Jump to content

Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Letzte Stunde
  2. Also wenn du bei Kritik Aussagen immer so verdrehst und reagierst, dann wundert es mich nicht, dass Arbeitgeber dich loswerden wollen. Du scheinst da echt ein unangenehmer Zeitgenosse zu sein. Krank == Arbeiten im Homeoffice? Auf welchem Planeten lebst du denn???
  3. Servus alle miteinander! Ich bin gerade dabei meinen Projektantrag fertig zustellen. Die Fachrichtung meiner Ausbildung ist die Anwendungsentwicklung. Bitte noch nicht so groß an der Rechtschreibung/Formatierung rumtrampeln, dafür nehme ich mir nochmal Zeit zum genauen überprüfen. Ich freue mich auf euer Feedback! 1. Thema 1.1 Integration von Matlab-Bibliotheken zur Lösung komplexer mathematischer Probleme in einer C# Anwendung 2. Termin ??? 3. Projektbeschreibung 3.1 Die XYZ-Abteilung der XYZ GmbH & Co. KG führt eine Studie durch um die Ergonomie der Fahrrad-Sättel, -Griffe und Schuhsolen zu verbessern. Dafür verwenden Sie Messfolien, welche mit Sensoren bestückt sind um Analysedaten zu sammeln. Bei Druckausübung auf die Sensoren werden die Rohdaten der Messwerte durch ein externes Tool in CSV-Dateien gespeichert. Bisher mussten die Werkstudenten, diese gespeicherten Daten manuell in eine Excel-Datei übertragen. Dieser Prozess ist sehr zeitaufwendig und man kommt schnell an die Grenzen von Excel. Ich habe bereits damit begonnen, diesen Schritt zu automatisieren, indem ich die CSV-Dateien per C#-Anwendung einlese und in eine Datenbank speichere. Ziel meiner Projektarbeit ist es, diese gespeicherten Daten auszuwerten und zu visualisieren. Für die Auswertung der Daten sind teilweise komplexe Berechnungen nötig, wie z.B. die Ermittlung des mathematischen Gradienten. Dafür ist geplant auf die Bibliotheken der mathematischen Software „Matlab“ zurückzugreifen und diese in meine C#-Anwendung zu integrieren. Die Visualisierung der Berechnungsergebnisse findet im bereits vorhandenen webbasierten ERP-System, genannt „C-Logic“ statt, welches im Angular-Framework und Typescript geschrieben wird. 4. Projektumfeld 4.1 Die Firma XYZ GmbH & Co.KG gehört zu den größten Fahrradherstellern in Deutschland und wurde ???? von Max Mustermann gegründet. Am Standort in ???? wird Entwicklung, Produktion, Endmontage und Vertrieb vorgenommen. Die Umsetzung des Projektes findet in der hausinternen IT-Abteilung statt und Hauptansprechpartner ist Herr Max Mustermann. Als Entwicklungsumgebung wird Visual Studio Professional 2019 verwendet, die Dokumentationen werden mit Hilfe von Microsoft Word 2016 geschrieben und zur Datenbank-Verwaltung wird Microsoft SQL Server Management Studio 2017 benutzt. 5. Projektphasen 5.1 Planungs- und Analysephase = 6h 5.1.1 Ist-Analyse 2h 5.1.2 Soll-Konzept 3h 5.1.3 Erstellung eines Anwendungsfall-Diagramms 1h 5.2 Entwurfsphase = 7h 5.2.1 Aufbau des GUI skizzieren 2h 5.2.2 Matlab in C# 4h 5.2.3 Datenbankzugriff 1h 5.3 Implementierungsphase = 33h 5.3.1 Frontend 14h 5.3.2 Backend 19h 5.4 Qualitätssicherung = 12h 5.4.1 Sammeln von möglichen Testfällen 2h 5.4.2 gesammelte Testfälle erstellen und durchführen 3h 5.4.3 Fehlerbehebung 5h 5.4.4 Code-Review 2h 5.5 Erstellen der Dokumentation = 12h 5.5.1 Projektdokumentation 9h 5.5.2 Anwenderdokumentation 3h 6. Dokumentation 6.1 Folgende Unterlagen werden der Dokumentation beigefügt: 6.1.1 Projektdokumentation 6.1.2 Anwenderdokumentation 6.1.3 Code-Auszüge 6.1.4 Anwendungsfalldiagramm 7. Anlagen 8. Präsentationsmittel 8.1.1 Beamer 8.1.2 Laptop mit Powerpoint-Präsentation
  4. Also bei mir war es so, der Hausarzt schreibt mir nur krank. Für die Pillen muss ich zum Psychologen/Neurologen und für die Behandlung selbst zum Psychotherapeut. Wobei Psychologe und Psychotherapeut wohl nicht derselbe sein kann, zumindest in der GKV. Einen Therapeuten finden ist unmöglich, ich hatte mal nach 6 Monaten auf verschiedenen wartelisten einen Termin. Er könne mich nicht behandeln, er finde nicht, dass ich ein Problem hätte. Hatte ja nicht bei anderen von der Liste nehmen, weil ich bei dem den Termin bekommen habe. Also ich habe hier echte Probleme einen Arzt zu finden. Ich habe vor Jahren mal rund 30 Allgemeinmediziner durchtelefoniert, da nimmt keiner neue Patienten auf. Für den Notfall kann man vorbeikommen, aber man muss mit 4 Stunden wartezeit rechnen. Mein Hausarzt ist jetzt 3 Orte weiter, der hat mich aber nur genommen, wenn ich in das Hausarztmodell einsteige. Da bin ich jetzt drin, ich darf zu keine Arzt, ohne vorher zu dem zu gehen. Also 3 Stunden warten um dann eine Überweisung zu bekommen usw. und nur er kann mich krank schreiben. Wenn ich direkt zu einem anderen Arzt gehe, kann es sein, dass ich selbst bezahlen muss. Ich kann das Hausarztmodell jährlich kündigen, dann muss ich mir aber wieder einen neuen Hausarzt suchen... Was soll an mir liegen? Das die Arbeitgeber versuchen Kollegen loszuwerden die länger als 1-2 Wochen krank sind? Oder das die Mitarbeiter gegen den kranken Kollegen aufgehetzt werden? Ich hetze weder gegen Kollegen noch mache ich krank. Genau damit sowas nicht mit mir passiert. Mein letzter Schein ist gut 6 Jahre her und das waren 3 Tage. Ansonsten halte ich mich an Krank = arbeitet im Homeoffice, wie das hier üblich ist.
  5. Naja das ist am Ende auch nur eine Vermutung. Vielleicht hast du auch fachlich nicht überzeugt und da dir das aber unangenehm aufgefallen ist, denkst du jetzt du wurdest deshalb nicht genommen. Kann sein aber mit sicherheit wirst du es nicht sagen können.
  6. @LetaleDosis Hast du Familie oder sonst irgendwelchen hohen Ausgaben? Wie kann es sein, dass du dir nicht mal 50€ für ein Abendessen leisten kannst?
  7. Um es vorsichtig auszudrücken: Ich denke nicht dass wegen dem Inhalt der Antwort die Stimmung gekippt ist. ich denke viel eher, dass du - vermutlich ohne es zu merken - pampig oder trotzig reagiert hast, nachdem mehrmals nachgehakt wurde. Also dass die anderen gemerkt haben, dass die Stimmung in dir innerlich gekippt ist und du es nach außen hast anmerken lassen. Selbst wenn man sich unwohl fühlt, einfach solche Sachen mit nem coolen Spruch abhacken und auf ein anderes Thema lenken, zum Beispiel indem man fragt, wo die Kollegen denn so im Urlaub waren und was sie empfehlen können.
  8. Wenn es bei dir immer so war, hast du mal überlegt ob es dann eher an die liegt und nicht am Unternehmen??
  9. Ich weiss nicht. Mir kommt es vor als gäbe es gerade in Deutschland so eine generelle Denkweise: wenn du im Urlaub nicht wegfährst, hast du nichts erlebt und bist ein langweiliger Pantoffelheld. Ich fahre im Urlaub auch nicht gern weg und verbringe meine Zeit lieber zu Hause. Ich finde das gar nicht schlimm, weil ich das Wegfahren/Wegfliegen nicht brauche und das viele, aus meiner Sicht, "rausgeworfene" Geld für den Urlaub lieber für Hobbys ausgebe. Für die ich dann während des Urlaubs auch wieder Zeit habe.
  10. Klar ist es ärgerlich, steht außer Frage. Aber kannst du Dir ein gutes Arbeitsklima vorstellen, wenn es wegen so einer Unwesentlichkeit schon zu Komplikationen kommen tut bzw. du zur Schau gestellt wirst wegen so etwas? Will ich mir gar nicht ausmalen, was da noch so aufgekommen wäre, wenn man dort arbeiten würde. Mund abputzen und weitermachen, du findest bestimmt etwas besseres mit anständigen Kollegen.
  11. Kann ich nicht bestätigen, hatte auch schon Mittelständer unternehmen und auch bekannte die lange Zeit krank waren und trotzdem ihren Job behalten haben. Ich selbst auch auch schon in einer meiner Firmen 2 mal innerhalb von kürzester Zeit erst 3 und dann nochmal 4 Wochen krank, weil ich einfach pech hatte. War blöd aber hatte da nie Probleme mit dem AG. Und in Deutschland gilt die Freie Arztwahl, ich hatte noch nie ein Problem den Arzt zu wechseln. Wir sind früher immer zum Familienarzt gegangen wo die ganze Family immer hingegangen ist seit Generationen, aber als das einfach irgendwann nimmer gepasst hat weil die Wartzeiten einfach unerträglich wurden, sind wir einfach zum anderen Arzt ein paar Straßen weiter gegangen. Jetzt bin ich umgezogen und geh jetzt auch einfach zum neuen Arzt bei mir im Ort gab da nie ein Problem und ich hab ein paar Ärzte hier und hab erstmal 3 der 4 ausprobiert bis ich meinen gefunden hatte.
  12. Naja, ich hatte dieses Jahr einige Gespräche und dafür übrigens auch einiges an Urlaubstagen verballert. Ich habe auch für die Firma mehere Tage investiert. Das war jetzt endlich mal eine Firma ohne unbezahlte Überstunden, mit Stempelkarte, 30 Tagen Urlaub und Weiterbildungsangebot. Das schmerzt schon, wenn das wegen sowas nicht funktioniert.
  13. Den AG gehts erstmal nen Kericht an warum du Krank bist, wenn du wegen Burnout oder so krank bist, dann bist du halt krank, warum hat den AG nicht zu interessieren. Auch wenn sie es versuchen. Und was Kwaiken sagt, dann würde ich mal schleunigst den Arzt wechseln wenn das so einer ist... Ich hatte vor kurzem auch eine extrem Unzufriedenheitsphase, bevor ich mich krank arbeite bin ich halt auch mal zu meinem Arzt hab dem ganz offen die Situation erklärt und seine Antwort war auch nur "Sie brauchen also eine Auszeit von mir? Klar machen wir, wie lang 1 Woche oder doch lieber gleich mal 2 Wochen?". Das einzige worauf er mich hingewiesen hat, war wenn es doch nicht besser wird oder länger dauert dann soll ich ihm das sagen, damit wir über weitere Schritte nachdenken können, wie Psychologe etc. War gott sei dank nicht nötig, da ich den Job auf den ich mich dann beworben hatte bekommen habe und aus der unzufriedenen Stelle rausgekommen bin. Aber gibt nix schlimmeres als Ärzte die dir einfach nur direkt irgendwelche Pillen verschreiben anstatt sich wirklich mit dir zu befassen.
  14. Bei Berufsanfängern gibt es Stufe 1. Die Stufe steht sehr wohl fest. Genau deshalb wird sie auch nicht erwähnt.
  15. Ernsthaft? Ok, das gibt mir zu denken. Bin ja gerade selbst auf der Suche, mein AG ist totaler Mist. Aber natürlich wäre das ein freiwilliger Wechsel... Ohje Das Arbeitsschutzgesetzt verbietet aber die Beispiele von mir in keinster Weise. Wir hatten mal den Fall, bei einem meiner vorherigen Arbeitgeber, da gab die Anweisung von 9-13 und von 15 bis 19 Uhr zu arbeiten. Es war nicht von Dauer, zumindest offiziell nicht geplant. Grundsätzlich verstößt das mal nicht gegen ein Gesetz, ein Kollege war damals auch beim Anwalt. Eigentlich kann der AG das nicht, aber ein Verstoß ist es nicht, man müsste klagen, vermutlich würde man gewinnen... Spätestens wenn nach einer Burnout eine Wiederingliederungsphase ansteht, weiß der AG bescheid. Und spätestens wenn man länger als 1-2 Wochen krank ist, versucht doch der AG einen los zu werden. Das mag in großen Konzernen und Tarifunternehmen anders sein, aber in den Klein- und Mittelstandsbuden in denen ich bisher gearbeitet habe, lief das immer so. Zur Not werden noch die Kollegen gegeneinander aufgehetzt. Also ich hatte solche Themen schon und auch riesen Spaß mit dem Hausarzt, den ich dank Hausarztmodell auch nicht einfach wechseln kann. Es dauert Monate bis man einen Termin bekommt, sofern man sich nicht direkt einweisen lässt, da bleibt kein Platz für den Luxus, den Arzt zu wechseln, weil das Medikament nicht passt. Alleine regelmäßige Arztbesuche stressen ja den üblichen Ablauf schon enorm, gerade wenn man die Arbeitszeit noch nachholen muss.
  16. Sei froh drum, dass du bei denen nicht gelandet bist! Dir ist es voll und ganz überlassen wie und mit was du deinen Urlaub gestaltest. Ich fahre auch nicht jedes mal weg, wenn ich mir Urlaub nehme und ganz ehrlich? Wirklich was angehen tut das die Kollegen sowieso nicht, was man genau in seinem Urlaub treibt. Klar, wenn man zusammen arbeitet schwätzt man mal drüber, aber so auf Teufel komm raus ? Da gibt es schon eine natürliche, wie soll ich sagen, private Grenze in Bezug auf Privatsphäre. Meiner Meinung nach sollten erwachsene Menschen auch mal verstehen, wenn sie einen, womöglich, wunden Punkt erwischen und dann mal einen Gang runterfahren anstatt da noch drin rum zu graben und sein gegenüber bloß zu stellen oder sich gar über ihn lustig zu machen geht gar nicht. Wenn du glücklich bist, bleib wie du bist und verstell dich nicht, würde ich auch niemals machen. Lügen hinsichtlich meiner privaten Sachen sowieso nicht, in welchen Bezug hat das denn Auswirkungen auf meine Arbeitsweise, wenn ich nicht 2 mal im Jahr in Malle besoffen am Strand liege? Finde ich ehrlich gesagt so lächerlich, das Verhalten von den genannten Personen, dass ich echt sprachlos bin. Grüße Sandschuh
  17. Heute
  18. Ich habe etwas, für mich sehr hilfreiches, gefunden. http://www.sws.bfh.ch/~amrhein/Skripten/Info2/02.Delegates.pdf. Eine Präsentation über Delegaten. Ich verstehe es zwar immer noch nicht, aber ich bin einen guten Schritt weiter gekommen.
  19. Es ging nicht um die Frage ob Urlaub, die war schon darauf ausgerichtet wohin ich in den Urlaub fahre. Und wo ich letztes Jahr gewesen wäre, ich sagte noch Balkonien, nicht ich habe komplett durchgearbeitet. Davon abgesehen, kann ich nichts dafür, dass ich aus einer armen Familie komme und wir kein Geld für Urlaub oder Freizeit übrig hatten. Das ist schon auch so ein Thema. Egal ob Urlaub oder andere Freizetbeschäftigung, wenn man halt zig mal umgezogen ist und wenig Familie hat, bleibt nicht mehr viel. Und wenn man mal über dreißig ist, ist das mit den neuen Freundschaften auch nicht mehr so leicht. Habe da auch genug schlechte Erfahrungen gemacht, Leute die immer nur kommen, wenn sie was brauchen, sei es Geld oder Hilfe beim umzug, aber nie Zeit haben, wenn man selbst Hilfe braucht. Aber grundsätzlich: Das kostet alles Geld. Auch sonstige Unternehmungen, habe auch eine Gruppe von Ex Kollegen, die gehen gerne mal Steak Essen, aber 50€ oder mehr pro Person?? Das kann ich nicht, da kommt dann noch die Anfahrt plus Parkgebühren drauf, das ist mir einfach zu viel. Ich bastel auch zu Hause ein bisschen an Mikrocontrollern rum, würde mir auch gerne einen Quadcopter kaufen, so mit FVP... aber das ist kein Hobby für meine Gehaltsklasse. Was ist denn ein richtiger Urlaub? Dazu passend der Nachbarthread mit derm Spaß auf der Arbeit. In erster Linie ist Arbeit mal Arbeit, da sollte ich mich nicht noch mit privaten Kram identifizieren müssen. Es ist auch nicht so, dass ich keine Interessen habe. Ob ich jetzt alle 3 Tage in den Puff renne oder zum AUsgleich Wollsocken stricke, sollte nicht relevant sein, deswegen bin ich trotzdem Teamfähig. Davon abgesehen, habe ich sehr viele Interessen. Nur reicht mir derzeit ein Arbeitstag mit Überstunden plus pendeln, wenn ich da nach 12h wieder nach Hause komme bin ich einfach platt. Vielleicht noch eine Runde auf dem Hometrainer, was zu Essen und der Tag ist gelaufen. Am Wochenende noch ein bisschen Hausarbeitn, Einkaufen, putzen, waschen und bügeln und nebenher ein paar Serien oder zwischendrin was zocken. Für die richtig spannenden Sachen fehlt mir dnan zu der Zeit auch noch das Geld.
  20. Hamburg zahlt tatsächlich mit am besten was den Norden angeht. Liegt aber auch daran, dass die Unterhaltskosten mit die Höchsten sind, was den Norden angeht. Ich halte 40k als Berufsanfänger in Hamburg für möglich. Dagegen spricht die Größe der IT-Abteilung, dafür die von Dir angegebenen Kenntnisse. Würde also an Deiner Stelle auch mit 41k in die Verhandlung gehen so wie @Errraddicator vorgeschlagen hat.
  21. Zig Jahre Berufserfahrung, Projekterfahrung, Leaderfahrung auch alles .NET (auch Core, vorallem in Azure). Nur kein Angular, da wenig Frontend. Da bist du der Depp und must betteln eingestellt zu werden und am besten schon im Vorstellungesgespräch signalisieren, dass du bereit bis unbezahlte Überstunden zu leisten. Ein Gespräch nach dem anderen, Demoprojekt hier, Probearbeitstag da. Dann wird noch ordentlich am Gehalt gedrückt. Und wenn man dann mal zwei Wochen braucht um sich zu entscheiden, wurde die Stelle schon anderweitig besetzt. Das scheint hier eine nicht ganz unübliche dauer zu sein, auch wenn man auf die Headhunteranfragen in XING mal erst zwei bis drei Wochen später reagiert, ist die Position schon längst besetzt. Vielleicht sollte ich mich doch mal in Hamburg/Berlin/München umschauen
  22. Wechselst Du freiwillig den AG und wirst von AG2 in der Probezeit gekündigt, gibt's Sperre. Es gibt immer noch ein Arbeitsschutzgesetz. Und - wie gesagt - so treibt man den MA in den Burnout. Das sind dann 6 Wochen Lohnfortzahlung durch die KV. Und in den 6 Wochen kann man viele Bewerbungen schreiben. Seit wann schickst Du dem AG deine Diagnose? Wenn Dir dein Arzt aufgrund von Burnout Citalopram verschreibt, solltest Du nicht nur den AG schleunigst wechseln.
  23. Für das ALG1 ist das doch egal ob Probezeit oder nicht? Gerade wenn keine Arbeitszeiten fixiert sind, kann man den Mitarbeiter schon ärgern. Vielleicht stehen plötzlich auch dauert Kundentermine an oder Wochenweise in die Ausländische Niederlassung. Oder man kürzt das Team auf 2 Mitarbeiter und erwartet von 6-19 Uhr Anwesenheit. Das sollen die dann unter sich ausmachen. Oder man soll plötzlich längere Mittagspause machen usw. Ich habe shcon genug erlebt, was legal möglichlist, was so gut wie jeden Mitarbeiter dazu bringt zu kündigen. Und Burnout, dazu muss man den passenden Arzt haben. Zum einen kann man dann auch genau deswegen gekündigt werden, da nicht zu erwarten ist, dass die alte Leistungsfähigkeit wieder hergestellt wird. Und zuma nderen kann sich das auch rumsprechen, gerade in der selben Stadt kann das auch mal die runde machen und wer stell einen ein, der schonmal wegen Burnout krank war. Und davon abgesehen, ich hatte auch schon solche Phasen, ich ging auch zum Arzt, der schreibt mich dann mal 3 Tage krank und dann soll ich wieder arbeiten gehen. Wenn das nicht hilft, gibt es ja noch Citalopram, Venlafaxin usw.
  24. Nicht zu vergessen, ein richtiger Urlaub kostet auch Geld. Klar, wenn ich für eine oder zwei Wochen All Inklusive in Malle am Strand sitz dann nicht, das ist für mich aber kein richtiger Urlaub, da kann ich auch daheim bleiben und jeden Tag an den See fahren. Wenn jemand "gar nichts" macht, keine Ausflüge (weder im Urlaub, noch am WE) und auch sonst keinerlei Hobbys zu haben scheint, ist es schon möglich, dass er rein menschlich nicht ins Team passen könnte. Das ist natürlich kein Grund jemanden anzugehen, aber da wir nicht dabei waren... Kann es genauso gut ein versuch gewesen sein "Neuen" aus der Reserve zu locken und das kam bei dem falsch an.
  25. 1. Ich habe nicht geschrieben das er das muss. 2. Er hat nicht geschrieben das er darauf keinen Bock hat.
  26. Kann es vielleicht sein, dass mit Urlaub generell das Freinehmen von der Arbeit gemeint war und Du das vollkommen falsch interpretiert hast? Eventuell dachte der AG Du willst denen vermitteln, dass Du auf Deine Urlaubstage verzichtest und das ganze Jahr durcharbeitest. Auch wenn Du Zuhause bleibst, hast Du Urlaub. Ich fahre selbst auch maximal alle 1-2 Jahre weg, weil ich meinen Urlaub sehr gerne mit exzessiven Zocken und gemütlichen Abenden mit meiner Freundin verbringe. Jeder entspannt auf seine Art und Weise, da muss man sich nicht rechtfertigen. Wer mir als AG dann dumm kommt, weil ich Zuhause bleibe während meines Urlaubs - da würde ich mir 2x überlegen, ob ich tatsächlich da anfangen möchte.
  27. Nein, darüber muss er nicht nachdenken.. Wenn es sein Lebensstil ist und er keine Lust hat daran was zu ändern, dann ist das auch so. Man muss sich nicht zu etwas zwingen auf was man eigentlich keinen Bock hat..
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen

  • Aktuelle Themen (zuletzt aktualisiert)

  • Tag Cloud

  • Aktuelle Beiträge

    • Also wenn du bei Kritik Aussagen immer so verdrehst und reagierst, dann wundert es mich nicht, dass Arbeitgeber dich loswerden wollen. Du scheinst da echt ein unangenehmer Zeitgenosse zu sein. Krank == Arbeiten im Homeoffice? Auf welchem Planeten lebst du denn???
    • Servus alle miteinander!   Ich bin gerade dabei meinen Projektantrag fertig zustellen. Die Fachrichtung meiner Ausbildung ist die Anwendungsentwicklung. Bitte noch nicht so groß an der Rechtschreibung/Formatierung rumtrampeln, dafür nehme ich mir nochmal Zeit zum genauen überprüfen. Ich freue mich auf euer Feedback!   1.    Thema 1.1 Integration von Matlab-Bibliotheken zur Lösung komplexer mathematischer Probleme in einer C# Anwendung 2.    Termin ??? 3.    Projektbeschreibung 3.1 Die XYZ-Abteilung der XYZ GmbH & Co. KG führt eine Studie durch um die Ergonomie der Fahrrad-Sättel, -Griffe und Schuhsolen zu verbessern. Dafür verwenden Sie Messfolien, welche mit Sensoren bestückt sind um Analysedaten zu sammeln. Bei Druckausübung auf die Sensoren werden die Rohdaten der Messwerte durch ein externes Tool in CSV-Dateien gespeichert. Bisher mussten die Werkstudenten, diese gespeicherten Daten manuell in eine Excel-Datei übertragen. Dieser Prozess ist sehr zeitaufwendig und man kommt schnell an die Grenzen von Excel. Ich habe bereits damit begonnen, diesen Schritt zu automatisieren, indem ich die CSV-Dateien per C#-Anwendung einlese und in eine Datenbank speichere. Ziel meiner Projektarbeit ist es, diese gespeicherten Daten auszuwerten und zu visualisieren. Für die Auswertung der Daten sind teilweise komplexe Berechnungen nötig, wie z.B. die Ermittlung des mathematischen Gradienten. Dafür ist geplant auf die Bibliotheken der mathematischen Software „Matlab“ zurückzugreifen und diese in meine C#-Anwendung zu integrieren. Die Visualisierung der Berechnungsergebnisse findet im bereits vorhandenen webbasierten ERP-System, genannt „C-Logic“ statt, welches im Angular-Framework und Typescript geschrieben wird. 4.    Projektumfeld 4.1 Die Firma XYZ GmbH & Co.KG gehört zu den größten Fahrradherstellern in Deutschland und wurde ???? von Max Mustermann gegründet. Am Standort in ???? wird Entwicklung, Produktion, Endmontage und Vertrieb vorgenommen. Die Umsetzung des Projektes findet in der hausinternen IT-Abteilung statt und Hauptansprechpartner ist Herr Max Mustermann. Als Entwicklungsumgebung wird Visual Studio Professional 2019 verwendet, die Dokumentationen werden mit Hilfe von Microsoft Word 2016 geschrieben und zur Datenbank-Verwaltung wird Microsoft SQL Server Management Studio 2017 benutzt. 5.    Projektphasen 5.1 Planungs- und Analysephase = 6h 5.1.1 Ist-Analyse 2h 5.1.2 Soll-Konzept 3h 5.1.3 Erstellung eines Anwendungsfall-Diagramms 1h 5.2 Entwurfsphase = 7h 5.2.1 Aufbau des GUI skizzieren 2h 5.2.2 Matlab in C# 4h 5.2.3 Datenbankzugriff 1h 5.3 Implementierungsphase = 33h 5.3.1 Frontend 14h 5.3.2 Backend 19h 5.4 Qualitätssicherung = 12h 5.4.1 Sammeln von möglichen Testfällen 2h 5.4.2 gesammelte Testfälle erstellen und durchführen 3h 5.4.3 Fehlerbehebung 5h 5.4.4 Code-Review 2h 5.5 Erstellen der Dokumentation = 12h 5.5.1 Projektdokumentation 9h 5.5.2 Anwenderdokumentation 3h 6.    Dokumentation 6.1 Folgende Unterlagen werden der Dokumentation beigefügt: 6.1.1 Projektdokumentation 6.1.2 Anwenderdokumentation 6.1.3 Code-Auszüge 6.1.4 Anwendungsfalldiagramm 7.    Anlagen 8.    Präsentationsmittel 8.1.1 Beamer 8.1.2 Laptop mit Powerpoint-Präsentation
    • Also bei mir war es so, der Hausarzt schreibt mir nur krank. Für die Pillen muss ich zum Psychologen/Neurologen und für die Behandlung selbst zum Psychotherapeut. Wobei Psychologe und Psychotherapeut wohl nicht derselbe sein kann, zumindest in der GKV. Einen Therapeuten finden ist unmöglich, ich hatte mal nach 6 Monaten auf verschiedenen wartelisten einen Termin. Er könne mich nicht behandeln, er finde nicht, dass ich ein Problem hätte. Hatte ja nicht bei anderen von der Liste nehmen, weil ich bei dem den Termin bekommen habe. Also ich habe hier echte Probleme einen Arzt zu finden. Ich habe vor Jahren mal rund 30 Allgemeinmediziner durchtelefoniert, da nimmt keiner neue Patienten auf. Für den Notfall kann man vorbeikommen, aber man muss mit 4 Stunden wartezeit rechnen.  Mein Hausarzt ist jetzt 3 Orte weiter, der hat mich aber nur genommen, wenn ich in das Hausarztmodell einsteige. Da bin ich jetzt drin, ich darf zu keine Arzt, ohne vorher zu dem zu gehen. Also 3 Stunden warten um dann eine Überweisung zu bekommen usw. und nur er kann mich krank schreiben. Wenn ich direkt zu einem anderen Arzt gehe, kann es sein, dass ich selbst bezahlen muss. Ich kann das Hausarztmodell jährlich kündigen, dann muss ich mir aber wieder einen neuen Hausarzt suchen...   Was soll an mir liegen? Das die Arbeitgeber versuchen Kollegen loszuwerden die länger als 1-2 Wochen krank sind? Oder das die Mitarbeiter gegen den kranken Kollegen aufgehetzt werden? Ich hetze weder gegen Kollegen noch mache ich krank. Genau damit sowas nicht mit mir passiert. Mein letzter Schein ist gut 6 Jahre her und das waren 3 Tage. Ansonsten halte ich mich an Krank = arbeitet im Homeoffice, wie das hier üblich ist.  
    • Naja das ist am Ende auch nur eine Vermutung. Vielleicht hast du auch fachlich nicht überzeugt und da dir das aber unangenehm aufgefallen ist, denkst du jetzt du wurdest deshalb nicht genommen. Kann sein aber mit sicherheit wirst du es nicht sagen können.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung