Jump to content

Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation on 08.03.2018 in allen Bereichen

  1. 1 point
    Ich vermute mal, dass jeder Tag zwischen den beiden Daten ausgewiesen werden soll. Also: ID Datum Von Bis 1 01.01.2000 01.01.2000 10.01.2000 1 02.01.2000 01.01.2000 10.01.2000 1 03.01.2000 01.01.2000 10.01.2000 1 04.01.2000 01.01.2000 10.01.2000 1 05.01.2000 01.01.2000 10.01.2000 1 06.01.2000 01.01.2000 10.01.2000 1 07.01.2000 01.01.2000 10.01.2000 1 08.01.2000 01.01.2000 10.01.2000 1 09.01.2000 01.01.2000 10.01.2000 1 10.01.2000 01.01.2000 10.01.2000 Sowas ist mit reinem SQL nicht möglich, da SQL auf der Menge arbeitet, die in der Datenbank stehen. Du willst hier aber neue Zeilen dazudichten. Sowas würde höchstens mit einer Stored Procedure gehen. Ich kenne mich aber mit MS SQL nicht wirklich gut aus und weiß auch nicht, was man dort für Stored Procedure bauen könnte. Mit Oracles PL/SQL wäre es möglich.
  2. 1 point
    Korrekt, wollte nur darauf hinweisen. Ich meine, dass es zeitlich sehr kurz kommt. Zwei Stunden für die Evaluierung der Lösung (Sicherungsart und Hard-/Software) sind recht wenig, zumindest dann, wenn du wirklich Recherche, Bewertung, Vergleich und begründete Auswahl vornehmen möchtest und das nicht nur zum "Schein" machst.
  3. 1 point
    Er hat ja nicht geschrieben, dass sie separate Sätze an Bändern nutzen. Wir setzen beispielsweise 4 Bandlaufwerke ein, die sich eine TapeLibrary mit 48 Tapes teilen. Durchaus üblich. Denk beim Thema Backup in die Cloud bitte an den Datenschutz. Gerade wenn sich im Backup personenbezogene Daten befinden. Sonst kann es ab dem 25.05.18 sehr teuer werden Ich finde "Wahl der verwendeten Sicherungsstrategie/-art" durchaus i.O., da in der 3-2-1 Regel nicht alles vorgegeben ist und noch viel Definitionsspielraum gegeben ist. Inhaltlich finde ich kommen jedoch die Auswahl bzw. Evaluierung der Hard-/Software sowie der Sicherungsstrategie etwas zu kurz. Gerade da es im Projekt darum geht sowohl fachliche als auch wirtschaftliche gute Entscheidungen zu treffen. Hierzu gehört auch der Vergleich von verschiedenen Möglichkeiten, Produkten etc. und ggf. die Auswertung mit Hilfe einer Nutzwertanalyse und Kriterien. PS: Ziele sollte SMART formuliert sein. https://de.wikipedia.org/wiki/SMART_(Projektmanagement)
  4. 1 point
    Um was für Datenmenge geht es hier denn? 20 Personen kann nicht all zu viel sein, oder gibt es hier irgendwelche Spezialfälle die viel Daten generieren? Wenn ja, würde ich die noch erwähnen. Dein Kunde hat 5 Bandlaufwerke mit separaten Sätzen an Bändern im Einsatz? Das klingt etwas verrückt. Hier widersprichst du dir . Das gleiche ist hier nochmal der Fall. Wo kommt ein zweiter Standort her?
  5. 1 point

    Wie viel verdient ihr?

  6. 1 point

    Projekt - Fachliche Tiefe

    Ich denke, das kann man nicht generell beantworten sondern muss das jeweilige Projekt individuell betrachten. Ich würde erst einmal weg vom Projektantrag gehen und zuerst das Projekt betrachten. Wenn wir dann das Projekt betrachten und vergleichen, ob dazu Fachwissen notwendig ist, oder ob das jeder machen könnte, sieht man schon ganz gut die fachliche Tiefe. Zum Beispiel: Ein FIAE entwickelt eine Webseite. Dabei ist es durchaus ein Unterschied, ob er hierbei einfach Wordpress auf einen Webspace hochlädt oder ob er die Leistung, die ein Server dafür benötigt untersucht, dann die Hardware oder VM zusammenstellt, darauf dann einen Web- und Datenbankserver installiert und noch die Webseite an sich programmiert. Anderes Beispiel: Ein DNS soll erstellt werden. Da ist es ein Unterschied, ob man kurz ne Einstellung in der FritzBox macht oder ob man ne Linuxkiste installiert, da eine DNS-Software und dann noch ne DMZ, VPN und eine Firewall einrichtet. Noch ein Beispiel: Ein Backup soll eingerichtet werden. Hierbei ist es ein Unterschied, ob man manuell ein mal die Woche Daten auf eine externe Festplatte lädt oder ob man einen Backupserver installiert, darin unterteilt in Differenz- und Vollsicherungen, ggf. mit unterschiedlich schnellen Festplatten für Daten auf die häufig bzw. selten zugegriffen werden. Dann noch ein Bandlaufwerk drauf und das ganze dann noch gespiegelt und lokal getrennt über zwei Standorte, deren Daten synchronisiert werden. Hierbei merkt man, dass die "fachliche Tiefe" auch immer fachliche Entscheidungsmöglichkeiten bietet. Damit ist nicht gemeint: "braucht man Backup 5TB oder 10TB?" was eher oberflächlich wäre. Sondern viel "tiefer" wie z.B. was für ein RAID wird benötigt. Wie viele Subnetze werden benötigt? Nehme ich eine relationale Datenbank? Damit sind dann, wie man merkt, Fachbegriffe nötig, die man als Laie wohl eher weniger bzw. nur beiläufig bekannt sind. Aber wie gesagt: Es ist auch immer eine individuelle Entscheidung.
  7. 1 point

    Nur Traum oder machbar?

    Ich verstehe dein Lebenslauf nicht ganz. Bist du seit Jahren arbeitssuchend? Wenn ja, wieso hast du keinen höherwertigen Bildungabschluss gemacht? Ich halte deine Chance auf einen Ausbildungsplatz für sehr gering, daher rate ich dir neben den Bewerbungen und deiner Eigeninitiative mit Englisch und Programmieren noch den klassichen Realschulabschluss nachzuholen (wenn du arbeitest in der Abendschule und wenn du nicht arbeitest in Vollzeit). Falls du mit dem Abschluss immer noch keine Lehrstelle findest, dann mache die Fachhochschulreife. Wenn es wirklich dein Traum ist, dann kannst du ihn dir erarbeiten. Das hat nicht viel mit Glück zu tun, sondern eher mit Fleiss.
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+01:00 eingestellt
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?

    Anmelden

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung