Jump to content

Arvi

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    202
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    8

Arvi hat zuletzt am 14. Mai gewonnen

Arvi hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über Arvi

  • Rang
    Advanced Member

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Arvi

    Bachelor Informatik Fernuni Hagen oder WBH?

    Kann man so nicht sagen. Forensische Arbeiten werden oft auch extern ausgeführt und die Labore Arbeiten nur als Zulieferer. Außerdem ist Forensik nicht nur in der Beweissicherung ein Thema. Aber es ist schon ein sehr spezielles Gebiet und wäre auch nicht meine erste Wahl.
  2. Arvi

    Probezeit Kündigungsszensario

    Das eine Ausbildung keinen Sinn macht, wenn das Ziel das Studium ist, da stimme ich dir zu. Hier hat der Threadersteller aber nun aufgeklärt. Beim zitierten stimme ich dir nicht zu. 1. Geht es hier nicht um das Abitur sondern um die Fachhochschulreife. 2. könnte er sogar noch während der laufenden Ausbildung die Fachhochschulreife an einem Abendgymnasium für Erwachsene erwerben, wenn ihm in der Ausbildung einfallen würde, doch studieren zu wollen. Ausbildungszeiten werden als praktischer Teil der Fachhochschulreife anerkannt. Von daher hat er hier gar kein Risiko. Wie gesagt. Die Fachhochschulreife ist ein total belangloser Abschluss den man als Erwachsener binnen eines Jahres am Weiterbildungskolleg oder Abendgym erwerben kann. Das ist eine ganz andere Situation wie ein Schüler in der 12. Klasse, der sein Abitur abbricht und dann erstmal ohne Optionen da steht. Wenn er sein Wunsch Ausbildungsberuf in einer guten Firma bekommen hat, warum zum Teufel soll er die FHR noch beenden? Möglicherweise hat er im nächsten Bewerbungslauf weniger Glück. Das ist maximal Ineffizient in seiner Ausgangssituation. Er ist 22 und keine 16.
  3. Arvi

    Probezeit Kündigungsszensario

    Kündigungsfrist ist 2 Wochen. Wenn er gekündigt wird kann er die Oberstufe besuchen sofern die Anmeldung auf der Schule noch möglich ist. Besagter Junge sollte nicht soviel Angst haben und Chancen ergreifen wenn sie sich ihn bieten. Die Fachhochschulreife ist ein aus beruflicher Sicht ziemlich Belangloser Abschluss denn er ist ständig nachholbar. Was hat er zu verlieren außer ein paar Monaten Wartezeit? Gewinnen kann er hingegen eine ganze Menge. Azubis werden in der Regel nicht leichtfertig gekündigt. Fehler machen gehört dazu und man lernt ja. Wer sich vernünftig verhält (respektvoll, interessiert, pünktlich) der wird eigentlich nicht gekündigt.
  4. Arvi

    Gehalt gerechtfertigt?

    Ein FIAE Einstiegsgehalt von 30-34k zahlt dir im Westen jeder anständige Betrieb mit 20 Mitarbeitern aufwärts. Soviel zahlt hier ja schon der öffentliche Dienst. Da muss ich nicht mit 25k anfangen und als Rechtfertigung Gehälter in München anführen. Wenn du meinst das hier nur grössere Betriebe soviel zahlen dann fang eben bei solchen an. Momentan sind 70% aller offenen Stellen für Entwickler. Wer sich hier halbwegs gut verkaufen kann genießt Momenten Narrenfreiheit. Daher gibt es auch wenig Gründe in seinem schlecht bezahlendem Ausbildungsbetrieb zu verweilen.
  5. Arvi

    Gehalt gerechtfertigt?

    Wenn die 18 Sachen nicht ausreichen um seine Mitarbeiter anständig zu entlohnen, dann ist das für mich die Definition von Scheisse. Scheisse kann auch nicht besser werdend skalieren, denn mehr Aufträge = mehr Mitarbeiter, bleibt unterm Strich also immer noch Scheisse. Und da ist die Welt sehr wohl schwarz/weiss. Entweder ich kann meinen Mitarbeiter anständige Gehälter bezahlen oder eben nicht. Ich bin inzwischen selbst Unternehmer und die Marktsegmente die per Definition schon scheisse laufen (wenig Gewinn und viel Konkurrenz) sind eben genau die, wo Firmen wie die von dir beschriebenen, versuchen über die radikale Lohnkosten Kürzungen Konkurrenz fähig zu bleiben. Also eine ewige Spirale nach unten zu Lasten der Mitarbeiter. Das ist für mich kein gutes Geschäft. Ich beschäftige momentan zwei dutzend Mitarbeiter und bezahle durchschnittlich 15% mehr als der Markt. Da hängen Familien und Existenzen dran und ich habe nichts davon wenn gute Mitarbeiter wegen monetären Gründen zur Konkurrenz wechseln und auf der Arbeit schlechte Laune schieben. Gut, ich operiere auch in einem lukrativen Markt mit einem eigenen Produkt. Aber hier trennt sich halt der gute Unternehmer vom Rest. Denn nicht nur der Mitarbeiter muss gute Arbeit abliefern sondern auch der Unternehmer. Und wer nicht mal Marktübliche Gehälter zahlen kann, der hat in meinen Augen sowieso keine Existenzberechtigung und sollte den Laden lieber dicht machen statt den Markt zu zerstören. Wie gesagt “folgst du einem Hund, lebst du wie ein Hund“. An diesem Sprichwort ist leider viel wahres.
  6. Arvi

    Gehalt gerechtfertigt?

    Kann mich @UnknownX nur anschliessen. Zumal man in einer Klitsche, die ihre Arbeitnehmer nicht richtig bezahlt, sicherlich nicht lernt wie man sich erfolgreich selbstständig macht ... Hier trifft wohl das asiatische Sprichwort “folgst du einem Hund, dann lebst du wie ein Hund“. Flache Hierarchien täuschen nur darüber hinweg, dass man sich nirgendwohin entwickeln und emanzpieren kann. Das sich Herr und Knecht per Du anreden ändert daran nichts. Und zwischen 25k und der finanziellen Unabhängigkeit eines Unternehmers gibt es noch eine Menge Raum. Ich habe bislang noch nie für Unternehmen gearbeitet die Einstiegsgehalter an ausgebildete unter 32k zahlen.
  7. Oracle hat am DBMS Markt den größten Teil vom Kuchen (~50% Market Share). Microsoft SQL Server hat z. B. nur ca. 20% Market share und alle anderen Open Source Lösungen etc. teilen sich gerade mal 10% des Kuchens. Auch wenn die eine oder andere Firma davon weg migriert wird es hier auch in ferner Zukunft keinen Jobmangel geben. Inwieweit dich allerdings APEX weiter bringt kann ich nicht beurteilen. Interessanter wäre wohl die Entwicklung auf einem klassischen Java Stack.
  8. Arvi

    Passwort Manager

    Als "Lone-Wolf" passt Keepass auf der Arbeit auch. Die reguläre Open Source Variante unterstützt allerdings keine zentrale Verwaltung und Delegation von Passwörtern über einen Server. Es gibt dafür wohl inzwischen Aufsätze die auf Keepass aufbauen, die kosten dann aber auch ...
  9. Arvi

    Passwort Manager

    Privat nutze ich Keepass, im Enterprise Umfeld nutze ich Password Safe
  10. Arvi

    Was dauert länger Absage oder Zusage?

    Kann man pauschal nicht sagen. In der Regel werden zeitversetzt eine handvoll Bewerber eingeladen und der Vorgesetzte hat ja auch noch seinen eigentlichen Job zu erledigen, so dass sich das auch hinziehen kann. Wenn man jetzt nicht gerade der Ausnahme Bewerber ist, schaut man sich erstmal alle aus der Vorauswahl an und entscheidet dann. Wenn du einige Gespräche hattest und von keinem was gehört hast, stehen die Chancen ja Grundsätzlich nicht schlecht. Viel Erfolg !
  11. Grundsätzlich kannst du nach der Ausbildung die Fachhochschulreife an einem Abendgymnasium und Weiterbildungskolleg innerhalb von 1-2 Jahren machen. Das ist Bundesland abhängig. In NRW wäre 1 Jahr problemlos möglich (in Abendform und nebem dem Beuf) Du kannst aber auch ohne Fachhochschulreife / Abitur als Beruflich Qualifizierter studieren nach 3 Jahren Berufserfahrung. Wenn dein Ziel eigentlich erstmal die Ausbildung ist, dann würde ich wohl auch 2018 anfangen, denn die Fachhochschulreife mit abgeschlossener Ausbildung zu erwerben ist auf einem Abendgymnasium auch neben dem Beruf jetzt keine sonderlich grosse Hürde. Und wenn du ohnehin Informatik studieren.wollen würdest, brauchst du sie im Zweifelsfall auch gar nicht.
  12. Arvi

    Chancen im Job ab 45

    Ich rede von einem langfristigen Ziel, nicht davon sein Leben bis zur Rente exakt durchzuplanen. Wenn man keine Ziele hat und immer nur "vor sich her" arbeitet, der erreicht nichts im Leben und ist auf einmal 50, Sysadmin und findet keinen Job mehr. Doof gelaufen.
  13. Arvi

    Chancen im Job ab 45

    6-24 Monate? Ein Bachelor Studium dauert doch schon mind. 3 bis 3,5 Jahre RZ. Was machen denn die Leute die nach der Mittelstufe eine Ausbildung in einen anderen Bereich gemacht haben und z.B. dann Informatiker werden wollen? Die holen ihr Abitur nach (3 Jahre), studieren dann im Bsc. (mind. 3 Jahre) und ggf. noch im Master (2 Jahre). So ein Wechsel dauert dann mal locker 6-10 Jahre bis man überhaupt mal im Job angekommen ist. Ich denke eine gute Faustformel ist das bis Anfang 30 die weichen gestellt sein sollten. Sprich Ausbildung + Studium fertig. Keine Ahnung was du an dieser Ansicht krass findest. Mit 45 gehst du nicht noch mal eben 5-7 Jahre studieren und wechselst dann z.B. von der Sysadmin Position ins Projektmanagement oder in die Business Analyse. Das ist doch völlig Realitätsfremd. 6-24 Monate planen? ... In 6-24 Monaten kann man höchstens planen ob man die Stelle wechselt. Für die Verfolgung von einem ambitionierten Karriereziel reicht das offensichtlich nicht. Von der Hand in den Mund leben ist vielleicht möglich wenn man einfach als 0815 Angesteller sein Dasein fristet und Karriere dem Zufall überlässt. In meinen Augen ist das kein berufliches Lebensmodell - aber jeder wie er mag. Da braucht man sich dann aber nicht wundern warum manche Menschen statt mit 50k mit 120k nach Hause gehen oder sich selbstständig machen und ihre finanzielle Unabhängigkeit erreichen. Die Leute hatten sicherlich keine 6-24 Monats Planung und dabei dann Glück ... Aber das ist wohl der Unterschied zwischen einem Taktiker und einem Strategen.
  14. Arvi

    Chancen im Job ab 45

    Zu spät um die Weichen für ein anderes Jobprofil zu legen. Wenn man jung ist kann man noch ziemlich viel ein norden z.B. durch ein Studium in Verbindung mit einem Profil Wechsel und zwar in solche Jobs, wo Erfahrungswissen universell und Branchen Wissen gefragter ist als sich ständig überholendes Technologie Detailwissen anzueignen. Das mit den 2 Jahren trifft ja nur die Leute an der operativen Technologie Front. Wer mit 45+ noch Systeme administriert der wird auch bis Rente oder Jobverlust nichts anderes mehr tun können im Informatik Bereich. Da ist man dann einfach zu spät dran.
  15. Arvi

    Chancen im Job ab 45

    Es kommt natürlich auch auf den jeweiligen Beruf an. Für Projektmanager und Berater stehen die Chancen im fortgeschrittenen Alter ziemlich gut. Für Systemadministratoren eher schlecht. Zu diesem Ergebnis kommen immer wieder Studien über die ich bei Golem und Heise stolpere oder in Manager Magazinen wie Computerwoche. Meine These dazu ist, dass die Erfahrung im Sysadmin Bereich irgendwann durch Technologien/Trends überholt werden. Der größte Erfahrungs-"Value" dürfte so bei ca. 7-10 Jahren in einem Technologie Stack liegen. Mehr Jahre Erfahrung im gleichen Stack machen in der Regel keinen Unterschied mehr, so dass im höheren Alter irgendwann der Punkt erreicht ist, das man z. B. mit 50 nicht besser ist als der 30-35 jährige Kollege. Das ist also nicht wie bei Kunstschmieden, wo du mit 40 Jahren Berufserfahrung als wahrer Meister über alle Zweifel erhaben bist. Der Sysadmin kann sich zwar ständig weiterbilden (das muss er auch), aber letztendlich stellen die jungen Leute immer eine Konkurrenz dar, denn es wird immer irgendwen geben, der sich ggf. dann sogar besser im gleichen Technologie Stack auskennt, aber eben 15-20 Jahre jünger ist und 25% weniger kostet. Und die "Reife" älterer Kollegen die gerne propagiert wird, ist auch nicht höher als beim 35 jährigen Familienvater. Tatsächlich beobachte ich das gerade ältere Arbeitnehmer (ca. 58 - bis Rentenalter) die Leute sind, mit denen man am schlechtesten kooperativ zusammen arbeiten kann. Gilt nicht für alle (um gottes willen) aber da hat sich schon ein deutliches Muster abgezeichnet dem ich immer wieder bei großen Mittelständlern und Konzernen begegnet bin. Bei Berufen wie Projektmanager sieht das hingegen ganz anders aus. Da gehts eigentlich im Fortgeschrittenen Alter erst mal richtig los. Unter der Hand weiß man, dass Ericcson beispielsweise die besten Projektmanager der Welt hervorbringt (deshalb leiten die auch das komplette Projektmanagement Board vom 5G Standard) und ich habe mir sagen lassen das eine interne Ausbildung dort 11 Jahre dauert. Natürlich wirds dann mit mitte 40 nicht schwer, weil dort der ROI so ziemlich auf seinen Höhepunkt zu geht ... Von daher stimmte ich @Megamokka zu, sich als 50 Jähriger Sysadmin Gedanken um seine Zukunft zu machen, ist reichlich spät. Spätestens mit Anfang 40 weiß man ja, ob man Karriere macht oder nicht, und entsprechend sollte man reagieren.
×

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung