Jump to content

Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation on 19.06.2019 in allen Bereichen

  1. 3 points

    Job/Richtungswechsel schon einmal bereut?

    Meine Freunde nennen mich immer beim Vornamen. 🤪
  2. 2 points
    Nicht nur theoretisch, das ist auch praktisch so. Genau wie mit der Frage nach einer vertraglich vereinbarten Probezeit, zumal es sehr untypisch ist dass der AN datrauf beseteht, das riecht nicht nur leicht nach "der will sich umgucken" das stinkt zum Himmel. Ich denke mal die Frage ob der TE dort eine Zukunft sieht oder nicht kann nur er/sie selbst beantworten und ist davon abhängig ob ein schriftlicher Vertrag nachgereicht wird und wenn ja welchen Inhalt der hat. In dem Fall wäre ich relativ schmerzbefreit, der AG ist selbst schuld dass er in der Situation ist, mein Job ist es nicht, ihm entgegen zu kommen, und das schon gar nicht "kostenlos". Kündigen wird nicht so einfach, da eben keine Probezeit und bei Übernahme aus der Ausbildung sofortiger Kündigungsschutz sofern min 10 MA im Betrieb (Quelle auch wenn das die IHK Karlsruhe ist, die Gesetze gelten in ganz Deutschland). Also "einfach mal rauswerfen weil aufmüpfig" ist nicht. Das meinte ich als ich gesagt habe mit der aktuellen Situation ist der TE in einer sehr bequemen Ausgangslage.
  3. 2 points

    ITSE Projektarbeit

    🤨 Also wenn du wirklich für deine Dokumentation eine 6 bekommen hast, hätte ich dafür nur drei Erklärungen... 1. Leere Dokumentation abgegeben. 2. Plagiat, die Dokumentation war nicht von dir. 3. Die Dokumentation war in einer anderen Sprache 😂
  4. 2 points
    Besser :D Er hat seit dem 13 ein unbefristetes Arbeitsverhältnis ohne Probezeit etc. Einzig was ich mich frage: Werden Gehalt und Urlaub "branchenüblich" angenommen oder "firmenüblich". Wenn brachenüblich, würde ich bei ein paar Kollegen deren Rahmenbedingungen abklopfen, die "besseren" rauspicken und den "branchenüblichen Schitt in der Region" daraus ziehen. Und wenn das dann 30 Tage Urlaub und 50k brutto sind ist der AG selbst schuld wenn er a) zugelassen hat dass es so weit kommt und b) selbst noch kein konkretes Angebot vorgelegt hat. Dann würde nähmlich das gelten. Frage wäre halt, wie lange man im Zweifelsfall dann bei den AG bleiben kann :D Tarifvertrag wird es wohl keinen geben, sonst wüsste das Lohnbüro auch wie man mit solchen Fällen umgeht.
  5. 1 point

    Prüfungsergebnisse

    43 Punkte? Aua. Da würde mich eigentlich am ehesten interessieren, mit was für einem Gefühl du eigentlich aus der Prüfung gegangen bist? Hattest du da bereits eine Vorahnung oder kam das für dich jetzt eher überraschend und du fühltest dich verhältnismäßig gut vorbereitet? Wirst du Einsicht in das Ganze haben wollen, um zu erfahren was dir konkret das Genick gebrochen hat? Starke Leistung. Meinen Glückwunsch!
  6. 1 point

    Der "Wieviel verdient ihr" - Diskussionsthread

    Also ist es zusammengefasst eine Mischung aus beiden. Du schreibst in den ersten zwei Absätzen nur was du alles nicht kannst und reflektierst das auch so, dass man dies negativ auslegen kann und hast zum anderen auch nicht die Vita für ein Gehalt über 60K: Sehr spezifisches wissen, was du allerdings nicht wieder erneut einsetzen willst, essenzielle frameworks sind noch nicht beruflich relevant gewesen und eine absolute unterschätzen spezifische Fehler und Anomalien. In 2-4 Wochen wirst du niemals ein komplettes Framework bis in den letzten Winkel verinnerlicht haben - dafür benötigt es eben Erfahrung im Sinne von Projekten und damit Zeit.
  7. 1 point

    Job/Richtungswechsel schon einmal bereut?

    Egal wie lang du bei ner Firma bist, du kannst immer auf Personen treffen die nicht verstehen warum du nicht dein komplettes Arbeitsleben bei der selben Firma bleibst. Ich sollte mich im letztem Gespräch dafür rechtfertigen warum ich nach 2 gewechselt habe und nun nach 3 Jahren schon wieder wechseln will. Zum Thema: Bisher bereue ich keine Wechsel, Sie verfolgen alle mein Ziel. (oder haben mir jetzt im Nachgang gezeigt was ich auf gar keinen Fall will) Mir wurde letztes Jahr in nem familiengeführten, mittelständigen Unternehmen ne Stelle als CTO angeboten, welche ich abgelehnt habe. Ich persönlich empfand den Zeitpunkt einfach noch zu "früh" für meine persönliche Entwicklung, ich habe mich für eine solche Stelle einfach noch nicht bereit gefühlt. Noch bereue ich das ablehnen nicht, wenn mir allerdings in 5? Jahren keine ähnliche Stelle angeboten wird ggf. schon. Ich würde sagen: geh den Weg den du für richtig haelst und mach was dir spass bereitet, es gibt fuer jeden Lebenslauf Für- und Widerworte und jeder Personaler nimmt das Ganze auch anders auf und wahr.
  8. 1 point

    Job/Richtungswechsel schon einmal bereut?

    Ich kann aus meiner persönlichen Erfahrung sagen, dass wenn man einen Jobwechsel im Gespräch gut verkaufen kann das kein Problem ist. Ich habe in 5 Jahren Berufserfahrung 5 mal den Job gewechselt. Nicht jedes Jahr einmal aber dafür manchmal auch 2 Mal im Jahr. Wenn man alles richtig begründen kann ist ein Wechsel kein Problem
  9. 1 point

    Einmal Danke sagen!

    Vielen Dank! Mein Thema ging um die Integration einer Virtuellen Desktop Umgebung in einem Poolraum. Folgende Fragen fallen mir noch ein: 1. Einige Fragen über PCI Passthrough vs PCI unter berücksichtigung der Einbindung von 3D Grafikkarten (in meinem Fall NVIDIA GRID Karten). 2. SAN vs NAS 3. Was gibt es so für LWL Kabel und was für vor und nachteile haben diese jeweils 4. Ich hatte in meinem Projekt eine gegenüberstellung von Sysprep und Quickprep (VMware Generalisierung von Images), dort sollte ich erläutern was Sysprep denn so macht und welche vor und nachteile gegenüber von Quickprep auftreten können. 5. Das System läuft auf einem Tiering SAN, welche Platten wären denn für welche Tiering schicht ideal? Und welche Raids würden Sie für die jeweilige Schicht nutzen? 6. Ich sollte genau erläutern, wie die referenzierung der Linked Clones (virtuelle Desktops) auf das Replica Image geregelt wird. Und dann noch so die klassischen Fragen von wegen Gruppenrichtlinien etc. Waren also alles Fragen zum Thema bzw Schnittstellen, die ich in meinem Projekt hatte.
  10. 1 point

    Einmal Danke sagen!

    Auch von mir ein riesengroßes Dankeschön! Habe heute auch bestanden (mit 73 Punkten) was ich mir gar nicht vorstellen konnte. Und nun ist der ganze Stress vorbei. Dieses Forum ist eine super Informationsquelle um sich auf die Prüfung vorzubereiten. Und ebenfalls ein großes Dankeschön an Stefan Macke dessen Blog eine super Hilfe, vorallem für die mündliche Prüfung, ist. 🥳🎉
  11. 1 point

    Prüfungsergebnisse

    Na dann herzlichen Glückwunsch. Sonst hätte das ansonsten super Ergebnis noch einen faden Beigeschmack. Mach nicht zu doll am Wochenende!
  12. 1 point

    Prüfungsergebnisse

    Gott sei dank wird ,5 aufgerundet. Sind 92 Punkte und noch knapp ne eins. Prüfer meinte auch "gerade noch so durchgekratzt".
  13. 1 point
    Die Branche, Betriebsgröße und Ort haben sich durchaus geändert. Teils auch drastisch. Es war jedoch alles rund um das Thema Softwareentwicklung und technologisch verwandt Auch in der Hierarchie war es eine flüssige und keine abrupte Entwicklung. Ich bin also weder vom Norden ganz in den Süden gezogen, noch habe ich vom Java-Developer auf Data Science gewechselt oder bin vom Junior Softwaredeveloper zum CIO geworden. Deswegen eher eng.
  14. 1 point

    Bewerbungsgespräch - Arbeitszeit

    Das ist vermutlich der normale Prozess nach Kündigung oder Nicht-Übernahme. Üblicherweise werden da nur ein paar Modalitäten der letzten Arbeitstage geklärt (Schlüssel, Notebook, Telefon, Urlaub, Überstunden, etc.).
  15. 1 point

    Wieviel Gehalt?

    Natürlich kann es sein dass deine höheren Gehaltsforderungen aus menschlichen Gründen eher akzeptiert werden (Kinder/Familie, Haus, usw.). Wahrscheinlicher ist es aber, dass du besser verhandeln kannst ( "[...] aber tendenziell können ältere auch etwas besser verhandeln als die jüngeren" ). In deinem konkreten Fall muss man noch berücksichtigen, dass wir uns am Unteren Bereich der IT bewegen, dass ist nicht despektierlich gemeint, sondern einfach ein Tatsache, dass jemand nach einer 4 Wochen Schulung einen Helpdesk-Level Abfrage-Katalog abarbeiten kann und mit Klick-Anleitung auch Administrative Aufgaben erfüllen. Dieser Bereich bewegt sich in den ersten Berufsjahren (<5 Jahren) eben um die 35K. Ausschläge nach oben und unten mag es geben. Nimmt man deine 36K als Grundlage und würde dir auf Grund von Lebenserfahrung 5% on-top als Bonus geben sind das dann ein Plus von 1,8 K auf das Brutto Jahresgehalt - also 150 Euro Brutto mehr pro Monat. Ganz ehrlich, das kann der 20-jährige Anfänger auch nach der Probezeit durch gute Leistung erreichen, dass hat für mich dann nichts mehr mit einem Bonus für den "älteren" - aber genau so unerfahrenen - Kollegen zu tun.
  16. 1 point
    Ich habe bisher weder meine Arbeitgeber- noch meine Positionswechsel bereut. Jeder davon hat sich schlussendlich gelohnt, auch wenn ich z. B. nur wenige Monate bei einem Arbeitgeber war, hat man immer etwas dazu gelernt und sich weiterentwickelt. Allerdings waren die Wechsel bei mir auch relativ eng gesteckt. Komplette Wechsel von z. B. reinem Softwareentwickler zu reinem Projektleiter habe ich auch nicht hinter mir. Der Großteil der Berufe hatte ein eher breites Spektrum und alles hatte mit Softwareentwicklung zu tun. Von daher ist das Potenzial für solch eine Entwicklung auch eher gering, trotz div. Arbeitgeber- und Positionswechsel.
  17. 1 point
    Maniska hat hier absolut Recht. Rechtlich betrachtet ist dieses Szenario (einfach machen lassen) das dümmste, was der Arbeitgeber machen kann. Gerade für kleine Unternehmen, denn dort gibt es selten zu Beginn die Konditionen, welche Branchenüblich oder gesetzlich geregelt sind. Alles, was es nun noch braucht, ist einen 1d0navan, der auch gewillt ist, für seine Rechte zu kämpfen und diese zu vertreten. Du solltest Dich in jedem Fall nicht einfach so von Deinem Chef oder Deiner Lohnabteilung zur Seite schieben lassen. Wie geschildert ist es nämlich in keinem Fall.
  18. 1 point

    Der "Wieviel verdient ihr" - Diskussionsthread

    Hm, wenn ich deine Aussage so lese, kommen mir zwei Fakten zusammen. Erstens gibst du Gehaltsregionen an, in denen man einen sehr versierten Kollegen erwartet. Gleichzeitig sagst du aber auch es werden Skills erwartet "die du nicht hast". Dies lässt zwei spontane Schlüsse zu. Erstens, du hast in den 13 Jahren den Zug verpasst und kommst mit deinem Wissen und deiner Branchenerfahrung nicht auf das Niveau, welches für ein derartiges Gehalt verlangt wird. Dies würde bedeuten, dass du dich von deinem Wissensstand überschätzt und müsstest als Maßnahme entsprechend erst einmal 1-2 Jahre tatsächlich nacharbeiten und im Zweifel ein gleichwertiges Gehalt akzeptieren, um dich danach noch steigern zu können. Oder zweitens, du erweckst nach außen den Eindruck, dass du der Aufgabe nicht im vollen Umfang gewachsen bist und dementsprechend dich komplett unter Wert verkaufst. Dies passiert guten Technikern leider sehr häufig in Bewerbungsverfahren und man siebt dann falsch aus. Hier ist das was Rienne gesagt hat ja ein erster Schritt, um dein Bewerbungsverfahren zu überprüfen. Was ich allgemein aber nochmal festhalten will. Niemand bietet dir aus blankem Personalmangel große Gehaltssprünge Jenseits der 50K. Selbst wenn du ein Uniabsolvent bist mit Bestnoten kommt es auf viele Faktoren an, wie nahe du an diese Zahl kommst. Es kann also auch passieren, dass du mit 36K nach der Uni einsteigst. Wenn du dich aber allumfassend in ein Themengebiet einarbeitest, insbesondere fachlicher Art, kannst du in verschiedenen Branchen, wie der Medizin, Chemie oder Energie-Wirtschaft gute Gehälter erreichen. Selbiges gilt, wenn du als Consultant für Microsoft, SAP oder IBM unterwegs bist. Ist all dies nichts für dich, heißt es dennoch nicht, dass du die Gehälter nicht erreichen kannst. Frag dich, welches Gehalt in 5 Jahren erreicht werden soll und prüfe, welche Spezialisierung mit deinem Skillset sinnvoll sind. Auf Xing & Co gibt es alle paar Wochen zumindest einige Angebote in den Gehaltsregionen. Und wenn du persönlich kein Problem damit hast: Ja natürlich ist "Umsatteln" eine denkbare Option.
  19. 1 point
    Es gibt keinen (schriftlichen) Vertrag. Dieser ist auch nicht (mehr) notwendig da er duch konkluentes Handeln zustande kam -> AN kommt zum arbeiten, AG nimmt die Arbeitskraft an. Da keine Rahmenparameter vereinbart wurden, gelten die gesetzlichen Regelungen, die da besagen "4 Wochen zum 15 oder zum Monatsende".
  20. 1 point

    Druckserver migrieren

    Anfangen mit erst einmal die ganze Installations der Drucker hinterfragen: Hast du ein eigenes VLAN für die Druckerinfrastruktur? Wenn nein, warum nicht, bzw was spricht dagegen das jetzt einzuführen? DHCP mit Adresslease oder feste IP? Hat m.E. beides Vor- und Nachteile, muss man sich mal überlegen... Bei der Gelegenheit das Webinterface (sofern vorhanden) mit einheitlichen Passwörternj absichern, nicht benutzte Protokolle deaktivieren (HP-Arbeitsplatzdrucker sind da gerne mal offen wie ein Scheunentor, Zebra Drucker haben FTP und USB standardmäßig aktiviert...) Wenn du sowieso jeden Drucker anfassen musst, vielleicht auch in ein Monitoring aufnehmen, dann bekommst du mit wenn einer (länger) Offline ist. Bringt natürlich wenig wenn die Geräte bei nichtbenutzung ausgeschaltet werden. Werden noch alle Drucker benötigt/sind diese überhaupt alle noch vorhanden und dort wo sie laut Beschreibung auch sein sollten? Die Dinger bekommen auch gerne mal Füße und der Drucker der ursprünglich mal für den Versand gedacht war steht nun im Einkauf oder andersrum... Ansonsten was der Chief sagt: Möglichst einheitliche und aktuelle Treiber für die Druckermodelle installieren
  21. 1 point

    Job/Richtungswechsel schon einmal bereut?

    Grob gesagt habe ich bisher keinen meiner Jobwechsel bereut. Ich konnte mich stets sehr deutlich weiterentwickeln und habe dabei auch gute Lohnsprünge innerhalb des öffentlichen Dienst erreicht. Aber mein letzter Jobwechsel erfolgte dieses Mal aber nicht nur rein fachlich, sondern war vorrangig von den bestehenden Arbeitsbedingungen getrieben. Ich bin quasi vom Dienstleister zum Kunden gewechselt, weil mir die Philosophie beim Kunden besser gefallen hat. Dafür gab es aber thematisch einen großen Bruch: Von der Netzwerkadministration (IT-Betrieb) ins EAM und somit sehr stark in Richtung Softwareentwicklung. Ich bin wieder einmal in einen Bereich ohne viele Vorkenntnisse gewechselt. Anstrengend und aufregend zugleich. Gerade am Anfang gibt es viel neues zu lernen, obwohl ich das Umfeld bereits kannte. Ich merke aber bereits nach rund 3 Monaten, dass mir die EAM-Aufgaben in der aktuellen Verteilung einfach nicht so viel Freude wie meine vorherigen Aufgaben bereiten. Kompromisse gibts halt überall. Bei den anstehenden Umstrukturierungen im Haus werde ich die Chance nutzen meine Aufgaben anders aufzuteilen. Ich bin dieses Mal nicht so euphorisch rein und wusste von Anfang an, dass die Aufgaben nicht zu 100% passen werden, aber der Behördenwechsel war mir tatsächlich wichtiger als die Tätigkeiten. Persönlich gefallen mir die Architekturreview-Meetings sehr gut. Wir haben Glück von sehr erfahrenen Architekten zu lernen. Aber daran schließt sich auch die Modellierung an. Die gefällt mir eher weniger, ist aber nötiges Beiwerk. Immerhin habe ich dieses Mal eine deutlich bessere Work-/Life-Balance und erhalte auch alle relevanten Schulungen sowie Zertifizierungen. Der Behördenwechsel war also vollkommen richtig für mich. Die perfekten Aufgaben sammle ich mir hier schon zusammen. Versüßt wurde mir der Wechsel mit +10k€ mehr Bruttogehalt. @Ulfhednar Wir suchen händeringend Projektleiter mit SW-Entwickler Background! Sei es nun technisch oder organisatorisch.
  22. 1 point

    Gehaltsangebot nach Ausbildungsende

    Ich glaube wir kommen hier nicht zusammen. Wie so oft in diesem Forum. Irgendwie liegt die Hauptaufgabe der meisten User in diesem Forum darin, jeden Thread und jedes Posting zu zerschreiben. Jetzt ist es bei Berufsanfängern mit einem Mal egal was sie jeden Monat verdienen, weil sie ja weniger Geld gewohnt sind. Da fehlen mir die Worte.... Hast Du auch mal daran gedacht, dass es Berufsanfänger gibt die schon lange alleine leben und eine entsprechende Wohnung mit allen Kosten des täglichen Lebens zahlen müssen? Oder das es Berufsanfänger gibt die eine Familie haben? Oder das ein Berufsanfänger nach seiner Ausbildung für einen Job in eine andere Stadt ziehen muss und sich dort eine Wohnung einrichten muss? Und dafür sind deiner Meinung netzt mit einem Mal 1k netto/Monat mehr als ausreichend? Bist Du @PVoss jetzt das Maß der Dinge in diesem Forum bezüglich monatlicher Gehälter, weil Du mit 1,7k Brutto/Monat deinen Lebensstandard halten kannst? 1,7k brutto/Monat sind ungefähr das (ich glaube sogar etwas weniger), was ein Hartz4 Bezieher jeden Monat bekommt. Ein Hartz4 Bezieher kann aber noch Sonderleistungen beantragen. Ein Hartz4 Bezieher mit Kind oder Kindern, bekommt wesentlich mehr als 1,7k Brutto / Monat. Irgendwie denken hier immer viele User an der Realität vorbei.
  23. 1 point
    Wozu? Gesetzliche Kündigungsfrist von 4 Wochen zum 15 oder zum Monatsende sollte kurz genug sein und gilt für beide Seiten.
  24. 1 point
    Also, pass auf: Du hast am 12. deine Prüfung bestanden. In exakt dem Moment, in dem du den Wisch von der IHK bekommst, bist du kein Azubi mehr, d.h., alle Konditionen (auch Gehalt), die im Ausbildungsvertrag ausgehandelt bzw. festgelegt wurden, gelten dann nicht mehr, weil der Vertrag nicht mehr gültig ist, weil du ja in dem Moment kein Azubi mehr bist. Du brauchst also für den 13. einen neuen Arbeitsvertrag, in dem dann auch entsprechend dein Gehalt festgelegt wird. Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten: A) Deine Firma gibt dir einen Arbeitsvertrag, der ab dem 13. gültig ist, und muss dir dann natürlich auch ab exakt diesem Tag das Gehalt, das im Arbeitsvertrag steht, auszahlen (natürlich anteilig, da der Vertrag nicht vom 1. gültig ist sondern vom 13.) - Wenn sie dich aber erst ab dem 15. voll bezahlen und den 13., 14. nach Azubi Gehalt, erfüllen sie die im Arbeitsvertrag festgelegten Bedingungen (Höhe des Gehaltes) nicht und begehen Vertragsbruch. Dagegen kannst du sogar klagen. B ) Deine Firma gibt dir erst ab dem 15. einen Arbeitsvertrag, dann hast du aber für den 13. und 14. kein vertraglich geregeltes Arbeitsverhältnis, bist also für diese Zeit z.B. auch nicht krankenversichert und musst natürlich auch nicht in die Arbeit gehen, da für diesen Zeitraum ja nichts vertraglich geregelt ist. Dass "das nicht geht" (Zitat Lohnbüro) ist übrigens absoluter Schwachsinn und einfach nur eine Ausrede. Natürlich geht das, wird ja bei jedem anderen Azubi auch so gemacht, der in ein geregeltes, normales Angestelltenverhältnis übergeht.
  25. 1 point

    Prüfung bestanden danke fachinformatiker.de

    beides Fragen waren: Kanban erläuterung (Projektbezogen) Verzögerung in manchen Phasen (Projektbezogen) Test- & Abnahmeprotokoll (Projektbezogen) Versionsverwaltung: Git, Branches, Commits, merge und Repository (Projektbezogen) Unterschied zwischen Abstrakte Klasse und Interface. Unterschied zwischen Objekt und Klasse. Alle ziemlich gut beantwortet bis auf die 6. Frage 🤣 Spaß
  26. 1 point

    Prüfungsergebnisse

    IHK Darmstadt FIAE GA1: 34 GA2: 62 Wiso: 82 hatte Größere Probleme mit der Konzentration da mir beim frühstück die Füllung aus dem Zahn gebrochen ist 😅
  27. 1 point

    Bammel vor dem Fachgespräch

    Hi ich habe meine mündliche Prüfung im Januar gehabt und nervös hoch 10 plus mündliche Nachprüfung. bin da fast umgekippt, aber die Prüfer waren echt sehr nett haben mich nach der Präsentation in sowas wie small talk verwickelt und viel auf die Sprünge geholfen wenn mir der ein oder andere Fachbegriff nicht eingefallen ist. Danach hat man mir dann gesagt das die Nachprüfung schon mit dabei war und ich habe tatsächlich bestanden obwohl ich eher schlecht als recht meine Präsentation vor lauter Aufregung gehalten hab. Also Kopf hoch nicht zu viel drüber nachdenken das schaffst du schon
  28. 1 point

    Bammel vor dem Fachgespräch

    Klassische Fragen sind auch, wenn du Kürzel/Abkürzungen in der Doku verwendest. Bei mir wurde z.B. gefragt was eigentlich das Active Directory genau ist. Ich hatte es immer mal wieder erwähnt, aber die darauf eingegangen was das überhaupt ist. Auch DHCP. Da wurde gefragt was das genau ist und so. Also alles sehr Projektbezogen. Bei mir saßen 4 Prüfer und jeder hat 4 Fragen gestellt und das wars dann auch.
  29. 1 point

    Prüfungsergebnisse

    Du brauchst nicht durcheinander sein. Ignorier das Geschwurbel aus dem Privaten. Die Rechnung ist so einfach gestrickt wie der Verstand einer Stubenfliege. GA I und GA II werden mit 40% und WiSo mit 20% gewichtet. Das bedeutet für dich, von einer korrekten Reihenfolge bei der Nennung der Ergebnisse ausgehend: GA I = 38 GA II = 62 WISO = 60 (38 * 0,4) + (62 * 0,4) + (60 * 0,2) = 15,2 + 24,8 + 12,0 = 52 (Note 4) = Bestanden = Keine mündliche Ergänzungsprüfung = Glückwunsch, ...irgendwie. Viel mehr ist das echt nicht und an deiner Stelle würde ich mich jetzt darauf konzentrieren, einfach noch eine ziemlich gute Präsentation abzuliefern. Denn: 81/81 in Dokumentation und Fachgespräch würden dir nämlich noch 67 Punkte und damit eine 3 einbringen.
  30. 1 point

    Prüfungsergebnisse

    FiAE GA1: 31 GA2: 63 WiSo: 73 Hauptsache bestanden
  31. 1 point

    Unicode: "Bär" != "Bär"

    Du musst deine Strings normalisieren.
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+02:00 eingestellt
  • Newsletter

    Möchtest du immer über unsere Neuigkeiten und Informationen auf dem Laufenden gehalten werden?
    Anmelden

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung