Zum Inhalt springen

Ulfhednar

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    208
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Ulfhednar hat zuletzt am 2. September 2018 gewonnen

Ulfhednar hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Das ist schon eines der größeren Probleme, ich verkaufe mich ehrlich und eben auch meine Fähigkeiten auf einem Niveau, wie ich es einschätze. Ich habe aber sehr hohe Anforderung an mich selbst und ich bin eben kein Experte in X oder Y weil ich mal ein kleines Projekt damit gemacht habe. Das die meisten Firmen lieber einen Blender einstellen oder zumindest Leute die beim Whiteboardcoding nicht zögern, ist mir auch schon aufgefallen. Irgendwann nach dem Xten Gespräch ist auch die Motivation nicht mehr so vorhanden, klar brauch man einen Job, aber die Richtungen ändern sich mit jedem Gespräch, die Stellen weichen dann schon stark ab von dem was man eigentlich gesucht hat und dann noch als motivierter Top Kandidat rüber zu kommen, ist auch nicht so einfach.
  2. Sicher? Vielleicht habt ihr auch zu hohe Anforderungen und bietet gleichzeitig zu wenig oder es ist ein rein regionaler Mangel. Ich hatte auch ein paar Gespräche als C# Entwickler und ich habe auch lange genug selbst Bewerber interviewt um zu Wissen, das ich nicht der allerschlechteste auf dem Markt bin, auch wenn meine Kompetenzen mehr in analytischen Denken und Probleme lösen liegen, als in spezifischen Framework Kenntnissen und ich dazu die letzten Jahre eher weniger gecodet habe. Aber da wird lieber nach einem Jahr immer noch gesucht und vom Fachkräftemangel geredet, als das man auch dem nicht zu 100% passenden Kandidaten eine Chance gibt.
  3. Wir haben 2007 auch Java Entwickler für .NET eingestellt... vielleicht haben sich die Zeiten geändert, vielleicht ist der Fachkräftemangel nicht groß genug, vielleicht habe ich auch bei meinen Bewerbungen auch einfach insgesamt nicht überzeugt. Hier und da waren auch fehlende Framework Kenntnisse oder auch nur Teilkentnisse einer Toolchain das Problem. So sind halt meine Erfahrungen aus letzter Zeit.
  4. Ich befürchte so einfach ist das nicht, ich habe auch keinen Preis den ich aufrufe bzw. nicht mehr, daran liegt es also nicht. Vielmehr ist es eher das was ich früher gemacht habe, nämlich zu viel verschiedenes und das ich dadurch zwar viele verschiedene Skills mitbringe, aber nicht in der Tiefe, wie das auf einer dedizierten Stelle gefordert wird. Inzwischen ist auch die lange Pause ein Problem. Was wäre denn eine brauchbare Weiterbildung? Zertifizierungen sind ohne professionelle Praxis relativ wertlos. Gerade wenn man schon ein paar Jahre Erfahrung hat, werden sehr hohe Anforderungen gestellt, egal ob man sich auf eine "seniorige" Stelle mit entsprechendem Gehalt bewirbt oder nicht. Natürlich kommt zu den fehlenden Skills auch noch irgendwann noch das fehlende Selbstbewusstsein dazu und Verkaufstalent, zumindest was meine Person angeht, hatte ich auch vorher schon nicht. Von der fehlenden Motivation, wenn man sich kreuz und quer bewirbt, weil Hauptsache irgendeine Arbeit, ganz zu schweigen. Also meine Erfahrung mit Teamlead Stellen sind eher durchwachsen, man sucht meist den Rockstar Entwickler, der schnell noch das Lead Thema mit abhandelt. Also auch da muss der Techstack passen und sich mal schnell eine Programmiersprache aneignen funktioniert da ebenso wenig wie bei den "normalen" Entwicklerstellen. Ich habe es als jemand aus der .NET Ecke kommt, auch schon mit Java versucht, meine Erfahrungen damit liegen allerdings schon etliche Jahre zurück. Aber selbst auf den Projektmanager Stellen, wo nicht selbst gecodet wird, muss es die passende fachliche Erfahrung vorhanden sein.
  5. Meine Suchaufträge sind hauptsächlich bei LinkedIn, aber nicht international. Wenn ich international gefragte Skills hätte, würde ich sicher auch was National finden. Ist zwar auch schon wieder drei Monate her, aber auch das habe ich versucht und ich kann mich nicht erinnern, dass das irgendwo funktioniert hätte. Geht halt auch nur mit den passenden Skills.
  6. Das ist schon eine sehr allgemeine Aussage, mein Suchradius umfasst eine Metropole und trotzdem wurde es nichts mit dem Job. Und nach wie vor kommen die Anfragen auf den üblichen Kanälen für andere Regionen in Deutschland. Ich habe noch Suchaufträge laufen, auch gezielt überregional nach Remotestellen, eine wirkliche Zunahme der Treffer konnte ich die letzten Monate nicht verzeichnen.
  7. Also ich habe fast alle großen Personalvermittlerfirmen durch und auch diverse Recruiter der Unternehmen selbst, ebenso echte Headhunter. Wobei letztere sehr wenig sind, meistens nicht zu den großen Bekannten Firmen der Branche zählen und auch wirklich nur für eine gezielte Stelle suchen. Mit der eingangs genannten Firma hatte ich auch schon zu tun, auch mit den anderen aus derselben Gruppe, auch da gab es ein Lockangebot mit großem Gehalt, aber das Profil hat dann nicht gepasst. Natürlich hat man noch zig andere Klienten und dann wird das Profil schnell an 10 weitere gestreut, in meinem Fall die üblichen Consulting Firmen. In meinem Fall aber auch noch an die falsche Stelle, so dass ich Telefoninterviews mit Fachbereichen hatte, die nicht zu meinen bisherigen Erfahrung gepasst haben. Das habe ich so auch geschrieben und das weitere Interviews unnötig sind mit den Keywords, mit denen ich weitergegeben werde, daraufhin wurde ich von der Personalvermittlerin geghostet und habe nicht mal mehr die Rückmeldungen zu den bereits geführten Gesprächen bekommen. Daraufhin habe ich die Einwilligung, dass nur diese Firma mich bei den entsprechenden Firmen vorstellen darf, zurückgezogen und auf eine Datenlöschung bestanden. Das hält aber die Kollegen der Kontaktperson bis heute nicht davon ab, mir immer wieder die gleichen Lockangebote zu schicken.
  8. Und so schnell bekommt man die Kompetenz abgesprochen. Da spielen noch deutlich mehr Faktoren rein, wie nur die fachliche Kompetenz zum Software entwickeln. Die Umzugsbereitschaft ist auch immer so ein Thema, ich bin in jüngeren Jahren auch öfter Umgezogen, immer dem Job hinterher. Irgendwann hat man dann aber auch eine familiäre Situation, die das nicht mehr so einfach zu lässt, sei es mit Kindern, Angehörige die man pflegt oder einfach nur eine Partnerin die eben den besseren Job hat.
  9. Ich fand das auch immer etwas lächerlich, gerade auch, wenn es das Highlight der Benefit Liste ist. Wobei ich die von dir geschilderten Zustände so noch nicht erlebt habe. Aber wie so oft, weiß man es auch erst zu schätzen, wenn man es nicht mehr hat. Aktuell müsste ich für den Becher Instant-Kaffee 1€ und die Flasche Wasser 1,50€ bezahlen, also bin ich auf Koffeintabletten umgestiegen und nehme mir jeden Tag eine Flasche Wasser mit.
  10. Also im Niedriglohnbereich, also nicht IT, ist es wohl üblich, ein Stundenkonto aufzubauen. Die Anstellung erfolgt auf 35h Woche und gearbeitet wird beim Kunden üblicherweise 40h. Das ist dann der Puffer für den „Nichteinsatz“. Geht die Probezeit zu Ende, gibt es die Kündigung und den Arbeitsvertrag des Schwesterunternehmens.
  11. Wer sagt denn, dass du erst zum Sklavenhändler musst? Wie im anderen Thread heute geschrieben, haben die Tarifverträge in der Zeitarbeit häufig entsprechende Klauseln, als Beispiel (BAP/DGB §8.3):
  12. Es kommt auch noch auf den Vertrag an, wie schon geschrieben Außendienst oder tatsächliche Arbeitnehmerüberlassung. Bei letzterer gibt es meistens Tarifverträge, die dann wiederum entsprechende Klauseln enthalten, wie diese hier (BAP/DGB §8.3):
  13. Bis jetzt ist doch alles spekulativ. Weder ist bekannt ob der TE sich das letzte halbe Jahr beworben und einfach nichts gefunden hat oder ob die Befristung tatsächlich ohne Kündigungsklausel ist.
  14. Kannst du dir nicht vorstellen, dass die Leute vielleicht keine Alternative haben?
  15. Wieso? Selbst wenn ich mir wieder so eine Position antue, werden die nicht per se gut bezahlt. Und ob das Gehalt wirklich hoch ist, im Vergleich zu dem zu leistenden Aufwand wurde jetzt ja schon diskutiert. Mir sagte neulich schon mal jemand, dass sicher wieder was auf dem Gehaltsniveau finden werde, ich finde aber ja nicht mal einen "normalen" Job für ein durchschnittliches Gehalt. Selbst im Callcenter gab es keine Anstellung, denn bei meinem Lebenslauf würde man davon ausgehen, dass ich gute Angebote bekomme und sofort wieder weg wäre und das die Einarbeitung nicht lohnen würde. Und ich kann nicht behaupten, dass die Unrecht hatten. Sieht in meiner Blase nicht anders aus, außer die Leute Arbeiten im IGM Tarif.

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung