Zum Inhalt springen

Rangliste


Beliebte Inhalte

Anzeigen von Inhalten mit der höchsten Reputation auf 11/19/2020 in allen Bereichen

  1. 7 Punkte

    Unterstützung in der Berufswahl

    Streiche alles von ILS und SGD in Deiner Liste. Nimm lieber etwas von einer anständigen Hochschule oder mach richtige Weiterbildungen mit IHK-Abschluss.
  2. 6 Punkte
    Schöne Grüsse an deinen Bekannten, er darf sich hier gerne selber registrieren und direkt diskutieren. Nachtrag, um es nochmal zu verdeutlichen: es ist immer besser, direkt mit einem Fragesteller zu diskutieren statt über einen Nachrichtenvermittler.
  3. 5 Punkte
    Naja, deine Umfrageoptionen haben halt auch wenig mit dem Stressempfinden zu tun. Beispiel: Ich kann null Kundenkontakt haben und es ist trotzdem sehr stressig oder ich kann auch viel Kundenkontakt ohne Stress haben... Genauso die unregelmäßigen Arbeitszeiten: den wenigsten Stress habe ich tatsächlich, wenn die meisten Kollegen schon im Feierabend sind und man dann "ordentlich was runterschaffen" kann. Von dem her würde ich persönlich sagen, dass unregelmäßige Arbeitszeiten nicht zwingend mehr Stress bedeuten. Deshalb frage ich ich: wenn du das rauslesen möchtest, warum gestaltest du dann die Umfrage nicht gleich so: "Wie stressig findet ihr euren IT-Job"? Ingesamt glaube ich, dass IT schon eher ein stressiger Job ist. Feature X muss fertig werden und System Y ist gerade down. Während in anderen Jobs halt Punkt xx:xx Uhr Feierabend gemach wird, egal wie viel noch auf dem Schreibtisch liegt. Wird dann halt am nächsten Tag weiter gemacht. Wobei das auch nicht ganz stimmt, andere haben auch ihre Deadlines. Der Fairness halber muss ich auch sagen: den meisten Stress hat man, weil man ihn sich selber macht (ich bin da alles andere als eine Ausnahme). Aber dennoch: wenn man sich ein eher gemütlichen Job sucht, würde ich ganz bestimmt nicht IT machen sondern Parkhauswächter oder sowas in die Richtung...
  4. 5 Punkte

    Arbeitsbedingungen als Fachinformatiker

    @Velicity Ich weiß, wir haben da schon oft drüber gesprochen und so. Aber, ernsthaft, 100 Stunden die Woche? Da muss ich nachhaken. Das sind bei 7 Tagen die Woche jeden Tag ~14 Stunden. D. h. Ihr arbeitet von Montag bis Sonntag jeweils von 8 bis 22 Uhr? Inkl. Pause und Ab-/Anfahrt also eher 8 bis 24 Uhr, von Montag bis Sonntag? Back to topic, falls das ein Aussenstehender liest: Nein, so etwas ist nicht normal. Nicht ansatzweise.
  5. 4 Punkte
    Man darf aber nicht vergessen, dass das eben idR 4,5 jahre dauert, da man erst mal die Ausbildung anfängt und dann das Studium. Das ist IMO auch er größte Nachteil, denn der duale Studium mit Praxisintegration ist dann idR schon 1,5 Jahre fertig, verdient 1,5 Jahre schon ordentlich Geld, hat 1,5 Jahre schon verwertbare Berufserfahrung und nach dem Studium fragt einem idR keiner mehr nach dem IHK Zettel
  6. 4 Punkte
    Das duale Studium mit Richtung Ausbildungsintegrierend vereint in jedem Bundesland zwei Abschlüsse Das duale Studium mit Richtung praxisintegrierend vereint auch in NRW keine zwei Abschlüsse Sorry fur Klugscheiss, aber gerade duales Studium ist ja nicht duales Studium, oft wird einfach gesagt, dass ist das mit Ausbildung, wobei der Großteil der dualen Studienangebote praxisintegrierend ist
  7. 4 Punkte
    Bietet das Unternehmen das an? Wenn ja, dann würde ich gleich danach fragen.
  8. 4 Punkte

    Was machen in IT?

    Sorry, habe mir mal Deine anderen Beiträge durchgelesen. Du bist nicht Muttersprachler, vielleicht kommen Deine Fragen deshalb etwas merkwürdig rüber. Also falls es kein Troll sein sollte, hier ein ernstgemeinter Ratschlag. Frage ich mal direkt: Warum genau möchtest Du eine Ausbildung in der IT machen, wenn Du im Endeffekt Politiker in Deinem Heimatland werden möchtest? Wenn Du Politik machen möchtest, wäre es am sinnvollsten zu studieren wie z.B. Politikwissenschaften. Wenn es Dir an Geld mangelt während eines Studiums, kannst Du Anträge für Sozialhilfen wie BAföG stellen und/oder zusätzlich einen Nebenjob machen (wie Du ihn ja bereits bei der deutschen Post hast). Es ist nicht wirklich zielführend eine Ausbildung im IT-Bereich zu machen, wenn Du im Endeffekt in die Politik möchtest. Wenn Du eher etwas in der IT machen möchtest, bewirb Dich für ein Praktikum in einem IT-Unternehmen. Irgendwas in Deiner Nähe wird es gewiss geben. Dann kannst Du schauen, ob Dir die IT wirklich liegt oder ob es nur ein "Ich sitze gerne am PC, hey, damit könnte ich ja Geld verdienen" ist. Wenn Du in den Journalismus Bereich möchtest, empfehle ich Dir auch ein Studium, da bietet sich das Journalistik Studium an. Aber: Beide Bereiche, Journalismus und Politik, sind hart umkämpft und es ist nicht einfach dort Geld zu verdienen. Die meisten fangen schon früh an Artikel für Website X zu schreiben, um so einen Türöffner in den Bereich zu finden. In der Politik musst Du Dich auch reinhängen - Parteimitglied werden und aktiv dort mitwirken. Meine Empfehlung: Setz Dich mal für eine Stunde in Ruhe hin, mach den Fernseher und den PC aus, schnapp Dir Zettel und Stift und schreibe Dir auf wo Du Dich in 10 Jahren gerne sehen würdest. Und dann kannst Du immer noch den Pfad dahin finden. Momentan ist es eher ein "Mir gefällt dies und das, wie wäre es hiermit, könnt ihr mir sagen was am besten ist." Das ist Quatsch und bringt Dicht nicht nach vorn. Es musst Dir selbst klar werden, was Du später machen möchtest. Und das kann dir hier keiner im Forum sagen.
  9. 4 Punkte

    Unterstützung in der Berufswahl

    Du hast weiter oben eingeräumt, dass Du eine privilegierte Möglichkeit hast, wenn Du ca. 4 Jahre Dein Gehalt nach Ausscheiden weiter beziehen kannst. Deshalb mein Tipp: Nutze dieses Privileg. Es ist wenigen vergönnt und ermöglicht es Dir, ein sauberes Studium abzuschließen, ohne in finanzielle Nöte zu geraten. Natürlich gibt es nebenberufliche Möglichkeiten, Teilzeit oder Fernstudium. Das ist aber alles vor allem dann gut, wenn man keine andere Wahl hat, z. B. wegen der Finanzen. Du hast diese Wahl. Also gehe den sauberen Weg und studiere regulär in Vollzeit. Dort hast Du die größte Auswahl und erhältst die besten Abschlüsse. Wenn Du finanziell vorausschauend umgehst (sparst) und die vollen ~4 Jahre Unterstützung ausreizt, kannst Du es sogar schaffen, nicht nur den Bachelor, sondern auch den Master ohne finanzielle Engpässe oder ablenkende Nebenjobs zu absolvieren. Das ist das Beste, was einem in Deiner Situation passieren kann.
  10. 4 Punkte
    Was aber unterschätzt wird ist auch die vorausgesetzte Flexibilität in dem Beruf. Gerade wenn Du projektbezogen arbeitest, hast Du oft neue Themengebiete und ein neues Arbeitsumfeld, in welches Du Dich erst hineinarbeiten musst. Das ist natürlich nicht bei jedem IT'ler so, aber gerade AE'ler haben häufig neue Frameworks/Programmiersprachen/Techniken, die man sich autodidaktisch aneignen muss. Ich würde mal frech behaupten, dass Du in vielen Berufen nicht ganz so lernbereit und flexibel sein musst. Dafür ist die Technik zu schnellebig.
  11. 3 Punkte
    Also bei deinen Noten kannst wirklich froh sein, dass du eine Ausbildungstelle bekommen hast. Da würdest bei sehr vielen Unternehmen durchs Raster fallen. Bei dem Gesamtbild würde ich dir die Ausbildung empfehlen.
  12. 3 Punkte

    Was machen in IT?

    Du weißt aber noch nicht, was du eigentlich genau willst. Da wäre ein Praktikum durchaus sinnvoll.
  13. 3 Punkte

    Corona Maßnahmen

    Ich habe mir den Bürostuhl und einen 4K Monitor aus der Firma mitgenommen. Mein Surface nutze ich im HO genau so wie im Büro. Meine Workstation ist via SSH erreichbar. Ich kann meine Zeit frei einteilen, keine Kernarbeitszeit. Vor meiner HO Regelung bin ich ca 30 Minuten mit dem Rad zur Arbeit gefahren. NRW hat dieses Jahr 254 Arbeitstage. Abzüglich Urlaub bekomme ich 28 Tage im Jahr "zurück". Das ist für mich Luxus. Da gebe ich gerne mehr Geld für Strom und Nebenkosten aus.
  14. 3 Punkte

    Corona Maßnahmen

    Höhere Stromkosten, Heizkosten, Wasserkosten. Da man ja doch die ganze Zeit zuhause ist, statt der Fahrkosten läppert sich halt dann das. Ich musste z.b. erst meinen Strom ablesen und hab beim eingeben der Daten direkt eine Warnung bekommen das die abgelesenen Stromkosten über 30% vom errechneten Wert meines Verbrauches der letzten Jahre abweicht. auch bei den Heiz und Wasserkosten bin ich mir sicher das nächstes Jahr höhere Kosten hab, einfach weil man fast durchgehend zuhause ist und ich in meiner EG Wohnung leider nicht das Glück habe das die Heizwärme vom Mieter unter mir meine Wohnung etwas mit heizt. Auch Wasser verbrauch ich natürlich mehr, weil ich zuhause bin. Anstatt wie in normalen Zeiten 3 mal die Woche den ganzen Tag in der Arbeit. sicher mag ich Fahrtkosten sparen, aber diese Fahrkosten kann ich absetzen von der Steuer und zumindest einen Teil wieder bekommen. Bei Wasser und Heizkosten ist das garnicht möglich und bei den Stromkosten leider zu einem verschwindend Geringen Teil. Was kein Vergleich zur Pendler Pauschale ist. und ja auch die Büromöbel kosten Geld wenn man kein 08/15 Zeug kauft und das Risiko eingehen will das man später z.b. Rückenprobleme hat weil man auf nem 08/15 Stuhl mehr als 8 Stunden sitzt. Oder auf einen kleinen Laptop Monitor starren muss was für die Augen anstrengend wird und meist auch für den Nacken wenn man den ganzen Tag auf den Laptop runterstarrt.
  15. 3 Punkte

    Warnung CS0252

    Die Überladung des ==-Operators in der String-Klasse ruft die statische Variante von Equals() auf: public static bool operator == (String a, String b) { return String.Equals(a, b); } Wenn man die Equals()-Methode an der Instanz nehmen möchte, müsste vorher noch auf null prüfen. Also: if(btnStart?.Content != null && btnStart.Content.Equals("Start")) { ... } Ich persönlich finde dies unschön. Wenn man aber weiß, dass da eh nur ein String drinnen sein kann, dann würde ich es in ein String casten. Also: if((string)btnStart.Content == "Start") { ... } Oder um eine Excepion zu verhindern eben die statsiche Variante; if(string.Equals(btnStart?.Content, "Start")) { ... }
  16. 3 Punkte

    Warnung CS0252

    Eben, deshalb wunder ich mich auch über die Antwort. Das Type Checking an der Stelle ist 100% richtig. Aber Hauptsache Doku richtig gelesen... 🙄
  17. 3 Punkte

    Arbeitsbedingungen als Fachinformatiker

    Kundenkontakt hatte ich bis dato fast immer und kenne auch nur wenige Entwickler, die das nicht haben. Allerdings müssen wir bedenken, dass meine Definition von "Kunde" der Anwender, die Fachabteilung oder die Abnahmestelle ist. Das muss nicht zwingend derjenige sein, der das Projekt auch bezahlt. Einen Entwickler, der nur seinem Teamleiter z. B. berichten muss, habe ich bis dato jedenfalls selten erlebt. Ansonsten sind Arbeitsorte klassisch, also das Büro und Home Office. Ab und an Kundentermine vor Ort, für Besprechungen, Abnahmen, Präsentation oder Einrichtungen. Das ist aber selten. Ähnlich ist es bei Arbeitszeiten. Im Regelfall ist das ein 9-to-5 Job, mit Abweichungen hier und dort. Egal, ob nun früher anfangen, später aufhören oder auch mal eine Schicht am Wochenende. Unterm Strich finde ich, dass gerade die Arbeitsbedingungen eine große Stärke des Jobs sind. Das Gehalt ist im Regelfall gut, aber nicht so hoch wie der Ruf es verspricht. Das Arbeiten und Leben als Entwickler ist jedoch schon durchaus angenehmen. Da müssen viele andere Jobs mit deutlich mehr Einschränkungen leben.
  18. 3 Punkte

    Zukunftsentwicklung FIAE

    @raw94 Das ist nicht böse gemeint, sondern als Tipp: Eine Kernkompetenz für uns ITler und Softwareentwickler ist es a) große Probleme in handhabbare Teilprobleme zu zerlegen und b) entsprechende Prioritäten zu setzen. Übertragen auf diesen Faden bedeutet es, dass ich Dir empfehlen würde, Dir eines oder zwei Deiner zahlreichen Anliegen zu isolieren und diese zu besprechen. Alles Weitere kann später einmal folgen. Wenn ich eine Wall Of Text wie Deine Beiträge lese, habe ich a) keine Lust sie zu lesen und b) weiß ich, aus Erfahrung, dass es zu >= 90% vergebene Liebesmühe ist, sich damit zu befassen. Das ist wie bei Arbeitskollegen, die mir haarklein erzählen, warum x und y nicht geht, wo Probleme und Hürden liegen, die aber nie darüber sprechen, was möglich ist und wo Potenziale liegen.
  19. 3 Punkte
    Viellicht wäre es mal ganz hilfreich, wenn du erst einmal erklärst, in welchem Zusammenhang du diese "Aufgabe" bearbeitest und dann die konkrete Aufgabenstellung postest, statt Code-Schnipsel und das, was du am Ende ausgegeben haben willst mit der Bedingung, dass es eine (Hash-)Map sein soll.
  20. 2 Punkte
    Mit einem Studium lässt Du Dir Türen offen, die mit einer Ausbildung evtl. verschlossen bleiben würden. Während Du dich auch mit einem Studium in der Systemadministration verwirklichen kannst, wenn Du darauf Lust hast, wird es schwerer z. B. in Research&Development oder in höhere Leitungspositionen (sie ÖD) rein zu kommen, wenn nur eine Ausbildung auf dem Papier steht. Ich bin den Weg der Ausbildung gegangen und habe im Nachhinein noch ein Studium drangehängt. Und es nicht bereut. Ob mein Werdegang anders verlaufen wäre, hätte ich nicht studiert, kann ich mangels Zeitmaschine nicht sagen. Ich denke aber nicht, dass es geschadet hat. Ob die Bildungsrendite die ~10 Jahre Verzicht jedoch aufwiegt, oder ein anderer Weg sinnvoller gewesen wäre, darüber kann man gerne diskutieren. Was aber wenig sinnvoll ist, ist es sich Semester für semester durch etwas zu schleppen, was einem so gar nicht zusagt. Vielleicht belegst Du mal die ein oder andere Grundlagenvorlesung zu Probe? Evtl. fällt die Entscheidung dann ganz, ganz schnell.
  21. 2 Punkte
    Ich bin mir nicht sicher wie schlau es ist ein Wirtschaftsinformatikstudium mit einer 3 in Mathe und 4 in Wirtschaft zu starten. Der BWL Teil des Wirtschaftsinformatikers ist stupides auswendiglernen, aber ein gewisses Grundinteresse an BWL sollte da sein. Ist es das bei dir? Und die vielleicht wichtigere Frage: Packst du Uni-Mathe? Wenn du mindestens eine der beiden Fragen mit nein beantwortest würde ich mir SEHR gut überlegen, ob Wirtschaftsinformatik das richtige für dich ist. Ich würde dann sogar so weit gehen und ein Wirtschaftsinformatik Studium konsequent ausschließen. Kleine Randnotiz: Der FI ist ein kaufmännischer Ausbildungsberuf, auch hier wirst du Wirtschaft brauchen. Das würde ich alles bedenken bei deiner Entscheidung, mal blöd gesagt, wenn du genug (gute) Bewerbungen schreibst bekommst du schon eine Ausbildungsstelle. Wenn du dir nicht sicher bist wie gut deine Bewerbungen sind und du Verbersserungsvorschläge willst lad doch mal deine anonymisierten Bewerbungen hier im Forum hoch (am besten in Plain Text, Datenschutz lässt grüßen), dann können wir mal drüberschaun.
  22. 2 Punkte
    Streng genommen gibt es sogar drei Formen des dualen Studium: Ausbildungsintegriend, praxisintegrierend und berufsintegrierend. Letzteres setzt jedoch eine abgeschlossene Berufsausbildung voraus. Streng genommen zählt auch ein berufsbegleitendes Studium zur Form des dualen Studiums, wobei jedoch das Unternehmen dort oft keine oder nur eine kleine aktive Rolle einnimmt. Ist hier halt so ähnlich wie beim Thema (Fach-)Hochschulzulassung...da werden die Begriffen Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife, fachgebundene Hochschulreife und auch der Zugang durch berufliche Qualifikation gerne durcheinander geworfen oder nicht wirklich voneinander abgegrenzt. Zur Frage des TOs: Ich würde jemanden, der noch jung ist und die Wahl hat, immer empfehlen zu studieren; nicht nur aufgrund der höheren Qualifikation, sondern auch die sozialen Erfahrungen, die einem ansonsten entgehen (wobei diese aktuell ja leider ein wenig zu kurz kommen). Wäre es denn schlimm, sich in zwei Jahren ggf. noch einmal auf eine Ausbildungsstelle zu bewerben, solltest du feststellen, dass das Studium doch nichts für dich ist? Das würde ich zum Teil aber auch auf die aktuelle Situation schieben. Das Ganze sieht in ein/zwei Jahren vielleicht auch wieder anders aus. Hinzu kommt, dass viele Unternehmen Studienabbrecher aus IT-Studiengängern anderen Bewerbern vorziehen. Und oft sind es nicht die Schulnoten, die ausschlaggebend sind, ob eine Bewerbung fruchtet oder nicht, sondern die Bewerbung als Gesamtpaket. Die Konkurrenz bei IT-Ausbildungen ist auch oft nicht gerade gering. Und ein sehr gutes Realschulzeugnis mit den richtigen Fächern kann da u.U. sogar besser ankommen als ein mittelmäßiges Abitur. Letztendlich ist es aber vor allem wichtig, was du willst, bzw. dass du dir ein konkreteres Bild davon machst, was du möchtest. "Irgendwas mit IT" ist nicht zielführend. Neben dem formalen Abschluss kommt es auch auf seine eigenen Ambitionen und Fähigkeiten an und nicht zuletzt auch immer ein wenig auf das Glück oder Pech, das man hat. Ein höherer Abschluss kann den Karrieregang jedoch beschleunigen oder auch Makel, die man an der ein oder anderen Stelle hat, leichter kaschieren.
  23. 2 Punkte
    Das ist mir neu. Man lernt nie aus. 🙂 Ich kenne nur das oben genannte Szenario, wo die Absolventen anschließend sowohl gelernte Fachinformatiker sind sowie B. Sc. Das ist schon eine dolle Sache.
  24. 2 Punkte
    Ist eine von vielen Möglichkeiten im dualen Studium. Ich komme auch aus NRW, hier ist es wie Graustein sagt, auch möglich ein duales Studium zu kombinieren mit "Arbeit/Studium" und nicht nur "Ausbildung/Studium".
  25. 2 Punkte
    Ich wiederhole, was ich hierzu immer schreibe: Je höher die formale Bildung, desto besser sind Deine beruflichen Chancen. D. h. konkret: Doktor > Master > Bachelor > Ausbildung > Umschulung > Quereinstieg. Du machst mit einer Ausbildung nichts falsch. Du findest mit einer Ausbildung gute Jobs, kannst gutes Geld verdienen und die eine oder andere Sprosse der Karriereleiter erklimmen. Alles Genannte wird Dir jedoch einfacher fallen, wenn Du ein Studium vorweisen kannst. Meiner Meinung nach lassen sich diese Schritte in drei große Blöcke einteilen. Der Wechsel eines Blocks macht einen spürbaren Unterschied. Der Aufstieg innerhalb eines Blocks wiederum ist nicht so gewichtig oder nur in bestimmten Branchen/Situationen. Block 1: Doktor, Master, Bachelor Block 2: Ausbildung, Umschulung Block 3: Quereinstieg Das duale Studium nimmt eine Sonderrolle ein, da es, zumindest hier in NRW, zwei Abschlüsse in einem vereint. Ich finde, das ist eine spannende Sache.
  26. 2 Punkte

    Gehalt nach Ausbildung FIAE NRW

    12*3000 ist substanziell weniger als 14*3000.... Deswegen spricht man immer von Bruttojahresgehältern
  27. 2 Punkte

    Wie viel verdient ihr?

    Alter: 31 Wohnort: Berlin letzter Ausbildungsabschluss: FISI 2018 Berufserfahrung: 2 Jahre Vorbildung: Abitur, abgebrochenes Studium IT-Bereich Arbeitsort: Berlin Größe der Firma: 200-500 Tarif: Nein Branche der Firma: Sonstiges Arbeitsstunden pro Woche laut Vertrag: 39 Arbeitsstunden pro Woche real: 39 Gesamtjahresbrutto: 50.000 Anzahl der Monatsgehälter: 12 Anzahl der Urlaubstage: 30 Sonder- / Sozialleistungen: bAV, Fahrtkostenzuschuss Variabler Anteil am Gehalt: - Verantwortung: eigene Projekte/Teilprojekte Tätigkeiten: Administration Windows-Domänen, O365, Clients, Server, SAN, Netzwerk, Exchange, TK, Azure, Support
  28. 2 Punkte

    Corona Maßnahmen

    Er spart sich am Tag 1h in die Arbeit fahren mal (254 Arbeitstagen - 30 Urlaubstage) also 224 Stunden durch 8h /Arbeitstag = 28 Tage weniger "arbeiten" bzw mehr frei. Wobei, wenn er Rad fährt muss er dafür ja Sport machen Oder fett werden Zu dem Thema bin ich auch zwiegespalten. Derzeit spare ich mir 1,5h am Tag pendeln. Ist schon geil, die Tochter um 7.20 zum Schulbus bringen und 7:30 anzufangen, mit 8h plus Pause mach ich dann um ca 16:30 Feierabend und bin Zack daheim bei der Familie. Mittagessen kann ich mit ihnen auch verbringen. Andererseits fehlen mir auch die Kollegen, Dauerhomeoffice werde ich wohl nach Corona nicht anstreben. Aber so 3 Tage die Woche geht schon gut. Ansonsten zum Thema Zuschuss. Ich spare mir jetzt das Geld fürs fahren, aber soviel ist es bei Elektroauto nicht. Dafür halt Strom und Co, also das merke ich schon, wenn man dabei ist und der Arbeitslaptop ist an plus die VM Maschine plus die Testhardware. Also da gehen sicher 1000 kWh extra durch, nur dafür. Bei 30 Cent 300 Euro im Jahr. Beim Thema Hardware hab ich es für mich halt gut. Als IT "Nerd" hat man ja eh den guten Kram daheim, meine Monitore sind besser als auf der Arbeit. Tisch ist auch gut, Stuhl ebenso. Die nicht IT Kollegen haben aber teilweise nix daheim und hängen an ihren 13 Zoll Laptops und sehen nix in der Skype Besprechung @Topic Bei uns kann jeder soweit möglich Homeoffice machen. Ich war seit Corona vielleicht 5 mal drin. 2x weils Internet daheim nicht ging und die andere male für HW die ich nicht daheim haben will (NetApp Storage :))
  29. 2 Punkte

    Was machen in IT?

    Bist Du schon in einer Ausbildung, oder gehst Du noch zur Schule und stehst vor der Berufswahl? Das Beste, was man machen kann, nennt sich "ausprobieren"! Mach Praktika und überlege Dir damit, wo die Reise hingehen soll.
  30. 2 Punkte

    Corona Maßnahmen

    Das war klein Gegenbeitrag, sondern die Beschreibung unserer aktuellen Corona Maßnahmen. Die aktuelle HO Vereinbarung ist temporär und nicht vertraglich geregelt. Sollte sich abzeichnen, dass es wieder Richtung "Normalmodus" gehen sollte, werde ich versuchen, die aktuelle Regelung in meinen laufenden Vertrag aufzunehmen. Ich habe für mich gemerkt, dass ich dauerhaft im HO arbeiten kann. Die steuerliche Sicht auf das HO ist mir viel zu kompliziert. Ich lasse meine Kosten in zukünftige Gehaltsverhandlungen mit einfließen. Das ist weniger stressig. Das ist Richtig. Mir persönlich sind die 28 Tage Freizeit im Jahr und die Flexibilität mehr wert, als die Kosten die hierbei enstehen.
  31. 2 Punkte

    Lustige Kundengeschichten

    Ein Klassiker, Kundin ruft an: "Gestern war ihr Kollege da und hat mir meinen neuen PC aufgebaut. Wenn ich den jetzt einschalte, leuchten die Lampen am PC aber der Bildschirm bleibt schwarz." Ich: "Ist der Bildschirm denn eingeschaltet?" Kundin: "Ja das ist er." Ich: "Schalten Sie den Bildschirm mal aus." Kundin: "Ah, jetzt gehts."
  32. 2 Punkte

    Lustige Kundengeschichten

    Vorfall in meinem Praktikum als FISI im Landkreis Anfang 2020. 2 Tage vorher ist ein neuer PC in der Schule angekommen. *Telefon Klingelt* Lehrerin: "Ja hallo folgendes Problem der neue PC gibt kein Bild und geht nicht an. Im Netzwerk ist er auch nicht zu finden" Ich: "Sind denn alle Kabel eingesteckt und der Kippschalter am Netzwerk auch auf ON gestellt?" Lehrerin: " Ja das hat unser Hausmeister alles fertig gemacht, können Sie eben vorbei kommen?" Ich: " Ja kein Problem wir kommen vorbei" ----- 20 Minuten fahrt später--- Ich: "Sie haben doch gesagt da ist alles angeschlossen.... Da steckt ja kein einziges Kabel drinnen" Lehrerin: "Oh das wusste ich nicht das ist mir jetzt aber Peinlich. Wollen Sie einen Kaffee?" Glaub mehr muss ich nicht mehr sagen
  33. 2 Punkte
    "Stress" ist nur ein Überbegriff, den ich als einigermaßen passend gewählt habe. Tatsächlich geht es um genau diese Fragen. Leider sind aber nur drei möglich, die nächsten wären gewesen "trifft zumindest eines der o.g. mehr als Ausnahmsweise zu?" und "Wie ist die durchschnittliche Dauer eines Projektes?". Eine Umfrage ermöglicht außerdem, nicht nur Einzelerfahrungen zu erhalten. Es geht auch nicht darum, mich selbst zu überzeugen. Mein vorheriger Arbeitgeber war ein Sachverständiger, dummerweise noch der Lebensgefährte meiner Mutter. Das hieß ständig Ortsbesichtigungen, abgestimmt mit den Kunden, also sehr häufig nach 17 Uhr oder am Wochenende, wenn es etwas entfernter war gelegentlich auch mal ein paar Hundert Kilometer Fahrt am Tag, oder bei mehreren Terminen vom Morgen bis spät Abends unterwegs. Falls es mal wieder zu viele Aufträge waren, wurde es auch in der normalen Arbeit immer wieder eng, wenn die Abgabetermine näher rückten. Häufigste Auftraggeber waren Amts- oder Landgerichte, da mussten die Gutachten auch vernünftig und fehlerfrei sein. Als quasi Verwandter stand ich in der Vorstellung des Chefs auch ständig zur Verfügung, im Gegensatz zu meinen Kollegen musste er mich also nicht Fragen ob ich zur Verfügung stehe oder vielleicht die Überstunden irgendwie vergelten. Mit unangenehmen Arbeitsbedingungen kenne ich mich also aus. Aber wie gesagt, ich will nicht mich überzeugen. Es tut mir leid, ich hätte mich tatsächlich komplett aus dem Thread heraushalten sollen. Ich dachte nur, eine gelegentliche Rückmeldung, dass die Ergebnisse auch vom Ersteller zur Kenntnis genommen werden und der nicht schon wieder aus dem Forum abgeflogen ist, wäre positiv.
  34. 2 Punkte
    Wir haben doch jetzt alles durch. Wir haben die HashMap. Wieso schreibst du wieder Student.getMatrikelnummer()? Ehrlich gesagt, bin ich mit den Nerven am Ende und möchte hier auch nichts mehr schreiben. Gefühlt muss ich wieder von vorne anfangen...
  35. 2 Punkte
    Ich hab aber eher das Gefühl, dass du es nicht verstehen möchtest und dir auch egal ist, was hier geschrieben wird. Anstatt die Tipps anzunehmen und daran zu arbeiten, machst du komplett was anderes. Ich rate dir dringend ein Tutorial durchzuarbeiten. Dir fehlen komplett die Grundlagen der Informatik. Dir ist nicht mal klar, was Datentypen sind. Wie soll man denn da helfen, ohne Frontalunterricht zu geben? Hier ist ein Tutorial: Ich denke (oder ich hoffe), dass dir dann auch einiges klarer wird und merkst, dass dein Code keinen Sinn ergibt.
  36. 2 Punkte
    Ich weiß, was Du meinst, aber ... "Durchsetzen können"... Das Verhalten in solchen Umfeldern rangiert häufig zwischen primitiv, asozial und bietet selten kaum Licht am Ende des Tunnels aka Potenzial. Ich weiß, Medien und Politik picken sich die wenigen Ausnahmen raus und bauschen diese auf, damit sie ein gutes Licht werfen können. Das ändert jedoch wenig an der breiten Masse der Realität. Auch, wenn ich mich durchsetzen könnte oder gar akzeptiert würde, muss ich zugeben, dass es mir zu doof wäre. Mich nur mit Themen zu befassen, die Kindern und überheblichen Jugendlichen besser stehen als Erwachsenen oder Fachkräften im Beruf. Das würde mich in keinster Weise befriedigen, wenn ich wüsste, dass mein Tagesziel darin bestand Kevin, Chantal oder Ali beizubringen, dass man auch ohne Goldkettchen, Asi-Slang und Bedrohung mit anderen Menschen sprechen kann. Ja, ich weiß, übles Klischee und Verallgemeinerung un so. Aber leider viel zu oft wahr.
  37. 2 Punkte
    Wir durften als Abschlussklasse mal durchs ganze Gebäude tingeln und Vorträge über IT bei allen Klassen halten. Von Metallern, KFZlern bis zu Einzelhandel und JoA war da alles dabei. War... interessant. Ich hatte durchaus meinen Spaß dabei, aber in diesen Klassen musst du dich halt durchsetzen können, das ist nichts für jedermann. Und selbst dann, auf Dauer, na ich weiß nicht 😕
  38. 2 Punkte

    Unterstützung in der Berufswahl

    Mach lieber Mathe-Kurse. Das ist bei einem Informatik-Studium hilfreicher.
  39. 2 Punkte
    Ziemlich auf den Punkt getroffen, das Vollzeitstudium ist für mich Pflicht. - Ziel von mir war es in der aktuellen Phase, es ist ja noch Zeit bis zum Vollzeitstudium, ein Vorwissen zu erlangen, welches im Studium von Relevanz sein könnte. Ich habe aber offenkundig den Begriff der Lerninstitute missverstanden. - Die angebotenen "Abschlüsse" scheinen keine Wertigkeit im beruflichen, späteren Leben zu haben, wenn ich auf die Reaktionen in diesem Thread zu SGD & ILS etc. schaue. Das wusste ich tatsächlich gar nicht und bin entsprechend nun schon froh gefragt zu haben. Nicht, dass mir das bei Vertragsabschluss nicht aufgefallen wäre und ich dann dort in eine Weiterbildung ohne Wert gegangen wäre. Also schonmal danke an alle bis hierhin. Ich werde nun Weiterforschen und mich mit weiteren Ideen zurückmelden und hoffe da auf weitere Unterstützung, wenn Zeit und interesse eurerseits vorhanden ist. Danke an alle !
  40. 2 Punkte
    Das sollte auch so drin sein. Ich gehe mal davon aus, dass er Soldat ist. Bei anderen Beamten ist mir eine derartige Fortzahlung sonst nicht bekannt. Das sind in einer Vollzeitbildungsmaßnahme 100% des letzten Gehalts für x Monate (abhängig ovn der Dienstzeit) und ein x-faches des letzten Gehalts als Sofortzahlung (auch abhängig von der Dienstzeit). Die vier Jahre zu decken sollte wirklich kein Problem sein. Das aber in Teilzeit zu machen würde bedeuten, dass du nur 75% deines letzten Gehaltses pro Monat kriegst. Ich meine das gilt nämlich nur bei Vollzeit. Correct me if I'm wrong. allgemein: Du hast die Möglichkeit, nutze sie. Was besseres wird dir nicht mehr widerfahren. Eventuell kannst du bei Wi-Inf punkten, da du schon einen Betriebswirt hast.
  41. 2 Punkte
    Der Ordner Public Desktop ist lediglich ausgeblendet.
  42. 2 Punkte
    Der Public Desktop ist ein versteckter Ordner. Gib den Pfad direkt in der Explorer-Leiste oben ein und drücke "Enter"
  43. 2 Punkte

    Warnung CS0252

    nirgends. Der Code if (tbx.GetType() == typeof(TextBox)) { ((TextBox)tbx).Clear(); } ist schon richtig. Da liegt nicht der Fehler. Type hat nämlich ebenfalls den ==-Operator überschrieben.
  44. 2 Punkte

    Zukunftsentwicklung FIAE

    Ehrlich gesagt habe ich einige Probleme, Dir sinnvoll antworten zu können. Du vermengst div. Themen (Beruf, Gehalt, Bereich) miteinander, genauso wie unterschiedliche Zeitfenster (Jetzt, Morgen, Übermorgen, Irgendwann). Es wäre ein guter Anfang, wenn Du Dir ein Anliegen raussuchst, welches Dich am meisten wurmt und wir dieses besprechen. Alles weitere kann folgen. Hinzukommt, dass ich viel Erwartungshaltung Deinerseits lese, aber nur wenig konkret, was Du im Gegenzug den Unternehmen bietest. Es ist gut und wichtig, dass Du weißt, wo Du hin möchtest und Dir Ziele setzt. Aber gerade zu Beginn muss man auch kleine Brötchen backen können, bevor die Geburtstagstorte dran ist.
  45. 1 Punkt
    Ich sagte es ja bereits , aber ich würde auch erst mal zusehen , dass ich nen sinnvollen Abschluss habe. Über die große Karriere kannstedann nachdenken und es steht auch in Frage, ob man die ganz große Karriere wirklich die Mühen wert ist.
  46. 1 Punkt
    Es gibt zwei Arten von Unterprogrammen: Prozeduren und Funktionen. Eine Prozedur führt nur irgendwas aus und hat keinen Rückgabewert. Eine Funktion berechnet irgendwas und gibt dir das Ergebnis zurück. Main() kann sowohl als eine Prozedur als auch eine Funktion betrachtet werden. Wenn du schreibst: int main() { // ... } Dann ist es eine Funktion und es wird ein Rückgabewert mittels dem Schlüsselwort return erwartet. Das Betriebssystem erwartet dann ein Rückgabewert von deinem Programm. Wenn der Rückgabewert 0 ist, dann heißt es, dass Programm lief erfolgreich durch. Bei ungleich 0 ist irgendein Fehler aufgetreten. Wenn du aber hingegen void main() { // ... } schreibst, handelt es sich hier um eine Prozedur, da sie kein Rückgabewert hat. Dies wird mit void gekennzeichnet. Die Prozedur führt halt nur irgendwas aus. Prozeduren und Funktionen kannst du dir halt Vorstellen, wie Blackboxen. Sie machen halt was. Einige geben was zurück, andere wiederum nicht. Jetzt hast du z.B. Abfrage_Rechnung() als Funktion geschrieben aber den Rückgabewert verwendest du gar nicht. Auch ist dir der Gültigkeitsbereich von Variablen nicht klar. Variablen haben nämlich nur eine eingeschränkte Gültigkeit. Sie gelten nur in den geschweiften Klammern, in denen sie deklariert sind. Beispiel: void main() { int wert = 123; // Variable ist in main() gültig. { int wert2 = 234; // Variable ist nur in den inneren geschweiften klammern gültig printf("wert2 = %i\n",wert2); // Funktioniert, weil wert2 im korrekten Gültigkeitsbereich ausgewiesen wird. } printf("wert = %i\n",wert); printf("wert2 = %i\n",wert2); // Der Compiler meldet einen Fehler, da die Variable wert2 nicht bekannt ist. } Es funktioniert also nicht, dass du Variablen für die Rückgabewerte in main() deklarierst und dann versuchst sie innerhalb der Funktionen zu befüllen. Du müsst den Rückgabewert in main() benutzen. Also anstatt: int main() { int wahl; // ... Abfrage_Rechnung(); // ... } int Abfrage_Rechnung() { int wahl; // ... return wahl; } Musst du dann schreiben: int main() { int wahl = Abfrage_Rechnung(); } int Abfrage_Rechnung() { int wahl; // ... return wahl; } Abfrage_Rechnung() ist halt eine Art Platzhalter für einen Wert, den du in dieser Funktion ermittelst.
  47. 1 Punkt
    In welche Antwort fantasierst du Aussagen zur Unternehmensgröße hinein? Welche der folgenden Situationen ist nicht stressig? Ausfall des Systems in einem Großkonzern, weshalb mehrere hunderte Mitarbeiter nicht arbeiten können Ausfall des Systems in einem KMU, weshalb alle Mitarbeiter nicht arbeiten können Ich hatte noch keinen Arbeitgeber, bei dem es nicht irgendwann stressig wurde. Unabhänig vo Größe, Organigramm, Branche, ...
  48. 1 Punkt

    Unterstützung in der Berufswahl

    @Fragensteller92 Also möchtest Du eine Ausbildung zum Fachinformatiker aus der Ferne machen und anschließend Informatik in Vollzeit studieren? Dem zweiten Teil pflichte ich bedingungslos bei. Beim Ersten sehe ich den Vorteil leider nicht. Wenn Du Dich vorbilden möchtest, gibt es daür genug Möglichkeiten, die keine Ausbildung voraussetzen.
  49. 1 Punkt

    Wie viel verdient ihr?

    Minimalangaben: Alter Wohnort: RLP letzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): 2. StEx + FiSi Berufserfahrung: ~ 4 Jahre Vorbildung: s.o Arbeitsort: RLP Grösse der Firma: ~ 150 Kollegen Tarif: A13 Branche der Firma: Schuldienst Arbeitsstunden pro Woche laut Vertrag: 24 Std á 45 Minuten + "was sonst noch so anfällt" Arbeitsstunden pro Woche real: 40 Std Gesamtjahresbrutto: 53k, da kaum Steuern gezahlt werden müssen entspricht => Brutto = Netto. Anzahl der Monatsgehälter: 12 Anzahl der Urlaubstage: Schulferien Sonder- / Sozialleistungen: Alle Benefits eines beamten (PKV, Pension, Unkündbarkeit usw.) Variabler Anteil am Gehalt: - Verantwortung: Viele Azubis. Tätigkeiten (Aufgaben/Aufgabenbereich): Unterricht + IHK
  50. 1 Punkt
    Melden befreit und belastet den Vorgesetzten. Schreibe eine Email an deinen Vorgesetzten und sage, dass du ein Problem hast. Beschreibe das Problem, deine Lösungsansätze und Erwartungshaltung (z. B. ich benötige morgen zwischen einen Senior Entwickler für ca. 1 Stunde der mir A, B, C erklärt). Ebenso mögliche Konsquenzen (ich werde mit Sprint nicht fertig, etc.). Mehr kannst nicht machen.
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+01:00 eingestellt
  • Newsletter

    Möchtest Du immer über unsere Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten werden?
    Anmelden

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung