Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'hamburg'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Forum
  • Ausbildung/Job
    • Ausbildung im IT-Bereich
    • IT-Arbeitswelt
    • IT-Weiterbildung
    • Stellenangebote für Fachinformatiker
    • Jobsuche, Bewerbung und Zeugnisse
  • Prüfungsforen
    • IHK-Prüfung allgemein
    • Prüfungsaufgaben und -lösungen
    • Abschlussprojekte
  • NEU: Frage / Antwort: 1. Frage stellen - 2. Antworten bekommen - 3. Die beste Antwort auswählen
    • Für Systemadministratoren und Netzwerktechniker
    • Für Anwendungsentwickler und Programmierer
  • Fachliche Foren
    • Administration
    • Programmierung
  • Sonstiges
    • News und Feedback zu Fachinformatiker.de
    • Small Talk
    • Coffeehouse
    • Games

Blogs

  • Fachinformatiker - Blog

Kategorien

  • Ausbildung / Prüfungsvorb.
  • Sonstiges

2 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo zusammen, ich Bewerbe mich momentan auf mehrere Stellen in und um Hamburg, kann aber nicht wirklich einschätzen was ich bei einem Vorstellungsgespräch oder in einer Bewerbung als Gehaltsvorstellung angeben sollte. Ich komme aus Baden Württemberg, ca. 45 Minuten Südlich von Stuttgart. Hier habe ich viele Leute die mir sagen können was sie verdienen, in Hamburg leider nicht. Vielleicht könnt ihr mir ja weiter helfen. Kurz über die Angestrebte(n) Jobanzeigen: - Fachinformatiker Systemintegration im Außen- und Innendienst - Kundenbetreuung PCs/Notebooks, Server und Netzwerk - Installation PCs/Notebooks, Server, Netzwerk, teilweise auch Telefonanlagen - Administration von Netzwerken 5 - 200 User im Microsoftumfeld Firmenwagen wird gestellt, auch Privatnutzung mit 1% Regelung Kurz über mich: Alter: 20Wohnort: Baden-Württemberg, 45 Minuten südl. von Stuttgartletzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): FiSi 01/2017Berufserfahrung: 1 Jahr (+Ausbildung, da war ich auch schon alleine bei Kunden etc.)Vorbildung: 2 jährige Berufsfachschule ElektrotechnikArbeitsort: Baden-WürttembergGrösse der Firma: <10Tarif: NöBranche der Firma: IT ServiceArbeitsstunden pro Woche: 40Gesamtjahresbrutto: ca. 2900Anzahl der Monatsgehälter: 12Anzahl der Urlaubstage: 30Sonder- / Sozialleistungen: Firmenwagen mit 1% Regel, Notebook auch zur PrivatnutzungTätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich): IT Service Außendienst, Administration, Kundenbetreuung etc. Was meint Ihr wäre angemessen für Hamburg und direkte Umgebung? Vielen Dank Spyware
  2. Moin moin, ich hatte vor im kommenden Jahr irgendwann meinen Operative Professional zum IT-Projektleiter zu starten. Ich wohne in Hamburg und suche nach einem passenden Bildungsträger. Soweit ich recherchiert habe gibt es in Hamburg Compers, IT-Akademie-NRW und manQ zur Auswahl. IT-Akademie-NRW: ca. 450 Unterrichtsstunden Mittwoch abends und Samstags Nach freundlichem Kontakt wurde mir mitgeteilt das noch keine Seminare geplant sind und alles noch im Aufbau für den Standort Hamburg sei. Compers: alle 3 - 4 Wochen ganztägige Workshops Freitag/Samstag E-Learning Plattform manQ: 1 - 2 Webinare pro Woche 4 Tage Präsenz-Workshop vor der Prüfung der IT-Fachaufgaben 2 Tage Präsenz-Workshop vor Prüfungen im Personalmanagement Ich bin eher Fan von gängigen Präsenzzeiten. Das Konzept der IT-Akademie-NRW spricht mich sehr an. Jedoch gibt es leider keine Seminare beim Standort Hamburg. Deswegen würde für mich nur noch Compers in Frage kommen. Jedoch alle 3 - 4 Wochen Freitag & Samstags ganztägige Workshops, wenn ich das Hochzähle komme ich auf ungefähr ~300 Unterrichtsstunden ? Auf jeden Fall eine Differenz der zu den Stunden der IT-Akademie-NRW. Zusätzlich müsste ich Freitags zu den Unterrichtsstunden Urlaub nehmen, da ich dort regulär Arbeite :(. manQ hört sich ganz interessant an, jedoch nicht das was ich suche. Meine Frage an die Leute die ihren OP an der IT-Akademie-NRW gemacht haben: Wie sind eure Erfahrungen mit diesen Bildungsträger? Lohnt sich das warten && habt Ihr euch gut aufgehoben und vorbereitet gefühlt? Meine Frage an die Leute die ihren OP bei Compers absolviert haben (speziell in Hamburg): Waren die ca. 300 Unterrichtsstunden ausreichend oder musstet Ihr viel zwischen den Stunden nacharbeiten, lernen, zusammentragen? (Klar hängt dies auch von der Person ab, ich möchte nur ein kleines Stimmungsbild ) Habt Ihr Freitags regulären Urlaub genommen (falls Ihr an dem Tag arbeitet) oder habt Ihr im Unternehmen Regelungen getroffen? Habt Ihr euch gut aufgehoben und vorbereitet gefühlt? Auch wenn es schon einige Beiträge zu Operative Professional hier im Forum gibt, ist es denke ich trotzdem nicht verkehrt es nochmal so zusammen zu fassen. Vielen Dank für Antworten und ich wünsche euch einen schönen Abend/Tag Viele Grüße Ironchunk