Jump to content

Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation on 08.04.2019 in allen Bereichen

  1. 3 points
  2. 2 points

    Frage zur Kostenkalkulation

    10€ kommt definitiv nicht hin. Rechne mal mit 40-60€. Am Besten fragst du bei deinem Ausbilder mal nach deinen internen Verrechnungssatz. Dann hättest du einen besseren Wert. Vergiss nicht, dass dein Betrieb nicht nur ein Gehalt zu zahlen hat. @neinal war schneller.
  3. 2 points

    Frage zur Kostenkalkulation

    Der Stundensatz, den man bei sowas als Referenz nimmt, beinhaltet nicht nur den Bruttolohn der Person. Sondern auch die ganzen Lohnnebenkosten, etc. die der AN zu bezahlen hat. 10€ sind viel zu wenig.
  4. 2 points

  5. 2 points
    Es ist zwar Montag, aber man muss das positive daran sehen:
  6. 1 point
    Steh zu dienem Tatto und sei authentisch und selbstsicher. Ich kenne sehr viele Leute im IT-Bereich, die mit ausgefallenen Frisusren oder Tattos herumlaufen. Diese Menschen strahlen aber auch eine gewisse Selbsstsicherheit aus und stehen eben zu ihren Stilen. Das solltest du auch. Deinem Chef wird es deutlich einfacher fallen, dich zu akzeptieren, wenn du dich vorher selbst akzeptierst - und das tust du wohl, eine Entscheidung, sich 15% des Körpers zu tättowieren wird (glaube ich) nicht mal eben getroffen. Also keep cool, keep selbstbewusst und dein Chef wirds schon akzeptieren Falls nicht: Wie du schon sagtest... will man dann überhaupt mit dem arbeiten, wenn der nicht offen für sowas ist? (Gerade, wenn man nahezu 0 Kundenkontakt hat - da kann ich es verstehen weil sich sowas tatsächlich im Umsatz wiederspiegeln kann, ist einfach nur wirtschaftlich)
  7. 1 point
    Wenn ich deswegen gehen müsste, wäre es ohnehin nicht das richtige Unternehmen für mich 😁
  8. 1 point
    Warum? Wenn Du am 1. Arbeitstag dort antanzt und deinem Chef gefällt dein Körperschmuck nicht, kannst Du halt direkt nach Hause. Ist im Endeffekt nur dein Problem.
  9. 1 point

    Joins in SQL-Abfragen

    Die Schreibweise FROM TABLE1, TABLE2 WHERE TABLE1.Id = TABLE2.Id ist eine alte Schreibweise, die durch die Joins abgelöst wurde. Der Query Optimizer des DBMS baut daraus ein Join, weil Joins performanter sind. Durch die Joins sollte zudem erreicht werden, dass die Verbindung zwischen den Tabellen von der Where-Klausel getrennt wird. Somit steht in der Where-Klausel nur das drinnen, wonach wirklich gefiltert werden soll, während in der From-Klausel die Daten zusammengesetzt werden. Ein Right Join kommt in der Praxis auch recht selten vor. Meist verwendet man entweder ein Left oder ein Inner Join, weil dadurch die Queries einfacher zu lesen sind und eher dem entsprechen, wie Menschen denken.
  10. 1 point

    Frage zur Kostenkalkulation

    Ich würde auch nicht die Variante mit den 10€ nehmen. Auch, wenn man danach erzählt, was alles rein gerechnet werden müsste. Das macht doch wenig Sinn. Nimm doch dann lieber einen Wert der annähernd der Realität entspricht. Das muss nicht zwigend der reale Betrag sein. Aber einer, der zumindest in der Nähe liegt
  11. 1 point

    zertifikat VCP-DCV von Vmware

    Da VMware selbst den Pfad zur Zertifizierung so beschreibt würde ich daraus schließen, dass es ohne Kurs nicht möglich ist die Zertifizierung erfolgreich abzulegen.
  12. 1 point
    Ja, so ungefähr tatsächlich!
  13. 1 point

    Demotiviert durch Überangebot

    Tatsächlich war ich in einer ähnlichen Situation und das erst vor kurzem. Ich habe zwar mittlerweile fast 4 Jahre BE, aber halt als Datenbank Admin, ich wollte aber wieder in Richtung Programmierung wechseln, mir fehlt dafür aber definitiv die Erfahrung und das wissen. Selbst bei Junior Stellen waren die Anforderungen für mich gelesen erstmal utopisch. Ich hatte das Glück mit 2 Headhuntern zu sprechen und die hatten durchaus das Vertrauen das sie was für mich finden. So war es auch, trotz meiner fehlenden Erfahrung und massiver Wissenslücken im Bereich Entwicklung, die ich aber immer offen und ehrlich kommuniziert habe und auch immer klar unterstrichen habe das ich motiviert bin diese Dinge zu lernen. Ich hatte jetzt 2 Vorstellungsgespräche und 2 tolle Angebote bekommen, für eins habe ich mich jetzt entschieden und starte am 01.05. als Software Developer. Bin ich nervös? Aber wie, aber ich werd mich reinhängen und der Firma zeigen, das es kein Fehler war mir eine Chance zu geben Also keine Angst, lass dich nicht demotivieren Bewirb dich, mach dir ein Xing/Linkedin Profil falls du noch keine hast oder geh auch Proaktiv auf Headhunter zu (falls du nicht mit Anfragen überschüttet wirst wie viele andere hier), wenn sie was taugen kümmern sie sich gut um dich und helfen dir wirklich viel In Stuttgart würde ich meinen sollte das definitiv klappen Viel Glück!
  14. 1 point

    Fachkräftemangel - Gründe und Auswege

    Der Bericht wundert mich ehrlich gesagt kein Stück und kommt schon hin, zumindest im IT-Bereich. Aber zunehmend auch in weiteren Bereichen, z.B. auch bei den (Bau-)Ingenieuren. Bei den reinen Verwaltungskräften gibt es keine Konkurrenz zur pW und das drückt natürlich auch das Gehalt bzw. die Eingruppierungen, aber auch da geht es zurück mit Bewerbern und der Bewerbungsprozess ist oft zu langsam, dass die „Guten“ bis zur Entscheidungsfindung schon wieder abgesprungen sind. Habe mich erst gestern Abend mit einem Kollegen darüber unterhalten, dass der Unterschied zwischen EG12 und EG13 ein Witz ist, obwohl mit EG13 disziplinarische Personalverantwortung hinzu kommt. Dafür dann unter Umständen nur 300€ brutto pro Jahr mehr ist schlicht nicht ausreichend. Vor allem ist auch die mangelnde mentale Flexibilität in den Köpfen ein großes Problem. Der öD ist oftmals ziemlich festgefahren bei den Abläufen. Vorhandene Spielräume werden von allen Beteiligten viel zu selten genutzt. Die Arbeitskultur ist geprägt von Angst, Misstrauen und Missgunst. Das läuft der aktuellen Entwicklung zuwider und ist insgesamt wenig förderlich bei der Personalgewinnung. Wer in den öD geht, tut es nicht unbedingt des Geldes wegen. Aber wer Leistung zeigt, wird leider auch viel zu selten gefördert und ist schnell wieder weg oder fährt das Tempo dann runter (Dienst nach Vorschrift). Es fehlt an einer klaren Personalstrategie, wie so oft wird alles „verwaltet“ und nur reaktiv gehandelt, meist ausgelöst durch äußere Einflüsse. Proaktiv passiert eigentlich nichts. Dazu kommen dann noch die oftmals viel zu hohen formellen Voraussetzungen. In Zeiten von „Fachkräftemangel“ zieht die Jobsicherheit halt nicht mehr. Und da auch zunehmend weniger verbeamtet wird, ist auch dieser Pluspunkt futsch, sich von der pW abzusetzen. Kein Wunder also, warum es im öD Nachwuchsprobleme gibt... Allesamt Hausgemachte Probleme. Die generelle Frage ist, ob es in der pW besser läuft...
  15. 1 point

    Einstieg Linux: Raspberry Pi Cloud

    Um nochmal kurz auf die ursprüngliche Frage zurück zu kommen Ein derartiges Projekt (Raspbian aufm Pi + Aufsetzen mit Samba als lokaler Filesharing-Server) habe ich privat auch mal realisiert, und kann sagen, das ist auf jeden Fall empfehlenswert zur Übung. Zusätzlich hat es (zumindest mir) auch grundsätzlich Spaß gemacht, das ganze Ding aufzusetzen, man hat ja etwas Nützliches mit realem Einsatzzweck, was zum Schluss dabei herauskommt. Man lernt dabei potentiell viel an (Linux-)Grundlagen: Netzwerk einrichten / Erreichbarkeit sicherstellen Wie installiere ich Software, wo liegen klassischerweise config- und log-Dateien Einbinden von externen Datenträgern / auto-mount Sicherheit (zB ssh keys, meinetwegen auch fail2ban o.Ä.) etc.. Ich stimme hier den Anderen zu, was generell Sicherheit angeht: Einen öffentlich erreichbaren Server zu mieten, ist - für den Anfang - eine eher schlechte Idee, wenn man sich nicht schonmal zumindest rudimentär mit dem Thema Sicherheit auseinander gesetzt hat. In einer lokalen Umgebung fällt dieses Problem quasi weg, und man kann in Ruhe rum experimentieren.
  16. 1 point
    Dann brauchst du denn "Sensorischen Deprivator 5000", bekannt aus HIMYM.
  17. 1 point

    versteht ihr alles sofort?

    It was hard to write. It should be hard to understand.
  18. 1 point

    Einstieg Linux: Raspberry Pi Cloud

    Ich würde auch eher zu dem Raspberry greifen, als gleich zu nem virtuellen Server. Es reicht für die Grundlagen aus und man muss sich keine großartigen Gedanken, um mögliche Fehlkonfigurationen machen. Und wenn man keine Lust mehr hat, kann man den Raspberry Pi immer noch mit libreelec nutzen, wenn man das möchte. Dagegen fänd ich es eher fahrlässig, als Anfänger einen vServer zu betreiben. Davor sollte man sich schon mit einigen Sicherheitskonzepten auseinander gesetzt haben.
  19. 1 point
    Rein rechnerisch gesehen, sind es dann 29. Heilig Abend und Silvester sind in Deutschland jeweils ein halber Feiertag.
  20. 1 point

    Chef nennt mich unkollegial?

    Du meinst einen normalen Vertrag. er macht ja gerade Umschulung und davon das Praktikum bei der Firma. Kann man so oder so sehen. Nur weil jemand länger / mehr da ist, heißt das noch lange nicht, dass er auch mehr leistet. Ich habe z.B. immer geschaut, dass ich möglichst nur meine Regelstunden mache, habe meine Arbeit jedoch dennoch problemlos in der Zeit geschafft. Andere haben sagen wir einfach mal 25% mehr Zeit dort verbracht, aber weniger geschafft, da sie sich einfach nicht organisiert bekamen oder manche Themen ihnen zu komplex waren und sie es nicht selber hinbekommen haben, das auf kleinere Probleme aufzuteilen - Schritt für Schritt. Wären es nicht Angestellte, sondern Teilhaber, wäre das aus meiner Sicht her OK. Als Angestellter sehe ich es aber nicht mehr wirklich ein, mich auszupowern, nur damit Chef sich eventuell noch einen Porsche mehr leisten kann. Natürlich gibt es solche und solche Firmen / Chefs, aber wenn da nicht spürbar wieder was zurück kommt (nicht nur finanziell, sondern auch Werrtschätzung, langfristige Verbesserungen der Arbeitsbedingungen, ...) von Chef, wäre ich persönlich nicht mehr dazu bereit, meine Freizeit für die Arbeit weiter einzuschränken. Wenn bis jetzt kein Angebot auf Übernahme vom Chef vorliegt, und auch noch nicht drüber gesprochen wurde - woher soll er dann wissen, ob der Chef da überhaupt Interesse dran hätte? Die Kristallkugel muss man als ITler nicht bedienen können - auch wenn es oftmals hilfreich ist/wäre.
  21. 1 point

    Chef nennt mich unkollegial?

    Es geht hier ja nicht um eine Bewerbung aus einer Festanstellung heraus, sondern um einen Umschüler im Praktikum, <=3 Monate vor Ende der Maßnahme. Er hat dort das Anrecht freigestellt zu werden, hat die Bitte frühzeitig Kommuniziert, es wurde genehmigt und am selben Tag k*ckt ihm der Chefchef ans Bein er soll das Gespräch gefälligst absagen. Blöde Frage, aber was soll er denn machen?
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+02:00 eingestellt
  • Newsletter

    Möchtest du immer über unsere Neuigkeiten und Informationen auf dem Laufenden gehalten werden?
    Anmelden

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung