Jump to content

Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation on 12.07.2019 in allen Bereichen

  1. 5 points

    Spaß/Freizeit während der Arbeit

    Ich kann deine Situation nachvollziehen. In so einer, habe ich mich auch schon befunden. Und war sehr sehr unglücklich. Ich finde es auch wichtig, dass man sich wohlfühlt in der Arbeit. Man verbringt immerhin viel Zeit dort. Und ich persönlich brauche so ein Umfeld, wie du es beschreibst. In dem man auch mal Quatsch macht. Und über Dinge spricht, die nix mit der Arbeit zu tun haben. Das wird bei meinem aktuellen AG genau so gelebt. Und ich finde es super. Was ja nicht heißt, dass hier niemand arbeitet. Außerdem wird hier schon darauf geachtet, dass Überstunden zeitnah abgebaut werden. Auch mit Vertrauensarbeitszeit. Stressig und anstrengend ist es natürlich trotzdem immer mal wieder. Aber das gehört im Job dazu. Ich würde mich an deiner Stelle mal umschauen, was sonst noch so möglich wäre. Und welcher AG passen könnte. Ich glaube nicht, dass es sinnvoll ist so eine Situation einfach "auszusitzen" und sich mies zu fühlen.
  2. 3 points
    Das ist hauptsächlich der Grund, denke ich. Wenn ich 3 - 4 Tage vor Ort gewesen bin, freue ich mich auf zu Hause. Meist habe ich da entweder die Anreise in Form von 2 Flügen, Bahnfahrten oder ~700 Km Auto, das Hotelbett, das Restaurantessen und ein paar Lange Tage mit vor Ort Meetings und konzentrierter Projektarbeit in den Knochen. Zu Hause dann Anzüge ggf. in Reinigung bringen, Wäsche machen, etc. und am Freitag die Kunden abtelefonieren, die sonst unter der Woche liegen geblieben sind. Der so entstandene Overhead ist "on top" zu den eigentlichen Arbeitsaufwänden und gehört IMHO auch zur Arbeit. Hier noch am Freitag ~100 Km ins Büro, dann auf dem Rückweg im Feierabend-Stau stehen. Gibt sicher schöneres im Leben. Sowas macht man nicht auf Dauer. Viele Firmen haben das mittlerweile verstanden und passen die Rahmenbedingungen an, so dass man das "Consultant-Leben" auch 10 Jahre+ inkl. Familie recht problemlos machen kann. Sind sie nur, solange Reisekosten im Preis inbegriffen sind. Wir berechnen mittlerweile die Reisezeit mit X% des Tagessatzes + Spesen. Und siehe da, plötzlich schrumpft die Anzahl der Meetings und vieles geht - oh Wunder - problemlos über WebEx, wofür sonst ehemals vor Ort Besuche absolut unverzichtbar (!) waren. Wer auf vor Ort besteht, der hat kein Vertrauen zu seinen Consultants oder Mitarbeitern. Oder kann keine adäquaten Rahmenbedingungen für Remotework bereitstellen - beides gehört beseitigt. Und wenn ein MA oder Consultant mit der Freiheit nicht umgehen kann, ist er für die gebotenen Rahmenbedingungen einfach nicht geeignet. Da gilt es aber nicht die Rahmenbedingungen deswegen für alle MA/Consultants zu ändern, sondern eher beim MA anzusetzen. Ich fahre privat z. B. zu meinen Kollegen und verbringe auch mal auf meine Kosten eine Nacht im Hotel am Wochenende, wenn wir alle was trinken gehen. Oder ich fahre auch einfach mal zum Kunden und verbringe ein paar Tage vor Ort und gehe mit dem Kunden weg oder mit meinen Kollegen, die auch gerade vor Ort sind. Oft spricht man sich auch ab, damit auch viele da sind. Aber weil ich das will und nicht weil ich - von wem auch immer - dazu genötigt werde oder weil (vermeintlich) es nicht anders geht. Es geht nicht um den Umstand selbst. Es geht um die Freiheit, selbst entscheiden zu können wie man arbeiten möchte. Das trägt sehr viel zur Arbeitszufriedenheit bei. Solche selbstbestimmten 60h fühlen sich dann besser an, wie von außen mikrogemanagte 20h.
  3. 2 points

    Spaß/Freizeit während der Arbeit

    Was für die einen 150% sind, sind beim anderen vielleicht 50%. Wichtig ist, dass man für sich das Umfeld findet, in dem man sich wohl fühlt und wo die Leistung im Groben zu der Leistung der Kollegen passt. Plakativ ausgedrückt: Ein motivierter Jungspund mit einer beeindruckenden Auffassungsgabe wird im ÖD nicht glücklich. Und jemand, der 50% der Zeit lustige Videos im Slack postet, Quatsch macht, häufiger mit den Kollegen am Automaten steht, als arbeitet, der wäre wohl bei SpaceX recht deplatziert. Man kann sicher nicht 8 Stunden konzentriert an einer Sache arbeiten. Aber bis man - vor allem als Softwareentwickler - "im Tunnel" ist, vergeht die ein oder andere Stunde. Permanente Unterbrechungen durch Nerfgun-Beschuss sind hier nicht hilfreich. Vor allem, wenn man sich dem nicht entziehen kann (Großraum). Gibt Firmen, die lassen ihre MA nur 5 Stunden am Tag bei vollem Gehalt arbeiten. Gibt auch welche, die arbeiten dann ihre 9 Stunden und erledigen dann in 9, was die anderen in 5 schaffen. Am Ende muss man selbst entscheiden, wo man sich sieht und was man möchte. Beides sind für sich legitime Modelle, aber untereinander nicht kompatibel.
  4. 2 points

    Bewertung Arbeitszeugnis

    Meinten Sie: fehlende Wertschätzung?
  5. 1 point
    Bei uns war es von der Berufsschule schon aus möglich den CCNA oder den LPIC zu machen. Hat auch wesentlich weniger gekostet. Ist natürlich nicht für jeden was...man muss schon einiges lernen und viel Zeit investieren. Aber möglich allemal...
  6. 1 point

    Spaß/Freizeit während der Arbeit

    Hi, wie Kwaiken schon sagte, man muss die Philosophie der Firma entweder mitmachen oder mitertragen. Oder eben gehen. Ich selber bin ein Mittelding, mag es recht locker, aber würde auch gerne was geschafft bekommen bzw. (mit)bewegen. Allerdings ist das in der Tat sehr schwierig zu finden. Diese ganze Kicker und Dart-Mentatlität ist nicht mein Ding. Das kann ich mit Freunden in meiner Freizeit machen, allerdings bin ich auch kein Freund davon, immer unter Zeitdruck arbeiten zu müssen und schon gar nicht auch in der Mittagspause ständig über Arbeit reden zu müssen (was sich auch nicht immer vermeiden lässt). Du scheinst da wirklich zwei Extreme erlebt zu haben.
  7. 1 point

    Bewertung Arbeitszeugnis

    Wertschätzung?
  8. 1 point

    dritte Versuch

    Würde es eher als "Bug-Using" bezeichnen. Wenn das ganze nur auf Landesebene geteilt wird, ist da halt ein Fehler im System.
  9. 1 point

    TGIF

    TGIF
  10. 1 point

    dritte Versuch

    Du rätst hier also zur Lüge und zum Betrug ?
  11. 1 point
    Meine Kristallkugel garantiert einen sicheren Job nach der Ausbildung bis Renteneintritt in - Mist, jetzt ist sie mir runter gefallen. Plus was @Listener sagt.
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+01:00 eingestellt
  • Newsletter

    Möchtest du immer über unsere Neuigkeiten und Informationen auf dem Laufenden gehalten werden?
    Anmelden

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung