeitsstunden pro Woche real: +/- 40 Gesamtjahresbrutto: 35.750 Anzahl der Monatsgehälter: 13 Anzahl der Urlaubstage: 30 Sonder- / Sozialleistungen: Beteiligung VWL, Urlaubs- und Weihnachtsgeld (im Gesamtjahresbrutto ca. eingerechnet) Tätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich): Teamleiter von <10 MA seit zwei Monaten, Team Koordination, Kommunikation zu verschiedenen internationalen Teams(leads) Rufbereitschaft für Netzwerkstörungen und 24/7 Support drei abgeschlossene Projekte im internationalen Raum(als Deutschland Koordinator, vor Ort Kraft für Troubleshooting und EndUser Kommunikation)
  18. Hallo zusammen, Ich habe mal eine Frage, vielleicht wisst ihr das ja. Ich würde gern ins Ausland. Am liebsten Alpenregion. In der Schweiz hat man es oft schwer, nicht jeder redet deutsch, das gleiche in Italien. Also habe ich mich entschieden: Ich würde gern in Österreich leben und Arbeiten. Jetzt habe ich mich mal nach Wohnungen erkundigt. Salzburg Beispielsweise: 14,50€ im Durchschnitt pro m² Ist das Gehalt dort auch dementsprechend? Ich kann das Template dazu leider nicht ausfüllen, weil ich mich erst mal generell Informieren will, ob es sich überhaupt lohnt, als Sys Admin anzufangen. Ich trage mal ein was geht. Alter: 27 Wohnort: Würde gern in Salzburg Arbeiten - Wohenen zumindest in der Umgebung Ausbildung: Fachinformatiker Systemintegration Berufserfahrung: 1 Jahr 1St Level Support in einem Unternehmen MA> 25.000 / 1 Jahr als Sysadmin in einem Unternehmen mit ca. 180 MA ( Branche: Softwareentwicklung) Vorbildung: FHR Arbeitsort: Würde gern in Salzburg Arbeiten - Wohenen zumindest in der Umgebung Grösse der Firma:Jeh nachdem. Das ist eben die Frage da ich mich noch nirgends beworben habe Tarif: Kann sein :-/ Branche der Firma: Weiß ich auch noch nicht Arbeitsstunden pro Woche: 40 Gesamtjahresbrutto: Derzeit 30.000€ Plus monatlich 160 Netto Kinderbetreuungszuschuss Anzahl der Monatsgehälter: Derzeit 12 Anzahl der Urlaubstage: 26 Sonder- / Sozialleistungen: keine Tätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich): Administration der Gesammten IT sowie 1st und 2nd Level. Kunden sind die Entwickler der o.G Software Was wäre ein Angemessene Gehaltsvorderung? bei den Preisen komme ich mit meinem Derzeitigen gehalt nicht weit
  19. Hallo Leute, ich (33) würde gerne meinen "Marktwert", sprich das Jahresgehalt was Ihr an meiner Stelle ansetzen würdet, von Euch einschätzen lassen. Ich arbeite seit meiner Ausbildung zum Fachinformatiker (AE) bei einem mittelständischen Softwarehaus im Münsterland. Mittlerweile habe ich 13 Jahre Berufserfahrung. Ich bin so lange bei dem Unternehmen geblieben weil ich mit dem Chef und den Kollegen sehr gut auskomme und mir die Aufgaben sehr viel Abwechslung und Möglichkeiten, mich fachlich und persönlich weiter zu entwickeln, geboten haben. Mittlerweile hat sich das aber geändert und ich würde mich gerne beruflich verändern. Neben der Anwendungsentwicklung bin ich seit ca. 10 Jahren für die Verwaltung und Administration der Domäne und Serverlandschaft zuständig (u. a. Exchange, Backupstrategien, Datenbankadministration verschiedener Datenbanken). Die entsprechenden Kenntnisse dafür habe ich mir in Heimarbeit angeeignet. Ich bin gut darin mich in bestehende, für mich fremde, Systeme einzuarbeiten und finde bei technischen Problemen so gut wie immer eine Lösung. Meine Fähigkeiten würde ich wie folgt einordnen: - Sehr gute Kenntnisse in VB5/VB6 - Sehr gute Kenntnisse in c# - Sehr gute Kenntnisse in Crystal Reports sowie List & Label - Sehr gute SQL-Kenntnisse - Gute Kenntnisse in PHP - Grundkenntisse Java - Grundkenntisse Cobol - Sehr gute Kenntnisse in der Windows-Server-Administration - Grundkenntnisse Linux - Guter und professioneller Umgang mit Kunden Webentwicklung habe ich bisher nur in PHP gemacht, würde aber künftig auch lieber bei der Desktop-Entwicklung bleiben. Gruß Berthold
  20. Hallo, da Threads zu Gehaltsvorstellungen und ähnlichem nur dann sinnvoll beantwortet werden können, wenn einige Grundinformationen vorhanden sind, ist hier mal eine Liste von Dingen, die ihr unbedingt in die Anfrage schreiben solltet: Alter Wohnort letzter Ausbildungsabschluss (als was und wann) Berufserfahrung Vorbildung Arbeitsort Grösse der Firma Tarif Branche der Firma Arbeitsstunden pro Woche Gesamtjahresbrutto Anzahl der Monatsgehälter Anzahl der Urlaubstage Sonder- / Sozialleistungen Tätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich) Vielen Dank Grüsse, bigvic
  21. Hallo zusammen, ich hatte gerade gelesen, dass es wohl sinnvoll sei, statt einer geraden Gehaltszahl (40.000€, 50.000€, 60.000€) lieber eine ungerade angeben sollte. Ziel ist es durch diesen psychologischen Trick, den Personaler / Chef eher in Hunderterschritten rechnen bzw. denken zu lassen als in Tausenderschritten. Ist da was dran? Dann würde ich das nächste Mal in meiner Bewerbung bzw. im Gespräch meine 59420€ verlangen. An sich denke ich ist das gar nicht so schlecht - allerdings sollte man sich dann wohl auf die Frage einstellen, warum man gerade auf diese Zahl kommt. Wie sind Eure Erfahrungen mit dieser "Technik"? Sinnvoll? Weniger sinnvoll? EDIT: Hier: http://karrierebibel.de/gehaltsverhandlung-die-9-besten-rhetorik-tricks-fur-mehr-geld/ Punkt 4.
  22. Vor wenigen Tagen konnte man hier im Forum im Thread http://www.fachinformatiker.de/it-arbeitswelt/140167-fachkraeftemangel-gruende-auswege-21.htm lesen, wie ein User anhand bestehender Fixkosten für seinen Lebensunterhalt vorrechnte, dass ein Einkommen von ~ 30.000€ (brutto, StKl. I) knapp zum Leben reicht. Dabei ging es um das Leben in einem Ballungsraum, Süddeutschland. 30.000€ brutto entspricht ungefähr 19400€ netto, ergo 1600€ Monat. Altersvorsorge und nennenswerte Rücklagen wären davon nicht zu bilden. Wie seht ihr das, würdet ihr die Aussage so unterschreiben? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Hintergrund der Frage: Hier in Hamburg sind die Mietpreise sehr hoch, trotzdem sehe ich immer wieder junge/jüngere Leute/Kollegen in neuen Autos, mit teuren Mobiltelefonen, Kleidung usw. Versteht mich nicht falsch, ich würde auch mit wesentlich weniger Geld gesund und satt leben können - ich frage mich aber, wie die Gehälter aussehen müssten, um soviel am Monatsende übrig zu haben. Bei mir bleibt da nicht viel..
  23. Gehaltsvorstellung FI Fachrichtung SI Hallo zusammen. ich studiere zur zeit wirtschaftsinformatik im 2. semester, möchte aber gerne wieder eine arbeitsstelle finden. zuvor habe ich eine ausbildung zum fachinformatiker, fachrichtung SI gemacht. ausbildung mit gut abeschlossen, schule zuvor (fachabi) auch mit gut. nun habe ich bereits seit einiger zeit immer mal wieder bewerbungen laufen, und bin auf der suche nach einer geeigneten stelle. letzte tage kamen dann die ersten einladungen zu persönlichen vorstellungsgesprächen. deshalb informiere ich mich zur zeit über ein ungefähres gehalt, welches ich verlangen kann/ sollte. dazu habe ich unten mal die wichtigsten angaben gemacht. sollte was wichtiges fehlen, bitte melden. ich suche eigentlich nur einen ungefähren richtwert, in welchem bereich ich mich so orientieren könnte. das ganze gilt nicht beschränkt auf ein unternehmen, sondern auf mehrere. Alter: 23 Berufserfahrung: keine, nur die 3-jährige ausbildung Schulbildung: Fachabitur für Wirtschaft und Verwaltung, guter abschluss (1,4) Ausbildung: Fachinformatiker Fachrichtung SI, bei der Stadtverwaltung, guter abschluss (1,7) Arbeitsort: NRW (Essen, Düsseldorf, Köln, ... ) Mitarbeiter der Firma: > 500 Mitarbeiter Branche der Firmen: Systemhäuser/ Stadtverwaltung/ Personal Services (sowas wie Kötter zb) Arbeitsstunden pro Woche: um die 40 Anzahl der Monatsgehälter: 12, + weihnachtsgeld, + urlaubsgeld Anzahl der Urlaubstage: 26-28 mein edit, hab ich ganz vergessen: die aufgaben bestehen in der netzwerk und systemadministration (planung, monitoring, fehleranalyse, ...), einrichtung von it arbeitsplätzen (einrichtung von hard- und software, rollouts), benutzerverwaltung, etc. --- zuletzt habe ich noch eine frage, vllt. hat hier ja der eine oder andere bereits erfahrungen damit gemacht, sein studium abzubrechen, bzw. zu unterbrechen und eine arbeit aufzunehmen: wie würdet ihr im persönlichen gespräch euren sinneswandel erklären? bei mir ist es einfach so, dass mir das studium nicht gefällt, die praxis fehlt mir total und ich versauer auf der schulbank. nicht zuletzt fehlt mir natürlich das geld, welches auch ein entscheidender faktor ist... die überlegung geht eigentlich dahin, dass ich später gerne das studium in abgewandelter form (anderer schwerpunkt/ studiengang) als fernstudium/ abendstudium fortsetzen möchte. vielen dank!