Jump to content

Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Letzte Stunde
  2. % ist der Modulo-Operator, der führt eine Division durch und gibt den Rest als Ergebnis zurück // ist der abrundende Divisionsoperator [edit] Im Endeffekt macht n % 10 + sum_func(n//10) also nichts anderes als die letzte Stelle im Speicher zu halten und sum_func mit den vorhergehenden Stellen aufzurufen, anschließend wird die erste Stelle dann mit dem Ergebnis vom sum_func-Aufruf addiert. [/edit] Mir fehlt gerade die Fantasie für eine bessere Darstellung deshalb... Der rekursive Ablauf würde so aussehen: Aufruf sum_func(4321) Zeichnlänge größer 1 Skip If-Block return 4321 % 10 [= 1] + Aufruf sum_func(4321 // 10 [432]) Zeichenlänge größer als 1 Skip If-Block return 432 % 10 [= 2] + Aufruf sum_func(432 // 10 [43]) Zeichenlänger größer als 1 Skip If-Block return 43 % 10 [= 3] + Aufruf sum_func(43 // 10 [4]) Zeichenlänge ist 1 return 4 Das ist der Stack, der dann im Endeffekt so abgearbeitet wird sum_func(4) return 4 sum_func(43) return 3 + 4 sum_func(432) return 2 + 7 sum_func(4321) return 1 + 9
  3. Und gerade dann doch verstanden. Danke dennoch. Ich arbeite mich fleißig vor, denn ich muss die Kleinigkeiten ja verstehen, wenn ich eine monströse Rekursionsaufgabe lösen muss. (Da werde ich dann ggfs. nochmal hier nachfragen)
  4. IANAL, aber der hier: https://www.rechtsanwalt-bach.de/arbeitsrecht-leipzig/berufsausbildungsverhaeltnis/ Ergo: Nach der Kündigung ist es egal, ob man sich umentscheidet und einen Tag später eine andere Ausbildung im (auch im selben Beruf) beginnt. Dein Eindruck? Mein Eindruck ist: PHP gibt's immer noch - dazu noch JavaScript im Backend oder dank Electron sogar auf dem Desktop. Alle paar Monate gibt's wieder eine neue Technologie, welche mit noch mehr Bloat daherkommt. Die Codequalität mag besser geworden sein, dafür ist die Komplexität aber auch enorm gestiegen. Webentwicklung ist immer noch ein extrem fluktuatives Feld. In vermutlich kaum einem anderen Bereich der Softwareentwicklung verändert sich so schnell so viel - in jungen Jahren macht man das mit Begeisterung mit - das sorgt aus meiner Sicht bei der Webentwicklung für einen ständigen Schub an relativ günstigen aber unerfahrenen Arbeitskräften. Ab einem gewissen Alter hat man aber schon so manche Sau durch Dorf getrieben gesehen und wird grundsätzlich misstrauischer gegenüber starken Veränderungen - und muss immer wieder lachen, wenn heute noch jemand Passwörter als Klartext ablegt..
  5. Statt den Werbetext eurer Stellenangebote zu kopieren, schreib das doch besser mit eigenen Worten. Soviel Zeit solltest du haben.
  6. Heute
  7. Hallo, als Anfänger beschäftige ich mich gerade mit der Rekursion. Was eine Rekursion ist, weiß ich, aber ich verstehe den genauen Ablauf von folgendem Code nicht. Vielleicht hat jemand die Muße mir jeden Schritt der ausgeführt wird zu verschriftlichen.. ich glaube anders verstehe ich es nicht. Die Funktion ist fehlerfrei, mir gehts nur ums Verständnis. 1. Wie sieht jeder einzelne Schritt aus der durchgeführt wird + was ist im Zwischenspeicher? 2. Wofür genau brauche ich das n%10 vor dem sum_func(n//10)? (Ohne komme ich aufs falsche Ergebnis, aber wieso?) Was die Funktion letztlich tut: Übergabe von 4321 an Funktion, diese rechnet dann 4+3+2+1 und gibt 10 als Ergebnis zurück def sum_func(n): if len(str(n)) == 1: return n else: return n % 10 + sum_func(n//10) print(sum_func(4321)) LG, Fin P.S.: Das Debuggen hatte mir keine Erleuchtung bringen können.
  8. Hab heute im Status nen reddit Post gepostet....wird komisch dargestellt. Es hat auch NICHT funktioniert den Status wieder zu löschen @StefanE
  9. Hallo zusammen. Ich bin auf der Suche nach den Abschlussprüfungen FISI Winter 2018/2019 und FISI Sommer 2019 mit Lösungen. Bitte an yvonne.benner84@gmail.com
  10. Ich denke mal der TE wird sich hier nochmal melden nach einem Anruf bei der IHK. Dann wissen wir alle mehr. Ich fände es ziemlich krass, wenn ein Azubi der gemobbt wird die Ausbildung aufgeben müsste um aus seinem Leiden befreit werden zu können. Da wird es sicher Ausnahmeregelungen geben, für solche Fälle. Das sollte sich wie nicht zureichende Ausbildung verhalten, da sollte man ja auch wechseln dürfen... Dieser Fall hier ist natürlich was anderes, da ists ja eher sowas wie "Augen auf VORM Autokauf!". Da kann man dann auch keine Regel für biegen. @Lukas98: Teilst du uns mal mit was die IHK dazu sagt? In der Probezeit sollte es eig. kein Problem sein.
  11. Ich habe damals in mein Projektumfeld geschrieben, dass ich das Projekt im Unternehmen XY in Abteilung YZ im Team XZ durchführe. Zusätzlich hatte ich noch meinen internen Auftraggeber und meinen internen Ansprechpartner genannt, was ich jedoch für weniger wichtig halte.
  12. Moin, ich habe ganz einfach in zwei bis drei Sätzen mein Unternehmen beschrieben. Wer wir sind, was wir machen und noch etwas zur Abteilung. Da hatte bei mir keiner was bemängelt. Ansonsten ruf doch einfach mal bei deiner IHK an oder frage deine Lehrer in der Schule. Viele Grüße
  13. Gestern
  14. Inzwischen ist der Webbereich halt nicht mehr das "klassiches PHP Gefrickel" von vor 15 Jahren. Ein Ruf der hier immer noch anlastet. Das gibt es auch noch, dort wird auch mehr recht als schlecht verdient, hat aber mit der heutigen Entwicklung in modernen Frontend-Frameworks nicht mehr viel gemein. Heute bekommen doch alle klassischen Software Produkte, die mit der Zeit gehen, ein webbasiertes UI mit React, Angular oder einem eigenen Framework. Selbst SAP mit Fiori (OpenUI5). Meine Kollegen verdienen als React Entwickler genauso viel wie in der klassischen Java Backend Entwicklung mit Spring Boot. Einer hat sogar gwechselt in dem Bereich Frontend, weil er das spannender findet. Von daher wundert mich das ehrlich gesagt überhaupt nicht. Das sind inzwischen ganz normale Softwareentwickler-Jobs die auch so inseriert werden und auch von Informatik Absolventen besetzt werden. Das mögen zwar viele machen, es wird aber auch gesucht wie doof 🙂 ...
  15. Darf ich fragen was die Kanäle für die Suche nach Azubis sind die verwendet werden? Und welche Informationen werden in der Anzeige ausgeschrieben?
  16. Hi, ich bin aktuell Azubi, daher gehe ich mal von meiner Schwarte aus. Also, wenn tatsächlich nur die Zentrale über Manpower verfügt, wäre das für mich schon mal gar nichts. Positiv wiederum, ein Kleinbetrieb. Aber das muss jeder für sich selber entscheiden. Da ich selber den medizinischen Bereich interessant finde, okey. Von drei bis ist alles vertreten. Und? Die Telematik ist ebenso in anderen Betrieben vertreten. Weshalb sollte ich, wenn ich auf der Suche wäre, gerade zu euch kommen? Einerseits klingt das "völlig" normal, andererseits stelle ich mir gerade die Frage, ob das gleichzeitig eine Anforderung an die Azubis ist? Jetzt stell ich mir gerade die Frage, ist ein erfahrener Techniker mit dabei oder betrifft das nur die Azubis? Wenn sowohl ein Techniker, als auch ein Azubi dabei ist, ab welchem Lehrjahr?? Schickt ihr auch die Azubis zu solchen Fällen, die im ersten Lehrjahr sind?? Grundsätzlich immer oder nur in Ausnahmefällen, wenn zb. eine Klinik stillsteht??? Wieso Rattenschwänze? Bei drei Arbeitsplätzen würde ich wiederum nicht bei euch arbeiten wollen, da ich im Vergleich zu einer stillstehenden Klinik, nicht einsehe warum ich bis spät in die Nacht arbeiten sollte? Negativ. Nur hier? Oder wird das grundsätzlich von euch so gelebt? Wenn für mich nicht klar ist, wo meine Gehälter liegen, sage ich nein danke. Naja, das ist in meinen Augen paradox. Einerseits keine großen Anforderungen, anderseits müssen sie kommunikativ sein. Abgesehen von dem Interesse, finde ich das schon schwer, gerade dann, wenn sie die Ausbildung beginnen. Dazu die Voraussetzung "Sie sollten halt mal länger bleiben..." Nein, ist auf der einen Seite auch verständlich. Auf der anderen Seite unverständlich. Im ersten LJ ist "kaum" jemand in Stande einen Betrieb wieder zum Laufen zu bringen. (Meiner Meinung nach..) Bei der "Schulbildung ist im Grunde egal", wäre ich komplett raus. Nicht nur das. Grundsätzlich wäre euer Betrieb nichts für mich, da der Betrieb mir den Eindruck vermittelt, als wüsstet ihr nicht wie ihr die Fisis oder oder "richtig" ausbildet, sondern aus purer "Verzweifelung" und auf "Teufel" komm raus, einen Nachwuchs sucht. So hart es aus klingt, selbst wenn ihr mir 2400 Euro netto im ersten LJ bieten würdet, no way...
  17. Danke! Glaube nicht, aber ist eventuell ganz nützlich es beizufügen
  18. Hi, ok verstehe was ich falsch gemacht habe. Ich leg nach Danke
  19. Ich hab den Soll-Zustand und den Zeitplan nochmal angepasst. Leider gefällt mir aber der Zeitplan noch nicht ganz. Evtl. Verbesserungsvorschläge? Vielen Dank für eure Hilfe nochmal. ☺️ 1 Thema der Projektarbeit Evaluierung und Implementierung eines zentralen Passwort-Management-Systems für die IT-Abteilung 2 Geplanter Bearbeitungszeitraum Beginn: 07.10.2019 Ende: 01.11.2019 3 Projektbeschreibung A.) Problembeschreibung (Ist-Zustand) Momentan werden Passwörter der IT-Abteilung für Service-Accounts, allgemein genutzte Admin-Accounts und Webseiten sowie für ca. 800 virtuelle Server im firmeninternen Wiki verschlüsselt hinterlegt und verwaltet. Ursprünglich war dieses nicht für die Verwaltung von über 800 Passwörtern ausgelegt. Die Administration unserer IT-Infrastruktur erfordert aus Datenschutzgründen sichere und unterschiedliche Passwörter. Zudem ist ein Teil des Wikis für externe vertrauenswürdige Netzwerke erreichbar, was wiederum ein Sicherheitsrisiko darstellt. Da keine zentrale Verwaltung vorliegt, mussten beim Ausscheiden von Administratoren aus der Firma wichtige Passwörter mit viel organisatorischen Aufwand an allen betroffenen Systemen geändert werden, um Missbrauch zu vermeiden. B.) Ziel des Projektes (Sollzustand) Die Passwörter der IT-Abteilung sollen soweit wie möglich zukünftig, unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Aspekte, durch ein Passwort-Management-System zentral im Rechenzentrum gespeichert und verwaltet werden können. Es soll verhindert werden, dass ein Teil der betroffenen Passwörter an mehreren Systemen manuell geändert werden muss. Damit reduziert sich der organisatorische Aufwand. Um dies zu realisieren, soll eine Passwort-Management Software evaluiert und implementiert werden. Hierbei sollen mehrere Produkte auf einer Testumgebung installiert und bewertet werden. Zudem soll mit einer LDAP-Anbindung die Userverwaltung durch Berechtigungen und Rollen erleichtert werden und die Anmeldung am System gegebenenfalls durch eine SSO-Lösung erleichtert werden. Um sicher zu stellen, dass jede Änderung nachvollziehbar dokumentiert ist, ist eine revisionssichere Protokollierung unter aktuellen Datenschutzrichtlinien vorgesehen. Die Passwort-Management-Software soll in der Lage sein die Passwörter zu filtern, sowie übersichtlich und ansprechend darzustellen. Bei der Implementierung des Servers müssen die IT-Sicherheitsstandards der Firma eingehalten werden, um im Störungsfall weiter auf die Passwörter zugreifen zu können. 4 Projektumfeld Die XXX GmbH betreut ca. 1.600 Mitarbeiter in Deutschland, an über 100 Standorten. Die komplette EDV wird von einem zweigeteilten Team administriert. Fünf Mitarbeiter sind für die Serverwartung, Instandhaltung, Planung und Implementierung neuer Inhalte zuständig. Dies ist auch der Arbeitsbereich des Projektantragstellers. Sieben Mitarbeiter (davon vier am Standort XXX) sind für den User-Helpdesk tätig und bearbeiten alle anfallenden Störungen bzw. Probleme beim Endnutzer. Das XXX-Netz erstreckt sich über zwei räumlich getrennte Rechenzentren. Die Serverlandschaft läuft auf der Virtualisierung-Umgebung VMware und wird über eine Citrix-Umgebung bereitgestellt. Zum Einsatz kommen Windows Server 2019 sowie weitere Microsoft Produkte und mehrere DATEV-Lösungen. Das Projekt wird für die Mitarbeiter der IT-Abteilung umgesetzt. 5 Projektphasen mit Zeitplanung 1. Planungsphase: 1,0h 1.1 IST-Analyse - 1,0h 2. Konzeptionsphase: 7h 2.1 Anforderungskatalog mit Hauptkriterien erstellen – 1,5h 2.2 Informationssammlung über verschiedene Passwort-Management Anbieter - 3h 2.3 Produktvergleich - 1h 2.4 Entscheidung für ein Testsystem – 0,5h 2.5 Kostenanalyse - 1h 3. Realisierungsphase: 14h 3.1 Installation und Einrichtung der Testumgebung – 2h 3.2.1 Installation und Grundkonfiguration des 1. Passwort-Management-Systems - 4,0h 3.2.2 Installation und Grundkonfiguration des 2. Passwort-Management-Systems - 4,0h 3.2.3 Konfiguration der LDAP-Anbindung, Berechtigungen und Rollen - 4h 4. Testphase: 4h 4.1 Testbetrieb und Fehlerbeseitigungen - 4h Abschlussphase: 9 Soll-Ist-Abgleich - 1h Erstellung der Projektdokumentation – 8h Gesamt: 35h
  20. find ich grundsätzlich gut. aber sind denn klassendiagramme und lastenhefte pflicht?
  21. OK .... ich nehms mal auseinander. Du ersetzt alte Geräte. Kein FiSi Thema. Du willst eine schnellere Anbindung ... kein Fisi Thema. Du errichtest eine VDI. Hier wäre eigentlich das Projekt ... wieso VDI, was gibts für Alternativen, wo ist die Kosten/Nutzenrechnung. Du arbeitest nach DSGVO .... ok. Wenn nicht, machst Du Dich eh strafbar ... Fokus Deines Projekts ist falsch. Formulier das mal um und zeige uns eine komplexe Entscheidungsleistung, nicht lauter Kleinkram
  22. Hi, stimmt das habe ich von der Vorlage nicht korrigiert. Danke dafür. Freue mich auf mehr unterstützung vom den FI Gurus hier
  23. Hallo zusammen, gibt es bisher Erfahrungsberichte bezüglich des Verbundstudiums aus diesem Forum? Derzeit auf studycheck.de sind nur zwei Berichte veröffentlicht, da der Studiengang recht neu ist.
  24. Hallo, für den Projektantrag erwartet die IHK zwar keinen Roman, aber die Ist-Analyse und das Soll-Konzept sind meiner Meinung nach etwas zu kurz. Könntest du da vielleicht zur Ergänzung noch ein paar Sätze schreiben, in denen die Stichpunkte etwas genauer ausgeführt werden? Hier komme ich auf ingesamt 10 Stunden, wenn ich die einzelnen Unterpunkte addiere: 1 + 2 + 3 + 1 + 3 Welche Dokumentation? Kundendokumentation? Entwicklerdokumentation? Projektdokumentation? enstehen während der Projektbearbeitung noch andere Dokumente? Warum ist es relevant, dass die Dokumentation im Microsoft Word Format erstellt wird? Du wirst es doch am Ende sowieso als PDF oder ausgedruckt abgeben müssen. Ob du die jetzt mit OpenOffice, Word, LaTeX etc. erstellt ist der IHK egal, solange es am Ende gut aussieht. Zum Inhalt schreibe ich jetzt mal absichtlich nichts, da ich mich mit FiSi Projekten nicht so auskenne.
  25. Hallo ihr lieben, mache gerade eine Umschulung zum FISI und wollte nun für mein Projektantrag dieses Thema aussuchen. bin zurzeit in einem Mittelständischen Unternehmen in Frankfurt am Main. Liebe Grüße und vielen Dank schonemal für konstruktive Kritik Aufbau einer Cloud basierten Netzwerkinfrastruktur sowie Einrichtung der User Clients und VPN Verbindung zum Rechenzentrum. Projektbeschreibung Der Kunde wünscht aufgrund der trägen und veralteten Verbindungen eine Erneuerung und Modernisierung aller Geräte sowie Aufstockung der Internet Geschwindigkeit. Aufrgund der geringen Useranzahl wird auf einen Terminalserver verzichtet und eine VDI eingerichtet. Die Verarbeitung sensibler Daten erfolgt gemäß DSGVO, dies ist auch vertraglich zwischen dem Kunden und der Firma XY festgehalten. Ist-Analyse: – Terminal Server – Keine Firewall bzw. veraltet auf alten Terminalservern – veraltete Hardware Soll-Konzept: – Modernisierung der bestehenden Hardware und Software – Ausstattung aller User mit Clients – Einrichtung einer VDI Verbindung – Aufbau einer Cloud basierten Netzwerkinfrastruktur Projektphasen 1. Planung – 12h 1.1. Analyse des Ist-Zustandes: Vorhandene Hard- und Software, Netzwerkstruktur 3h 1.2. Kundengespräch über den Soll-Zustand 1h 1.3. Planung von Lösungsmöglichkeiten, Abschätzung des Zeitaufwandes und der Projektkosten 3h 1.4. Erstellung eines Angebots auf Grundlage der getätigten Analyse 1h 1.5. Kundengespräch über erstelltes Angebot, Projektkosten und Zeitaufwand 2h 1.6. Finalisierung des Angebotes für den Kunden 1h 1.7. Bestellung der notwendigen Hardware und Lizenzen, sowie Terminierung der Installation und der Schulung für die Bedienung der Software in Abstimmung mit dem Kunden und der Schulungskraft 1h 2. Realisierung – 11h 2.1. Vorarbeit im Betrieb 2.1.1. Vorkonfiguration der Hardware nach Firmenstandard 1h 2.2. Vororteinsatz beim Kunden 2.2.1. Datensicherung auf dem alten Server 2h 2.2.2. Aufbau und Einrichtung des neuen Servers und der Clients 3h 2.2.3. Anbindung von Peripheriegeräten (Drucker, Scanner, Intraoralkameras, ö.ä.) 1h 2.2.4. Einrichtung der Datensicherung 3h 3. Qualitätskontrolle – 2h 3.1. Funktionstest, Fehlerüberprüfung und -behebung 2h 4. Abschluss – 10h 4.1. Verifizierung des neuen Ist-Zustandes mit dem vereinbarten Soll-Zustand 2h 4.2. Erstellung und Übergabe von Dokumentationen für den Kunden 2h 4.3. Erstellung der Projektdokumentation 7h Gesamter Zeitaufwand: 35h Dokumentation Die Dokumentation wird nach IHK Standard prozessorientiert im Word Format erstellt.
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung