Jump to content

Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Letzte Stunde
  2. Wir halten fest: du hast eine abgeschlossene Ausbildung zum Elektroniker und ein abgebrochenes Informatikstudium. So wie ich das verstehe willst du dein Hobby doch wieder zum Beruf machen und in der IT Fuß fassen als Systemadministrator/DevOps? Ein Quereinstieg ohne Ausbildung im IT-Bereich ist heutzutage nicht mehr so leicht wie früher, der Weg ist insgesamt steinig, die Konkurrenz ist groß. Das wirkt sich dauerhaft auf deine Karrierechancen und vor allem relativ deutlich auf das Gehalt aus. Dauerhaft. Deutschland ist eben nicht Kolumbien und hier wird leider noch immer sehr stark auf die abgeschlossene Ausbildung wert gelegt. Ich persönlich würde dir daher nachhaltig zu einer Fachinformatiker Ausbildung raten. Als ehemaliger Studienabbrecher und als Elektroniker hast du gute Chancen, die Fachinformatiker-Ausbildung um insgesamt ein Jahr zu verkürzen, sofern deine Note in der Zwischenprüfung passt. Der zeitliche Verlust durch die Ausbildung als Nachteil wiegt die danach guten Karrierechancen mMn. einfach deutlich auf. Alternativ duales Studium, wenn du dir doch wieder ein Studium zutraust. Werde dir bewusst, warum du damals das Informatikstudium geschmissen hast, du wirst sonst sehr wahrscheinlich wieder zum Abbruch tendieren. Du solltest Maßnahmen ergreifen, die das möglichst verhindern, wenn du dich für erneut für ein Studium entscheidest.
  3. Gestern
  4. Und warum machst du therapie nicht? Würdest danach doch kriegen was du willst. Sowas dauert sicherlich keine ewigkeit und Ausbildungen gehen eh erst wieder September los. Sitzt doch mit sicherheit nicht ohne grund solange Krank rum und das wäre doch produktiver als nichts tun?
  5. @Doniii Um auf deine ursprüngliche Frage "Fachinformatiker vs Mediengestalter" zurückzukommen. Ich kenne ein paar gelernete Mediengestalter schon sehr lange und kann dir von eine Umschulung zum Mediengestalter zu 100% abraten. Ein guter Freund von mir hat bei einer relativ bekannten Agentur Mediengestalter gelernt. Er hat die Ausbildung im Alter von 30 Jahren und sehr guten Referenzen begonnen. Schon vor der Ausbildung hat er sich 15 Jahre lang mit dem Theme "Web/Frontend Entwicklung" beschäftigt. Aktuell bekommt er in der Region Düsseldorf/Ruhrgebiet seit eineinhalb Jahren keinen Job. Es werden zwar noch Mediengestalter/Frontend Designer/Entwickler gesucht, aber die Firmen wollen alle Leute mit Berufserfahrung haben. Ich gehe mal davon aus, dass es dann ein Umschüler noch wesentlich schlechter haben wird. Du hast jetzt in dem Thread deine Vorlieben sehr widersprüchlich geschildert. Auf der einen Seite möchtest Du gerne Fachinformatiker AE werden, aber nicht lange coden. Wenn dir die Leute hier im Forum schreiben, dass das nicht zusammenpasst, dann möchtest Du mit einem Mal Fachinformatiker SI werden. Besonders der Fachinformatiker SI hat mit dem Thema Web/Frontend gar nichts zu tun. Ich kann dich gut verstehen. Ich würde auch nicht gerne dauerhaft coden. Aufgrund deiner Erfahrung im Einzelhandel würde der Ausbildungsberuf des Kaufmann für E-Commerce https://berufenet.arbeitsagentur.de/berufenet/faces/index;BERUFENETJSESSIONID=919GDnY9QUsw5_34IunVHjddhzMBfHZvK2SLhy0b9BdCShwQFBkU!1596184533?path=null/kurzbeschreibung&dkz=130926 Oder der Ausbildungsberuf zum Kaufmann für Marketingkommunikation vielleicht eher zu dir passen. https://berufenet.arbeitsagentur.de/berufenet/faces/index?path=null/kurzbeschreibung&dkz=35279 Kaufleute im Einzelhandel werden zum Glück immer noch gesucht. Ich gehe mal davon aus, dass man dir gar keine Umschulung finanzieren wird. Wer soll bei dir dir Kosten der Umschulung tragen?
  6. Hallo Forum, ich wollte mal fragen, wie ihr das seht, ob es für mich möglich ist, doch noch mit 32 Jahren Fuß in der IT zu fassen. Zu mir: Ich habe mit 18 die Realschule beendet und dann mit 24 eine Ausbildung zum Informatikkaufmann begonnen und drei Jahre später abgeschlossen. Zwischen Schule und Ausbildung war ich krank. Die Ausbildung lief über den zweiten Bildungsweg und verlief insgesamt sehr schlecht. In den vorgesehenen 9 Monaten Praktikum habe ich nichts gelernt. Ich habe Rechner in Büros aufgebaut und die entsprechende zusätzliche Hardware angeschlossen. Images auf den Rechnern installiert sowie weitere Programme. Mein Projekt hat der Praktikumsbetreuer für mich durchgeführt. Nach der Ausbildung habe ich im IT Support gearbeitet für ein Jahr. Die Stelle war der absolute Glücksgriff dafür dass es im Support war. Es war im Prinzip eine First-Level stelle nur eben ohne Hotline. Die Tätigkeiten waren kein bisschen abwechslungsreich: User/Gruppen in der AD verwalten, Software per Fernwartung auf den PCs installieren und konfigurieren... Ja, das wars auch schon. Nachdem ich dann ein zweites Mal krank war, wollte ich wieder im selben Bereich Fuß fassen. Allerdings habe ich recht schnell gemerkt, dass es unmöglich ist, so eine Stelle wieder zu bekommen. Das was ich gemacht habe war reiner 1st-Level-Support und sowas findet sich ohne Hotline gar nicht mehr. Hotline kann ich aber nicht machen wegen meiner Erkrankung. Für 2nd-Level-Support reichen meine Kenntnisse nicht aus. Im Prinzip habe ich bis auf eine Ausnahme praktisch keine IT-Kenntnisse. Die Ausnahme? Ich programmiere Full-Stack im Webbereich. Im Backend setze ich PHP ein, was mir sehr gefällt und viel Spaß macht. Dies mache ich seit 2018, davor habe ich vor allem C++ programmiert. In PHP habe ich eine App geschrieben, in der man Bilder und Videos im Blog-Stil in verschiedene Kategorien posten kann. Diese können bewertet und kommentiert werden und mit Tags versehen werden usw. Die andere App habe ich neulich erst angefangen. Es ist ein Support Ticket System für Freelancer und sehr kleine Teams mit kleinem Kundenkreis. Ersteres komplett ohne Frameworks, um die Sprachen nativ zu lernen. Zweiteres mit Frameworks im Backend/Frontend, um technisch auf dem neusten Stand zu sein. Ausserdem helfe ich einem persönlichen Freund bei der Weiterentwicklung seiner Projekt-Management Software, welche auch produktiv verkauft wird. Mein Traum wäre es, als FIAE in die Webentwicklung mit PHP zu gelangen und mich vor allem auf die Backend-Entwicklung mit PHP und MySQL zu spezialisieren. Doch wie nun an einen Job kommen? Eine Ausbildung kann ich mir aufgrund des niedrigen Gehalts nicht leisten. Eine Umschulung habe ich versucht durchzukriegen, aber nach einer Eignungserprobung wurde mit attestiert, dass meine Soziale Kompetenz nicht ausreichen würden, um eine Umschulung zu absolvieren. Die wollen mich vorher in eine Therapie stecken. Ich sitze nun schon seit 2 Jahren zuhause rum mit Krankengeld/Hartz IV und will endlich erfüllt arbeiten. Ich will nicht noch in Therapien rumdümpeln und noch bis sonstwann warten, bis ich irgendwann dann mal eine Umschulung absolvieren darf. Ich habe mich auch schon beworben mit meinen Projekten + Tätigkeit beim Freund als Referenz, aber es kamen entweder Absagen oder, das am meisten, die Unternehmen haben gar nicht erst auf die Bewerbung reagiert. Ich will aber unbedingt als PHP-Entwickler arbeiten. Etwas anderes kann und will ich nicht machen. Was also tun? Vielen Dank für Antworten im Voraus.
  7. Achso. Datenschutz habe ich bisher nicht bedacht, da es ja nur eine Evaluierung sein soll. Aber AD mit Zugriffsberechtigungen und Gruppenrichtlinien sind ja auch machbar. und beim VPN ist das ja auch ein Thema.
  8. @mapr. Ja. Die 2 Stunden für den Soll-/ Ist vergleich sollte ich noch anpassen. Habe heute diesen Antrag (habe ihn hier aber schon etwas überarbeitet und allgemeiner geschrieben und die Zeitplanung jetzt detaillierter aufgeführt) mit der Begründung "Umfang ist nicht eindeutig erkennbar" von der IHK als abgelehnt zurückbekommen. Soll ihn abändern oder einen neuen Stellen. Daher will ich mich hier doch mal absichern ob das so passt oder ich mir doch ein anderes Projekt noch suchen sollte. Noch kurz zum Hintergrund warum das Projekt: Ich habe bis März noch bei einer Firma gearbeitet die kleine und Mittelständische Unternehmen betreut. Da war dieses Projekt schon mal angedacht für Unternehmen mit unter 10 Mitarbeitern. Seit März bin ich jetzt ohne Arbeit und ich mache jetzt als Externer Prüfling meinen Ausbildungsabschluss als FISI nach. Daher habe ich auch keinen Praktikums-betrieb. Da ich so ein NAS hier aber Privat habe, würde das halt passen. Wahrscheinlich wird es so sein das ich auf dem NAS mit Hilfe der Virtualization Station einen Windows Server 2019 und eine Sophos Appliance installiere. Mit Hilfe der Sophos Appliance soll dann das VPN realisiert werden. Außerdem soll dann halt ein Backup der VMs auf ein Backupmedium (Wahrscheinlich RDX Medium) eingerichtet werden. Auf dem Weg dahin soll dann noch der Entscheidungsweg dahin gezeigt werden. Warum einen Windows Server und nicht z.B. einen Univention Corporate Server oder die internen Funktionen des NAS. Außerdem sollen die VMs auf einer M.2 SSD statt dem normalen Raid installiert werden. Datenlaufwerk als iSCSI einbinden usw. Die NAS Auswahl usw kann man auch noch entscheiden. Anschließen sollen halt noch Leistungstests zeigen ob das so Funktioniert oder halt nicht. Ist halt die Frage nach der fachlichen Tiefe bei diesem Projekt ob die gegeben ist oder was ich noch verändern bzw. dazu nehmen kann das es passt.
  9. das wäre der optimalfall Alte zwischenprüfungen mache ich natürlich ^^ achja, mein tipp wäre, fangt zuerst mit den letzten aufgaben an, die geben die meisten punkte in relation zur Abnahme der konzentration xD =)
  10. Zwei Stunden Soll-/Ist-Vergleich halte ich für zu viel. Was installierst du bei dem NAS? Insgesamt kommt mir das zu viel vor. Du könntest aus jedem der Punkte ein separates Projekt machen. Wie schaut es mit Datenschutz/Datensicherheit aus?
  11. Das kenne ich gar nicht. Ich würde auch vermuten es hat etwas damit zu tun, wie du dich bewirbst. Aber ich weiß auch nicht was, ich könnte nur spekulieren. So oder so: Merkwürdig. Ich kann jetzt nur mal das aus meiner eigenen Sicht angehen: Bin ich nicht irgendwie zu teuer um "Mädchen für alles" zu sein? Bin jetzt kein Topverdiener aber verdiene schon nicht schlecht, vermutlich zu viel um "einfach mal irgendwas" zu machen?! Ich bewerbe mich auch ausschließlich auf spezialisierte Entwicklerstellen. Also mit genauen Angaben wie da eigentlich entwickelt wird. Sprachen / Frameworks / Technologien müssen zu meinen Spezialisierungen passen, sonst bewerbe ich mich auf eine Stelle nicht. Außerdem solltest du versuchen dich an einen Headhunter/in zu wenden, die dich dann für dich tätig wird und Stellen für dich ermittelt. Wenn du der Person dann konkret sagst du möchtest wirklich als Entwickler arbeiten, dann suchen die dir auch etwas entsprechendes. So vorzugehen sollte dein Problem eigentlich lösen! ✌️
  12. Hmmm... ich weiß nicht wie 4Scotty aus Arbeitgebersicht funktioniert. Als Arbeitnehmer ist es ja in der Tat so wie von die beschrieben, also zumindest war das für mich so, man bekommt jede Menge Vorschläge (Stellenbeschreibungen) die halt meist so einigermaßen passen, und dann klickt man sich halt durch. Versucht möglichst schon am Anfang zu filtern... "Falsche Technologie X? Sofort weg damit" 🙄 Ist die Frage, ob das für Arbeitgeber analog läuft und die sich auch durch eine große Anzahl bedingt gut gematchter Kandidaten klicken müssen. Mein jetziger Arbeitgeber hat es jedenfalls getan. War halt nicht einfach meine Stelle zu besetzen, da muss man dann eben was dafür tun. Ich bin schon ein bisschen spezialisiert, mich findet man nicht überall. 😆 Es hilft ja nichts wenn man den Prozess bei 4Scotty als langwierig empfindet, einem dann aber - in meinem Fall wäre es ja so gewesen - passende Kandidaten entgehen. Die von 4Scotty meinten übrigens die hätten starkes Wachstum gehabt, das würde schon sehr gut genutzt inzwischen (ich bin da schon was länger, 3 Jahre ungefähr, anfangs war wohl noch nicht viel los) Zu der letzten Frage, "kein Geld für StepStone?", kann ich nichts sagen, keine Ahnung, ich nutze StepStone nicht daher habe ich keinerlei Erfahrungen damit.
  13. Ich antworte auf XING grundsätzlich so, wie ich angesprochen werde. Werde ich mit "Sie" angesprochen, antworte ich entsprechend. Bei einem "Du", halt ein "Du" und bei einem "du" ein "du". Habe mit mit dem Dutzen auch kein Problem. Bin das Du im Internet gewohnt. Gerade auch da ich derzeit viel Englisch spreche ist das Du irgendwie selbstverständlich und das Sie wirkt distanziert 😁
  14. Ich habe keins (mache serverseitige Webentwicklung) und denke nicht, dass mir damit pauschal etwas fehlt... Wie 0x0A schon sagte: In welche Richtung geht es? Wenn überhaupt dürften wohl spezialisierte Zertifikate sinnvoll sein. Ist allerdings meine Einzelmeinung - nicht repräsentativ.
  15. Egal was das für ein Tierchen auch ist: betroffene Systeme vom Netz nehmen und sofort ohne Datensicherung neu installieren.
  16. ITteam

    Trojaner im Netzwerk

    Hallo zusammen, bei uns im Unternehmen hat vor kurzem eine kleine Anzahl an Mitarbeitern ein Word Dokument mit schädlichen Inhalten geöffnet. Bei den Mitarbeitern schlug der Virenscanner aus und hat den Befall eines Trojaners gemeldet. Es wurden auch andere Notebooks infiziert, welche nicht mit dem Dokument in Berührung gekommen sind. Augenscheinlich arbeitet der Trojaner so, dass er andere Software herunterlädt. Nun gibt es bei anderen Rechnern andere Auffäligkeiten: Windows Defender wird beendet; Die vollständige Überprüfung schlägt fehl, oder wird nach <100 überprüften Dateien beendet Es wurde ein lokales Konto mit Administrator Rechten angelegt (Name: "LocalUser") Windows Firewall deaktiviert Bei der Nutzung von Malwarebytes und Defender: Was der eine findet, findet der andere nicht Könnte es sein, dass wir genauso wie Heise Opfer des Trojaners Emotet geworden sind? Hat eventuell jemand Erfahrung mit dem Trojaner, oder mit den oben beschriebenen Auffälligkeiten und weiss, ob dies in Zusammenhang steht? Über Eure Hilfe würden wir uns sehr freuen und vielleicht nützt dieser Post auch noch anderen betroffenen. Viele Grüße
  17. Hallo, würde mich über Anregungen und Verbesserungsvorschlägen zu meinem Projektantrag für das Abschlussprojekt als FiSi freuen. Projektbezeichnung: Evaluierung einer virtualisierten Serverlandschaft für kleine Unternehmen auf NAS-Basis mit VPN Zugang und Backup-Konzept Ist-Zustand: Derzeit werden auch bei kleinen Unternehmen dezidierte Server neben einem NAS (Network Attached Storage eingesetzt. Dabei werden auf die Server meistens aber nur zur Benutzerverwaltung (Active Directory), als Fileserver sowie DHCP Server eingesetzt, die kaum Ressourcen benötigen. Das Auslagern von Diensten wie E-Mail (Online-Exchange) führt zu einer Unterforderung der Server und damit nicht nur zu erhöhten Hardware -und Wartungskosten, sondern auch zu unnützer Ressourcenverschwendung (z.B. Stromkosten) und erhöhtem Aufwand bei der Administration sowie dem Backup. Soll-Zustand: Um dieser Kundengruppe zukünftig ein geeignete Serverlandschaft anbieten zu können soll eine passende Hardware- sowie Softwarebasis erarbeitet und getestet werden. Im Rahmen dieses Projektes soll eine Ressourcenschonende Serverlandschaft unter Berücksichtigung kaufmännischer und technischer Gesichtspunkte erarbeitet werden. Dieses beinhaltet eine Lösung für eine VPN-Anbindung zu Fernwartungszwecken sowie ein passendes Backupkonzept. Die benötigte Hard- und Software muss, sofern nicht vorhanden, beschafft werden Nach der Entscheidungsfindung müssen alle benötigten Hardware- und Softwarekomponenten installiert und konfiguriert werden. Nach einem erfolgreichen Test soll dieses dann unseren Kunden angeboten werden. Projektumfeld: Das Projekt wird in den Räumlichkeiten der ….. durchgeführt Zeitplanung (Stunden): Planungs- und Analysephase (11) 1.1. Ist-Analyse 1,5 1.2 Soll-Analyse 2,5 1.3 Evaluierung geeigneter NAS-Hardware 2 1.4.Evaluierung geeigneter Betriebssysteme 2 1.5. Evaluierung geeigneter VPN-Lösungen 1,5 1.6. Erstellung eines Backupkonzeptes 1,5 Durchführungsphase (14) 2.1. Installation des NAS 2 2.2 Konfiguration des NAS / Raid 0,5 2.2. Installation Virtualisierung / Betriebssystem 2 2.3. Konfiguration DHCP / AD / Fileserver 3,5 2.3. Installation / Konfiguration der Firewall / VPN Lösung 2 2.4. Konfiguration Backup 1 2.5. Funktionstest und Fehlerbehebung 3 Dokumentation (10) 3.1. Soll/Ist-Vergleich 2 3.2. Erstellen der Projektdokumentation 8 Gesamt (35)
  18. also es wird eine Anwendung und APEX zusammengeklickt und "EIN" SQL Statement geschrieben? was machst du die restlichen 10 Stunden deiner Realisierungsphase? Also ein FiSI Thema ist in deinem Antrag nicht zu finden und entwickelt wird auch nichts? was machst du dann überhaupt? Unabhänig vom Ausbildungsberuf, meinst du ernsthaft das das als ABSCHLUSSARBEIT ausreicht?
  19. Vielen dank schon mal für die Antworten! An eine verkürzte Ausbildung habe ich ggf. gedacht, da ich meine Ausbildung zum Elektroniker auch in 2, statt 3 1/2 Jahren absolviert habe. Daher habe ich wie TooMuchCoffe bereits sagte nach Abkürzungen gesucht. Wichtige Information habe ich jedoch ausgelassen. Ende nächsten Jahres, gegen Oktober werde ich für ca. 3 Jahre in Brasilien (nicht Kolumbien) bei meiner Familie leben. (Bin selber Muttersprachler) Dort sind Scheine und Zeugnisse nicht das wichtigste, weshalb ich gerne bis dahin Zertifikate etc. und ähnliche ansammeln, da eben diese dort sehr angesehen sind, zusammen mit dem Leben in Deutschland. Die Externenprüfung möchte ich nach dieser Zeit anstreben. Es heißt laut der Antwort der IHK dass 4,5 Jahre Berufserfahrung in diesem Bereich nötig seien, ODER andere geeignete Nachweise der Sachkunde. Wie sieht sowas aus? In Kolumbien würde ich wenn möglich dann gerne einen Job in der IT finden, oder mich über freelancer.com etc. versuchen, aufjedenfall irgendetwas womit ich auch nachher was in Deutschland anfangen kann, und ggf. eine Prüfung ablegen kann. Wenn ja, was für Zertfikate sind sinvoll? RHCSA sieht schon sehr gut, aber auch anspruchsvoll und teuer aus. Gibt es auch eventuell Programmierschulen für C mit Zertifikaten, oder entsprechende Tests? Ich habe mich zumindest für dieses WiSe jetzt für den Studiengang Techn. Informatik und Elektrotechnik eingeschrieben, werde aber aufgrund des Arbeitsvertrages welcher im Dez. ändet kaum was besuchen können. Oder ist das der falsche Weg, und Studium/Fernstudium der Informatik ist sinvoller?
  20. Schau dir doch einfach mal die bereits diskutierten Anträge an. Dann siehst du den ungefähren Umfang.
  21. Ich dutze grundsätzlich. Ich kann Sie Arschl***, aber auch Du Arschl*** sagen. Ich kann aber auch Respektvoll dutzen. Wenn jemand gesiezt werden möchte ist das für mich kein Problem, grundsätzlich biete und rede ich Personen aber erstmal mit du an.
  22. Hallo, da es sich langsam gen Ende neigt wollte ich zwecks der Projektarbeit fragen, was der IHK eigentlich als Projekt ausreicht bzw. wie hoch die Anforderungen sind? Nachher beschäftige ich mich mit einem Projekt, und die IHK lehnt es schlicht und ergreifend ab, weil es nicht ausreicht und dann stehe ich da und mir fehlt die zeit. MFG
  23. Nicht direkt nach der Ausbildung, 2 Jahre danach und in den 2 Jahren würde ich dann mit Weiterbildungen meinen Marktwert steigern wollen. Wohnort wäre Berlin/Brandenburg/Potsdam. Werde es im Thread noch Hinzufügen.
  24. Moin moin, Das wird für die meisten Ausbildungsberufe gelten. Mit dem Fisi hast du ja schon einen der Berufe gewählt wo so ein Gehalt nicht unüblich ist. Imo musst du da nichts besonderes machen. Wenn du eine gute Ausbildung absolvierst und einen vernünftigen Arbeitgeber findest, solltest du zumindest die 3,5k im Rahmen der üblichen Gehaltsentwicklung mit den ersten Jahren Berufserfahrung erreichen - manche haben das auch als Einstiegsgehalt. Ob dich spezielle Weiterbildungen weiterbringen - da würde ich erst einmal abwarten in welche Richtung sich deine Karriere entwickelt und womit du am Ende zu tun hast. Wichtig wäre natürlich auch wo du denn in Deutschland sitzt. In einigen (wenigen?) Regionen sind die 3.5k doch nicht so schnell zu erreichen.
  25. Der Wohnort ist hier sehr entscheidend. Je nach Region ist es unmöglich nach der Ausbildung 48k im Jahr zu verdienen. In starken Regionen ist das mit ein wenig Glück und Können möglich.
  26. Ja du hast recht, ich werde das mal ändern.
  27. Du solltest Brutto-Angaben machen, da das Netto von zu vielen Faktoren abhängt und somit nicht vergleichbar ist.
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen

  • Aktuelle Themen (zuletzt aktualisiert)

  • Tag Cloud

  • Aktuelle Beiträge

    • Wir halten fest: du hast eine abgeschlossene Ausbildung zum Elektroniker und ein abgebrochenes Informatikstudium.  So wie ich das verstehe willst du dein Hobby doch wieder zum Beruf machen und in der IT Fuß fassen als Systemadministrator/DevOps?  Ein Quereinstieg ohne Ausbildung im IT-Bereich ist heutzutage nicht mehr so leicht wie früher, der Weg ist insgesamt steinig, die Konkurrenz ist groß. Das wirkt sich dauerhaft auf deine Karrierechancen und vor allem relativ deutlich auf das Gehalt aus. Dauerhaft. Deutschland ist eben nicht Kolumbien und hier wird leider noch immer sehr stark auf die abgeschlossene Ausbildung wert gelegt. Ich persönlich würde dir daher nachhaltig  zu einer Fachinformatiker Ausbildung raten. Als ehemaliger Studienabbrecher und als Elektroniker hast du gute Chancen, die Fachinformatiker-Ausbildung um insgesamt ein Jahr zu verkürzen, sofern deine Note in der Zwischenprüfung passt.  Der zeitliche Verlust durch die Ausbildung als Nachteil wiegt die danach guten Karrierechancen mMn. einfach deutlich auf. Alternativ duales Studium, wenn du dir doch wieder ein Studium zutraust. Werde dir bewusst, warum du damals das Informatikstudium geschmissen hast, du wirst sonst sehr wahrscheinlich wieder zum Abbruch tendieren. Du solltest Maßnahmen ergreifen, die das möglichst verhindern, wenn du dich für erneut für ein Studium entscheidest.
    • Und warum machst du therapie nicht? Würdest danach doch kriegen was du willst. Sowas dauert sicherlich keine ewigkeit und Ausbildungen gehen eh erst wieder September los.   Sitzt doch mit sicherheit nicht ohne grund solange Krank rum und das wäre doch produktiver als nichts tun?        
    • @Doniii Um auf deine ursprüngliche Frage "Fachinformatiker vs Mediengestalter" zurückzukommen. Ich kenne ein paar gelernete Mediengestalter schon sehr lange und kann dir von eine Umschulung zum Mediengestalter zu 100% abraten. Ein guter Freund von mir hat bei einer relativ bekannten Agentur Mediengestalter gelernt. Er hat die Ausbildung im Alter von 30 Jahren und sehr guten Referenzen begonnen. Schon vor der Ausbildung hat er sich 15 Jahre lang mit dem Theme "Web/Frontend Entwicklung" beschäftigt. Aktuell bekommt er in der Region Düsseldorf/Ruhrgebiet seit eineinhalb Jahren keinen Job. Es werden zwar noch Mediengestalter/Frontend Designer/Entwickler gesucht, aber die Firmen wollen alle Leute mit Berufserfahrung haben. Ich gehe mal davon aus, dass es dann ein Umschüler noch wesentlich schlechter haben wird. Du hast jetzt in dem Thread deine Vorlieben sehr widersprüchlich geschildert. Auf der einen Seite möchtest Du gerne Fachinformatiker AE werden, aber nicht lange coden. Wenn dir die Leute hier im Forum schreiben, dass das nicht zusammenpasst, dann möchtest Du mit einem Mal Fachinformatiker SI werden. Besonders der Fachinformatiker SI hat mit dem Thema Web/Frontend gar nichts zu tun. Ich kann dich gut verstehen. Ich würde auch nicht gerne dauerhaft coden. Aufgrund deiner Erfahrung im Einzelhandel würde der Ausbildungsberuf des Kaufmann für E-Commerce https://berufenet.arbeitsagentur.de/berufenet/faces/index;BERUFENETJSESSIONID=919GDnY9QUsw5_34IunVHjddhzMBfHZvK2SLhy0b9BdCShwQFBkU!1596184533?path=null/kurzbeschreibung&dkz=130926   Oder der Ausbildungsberuf zum Kaufmann für Marketingkommunikation vielleicht eher zu dir passen. https://berufenet.arbeitsagentur.de/berufenet/faces/index?path=null/kurzbeschreibung&dkz=35279 Kaufleute im Einzelhandel werden zum Glück immer noch gesucht. Ich gehe mal davon aus, dass man dir gar keine Umschulung finanzieren wird. Wer soll bei dir dir Kosten der Umschulung tragen?
    • Hallo Forum, ich wollte mal fragen, wie ihr das seht, ob es für mich möglich ist, doch noch mit 32 Jahren Fuß in der IT zu fassen. Zu mir: Ich habe mit 18 die Realschule beendet und dann mit 24 eine Ausbildung zum Informatikkaufmann begonnen und drei Jahre später abgeschlossen. Zwischen Schule und Ausbildung war ich krank. Die Ausbildung lief über den zweiten Bildungsweg und verlief insgesamt sehr schlecht. In den vorgesehenen 9 Monaten Praktikum habe ich nichts gelernt. Ich habe Rechner in Büros aufgebaut und die entsprechende zusätzliche Hardware angeschlossen. Images auf den Rechnern installiert sowie weitere Programme. Mein Projekt hat der Praktikumsbetreuer für mich durchgeführt. Nach der Ausbildung habe ich im IT Support gearbeitet für ein Jahr. Die Stelle war der absolute Glücksgriff dafür dass es im Support war. Es war im Prinzip eine First-Level stelle nur eben ohne Hotline. Die Tätigkeiten waren kein bisschen abwechslungsreich: User/Gruppen in der AD verwalten, Software per Fernwartung auf den PCs installieren und konfigurieren... Ja, das wars auch schon. Nachdem ich dann ein zweites Mal krank war, wollte ich wieder im selben Bereich Fuß fassen. Allerdings habe ich recht schnell gemerkt, dass es unmöglich ist, so eine Stelle wieder zu bekommen. Das was ich gemacht habe war reiner 1st-Level-Support und sowas findet sich ohne Hotline gar nicht mehr. Hotline kann ich aber nicht machen wegen meiner Erkrankung. Für 2nd-Level-Support reichen meine Kenntnisse nicht aus. Im Prinzip habe ich bis auf eine Ausnahme praktisch keine IT-Kenntnisse. Die Ausnahme? Ich programmiere Full-Stack im Webbereich. Im Backend setze ich PHP ein, was mir sehr gefällt und viel Spaß macht. Dies mache ich seit 2018, davor habe ich vor allem C++ programmiert. In PHP habe ich eine App geschrieben, in der man Bilder und Videos im Blog-Stil in verschiedene Kategorien posten kann. Diese können bewertet und kommentiert werden und mit Tags versehen werden usw. Die andere App habe ich neulich erst angefangen. Es ist ein Support Ticket System für Freelancer und sehr kleine Teams mit kleinem Kundenkreis. Ersteres komplett ohne Frameworks, um die Sprachen nativ zu lernen. Zweiteres mit Frameworks im Backend/Frontend, um technisch auf dem neusten Stand zu sein. Ausserdem helfe ich einem persönlichen Freund bei der Weiterentwicklung seiner Projekt-Management Software, welche auch produktiv verkauft wird.  Mein Traum wäre es, als FIAE in die Webentwicklung mit PHP zu gelangen und mich vor allem auf die Backend-Entwicklung mit PHP und MySQL zu spezialisieren. Doch wie nun an einen Job kommen? Eine Ausbildung kann ich mir aufgrund des niedrigen Gehalts nicht leisten. Eine Umschulung habe ich versucht durchzukriegen, aber nach einer Eignungserprobung wurde mit attestiert, dass meine Soziale Kompetenz nicht ausreichen würden, um eine Umschulung zu absolvieren. Die wollen mich vorher in eine Therapie stecken. Ich sitze nun schon seit 2 Jahren zuhause rum mit Krankengeld/Hartz IV und will endlich erfüllt arbeiten. Ich will nicht noch in Therapien rumdümpeln und noch bis sonstwann warten, bis ich irgendwann dann mal eine Umschulung absolvieren darf. Ich habe mich auch schon beworben mit meinen Projekten + Tätigkeit beim Freund als Referenz, aber es kamen entweder Absagen oder, das am meisten, die Unternehmen haben gar nicht erst auf die Bewerbung reagiert. Ich will aber unbedingt als PHP-Entwickler arbeiten. Etwas anderes kann und will ich nicht machen. Was also tun? Vielen Dank für Antworten im Voraus.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung