Jump to content

Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Letzte Stunde
  2. Ist Arbeitszeit, bzw sollte dann welche sein da angeordnet. Zumindest würde ich mich darauf berufen und die Stunden haben wollen. Was spricht dagegen? Entweder werden dir die Stunden vom letzten Gehalt (Azubilgehalt, daher YOLO und vergessen) abgezogen oder eben nicht. Ob die Ausbildung beendet ist oder nicht entscheidet nicht der Betrieb. "Bestandenwisch" von der IHK und du bist raus
  3. Habe wie gesagt null Erfahrung mit beiden Sprachen bzw Skriptsprachen allgemein und Doktor Professor Google nach Beschreibung und Gegenüberstellungen gefragt. Da schnitt Python scheinbar besser ab in punkto enthaltene Features usw, während die Anwendungsgebiete recht identisch bzw ähnlich anmuteten. Deshalb auch mein Zusatz "lasse mich gern korrigieren". Wie in einem anderen Beitrag bereits beschrieben war meine Umschulung sehr lückenhaft dank falsch gewähltem Bildungsträger, da wurde PHP gerade mal über ein paar Stunden angeschnitten und das war's.
  4. Danke für eure ganzen Antworten! @Maniska ja kann ich ansammeln, genauso wie ich Minusstunden ansammeln kann. Wir haben ein Gleitzeitmodell. Das meinte ja mein Chef mit „Dann arbeitest du eben 4-5 Stunden eben mehr". Ja das ich aber Abendschule habe und in Prüfungen stecke, mit Bewerbungen bis oben hin zu tun habe weiß er auch ganz genau. Deshalb sind mir diese „paar Stunden“ auch so enorm wichtig. Auch weil ich schon meinen Projektantrag am Wochenende mindestens 7 Stunden zusammenschreiben durfte, weil sich mein Ausbilder während der Arbeitszeit sich nicht darum gekümmert hat und meinte ich müsse ihn immer wieder überarbeiten. Wahrscheinlich wird das mit meiner Projektdokumentation nicht anders sein. Ich schicke ihm immer wieder Kapitel, wo ich der Meinung bin fertig zu sein und er liest es 3 Wochen später. Zurück zur Topic: @Maniska Überstunden werden bei Azubis grundsätzlich ausgezahlt. Außer man ist im Vormonat im Minus und dann geht das scheinbar, dass wir tatsächlich Gleitzeit nehmen dürfen (das gibt hier regelmäßig Rechnerei, da wir hin und wieder auf Messen gehen, also sehr kompliziertes System). Da kommt aber direkt die nächste Frage auf: Kann ich tatsächlich mit einem Minuskonto die Ausbildung verlassen? Ich habe das zwar nicht vor, aber ich bin wie schon gesagt überall ausgelastet und dann noch in diesem Umfeld eine Stunde länger bleiben zu müssen ist echt kein blumiger Gedanke. @allesweg das traurige ist zu dem bin ich gegangen (habe da eine gute Kollegin) und sie meinte, sie könne da auch nichts machen! Deshalb Frage ich euch. Die Möglichkeiten bin ich alle schon durch….
  5. Einige Arbeitgeber versuchen viel, um berechtigte Ansprüche zu verhindern. Falls ihr einen Betriebsrat habt: wende dich an diesen. Ich drücke dir die Daumen, dass dein Ausscheiden aus diesem Unternehmen so angenehm und schnell wie möglich abläuft.
  6. So wie es dem Betrieb (also dem der einläd, nicht der Ausbildungsbetrieb) und dir am Besten passt. Wenn das 15 Uhr ist, dann ist das eben 15 Uhr. In welcher Form? Kannst du Plusstunden ansammeln? Wenn ja, ich welchem Rahmen undd wie genau ist das mit dem Zeitkonto (muss es dann geben) geregelt? Gibt es dazu eine Betriebesvereinbarung oder was im Arbeitsvertrag? https://www.hensche.de/Minusstunden_Arbeitszeitkonto_Minusstunden_nur_bei_Arbeitszeitkonto-Vereinbarung_Minusstunden_LAG_Rheinland-Pfalz_3Sa493-11.html Du wärst wahrscheinlich der erste Azubi der kurz vor Fertig ein negatives Stundenkonto hat
  7. Heute
  8. Wenn du bereits den Arbeitsvertrag hast, wird da im Nachhinein aufgrund des Zeugnisses nicht viel passieren. Und je nachdem wie lange du dann im Unternehmen bleibst, ist auch das Arbeitszeugnis aus deiner Ausbildung eher irrelevant. Und sollte es nicht passen, hast du auch immernoch das Recht auf Nachbesserung zu pochen. Schließlich muss es ja wohlwollend sein. Ich glaube die Personalabteilung hat nur schlichtweg keine Lust sich da Arbeit machen zu müssen, um deine Zeiten zu korrigieren. Weil es sie einfach nicht interessiert oder sie es einfach nur behaupten. Musste meine Personalabteilung damals auch erst einmal "belehren", dass ich als Azubi einen Anspruch auf Entgeltfortzahlung habe, wenn ich z.B. zuhause bleiben muss, weil mein Kind krank ist. Nahe legen kann dir der Betrieb viel, solange du im Recht bist, kann er es dir aber nicht verbieten. Ich würde da an deiner Stelle auch gar nichts versuchen organisatorisch umzulegen. Wenn der Betrieb, bei dem du dich bewirbst, dir einen Termin vorschlägt, und der (außer, dass er in der Arbeitszeit liegt) passt, würde ich ihn auch entsprechend wahrnehmen. Egal was die Personalabteilung bei dir meint.
  9. @Listener Warum sollte mir das egal sein? Wollen die das nicht sehen? Oder evtl. das Unternehmen danach (wobei ich nicht vorhabe schnell zu wechseln)?
  10. Wenn du Game Designer werden willst, lies dir "Die Kunst des Game Designs" durch und arbeite an eigenen Projekten. Verschwende deine Zeit aber nicht mit einer Umschulung, sondern mach lieber was Fundamentales. Diese ganzen Spiele-Weiterbildungen und Studiengänge sind in Deutschland leider relativ nutzlos. Die Games Academy etwa ist nicht so toll, weil man viel lernt, sondern weil sie von den entsprechenden Unternehmen gefördert wird. Wenns nicht klappt, hast du halt eine halbgare Ausbildung und kannst in der Praxis auch nicht besonders viel. Kostet auch Unmengen an Geld. Wenn du dich für Technik interessierst, kannst du dir auch einfach ein gutes Buch holen und mit dem Schreiben eines Raytracers oder so was anfangen. Wenn du wirklich ein Verständnis aufbauen willst, ist das sowieso unabdingbar. Die heutigen Engines nehmen einem Dinge wie PBR, Subsurface Scattering, Many-Lights Rendering und co. ab. Gerade bei sowas ist es aber wichtig, sich mal fundamental mit der Mathematik beschäftigt zu haben. Du wirst vermutlich nie mit Compute Shadern oder CUDA zu tun haben, wenn du dich nicht selbst damit beschäftigst, wie aber willst du euer Light Culling besser machen? Ich empfehle JEDEM, der sich wirklich für die Technik interessiert, von Grund auf alles selbst zu schreiben. Der Lerneffekt nicht nur im Bereich der Spiele-Entwicklung, sondern auch in der Computerarchitektur ist immens. Gerade hier ist es relevant, nicht nur den Unterschied zwischen Lists und Sets zu kennen oder zu wissen, wie so ein Hashset funktioniert, sondern einfach mal verstanden zu haben, wie so ein Computer überhaupt funktioniert. Dazu gehört in der Computergrafik beispielsweise auch, mal verstanden zu haben, wie eine Projektionsmatrix aufgebaut ist und wie man sie herleitet. Anderenfalls wird man als Unity- oder UE4-Entwickler in einer der zweit- oder drittklassigen Buden landen, weil man leider vom Fundament nicht so viel Ahnung hat, dass es für die Großen reicht. Und gerade das ist ja der Traum der Meisten, die sich mit der Thematik beschäftigen: nicht an Angry Birds 58 zu entwickeln.
  11. Da würde ich mir mal keine Sorgen machen. Sobald du einen neuen Arbeitgeber gefunden hast, kann dir das Zeugnis deines jetzigen Arbeitgebers relativ egal sein.
  12. Bei uns gibt es leider doch Minusstunden @Maniska. Mich hat jetzt eine andere Kollegin, vertretend für die Personalin, die gerade Kontakt mit mir zurück geschrieben. Ich habe nämlich letzte Woche meiner Personalerin eine Mail geschrieben und sie hat wohl eine Weiterleitung drinnen. Kurz um: Ich wurde gefragt welchen Paragraphen es gibt, der besagt, dass das Arbeitszeit ist. Habe ihr mal ein paar Links zu kommen lassen (danke @charmanta an dieser Stelle) und bin gespannt auf ihre Antwort, da sie mir einen besseren und belehrbareren Eindruck gemacht hat (sollte nicht hochnäsig rüber kommen, ich mein, hier arbeiten fast 600 Mitarbeiter und ich verstehe nicht, wie man davon noch nie etwas gehört haben kann. Dazu bin ich ja nicht der erste Azubi). Mir wurde außerdem nochmals nahe gelegt Bewerbungsgespräche nicht während die Arbeitszeit zu legen. Ich werde evtl. noch demnächst eines haben und frage mich wie ich dass dann organisatorisch legen soll? Hier sollte mir ja noch ein Arbeitszeugnis ausgestellt werden und ich möchte mir das durch diese Probleme nicht total verbauen....
  13. In der Spieleindustrie zu arbeiten hört sich immer im ersten Moment sehr romantisch an: Man arbeitet in einem lustigen, bunten Team an tollen Spielen. So romantisch ist ein Job in der Spieleindustrie nicht. Eher würde ich davon abraten. Es werden massig Überstunden verlangt bei einer beschissenen Bezahlung. Ich weiß, dass sogar einige deutsche Spielefirmen versucht haben, den Mindestlohn zu prellen, indem die Mitarbeiter gezwungen worden waren, eine Verzichtserklärung zu unterschreiben. Falls sie es nicht täten, waren sie ihren Job los. Auch stellen die meisten Firmen nur Praktikanten ein. Besonders beliebt sind Praktikanten, die ein Plfichtpraktikum absolvieren müssen. Die muss man nämlich nicht bezahlen. @ Topic: Wie schon erwähnt, kommt es darauf an, was sie unter "Game Design" verstehen. Die Kurse, die ich zu diesem Thema kenne, geht es eher um das Konzeptionieren von Ideen und nicht um das technische. Solche Kurse dauern ja auch nur ein Jahr in Vollzeit. Anders ist es, wenn man in Richtung "Game Programming" geht. Dort geht es um das Technische, wobei dort auch nicht unbedingt viel Mathematik gefordert wird, weil die Engines die meiste Arbeit schon abnehmen. In so einem Kurs wird man vielleicht etwas mit Transformationen, Belichtungsmodellen und Shadern zu tun haben und ggf. fängt man im Low-Level bereich an, um den Game Loop zu verstehen aber eigentlich können es sich nur noch große Konzerne leisten, eigene Engines zu schreiben. Die meisten Firmen setzen auf fertige Engines und da ist sowas, wie eine Physikengine schon enthalten. Auch Programmieren muss man nicht wirklich viel. Das nimmt auch schon die Engine ab. Es geht dann überwiegend nur noch darum, was passiert, wenn Button X gedrückt wird oder Event Y ausgelöst wird.
  14. Game-Designer verbirgt vieles in sich - das ist auf keinen Fall nur "reines" programmieren. Obwohl ich mir gerade unschlüssig bin, ob "Game-Designer" überhaupt etwas mit der Entwicklung zu tun hat oder wirklich nur für das Design zuständig ist - ich kenne mich mit den genauen Bezeichnungen in diesem Bereich zu wenig aus. Was ich allerdings habe, sind fortgeschrittene Erfahrungen in Unity Ich habe mich mal etwas mehr als 2 Jahr mit Unity und den gängigsten Lektüren dazu beschäftigt und war erstaunt, wie wenig Zeit das Programmieren an sich bei der Spieleentwicklung einnimmt. Ich habe ein paar 2D- und 3D-Spiele entwickelt und mehrere hundert Euro im "Asset Store" verbraten. Um deine Frage zu beantworten, Unity nimmt einem wirklich ziemlich viel ab - mittlerweile sogar das Programmieren. Nichtsdestotrotz ist ein gutes Verständnis in der Mathematik sehr hilfreich, ebenso fortgeschrittene Programmiererfahrungen. Um ein Beispiel zu nennen, Prozentrechnung, Dreisatz etc. werden immer benötigt, um z.B. den Effekt von irgendwelchen Boni oder Schadenswerten zu berechnen. In der Regel solltest du auch eine API verstehen können, sowie OOP sollte dir gut vertraut sein in der Programmierung. In der Regel arbeitest du viel mit Vererbung und Interfaces bei solchen Engines. Du kannst ja einfach mal ein Buch / Videokurs dazu anschauen, dann merkst du ziemlich schnell, ob es etwas für dich ist. Am Anfang war ich allerdings erschlagen von den ganzen Möglichkeiten und der wirkliche "Spaß" an der Arbeit kommt erst, wenn du fit bist. 🙂
  15. Wer einen Termin so plant, dass der Moderator die 10h überschreiten MUSS, plant vorsätzlich falsch. Wenn ein Moderator die 10h überschreitet, sind die Teilnehmer auch schon bei deutlich über 8h. Unkonzentrierte Teilnehmer plus erschöpfter Moderator - ideale Bedingungen!
  16. Wähle einen Begriff und lasse die "/" weg. Erkläre mir mal den Unterschied zwischen Workstation und Clientrechner? Ist es von wichtig oder gar von Vorteil, dass du mit HP zu tun hast? Die Auflistung der Hauptaufgaben bitte noch mal genau durchlesen - das passt sprachlich nicht. Entweder hast du ein Zwischenzeugnis und schickst es mit oder nicht. Insgesamt liest es sich sehr holprig.
  17. Wenn es eine Umschulung ist: welchen offiziell anerkannten Berufsabschluss erreicht man damit?
  18. Rollrasen im Garten jetzt vollständig fertig (auch die 2 Wochen intensives Gießen) & Therapie abgeschlossen :) Wat soll ich jz mit der Zeit machen????

  19. Nur noch als kleine Zusatzanmerkung: Selbst im SAP Bereich ist durch Fiori/SAPUI5 Javascript mittlerweile zunehmend gefragt.
  20. Kann nur zustimmen: Hinter Game Design kann z.B. die Entwicklung eines Charakters liegen: Was macht diesen Charakter aus? Welche Fähigkeiten hat er? Welche äußeren Merkmale hat er? Wie fügt er sich in die Story des Spiels ein? Wie sieht es mit dem Balancing aus? Es kann aber auch die Konzipierung neuer Spielmechaniken sein, neuer Kampagnen, neuer Spiel-Modi Wie gesagt: Konzipierung. An der Umsetzung deiner Ideen (nach X Monaten/Jahren, wenn die Idee durch X Stellen durchgegangen ist und angenommen wurde) arbeiten dann die Art Teams und die Programmierer.
  21. Moin, Das würde ich nochmal überdenken. Oder zumindest noch einmal ganz genau prüfen wie du zu der Tendenz kommst und was "umfangreicher und flexibler" konkret bedeutet. Die Einsatzgebiete von Python und JS liegen in ziemlich verschiedenen Richtungen. JS hat für mich den großen Vorteil, dass es sowohl im Frontend als auch im Backend (NodeJS) gefragt ist. Durch seine quasi-Monopolstellung in Web Frontends hat es entsprechend auch eine riesige "Community" und wird sehr schnell weiterentwickelt. Mit z.B. Tensorflow.js wird auch ML zu JS gebracht. Bis auf ein paar Stunden Spielerei habe ich mich noch nicht intensiv mit Python beschäftigt, aber die Stellenanzeigen über die man so stolpert sehen meistens nach einem recht exotischem Aufgabengebiet aus bei denen es um ML geht. Die einfache Backendentwicklung sehe ich seltener. Strategisch würde ich JS (+ TypeScript) klar vorziehen. Es ergänzt gut deine Hauptsprache (Java/C#) und bietet dir auch weitere Möglichkeiten in die Webentwicklung (sowohl Frontend als auch Backend) auszuweichen falls es mit anderen Stellen nicht klappt.
  22. Von meinem ersten/zweiten AG hin in den öffentlichen Dienst, war es auch ein Gehaltssprung nach vorne. Aber viel niedriger hätte ich auch nicht einsteigen können Der ÖD ist weder nur gut oder nur schlecht - es kommt immer auf die persönliche Situation der Leute an. Das Argument, was alle IMMER wieder bringen ist die Sicherheit. IMHO die Top 1 Motivation überhaupt in den ÖD zu gehen.
  23. Huhu, kannst du vielleicht einmal etwas genauerer Informationen zu dieser Umschulung geben? Was sind die Inhalte? Wie lange soll sie gehen? Wer bietet sie an? etc pp. Nur mit der Bezeichnung, ist es reine Spekulation, wie hoch oder gering die Anforderungen sein werden. Auf dem Papier klingen die Titel solcher Umschulungen/Weiterbildungen übrigens oft sehr interessant, aber es verbergen sich nur allzu gerne Inhalte dahinter, mit denen man auf dem hiesigen Arbeitsmarkt nur wenig anfangen kann. Und mal als kleiner Hinweis: Game Design ist nicht automatisch Spieleentwicklung. Das Design beschäftigt sich eher mit dem Was (und ggf. dem Warum), nicht aber direkt mit dem Wie, also der programmiertechnischen Umsetzung.
  24. Hallo zusammen, ich strebe eine Umschulung zum FIAE an und wollte mal nachfragen, ob ihr über folgende Umschulungs-Anbieter etwas aus eigener Erfahrung berichten könnt, ob diese zu empfehlen sind oder nicht. Frankfurt am Main: 1. ComCave College® GmbH 2. IBB Institut für Berufliche Bildung AG 3. DAA Deutsche Angestellten-Akademie GmbH 4. WBS TRAINING AG 5. IAL® Institut für angewandte Logistik GmbH 6. media project academy GmbH Außenstelle Frankfurt am Main in Kooperation mit Berufsfortbildungswerk Gemeinnützige Bildungseinrichtung des DGB GmbH (bfw) 7. Berufsbildungswerk Südhessen gGmbH Darmstadt: 8. GFN AG Habe hier schon mehrere Threads zu gelesen, aber leider nur zu wenigen Antworten finden können, weswegen ich nochmal explizit nachfragen wollte. Über aussagekräftige Antworten wäre ich euch sehr dankbar. Viele Grüße page
  25. Gestern
  26. Hallo Forum, durch eine Ablehnung meines Rehaantrages und der daraus folgenden Dauer des Widerspruchverfahrens ist es leider so gekommen, dass ich dieses Jahr keine Umschulung zum FIAE bei meiner Zieleinrichtung mehr starten kann. Dies war wäre nach 13 Jahren mein letzter Versuch gewesen, doch noch Programmierer zu werden. Jetzt ist es so, dass die Institution eine Umschulung zum Game-Designer anbietet, die erst in ein paar Monaten startet. Klingt nach Traumberuf, allerdings bin ich skeptisch bezüglich der Anforderungen. Soweit ich weiß, muss man schon ein Mathegenie sein, um geeignet zu sein. Meine Frage an euch ist, hat jemand schon Erfahrung mit einer solchen Umschulung/Ausbildung? Welche Voraussetzungen sollte man erfüllen, um eine solche Umschulung erfolgreich zu absolvieren? Oder nimmt einem Unity (was wohl das Werkzeug der Wahl sein wird) so viel ab, dass man nicht so viel Kenntnisse braucht, wie als wenn man mit einer C++ Engine arbeiten würde? Ich habe schon nach Erfahrungsberichten gegoogelt, aber es gibt leider gar nichts dazu im Netz, wohl weil es nach wie vor, trotz der schieren Flut an Videospielen, immer noch eine Nische ist, eine Ausbildung in dem Bereich zu machen. Vielen Dank für Antworten im Voraus. VG
  27. Hallo Listener, danke schonmal für deine Tips. Ich hab das ganze vorhin recht schnell zusammen geklöppelt, deswegen sind da noch teilweise so seltsame Formulierungen drin ^^ Und Helpdesk ist so ne Sache, 8 Stunden am Tisch gefesselt 1. LVL Support würd ich mir auch die Kugel geben...aber so ne 1-2 LVL Stelle wo man ständig was andres macht und raus kommt ist schon nicht schlecht bin jetzt auch nicht die IT Granate so nebenbei..
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung