Jump to content

Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation on 08.08.2019 in allen Bereichen

  1. 5 points
    Heho ... ich erhol mich von den ganzen Rentnerwitzen hier und schau nur sporadisch rein.... Meine Hopfendiät verlangt Aufmerksamkeit. Nicht verzagen, der alte Sack kommt wieder und sorgt hier für Niveau
  2. 4 points
    Im Projektantrag musst du zunächst nur das Problem darstellen (was sind die Probleme bei der aktuellen Software) und was ist das Ziel. Wie das jetzt genau umgesetzt wird, ergibt sich dann während der Projektbearbeitung, wo du unterschiedliche Aspekte betrachtest und dich dann für den "besten" Weg in deinem Anwendungsfall entscheidest und das auch alles in der Projektdokumentation dokumentierst. Ich zitier an dieser Stelle mal @charmanta "Es geht darum, ein komplexes Problem nachvollziehbar mit eigenen Entscheidungen zu lösen. Es geht also NICHT um eine Anleitung, wie man den Server XYZ mit User ABC in die tolle Domäne 123 integriert. Es geht darum, WIESO man das macht, WANN sich das rechnet und welche Alternativen ( es gibt IMMER welche ) WARUM ausgeschlossen wurden. "
  3. 3 points
    Und dann gibts es das üppige Weihnachtsgeld nicht mehr - na super.
  4. 2 points

    Tools um sich mal selbst zu beschäftigen

    Leute, schaltet mal nen Gang runter, das ist die erste Woche... Motivation ist eine Sache, aber wenn ihr in 3 Monaten die Inhalte von 3 Jahren aufsaugt, lasst ihr uns anderen ganz schön alt aussehen
  5. 2 points
    Da fehlt die fachliche Tiefe. Das ist eine reine "Klick-Orgie". Rundablage und neues Projekt wäre die beste Lösung. Du sollst im Laufe des Projektes verschiedene Lösungen für dein vorhandenes Problem evaluieren und dann die Lösung, die für dich/euch am besten geeignet ist implementieren.
  6. 2 points
    Pauschal "in Deutschland" ist deine Gehaltsvorstellung nicht erfüllbar. Sehr, sehr viele Arbeitgeber werden nicht bereit sein diese Gehaltsforderung zu erfüllen. Wenige, jene die die obere Grenze z.B. bei Stepstone bilden, werden dir vielleicht ein Angebot um die 4-5K pro Monat machen, aber auch das wird an deine Berufserfahrung gekoppelt. - Und sorry, aber 3 Jahre ist immer noch "fast nichts". Pauschal würdest du also keine Voraussetzung für dieses Gehalt erfüllen. Natürlich kann es auch in deinem Fall so sein, dass du besonders gut oder bereits besonders erfahren bist. - Zumindest erweckst du aber auf mich nicht den Eindruck, da deine Fragestellung in dem Beitrag nicht gerade durchdacht gewählt wurde.
  7. 2 points

    Projektidee - FISI

    Wie lautet die Frage wenn VPN die Lösung ist ? Was gibts an Alternativen ? Wo ist Kosten/Nutzen, wo ist das Risiko Das könnte ein Projekt werden
  8. 1 point

    Fachkräftemangel - Gründe und Auswege

    @Listener 1x Monitor bearbeiten bitte danke. Es liegt nicht an der Sprache, dass der Code schrecklich ist. Wenn man eigene Datentypen schafft, muss man auch die entsprechenden Methoden für diese schaffen. Entweder man schafft hierfür eine für alle verfügbare generische Implementierung, die verpflichtend einzubinden ist, oder man baut jedes Mal ein neues Vieleck (je mehr Ecken, desto näher am Rad. Dieses Jahr gehen 500 Ecken, vor 3 Jahren waren es nur 42).
  9. 1 point

    Fachkräftemangel - Gründe und Auswege

    Ganz ehrlich? Wenn es von oben so gewünscht ist, dass da nichts dran geändert wird, dann würde ich an deiner Stelle meine persönliche Konsequenz daraus ziehen und auch keine Überstunden mehr leisten, die bei einem verbesserten System nicht mehr notwendig wären. Klar braucht es Zeit für eine Umstellung, aber davon profitiert man danach doch umso mehr - vor allem bei den von dir geschilderten Zuständen und Laufzeiten. Vielleicht würde dann mal bemerkt werden, dass das "historisch gewachsene Konstrukt" einfach nicht mehr sinnvoll wartbar ist und etwas gemacht werden MUSS, damit ihr die Kunden weiterhin behalten könnt. Ich weiß nicht mehr, was ihr nochmal für Software anbietet, aber mir als Kunde wäre es doch zu doof, minutenlang auf die API zu warten. Da würde ich mir doch auf kurz oder lang eine andere Firma suchen, bei der das Ergebnis schneller zurückgeliefert wird.
  10. 1 point
    Eine persönliche Frage - wie kommst du auf dieses Gehalt? - Ist das ein persönlicher Wunsch, oder hat dir irgend ein Headhunter dies versprochen? Denn wenn du schon von Monatsgehältern ausgehst, hast du dich mit der Grundsätzlichen Verhandlungsthematik noch nicht auseinander gesetzt. Grundsätzlich redet man bei Gehaltsverhandlungen vom Jahresbrutto und geht von dem aus. Wie allesweg schon schrieb, z.B. 72K oder 84 K. Was du aber immer beachten musst, dass Jahresbrutto entspricht selten dem Monatsbrutto Beispiel: Du hast 72K Jahresbrutto - ein Gehalt Bonuszahlungen / Weihnatsgeld usw (72K - 6K = 66K) Dann hast du zwar dein Jahresbrutto aber eben nur 66K / 12 Monate. Dieses Spiel kann man beliebig weiterführen, wenn du Bonuszahlungen usw. hast. ============ Wenn du z.B. in München oder Frankfurt arbeitest, ist dieses Gehalt nach 5-10 Jahren realisierbar. Es bringt dir aber nur bedingt etwas, wenn du deine Mietkosten und alle anderen Lebenshaltungskosten extrem ansteigen. Beispiel: 60K irgendwo (einfach gerechnet 5K € Brutto > ~ 2,8 K € Netto bei Steuerkl. 1) Miete inkl. Nebenkosten 700 € > 2,8 K € - 700 €= 2,1 K € Netto für alle anderen Umkosten 84K in FFM ( 7K Brutto > ~ 3,8K €Netto bei Steuerkl. 1) Miete all ink 1,8K € > 3,8 K € - 1,8 € = 2 K € Netto für alle anderen Umkosten Obwohl du also eintausend Euro Netto mehr verdienst, bist du Netto schlechter dran als vorher. Darauf muss man immer mit achten.
  11. 1 point
    Sooo, bin aus Wacken wieder heile zurück gekommen dieses Jahr
  12. 1 point

    Tools um sich mal selbst zu beschäftigen

    Wie wäre es mit einem kleinen Urlaub auf SQL Island? Ist zwar nix mit Netzwerk, aber auch FiSi.
  13. 1 point
    Das ist der richtige Weg ... eine erneute IT Ausbildung kannst Du Dir sparen, Du musst Praxis bekommen. Die Suche nach einem Job in einem solchen Bereich ist sicher schwer, aber nicht aussichtslos. Aber für Security braucht man Erfahrung und Wissen, wie Systeme funktionieren ... um dann zu beurteilen, wie man sie kompromittiert. Das ist absolut normal dass man hier keine Frischlinge einsetzt. Aus welcher Ecke von Deutschland kommst Du denn ?
  14. 1 point
    War die andere Stelle ein Schritt auf dem Pfad hin zu deinem Wunschziel?
  15. 1 point
    Heißt das, dass du dich beworben hast und abgelehnt wurdest, oder dass du aufgrund der Stellenausschreibungen von Bewerbungen abgesehen hast?
  16. 1 point

    IT-Security Weiterbildung nach IT-Ausbildung?

    Such Dir ein Security-Unternehmen, wo Du Berufserfahrung sammeln kannst und dann auch rein schnuppern kannst. Einige dieser Unternehmen bieten ein Duales Studium im Bereich IT-Sicherheit an. Schau dann, dass sie Dich dann in dieser Richtung unterstützen.
  17. 1 point
    Was ist an PL/SQL so schlimm, dass man damit keinen verständlichen Code schreiben könnte? Natürlich hat man dort keinen Fancy OO-Kram oder cutting edge Design Patterns, aber dafür hast Du einen Code, den so ziemlich jeder Entwickler verstehen sollte, weil es ausserhalb von Funktionen und klassischen Kontrollstrukturen wenig Möglichkeiten gibt. Das ist nicht nur Nach-, sondern auch ein Vorteil. Meiner Meinung nach sogar ein ziemlich großer. Gerade bezüglich der Verständlichkeit für Dritte oder Einsteiger, welche Du stets in Abrede stellst. Gerade bei PL/SQL sollte ein Refactoring möglich sein, weil die Funktionen überschaubar komplex sind. Das fängt oben an, dann kommen Verzweigungen, Bedingungen sowie Schleifen und hört unten auf. Ideal geeignet, um die eine große, parameterisierte 1.000 Zeilen Funktion in zehn Funktionen zu je 100 Zeilen oder kleiner zu kapseln. Und da PL/SQL klassischerweise in einer Datenbank liegt, brauchst Du nicht mal groß kompilieren oder Dir Gedanken um das Rollout/Patchen machen. Du schießt die Befehle ab und das Ganze geht live. Besser geht es nicht. Und denjenigen, der Deine PL/SQL-Funktion aufruft, interessiert es genau gar nicht wie diese von innen programmiert wurde und ob Du dort ein refactoring durchgeführt hast oder nicht.
  18. 1 point
    Verstehe deine Frage nicht, willst du dich konkret bewerben? Mir erscheint das irgendwie zu hoch.
  19. 1 point

    Projektidee - FISI

    Nönö... es geht hier ja darum ein PROJEKT durchzuführen, nicht einen Haufen an Arbeitsaufträgen abzuarbeiten. Das Thema ist in sich abgeschlossen und bietet, wenn man es richtig aufzieht, auch genügend fachliche Tiefe.
  20. 1 point

    Projektidee - FISI

    Das wäre ein ITSE Projekt, aber viel zuwenig für einen FiSi
  21. 1 point
  22. 1 point
    Achtung, Vorsicht! Der Datenschutzi legt schon Messer und Gabel bereit. Soll heißen: nicht alles was technisch machbar ist, darf auch einfach so gemacht werden.
  23. 1 point

    Mündliche Abschlussprüfung

    Da wäre ich sehr vorsichtig. Die Folien sollen für den Präsentierenden eine Unterstützung sein. Für die Zuschauer sind die Folien ein Informationsmittel, um einen kurzen Überblick über die Themen bzw. zu den wichtigsten Punkten zu dem Abschnitt zu erhalten. Eine Präsentation mit sehr hohen Wert auf Design und Animation erhöht die Fehleranfälligkeit während der Präsentation. Außerdem besteht die Gefahr, dass die Informationen nicht mehr sauber von den Zuschauern erkannt bzw. wahrgenommen werden. Als ich noch auf dem Berufskolleg war, mussten wir eine wissenschaftliche Projektarbeit machen und diese anschließend Präsentieren. Dabei hat jemand ein sehr aufwendiges Design mit vielen Animation in seiner Präsentation gehabt, was dann eben zu den oben genannten Fehlern geführt hat. Ergebnis: es gab sehr viele Punktabzüge. Hier mal ein paar Tipps zur Foliengestalltung: https://praesentationen24.de/praesentation-erstellen/foliengestaltung/
  24. 1 point
    Nach erfolgreicher Umsetzung mit ein paar Problemen sind begründete 37 Stunden vielleicht in Ordnung, im Projektantrag haben Mehrstunden aber noch nichts zu suchen. Das würde nur bedeuten, dass du in Sachen Projektmanagement eine ziemliche Flöte bist. Streich doch Punkte wie "Vorgespräch mit dem Projektbetreuer", denn derlei muss nicht explizit im Projektantrag stehen. Außerdem habe ich das Gefühl, dass die Bestellung von benötigter Hardware und Softwarelizenzen weniger ein Teil der Planung als ein konkreter Bestandteil der Projektrealisierung ist. Bei der Terminierung bin ich mir auch unsicher, ob die mit einer Stunde drinstehen muss oder du das in einem anderen Punkt verwursten könntest. Wird das Projekt nicht in irgendeiner Weise vom Kunden oder Betrieb abgenommen? Ansonsten bin ich der Meinung, dass die Implementierung gerne mehr Zeit beanspruchen darf als die Planung und sich das nicht zu krass die Waage halten muss. 10 Stunden planen für 10 Stunden Umsetzung gefolgt von 10 Stunden Projektabschluss klingt für mein Empfinden immer so als stünde dahinter eigentlich kein sonderlich komplexer Sachverhalt. Und weshalb fügst du die Dokumentationen für den Kunden nicht deiner Projektdokumentation an?
  25. 1 point
    Vielleicht bewirbst du dich schlicht bei den falschen Firmen. Nein, ich will ehrlich sein. Ich habe mir deine Beitragshistorie eben noch einmal angesehen, ist schließlich noch nicht so viel: In Sachen IHK-Prüfung hast du in der Fachqualifikation nicht gerade den Vogel abgeschossen und ein bisschen lamentiert, dass die Aufgabenstellung so anders oder zu schwierig war (mein Eindruck). Du hast betont, dass du die letzten zehn Monate eigentlich kaum entwickelt hast und du dir die Fachkenntnisse über die vergangenen Jahre eher mühsam angeeignet hast. Vergessen wir nicht, dass du laut eigener Aussage noch mit keiner objektorientierten Programmiersprache zu tun hattest. Hinzu kommt, dass du hier zum Ausdruck gebracht hast deine eigenen IT-Kenntnisse nicht wirklich selbstständig und ohne Anleitung realistisch einschätzen zu können. Wenn ich jetzt noch daran denke, dass du nach Möglichkeiten zur Weiterbildung gefragt hast, ohne am Ende ein brauchbares Feedback zu den genannten Möglichkeiten zu geben.. Es entsteht rein vom Lesen her nicht gerade der Eindruck überwältigender Kompetenz. Vielleicht hat dein Betrieb das ebenfalls erkannt und möchte dich deshalb in einem anderen Bereich einsetzen. Hast du darüber einmal nachgedacht, bevor du dich für den verhältnismäßig reißerischen Titel dieses Themas entschieden hast? Nicht böse gemeint. Doch ich habe das Gefühl die Leute machen es sich hier zu einfach, wenn immer die Unternehmen und nie eigene Unzulänglichkeiten für die Situation verantwortlich gemacht werden.
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+01:00 eingestellt
  • Newsletter

    Möchtest du immer über unsere Neuigkeiten und Informationen auf dem Laufenden gehalten werden?
    Anmelden

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung