Jump to content

Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation on 13.05.2019 in allen Bereichen

  1. 4 points
    Da reduzierst du die Diskussionen die hier mit dir zu dem Thema geführt wurden allerdings rein auf das Gehalt. Es ging vor allem auch um die von dir erwartete Arbeitsleistung und die Bedingungen unter denen du arbeitest. Ausgegangen ist die Diskussion damals, meiner Erinnerung nach, von dir. Das dir entgegenschlagende Echo hat dir nicht gefallen, weil die meisten Leute in diesem Forum der Meinung waren, dass du für deine Arbeitsleistung, die vielen Überstunden und den immer größer werdenden Tätigkeitsbereich schlichtweg über den Tisch gezogen wirst, was die Entlohnung anbelangt. Hängen geblieben ist bei dir aber anscheinend, dass wir alle völlig überzogene Gehaltsvorstellungen haben und dein Gehalt der Median ist.
  2. 4 points

    Dresscode im Vorstellungsgesrpäch

    Ich rate hier, wie jedes Mal wenn dieses Thema aufploppt: Immer eine Stufe besser als man dort Arbeitet. Was bedeutet wenn du dort in einem Blaumann arbeitest, kann es schon die Jeans mit einem Hemd sein. Wenn dort mit Hemd und Jeans gearbeitet wird, sollte es schon eine Anzughose, Hemd und Jackett sein. Wenn dort wie im letzten Fall gearbeitet wird, sollte es schon ein kompletter Anzug mit Krawatte sein. Im letzten Vorstellungsgespräch saß ich im Jeans, Jackett und Pullover und hab den Job bekommen. In dem Vorstellungsgespräch für den Job den ich davor innehatte, habe ich einen grauen Geschäftsanzug getragen. Wichtig ist es sich vorher zu informieren was dort getragen wird.
  3. 3 points

    Einkaufen bei einer Firma

    Das Impressum von Pluuz.de ist eine Adresse in Dänemark. Die Seite macht auf mich überhaupt keinen vertrauenserweckenden / seriösen Eindruck. Die Erfahrungen anderer sind auch eher so... https://de.trustpilot.com/review/pluuz.de Wait, man soll ein Abo abschließen um da zu einzkaufen? Au weia ... Ich vermute Du solltest dich mit dem Gedanken anfreunden den Betrag abzuschreiben.
  4. 2 points

    Zeiterfassung bei euch im Unternehmen

    Meiner Meinung nach geht es auch gar nicht anders. Jedes Team hat eine oder mehrere "Koryphäen", die permanent um Rat gefragt werden und überall aushelfen müssen, wo es kritisch wird. Die Sichtbarkeit dieser (immens wichtigen) Menschen ist jedoch außerhalb des Teams äußerst gering. Wenn Du aber Kennzahlen hast, an denen Leistung gemessen werden soll treibst Du solche Leute - die in den meisten Fällen intrinsisch hilfsbereit sind - in den Zwangsegoismus und somit letztendlich in die Unzufriedenheit. So ein Vorgehen birgt auch weitere Vorteile: Wenn Du irgendeinen Supporter hast, der 4x so viele Tickets "löst", musst Du nur in die History des Tickets schauen. In den vielen Fällen laufen diese Überflieger eig. nur von Kollege zu Kollege, fragen bei den simpelsten Dingen, die man sich auch einfach selbst beibringen kann, um Rat und halten die anderen vom Arbeiten ab. Auf den ersten Blick sieht das dann aus wie "Wow! Der Typ ist ja der Kracher!" und wenn man dann genau hinschaut, sieht man kurz vor der Lösung des Problems eine Buchung auf die Collab-Nummer von einem anderen Kollegen ...
  5. 2 points
    Wenn man so teure Reperaturen am Auto hat (bei dem Alter und der Laufzeit natürlich irgendwie normal) ist es vielleicht günstiger, ein 4-5 Jahre altes Auto mit 50-60tkm zu kaufen und dafür vielleicht eine Klasse tiefer für ähnliches (oder ein wenig mehr) Geld. Zumindest sinken dann vermutlich die Bewirtschaftungskosten
  6. 2 points

    Gehalt wird mir nicht ausgezahlt

    Er ist ein Praktikant. Ich denke, dass jeder Richter hier dem AG vermitteln wird, dass ein Praktikant nicht dazu dient, ihn unersetzbar in die Wertschöpfungskette einzubinden.
  7. 2 points

    Gehalt wird mir nicht ausgezahlt

    Kündigungen bedürfen der Schriftform, mündlich kündigigen = gar nicht gekündigt! Bei Arbeitsverhältnissenzählt noch nicht mal ein Fax. Da muss die Kündigung in Papierform im Original mit handschiftlicher Unterschift (also nicht mit einscannen und ausdrucken) vorliegen. Von demher, schriftlich kündigen und beweißbar zustellen. sonst fehlt man einfach nur untentschuldigt, was einen Schadenersatz des AG zur Folge hat.
  8. 2 points
    Ich habe das im März folgendermaßen gemacht: Alle BS-Zeugnisse, die ich bis dato habe (etwas Overkill, aber falls eine Entwicklung zu sehen ist, dann so). Abiturzeugnis hätte man vllt noch machen können, habe ich aber nicht. Oberstufenzeugnisse sind schon zu weit in der Vergangenheit m.M. nach. In den Bewerbungen darauf verweisen, dass man noch in der Ausbildung ist und dass man Arbeitszeugnis / Abschlusszeugnis nachreicht, sobald die Ausbildung beendet ist. Gruß, Defneqon
  9. 2 points

    Abschlussprüfung mai 2019 FIAE

    Wenn Du so argumentierst, sollte es am Ende aber auch egal sein, ob Du Deinen Dreier bekommst, weil die Prüfung 'normal schwer' gewesen ist, oder ob am Ende der Vierer aus einer 'zu schweren' Prüfung zu einem Dreier aufgewertet worden ist. Ausbildung und Studium unterscheiden sich. Das Hochschulstudium ist wesentlich theoretischer, und auch bei einem Fachhochschulstudium sind die Schwerpunkte andere als bei einer Berufsausbildung. Das liegt in der Natur der Dinge. Ein studierter Bauingenieur wird bei der Gesellenprüfung als Maurer sicherlich auch deutlich an seine Grenzen gelangen. Auch das sollte eigentlich logisch sein. Die GA1 ist die Fachqualifikation für Anwendungsentwickler, die GA2 ist die Kernqualifikation für alle IT-Berufe (also auch Systemintegratoren, Systemkaufleute, …). Von daher muss der Level in der GA2 ein anderer sein als in der GA1. Zum ER-Modell kann und will ich nichts sagen, weil ich die konkrete Aufgabenstellung nicht kenne. In der Vergangenheit hat sich aber gezeigt, dass bei den Lösungen durchaus ein Interpretationsspielraum bestanden hat. Wer da also Beziehungen und Kardinalitäten einigermaßen logisch verteilt, ist sicherlich auf einem guten Weg. Zum zweiten Teil: Wenn in der Aufgabenstellung 'innerhalb der nächsten 100 Stunden' steht, warum dann großartig darüber nachdenken, ob es um Laufzeit, Timestamps, … geht, und nicht einfach genau die 100 genannten Stunden nehmen (wobei die anderen Lösungen sicherlich nicht falsch sind, aber alleine darüber nachzudenken kostet Zeit!). Auch wenn es in der Vergangenheit für Netzplan-Aufgaben nicht wenige Punkte gegeben hat (zusammen mit Theorie war da schon mal ein 25-Punkte-Handlungsschritt drin), sollte dies kein Grund sein, die Prüfung nicht bestanden zu haben. 25 Punkte entsprechen 2 Notenschritten, was sicherlich ärgerlich ist. Aber diese 25 Punkte werden ja nicht durch etwas ersetzt, was total unbekannt ist, sondern durch bekannten Stoff. Und wer da einigermaßen vernünftig vorbereitet ist, sollte auch da locker mindestens die Hälfte der Punkte holen.
  10. 2 points

    Dresscode im Vorstellungsgesrpäch

    Meiner Meinung nach eigentlich ne einfache Frage: Verhalte dich genau so in Sachen Dresscode, als ob du zu einem Kunden gehen willst. Der AG ist der Kunde du bist das Produkt, welches zu "verkaufen" willst. Wenn dein Kunden eine Bank ist, wirst du dich höchstwahrscheinlich anpassen um im Dresscode auf gleicher Stufe zu sein wie dein Kunde. Der Dresscode sagt etwas darüber aus, wie du dich gegenüger anderen Menschen präsentierst, wenn du etwas erreichen willst. Wenn du dort in T-Shirt hingehst, weil du eben einen Anzug nicht gerne trägst, dann heißt das wohl so viel, dass du dir nicht mal soviel Mühe geben kannst bzw. so sehr den Job willst das du den Anzug halt mal ein paar Stunden aushältst. Falsch. Jemand der ergeizig ist, wird gut gekleidet kommen egal wie sehr er/sie diese Kleidung hasst. Er/Sie will ein gutes Erscheinungsbild abgeben um das entsprechende Ziel zu erreichen. Wenn jemand das Risiko eingeht durch ein schlechtes Erscheinungsbild den Job nicht zu bekomemn, dann sagt dies eine ganze Menge über die Person aus.
  11. 1 point

    Ausbildung MatSe/FIAE

    Guten Abend, grundsätzlich wirst du als FIAE zum Anwendungsentwickler ausgebildet. Du lernst die IT-Grundlagen, Programmiersprachen, Konzepte von Programmierung, Projektmanagment usw, sodass du später als vollwertiger Softwareentwickler tätig sein kannst. Ob nun ein neues Projekt ansteht und wann ein Projekt abgeschlossen ist, entscheidet grundsätzlich immer das Managment bzw. die Projektleiter. Ansonsten kannst du als FIAE durchaus an neuen Projekten beteiligt sein. Du kannst dich aber auch entsprechend Fortbilden z.B. als Projektleiter oder IT-Softwarearchitekt. Man braucht nicht zwingend ein Studium dazu. Kommt aber auch immer auf das konkrete Vorhaben / Thema an. Denn eine Programmiersprache ist letztendlich nur ein Werkzeug. Wenn du z.B. mehr in hardwarenahe Softwareentwicklung willst oder dich für künstliche Intelligenz, Autonome Systeme usw. interessierst, dann wird das ganze ohne Studium generell sehr schwierig werden, denn da braucht es definitv mehr Wissen bzw. Theorie als nur Programmierung. 😉 Zum Mathematisch-technische/r Softwareentwickler kann ich selbst wenig dazu sagen. Aber hier gab es bereits eine ähnliche Frage dazu. Siehe: Viele Grüße
  12. 1 point

    Projekt gescheitert weil kein Server?

    das klingt als Abschlussprojekt ziemlich wenig. Hat die IHK das so offiziell genehmigt?
  13. 1 point

    Projekt gescheitert weil kein Server?

    1. Um welchen Berufszweig geht es genau? 2. Was steht in deinem Projektantrag / was ist das überhaupt für ein Projekt (wenn im Antrag steht: ich installiere einen Webserver und hoste ne Joomla Seite und es kommt raus: den webserver installierst du nichtmal wäre es ein durchfall grund, anders sieht es aus wenn der Webserver gestellt wurde, du Joomla bereitstellst und ein explizites addon zu joomla schreibst...) da wir aber nichts über das Projekt wissen, und auch nicht wissen ob du ein Anwendungsentwickler oder Systemintegrator bist kann man dir aktuell schlecht helfen.
  14. 1 point

    Zeiterfassung bei euch im Unternehmen

    Bei einem Kunden von mir gibt es zu den Ticketnummern auch sog. Collaboration-Nummern. Der Supporter, der ein Ticket bearbeitet, bekommt die Ticketnummer und bucht seine Zeit darauf. Wenn er Hilfe braucht, bucht der oder die Helfer auf die Collaboration-Nummer. So kann man am Ende sehen, wer wie viele Tickets gelöst hat und wer, wie, wo geholfen hat.
  15. 1 point

    Zeiterfassung bei euch im Unternehmen

    Das war auch nicht ganz ernst gemeint und bewusst ein wenig provokant ausgedrückt. Das man Dokus auch unnötig aufblähen kann steht außer Frage. Ich kann deine Entscheidung deifinitiv nachvollziehen. Man möchte sich mehr in den Bereich der Etnwicklung orientieren, darf dann aber nur Dokus schreiben.. frustrierend.
  16. 1 point

    Wie soll es weitergehen?

    Es gibt eigentlich kein "vor Dienstbeginn", entweder zählt etwas zur bezahlten Arbeitszeit (Rüstzeiten, Umziehen, Fahrt von Betrieb zu Kunde, Werkstatt putzen zum Feierabend). oder es ist keine Arbeitszeit, dann sind das aber auch keine "betrieblichen" Aufgaben. Will sagen, der Gang zur Post, aufräumen in Besprechungsräumen, Blumen gießen, Kaffemaschine putzen, Schülmaschine ausräumen etc. all das wozu der Chef auffordert ist Arbeitzeit. Beispiel Einzelhandel, dort wird gerne versucht die Zeiten vor und nach den Öffnungszeiten nicht zu bezahlen, also Putzen, Kasse abrechnen... Wird aber regelmäßig von den Arbeitsgerichten kassiert... Das Berichtsheft musst du wärend der Arbeitzeit schreiben dürfen, für Prüfungen bist du bezahlt freizustellen (ggf. nur für die Dauer der Prüfung selbst + Fahrezeit hin und zurück, da wissen die Prüfer hier eher Bescheid). Von welchen Prüfungen redest du denn? Lernen nur in der Arbeitszeit kannst du vergessen, das reicht nicht. Da wirst du um daheim lernen nicht herum kommen, auch bei Klassenarbeiten in der BS wirst du privat was tun müssen. Ein Arbeitszeugniss muss "wohlwollend formuliert" und "wahrheitsgemäß" sein. Leider bieten diese beiden Dinge viel Platz für verschwurbelte Formulierungen die man als Laie nur bedingt versteht. Allgemein ist da zu sagen, der AG muss schon triftige Gründe haben (und vorlegen können) dich schlechter als Note 3 zu bewerten. Allerdings hast du auch keinen Anspruch auf eine deutlich bessere Bewertung... AFAIK muss ein Betrieb auch kein Zwischenzeugniss austellen, außer dein Aufgabenbereich wechselt gravierend, der Vorgesetzte wechselt oder du bist länger nicht da (Sabatical, Elternzeit...) Allerdings ist es kein Problem sich für die erste Stelle nach der Ausbildung "ohne" zu bewerben. Um was für Events handelt es sich denn? Messeauftritte können wohl schon verpflichtend sein, und wenn man keine anderen Verpflichtungen hat (Kinderbetreuung o.Ä.) kommt man aus so einer Geschichte auch schwer raus und es schlägt sich dann auch im Ausbildungszeugniss (also dem Arbeitszeugniss für die Ausbildung) nieder wenn man nur "Dienst nach Vorschrift" macht.
  17. 1 point
    also 60-70k€ als Angestellter entspricht in etwa 110-120k€ als Freelancer (wobei man den Freelancer Status auch erst einmal durchbekommen muss und ansonsten noch zusätzlich Gewerbesteuer, sowie IHK-Beitrag zahlen darf). Ich hatte damals als Freelancer meine grob 110-120k€/Jahr Einnahmen (vor Steuer und Co) und im Endeffekt hatte ich danach mit ca. 65k als Angestellter genauso viel davon raus, jedoch bedeutend weniger Aufwand und eine einiges bessere Absicherung (Krankheitstage bezahlt, Urlaub bezahlt, Kündigungsschutz von mind. 30 Tagen statt 1 Tag, Anspruch auf ALG1, ...). Dazu kamen halt noch die Versicherungen (Haftpflicht z.B.), die man als Freiberufler / Gewerbetreibender benötigt, um sich finanziell abzusichern. Haftpflichtversicherung war bei mir damals z.B. ca. 1,5-2k€/Jahr und wurde vom "Arbeitgeber" vorausgesetzt mit hohen Deckungssummen von mehreren Millionen €. Lagert man den Steuerkram komplett an den Steuerberater aus, sind das auch ein paar Tausende im Jahr, die er dafür bekommt - abhängig vom Umsatz (oder Gewinn? Bbin mir grad nicht ganz sicher.) der Firma. Im Endeffekt lebt es sich als Angestellter auf jeden Fall einiges entspannter und die Work Life Balance ist viel besser. Dazu muss man sich nicht komplett eigenständig um seine Altersversorgung kümmern, sondern hat als Grundlage zumindest schon einmal die gesetzliche Rente (wenn man davon ausgeht, dass da dann noch etwas bei rum kommt, wenn man in Rente geht irgendwann). Ich persönlich würde jedenfalls freiwillig nicht mehr wirklich zurückgehen wollen zur Selbständigkeit (außer vielleicht man hat eine entsprechende Qualifikation, dass man einen Tagessatz von 1500€ rechtfertigen kann und da nicht Vollzeit arbeiten muss).
  18. 1 point
    In das Projektumfeld kommt Firma, dann genauer die Abteilung in der du sitzt. Einfach kurzes Firmenportrait und dann eine Beschreibung der Abteilung. Das muss nicht ewig lang sein, soll aber halt so einen groben Überblick geben.
  19. 1 point
    Das Geld kannst du vermutlich abschreiben. Wenn ich nicht gelesen hätte, dass du aus Düsseldorf kommst, hätte ich bei Lesen des obigen Textes gedacht das kann nur mein Chef aus der Ausbildung sein. Der hatte auch eine "Sekretärin" die für ihn alle lästigen Anrufer abgewimmelt hat. Klingt so als sei er persönlich beleidigt und glaubt du hättest die Woche blau gemacht. Ziemlich kindische Reaktion. Wie andere weiter oben bereits geschrieben haben: Sorg' dafür dass du rechtlich auf der sicheren Seite bist. Kündige geschlossene Verträge schriftlich, fang' die Ausbildung im neuen Betrieb an und blicke nicht mehr zurück.
  20. 1 point

    Fazit und Ausblick

    Ist in Ordnung, teilweise auch gewünscht. Hatte ich auch drin in der Doku, hat meines Erachtens nach dazugehört.
  21. 1 point
    Mein Essverhalten sorgt für ganz schöne Diskussionen ^^ Zuhause hab ich sowas in Excellisten, im Moment nur ein paar Zahlen aus dem Kopf: Das üppige Haus ist ein Einfamilienhaus aus den 60ern auf einem 750m² Grundstück. 180m² Wohnfläche, wobei 60m² auf das neu ausgebaute Dachgeschoss entfallen und Schrägen nicht ausgerechnet wurden. Die Hütte hat vor 6 Jahren rund 420.000€ gekostet, plus ca. 100.000€ für die weitere Sanierung, die derzeit noch im Gange ist. (also runter auf Rohbau, neue Elektrik, neues Frischwasser, neues Abwasser, Erdwärmekollektor, Solar, Photovoltaik etc.-> Passivhaus, alles ein Eigenleistung). Die Rate für das Haus liegt bei knapp 2k unser Nettoinkommen liegt bei ~5,5k€. Kosten für das Haus derzeit, mit Strom, Wasser, Grundsteuer, Versicherung etc um die 2,5k. Betriebskosten für mein Auto ca. 450€ (80km am Tag) Betriebskosten für das Auto meiner Frau ca. 550€ (100km am Tag), hatte leider etwas Pech mit den Reparaturen in den letzten Jahren Lebensmittel, Hygiene etc. kommt auf knapp 500€ im Monat. Dann gibt es noch Kosten wie Internet/Mobilfunk/Netflix etc.sind auch nochmal 150€. Das sind so die Zahlen die ich grob im Kopf habe, dann gehen noch Versicherungen ab, Rechtsschutz, Haftpflicht, Rentenvorsorge etc. Im Moment gehen 750€/auf ein separates Konto und ab und an was noch auf dem Girokonto übrig bleibt. Davon bezahlen wir dann zum Beispiel das nächste Gebrauchte Auto, dann sind schnell mal 7k weg. Letztes Jahr habe ich mir noch ein eBike gekauft, das hat auch mal gut 2,5k gekostet und den gleichen Luxus gibt es vermutlich dieses Jahr für meine Frau, die hat plötzlich doch keine Lust mehr den Berg nur mit Muskelkraft hochzustrampeln während ich oben Pause mache Und nein der Grieche ist nicht das "Highlight" des Monats, aber ich bin halt auch nicht an dem Punkt, wo es mir egal ist ob ich 50€ oder 100€ für das Essen gehen ausgebe. Und es gibt sicher auch Monate wo wir 2-3 mal was zu essen bestellen. Im Moment gibt es Überlegungen, dass die nächsten Autos keine uralten gebrauchten mehr sind, sondern neue mit 7 Jahren Garantie. Denn mal von dem Geld abgesehen, ein kaputtes Auto nervt als Pendler unheimlich.
  22. 1 point
    Ich hab mich damals auch schon im Januar oder so beworben, lange vor der schriftlichen Prüfung und halt einfach das letzte BS Zeugnis plus mein Abschlusszeugnis der Mittleren Reife beigelegt und darauf verwiesen das ich meine Ausbildung spätestens zum 01.07. oder so abschließe. War nie ein Problem Die meisten Unternehmen wissen das ja und wenn es kein Unternehmen ist das unbedingt wert auf Top Noten beim Ausbildungsabschluss legt, wollen sie meist eh nur wenn du dann anfängst das Zeugnis als Nachweis das du die Ausbildung wirklich erfolgreich abgeschlossen hast.
  23. 1 point
    Die hier genannte Studie stammt von Compensation Partners. Diese geben zur Herkunft der Studie an: Scheint so, als würden u.a. auch einige Unternehmen für die Studie ihr Gehaltsband offen legen.
  24. 1 point

    Gehalt wird mir nicht ausgezahlt

    Eine Leiferung PCs dienicht rechtzeitig raus ging weil der Prakti der die Installationsstraße bestücken sollte auf einmal nicht mehr kam? Wenn man will findet man immer was. Ich gebe dir recht, dass das ziehmlich unwahrscheinlich ist, vor allem mit der Nebengeschichte. Aber ausgeschlossen ist es nicht, vor allem wenn der AG beim Praktikum schon so dreist vorgeht.
  25. 1 point

    Gehalt wird mir nicht ausgezahlt

    Wobei ich hier die Frage stellen würde, was ein Praktikant durch sein Fehlen für einen Schaden verursacht hat. Und wenn er auch nur irgendwie beweisen kann, dass er 40h gearbeitet hat und der AG so durch Umgehen des Mindestlohns Sozialabgaben eingespart hat, wird der AG sicherlich die Füße still halten. Ändert natürlich nichts daran, dass der TE sich schleunigst schriftlich absichern sollte.
  26. 1 point
    Ich muss sagen, ich bin mittlerweile ein Freund vom Median und nicht vom Durchschnitt. Das ist mMn deutlich aussagekräftiger.
  27. 1 point

    Dll mit java einbinden

    Die JNI unterstützt nur C bzw C++. Um Bytecode aus dem .Net-Umfeld in Java nutzen zu können, braucht man einen Wrapper, wie z.B. jni4net.
  28. 1 point
    Naja er sagte ja schon teure Gegend, in einem anderen Thread weit entfernt von 65k p.a. bei einem Vergleich zu einen anderem Gehalt und Karlsruhe. Glaube nicht, dass dabei eine riesen Sparquote abfällt. Eigentum ist nun einmal Luxus. Generell scheinen hier eh viele davon auszugehen, dass man als ITler mindestens sechsstellig verdienen sollte und wenn man auch nur in der Nähe des Durchschnittsgehalts für die aktuelle Position ist, dann lässt man sich über den Tisch ziehen oder ist unterbezahlt. Durchschnitt scheint das absolute Minimum darzustellen und selbst das ist verpönt, das so der Durchschnitt nicht funktioniert scheint dabei unterzugehen. Manchmal hab ich das Gefühl das man diesbezüglich hier manchmal ein wenig weltfremd ist. Mag natürlich sein weil viele an Bord sind, die lange dabei sind, in entsprechenden Regionen arbeiten, bei entsprechend großen Arbeitgebern bzw. ihre Entscheidungen nach dem Gehalt ausgerichtet haben und damit auch ein höheres erreicht haben.
  29. 1 point
    @Kwaiken @r4phi Es gibt übrigens eine aktualisierte Version der von euch besprochenen Studie: Klick mich!
  30. 1 point
    Man kann @3kOhm auch bewusst falsch verstehen. Er weist lediglich darauf hin, dass die beschriebenen Lebensumstände (uralte Autos, kaum Urlaube, günstige Restaurants als teuer verkaufen, etc.) nicht zu zwei Vollzeiteinkommen passen, wovon eines aus der IT stammt. Entweder Tiangou besitzt ein in der Tat sehr üppiges Haus, hat eine enorme monatliche Sparquote, lässt sich beim Gehalt über den Tisch ziehen oder verschweigt hier etwas. Anders passt das kaum zusammen. Deswegen ist auch der Hinweis darauf, dass man auch mit 6,5k netto noch zu Vapiano geht nicht zielführend. Darum geht es gar nicht, sondern um das hier präsentierte Gesamtpaket.
  31. 1 point

    Löungen AP FiSi 2019

    So musste es aussehen
  32. 1 point

    Azubi-Gehaltsstatistik

    Ausbildungsberuf: Fachinformatiker - Anwendungsentwicklung Alter: 20 Jahr: 2016-2019 Schulbildung: Fachhochschulreife, Staatlich geprüfter Assistent für IT-Systeme Betriebsgrösse: 25 Bundesland: Rheinland-Pfalz Ausbildungsgehalt (1/2/3 Lehrjahr): 750 / 800 / 850
  33. 1 point

    Dresscode im Vorstellungsgesrpäch

    Es geht hier um den ersten Eindruck im formellen Vorstellungsgespräch und nicht um die Kleidung während der Arbeit. Hier muss man klar differenzieren. Und du willst doch gerade nicht unseren Threadersteller mit Steve Jobs vergleichen. Mit 127 Milliarden auf dem Konto kannst du dir auch ein Bananenkostüm anziehen und du wirst weiterhin vergöttert.
  34. 1 point
    Richtig. Bei uns kann man sich (wenn man Kinder hat) entscheiden, ob man eine 27.5%Ige Einmalzahlung jährlich oder 6 Tage zusätzlichen Urlaub haben möchte. Ich hab nicht mal groß nachdenken müssen und habe ab diesem Jahr nun 36 Tage Urlaub (+24. und 31.12. frei). Allein das Wissen, dass man noch ordentlich Urlaub "für mal so nebenbei" hat, entspannt enorm! Klar kann es immer mehr Geld, neuere Autos, größeres Haus, teurerer Urlaub, etc. sein, aber für mich steigt die Lebensqualität durch weniger Arbeit stärker, als durch ein neues Auto.
  35. 1 point
    Uralte Karren, obwohl Pendler, kein Urlaub und 50€ (für 2?) sind gut essen gehen? Das klingt mehr nach Hartz IV oder Niedriglöhner, als nach Softwareentwickler. Ist das eine Villa mit Pool oder kaufts du dir wenigsten jedes Jahr einen neuen Gaming Rechner oder hast andere teure Hobbys?
  36. 1 point
    Vielleicht ist das tatsächlich zu wenig. Ich habe z. B. nach meinem ersten Engagement einen 50% Sprung gemacht. Und dann kam ... ... das hier. Während man vorher auf einen Jahresurlaub sparen musste und bei Fernreisen nur Backpacking mit Kakerlaken und Gemeinschaftsklos drin war, hat man plötzlich fast das doppelte an Gehalt zur Verfügung und kann sich jeden Monat einen 12h Flug leisten (leider fehlt es dann an Urlaubstagen). Das Geld bleibt dann nur die ersten Monate auf der Bank liegen. Dann fängt man an sich was zu gönnen. Und schon ist man prozentual zwar evtl. auf der Sparquote von damals, aber mit deutlich mehr Annehmlichkeiten. Merkst Du selbst, wenn Du mal an einem Punkt bist und Dir sagst "So, das reicht eig. an Gehalt. Jetzt das gleiche Gehalt für 50% Arbeit". und irgendwann bist Du beim doppelten Gehalt, aber an der Arbeitszeit hat sich nicht viel getan und Du denkst Dir "So, das reicht eig. an Gehalt. Jetzt das gleiche Gehalt für ..." - Hamsterrad Part 2.
  37. 1 point
    Dann sollten auch die Aussagen hier daran nichts ändern. Aber nur zu fragen, um eine Bestätigung zu bekommen und dann eingeschnappt (ist vielleicht das falsche Wort) zu sein, weil die meisten es anders sehen, ist evtl. nicht der richtige Weg. Und ich mit welchen, die deutlich mehr bekamen. Aber wie gesagt: Du hast 13 Jahre BE, dein Gradmesser sollte ein anderer sein. Vielleicht aus gutem Grund. Aber zu einem Consultant gehört, dass er weiß, für wie viel er verkauft wird. Was willst Du denn machen? Bist Du mit dem Gehalt, den Rahmenbedingungen und der Arbeit zufrieden? Ja? Dann ist doch alles gut. Nein? Dann such Dir was neues. Vielleicht lässt Du mal deine Bewerbung und dein Skillset unabhängig prüfen. Vielleicht hast Du da irgendwo einen groben Schnitzer drin? Vielleicht sitzt Du aber auch auf unverwertbarem Wissen und 13 Jahren Erfahrung, die niemand mehr braucht und Du deswegen quasi mit 0 BE eingestuft wirst. /signed
  38. 1 point

    GA1 FISI 2019 Sommer

    Schwer ist da gar nichts. Aber du gehst die Problemstellung von der falschen Seite an. Transferier die Fragestellung doch mal auf ein anderes Problem. Zum Beispiel bei Handelsplatformen: Du möchtest 1000€ auf dein Konto überwiesen haben, musst aber noch 10% an die Platform als Gebühr zahlen. Für wie viel Euro musst du dein Produkt dort reinstellen, damit du am Ende auch tatsächlich 1000€ bekommst? Antwort: 1111,11€ und eben nicht 1100€! Da auf dem zu zahlenden Betrag die 10% Gebühr anfallen und nicht auf deinen Zielpreis addiert werden (woher soll die Platform denn wissen, was du am Ende haben willst?). Genauso ist es auch mit dem Verschnitt.
  39. 1 point

    Umschulung FiSi -> FiAe

    Ich wollte nur einmal kurze Rückmeldung geben (vielleicht ist ja jemand in einer ähnlichen Situation). Ich habe mich als FiSi beworben und nun einen Vertrag als IT-Systemadministrator bei einer ca. 150-200 Mitarbeiter Firma (vorher. 3-5 Mann Systemhaus) erhalten und unterschrieben (ist eigentlich die Tätigkeit die ich bisher sowieso schon die ganze Zeit gemacht hatte). Ich denke viel besser hätte es für mich gar nicht laufen können. Damit gehe ich in der Karriereleiter einen Schritt nach oben, was auch ein für mich DEUTLICH höheres Gehalt mit sich zieht und mehr vor allem FESTEN Urlaub habe ich auch. Die Firma ist bisher selbst von einem Systemhaus betreut worden und möchte nun eine eigene IT aufbauen wo ich nun eben der erste Ansprechpartner sein werde. Das mit der Programmierung werde ich erstmal in meiner Freizeit weiterhin verfolgen.
  40. 1 point

    Weiter arbeiten oder arbeitslos melden?

    Hier würde ich noch hinzufügen, 3 Monate vor Ende deines Vertrages, damit auch Anspruch auf deine Bezüge hast. Geh zu deinem Chef frag ihn wie es aussieht. Wenn rumgedruckst wird, setze eine Deadline damit du dich rechtzeitig arbeitslos melden kannst. Dir kann es egal sein. Ihm nicht. Wenn dir ein Vertrag zu den gleichen Kondition angeboten wird, lehn ab. Du hast alle Trümpfe in der Hand. Mehr Verantwortung, mehr Aufgaben, sollte auch heißen mehr Gehalt.
  41. 1 point

    Nach FIAE Ausbildung 21,6 k -> Bleiben?

    Mal ein etwas anderer Ansatz: Niedriges Gehalt = wenig Einzahlung in die Sozialkassen = sehr niedrige Rente. Wenn dann noch was schief geht, wie arbeitslos etc... Unter 30 k / Jahr sollte kein FI arbeiten, egal ob Jung oder Alt, m oder w.
  42. 1 point

    Nach FIAE Ausbildung 21,6 k -> Bleiben?

    Frag mal nach, ob es bei dem Betrag 20 oder 30 Wochenstunden sind.
  43. 1 point

    Widerspruch der Mündlichen Prüfung

    Die Noten, die man per Post bekommt, müssen aber nicht zwingend stimmen. War bei mir z.B. der Fall. Und das habe ich auch nur erfahren, weil mir der PA die Noten der schriftlichen Prüfung noch einmal gesagt hat. Dementsprechend konnte ich bei der IHK nach Erhalt des Zeugnisses um Prüfung der Ergebnisse bitten und habe dann auch ein korrigiertes Zeugnis erhalten. Ich finde es interessant, dass hier direkt gegen den TO gewettert wird. Letzendlich hat er nur um Hilfe gefragt bei einem Problem, das ich, wenn es sich wirklich so ereignet hat, auch nicht einfach so hinnehmen würde. Was würdet ihr denn denken/empfinden, wenn es euch selber so getroffen hätte? Ich würde auf jeden Fall Einsicht verlangen und auch jemanden mitnehmen. Inwiefern man dann auch wirklich Einspruch einlegen kann, sei mal dahingestellt. Aber so lässt sich zumindest schon einmal feststellen, ob es einen Formfehler oder so gab.
  44. 1 point
    Das sollte es, klar. Ich mache allerdings eher die Erfahrung, daß die Firmen, die vernünftig bezahlen, auch sonst gute Rahmenbedingungen in Sachen Urlaub und Überstunden haben, während die, die eh wenig bezahlen, auch den Urlaubsanspruch aufs Minimum drücken wollen und Überstunden am liebsten pauschal abgegolten sähen.
  45. 1 point
    Sehe ich auch so, es kommt immer sehr darauf an. Wenn es wie bei dir einen Tarifvertrag gibt, stimmen die Bedingungen meistens. Es gibt natürlich auch nicht-traifgebundene Unternehmen, die vernünftig bezahlen. Aber es gibt eben auch Firmen, insbesondere große Dienstleister, die nur über den Preis verkaufen. Ich persönlich stelle aber durchaus fest, daß die angebotenen Stellen von der Bezahlung her tendenziell eher schlechter als besser werden. Ich bekomme immer wieder Angebote von Headhuntern über Xing etc., sind z.T. auch interessante Stellen dabei. Aber die Bezahlung ist grundsätzlich unter aller Sau. Ich werde, auch wenn ich nicht im öffentlichen Dienst angestellt bin, nach TV-L bezahlt, also als wenn ich ein Landesangestellter wäre. E11, Stufe 5, macht 57k im Jahr plus Betriebsrente. 38,5h in der Woche, 30 Tage Urlaub, alle Überstunden können abgebummelt werden. Dann bekomme ich Angebote ala VMWare-Consultant, uneingeschränkte Reisetätigkeit, 40h Wochenarbeitszeit (eher mehr, Überstunden werden nicht bezahlt), Betriebsrente gibt es nicht. Urlaubstage werden nicht erwähnt. Ok, ich stelle einfach mal 65k in den Raum, 10% Aufschlag für den Wechsel, Rest wegen Betriebsrente und wegen der dauernden Reisen. Im Grunde schon zu wenig, meiner Meinung nach. Aber man will ja nicht unverschämt sein. Großes Interesse beim Unternehmen, aber das Gehalt ginge ja gar nicht. Ja ne, ist schon klar. Von einem "bequemen" (im Sinne von jeden Abend zuhause sein können) ÖD-Job soll ich zum dauernd rumreisenden und die Woche um Hotel verbringenden Consultant werden und noch auf Gehalt verzichten? Denn selbst 60k wollten die nicht zahlen. Gehts noch? Und das ist nicht das einzige Angebot dieser Art, das ist praktisch immer der Fall. Gesucht wird ohne Ende, nur bezahlen wollen die nicht mal wie im öffentlchen Dienst- kein Wunder, daß die keine Leute finden. Muß wohl der Fachkräftemangel sein.
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+02:00 eingestellt
  • Newsletter

    Möchtest du immer über unsere Neuigkeiten und Informationen auf dem Laufenden gehalten werden?
    Anmelden

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung