Jump to content

Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation since 20.09.2019 in Beiträge

  1. 7 points

    Apple vs Android Smartphones

    Wozu ist so ein Thread gut, vor allem wenn du selbst nicht in der Lage bist objektive Argumente zu liefern, die nichts mit deinen persönlichen Vorlieben zutun haben? Wenn ich mir deine Argumente so anschaue lesen die sich wie das typische Fanboy gebashe... Zumal manche deiner Aussagen genau so auch auf das iPhone und iOS bezogen von Android Fanboys benutzt werden. Klare Antwort auf den Thread, jeder soll das nutzen was er lieber mag und aus... Ist doch jacke wie hose ob der eine Android und der andere iOS nutzt... Ich persönlich nutze das iPhone, nicht weil es das Beste Smartphone ist, sondern weil ich persönlich einfach iOS lieber mag, meine Family nutzen alle Android und warum sollten sie auch nicht, das sind auch top Handys teils sicher technisch wesentlich besser als das iPhone rein auf Fakten zum Leistung der Hardware bezogen. Ich mag halt einfach persönlich nur iOS lieber. Am Ende kommt es einfach auf die persönliche Vorliebe an und jeder darf das nutzen das er will, daher finde ich so Troll Fan War Posts einfach unnötig und anstregend. Ist das gleiche wie Xbox vs. PS4, Audi vs. BMW vs. Mercedes, PC vs. Konsole oder für die alten unter uns damals noch Nokia vs. Siemens im Handy Bereich. Seid doch einfach froh das wir Auswahl haben und das jeder das nutzen kann das er gerne nutzen will.
  2. 5 points
    Es geht aber nicht nur um den Euro-Betrag, sondern das Gesamtpaket. Es fehlen locker 10, eher 20%, Gehalt, hinzu kommen 10% zu wenig Urlaub und dann noch einmal 5% (unbezahlte) Überstunden. Das ergibt in der Summe ein richtig mieses Bild, was weit über 10% mehr oder weniger Gehalt hinaus geht.
  3. 3 points

    Selenium IDE

    existiert das Element mit dieser ID überhaupt? 30000 ms sind 30 Sekunden. Das ist eine halbe Minute. Das ist eine ganze Ewigkeit... Wenn eine Website so lange braucht, bis sie geladen ist, warte ich nur, wenn ich dafür bezahlt werde.
  4. 3 points
    Na ganz ruhig mit den jungen Pferden, wir wollen hier mal nicht übers Ziel hinausschießen. Erstmal generell: Die FiSi Ausbildung ist ohne weitere Probleme mit einem Realschulabschluss zu meistern. Ich selbst habe mein Abitur auch nach der 11. Klasse "pausiert" . Die erforderlichen Mathekenntnisse beschränken sich hierbei wirklich auf Basics, wie schon mehrfach genannt wurde. Nur weil die betrieblichen Anforderungen an die Mathekenntnisse augenscheinlich zu hoch sind, muss man doch nicht gleich alles hinschmeißen. Erstmal kann man mit dem Betrieb bzw. mit dem Ausbilder nochmal reden. Eventuell gab es hier nur ein Missverständnis bzw. der Themenbereich lag dem TE einfach nicht. Falls es sich um wirklich Defizite handelt, kann man diese ja auch nachholen. Das erfordert Eigeninitiative und die Bereitschaft sich damit in der Freizeit zu beschäftigen, aber sollte auch kein Weltuntergang sein. Sollten die Defizite nicht mit Eigeninitiative auszugleichen sein, kann man immer noch über Nachhilfe nachdenken. Erst dann würde ich überhaupt erst mit dem Gedanken spielen zu kündigen. In der Probezeit der Ausbildung ein Unternehmen zu verlassen macht sich nie gut in seiner CV.
  5. 3 points
    Da fehlt nichts 😜
  6. 2 points

    12 oder 13 Monatsgehälter?

    Omeiomei, hier zeigt sich dass ITler oft viel Fachwissen haben, aber kein anderes
  7. 2 points

    12 oder 13 Monatsgehälter?

    Für den Monat ist es wie @Rienne beschreibt korrekt. Wenn ihr am Ende des Jahres jedoch eine Einkommenssteuererklärung macht, ist es aufs Jahr gesehen völlig egal ob es das 13. Gehalt einmalig oder auf 12 Gehälter aufgeteilt gab.
  8. 2 points

    Nebenjobverbot in der IT?

    Wenn der/die Ehepartner*in noch in einer Glaubensgemeinschaft ist, kann es sein, dass du TROTZDEM an diese Glaubensgemeinschaft Steuer zahlst 🐵
  9. 2 points

    Ransomware in KMUs

    Ok, falsch ausgedrückt. Ich mache meine Usern klar, dass es ok ist zu fragen, dass sie lieber fragen sollen als zu klicken und wenn sie schon geklickt haben gleich was zu sagen. Je länger warten desto mehr Ärger, raus kommt es sowieso Wie überall eben: Hab ich Mist gebaut und steh dazu werde ich zwar auch nicht gerade gelobt, aber es gibt auch nicht richtig Ärger. Hab ich Mist gebaut, versuch es zu vertuschen und dadurch wird es erst richtig schlimm, gibts deutlich mehr Ärger. Und wenn die User vor der zweiten Art Ärger Angst haben und dadurch mehr zu 1 tendieren passt das doch.
  10. 2 points

    Nutzbare Hostadressen in CIDR

    Nein 510 außer du gehst hin und machst aus deinem einem /23 Netz, zwei /24 Netze ... dann könntest du dort auch 2 * 254 unterbringen
  11. 2 points
    Morgen. Am Brückentag ausprobiert und heute nochmal gemacht: Anziehsachen in den Rucksack gepackt, zzgl. Schuhe, Handtuch, Schampoo und Duschgel, Sportsachen angezogen und 2 Km der Busstrecke gelaufen. Wenn ich das oft genug mache, sollte ich dann auch mit Rucksack hinten drauf die insgesamt 3,6 Km bis zum S-Bahnhof schaffen. Duschen kann ich bei der Arbeit. Mal sehen, ob und wenn ja wie gut ich das durchziehe. Aber so würde ich im besten Fall Sport machen und muss das nicht nach der Arbeit probieren, wo ich oft und gerne kaputt genug bin, um noch Sport zu machen.
  12. 2 points

    Ziele für ältere Arbeitnehmer in der IT

    Hallo zusammen, ich werde nächstes Jahr 50 und in dem Alter fragt man sich langsam, wie der letzte Karriereabschnitt vor der Rente aussehen soll. Ich bin seit 17 Jahren professionell in der IT unterwegs (umgeschult zum FiSi), beschäftige mich aber bereits seit 1990 mit Computern. Seit 12 Jahren habe ich denselben Job bei derselben Firma als Netzwerk-Admin. Nicht falsch verstehen: Der Job macht mir immer noch Spaß und ich bin im Prinzip zufrieden. Allerdings merke ich auch, dass es mir immer schwerer fällt neues zu lernen - insbesondere was die neuen Cloud-Technologien betrifft. Ich verspüre auch keine große Lust, im letzten beruflichen Abschnitt zum DevOps-Cloud-Engineer zu mutieren und mich mit Azure und/oder AWS rumzuschlagen (ich kenne ältere Kollegen, die fahren nun voll auf den Azure-Zug ab - mit dem Ergebnis, dass deren komplette IT nun ab und zu für mehrere Tage offline ist). Was nicht heißt, dass ich mich komplett dagegen sperre neues zu lernen - letztes Jahr habe ich mir Ansible beibgebracht. Egal, ich möchte nun nicht eine Diskussion "Cloud oder nicht Cloud" vom Zaun brechen. Mir geht es darum, wohin sich ältere IT'ler entwickeln sollten. Sich jedes Jahr mit dem neuesten Hype zu beschäftigen ist irgendwann ermüdend. Viele gehen dann ins mittlere Management - dazu fehlt mir aber die Ausbildung und eine kaufmännische Ader habe ich auch nicht. Was mir voschwebt ist eine Art "technische Leitung" mit steuernder und beaufsichtigender Tätigkeit. Das wird in der jetzigen Firma relativ schwierig, da der IT-Leiter (mein direkter Chef, mit dem ich wunderbar klarkomme) nicht viel älter ist als ich und ich daher keine Aussicht auf seinen Posten habe Ich weiß nicht, ob es hier Kollegen oder Kolleginnen im selben Alter gibt, aber was stellt ihr euch so vor, wie es jenseits der 50 weitergehen sollte?
  13. 2 points
    Das Thema kam bereits mehrfach bei Dir auf und ich denke, dass ein Studium bei Dir nur dann Sinn machen würde, wenn es Dich fachlich reizt oder Du es in Deinem Betrieb direkt verwerten kannst. Beispielhaft: "Wenn ich das Studium absolviere, bekomme ich wahrscheinlich Position X und verdiene dann Y Euro mehr". Du verdienst mit 80-90k bereits heute am oberen Ende der IT-Angestellten überhaupt. Darüber hinaus kommen fast ausschließlich Abteilungsleiter und Co., so dass Du Dich auch mit einem Studium finanziell kaum verbessern würdest. Zumindest nicht auf dem freien Markt. Sofern das Geld also eine Rolle spielt (als Ehemann und Vater mit Eigentum dürfte das der Fall sein) stellt sich die Frage nach einem beruflichen Neustart nicht. Also bleibt das Optimieren des Status Quo. Du bist "Locked in" im besten Sinne, weil Du nahezu alles erreicht hast, was der Otto-Normalo erreichen kann. In wie weit sich das Ganze also für Dich und Deinen Betrieb lohnt, das kannst nur Du wissen. Und vor allem, ob das reicht, um Dich zu motivieren, eine solche Belastung aufzunehmen. Wie schon oft geschrieben: Ein Studium macht sich nicht nebenbei.
  14. 2 points
    50 ist in der IT ein undankbares Alter. Man ist für viele Firmen zu teuer, zu festgefahren und zu alt, muss aber gleichzeitig noch 10-20 Jahre machen. Wer da nicht dicke Fachkenntnisse vorweisen kann, hat es schwer. Im Regelfall bleibt das Aussitzen am bekannten Arbeitsplatz, der ÖD, Berufsschule, Trainer oder Ähnliches. Garantiert ist auch das alles nicht, nur am wahrscheinlichsten. Zumal Du viele fachliche Themen direkt ausklammerst, welche für Deine Sparte aktuell und wichtig sind. Das ist für uns IT´ler immer schlecht (egal welches Alter oder welche Abteilung) und senkt eher Deinen Marktwert als dass es ihn steigert. Du musst Dich nur in die Situation der Firmen versetzen. Diese hat zwei Bewerber: 1x Mitte 30 mit 10 Jahren sowie aktuellen Kenntnissen und 1x um die 50 mit 20 Jahren, nicht mehr Kenntnissen und dabei teurer. Da ist die Entscheidung offenkundig. Gegenüber einem 25-Jährigen kannst Du mit Erfahrung punkten, was aber führst Du gegen den 35-Jährigen ins Feld, der ebenfalls schon lange dabei ist, weniger kostet und ggf. noch hungriger ist? Der 35 bis 40-Jährige ist Dein Konkurrent, nicht der junge Hüpfer. Und da zählt die Erfahrung kaum noch. Nach x Jahren entscheidet die Qualität, nicht mehr die Quantität. ... Zum Thema Leitungsfunktion stimme ich den meisten Vorrednern zu: Das wird noch viel schwerer als das oben genannte. Eine Leitungsposition muss im Regelfall über Jahre aufgebaut werden (durch entsprechende Schulungen, Weiterbildungen, Wechsel, Tätigkeiten, Bekundungen bei den Chefs, etc.). Zudem benötigt es gerade dort viel Wissen, auch aktuelles. Natürlich gibt es genug Chefs, die nicht mehr auf der Höhe der Technik sind. Die machen das dann aber häufig schon 20 Jahre und waren zu der Zeit, als sie Chef/Leiter wurden, durchaus auf dem Stand. Nehmen wir Vitamin B aus, kenne ich kaum Beispiele, wo die Leiter nur durchschnittliche Ahnung haben. Dafür ist es, denke ich, leider zu spät. So etwas peilst Du mit 30 bis spätestens 40 an, aber nicht mehr mit 50. Denn das benötigt Zeit.
  15. 2 points

    Apple für die Schule/studium

    Das Problem an der Fragestellung bleibt, dass beide Geräte für den Einsatzzweck "Sachen mitschreiben und eventuell Dokumente bearbeiten oder Präsentationen bearbeiten", totaler Overkill sind. Insbesondere das MacBook Pro ist für "Basis-Office-Nutzung" eigentlich eine ziemliche Verschwendung. Da kannst du es den Leuten also nicht verübeln, dass sie dir Alternativen vorschlagen, bei denen dein Geld besser investiert ist und sich das ganze Office-Geschwurbel mit dem Kauf einer M$ Office-Dauerlizenz beheben lässt. Die übrigen 1000 Euro kannst du dann immer noch in ein iPad Pro investieren, auf dem du im Internet surfst, dir Pornos anguckst oder wonach dir eben der Sinn steht.
  16. 2 points

    Abschlussprüfung mai 2019 FIAE

    Oh nein ... ihr habt eine minimale Abweichung vom Schnitt der letzten fünf Jahre ... das erklärt natürlich die vielen Leute aus diesem Thread die total versagt habe. Ich bleibe dabei, jeder der durchgefallen ist, hat sich einfach nicht ausreichend vorbereitet.
  17. 2 points

    Wie lerne ich am besten Java?

    Dann befolge doch bitte die Links von @thereisnospace und @KeeperOfCoffee. Hast du Ahnung von IDEs? Nein? Dann bitte, lass IntelliJ sein und nimm einen Editor und Compiler.
  18. 1 point
    Ich bin damals kaputt gegangen und verzweifelt bei der Suche nach einer Ausbildung. Ich habe zu der Zeit ein Fach Abi mit schulischer Ausbildung mit einem Schnitt von 1,x abgeschlossen. Verschickt habe ich ca. 70 Bewerbung - locker. Davon lediglich 7 Vorstellungsgespräche und davon lediglich eine Zusage. In einer zwei Mann Bude mit verdammt beschissenen Konditionen und Zuständen. Einziger Vorteil dort war: Ich habe verdammt viel in Delphi, C# und ASP.NET gelernt. Darüber hinaus auch viele Länder bereist und einen sehr guten Freund dort gefunden. Alles andere war beschissen. Überstunden ohne Ende. Oft am Wochenende Arbeiten (Samstag/Sonntag), Choleriker Chef und Chefin etc.
  19. 1 point

    Nebenjobverbot in der IT?

    Das ist soweit korrekt. Möchte nur eins hinzufügen: man sollte kein Paladin der IT werden, kann alles aber nichts richtig. Deshalb nicht versuchen alles zu können was sowieso irrsinnig ist und nicht wirklich machbar sondern sich auf ein paar Sachen fokussieren und dann vertiefen. Ansonsten landet man in der Irrenanstalt wenn man versucht auf jeden Zug in der IT aufzuspringen. Dann lieber die fundamentalen Eckpfeiler um Schlaf beherrschen als Zich Sprachen zu paar Prozent. Den Tatsache ist: Wenn die Fundamentalen Dinge beherrscht man eine Sprache kann ist es ein leichtes andere Sprachen zu erlernen falls erforderlich. Kann auch folgenden Post diesbezüglich empfehlen https://dev.to/ben/write-clean-code-and-avoid-the-distractions-of-emerging-technology-3emj Just my 2 cents Ansonsten würde ich an deiner Stelle zusehen erst Mal deinen Job für deinen AG zu erledigen. Um wirklich vernünftig nebenbei was auf die Beine zu stellen fehlt dir mMn. nach schlicht und ergreifend die Erfahrung. Damit will ich nicht sagen daß es nicht möglich ist aber wenn dann würde ich mich erst Mal an Open For Grab or Open For Contribute Projekte bei GitHub ranmachen. Das sind mMn vernünftige Sachen um nebenbei noch was zu lernen.
  20. 1 point

    12 oder 13 Monatsgehälter?

    @Albi war nicht gegen dich, sondern der Aussage das wir oben die ganze Zeit von Bonuszahlung reden. Was wir ja eben nicht taten.
  21. 1 point

    Kein Bild mit neuem Mainboard

    @Exception Danke für den Hinweis auf das Thema! Kurze Zusammenfassung des Sachverhalts mit den Informationen von administrator.de: Intel i5-6600K wurde auf ASUS B150M-A/M.2 (Sockel 1151) mit Kingston HyperX HX424C15FB2/8 (DDR4-2400) betrieben. MB-Speaker piept. AMI Beep Codes wurden nicht geprüft. 6600K wurde erfolgreich auf ASUS B150 PRO GAMING/AURA (Sockel 1151) getestet. Schlussfolgerung: Das alte Board ist defekt. (Erinnerung:: Beep Codes wurden nicht geprüft) Autor hat ASUS PRIME B360M-A (Sockel 1151v2) gekauft. Damit geht nichts. RAM wurde entfernt: es piept. (Es gibt für "Kein Speicher installiert" übrigens einen Beep Code: 6x kurz) 6600K ist zu Chipsatz B360 nicht kompatibel. Lösungsansatz: Beep Codes des alten Boards prüfen - oder testweise einfach mal das CMOS resetten..
  22. 1 point

    Nebenjobverbot in der IT?

    1750€ NETTO sind doch für den Anfang recht gut, wenn man es mal mit den anderen Berufseinsteigern im Gehaltsthread vergleicht und dann auch nur eine 35 Stunden Woche.
  23. 1 point

    Nebenjobverbot in der IT?

    ein Nebenjob ist dem AG bekannt zu geben und wenn er eine Einschränkung der Arbeitsleistung oder des Wettberwerbs sieht kann er den untersagen. Ein Jurist würde sagen a) es kommt darauf an b) programmieren beim Job kollidiert beim programmieren in der Freizeit und c) ( entscheidend) was steht denn im Arbeitsvertrag ? Wenn da nicht drin steht dass ein Nebenjob zugelassen ist dann hat er Vetorecht ohne Begründung, präziser gesagt baut er aus Wettbewerbsrecht ein Veto und dürfte damit durchkommen. Der Nebenjob in einem ganz anderen Bereich wäre kein Problem, aber Programmieren und Programmieren IST ein Problem
  24. 1 point

    Frage über Editors für Xml un Xpath

    http://xpather.com Das Ding sieht gut aus. Ansonsten wüsste ich keine "richtigen" Editoren außer die üblichen IDEs die mit XML und XSLT umgehen können, da nutze ich z.B. PHPStorm. Bei so Editoren wie Atom würde ich aber auch erwarten, dass es zumindest Plugins gibt um ein bisschen Unterstützung zu bieten. Frühere hatten wir in der Firma ein paar Oxygen-Lizenzen im Einsatz und die Kollegen schwärmten davon. Ich selbst habs nie ausprobiert, kostet leider auch ein bisschen was.
  25. 1 point

    Zwickmühle

    Irgendwie ist mir nicht so ganz klar, was genau dich an deinem neuen Unternehmen stört. Es ist weniger Arbeit? Was genau ist daran schlecht? Ohne irgendwelche weiteren Informationen klingt ein ISP für mich ehrlich gesagt erstmal reizvoller als ein Autohaus. Zumindest als Informatiker. Auch wenn es dir jetzt nicht mehr hilft noch ein Tipp für die Zukunft: Wenn man das Unternehmen wegen der Gehaltssituation wechseln möchte, sollte man das nicht für so wenig mehr Jahresbrutto tun. Die Steigerung entspricht nicht mal 5% (davon ausgehend, dass Weihnachts- und Urlaubsgeld in den 41k schon inkludiert sind). Da wäre mir persönlich der Wechselstress viel zu groß.
  26. 1 point
    Chief der alte Nörgler würde ja nochmal über die Formulierungen schauen... Sowas wie "händisch" klingt doch ziemlich unprofessionell. An anderen Stellen haben wir noch ein paar sprachliche Ungenauigkeiten. Wenn ein Anwender der Besitzer von einem Smartphone ist würde ich als Anwender den Admins was husten wenn auf meinem Gerät ruminstallieren wollen... besser sollte davon sprechen, dass der Anwender ein von der Firma gestelltes Gerät nutzt... Ansonsten schliesse ich mich an: nettes Thema, sollte erfolgreich durchgehen.
  27. 1 point

    Neue Ausbildung mit fast 30?

    Mit 30 Jahre ist ein Neuanfang wirklich keine große Sache. Man hat dann vielleicht 10 Jahre etwas gemacht, was man nicht mag. Aber wir werden sicher bis 65-70 Jahren arbeiten. Das sind galopp gesagt über 30 Jahre und ich denke besser hier einen Neustart wagen, als die nächsten 30 Jahre einer Arbeit nachgehen die einem nie zugesagt hat.
  28. 1 point

    Extreme Angst vor Vorstellungsgesprächen

    Hallo Leute. Danke für eure Antworten. Ich habe mir alle durchgelesen. Ich werde jetzt in mich gehen und über das Geschriebene nachdenken. Vielleicht melde ich mich noch mal hier. Danke an alle.
  29. 1 point
    Auch wenn der Gehaltsreport von Stepstone nicht der Weisheit letzter Schluss ist, deckt er sich ganz gut mit meiner persönlichen Filterblase (d.h. meinem Bekanntenkreis und Arbeitskollegen): https://www.stepstone.de/gehalt.html Interessant finde ich allerdings das "geringe" Gehalt der Consultants, da meiner Erfahrung nach bereits der typische IT Consulting Manager bei einer Big4 zwischen 80k und 90k liegt. Und Manager wird man i.d.R. nach 5 Jahren. Im Report sind hingegen 60k bei 6-10 Jahre im Consulting angegeben. Das erscheint mir zu wenig.
  30. 1 point

    Ransomware in KMUs

    Gibt inzwischen mehrere Lösungen, die einen Ransomware-Schutz anbieten. Am wichtigsten in der Hinsicht ist aber ein gutes Backup. Habe auch bei einigen KMUs sehen dürfen, dass der Wiederaufbau sehr anstrengend war, weil das Backup aufgrund eines schlechten Backupkonzepts auch mitverschlüsselt wurde.
  31. 1 point

    Nebenberuflich Webseiten erstellen

    Stackoverflow ist aber keine Referenz. Die Webseite ist für hohe Performance und skalierbarkeit optimiert, die gelinde gesagt, 95% aller Webseiten nicht benötigen. Die Entwickler haben sogar einen eigenen Micro-O/R-Mapper geschrieben (Dapper), der auf Geschwindigkeit optimiert ist und selbst die Entwickler von Stackoverflow sagen, dass Dapper nun nicht für jeden geeignet ist, nur weil er von Stackoverflow stammt und so eine Architektur und Infrastruktur entwickelt man nicht nebenbei. Wenn wir schon von nebenberuflichen Aktivitäten sprechen, dann wird es eher eine statische Webseite für den Tante Emma-Laden um die Ecke und da reicht auch ein Gammel-PC. Selbst die Webseite von Walt Disney ist einfach nur Wordpress.
  32. 1 point

    OP oder Studium FOM

    Hallo, so ich habe mich jetzt extra angemeldet um darauf antworten zu können Also: Ich habe selbst dieses Jahr den Operative Professional Certified IT Business Manager abgeschlossen. Mein Weiterbildungsträger war manQ. Ich war mit der Betreuung sehr zufrieden. Zum Unterricht: Es gibt 1-2x die Woche Live-Webinare (meist 18.00 - 21.00 Uhr) mit Anwesenheitspflicht (zumindest wenn man ein Meister-Bafög hat). Die Webinare werden aufgezeichnet und können später nochmals angeschaut werden. Zudem gibt es von den Dozenten regelmäßigen Aufgaben bzw.- Lernaufträge, welche abgegeben werden müssen und bewertet werden. Des Weiteren gibt es ab und an Lernerfolgskontrollen, welche verpflichtend sind. Ich persönlich finde es kommt normalen Frontalunterricht sehr nah. Gerade durch die Abgabetermine hat man einen gewissen "Zwang" dahinter etwas zu tun, was mir ziemlich entgegen gekommen ist. Man bekommt alle nötigen Lehrmaterialien gestellt und gut ausgearbeitete Skripte an die Hand. Nach anfänglichen Berührungsängsten in den Webinaren zu sprechen hat es mir persönlich dann sogar ziemlich Spaß gemacht. Die Weiterbildung gliedert sich in der Richtung IT Business Manager in mehrere Module: - Projektmanagement - IT-Management - Mitarbeiter- und Teamführung - Arbeitsrecht - Personalmanagement - Qualifizierung Hierbei bilden Projekt- und IT-Management das größte Modul. Es müssen drei schriftliche Prüfungen im Bereich IT-/Projektmanagement geschrieben werden (bei einer ist die Aufgabenstellung auf Englisch), für die restlichen Module gibt es zusammen zwei weitere schriftliche Prüfungen, sowie eine praktische Demonstration, von welcher man aber befreit wird, wenn der Ausbilderschein schon vorhanden ist. Der dritte Prüfungsteil ist die Leitung eines Projekts mit anschließender Abgabe der Projektdokumentation, Präsentation und Fachgespräch. Ich würde dringend empfehlen sich für die Prüfungen bei der IHK Bielefeld anzumelden, egal woher man aus Deutschland kommt, da diese sich wirklich gut mit dem OP auskennt und die meisten Prüflinge hat. Dort gibt es eine sehr nette Ansprechpartnerin speziell für die OPs, welche zügig antwortet. Hoffe ich konnte weiterhelfen. Bei Fragen gerne melden. Edit: Der zusätzliche Aufwand zusätzlich neben dem Unterricht waren bei mir ca. 4-6 Stunden. Vorbildung war Fisi.
  33. 1 point
    Ich habe leider auch keine guten Erfahrungen mit Agenturen als Arbeitsgeber gemacht. Einmal habe ich bei einer Agentur stundenweise als PHP-Programmierer gearbeitet. Das war noch ziemlich früh nach der Ausbildung. In dem Entwicklerbüro war alles heruntergekommen. Die Toiletten und die Küche ungepflegt usw. Es wurde erwartet, dass man, falls notwendig, bis in die Abendstunden bleibt. Hauptsache, dass Zeug wird irgendwie fertig. Dann war ich mal bei einem anderen Arbeitgeber. Der Laden war in den 2000er Jahren so eine typische Kombination aus Werbeagentur und Webseiten-Bauer. Die wollten den Wechsel zur "richtigen" Softwareentwicklung hinbekommen und waren dabei eine Web-App zu realisieren. An manchen Tagen bin ich da um neun Uhr abends raus. Und es war ätzend. Der Geschäftsführer war so richtig "Hauptkompetenz: Selbstbewußtes Auftreten bei völliger Ahnungslosigkeit". Der Projektleiter hatte keine Ahnung von Anwendungsentwicklung. Aber das Projekte sollte durchgezogen werden und dem Kapitalgeber sollten Features präsentiert werden. In den ersten ein bis drei Jahre nach der Ausbildung / Studium kann man nicht wählerisch sein. Irgendwie muss man ja an Berufserfahrung kommen. Aber davon abgesehen, denke ich, dass man Agenturen vermeiden sollte. Lieber mittelständige Firmen oder bei einem Konzern. Worüber man sich auch klar sein muss: Man bekommt bei solchen Firmen während der Einarbeitung häufig keine Unterstützung. Entweder weißt Du wie das Zeug geht oder nicht. Falls nicht, dann mußt Du es Dir irgendwie schleunigst aneignen. Wenn Du das auch nicht hinbekommst, dann hast Du eben Pech gehabt. Grössere Firmen sind da im allgemeinen weiter. Es gibt definierte Onboarding-Prozesse, man hat Ansprechpartner (Mentoring), erhält Trainings, etc. Meistens wird einem mehr Einarbeitungszeit zugebilligt. Bei einer Agentur musst Du fast sofort produktive Leistungen bringen. Wie gesagt: Ich würde versuchen, ob ich nicht doch noch etwas anderes bekommen kann. Aber anschauen und Dir selbst ein Bild machen, kannst Du ja ruhig machen.
  34. 1 point
    This. Ein über mehrere Jahre dauerndes Studium (gerade berufsbegleitend) erfordert ein hohes Maß an intrinsischer Motivation und da macht es eine Menge aus, wenn man Spaß an (vielen) Modulen hat. Den Studiengang würde ich jetzt auch gar nicht überbewerten. Bachelor sind immer "nur" Grundlagen. Ob du nach dem Studium den Arbeitsbereich wechselst kannst du dann immer noch entscheiden, zwingt dich ja keiner. Schau dir die curricula der Studiengänge genau an und entscheide dann. Gibt ja inzwischen einige Hochschulen die Fernstudiengänge anbieten. Gerade mit Familie empfehle ich möglichst flexible Klausurtrrmine (am besten monatlich) und (je nach Lerntyp) eher weniger Präsenzphasen. Allgemein kann ich dir empfehlen das Thema intensiv mit deiner Frau zu diskutieren. Sie und deine Kinder werden in den nächsten Jahren oft auf dich verzichten müssen. Das muss die Beziehung auch aushalten können! Und für die Kids hast du auch erheblich weniger Zeit. Mach einen präzisen Lernplan pro Semester und zieh durch! Gedanken um den ROI würde ich in diesem Fall nicht machen. Monetär rechnet sich das vermutlich bei deinem extrem (!) guten Gehalt nicht mehr. Aber psychologisch musst du den Weg vermutlich gehen, sonst ärgerst du dich den Rest deines Lebens. Sieht man häufiger, ganz aktuell sogar in einem neuen Blog auf Fernstudium-Infos.de (https://www.fernstudium-infos.de/blogs/entry/19124-was-will-der-alte-sack-noch/) Viel Erfolg!
  35. 1 point

    Apple für die Schule/studium

    Das ist halt die Außenwirkung von deinen Postings. Wer erst großspurig schreibt, dass Budget unendlich ist und sich dann darüber echauffiert, dass man entsprechend wahrgenommen wird von anderen, der sollte sich vielleicht vorher überlegen, was und wie man es schreibt, denn in Foren sieht man halt denjenigen nicht und sieht auch nicht, wie er sich dabei gibt, sondern ist auf das Geschriebene reduziert. Vielleicht lernst du ja für die Zukunft etwas daraus, welche Fehler man vermeiden kann.
  36. 1 point

    Apple für die Schule/studium

    Tja dann solltest du halt mal hinterfragen, wie deine Außenwirkung ist. Wenn du einige der Sprüche hier in meinem alten Betrieb abgelassen hättest, dann wärst du wohl schon nach der ersten Woche abgesägt worden. Nicht böse gemeint ... ich hatte da selbst mal Probleme.
  37. 1 point
    Alle Projekte habe ich selbst gemacht, ohne Hilfe. Natürlich muss man mal was Googeln, aber das geht ja jedem Entwickler so. Das hier habe ich innerhalb 6 Tage gemacht. Und bei Freelance Cockpit habe ich das Kompliment bekommen, dass ich mich schnell eingearbeitet habe.
  38. 1 point

    Apple für die Schule/studium

    Wenn man gleichzeitig dann auch noch schreibt, dass Budget unendlich ist und man sich eh beides holen will, dann klingt das schon ziemlich arg danach, dass man ein reiches Kind ist, das sich toll vorkommt, nur weil es sich zwei Apple Geräte gleichzeitig leisten und damit rum prollen kann - ja. So ist die Außenwirkung deiner Kommentare nun einmal - ob beabsichtigt oder nicht, ist eine andere Frage. Fürs Studium reicht von der Leistung her eigentlich jedes x beliebige Laptop der letzten 5-10 Jahre problemlos aus, solange man nicht gerade etwas mit z.B. Grafik oder Video studiert und das auch damit machen will. Ob nun Tablet oder Laptop ist auch einfach Geschmackssache. Die einen tippen lieber, die anderen schreiben lieber mit Pen oder machen nur Bilder und nehmen Kommentare auf. Da wir nicht wissen können, was für ein Typ du bist, können wir dir somit auch nicht wirklich zum einen oder anderen raten, sondern nur anhand unserer persönlichen Präferenzen dir Ratschläge geben.
  39. 1 point

    Lustige Kundengeschichten

    Unser Drucker druckt "plötzlich" nicht mehr. Haben Sie etwas in Ihrem Büro verändert ? Nein, wir haben nur die Schreibtische umgestellt und Platz gemacht für einen neuen Kollegen, der morgen kommen soll. (Netzwerkkabel komplett abgeklemmt und Druck auf anderen Tisch gestellt). ------------------------ Hilfe, Hilfe, ich kann mich nicht anmelden (Terminalemulation) Haben Sie eine Einstellung an Ihrem PC verändert ? Nein, nur auf kyrillisches Tastaturlayout umgestellt, weil wir jetzt auch Kunden in Osteuropa anschreiben müssen. ------------------------- Hilfe, Hilfe, Drucker druckt nicht (Matrix Nadeldrucker) Haben Sie etwas am Drucker gemacht ? Nein - (Nachtschicht hat Farbband rausgenommen und kein neues reingelegt). --------------------------- Anruf beim Support: "Drucker ...rollt... nicht !". Antwort vom Support "Wir können "Rollen drunter machen !" Stillschweigen.... ----------------------------- Anruf beim Support "Der Drucker ist zu laut....." Vorschlag vom Support: "Warum steht der Drucker nicht im Druckerraum ?" Antwort: "Das geht nicht, dann muss ich ja aufstehen, um Papier zu wechseln".
  40. 1 point
    Da hast du dich verlesen. Es geht eher darum, dass "Cloud und DevOps" inzwischen seit Jahren in der Branche etabliert sind. Irgendwann hören Dinge einfach auf trendy zu sein und werden genutzt weil sie gewisse Vorteile (und Nachteile) mit sich bringen. Als jüngerer Kollege; freue ich mich wenn meine technischen Vorgesetzten fachlich auf der Höhe sind und bleiben. Deren konkretes Wissen über die Technologien muss nicht ausgeprägter als meines sein (obwohl ich dann beeindruckt wäre), aber es sollte doch zumindest eine gewisse Gesprächsbasis vorhanden sein.
  41. 1 point

    Immer noch Single

    Servus zusammen, ich sage mal so das Problem mit den Frauen kannte ich zu gut. Also um jemanden kennen zu lernen sollte man auch mal was unternehmen oder man sucht und findet jemanden in der eigenen Branche. Ich habe ersteres gemacht und mit vielen Büchern und co hat es dann auch geklappt. Wenn Fragen sein sollten zu wie oder was gerne schreiben
  42. 1 point

    Bewertung Arbeitszeugnis

    Ich würde sagen - eine generelle 2. Schlussformel ist für mich eine 1. Lasse mich gerne korrigieren! 🙂
  43. 1 point

    Wie lerne ich am besten Java?

    Was denn dann? Sie selbst sagen über sich: Oder auch James Gosling: Quelle Wer darauf besteht, dass Neueinsteiger ohne IDE arbeiten: darf der Compiler herunter geladen werden oder muss man den selbst schreiben?
  44. 1 point
    Hmmm... wo hat man das schon? Ich würde mal behaupten, so gut wie nirgendwo. Du kannst aber auch nicht erwarten, dass das zutrifft, sondern musst lernen auch mit Konflikten oder nicht so gut passendem Team zurecht zu kommen. Dabei dürfte dir die Therapie helfen. Längst nicht alle Coaches, die sich so bezeichnen, sind auch wirklich ihr Geld wert. Davon abgesehen sind Bewerbungen bei IT-Firmen noch einmal etwas anderes, als z.B. eine Bewerbung bei einer Bank als Bankkaufmann. Zudem ist halt die Frage, ob die Coaches überhaupt weit genug in der IT drin sind, um beurteilen zu können, ob das (fachlich) so passt, was du geschrieben hast. Gut, das ist nicht gerade Ballungsraum da, aber mit mehr als 600 hätte ich schon gerechnet. Wobei, wie charmanta schon schrieb, die Frage halt ist, ob du wirklich noch eine zweite Ausbildung machen willst / solltest, oder ob es vielleicht mehr bringen würde, irgendwelche Zertifikate o.ä. zu erwerben und sich dadurch für einen Job zu qualifizieren.
  45. 1 point
    Du bist hier in einem Forum für Fachinformatiker und nicht studierte Informatiker. Nur wenige von uns haben noch zusätzlich studiert bzw. studieren zusätzlich. Ich kann als Student mit FISI - Abschluss sagen, dass unsere Professoren nichts zu Cisco Routern oder Switches annehmen würden. Das gehört für sie in die berufliche Ausbildung. Mit so einem Thema ist auch schon ein Bewerber für eine Professur raus geflogen. Schau dich lieber im Cloud - Umfeld um, wo man aus deiner Sicht etwas Richtung Security verbessern kann. Dort gibt es momentan richtig heiße Themen, auch Richtung Netzwerk.
  46. 1 point
    Ich habe einen Aufhebungsvertrag geschlossen mit meiner alten Firma und einen neuen Vertrag mit dem neuen Betrieb
  47. 1 point
    Nein. Eine Umschulung bietet nur die absoluten Basics. Wenn Du nicht einmal weißt, wie man Spannung berechnet, solltest Du die Finger vom Studium lassen. Wenn Du Dich wirklich für Informatik interessierst und keinen Platz für ein Duales Studium findest, empfehle ich ein FH/TH-Studium mit einer Werkstudentenstelle nebenbei. Dort lernst Du genauso viel (evtl. etwas mehr) wie im Dualen Studium.
  48. 1 point
    Brauchst keine Physikkenntnisse... Und ich rate stark ab von einer schulichen Umschulung... mach betrieblich du hast es später dann eunfacher
  49. 1 point

    Gehalt durch Weiterbildung steigern

    Genau Das. Dass es einige Leute mit 0-Bock Einstellung gibt ist doch nichts neues und auch nichts was die Bundeswehr exklusiv hat. Die Beschreibung von Crash finde ich übrigens recht passend für z.B. überforderte Praktikanten - auch die brauchen teilweise erst einmal eine gewisse Zeit um sich einzuarbeiten und sich an das neue Berufsleben zu gewöhnen. Wenn man nach 9-12 Jahren als Befehlsempfänger in eine völlig andere Umgebung kommt (evtl nicht nur strukturell sondern auch fachlich) - joa, da kann ich mir vorstellen, dass man sich erst umgewöhen muss. Wir hatten vor ~5 Jahren auch einen dualen Studenten der gerade seinen Dienst beendet hatte. Der hatte auch erst einmal seine... eigene Geschwindigkeit. Da musste man ihm zu Anfang halt etwas mehr an die Hand nehmen und Sachen erklären - das war aber weil er eben die Vorgänge und Prozesse so gar nicht kannte, nicht weil er keinen Bock hatte. Ein Freund war auch Soldat, hat anschließend eine Umschulung zum Fisi gemacht. Fachlich kann ich da nichts einschätzen, aber charakterlich ist er eher ein Macher als jemand der rumsitzt und auf die neue Aufgabe wartet.
  50. 1 point

    Fachinformatiker vs Mediengestalter

    Das passt aber nicht zusammen. Entweder willst du Programmieren oder nicht?
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+02:00 eingestellt
  • Newsletter

    Möchtest du immer über unsere Neuigkeiten und Informationen auf dem Laufenden gehalten werden?
    Anmelden

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung