Zum Inhalt springen

Rangliste

Beliebte Inhalte

Anzeigen von Inhalten mit der höchsten Reputation auf 26.05.2021 in allen Bereichen

  1. Ich glaube viele Fragen werden hier beantwortet. Quereinstieg in IT Bereich - Ausbildung im IT-Bereich - Fachinformatiker.de Bevor du auf irgendwelche kruden Ideen nachjagst um über Umwege in die IT zukommen, würde ich dir empfehlen einen Realschulabschluss nachzumachen. Das sieht immer gut aus und es hilft dir bei der Ausbildungsplatzsuche.
    2 Punkte
  2. Modell: BMW E39 525i Touring Fahrzeugtyp: 5 Türer/Kombi Baujahr: 2001 (Facelift) Leistung: 192PS/245Nm (2,5 Liter Benziner, M54B25) Laufleistung: 180k Dadurch dass ich im Sommer jetzt wieder mehr radeln wollte musste das Sommerauto (leider) auch praktisch werden. Bin dann beim 5er gelandet, weil der zumindest noch einen Hauch von Fahrspaß bietet. Wollte ursprünglich einen E34, konnte dann aber für den Preis nicht nein sagen Hab den jetzt ~2 Wochen, bis jetzt bin ich echt zufrieden. Sogar ans E-Gas gewöhn ich mich langsam Anhängerkupplung mit Fahrradträger ist ziemlich nice und auch der Kofferraum ist riesig. Hab auch schon zwei kleinere Fahrräder (Dirtbikes) im Kofferraum transportiert ohne irgendwelche Räder auszubauen, nur Rücksitzbank hab ich umlegen müssen.
    2 Punkte
  3. Zweitens, wenn du FIAE lernen willst, dann Visual Studio Code Auf dein Rechner installieren, nach Lust und Laune dir Tutorials aus YouTube reinziehenund coden, coden, coden, coden, coden, coden,coden, coden, coden,coden, coden, coden,
    2 Punkte
  4. Ich finde es schade, dass hier außer "dickes Fell zulegen" und "hatte nen schlechten Tag" nicht viel zum Verhalten des Ausbilders kommt. Wenn Kollegen oder Kunden pampig werden, ist das schlimm genug, aber Ausbilder und Vorgesetzte? Das geht gar nicht. Noch weniger, wenn es um eine Kleinigkeit geht. Das hat nix mit einem "schlechten Tag" oder "passiert jedem einmal" zu tun. Das ist unprofessionell, charakterschwach und passiert nicht jedem. Soweit also mein Einspruch, der sich primär auf das Feedback hier in der Community bezieht, nicht auf den Sachverhalt. Und ja, wie beim Thema Lohndumping auch, sind diejenigen Teil des Problems, die so ein Fehlverhalten kommentarlos tolerieren. Leider stimme ich zum Sachverhalt meinen Vorrednern teilweise zu. Du als Azubine wirst daran nicht viel ändern können. Wenn die Chefetage so ein Fehlverhalten nicht interessiert, bist Du chancenlos. Von daher ist es sinnvoll, dass Du Dir überlegst, wie Du damit umgehen möchtest. Du wirst es noch häufiger erleiden müssen. Darüber hinaus solltest Du Dir dennoch die Vorfälle merken und ggf. sogar notieren. Für eine eventuelle Beschwerde beim Chef (sollte das Verhalten häufiger auftreten) oder spätestens für Dein Vorgehen nach Deiner Ausbildung. Einfach auf mir sitzen lassen, würde ich so etwas nicht. Von "Gespräch suchen" halte ich übrigens wenig. Kann man machen, bringt aber außer Beruhigung selten etwas. Wenn ich in meinen ~20 Jahren eines gelernt habe, dann dass man Kollegen, Chefs und Kunden nicht ändert. Auch nicht nach 100 Gesprächen oder Vorfällen. Wir sind im Job und sprechen von erwachsenen Menschen. Da ist keine große Änderung mehr zu erwarten.
    2 Punkte
  5. Das hatte ich auf jeden Fall noch vor zu machen. Ich habe noch ein Fehler gemacht, dass ich mich meistens auf die Stellen von der Arbeitsagentur beworben habe, obwohl da noch ne Menge Plätze im Internet stehen. Deshalb Praktika und eventuell ein Jahr alles auszuprobieren und zu gucken. Finanziell werde ich ja auch von den Eltern unterstützt, mache auch Minijobs nebenbei. Allerdings bin ich wieder in so einer Übergangsphase, muss erstmal meine Prüfungen schaffen und direkt danach ziehe ich auch aus Niedersachsen nach Bayern (nähe Nürnberg). Dort hätte ich auch mehr Kontakte usw. durch Familie und habe da auch mehr Möglichkeiten im Aussicht. Ich weiß aber nicht wie schnell ich mich da an die Umwelt, neue Stadt und Dialekt anpassen werde, von daher wäre es vielleicht sinnvoll noch zwei Jahre zu Schule zu gehen und mein Fachabitur zu schaffen. Anmeldefristen sind ja schon längst vorbei, werde mich aber darüber auch informieren. Mein Bewerbung habe ich bei meiner Deutschlehrerin korrigieren lassen. Das mit Konkurrenz ist mir auch klar, ich sehe mich nicht in so einem Studiumgang, bin eher der ´learning by doing´ Typ. Zeitlich scheint mir alles sehr knapp, ich werde aber auf jeden Fall auf noch ein paar Aspekte, die du genannt hast, drauf achten und versuchen das Beste raus zu kriegen. Wollte hier eigentlich nur andere Meinung hören und das hat sehr geholfen. Vielen Dank für das was du geschrieben hast und schreib mir gerne wenn dir noch was einfällt.
    1 Punkt
  6. 1 Punkt
  7. Vor allem kennen wir den Vorfall nur aus der einen - sicherlich persönlich geprägten - Sicht.
    1 Punkt
  8. Warum? Der WC3 der 750€ kostet (was im vgl. zu anderen "Industrie" Zertifikaten immer noch billig ist) nimmt am Ende nur die Basics von JavaScript durch. Werd dir erstmal im Klaren, was du machen willst. Du willst ein Kurs in dem du die Basics + Javascript lernst und redest dann schon von PHP und von React. Es gibt Leute die nach Jahren immer noch nicht richtig JS können. Du nimmst Kurse die nichts halbes und nichts ganzes sind. Imo: Nimm dir nen Kurs in dem du erstmal richtig JS lernst. Dann einen Kurs für JS Framework XY. Sobald du eins kannst solltest du selbst ein anderes lernen können (z.B. von React auf Vue umsteigen usw). Dann kannst du auch Node.js lernen und mit Datenbanken anfangen. Die Kurse die du verlinkt hast decken viel in wenig Zeit ab. 39 Minuten Node.js? Was soll das jetzt aussagen? Ich raten zu den Kursen von https://www.udemy.com/user/maximilian-schwarzmuller/ Ein Thema, mehrere Stunden Content zum lernen. Dir ist aber schon klar, dass der Sinn solcher Kurse nicht ist, dass du 40€ ausgibst...oder den Wisch bekommst...sondern die IBM Cloud nutzt
    1 Punkt
  9. .NET? Nein! Doch! 😮😎 https://devblogs.microsoft.com/dotnet/announcing-net-maui-preview-4/
    1 Punkt
  10. Wie von @KeeperOfCoffee schon gesagt, mach das Ganze, um deine Skills zu erweitern, nicht um irgendwelche komischen Scheine zu bekommen. Was Udemy angeht: Schau am besten, ob da irgendwelche Teaser dabei sind, oder du als Beispiel andere Beiträge des Dozenten auf youtube findest. Wenn dir die Stimme auf den Keks geht, oder du mit einem evtl. schrägen Akzent nicht klar kommst, dann kann einem da sehr schnell die Motivation verloren gehen, oder zumindest das Zuhören wird auf Dauer deutlich schwerer.
    1 Punkt
  11. edX ist auch nur ein MOOC. Kannst sogar vollkommen kostenlos machen. Wennst 50€+ bis ein paar hunderter zahlst, hast halt einen Wisch. Mehr Bedeutung hat das in Deutschland auch nicht wirklich. Du musst bei edX zwar meist ein Projekt machen, aber die werden von vielen Leuten öffentlich geteilt und man kann schon sehen was erwartet wird. Interessieren wird sich in DE dafür kaum jemand. Inwiefern teuer? Ein richtiges Zertifikat, welches von der Industrie anerkannt wird kostet zum Teil mehrere hundert (meist Entry) bis mehrere tausend Euro (kommt auf Kurs an). Du kannst es auf LinkedIn bzw. Xing angeben. Ob es am Ende jemand interessiert, ist eine andere Sache. Du machst das ganze aus den falschen Gründen. Du sollst einen Kurs machen um was zu lernen, nicht um einen Wisch in der Hand zu haben. Du kannst in jeder Bewerbung dann angeben, dass du "Skillz" in JavaScript und Framework XYZ hast...überprüfen können die es eh nicht. Wenn du was "richtiges" haben willst, dann musst du Zertifikate machen, die der Industrie was sagen. Was das genau bei "Web Development" wäre...keine Ahnung. Habe mal https://iwanet.org/ gefunden bwz. natürlich die https://www.w3.org/developers/. Der ist auch auf edX ... wenn also würde ich solche "größeren" Kurse dort machen. Allerdings ist die Hälfte des Kurses Basics imho (ich meine...letzter Kurs sind JS Basics? Come on...)
    1 Punkt
  12. Hi, erstmal ein grosses Lob an dich. Schulische Weiterbildung ist nie eine verlorene Zeit. Vor allem für dich als Ausländer. Durchaus ist dein dein Plan gar nicht so schlecht. Aber ich würde dir raten zumindest die Fachhochschulreife zu machen wenn, du nichts findest. Mit Jobben wäre ich vorsichtig. Kann sich auf lange Zeit ziehen. Wenn du Studium im Betracht ziehst, überlege dir SEHR gut was du studieren willst und ob du sprachlich mitziehen würdest. Auf Hochschulen / Unis ist der Sprachneveau sehr anspruchsvoll. Vor allem in der BWL fächern. Ich habe damals den Fehler gemacht. Aber hey grosses Lob. Ich hab bisschen länger gebraucht
    1 Punkt
  13. Überstunden sind bei Azubis grundsätzlich erst einmal nicht vorgesehen. In Ausnahmefällen könne auch vom Azubi Überstunden geleistet werden, diese müssen aber den Ausbildungsinhalten entsprechen, und vom Ausbilder überwacht werden. Azubi alleine im Betrieb is nicht! Für medizinisch notwendige Arztbesuche (akute Schmerzen, schwer zu bekommender Facharzttermin, aktuell wohl auch Corona Impftermin) muss der AG prinzipiell freistellen, das ist kein Benefi. Stinknormale Vorsorgetermine solle man sich sowieso angewöhnen außerhalb der Arbeitszeit zu legen. Ok, was passiert wenn der Ausbilder krank ist, Urlaub hat oder anderweitig ausfällt? Wer kann dann den Azubi ausbilden? Moooment! Wer ist in der Konstellation wo? Azubis sollten grundsätzlich nicht ins HO, Azubis müssen grundsätzlich "persönlich" ausgebildet werden, Auch Corona erlaubt hier nur begrenzte Sonderlocken. Auf die Schnelle bei der IHK Hannover fündig geworden, aber das dürfte überall ähnlich sein, sogar im Gallierland (BaWü) https://www.hannover.ihk.de/ausbildung-weiterbildung/ausbildung/aktuell/homeofficecoro.html Sprich, dein Ausbildungsbetrieb verstößt gerade eklatant gegen seine vertraglichen Pflichten. Bedeutet für dich am Montag die IHK anrufen und Fall schildern im Nachgang noch mal ne Mail mit dem Gesprächsinhalt an den Telefonkontakt/Ansprechpartner. Die werden dann erst mal sagen "rede mit deinem Ausbilder", was du im Anschluss tun solltest. Trotzdem auch direkt die IHK informieren, dann kannst du nachweisen dass du den Kontakt dort hin gesucht hast. Im Zweifel, lieber anständigen Betrieb suchen und wechseln bevor du in knapp 2 Jahren einen neuen Thread aufmachst mit "ich wurde nicht ausgebildet und hab morgen Prüfung! HILFE!!!!!!!"
    1 Punkt
  14. So, nachdem mein Scirocco nun hoffentlich auf ewig in der Hölle schmort, fahre ich seit nicht ganz zwei Monaten folgendes Gerät: Hersteller: Hyundai Modell: i30 Fastback N Fahrzeugtyp: Limousine Baujahr: 2020 Leistung: 275 PS Farbe: weiß Laufleistung: Gekauft mit 40KM - Jetzt 3.400km
    1 Punkt
  15. Seit gut einem Monat habe ich jetzt nach längerer Pause (15 Jahre) auch wieder ein eigenes Auto: Hersteller: Hyundai Modell: i30 Fahrzeugtyp: Kombi Automatik Baujahr: 2019 Leistung: 140 PS Farbe: weiß Laufleistung: knapp 17.000km Konnte zum Glück direkt mit SFK 17 einsteigen, so dass ich da ein paar Euros im Jahr spare.
    1 Punkt
  16. Auch wenn es gleich wieder massiv Kritik gegen mich geben wird. 23 Jahre, Hauptschulabschluss, eine Ausbildung nach 3 Jahren abgebrochen (wie kann man eine Ausbildung nach 3 Jahren abbrechen?) und nicht mal in der Lage einen einfachen Text zu verfassen. Die Chance für eine Ausbildung in einem der IT-Berufe sind gleich Null. Das kann man komplett vergessen. Wenn es wirklich in die IT gehen soll, dann würde ich den ITA zusammen mit dem Abi machen und mich danach um eine Ausbildung in der IT bewerben. Ein Kollege von mir sagt mir gerade, dass man für den ITA die FOR benötigen würde. Weiß jemand ob das richtig ist? EDIT: Die Fachoberschulreife ist wohl für den ITA erforderlich.
    1 Punkt
  17. Afaik ist das eine Weiterbildung für FiSis, die noch keine/kaum Erfahrung in der Administration haben
    1 Punkt
  18. Wieso bewirbst du dich als Anwendungsentwickler, wenn dich der Bereich des Systemadminstrators sehr interessiert? Worauf aufbauend soll die Weiterbildung basieren? Steht dir überhaupt eine Weiterbildungs-Förderung zu, wenn du noch gar keine abgeschlossene Erstausbildung hast? Bist du derzeit arbeitslos und bei der Bundesagentur für Arbeit gemeldet?
    1 Punkt
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+02:00 eingestellt

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung