Jump to content

Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation on 23.12.2018 in Beiträge

  1. 1 point

    Nach der Ausbildung als IT Supporter ?

    IT Supporter ist eher im niedrigen Bereich angesiedelt, jedenfalls wenn wir von klassischen First Level sprechen. Dafür brauch man eigentlich auch keine Ausbildung. Wenn ich du wäre würde ich mir das daher nicht als Ziel nehmen. Es kann nach ein paar Jahren auch schwer werden da wieder raus zu kommen
  2. 1 point
    Also... ich glaube du machst dir da zu viel Stress. Wenn du deine Ausbildung abschließt solltest du im Normalfall eine auf dem Arbeitsmarkt gefragte Fachkraft sein. Du scheinst aber zu befürchten, dass dich kaum einer einstellen mag. Seeeeehr unwahrscheinlich! Du hast dann zwar noch keine Berufserfahrung, aber dennoch wirst auch du bestimmt vom günstigen Arbeitsmarkt profitieren. Ich befinde mich gerade in einer Bewerbungsphase und habe bisher nur mit vier Unternehmen Kontakt aufgenommen und der Zeitaufwand ist gefühlt bereits ziemlich hoch, die Resonanz jedoch auch sehr positiv. 100 Bewerbungen schreiben, wozu? Schreib erst mal 10 und dann schau mal was zurück kommt, womöglich wirst du positiv überrascht. Und mach dir ein LinkedIn/XING Profil, fülle die aus, stell deinen Status auf arbeitssuchend. Dann schreiben dich möglicherweise Personalvermittler. Und melde dich bei 4Scotty an.
  3. 1 point
    Ich finde das ja echt interessant... Prüfungsergebnisse gibts online bei uns (IHK Rostock) am 21.12. ab 15 Uhr... Meine Präsi/Fachgespräch ist am 10.01. um 10 Uhr... (was für ein episches Datum für einen Informatiker)
  4. 1 point
    Spätestens ein halbes Jahr vor Abschluss der Ausbildung sollte man den Arbeitgeber fragen, ob dieser einen übernehmen will. Anschließend hab ich meinem ein paar Wochen Zeit gegeben eine Entscheidung zu fällen (ist Auslegungssache, ich finde es gerecht für beide Seiten Zeit zu haben abzuwägen ob es dort auch nach der Ausbildung weiter geht). Auch wenn der Arbeitgeber dann zusagt, schreibe trotzdem parallel dazu Bewerbungen an andere Betriebe. Dadurch kannst du Angebote einholen (Arbeitsanforderungen, Gehalt, Fahrtweg, Auslegung Überstunden, ...) und lernst evtl. in einem Probetag ein Team kennen, mit dem du eher langfristig arbeiten willst als dein aktuelles. Selbst wenn du absolut sicher bist bei deinem derzeitigen Arbeitgeber weitermachen zu wollen, erst wenn du einen unterzeichneten Arbeitsvertrag in den Händen hast kannst du dich auf die Übernahme verlassen. Alles andere ist Schall und Rauch, sofern nicht explizit die Übernahme bestätigt wurde im Ausbildungsvertrag. Thema Probetag / Bewerbungsgespräche: Ich habe mir dafür Urlaubstage genommen oder Überstunden abgebaut. Allerdings war bei mir auch lange in der Luft gehangen ob ich übernommen werde oder nicht. Ich erinnere mich auch dunkel das es eine Regelung gab für den Fall dass dein Ausbildungsbetrieb dir nicht zusagt. Ob das gesetzlich geregelt ist oder ob der Arbeitgeber aufgrund von Kulanz frei gibt kann ich dir nicht sagen. Grüßle, zelosq
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+02:00 eingestellt
  • Newsletter

    Möchtest du immer über unsere Neuigkeiten und Informationen auf dem Laufenden gehalten werden?
    Anmelden

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung