Jump to content

Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation on 02.02.2020 in allen Bereichen

  1. 3 points
    Aber besteht hier nicht die Gefahr das man damit nicht "in's tun" kommt? --> "Müsste ich mich auch mal drum kümmern..." Die Möglichkeiten sich selbst darum zu kümmern sind heute gigantisch. Es gibt so mittlerweile so unglaublich gute Blogs * um seine Finanzen seriös selbst in die Hand zu nehmen. Regelmäßigen Investieren in einen indexbasiertes ETF üper einen Zeithorizont von mind. 15 Jahren, dass ist für die Meisten schon genug. * Diese Blogs kann ich empfehlen: Können für Euch ein "Game-Changer" sein. https://finanzrocker.net/ https://madamemoneypenny.de/ https://www.finanzwesir.com ...
  2. 3 points
    Hoffentlich wirst du die letzten Wochen nicht krank, wäre ärgerlich.
  3. 2 points
    Wie @Listener schon gesagt hat, gibt es auch Berater, die auf Honorarbasis leben und nach Stunden abrechnen. Das macht mein Vater auch. Generell stimme ich schon der allgemeinen Meinung zu, dass man sich selbst informieren sollte. Es hat aber schon einen Grund, warum es eine Ausbildung/Studium mit unzähligen weiteren Weiterbildungen in der Finanzbranche gibt - weil das Thema einfach unglaublich komplex ist. Mir ist meine Altersvorsorge zu wichtig, um sie von Informationen aus dem Internet abhängig zu machen. Man kann es ja auch auf die Informatik beziehen - wenn jemand eine Firma aufbaut und sich technisch komplett ausstatten möchte, inklusive Hardware, Software, Verkabelung, Netzinfrastruktur usw.. kann man sich durchaus belesen und versuchen das Ganze als Nicht-Informatiker selbst aufzubauen. Clever ist das nicht, da man als Unerfahrener viele Fehler machen kann und deshalb gibt es ja uns als Fachleute, die für sowas dann beauftragt werden. Nur weil man sich viele Informationen aus dem Internet beschaffen kann, fehlt einem dann doch die Grundlage richtig zu differenzieren, welche Informationen gut und welche eher nicht so gut sind. Siehe @Chief Wiggum‘s Beitrag. Jeder soll machen wie er denkt, klar, generell empfiehlt es sich aber bei solch wichtigen Themen wie die Altersvorsorge, wenigstens ein Mal sich mit einem Experten auseinanderzusetzen - ganz unabhängig von der eigenen Informationsbeschaffung.
  4. 1 point
    Hey Ich bin gelernter IT-Systemkaufmann, mach aber aktuell eher den Job eines Fachinformatikers Richtung Systemintegration. Arbeite hier im Helpdesk und bin für die Kunden für alles mögliche zuständig. In Zukunft würde ich gerne eher "internen" Support geben. Also im besten Fall Sachbearbeiter in einer IT-Abteilung. Im besten Fall hab ich dann auch einen Tarifvertrag, aber das ist kein Muss. Welche Jobs oder Branchen könnt ihr da empfehlen? Ich dachte erstmal natürlich erstmal an die öffentlichen Einrichtungen wie Stadt, Polizei, Feuerwehr etc. Wie sieht es z. B. mit Banken oder Versicherungen aus? Arbeitet jemand in einer genannten Branche und kann seine Eindrücke vermitteln? Danke im Voraus!
  5. 1 point

    Mit 80 noch als Webentwickler arbeiten? Rente

    Die oben verlinkten Blogs machen das schon ein paar Jahre und es gibt wöchentliche / regelmmässige Podcasts zum Thema. Meine Empfehlung ist, hört Euch ein paar dieser Podcasts einfach mal an und macht Euch eurer eigenes Bild. Ihr könnt dann immer noch selbst entscheiden....
  6. 1 point
    Das Schöne am Internet: jeder kann veröffentlichen was er will. Das Gefährliche am Internet: jeder kann veröffentlichen was er will. Ich sehe solche nicht nachvollziehbare "Beratung" nach der Dotcom-Blase (erinnert sich irgendwer noch an die T-Online-Volksaktie?) und dem Bankencrash 2008 mit massiver Geldvernichtung als brandgefährlich an. Warum sollte jemand total altruistisch Anlagehinweise geben? So aus reiner Menschenfreundschaft? Wie weit sind die vom täglichen Bitcoinbörsen-Spam in meinem Postfach entfernt? Beim Bankberater kann ich mir wenigstens in einer Sache sicher sein: auch er will an der Anlage mitverdienen. Spiel mit offenen Karten. Ich mach ja schon Schluss und gönne mir:
  7. 1 point
    Bei einem auf Finanzberater, der auf Honorarbasis arbeitet, kann ich mir schon vorstellen, dass die Sachlage etwas neutraler aussieht. Ich finde allerdings grundlegend, dass jeder mit seiner Entscheidung leben sollte. Und wenn ich dem Sparkassenberater vertrauen will, ist das halt meine Entscheidung. Finanzdiskussionen gab es hier bereits häufig. Und die Beiträge sind fast immer gleich, deswegen wiederhole ich mich nicht erneut.
  8. 1 point

    Mit 80 noch als Webentwickler arbeiten? Rente

    Das sehe ich tatsächlich sehr anders, gerade diese "Fachmänner" wollen einem ja oft nur ihr Produkt verkaufen bei dem sie mitverdienen (gut bei deinem Vater mag das jetzt in deinem Fall nicht so sein, aber bei seinen restlichen Kunden wird das nicht anders sein). Ich finde man sollte hier definitiv selbst sein Schicksal in die Hand nehmen und sich selber informieren und nicht von vermeintlichen Fachmännern die nicht immer dein bestes Interesse im Sinn haben "beraten" lassen. Da fährt man doch besser mit Finanztip, die Unabhängig und für den Verbraucher recherchieren und 100% Gemeinnützig sind (https://www.finanztip.de/ueber-uns/). Dein Vater wird da jetzt auch nicht unabhängiger sein, da er sicher als Finanzberater Provisionen bekommt und selbst wenn er einer der guten ist (kann ich nicht beurteilen), gibt es gerade in der Finanzbranche einfach viel zu viele schwarze Schafe die nur auf ihren eigenen Vorteil aus sind und hoffen mal wieder einen Ahnungslosen Tropf "beraten" zu können, der dann ein Produkt abschließt was ihn am Ende mehr Geld kostet als es sollte, den "Berater" kanns egal sein, der hat seine Provision ja kassiert. Wie Stefan schon sagte, es gibt heutzutage unmengen an Informationen im Internet auch in normaler Sprache das sie jemand versteht der nicht in der Finanzwelt arbeitet. Viele dieser Seiten, Youtube Kanäle etc. geben diese Infos professionell und ohne einem was verkaufen zu wollen, wenn sie Werbung für ein Produkt machen dann meist mit einem expliziten Hinweis. Letztendlich jeder soll machen wie er will, aber von Privaten Rentenversicherungen würde ich immer vehement abraten, da man hier einfach viel zu wenig Eigenkontrolle hat, höhere Gebühren anfallen und man mit einem ETF Sparplan halt einfach meistens besser fährt.
  9. 1 point
    Abgesehen davon, dass das hier ziemlich Off-Topic wird, lasse ich mich lieber von meinem Vater, der seit 37 Jahren im Bankwesen und davon 12 Jahre in der selbstständigen Finanzberatung tätig ist, statt von einem YouTube Video beraten. Ich wiederhole mich gerne noch einmal und sage, dass man sich lieber von einem Fachmann beraten lassen sollte, statt sich in einem Informatiker Forum mit gefährlichen Halbwissen füttern zu lassen. Es geht hier ja schließlich um seine finanzielle Freiheit im wohlverdienten Rentenalter.
  10. 1 point

    Noten bei der Berufsschule

    Wenn "nur" die Sprache das Problem ist und nicht der Inhalt, dann würde ich mich mal mit der zuständigen IHK in Verbindung setzen und fragen ob es so etwas wie einen Nachteilsausgleich (in deinem Fall mehr Zeit) für die AP gibt. Also das Gegenstück was ein deutscher Muttersprachler bekommt wenn er Zertifizierungsprüfungen auf Englisch ablegt, hier gibt es bei einigen einen Zeitbonus. Fragen kostet nichts
  11. 1 point
    Kann man nicht pauschalisieren. Es gibt Rentenversicherungen mit Indexpartizipation. Ich habe damit die letzten Jahre +3-4% p.A. gemacht. Grundsätzlich schließe ich mich aber dem Tenor hier an - bitte informiere Dich frühzeitig bei einem fachkundigen Menschen über die private Altersvorsorge.
  12. 1 point

    Welchen Weg bis zum Studium ?

    Danke für die Antworten. Für mich würden nur 2 Möglichkeiten infrage kommen. 1. Die Nichtschülerabiturprüfung absolvieren und dafür 1-2 Jahre intensiv im Selbststudium lernen, um einfach nur zu bestehen. 2. Nach der Ausbildung für das Akademie Studium an der Fernuni Hagen einschreiben, wie Graustein geschrieben hat. Werde mich wohl für das zweite Entscheiden. Hat die Vorteile, schon mal alles kennen zu lernen und wenn alles gut läuft, nach drei Jahren für das normale Studium einschreiben und die erbrachten Leistungen anrechnen lassen. Hört sich nach dem angenehmsten Weg an. Kann mich so auch 100% auf die Ausbildung konzentrieren, um die bestmöglichst zu absolvieren. Ich informiere mich mal bei der Fernuni Hagen, wie das genau mit dem anrechnen läuft und werde hier bescheid geben.
  13. 1 point

    Azubi-Gehaltsstatistik

    Ausbildungsberuf: FIAE Alter: 29 Jahr: 2018-2021 Schulbildung: B.Sc Betriebsgröße: ca. 4000 Ausbildungsgehalt: 1036/ 1099/1160 13 mal Gehalt im Jahr, 300 Euro Sport Buget und wir bekommen zwei mal im Jahr 1.500 für Urlaub und Weihnachten.
  14. 1 point

    Welchen Weg bis zum Studium ?

    Ist doch relativ einfach. Direkt nach Ausbildung Akademie Studium an der Fernuni Hagen anfangen. Nach 3 Jahren dann als normaler Student einschreiben. Scheine anrechnen lassen, klappt idR. Vorher mit fernuni abklären
  15. 1 point
    Vorsorgen ... Rente gibts bald eh nicht mehr. Spezielles Wissen sichert auch jenseits des Pensiondalters gutes Geld, siehe aktuell Cobol oder RPG Spezies
  16. 1 point

    Welchen Weg bis zum Studium ?

    Auch hier: Bildung ist Ländersache, was in Bayern gilt muss in Berlin nicht gelten. Einen Überblick gibt es zum Beispiel hier: http://www.studieren-ohne-abitur.de/web/ Für NRW: http://www.studieren-ohne-abitur.de/web/laender/nordrhein_westfalen/
  17. 1 point
    Ich würde alle Fragen beanworten die mir gestellt werden. Keine Informationen zurückhalten. Meine Grundhaltung wäre jedoch eher relaxed ala "wir sind hier nicht auf der Flucht". Also nicht künstlich trödeln aber auch keinen Stress machen. Als erstes würde ich mein Arbeitszeugnis schreiben und zur Unterschrift vorlegen. Das wäre meine Prio 1.
  18. 1 point
    Das tut mir leid. Ich hoffe es hilft dich nicht all zu hart. Welchen Beruf übst du aus? Die Kündigungsfrist scheint relativ kurz zu sein. Bist du in der Probezeit? Ich persönlich würde versuchen im guten auseinander zu gehen, unabhängig davon welche Seite die Kündigung ausgesprochen hat. Das bedeutet auch eine ordentliche Übergabe durchzuführen. Vor allem auch im Sinne deiner Kollegen. Das würdest du dir auch von einem ausscheidenden Kollegen wünschen. Des weiteren sieht man sich immer zwei Mal im Leben. Deshalb ist meine Meinung dass das ganze schon ordentlich erfolgen sollte.
  19. 1 point

    Azubi-Gehaltsstatistik

    Ausbildungsberuf: Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung Alter: 33 Jahr 2019 - 2022 Schulbildung: Allgemeine Hochschulreife Andere Abschlüsse: B.Sc. Betriebsgröße: 25 Mitarbeiter Bundesland: Sachsen-Anhalt Ausbildungsgehalt: 568 / 637 / 732... Back to the roots... Edit: Bitte den alten Post über mir löschen, konnte den leider nicht editieren!
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+02:00 eingestellt
  • Newsletter

    Möchtest du immer über unsere Neuigkeiten und Informationen auf dem Laufenden gehalten werden?
    Anmelden

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung