Zum Inhalt springen

Rangliste

Beliebte Inhalte

Anzeigen von Inhalten mit der höchsten Reputation auf 06.06.2021 in Beiträge

  1. Ahoi Community, der alte Notenrechner dreht, inzwischen in seinem 22. Jahr, seine letzten Runden. Demnächst kommen die ersten Prüfungen nach der Reform der IT-Berufe. Die damit verbundene neue Prüfungsordnung ist nicht gerade einfacher geworden und macht in jedem Fall eine Überarbeitung des Notenrechners erforderlich. Ich stricke derzeit an einer neuen Fassung, Vorabversion hier: http://caesborn.de/pruefungspage/notenrechner_reformiert.html Wer Anregungen hat oder Fehler findet (es würde mich wundern, wenn er schon perfekt wäre), bitte gern und ausführlich hier melden.
    20 Punkte
  2. Alles nicht böse gemeint, aber das Leben ist kein Wunschkonzert. Für mich liest sich das so: Damals war ich im 1 lvl hab bisschen den usern geholfen, ansonsten hatte ich meine Ruhe im Kämmerlein und hab YT geschaut oder im Netz gesurft und am Freitag war Arbeit ab 1 eh aus. Jetzt muss ich 8h lang arbeiten?! und Freitags geht es auch bis 16 Uhr? und ab und an wenn viel los ist auch noch Überstunden? Dazu kein Raum für mich alleine sondern mit anderen, die dann auch noch was von mir wollen? Wenn du nicht so belastbar bist, wäre vielleicht einfach ein TZ Job das richtige? Das kommt a
    9 Punkte
  3. Denke, es kommt nicht auf dich an, sondern größtenteils auf dein Gegenüber. Selbst im gleichen Raum können sich Leute befinden, die einen objektiven Sachverhalt vollkommen unterschiedlich interpretieren: während dein direkter Vorgesetzter meint, dass Du durch die letzten 3 Wechsel in 5 Jahren einiges an Erfahrung gesammelt hast, kann der danebensitzende Personaler, der vielleicht seit seiner Ausbildung im selben Betrieb ist, Dir selbst bei einer durchschnittlichen Verweildauer von 5 Jahren Sprunghaftigkeit vorwerfen. Egal wie Du es machst, es wird sich immer jemand finden, der etwas daran
    6 Punkte
  4. Alter: 23 24 25 26 letzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): FIAE (Januar 2017) Berufserfahrung: Ausbildung + ~2 Jahre BE ~3,5 Jahre BE 4,5 Jahre BE Grösse der Firma: > 2500 Mitarbeiter 4400 Mitarbeiter (heftig wie wir gewachsen sind) Tarif: Ja, hauseigener TV Branche der Firma: IT Unternehmen im öffentlichen Dienst Arbeitsstunden pro Woche laut Vertrag: 38,5 Arbeitsstunden pro Woche real: 38,5 Gesamtjahresbrutto: 48.200 54.000 60.000 64.000 Anzahl der Monatsgehälter: 13 (Weihnachtsgeld
    6 Punkte
  5. Alter: 21 Wohnort: OBB, ca. 1h Südlich von Muc letzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): Fisi 2021 (6 Monate verkürzt) Berufserfahrung: 4 Monate Vorbildung: Abitur Arbeitsort: 20km vom Wohnort Grösse der Firma: ~800 MA, eingegliedert in amerikanische Mutterfirma Tarif: IGM Branche der Firma: Metallverarbeitung Arbeitsstunden pro Woche laut Vertrag: 35 Arbeitsstunden pro Woche real: ca 37-38, mit Stempeluhr, 8 Gleitzeittage im Jahr möglich Gesamtjahresbrutto: Anfänglich ~41,8k Grundgehalt (EG5), seit Mai mit 19% Leistungszulage 49,6k
    6 Punkte
  6. Zeige gute Manieren und Interesse. Das ist dein Job an dem Tag. Wenn du beides machst, dann bekommst du in einem guten Betrieb die Ausbildungsstelle.
    5 Punkte
  7. Zweite FI Ausbildung ist Käse. Bringt genau garnichts .. eher im Gegenteil. Dadurch zeigst du eher Irrsinn auf. Und ausserdem löst es so oder so dein Problem nicht.
    3 Punkte
  8. Das ist gar nicht so unüblich wie du vielleicht annimmst. Mein Ex-Ex-Chef hat das damals auch angeboten, von sich aus wohlgemerkt und hat nach meinem letzten AG Wechsel auch wieder erwähnt, das es jederzeit möglich wäre bei ihm anzuklopfen. Auch Chefs sind keine Unmenschen, vor allem wenn er momentan augenscheinlich zufrieden mit dir ist, könntest du sowas wagen
    3 Punkte
  9. Wieviele Jahre Berufserfahrung hast du jetzt? Wie oft klopfen Headhunter an? Hömma, wenn du nur an das Worst-Case-Szenario denkst wird das nie was.
    3 Punkte
  10. gegen diese Angst hilft ein Gespräch mit den Noch-Chefs in der Art "Leute, hier ist's zwar ganz okay, aber ich will mal was anderes ausprobieren. Wie schaut's aus? Falls es mir beim anderen nicht passt, dürfte ich zurück kommen?" Entweder MUSST du dann sofort weg oder du hast die Rückkehr-Option.
    3 Punkte
  11. Haben sie ihm doch gesagt: Denn wir wissen doch alle, dass sich im gleichen Betrieb von heute auf morgen erst einmal ALLES ändert, wenn man auf einmal ausgebildete Fachkraft und nicht mehr Azubi ist. XD
    3 Punkte
  12. Ohne die genauen Formulierungen ist das hier alles Glaskugellesen, die Formulierungen im Vertrag können wirksam und üblich sein oder auch nicht. Ich würde das von einem Anwalt prüfen lassen wenn es mir wichtig wäre.
    3 Punkte
  13. Das Projekt kannst du nur durchführen, wenn du zur Prüfung angemeldet bist. Aktuell bist du im zweiten Lehrjahr, müsstest also eine Verkürzung der Ausbildungsdauer beantragen, um im aktuell nächsten Prüfungsdurchgang angemeldet zu werden. Das heisst dann aber auch, dass der restliche Spass (Klausuren, Abschlussprüfung usw...) auch entsprechend vorgezogen wird. Und zu dem Projekt: aktuell sehe ich da nur eine riesige Installationsorgie, aber kein FISI-Projekt.
    3 Punkte
  14. Wenn Studiun, dann sofort nach der Schule. Alles andere ist Zeit- und Ressourcenverschwendung. Wenn es mit dem Studium nicht klappt, kannst immernoch ne Lehre machen. Da du ein guter Schüler zu sein scheinst, wäre mein Rat auf jeden Fall weiterzumachen mit Schule/Studium. Viel Erfolg.
    3 Punkte
  15. Ich bin mal so frei mich mit höchstem Respekt zu bedanken. Das Ding vereinfacht auch uns als Prüfern das Leben, in der Beratung von Azubis ebenso
    2 Punkte
  16. Du könntest auch die ortsansässige IHK fragen ob die ggf noch wissen welche Betriebe - die im Normalfall regelmäßig ausbilden - für dieses Jahr noch keinen Azubi haben. Keine Ahnung ob die da eine Übersicht haben und selbst wenn, ob sie dir die Infos geben, aber fragen kostet nix.
    2 Punkte
  17. Na dann... da kann dir aber kein Forum mehr weiterhelfen.
    2 Punkte
  18. Das Gespräch war irgendwann 31.05. bis 03.06. und sie wollten sich bis Ende der Woche melden? Das wäre der 04.06. gewesen. Oder aber bis Ende nächster Woche? Das wäre bis 11.06. - also morgen. Ruf Anfang nächster Woche noch mal an und frage freundlich nach, ob die Rückmeldung ggf. fehlgeleitet war oder auf dem Postweg verloren ging...
    2 Punkte
  19. Ist leider heutzutage schon fast normal.. Mach dir erstmal keinen Kopf und ruf nächste Woche am Dienstag Nachmittag an.
    2 Punkte
  20. Kann man schwierig beurteilen, ohne zu wissen was du da so von dir gibsts.
    2 Punkte
  21. Jupps, die Dame darf nicht mehr mitspielen.
    2 Punkte
  22. Nur bedingt. Microsoft hat für die Sprache C# damals zwar vieles von Java abgeguckt aber die Sprachen entwickeln sich auch weiter C# bekommt seit den letzten Jahren viel Einfluss aus funktionalen Programmiersprachen. Java ist da noch etwas zögerlich. Auch haben beide unterschiedliche Ökosysteme. C# hat nun mal .NET als Unterbau und Java das JDK. Die Klassen der grundlegenden Datenstrukturen ähneln sich zwar auch aber sind im Detail etwas anders. Der Umstieg von C# nach Java (und umgekehrt) sollte aber nicht so schwierig sein, da sie sich eben von den grundlegenden Konzepten sehr stark ähn
    2 Punkte
  23. Ich finde es immer unsinnig bis unfair, einem zu übernehmenden Azubi nochmal eine Probezeit aufs Auge zu drücken. Wenn man die betreffende Person innerhalb der 2-3 Jahre in seiner Persönlichkeit und seiner Arbeitsweise noch nicht so weit kennengelernt hat, dass es eine erneute Probezeit überflüssig macht, läuft da mMn etwas falsch. Du hast in dem Laden gelernt und gearbeitet, was gibt es da noch zu "bewähren"?
    2 Punkte
  24. Du hast noch keine Ahnung was dir angeboten wirst und du hast dich um nichts anderes gekümmert. Was soll man dir hier also raten? Dass es für alle Ex-Azubis gleiche bis ähnliche Konditionen gibt, dürfte tatsächlich relativ weit verbreitet sein. Finde ich zumindest nicht super ungewöhnlich.
    2 Punkte
  25. Mich würde eine Stelle, bei der ich nicht unwesentliche Teile der Arbeitszeit mit YouTube überbrücken müsste nicht erfüllen. Das spricht meiner Meinung nach auch gegen die Firma. Warum sollte man jemanden beschäftigen, wenns für diese Person nichts zu tun gibt? Vielleicht solltest du dich nach Stellen umschauen, welche für Projekte geschaffen wurden. Ich bin in so einer Stelle für die Ablösung eines Mainframes und könnte nicht zufriedener sein. Ich komme aus dem 1st Level mit Dienst am Telefon und habe es gehasst. Meine persönliche Einschätzung ist, dass es besser für den Geist ist,
    2 Punkte
  26. Ich sag mal so, als angehender Masterabsolvent solltest du die grundsätzliche Frage mit den in diversen Quellen zur Verfügung stehenden Informationen selber beantworten können? Und zu dem Rest, ich würde Module wählen an denen ich inhaltlich Interesse hätte… und nicht aus der Idee heraus das ich den kram später, vielleicht, nochmal gebrauchen könnte. Alles was nach dem Studium kommt muss eh noch richtig gelernt werden und als Absolvent, und dann auch noch als Master, hat man ja gemeinhin die nötige Kompetenzen und Herangehensweisen gelernt um sich den notwendigen Stoff zu erarbeiten. Womi
    2 Punkte
  27. Ist bestanden. GA I und II zählen je 40%, SOWI zählt 20% Mit einfacher Mathematik berechnest du dann dein Ergebnis: ( 52*40 + 46*40 + 85*20 ) / 100 = 56,2% Hättest du die Note 6, dürftest du eine Ehrenrunde drehen - ist bei dir aber (zum Glück) nicht der Fall Musst jetzt natürlich noch die mündliche Prüfung bestehen
    2 Punkte
  28. Beim Test wird nicht zwischen FiAe und FiSi unterschieden. Es gibt aber definitiv Unterschiede zwischen einem Software und einem Hardwaretest. Während es beim Softwaretest den Whitebox- und Blackbox Testtyp gibt, ist mir eine solche Differenzierung bei einem Hardwaretest nicht bekannt. Der Whitebox Test impliziert nur, dass die innere Funktionsweise der Software bekannt ist. Auf Deutsch - man guckt sich auch den Quellcode an. Beim Blackboxtest wirft man nur seinen Input/Daten rein und schaut, ob das richtige Ergebnis dabei herauskommt. Der Weg dahin ist dann zweitrangig für den Test.
    2 Punkte
  29. 1. Ja, ist nicht unüblich. 2. Ist etwas, was ich auf keinen Fall unterschreiben würde. Entweder Vertrauensarbeitszeit (hier scheiden sich die Geister im Forum dran), oder Kernzeit notieren 3. Im Consulting ähnlich 4. Wahrscheinlich ist hier im Monat gemeint. Im schlimmsten Fall sind das ~7% Gehaltseinbußen. Lass dich nicht mit "Ist Standardklausel in jedem Vertrag! Keine Sorge! Ist bei uns nieeeee der Fall! Versprochen!". Lass Dir das bezahlen. Wenn Du zum AG gehst und ihm sagst, dass Du auch mal im Monat bis zu 14h weniger arbeitest, er sich aber keine Sorgen machen soll, weil das so gu
    2 Punkte
  30. Sind unwirksam, außer es ist eine explizite Zahl genannt, wie in diesem Falle die 14 Stunden.
    2 Punkte
  31. das ist eine Vertragsaufhebung und die bedarf dann beiderseitiger Zustimmung. Aber wieso ??
    2 Punkte
  32. Je nach Prüfungsausschuss kann es sein, dass gar nicht alle Prüfer:innen deine Dokumentation gelesen haben. Deswegen würde ich auf gar keinen Fall auf deren Inhalte verweisen, sondern immer deine Bilder in der Präsentation zeigen. Die Präsentation ist ein separater Prüfungsteil, der für sich allein bewertet wird. Sie muss also in sich vollständig und stimmig sein.
    2 Punkte
  33. So ein Probetag ist so individuell wie der Durchführende. Vorwissen:
    2 Punkte
  34. Da ich mir die Beiträge nochmal durchgelesen habe und ich es immernoch nicht gefunden habe, kann ich mich nur selbst zitieren. In anderen Worten: Welche Anstrengungen hast du in den letzten 6 Jahren unternommen, um etwas an deiner Situation zu ändern? Wieviele Bewerbungen hast du verschickt? Oder war das nur ein reines Bauchgefühl?
    1 Punkt
  35. Wenn man überlegt, mit was man bei seinem AG ankommen kann und mit was nicht, würde ich immer nach dem Prinzip gehen: Kann ich bei meiner Ehefrau / meinem Ehemann ins gleiche Horn stoßen? Wenn nein, sollte man sich das dann beim AG auch 2x überlegen. Die Konsequenzen sollten hingegen die gleichen sein 😉 @treffnix: Es ist ein Unterschied, ob man explizit danach fragt, oder ob es einem angeboten wird. Niemand lässt sich gerne fremd-getriggert als Plan B warmhalten. Das von sich selbst anzubieten ist was anderes.
    1 Punkt
  36. Übertreibe ich? Beschreibst du ein zu lockeres Arbeitsleben?
    1 Punkt
  37. Aller guten Dinge sind 3? 🤪
    1 Punkt
  38. Welche Alternativen hast du außer dieses Unternehmen? und wie war der Wortlaut, bis wann sie sich melden? "Wir melden uns bis Ende der Woche." oder "Wir melden uns bis Ende nächster Woche."? Oder gar "Die Entscheidung fällt noch dieses Woche."?
    1 Punkt
  39. ... naja, die reguläre Ausbildung dauert drei Jahre, davon sind die ersten zwei für jeden IT Beruf identisch. Erst das dritte Jahr ( in der Schule ! ) beinhaltet dann die fachspezifischen Details Ich finde es ergo nicht ungewöhnlich, dass Du zunächst Basis lernst. Dazu aber ( wenn es Umschulung FIAE ist ) auch kaufmännisches Grundwissen etc
    1 Punkt
  40. Schonmal bei deinem alten AG wieder angefragt?
    1 Punkt
  41. Will ja nicht flexen, aber: GA1: 93 GA2: 100 WiSO:95 Bin FISI und hab absolut keine Ahnung wie diese Punkte zu Stande gekommen sind
    1 Punkt
  42. @Asura das mit "auf den Support verweisen" klappt nur in großen Firmen mit einem funktionierenden, gelebten Support-Prozess. Im KMU mit 2-Personen-IT bist du Admin und 1st-lvl in einem. Wenn der Supportprozess nur auf dem Papier existiert aber nicht gelebt wird/werden kann, rufen die Leute auch direkt die Admins an.
    1 Punkt
  43. Ich selber habe in neuen Active Directorys immer benutzerbezogene Administrationskonten angelegt, dh. in der internen IT habe ich ein Konto namens admin-<name> erstellt, einfach um 1. die Änderungen nachvollziehbar zu machen (Wer hat sich wann angemeldet, welche Änderung vollzogen?) und 2. nicht den Domänen-Administrator zu benutzen, der m.E. nur für den Ernstfall "wenn's kracht" zu benutzen ist. Bei externen Dienstleistern habe ich dann ein Account mit dem Namen admin-<firmenname> erstellt.
    1 Punkt
  44. Was ich noch wichtig finde: Stell Fragen! Zum Einen bei Sachen, wo du dir nicht sicher bist, zum anderen aber auch zu Dingen, die für dich als Azubi/Arbeitnehmer wichtig sein könnten (z.B. Arbeitszeiten, Unternehmensstruktur, Abläufe, etc.)
    1 Punkt
  45. Tieferes Vorwissen zur Technik brauchst du im Prinzip nicht, aber zumindest Interesse sollte durchaus vorhanden sein. Ansonsten gilt das, was die anderen bereits geschrieben haben: - Sei höflich und respektvoll - Zeig Interesse - Sei pünktlich, falls du irgendwelche Termine an diesem Tag haben solltest - Wenn du eine Aufgabe bekommst, diese nicht verstehst, dann frag erneut nach und sag nicht einfach "ah okay" - Versuch soweit es geht offen zu sein und verstecke dich nicht in einer dunklen Ecke TL:DR Sei höflich und zeig Interesse, dann reicht das aus
    1 Punkt
  46. Du wirst zu Beginn der Prüfung gefragt ob Fragen NACH oder WÄHREND der Präsi gestellt werden sollen. Da sagst Du "bitte nach der Präsi" und das ist alles In meinem gepinnten Thread zu den Prüfungen ist ganz unten ein Link zu einem Blog der IHK. Da erklärt ein Prüfer im Gespräch wie Prüfungen ablaufen. Schaut Euch den mal an, das ist keine Quälerei
    1 Punkt
  47. Ich werfe mal duales Studium in den Raum...
    1 Punkt
  48. Ich möchte nicht auf jedes Klischee einzeln eingehen, aber ich finde durchaus, dass viele Klischess in der Vergangenheit nicht komplett aus der Luft gegriffen waren. Natürlich nicht im Sinne von alle oder jeder oder immer, aber so, dass die überdurchschnittlich häufig anzutreffen waren. allerdings verhält es sich damit wie mit Quereinsteigern, „ich mach mein Ding“-Entwicklern und den fetten Gehältern fernab von gut und böse: All das war vor 20, 30 Jahren durchaus mal wahr. Heute sind es Relikte einer vergangenen Zeit. von daher sehe ich die Klischees entspannt. Sie sind heute einfach
    1 Punkt
  49. Denke das kommt drauf an. Wenn man alle 2 Jahre mal wechselt und zwischen drin auch mal nach 5 Monaten weil "hat nicht gepasst" kein Ding. Wenn man in 5 Jahren 10 Jobs hatte, dann wird da wohl genaue nachgefragt.
    1 Punkt
  50. Was genau meinst du jetzt? In der Ausbildung geistig zu verhungern? Wenn der Praktikant bei euch die Chance bekommt, in sicherer Umgebung Fehler zu machen und ihm dafür keiner den Kopf abreißt, finde ich das ideal. Eine Ausbildung ist zum Lernen da. Fehler, die man währenddessen macht, werden später (hoffentlich) nicht mehr passieren. Fehlfunktionen mit eigenen Augen zu sehen und wieder ausbügeln zu müssen brennt sich definitiv stärker ins Gehirn ein, als wenn einem nur gesagt wird "Nö weil ist halt doof."
    1 Punkt
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+02:00 eingestellt
  • Newsletter

    Möchtest Du über unsere neuesten Aktivitäten und Informationen auf dem Laufenden bleiben?

    Anmelden

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung