Zum Inhalt springen

Rangliste


Beliebte Inhalte

Anzeigen von Inhalten mit der höchsten Reputation auf 01/10/2021 in allen Bereichen

  1. 3 Punkte
    Das zu entscheiden ist nicht deine Aufgabe.
  2. 1 Punkt
    Die Berufsschule ist sicher nicht optimal und nicht jeder Lehrer ist gut. Aber dennoch: Ihr wollt einen Beruf erlernen?! Oder etwa nicht? Dann macht was dafür. Der Stoff ist nicht krass krank schwer. Es ist alles machbar. Wenn mal ein Lehrer nicht gut ist, dann muss man sich eben selbst hinsetzen. Subnetting nicht verstanden?? Google, YouTube, WhatsApp-Gruppen mit Mitschülern, hier im Forum, ... Es gibt mittlerweile tausend Wege, die es früher nicht gab und auch damals hat man die Ausbildung irgendwie geschafft. Man muss sich halt selbst um sich kümmern. Wirklich durch die IHK-Prüfungen zu fallen, stelle ich mir sehr schwer vor. Jeder, der sich etwas (!) darauf vorbereitet, schafft das mit 4ern und 5ern oder sogar 3ern. Mit etwas mehr auch 2er machbar. Aber 3 Jahre nichts zu tun und sich dann über Schule + Lehrer + IHK + Betrieb zu beschweren geht halt nicht. Ob ihr lernt oder nicht, liegt nicht in der Verantwortung von jemand anderem, sondern an jedem selbst. Übernehmt Verantwortung für euer Leben. Und nein, die IHK möchte mit Sicherheit niemanden mit Absicht durchfallen lassen. Das kann man sich einreden, ja ok, dann kommt man halt auch nicht weit im Leben. Ihr seid durchgefallen?! Dann bashed nicht Lehrer, Schule etc. sondern nehmt die Energie und Zeit und lernt für den nächste Versuch. Man man man. Gerade IT ist ein Arbeitsumfeld, in dem man sich ständig mit verschiedenen Themen auseinander setzen muss. Das bringt einem auch niemand bei. Also wenn ihr einigermaßen gute ITler werden möchtet, dann kommt mit Herausforderungen zurecht. Wenn nicht... Dann naja beschwert euch nicht oder sucht euch einen anderen Job. Denkt mal drüber nach.
  3. 1 Punkt
    @Jonas40300 Beachte aber bitte die Kompatibilitätsliste auf der Seite. Du ersparst dir damit viel Ärger.
  4. 1 Punkt
    Also als erstes Mal, sitzt da niemand der dir den Weg verbauen will oder böse ist. Das einzig blöde das passieren kann ist das jemand dort sitzt dessen Fachbereich du gerade voll erwischt hast. Und dann wird er Fragen zu deinem Projekt stellen, die subjektiv für ihn sehr einfach sind, aber für dich extrem schwer. Das wäre der worst-case. Im Regelfall kommen dort Fragen zu deinem Projekt, wieso hast du dieses und jenes gemacht. Wieso nicht alternative A oder wieso nicht alternative B? Wie bist du auf die Kosten gekommen... Beschäftige dich mit deinem Thema rede mit anderen Leuten darüber auch andere Azubis und lass diese Fragen stellen zu dem Projekt, andere Denkweisen und andere Sichtweisen. Betrachte deine Arbeit skeptisch und Frage dich was hätte man besser machen können. Dort sitzen Leute die im Regelfall Ahnung haben und du bist neu im Thema, das wissen die Leute und sie machen das freiwillig in ihrer Freizeit und das um zu helfen nicht um zu schaden. Das einzige was sie nicht mögen ist es wenn jemand nicht hinter seinem Projekt steht und es selbst nicht verstanden hast. Auch Projekt Verwandte Themen können gefragt werden, wenn du VPN hast kann auch gefragt werden was für Arten von von VPNs es gibt und wo sind die Unterschiede. Vor und Nachteile ...weiß hast du dich für A und nicht B entschieden. Sehe es wie eine Verteidigung deines Projektes an und lese dich über die Themen schlau die du ansprichst. Und lass dir keine Horrorstorys erzählen, die sind wirklich alle nett wenn du dir Mühe gegeben hast.
  5. 1 Punkt

    HDD durch Daten defekt?

    Das ist eine Billig(st)platte, auf Zuverlässigkeit sollte man bei diesem Modell nicht allzu viel geben. Es macht auch keinen Sinn, Monitoring und Analysen in Billigstprodukte zu stecken. Bei Mechanischen Platten gibt es zahlreiche Fehlerquellen. Auch beim Transport kann einiges beschädigt werden und für versteckte Fehler sorgen. Um Aussagen machen zu können, müsste man ganze Chargen einem Stresstest / Dauertest unterziehen. Einige Labore von Fachzeitschriften machen dies immer wieder in regelmäßigen Abständen. Ich würde empfehlen ein Produkt mit mindestens zweijähriger Herstellerdatengarantie einschl. Recovery Service zu investieren. Auch dieses Produkt noch wenigstens ein oder mehrfach sichern bei wichtigen Daten. Im Bedarfsfall dann an den Hersteller zurückschicken und den Kaufpreis erstatten lassen.
  6. 1 Punkt

    Ladung zu Anhörung vor der IHK

    Und? Wem würde es nutzen, wenn der Fragesteller Geschichen erzählen würde?
  7. 1 Punkt

    Ladung zu Anhörung vor der IHK

    Ja sry bin jetzt erst nach Hause gekommen ÖPNV ist die Hölle ..... Die IHK war der Meinung das verschiedene Passagen zu gut geschrieben sind, und 2-3 Sachen waren denen so hochgeschossen vorgekommen das sie das bei einem Persönlichen Gespärch klären wolten ob das nicht doch jemand anderes für mich geschrieben hat. Dazu sollte ich alle Entscheidungen meines Projektes erklären und meine Nutzwertanalyse welche ich mittels 2 Faktor Berechnung erstellt so das die Prüfer da nicht durchgestiegen sind. Zu guter Letzt da ich das Projekt ja wirklich selber durchgeführt habe konnte ich den Ausschuss auch davon überzeugen und das einzige was bleibt ist die mündliche Prüfung ende Januar
  8. 1 Punkt
    Sorry, lieber nicht ( kommt sonst nicht vor dass wir unterschiedlicher Meinung sind ) Diese Aufforderung kommt durch den PA und die IHK stellt es scheinbar nur zu. Wenn das nun begründet werden muss gehts erst wieder an den PA und da muss jemand die Begründung schreiben. Das ist derselbe PA, den schon irgendwas stört. Ich würde das echt erstmal abwarten und schauen, was da überhaupt los ist. Diese "Anhörung" ist mit einer juristischen Anhörung sicher nicht zu vergleichen ... auch wenn es wohl irgendeinen Vorwurf gibt. Wenn der nicht entkräftet werden kann kann man immer noch einen Beistand dazu nehmen. Ruhe bewahren und erstmal schauen was los ist. Wobei ich persönlich das auch höchst ungeschickt finde, auf diese Weise und ohne jeden Hinweis zu "laden" ... kenne ich so nicht EDIT HAB DA WAS GEFUNDEN: Wie können aber aufmerksame Prüferinnen und Prüfer bei der Korrektur schriftliche Prüfungsarbeiten Täuschungshandlungen feststellen? Aktuell ist hier immer noch eine Grundsatzentscheidung des Bundesverwaltungsgerichts (BVerwG, Beschluss vom 20. Februar 1984 – 7 B 109.83). Darin stellen die Richter klar: Die Beweislage verschiebt sich zu lasten des Prüflings, wenn die einzelnen Umstände bei lebensnaher Betrachtung den Anschein wecken, dass er getäuscht hat. Dieser so genannte „Beweis des Anscheins“ kann vorliegen, wenn die Prüfungsarbeiten mit denen der anderen Prüflinge oder einem Lösungsmuster teilweise wörtlich und ansonsten in Gliederung sowie Gedankenführung übereinstimmen. Entdecken Prüfer derart verblüffende Ähnlichkeiten, sollten sie sofort die prüfende Stelle informieren. Der Prüfungsausschuss wird den Prüfungsteilnehmer mit dem Täuschungsversuch konfrontieren und dazu anhören. Dabei kann der Prüfling die Vermutung einer Täuschung widerlegen. Gelingt das nicht, entscheidet der Prüfungsausschuss, wie die Täuschung zu sanktionieren ist. Die Maßnahmen können mit einer Verwarnung bei leichten Verstößen beginnen und bei schwerwiegenden Täuschungen mit dem Nichtbestehen eines Prüfungsteils oder der gesamten Prüfung enden. Entscheidend sind immer die Umstände des Einzelfalls. Quelle: https://www.hannover.ihk.de/ausbildung-weiterbildung/ausbildung/ausbildungsinfos/recht-gerichtsurteile/taeuschs.html
  9. 1 Punkt
    Auf der Anderen Seite ist der Rasen bekanntlich immer grüner:
  10. 1 Punkt

    Frage Zu Schnittstellen

    Ich glaube, dass ich das hier mal mit Netzjargon (man verzeihe mir meine Ausdrucksweise) kommentiere: ~~~ owned ~~~
  11. 1 Punkt

    Frage Zu Schnittstellen

    Hallo MisterKorgel, wenn ich gewollt hätte, dass sie die Aufgaben von jemand anderem Lösen lassen, hätte ich die Aufgabe entsprechend formuliert. Sie finden die Lösungen in meinen Onlinevorlesungen. Prof. Laabs
  12. 0 Punkte

    Ladung zu Anhörung vor der IHK

    Sorry, aber das glaube ich dir nicht! In der aktuellen Zeit von Corona, LockDown, HomeOffice, Schulschließungen, ect. wird man dich garantiert nicht persönlich zu einer Anhörung vor einen Prüfungsausschuss bitten, nur um dir zu sagen das Du verschiedene Passagen zu gut geschrieben hast. Da steckt etwas Anderes dahinter, sonst wird zu diesen Zeiten nicht ein ganzer Prüfungsausschuss in einem persönlichen Termin tätig. Es gibt Auszubildende die haben für ihre Abschlussprüfung Ehrungen bekommen, weil sie die besten Abschlussprüfungen aus der Region oder dem Kammerbezirk abgelegt haben. Trotzdem wurden sie nicht vor der endgültigen Abschlüssprüfung zu einer Anhörung vor den Prüfungsausschuss geladen.
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+01:00 eingestellt
  • Newsletter

    Möchtest Du immer über unsere Neuigkeiten auf dem Laufenden gehalten werden?
    Anmelden

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung