Jump to content

Rangliste


Beliebte Inhalte

Showing content with the highest reputation since 27.09.2015 in Beiträge

  1. 15 points

    Ausbildung FIAE 2017 oder 2018?

    Das bedeutet, sie bilden sehr wohl aus, sie wollen nur dich nach dem Praktikum nicht ausbilden. Im Extremfall bedeutet es sogar, sie bilden dieses Jahr wirklich lieber garnicht aus, anstatt dich auszubilden. Das wird den zukünftigen Ausbildern teilweise genau so bereits in der ADA-Schulung beigebracht. Denn indem man sagt, man bildet nicht aus, muss man keine Repressalien, Diskussionen oder schlechte Nachrede befürchten und muss sich auch keine Gedanken darüber machen, dem Anwärter zu sagen sein Lebenslauf ist toll, aber er ist ein ********. In Zeiten von Social Media auch nachvollziehbar. Und wenn ich mir so ansehe was du bisher alleine hier geschrieben hast: ...kann ich diese Entscheidung sogar nachvollziehen. Ich schätze, wenn du dich dort ebenfalls so präsentiert hast, hätte ich genau so gehandelt. Eigentlich hast du exakt dieses jenes gemacht. Nach unserer Meinung gefragt! Du bekommst lediglich nicht die Antworten, die du dir erhofft hast.
  2. 12 points

    Wie viel verdient ihr?

    Nach etwas über zwei Jahren wollte ich mal wieder eine Wasserstandsmeldung abgeben. Der AG ist seit 2015 immer noch der Gleiche (so lange habe ich es schon lange nicht mehr in ein und der selben Firma ausgehalten 😍 🤩). Mittlerweile bin ich nicht mehr nur teil Unternehmensleitung einer operativen Tochter sondern auch in der Holding und fahre meine eigenen Einsätze in Kundenprojekten stark herunter. Aktuell darf ich mich um ein internes Mergers & Acquisitions (M&A) Projekt kümmern. Ist etwas ganz Neues für mich und eine vollkommen andere Welt. Am Gehalt hat sich außer Inflationsausgleich und der Verschiebung einiger Komponenten (im Sinne Anpassung an den Aufgabenumfang) nicht wirklich viel getan. Die Familie freut sich über weniger Hotelübernachtungen und mehr #qualitytime. Alter: 43 Wohnort: Hessen letzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): FiAe (2002) Vorbildung: Abitur, 4 Semester Informatik Berufserfahrung: 17 Jahre Arbeitsort: Frankfurt am Main Größe der Firma: ~450 in Deutschland Tarif: keine Branche der Firma: IT Dienstleistung / Beratung Arbeitsstunden pro Woche laut Vertrag: 40 Arbeitsstunden pro Woche real: 50 Gesamtjahresbrutto: 178.000€ Anzahl der Monatsgehälter: 15 Anzahl der Urlaubstage: 30 Sonder- / Sozialleistungen: Dienstwagen, Betriebliche Altersvorsorge, VWL Variabler Anteil am Gehalt: 3 Monatsgehälter (Unternehmensziele, persönliche Ziele) Verantwortung: Teil der Unternehmensleitung / Prokurist (disziplinarisch für 60 MA und einen Umsatz von 12 Mio€) Tätigkeiten im Bereich: Management, Strategie, Portfolio, Sales(-Unterstützung)
  3. 9 points

    Danke an alle!

    Hallo Leute! Hab soeben meine Projektpräsentation und mein Fachgespräch hinter mich gebracht. Die Prüfer haben gesagt beides ist eine 1, somit hab ich bestanden. Herzlichen Dank an alle die mir in meinen Threads geholfen haben 😀
  4. 9 points

    Nach FIAE Ausbildung 21,6 k -> Bleiben?

    Alles was gesagt wurde, stimmt. Man darf aber auch nicht vergessen, hier sprechen Vollprofis (sic!), die meistens schon einige Jahre im Job sind und damit natürlich u.U. ein anderes Auftreten haben. Sieh die aktuelle Situation als Chance für Deine persönliche Entwicklung, um dich mit dem Thema zu auseinanderzusetzen. Wie verhandele ich mit meinem AG? Kann er mir Perspektiven aufzeigen? Etc.. Ich rate Dir, verabschiede dich von dem Gedanken "Ich nehme das, was mir angeboten wird" und entwickle einen "ich möchte meine eigenen Vorstellungen umsetzen"-Gedanken. Machst Du ja schon, sonst wärst Du nicht hier. Bis zum Ziel ist es nicht immer ganz einfach, aber unerlässlich für Deine berufliche Entwicklung, auch den Gedanken zu verinnerlichen. Der aktuelle Arbeitsmarkt sollte Dir im Übrigen Alternativen bieten. Viele Erfolg! Und halte uns auf dem Laufenden
  5. 8 points

    Abschlussprüfung mai 2019 FIAE

    Mein Gott. Ich wollte eigentlich nur mal sehen, wie meine Mit-Prüflinge die Prüfung so empfunden haben. Aber was ich hier jetzt vorgefunden habe ist ja wirklich der Wahnsinn. Da werden ja wirklich mal alle Forenwarrior-Klischees erfüllt. Schade drum, habe ich hier doch sonst öfter mal gerne still mitgelesen. Bzgl. des Posts vor mir: Naja, aber wir befinden uns ja schon in der Forumsektion "IHK Prüfung Allgemein" und im Thread "Abschlussprüfung Mai 2019 FIAE". Ich denke, die meisten die dieses Forum aufsuchen, wollten einfach nur erfahren, wie die anderen die Prüfung empfunden haben. Wer nun aber als neuer Leser kommt wird, nach dem lesen des Desasters hier, wohl eher nicht wiederkommen. Es ist irgendwie schade, weil es eine gute Plattform zum Austausch der Erfahrungen, in diesem Fall bzgl. der Prüfung, ist. Jeder hat ein anderes subjektives Empfinden, durch Branche und Technologien der verschiedenen Ausbildungsbetriebe auch andere Vorraussetzungen und andere Ansätze. Hier wird einem bei der kleinsten Frage, die man laut irgendjemandem doch eigentlich beantworten können müsste, direkt Unfähigkeit vorgeworfen. Das finde ich dann doch eher bedenklich. Klar geht es uns zur Zeit größtenteils ums Bestehen. Ich glaube, nur die wenigsten planen schon die nächsten 10 Jahre ihrer Karriere. Die meisten haben ihren ersten Vertrag unterschrieben und all das ist neu und spannend aber auch ungewiss. Der Start ins Berufsleben halt. Dementsprechend sind auch alle viel unsicherer als die Jungs und Mädels hier, die schon Jahre im Beruf sind. Ich hoffe, dass ich in ein paar Jahren auch über die Prüfung lache. Naja, soviel mein Wort zum Sonntag. Ich hoffe, ich habe niemanden angegriffen, falls doch: Das war nicht meine Absicht. Prinzipiell mag ich dieses Forum, auch wenn ich meistens nur lese. Hoffen wir, dass das Gefühl trügt und die durchschnittl. Quote der letzten Jahre auch bei dieser Prüfung gehalten wird. Wird schon. Gruß larrud
  6. 8 points
    Ich finde es immer wieder schade das schon so viele Vorkenntnisse gefordert werden. Der bzw. die jenige möchte den Beruf doch erstmal lernen. Klar sind Vorkenntnisse von Vorteil, aber meines Erachtens nicht zwingend notwendig.
  7. 8 points
    Zwischenupdate: Morgen 13:00 Vorstellungsgespräch. Ich berichte im Nachgang. Gruß, Goulasz
  8. 8 points

    Wie FIAE alleine lernen?

    Doch, man ist sich deutlich im Klaren, was ein Anwendungsentwickler ist. Nämlich nicht das dumme Code-Äffchen, sondern jemand, der auch Grundlagen des Projektmanagements kann - und dazu gehört es nun auch mal, sich über Kosten und Nutzen des Projektes Gedanken zu machen.
  9. 8 points

    Findet ihr auch keine Azubis?

    Ähm... Leute... ihr seid so etwa drei Meilen neben dem Thema... und etwa 2 Centimeter davor, dass ich den Thread dichtmache.
  10. 7 points

    Apple vs Android Smartphones

    Wozu ist so ein Thread gut, vor allem wenn du selbst nicht in der Lage bist objektive Argumente zu liefern, die nichts mit deinen persönlichen Vorlieben zutun haben? Wenn ich mir deine Argumente so anschaue lesen die sich wie das typische Fanboy gebashe... Zumal manche deiner Aussagen genau so auch auf das iPhone und iOS bezogen von Android Fanboys benutzt werden. Klare Antwort auf den Thread, jeder soll das nutzen was er lieber mag und aus... Ist doch jacke wie hose ob der eine Android und der andere iOS nutzt... Ich persönlich nutze das iPhone, nicht weil es das Beste Smartphone ist, sondern weil ich persönlich einfach iOS lieber mag, meine Family nutzen alle Android und warum sollten sie auch nicht, das sind auch top Handys teils sicher technisch wesentlich besser als das iPhone rein auf Fakten zum Leistung der Hardware bezogen. Ich mag halt einfach persönlich nur iOS lieber. Am Ende kommt es einfach auf die persönliche Vorliebe an und jeder darf das nutzen das er will, daher finde ich so Troll Fan War Posts einfach unnötig und anstregend. Ist das gleiche wie Xbox vs. PS4, Audi vs. BMW vs. Mercedes, PC vs. Konsole oder für die alten unter uns damals noch Nokia vs. Siemens im Handy Bereich. Seid doch einfach froh das wir Auswahl haben und das jeder das nutzen kann das er gerne nutzen will.
  11. 7 points
    Obwohl inzwischen das Thema vom Tisch ist, poste ich dennoch mein Machwerk für die Nachwelt 😉 Nachdem ich selbst knapp 10 Jahre in der Spieleindustrie, sowohl im internationalen Umfeld als auch in Deutschland, vom kleinen Entwicklungsstudio bis hin zum großen Publisher in verschiedenen Abteilungen tätig war, kann ich ich ja auch mal ein paar Dinge erzählen 😉 Das Wichtigste zu erst: Die Spielebranche ist leider immer noch etwas für Enthusiasten und Leute mit wahrer Überzeugung. Verdient man gut? Bis zum mittleren Management wird man definitiv nicht reich, aber auch nicht arm wie eine Bettelmaus, außer natürlich man ist ein Praktikant (wurde aber auch schon oben erwähnt). Und die Arbeitszeiten? Stehst Du auf 9to5? Weitergehen! Man opfert einen sehr großen Anteil seiner Lebenszeit dieser Tätigkeit, arbeitet mehr als der Durchschnitt und in Crunchphasen astronomische Stunden (siehe z.B. https://www.forbes.com/sites/kevinmurnane/2018/10/20/an-employee-speaks-out-about-working-conditions-at-rockstar-games/#71dfb0b92371 ) Wie steht es mit Freunden oder Familie? Durch den vorherigen Punkt generiert man sich automatisch einen komplett neuen Freundeskreis und eine Ersatzfamilie, daher fallen auch Leute mit Bindungen eher raus... Tatsächlich sind die meisten meiner ehemaligen Kollegen mit anderen Mitarbeitern aus der Branche glücklich liiert oder eben Single. Muss ich bereit sein umzuziehen? Ja und zwar weltweit, wenn man in dieser Branche wirklich erfolgreich sein möchte. Es ist auch vollkommen normal, dass man sehr oft den Job wechselt, auch wenn das ausserhalb der Spielebranche und vorallem in Deutschland immer noch auf Unglauben stößt. Gibt es fest definierte Berufsbezeichnungen? Jein, viele Bezeichnungen der Spielebranche weichen von derer anderen Branchen (z.B. Film) erheblich ab... Zum Beispiel wird die Bezeichnung Producer selbst innerhalb der Spielebranche schon unterschiedlich ausgelegt und in der Filmbranche sieht es dann nochmal ganz anders aus. Einen kleinen Überblick über einige der verschiedenen Berufe findet man z.B. unter https://www.thebalancecareers.com/video-game-jobs-525965 umschauen. Detaillierter und mit Interviews geht es dann hier weiter: https://www.gameindustrycareerguide.com/quest-for-your-video-game-career/ Braucht man viel Mathe? Wie einige hier schon angemerkt haben: Es kommt immer darauf an, welchen der viele Berufe man letztlich ausübt und selbst dann gibt es immer noch zig Teilbereiche, in welchen man sehr gut ohne tiefgehende Mathematikkenntnisse klarkommt. Mehr ist natürlich immer hilfreich. Nehmen Engines einem alles ab? Sie erleichtern auf Clientseite viel, aber bei weitem nicht alles. Es kommt hier aber auch immer auf das Genre und die letztliche Art des Spiels (Single- oder Multiplayer) an. Bei letzterem spielt sich bei der Entwicklung ein sehr großer Teil dann eben auf der Serverseite ab. Oft wird zum Beispiel bei Multiplayer-Titeln ein komplett eigenes Netzwerkprotokoll auf Basis von UDP geschrieben, da TCP durch Overhead rausfällt, das der Engine Probleme verursacht oder nicht ausreicht. Wer hier mal einen Blick hinter die Kulissen werfen möchte, dem sei der sehr informative Blog von Glenn Fiedler ( http://gafferongames.com ), sein Github-Repository ( https://github.com/gafferongames ) und natürlich sein GDC-Talk (Games Developer Conference, https://www.youtube.com/watch?v=Z9X4lysFr64 ) ans Herz gelegt. Es gibt neben diesem auch sehr viele andere interesante Talks (einfach mal googlen). Aber für so was gibt es doch auch Middleware, oder? Ja und nein. Es gibt für viele Situationen natürlich auch entsprechende Middleware, aber letztlich ist es, wie auch bei der Wahl der Engine, eine Budget- und Lizenzierungsfrage (oft umsatzbasierend). Helfen Weiterbildungen, wie sie z.B. von der Games Academy angeboten werden? Bedingt und wenn dann nur in Deutschland. Sehr viele Leute sind Quereinsteiger, haben sich alles selbst beigebracht oder sind einfach reingerutscht... In vielen Berufsbildern der Spielebranche zählen wirkliches Können mehr als irgendwelche Zettel, Zeugnisse oder Zertifikate. Und wie steigt man denn nun ein? Ehrlich gesagt: Durch eine überzeugende Bewerbung und etwas Glück. Im Idealfall und abhängig von der jeweiligen Position auch: Beispielgrafiken/-modelle, Codesamples oder andere Dokumente. Oft folgt auch auf eine Bewerbung ein entsprechender Einstellungstest, um die praktischen Fähigkeiten zu ermitteln und dann verschiedene Telefon-Interviews und letztlich eine Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch. Bislang habe ich zwei solcher Einstellungstests durch: Einen für ein großes norwegisches Entwicklungsstudio und einen für eine Studio aus der Tschechischen Republik. Beide Tests waren wirklich fordernd, interessant und sehr zeitintensiv (beim ersten habe ich ungefähr 7 Tage a 6 Stunden und beim zweiten 4 a 6 Stunden benötigt). Einmal öffneten sich die Türen für ein persönliches Gespräch Vorort und einmal bis in die letzte Runde. Ersteres endete in einem Arbeitsvertrag. Für alle anderen Positionen waren keine Tests erforderlich. Was denkst Du ist das Wichtigste? Überzeugung und der eiserne Wille sich selbst zu Entwickeln, über den Tellerrand zu schauen und einfach zu springen. Wenn ich ständig auf die Meinung anderer gehört hätte, wäre ich wohl kaum innerhalb von zwei Wochen in anderes Land ausgewandert und hätte dafür über 20 Jahre meines Lebens, inklusive aller Freunde und Bekannte in die Tonne getreten, oder?
  12. 7 points

    Abschlussprüfung mai 2019 FIAE

    Dir ist schon bewusst, dass das hier kein Ausbildungsforum ist, sondern ein Forum für IT-Fachkräfte und solche die es werden wollen? Ähm...siehe oben. Das hier ist ein Forum, das zum Meinungsaustausch da ist, ohne dass man die Antwortenden persönlich nach dieser Meinung fragen muss. Genausowenig, wie hier die Aussage sehr stark vertreten sei, dass die "alten Hasen" euch und euren Eindruck über die Prüfung schlecht machen wollen, wie du es hier mehrfach darstellen willst. Anscheinend bewegst du dich nicht sehr oft online in sozialen Netzwerken, kann das sein? (Was man als angehender Fachinformatiker mMn übrigens definitiv lernen sollte, da man ohne das Internet oftmals gar nicht weiter kommt bei seinem alltäglichen Job.) Was aber kein Grund ist, jeden absolut IT-aversen Menschen eine Ausbildung/Umschulung in diesem Bereich zu empfehlen, geschweige denn ihm den Abschluss "zu schenken". Damit wäre auch keinem geholfen. Und insbesondere diejenigen, die nur wegen den guten Jobchancen und dem relativ guten Gehalt sich für diese Branche entscheiden, aber nicht einmal einfachste Problemstellungen in einen Algorithmus umformulieren können, sollten sich vielleicht lieber etwas anderes suchen, womit sie ihre Brötchen verdienen. Alte Menschen zu waschen ist schließlich auch kein Hexenwerk und dort herrscht wesentlich größerer Fachkräftemangel. Nur ist das ja ein Job, für den man sich körperlich anstrengen müsste und wo es wesentlich weniger Geld gibt, so dass dort der Andrang von Azubis/Umschülern wesentlich geringer ist. Sollte man denen vielleicht einfach direkt den Abschluss schenken? Scheint bei dir leider nicht ganz so der Fall zu sein, wenn du nur Negatives aus eigentlich doch recht positiven Beiträgen liest und hier gegen diejenigen schießt, die zwar nicht an dieser Prüfung teilgenommen haben, aber trotzdem etwas (durchaus aufmunterndes) schreiben.
  13. 7 points
    Hallo Forum! Auch wenn ich hier wenig geschrieben habe, wollte ich mich für die ganzen Posts bedanken, in welchen ihr Tipps/Tricks zur mündlichen Prüfung gepostet habt und auch Inhalte der schriftlichen Prüfungen! Hatte heute morgen meine mündliche Prüfung in Bayern (FI AE) und bin mit 95 Punkten insgesamt raus gegangen! Konnte mich somit noch insgesamt auf die Eins in der Prüfung hocharbeiten, freu! Danke euch für die Hilfe! Ich wünsche allen, die es noch vor sich haben, viel Erfolg, ihr schafft das auch! Falls ihr Fragen habt zu Themen oder dem Ablauf, einfach fragen :) MfG safredAAs
  14. 7 points
    So. Gut war's. Spannendes Aufgabengebiet, junges Team(der Projektbereich existiert so erst seit einem Jahr), viel Verantwortung(genau, was ich möchte), Möglichkeit Produktideen oder Prozessoptimierung ohne Umwege über zentrale Vertriebsabteilungen direkt anzubieten(Nein, keine Kaltakquise ), 30 Tage Urlaub, die 50.000€ kamen so ganz gut an, Weiterbildungsmöglichkeiten, etc. Einziger "Malus": Wohl doch leichte bis moderate Reisetätigkeit. 2 Standorte, für die Heimschläfer noch ginge. Dadurch, dass der Standort, der für mich in Frage kommt, jedoch einen Großteil der Projekte übernimmt, werden viele Termine vor Ort gemacht. Es kann aber sein, dass ich für 1-2 Tage(also eine Übernachtung) die Woche beim Kunden bin. Etwas, womit ich an sich nicht so das Problem hätte, was ich aber noch klären muss mit der Familie. Das Aufgabengebiet ist allerdings extrem spannend und eigentlich genau das, wohin ich mich beruflich gerne entwickeln würde. Planbar sollte es aber sein, das habe ich gestern auch explizit gesagt. Montag den Auftrag "Hallo, du bist jetzt bis Ende der Woche in Berlin" kommt für mich nicht in Frage. Ende nächster Woche erhalte ich Rückmeldung. Gruß, Goulasz
  15. 7 points

    Was denkt ihr zur Situation?

    Ausbildung mit 21 begonnen, beendet mit 24. ....und wenn ich als 35+-Person noch einmal "fortgeschrittenes Alter (19 Jahre, 23 Monate)" lese, komm ich persönlich vorbei!
  16. 6 points

    Bestanden!

    Hallo Leute, ich habe meine Prüfung bestanden.. (fiae). Ich möchte mich bei allen bedanken ... bei den Leuten, die ihre Informationen geteilt haben. Besonderer Dank geht an Stefan Macke und seine Website ... Ich bin so nervös und ahnungslos von Ihk und seinen Abläufen ... Aber ihr (und Stefen) habt mir alles ermöglicht. Nochmals vielen Dank
  17. 6 points

    Diskriminierung, Abgrenzung und Schubladen

    Das heißt, alle die nicht zu $Minderheit gehören haben damit zu leben dass man alle ihre Aussagen erst einmal auf die möglichst diskriminierende Art auslegen darf? Nur weil "die Mehrheit" das bestimmt so meinen würde? Einerseits nimmst du für dich in Beschlag, dass du eben nicht der Norm entsprichst und bitte vorurteilsfrei behandelt werden möchtest, das ist dein gutes Recht, aber... Andererseits findest du es ok mich in eine Schublade zu stecken weil ich in FÜR DICH augenscheinlichen Punkten einer wie auch immer gearteten Norm entspreche. Das ich gerne genauso als Individuum gesehen werden möchte wie du, und das ich das selbe Recht darauf habe sprichst du mir damit quasi ab. Außerdem können auch Minderheiten eine Mehrheit diskriminieren, so geschehen in Südafrika während der Apartheid. Das Problem bei jeder(!) Diskriminierungsdebatte die mir bis jetzt untergekommen ist, ist die Tatsache dass am Ende des Tages Täter- und Opferrollen schon festgefahren sind: Weiße, Heteros, Männer diskriminieren Ausländer, Homos, Frauen. Andersherum kann nicht sein weil es nicht in das jeweilige Weltbild passt. Wenn man das kritisiert wird gleich mit $Randommehrheit gekontert. Ja, Diskriminierung findet statt, mehrheitlich von einer "klassischen" Tätergruppe. Das bedeutet aber nicht dass ich als Mitglied dieser Gruppe Täter bin/sein will. Vielleicht meine ich es ja wirklich nur freundlich/neugierig und kann mich einfach nicht besser ausdrücken als ein "Wo kommst du her?" Ist ein super Beispiel, vielleicht hat Max auch noch einen urdeutschen Dialekt. Dann gehe ich her und frage wo er her kommt, weil es mich interessiert, weil ich ihn nett finde, es für mich zum Smalltalk dazu gehört... Und für Max gibt es mehrere Möglichkeiten meine Frage zu interpretieren. Was ist dein soziokultureller Hintergrund? Wo bist du geboren/aufgewachsen? Wo spricht man so einen komischen Dialekt? Wo wohnst du aktuell? Keine dieser Interpretationsmöglichkeiten impliziert ein "du bist fremd und gehörst hier nicht her". Das kommt erst durch Max' Vorurteilen und leider auch Erfahrungen. Natürlich spielen neben den reinen Worten auch noch Mimik und Gestik mit rein, offen neugierig vs abwesend feindselig... Stimmt, da können wir entweder aufhören zu kommunizieren bzw jedes Wort auf die Goldwaage legen, oder wir versuchen selbst möglichst offen zu sein und erst bei anhaltender Feindseligkeit zu eskalieren. Aber ich glaube wir sind hier schon länger weg vom Ursprungsthema...
  18. 6 points

    Neuer Job - anders als erwartet

    1a) Probleme und Bedenken kommunizieren 1b) Bewerbungen schreiben 2) Verlauf beobachten 3) erst kündigen, wenn ein neuer, passender Arbeitsvertrag dokumentenecht vorliegt
  19. 6 points

    Wie viel verdient ihr?

    Aus dem Consulting zum Endkunden. Keine Reisen mehr da Nachwuchs. Alter: 25 Wohnort: Heilbronn letzter Ausbildungsabschluss (als was und wann): FISI Winter 2013/2014 Berufserfahrung: 4 Jahre Vorbildung: Fachabi Arbeitsort: Neckarsulm Größe der Firma: 400.000 Tarif: Nein, aber Entgeltordnung Branche der Firma: Handel / Lebensmitteleinzelhandel Arbeitsstunden pro Woche laut Vertrag: 40 Arbeitsstunden pro Woche real: 40 Stellenbezeichnung: IT Professional Netzwerk Gesamtjahresbrutto: 79.000€ Anzahl der Monatsgehälter: 12 Anzahl der Urlaubstage: 30 (+5 da Schwerbehinderung) Sonder- / Sozialleistungen: VWL, Unfallversicherung Verantwortung: Betrieb und Projekte von WAN & DC Netzwerkinfrastrukturen (Routing, Switching, SDN, IPv6, Riverbed)
  20. 6 points

    FISI oder FIAE?

    Ich bin mir nicht sicher, ob du ein Troll bist @Mozi32. Wenn nicht, dann scheinst du sehr unerfahren und naiv zu sein. Die Ansichten, die du bzgl. Microsoft vertrittst sind bestimmt nachvollziehbar aber du wirst in keinem Unternehmen mit der Einstellung Fuß fassen. Als Systemadministrator kann dein Eisnatzgebiet riesig sein. Von 1. Level Support über Windows Adminsitration bis hin zu Rechenzentrumsarchitekter etc. Darüber hinaus sollte man wissen, dass man mit seinem Berufsabschluss nicht an ein bestimmen "Jobtitel" gebunden ist. Mit einer dualen IT-Ausbildung in Deutschland kann man in verschiedenen Bereichen arbeiten, sei es FISI, FIAE, ITSE oder ITSK. Ich habe nach meiner FISI Ausbildung erst als Systemadministrator im Linux/Unix Umfeld gearbeitet und mache jetzt DWH-Entwicklung. Ich rate dir dich erst einmal mit einem Praktikum zu orientieren. Das wird dir helfen einige Dinge zu verstehen.
  21. 6 points

    Akteneinsicht in meine Abschlussprüfung

    was bitte soll das bringen ? Willst Du mit unseren Kommentaren zur IHK und die Punkte einklagen ? Deine Note haben mindestens zwei Prüfer bearbeitet. Deren Ergebnis ist praktisch kaum anfechtbar
  22. 5 points
    Es geht aber nicht nur um den Euro-Betrag, sondern das Gesamtpaket. Es fehlen locker 10, eher 20%, Gehalt, hinzu kommen 10% zu wenig Urlaub und dann noch einmal 5% (unbezahlte) Überstunden. Das ergibt in der Summe ein richtig mieses Bild, was weit über 10% mehr oder weniger Gehalt hinaus geht.
  23. 5 points

    Was sind die Möglichkeiten ??

    Wollte nur kurz Bescheid sagen das ich meine Prüfung komplett bestanden habe auch mit der Ergänzungsprüfung
  24. 5 points
    Ich finde beides unangemessen. Eine Firma, die einen FI für die Arbeit einstellt und den FI, der diese Arbeit macht. Es spricht nichts dagegen "glücklich" mit seinem Job zu sein. Und mal abgesehen von der Tatsache, dass jeder FI, der so etwas annimmt allen anderen FIs einen Bärendienst ("Senior Developer? 60k? Als FI?! Ihr Kollege da hinten pustet für Mindestlohn und 24 Tage Urlaub PCs durch und hat den gleichen Abschluss!") erweist, bin hier ganz klar bei @Rienne. Denn irgendwann geht der glückliche FI in Rente und dann schaut er spätestens beim ersten Rentenscheck nicht mehr so glücklich. Sofern der FI das alles bedacht und für seine Rente entsprechend vorgesorgt hat (entweder selbst oder durch einen Versorger, der mit ihm die Rentenpunkte später teilt): gut. Dann will ich nichts gesagt haben. Aber in den meisten Fällen hat er das nämlich nicht.
  25. 5 points

    Immer noch Single

    Was bringt mir der "Partner" aus dem Katalog (=optisch das was ich absolut toll finde), wenn es menschlich, charakterlich oder auch von den Zielen der Lebensplanung her nicht passt? Schaut toll aus, aber: ist dumm wie 3m Feldweg die politische Gesinnung ist nicht kompatibel er mag keine Tiere er will keine Kinder er will immer nur Party machen, ich bin aber lieber daheim bzw mache lieber etwas ruhigeres... Ich meine, ich will mit dem Menschen alt werden, dann sehen wir beide eh irgendwann ganz anders und ggf. auch schei*e aus. So what. solange wir immer noch zusammen Blödsinn machen können ist das doch egal.
  26. 5 points
    Cool ... und Ahnungslos. Nein, ich lehne nicht pauschal ab. Ich lehne aber lieber unsichere Projekte ab, als dass ich sie annehme und mich hinterher bei Murks darüber ärgere. Ich mach das auch schon ein paar Jahre mehr und brauch Dir da keine Rechenschaft ablegen. Ich kann mich hier auch nur an einen einzigen Fall erinnern, daß ich gesagt habe es kommt durch und ein PA hats dann doch abgelehnt. Lassen wir also Deine Einzelmeinung hier mal so stehen und ich bleib bei meinen wirklich vielen Prüfungsempfehlungen. Übrigens hat der Süden Deutschlands eigene Regeln für FISI Prüfungen ;)
  27. 5 points
    Ich denke, man sollte auch die Grenzen respektieren, nicht die Erziehung anderer zu kritisieren, wenn man ohnehin nur einen winzigen Einblick in deren Familienalltag bekommt.
  28. 5 points

    Ausbildung oder Studium ?

    Wer von den Leuten die hier ein IT Studium ohne vorherige Ausbildung empfehlen, ist genau den gleichen Weg gegangen (IT-Studium ohne Ausbildung) und kann das was er/sie hier empfiehlt wirklich aus eigener Erfahrung empfehlen? Das würde mich mich mal interessieren. Die Quote der Studienabbrecher in den IT Studiengängen (damit sind auch die IT Studiengänge gemeint die im WiWi Bereich angesiedelt sind) ist extrem hoch und sie steigt ständig. Besonders ein IT-Studium ist extrem theoretisch. Das liegt nicht jedem und viel Studenten/innen kommen damit auf Dauer nicht zurecht, was ich auch für ganz normal halte. Dazu kommt, dass ein abgeschlossenes Studium noch lange keine Garantie für ein gutes Berufsleben ist, wie es manche Leute manchmal gerne darstellen. Wer während des Studiums ohne eine vorherige Berufsausbildung den Einblick in das Berufsleben verpasst, der wird es später auf dem Arbeitsmarkt auch sehr schwer haben. Ein Studium ist einfach nicht für jeden etwas. Besonders bei den IT-Studiengängen muß man sehr viel Engagement/Eigenleistung, Fleiß und Freude an der Materie mitbringen, sonst wird das garantiert nichts. Und ganz besonders die Leute die in diesem Forum immer wieder fragen ob sie ein IT-Studium absolvieren sollen und im gleichen Posting schon schreiben welche Gehaltsvorstellung sie haben, die sollten sich die ganze Sache noch mal grundlich überlegen. Wenn die einzige Motivation für ein IT-Studium das Gehalt ist, dann kann man das Ganze direkt vergessen. Für mich ganz klar die beste Wahl: Eine gute IT-Ausbildung in einem guten Unternehmen (eventuell verkürzen) und danach nach Bedarf ein Studium. Dann weiß man im Studium auch was man dort lernt und wofür man lernt. Dazu kann man neben dem Studium noch sehr gut im IT-Bereich arbeiten und gewinnt dadurch noch mehr Praxiserfahrung. Einen besseren Weg gibt es nicht.
  29. 5 points

    Der "Wieviel verdient ihr" - Diskussionsthread

    So hat jeder seine Sichtweise. Für mich ist es beispielsweise wichtig einen Raum zu haben, zu dem nicht jeder Hinz und Kunz, der in meine Wohnung kommt, Zutritt hat. Genauso wenig bin ich ein Fan davon einen PC direkt neben meinem Bett stehen zu haben. Auch möchte ich nicht, dass mein Schlafzimmer die ganze Nacht nach dem Essen riecht, was ich den Tag vorher zu mir genommen habe. Genauso sollte die Temperatur zum Schlafen eine andere sein als zum "Leben" und jeden Tag erst alles hoch zu heizen, um es dann wieder runter zu kühlen zum Schlafen, finde ich auch eher doof (was zum Beispiel die angesprochenen "Zusatzkosten" eines zweiten Zimmers angeht). Ich könnte noch einiges mehr aufzählen... Es gibt mehr als genug Gründe, die gegen eine 1-Zimmer-Wohnung sprechen. Es macht in meinen Augen zum Beispiel auch keinen Sinn über mehrere Jahre spartanisch zu leben, um sich dann VIELLEICHT irgendwann etwas mehr Luxus zu leisten. Dann doch lieber die gesamte Zeit "einigermaßen gut" leben. Am Ende hat man sonst ewig verzichtet und kommt gar nicht mehr dazu (z.B. aufgrund von Krankheit) die andere Seite zu leben.
  30. 5 points

    Einschätzung Gehalt

    Sorry etwas OT. Das soll jetzt nicht speziell an euch gehen, aber... einige hier sollten mal ein bisschen mehr Respekt gegenüber anderen Berufen haben. Wie oft sich hier über Handwerksberufen oder "einfachen" Bürotätigkeiten gestellt wird ist schon...interessant. Auf der anderen Seite wird sich in gefühlt jedem 3. Thread beschwert, wieso man für Festplatten tauschen und MS Office installieren keine 50k bekommt und man unter Betrag X niemals arbeiten würde - das natürlich mit 35h / Woche und Langzeitkonto (überspitzt dargestellt). Davon abgesehen finde ich auch, dass 1800€ (zu) wenig sind und du dich gleich umschauen solltest. Meine Schwester bekommt als Assistenz der Geschäftsführung etwa 70k bei ner normalen 40h Woche (ca. 2000 Mitarbeiter). In der Firma meiner Frau (6000 MA, IG Metall) bekommen die "höchsten" Sekretärinnen auch um die 100k, wie es r4phi geschrieben hat. Die arbeiten dann allerdings auch etwas mehr.
  31. 5 points
    Wie wäre es, offen zu kommunizieren, dass du noch Gespräche offen hast und um etwas Bedenkzeit zu bitten? Meiner Erfahrung nach fährt man am besten, wenn man mit offenen Karten spielt. Und jedem ist klar, dass die wenigsten Leute nur ein Gespräch mit einem Unternehmen führen, wenn sie auf Jobsuche sind.
  32. 5 points
    Markus Söder gefällt das. SCNR
  33. 5 points

    Gehaltsvorstellung

    Ich konkretisiere hier mal. Eine realistische fixe Zahl nennen, die noch nicht dein selbstgestecktes Minimalgehalt darstellt, sondern dir noch Spielraum nach unten lassen.
  34. 5 points

    Jobtitel Azubi

    Nunja, aber dann sollte man gar keinen Azubi rausschicken. Denn ich glaube noch weniger begeistert wäre ein Kunde, wenn er den vollen Stundensatz abgerechnet bekommt, die Tätigkeit aber von einem Azubi ausgeführt wird. Außerdem gibts ja auch mal Smalltalk, und wenn eine so unverfängliche Frage wie "Wann haben Sie ihren Abschluss" gemacht kommt, könnte es auch eng werden. Ich persönlich würde solche Situation vermeiden wenn es geht und mit offenen Karten spielen, was für alle Beteiligten angenehmer ist.
  35. 5 points
    Vollkommen normal. Erfahrungsgemäß sind die Verzweifelten, die glauben sie hätten die Prüfung so richtig versemmelt, diejenigen, die dennoch ein mehr oder weniger gutes Ergebnis erzielen. Bleib ruhig, mach dir keine Gedanken und konzentrier dich auf die nächsten Prüfungsschritte. Du kannst jetzt sowieso nichts mehr ändern. Also Kopf hoch.
  36. 5 points

    Der Vorstellungs-Thread

    Hallo Ich habe mich hier gerade angemeldet, auf der Suche nach input Kurz zu mir: Ich bin weiblich, 35 Jahre alt, habe 2001-2004 meine Ausbildung als Fachinformatikerin Anwendungsentwicklung in Bremen absolviert, dann ein Jahr gearbeitet, dann ein Kind bekommen, danach Elektrotechnik studiert. Das war eine kack Idee, die Zeit reichte nämlich nicht für Studium, Kind und Job Neben dem Studium habe ich als Netzwerkadmin, Datenbank-schubser, Programmierer, User-Help-Desk, Schrauber - sprich Mädchen für alles - gearbeitet, nach dem Studium dann auch in Vollzeit. Bis ich wieder schwanger wurde und mein Vertrag 2 Wochen vor dem Mutterschutz auslief. Mein Chef meinte, er sei kein Sozialamt und schickte mich weg. Ich habe dann entschlossen, dass unsere Tochter in den Genuss von mehr als einem Jahr bei Mama kommt und habe in der Zeit eine Fortbildung als Tagesmutter gemacht. Da mein Mann Journalist ist (in Richtung Hardware - Themen ) und unser Haus nur so vor Rechner strotzt und wir beide ziemliche Nerds sind, bin ich aus dem Thema nie richtig raus gekommen. Leider bin ich versehentlich auf dem Tagesmutter-Job hängen geblieben, und habe das jetzt - äh, 5 Jahre gemacht. Ich bin also etwa 6 Jahre raus aus dem Job ohne jemals wirklich echt raus gewesen zu sein. In den letzten Jahren packt mich allerdings immer und immer wieder die Sehnsucht, zurück in den Job. Ob nun als Programmierer, Mädchen für alles oder Sysadmin ist mir fast egal. Ich suche also jetzt nach Ideen wie ich zurück kommen könnte in den IT-Bereich. Einfach Bewerben läuft leider nicht, die Erfahrung durfte ich schon machen. Ich werde euch also gleich in einem passenden Forum löchern, ob ihr Ideen habt - aber erst starte ich eine Pizza-Session mit meinen Kindern Edit sagt: Ich wohne übrigens mittlerweile mit Mann und Kindern im Schönen Kreis Pinneberg, aber nicht in Pinneberg selber sondern am A***** der Welt, äh Busen der Natur, oder so.
  37. 5 points
    Generell finde ich 55€ nicht zu hoch für die Tätigkeiten eher zu niedrig allerdings fiel das wort "kirchlich" und das bedeutet in der Regel das Geld fließt nicht zu den Mitarbeitern da Marmor Bäder relativ teuer sind.
  38. 5 points

    Wie FIAE alleine lernen?

    Schau doch einfach in den Rahmenlehrplan. Dort wirst du die kaufmännischen Anteile finden. Je nachdem, wie man zählt könnte man bis zu 6 von 11 Lernfelder in der Berufsschule dem kaufmännischen Bereich zuordnen und den Rest dem technischen. http://www.kmk.org/fileadmin/Dateien/pdf/Bildung/BeruflicheBildung/rlp/Fachinformatiker97-04-25.pdf
  39. 4 points

    Spaß/Freizeit während der Arbeit

    Das gilt für alle Einstiegsgehälter. Bei Dir ist durch die Kündigung leider zu viel Druck dahinter, so dass Du deine Karten nicht richtig ausspielen kannst. Als ich mich damals umgesehen habe, hat die ganze Geschichte auch ~1,5 Jahre gedauert. Aber ich war ungekündigt und hatte keinen Druck, so dass ich 2 Angebote des gleichen AN ablehnen konnte. Alle 6 Monate haben die im AN dann schrittweise erhöht (nach 6 Monaten zunächst auf mein angegebenes Wunschgehalt aus der ersten Verhandlung. Habe dann aber gesagt "Es sind 6 Monate rum, ich bin mittlerweile höher". Nach weiteren 6 Monaten auf Wunschgehalt Nr. 2 + Summe X). Ich würde nur Junior-Positionen annehmen, wenn es um etwas geht, was ich wirklich spannend finde. Hier sollten aber Perspektiven klar benannt werden, denn jemand mit 10 Jahren BE auf einer Junior-Stelle ist deutlich schneller produktiv, als einer frisch von der Uni. 100 EUR nach der Probezeit und das war's ist hier nicht. Ich würde aber dann an deiner Stelle beim nächsten AG in der Probezeit die Leistung etwas höher fahren und etwas weniger der Nerfgun nachtrauern ;-)
  40. 4 points

    Anspruchsnahme von ALG?

    Aber du verschwendest doch trotzdem das Geld aus deinem Ersparten? Wenn du pro Arbeitslosigkeit diese Bezüge wahrnimmst, baust du das Anrecht auf die nächsten Bezüge doch mit dem nächsten Beschäftigungsverhältnis neu auf. Wenn du innerhalb von 7 Jahren 3 mal Arbeitslos wirst (Pechsträhne bei der Firmenwahl, whatever) musst du doch im Idealfall 0 mal dein Erspartes anfassen. Stattdessen gehst du direkt am ersten Tag an deinen Tresor und nimmst die Scheine in die Hand, während du auf das ALG vielleicht erst in der dritten Arbeitslosigkeit zugreifst, weil so langsam auffällt, "Oh, das wird im Tresor ja weniger.". Ach und übrigens. Gerade wenn es dann vielleicht doch mal einen "echten Notfall" gibt - DAS ist doch die Situation in der ich privat etwas Geld besitzen will um nicht darauf angewiesen zu sein, dass die Ämter meine Situation erkennen / damit ich einfach das Geld nehmen kann ohne irgend welche Zettel auszufüllen oder Termine zu beantragen. Wie die anderen schon sagten: Mach doch. Aber tu nicht so als wäre da irgendwas tugendhaftes dran (eher an den codedingsda gerichtet). Solche Verschwendung hat keinerlei Verherrlichung verdient und man sollte jedem der hier mitliest klar kommunizieren, dass das finanziell 0 Sinn macht.
  41. 4 points

    Möglicher Konflikt mit Chef - Situation

    Seh ich ähnlich wie Crash, manchmal hilft nur an die Wand fahren lassen (aber anschnallen nicht vergessen) : Probleme die du sehen "musst", weil sie direkt dich und deine Arbeit betreffen (Deadline nicht einhalten können, Infos die fehlen etc.) kommunizieren, am Besten per Mail, dann kann keiner sagen "der artbat hat das Problem verschwiegen" (Mail = Sicherheitsgurt). Probleme die du sehen "müsstest" ab und zu mal ansprechen, ggf. mit Lösung. Bedeutet du schaust und bringst auch eigene Ideen ein. Probleme die "halt da sind" bzw auftauchen... Nicht dein Bier. Wenn es alles trotzdem klappt ist der Projektleiter vielleicht doch nicht ganz so schlecht, ansonsten kannst du zumindest belegen, dass du deine Probleme klar kommuniziert hast und der PL die Info nicht genutzt hat.
  42. 4 points
    Besser :D Er hat seit dem 13 ein unbefristetes Arbeitsverhältnis ohne Probezeit etc. Einzig was ich mich frage: Werden Gehalt und Urlaub "branchenüblich" angenommen oder "firmenüblich". Wenn brachenüblich, würde ich bei ein paar Kollegen deren Rahmenbedingungen abklopfen, die "besseren" rauspicken und den "branchenüblichen Schitt in der Region" daraus ziehen. Und wenn das dann 30 Tage Urlaub und 50k brutto sind ist der AG selbst schuld wenn er a) zugelassen hat dass es so weit kommt und b) selbst noch kein konkretes Angebot vorgelegt hat. Dann würde nähmlich das gelten. Frage wäre halt, wie lange man im Zweifelsfall dann bei den AG bleiben kann :D Tarifvertrag wird es wohl keinen geben, sonst wüsste das Lohnbüro auch wie man mit solchen Fällen umgeht.
  43. 4 points

    Linux Sysadmin - kaum gesucht?

    Ich würd mich eher nicht breit aufstellen, sondern eher davon weggehen dass es jeden Job in 15km umkreis ums eigene Dorf gibt. Linux Admins werden gesucht und imo auch besser bezahlt als Turnschuh Admins die alles und nix können
  44. 4 points

    Dubiose Einstellung im neuen Job

    Vorgesetzter von 12 Mitarbeitern und dann nur 60k? Ist aber auch nicht gerade ein Jackpot. 60k erreichen bei uns die Entwickler ohne irgendwelche Projekt- oder Personalverantwortung.
  45. 4 points

    Was kommt FISI Winter 2017

    Nein. War nur, wie immer, die schwerste Prüfung jemals.
  46. 4 points
    Lass mal ITCS in Ruhe! Der Mann hat viel Berufserfahrung und weiß was abgeht, Digga! Da können wir nicht mitreden! Er hat den Durchblick (über alles) Und ein Diplom!
  47. 4 points

    FISI Mdl. Prüfung

    Sehr stark abhängig vom Prüfer. Ich wurde zu gut 50% zu Dingen gefragt, die nichts mit meinem Projekt zu tun hatten.
  48. 4 points
    In....Achtung.... Hell's Kitchen!
  49. 4 points

    Neue Arbeitsstelle / mehrjähriges Projekt

    Spesen, Wagen, (Sklaven-)Handy und Notebook sind stinknormale Arbeitsutensilien für einen Berater! Das ist so als ob man eine Firma in den Himmel lobt, die für ihre Angestellten Stuhl und Tisch zur Verfügung stellt. Auf meiner ganz persönlichen Consulting-Wunschliste stehen mittlerweile in absteigender Reihenfolge: freie Wahl des Fahrzeugs und der Ausstattung, ggf. mit Zuzahlung durch AN 3 / 2 / 1 / 1 - Woche (3 Tage für den Kunden vor Ort arbeiten, 2 Übernachtungen, 1 Tag Remote und 1 Tag Homeoffice) Selbstständige Bestellung von notwendigem Zubehör wie Büchern, ext. Festplatten, Maus, etc. bis Betrag X ohne auf Freigabe warten zu müssen ggf. höhere Spesen als die üblichen paar EUR / Tag oder Km bei Aufenthalt außer Haus, auch wenn sie versteuert werden müssen. Es geht mehr um "ein Zeichen für die Wertschätzung zu setzen", als um das Geld. Weiterbildungsbudget an X EUR und Y Tagen pro Jahr zum Abrufen. Ebenso fixe Forschungstage bei neuen Produkten / Funktionen ohne dennoch immer dringendst wegen Kundenprojekt rausgerissen zu werden (Policy: bei F&E Handy und Mail aus!) Im Büro kostenlose Softdrinks, Obst, Haferflocken / Müsli, etc. sowie Zuschlag zum Mittagessen. Wäscheservice für X Hemden und Y Anzüge / Woche (Freitags im Büro abgeben, nächsten Freitag zurück bekommen) Eine Firma die alles gleichzeitig anbietet habe ich nicht getroffen, das muss ich ehrlich zugeben. Aber ich Ihr könnt mir glauben, dass vor allem der oft unterschätzte Punkt 6 mich oft gerettet hat und bei Kollegen, die um 8:00 Uhr in die Telko müssen zur Verbesserung der Laune beiträgt, wenn sie länger schlafen und in der Firma beim gemuteten Mic frühstücken können. Aber Auto, Handy und Notebook pauschal als Vorteil beim Consultant-Dasein? Ne, sehe ich nicht so.
  50. 4 points
    Ganz so krass war es bei mir nicht. Aber ich habe damals nach der Ausbildung eine Stelle als Beraterin angefangen. Mein Vorgesetzter hatte mir in einem vorangegangenen Telefonat gesagt, dass ich wahrscheinlich erst nach ca. 6 Monaten mit zum Kunden fahre. Und in den ersten 3 Monaten eine Schulung inklusive Einarbeitung für alle 'Neuen' stattfindet. In der man unter anderem auch den Umgang mit und beim Kunden, etc. lernt. Angefangen habe ich dort am 1.8. An dem Tag hat mir dann ein Kollege mitgeteilt, dass wir zwei Tage später nach Kiel zu einem Kunden fahren. Der Kunde war eine Versicherung. Alles noch recht harmlos. Als wir dann dort beim Kunden Vorort waren, habe ich gemerkt dass die Anforderung etwas ist, was ich bis zu diesem Zeitpunkt nicht mal in der Theorie kannte. Mein Kollege hat mir damals auch erzählt, dass er die Theorie kennt, aber praktisch so etwas auch noch nicht umsetzen musste. Auf der Heimfahrt von dem Termin habe ich dann erfahren, dass mein Kollege aber der nächsten Woche zwei Wochen Urlaub hatte. Bei der Projektleitung war es genauso. Deshalb wurde ich gebeten so viel es geht, in den zwei Wochen dafür zu erledigen. Mir wurde auch gesagt, dass es nicht tragisch ist wenn ich das Ganze nicht hin bekomme, da sie ja wussten, das ich es noch nicht gemacht habe. Die Umsetzung des Ganzen hat sich als einfacher für mich persönlich erwiesen, als gedacht. Das schlimme an der Situation war nur der Kunde. Die Herren von Kundenseite wussten alle, dass ich erst seit ca. einer Woche die neue Stelle angetreten habe. Und haben deshalb ausschließlich mit meinem Kollegen kommuniziert. Er hat mir dann die Mails aus dem Urlaub ca. 1 mal pro Woche weitergeleitet, mit der Bitte mich darum zu kümmern. Für mich war es anfangs schwierig den Kunden davon zu überzeugen, dass sie sich bitte an mich wenden. Vor allem weil man ja zu Anfang gar nicht so genau weiß, wie man das am besten formulieren soll, ohne jemandem auf die Füße zu treten. Aber ich habe es scheinbar ganz gut gemacht, da ich für den Kunden nach den zwei Wochen die Hauptansprechpartnerin war. Mit Sicherheit ist das Ganze nicht mit deiner Situation zu vergleichen. Aber ich denke man wächst an seinen Herausforderungen....
Diese Rangliste ist auf Berlin/GMT+01:00 eingestellt
  • Newsletter

    Möchtest du immer über unsere Neuigkeiten und Informationen auf dem Laufenden gehalten werden?
    Anmelden

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung