Jump to content

Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation on 24.05.2019 in allen Bereichen

  1. 5 points

    Könnte dieser Job passen?

    Warum nicht? "Machen ist wie wollen, nur krasser"
  2. 3 points
    Ich würde ausrasten. Ich habe ein Girokonto. Und ein Sparbuch auf dem meine Notreserven (3 Bruttogehälter) liegen. Dazu habe ich meine kleine App um meine Ausgaben zu tracken.
  3. 3 points
    Handhabe das ähnlich, allerdings ist Urlaub+Spaß ein Konto, Rücklagen werden nur bis Betrag X gespart, der Rest geht ins Depot. Halte ich für einfacher und leichter umzusetzen, weil man lediglich Giro- und Tagesgeldkonto, ein zweites Konto für Konsum (Urlaub, Spaß) und ein Depot benötigt. 5 Konten wäre mir zu kompliziert.
  4. 2 points

  5. 1 point

    Abschlussprüfung mai 2019 FIAE

    Fand noch jemand GA I Fachqualifikation viel zu schwer?
  6. 1 point

    Feedback zur Website

    Ich habe noch eine technische Rückmeldung für dich. Um die Ladezeiten der Seite zu verbessern, solltest du die Bilder vorher "runterrechnen". Ich habe einige Bilder mit einer Größe von 4-5 MB und einer Auflösung von 5312*2988 Pixel auf deiner Seite gefunden. In Summe hat ein Seitenaufruf so schon mal 10 bis 20MB. Bei mir kam es dadurch zu sichtbaren Verzögerungen beim Seitenaufbau. Daher solltest du die Bilder auf das Nötigste skalieren. Guck, dass du mit den Bildern unterhalb von 1MB pro Bild liegst. Das ist insbesondere bei mobilen Endgeräten mit einer geringen Bandbreite und einem geringen Datenvolumen wichtig. Die Nutzer brauchen vermutlich ohnehin keine so hochaufgelösten Bilder. Wenn das Bilder sind, die deine Nutzer hochladen, dann solltest du diese automatisiert "runterrechnen" oder den Upload von zu großen Bildern unterbinden. Wenn du noch einen Schritt weiter gehen willst, dann kannst du die JS- und CSS-Dateien noch "minimizen". Dabei werden die Kommentare, Leerzeilen und sonstige "unnötige" Zeichen entfernt. Das Tool https://yui.github.io/yuicompressor/ könnte man zum Beispiel dafür verwenden. Behalte aber deine "Entwicklungsversion" zum Weiterarbeiten, sonst wirds blöd 😉. P.s.: Und nicht entmutigen lassen. Step-by-Step wird deine Seite besser 😀
  7. 1 point

    Software zum Designen von App-Oberflächen

    .. Und dann wäre da natürlich auch https://www.adobe.com/de/products/xd.html Adobe XD Für Studenten hat Adobe übrigens ein sehr gutes Angebot für 1 Jahr, falls auch Interesse an den anderen Adobe-Tools vorhanden ist... //Edit.. Ja, ist kostenlos. Keine Testversion.
  8. 1 point
    https://www.justinmind.com/prototyping-tool-mobile https://www.justinmind.com/free-wireframing-tool https://www.figma.com/ Kann dir aber nicht sagen, wie viel die kostenlose Version kann. Wenn es auch ein Online-Tool sein kann, dann wäre proto.io evtl. was. Musst du jetzt was basteln, oder wirklich nur Bilder vom "Design" machen? Die meisten Tools sind natürlich kostenpflichtig, haben aber oft ne Free Trail für ein Projekt oder so. Google hat da viele Vorschläge.
  9. 1 point
    DKB hat eine solide nahezu für alle tagtäglichen Fälle kostenlose Lösung. Ich würde ein Girokonto für alles normale machen und ein Tagesgeldkonto fürs mittelfristige Sparen (z.b urlaub) und ein depot mit aktien für alles langfristige (ab 4 Jahren).
  10. 1 point

    Prüfung erst nach Vertragsende

    Normalerweise ist das Enddatum der Umschulung nur pro Forma festgelegt, weil das Datum der mündlichen Prüfung durch die Handelskammer ja so kurzfristig festgelegt wird, dass es zum Beginn der Umschulung noch nicht bekannt ist. Stell dich am besten mal mit deiner Einladung der Handelskammer zur mündlichen Prüfung beim Jobcenter vor und sag Bescheid, dass das Enddatum der Umschulung später ist, als erwartet. Wenn du da nicht an einen völligen Betonkopf gerätst, dürfte das kein Problem sein.
  11. 1 point

    Bewerbungsgespräch - Arbeitszeit

    Die Spiele sind eröffnet. Bitte jetzt nicht noch neue Spielfelder ermöglichen!
  12. 1 point

    Prüfung bestanden !

    Nein war es nicht, wie du siehst bist du der einzige der sich hier wundert und das negative sucht. An den TE Glückwunsch
  13. 1 point
    Für Berlin kann ich aus eigener Erfahrung uneingeschränkt zu damago (https://www.damago.de) raten. Hier habe ich selbst vor einigen Jahren notgedrungen eine gesponserte Maßnahme besucht (keine Umschulung) und wurde äußerst positiv überrascht, obwohl ja die Weiterbildungsindustrie nicht den besten Ruf genießt und ich aus diesem Grund mit sehr gemischten Gefühlen und nach längeren Recherchen letztlich für diesen Anbieter entschieden habe. Direkt von der ersten telefonischen Kontaktaufnahme an, machte das Verhalten der involvierten Mitarbeiter einen guten Eindruck. Beim folgenden persönlichen Gespräch ging die zuständige Mitarbeiterin auf alle Fragen ein und hatte auch viele nützliche Hinweise für den allgemeinen Umgang mit der Bundesagentur für Arbeit parat. Auch sonst wurde auf die persönliche Situation offen und ehrlich eingegangen. Es wurde bei einem Rundgang, auch ohne Nachfrage, sogar die Möglichkeit geboten, sich einen laufenden Kurs live anzusehen. Nachdem ich immer sehr skeptisch bin, hatte ich an dieser Stelle gefragt, ob ich mir hierfür auch selbst irgendeinen Kurs frei wählen könnte, um etwaige präparierte Vorzeigekurse zu entkräften. Auch das war kein Problem, sofern es sich nicht um einen Firmenkurs handeln würde. Hier muss man anmerken, dass damago auch nicht geförderte Kurse im Angebot hat, welche sogar von größeren Firmen (inkl. IT-Dienstleistern) gebucht werden und in einer anderen Preisklasse und Versorgung (inklusive Frühstück und Mittagessen) mitspielen. Allerdings unterrichten auch hier überwiegend die normalen Stammdozenten, welche auch die geförderten Kurse abhalten. Generell lässt sich jedoch sagen, dass einem auch als "nur" geförderter Teilnehmer mit dem gleichen Respekt begegnet wird. Gerade dieses offene Verhalten hat mich letztlich überzeugt, mich für diesen Anbieter zu entscheiden. Die Räumlichkeiten und deren Ausstattung ist gut und es gibt sogar eine voll funktionsfähige Küche. Die Dozenten sind im Gesamtbild kompetent und bieten einen sehr praxisorientierten und interaktiven Frontalunterricht. Im Gegensatz zu anderen Anbietern machen die einzelnen Teilnehmer die verschiedenen Übungen live an den eigenen Computern mit und die Dozenten gehen auf die einzelnen Fragen gezielt ein. Auch weiterführende Fragen oder vom eigentlichen Thema abweichende Fragen werden in der Regel direkt beantwortet. Im Vergleich zu anderen Anbietern in Berlin spielt damago mit Sicherheit im oberen Feld mit. Zwei meiner ehemaligen Kollegen haben, aufgrund von Restrukturierungsmaßnahmen der jeweiligen Unternehmen, ihre Stellen verloren und waren aus verschiedenen Gründen vor Jahren gezwungen verschiedene Maßnahmen zu besuchen: cimdata (Umschulung, Fachinformatiker - Systemintegration, ca. 2015): Die Ausbildung war sehr durchwachsen, sowohl in der Ausstattung als auch in der Darbietung der Dozenten. Abhängig von den einzelnen Mitarbeitern waren die Unterrichtsmaterialien waren noch einigermaßen in Ordnung, allerdings haperte es bei den praktischen Übungen doch sehr, so dass man sich die Frage stellen musste, ob man vielleicht auch einfach ohne Ausbildung beim nächsten Wertstoffhof die Computer verarbeiten sollte. indisoft (verschiedene Kurse, z.B. Webdesign, Javascript und auch Sprachkurse, hier Englisch, ca.2017): Der Sprachkurs war in Ordnung. Die restlichen Kurse fanden an einem anderen Standort in Berlin statt. Hier war es der Normalzustand, dass die Teilnehmer sich selbst überlassen wurden (kein Frontalunterricht) und auch verschiedene Themengebiete (nicht artverwandt) in den gleichen Raum gepfercht worden sind. Das eigentliche Lernen wurde den Teilnehmern überlassen und durch fragwürdige Materialien untermalt. Es war auch kein Problem, wenn die Personen den ganzen Tag im Internet verbrachten und Katzenbilder begutachteten. Der anwesende Mitarbeiter war nur zur Kontrolle der Anwesenheit im Raum. Beide Kollegen haben keinen Hang zur Dramatisierung und ein echtes Interesse wieder in eine Festanstellung zu kommen. Unabhängig davon wurden, gerade im Fall von indisoft, von anderen Teilnehmern meines eigenen Kurses ähnliche Dinge berichtet, welche das Gesamtbild gut ergänzen. Als Anmerkung am Rande: Nachdem ich ein derartig dreistes Vorgehen eines Weiterbildungsanbieters nicht gutheißen kann, habe ich meinen damaligen, wirklich kompetenten und engagierten (kein Sarkasmus), Arbeitsvermittler der Bundesagentur für Arbeit offen auf die offenbarten Missstände bei indisoft hingewiesen und ihn gebeten die Fälle weiterzugeben... Leider hat er daraufhin ehrlich geantwortet: "Es werden in der Regel nur, meist angekündigte, Stichproben durchgeführt, welche dann darauf abzielen Abrechnungsbetrug zu unterbinden und die Einhaltung der gesteckten Rahmenbedingungen (z.B. lückenlose Kontrolle der Anwesenheit, gerade bei ALG2) zu überprüfen. Kontrollen des eigentlichen Unterrichts gibt es nur in krassen Ausnahmefällen, wenn sich die Beschwerden zu sehr häufen." Gerade nach dieser Aussage war ich dann wirklich froh, dass mir derartige Dramen erspart geblieben sind. Natürlich herrscht in dem hart umkämpften Weiterbildungsmarkt ein ständiges Kommen und Gehen auch bei den, meist freiberuflich tätigen, Dozenten, so dass der gleiche Anbieter eine wechselnde Qualität aufweisen kann. Hinzu kommen dann, wie auch von einigen anderen angemerkt, natürlich noch die persönlichen Präferenzen und die subjektive Wahrnehmung. Zu den anderen Anbietern kann ich leider nichts sagen, aber auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Glück und Erfolg bei Deiner Umschulung und natürlich auch später beim Wiedereinstieg ins Berufsleben.
  14. 1 point

    Dresscode im Vorstellungsgesrpäch

    Ich rate hier, wie jedes Mal wenn dieses Thema aufploppt: Immer eine Stufe besser als man dort Arbeitet. Was bedeutet wenn du dort in einem Blaumann arbeitest, kann es schon die Jeans mit einem Hemd sein. Wenn dort mit Hemd und Jeans gearbeitet wird, sollte es schon eine Anzughose, Hemd und Jackett sein. Wenn dort wie im letzten Fall gearbeitet wird, sollte es schon ein kompletter Anzug mit Krawatte sein. Im letzten Vorstellungsgespräch saß ich im Jeans, Jackett und Pullover und hab den Job bekommen. In dem Vorstellungsgespräch für den Job den ich davor innehatte, habe ich einen grauen Geschäftsanzug getragen. Wichtig ist es sich vorher zu informieren was dort getragen wird.
  15. 1 point

    Dresscode im Vorstellungsgesrpäch

    Es geht hier um den ersten Eindruck im formellen Vorstellungsgespräch und nicht um die Kleidung während der Arbeit. Hier muss man klar differenzieren. Und du willst doch gerade nicht unseren Threadersteller mit Steve Jobs vergleichen. Mit 127 Milliarden auf dem Konto kannst du dir auch ein Bananenkostüm anziehen und du wirst weiterhin vergöttert.
  16. 1 point

    Dresscode im Vorstellungsgesrpäch

    Aha. Also jemand der sich zwar entsprechend kleidet, aber scheiß Arbeit abliefert ist in deinen Augen besser für eine Stelle geeignet, als jemand der etwas underdressed dafür aber super Arbeit abliefert? Mal als Beispiel: Wie oft hast du Steve Jobs im Anzug gesehen? Und wie oft nicht?
  17. 1 point

    Dresscode im Vorstellungsgesrpäch

    Meiner Meinung nach eigentlich ne einfache Frage: Verhalte dich genau so in Sachen Dresscode, als ob du zu einem Kunden gehen willst. Der AG ist der Kunde du bist das Produkt, welches zu "verkaufen" willst. Wenn dein Kunden eine Bank ist, wirst du dich höchstwahrscheinlich anpassen um im Dresscode auf gleicher Stufe zu sein wie dein Kunde. Der Dresscode sagt etwas darüber aus, wie du dich gegenüger anderen Menschen präsentierst, wenn du etwas erreichen willst. Wenn du dort in T-Shirt hingehst, weil du eben einen Anzug nicht gerne trägst, dann heißt das wohl so viel, dass du dir nicht mal soviel Mühe geben kannst bzw. so sehr den Job willst das du den Anzug halt mal ein paar Stunden aushältst. Falsch. Jemand der ergeizig ist, wird gut gekleidet kommen egal wie sehr er/sie diese Kleidung hasst. Er/Sie will ein gutes Erscheinungsbild abgeben um das entsprechende Ziel zu erreichen. Wenn jemand das Risiko eingeht durch ein schlechtes Erscheinungsbild den Job nicht zu bekomemn, dann sagt dies eine ganze Menge über die Person aus.
  18. 1 point

    Dresscode im Vorstellungsgesrpäch

    Der Meinung bin ich auch. Ich finde ebenfalls sehr schade, das auch noch heute viel Wert auf Kleidung gelegt wird. Außer beim Kundenkontakt. Da kann ich es schon verstehen, das ein Hemd + passende Hose vorausgesetzt wird. Schließlich ist man selbst die Visitenkarte des Unternehmens. Wobei sich meine Aussage mit meiner eigentlichen Meinung, das ich z.B. als Leiter einer Bankfiliale ebenso einen Angestellten akzeptieren würde, welcher Piercings und Tattoos hat. Wenn ich von Beginn an weiß, das ich in diesem Beruf gezwungen bin, Anzug + Anzugshose zu tragen zu müssen, würde ich mich dort erst gar nicht bewerben. Da ich persönlich mich dadurch nur verkleide. Mir steht grundsätzlich ein solcher Dresscode nicht. Kleiner fun fact btw: Ich habe mal gelesen, das ein Angesteller mit kurzer Hose und T-Shirt ins Unternehmen gekommen ist. Der Chef hat ihn wieder nach Hause geschickt, da er solch einen Stil nicht akzeptiert. Die Frauen wiederum, trugen alle Kleider. Am Ende stand er mit einem Kleid im Unternehmen.
  19. 1 point

    Abschlussprüfung mai 2019 FIAE

    Dann begründet doch erstmal warum sie so schwer war.
  20. 1 point

    Berichtshefte

    Berichtsheften dienen der Dokumentation von Ausbildungsinhalten, sollte es also mal Probleme geben mit dem Betrieb, sind die Berichtshefte die Grundlage. Von daher macht es wenig Sinn sich an anderen Berichtsheften zu orientieren, abgesehen davon das die Betriebe sowieso unterschiedliche Schwerpunkte bei der Ausbildungsinhalten setzen.. Just my 2 cents.
  21. 1 point
    Moin, hatte ein Projekt mit Angular, .NET Core und eine Datenbank dahinter mit dem Code First Ansatz. Fragen waren dann so in etwa folgende: Warum Code First? (Musste ich natürlich gut argumentieren, sonst hätten die gedacht, ich könne kein SQL und würde mich davor drücken wollen) Welcher Datenbanktyp (relational) => Hauptbestandteile der relationalen Datenbank? Nenne 2(3) alternativen und Vor- und Nachteile dieser Beschreibe HTTP (könnte bei dir dann auch gut dran kommen) Warum wurde Angular verwendet? (also generell Fragen warum wurde Framework X oder Framework Y verwendet, da muss man schon eine Begründung haben, Vorteile nennen usw) Und dann noch viele Fragen die immer dran kommen könnten, objektorientierte Programmierung, Projektmanagement usw. Innerhalb der Präsentation habe ich z.B. einen Controller genommen (den wichtigsten) und den Prozess von Klick auf Button bis Antwort vom Server und ein Sequenzdiagramm erstellt um mal beispielhaft das Zusammenspiel von Frontend / Backend zu zeigen (auf 2 Folien verteilt mit einer schönen Wisch-Animation dazwischen, gefiel den Prüfern sehr gut)
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+02:00 eingestellt
  • Newsletter

    Möchtest du immer über unsere Neuigkeiten und Informationen auf dem Laufenden gehalten werden?
    Anmelden

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung