Jump to content

Exception

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    49
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hi, empfehlenswert sind die Grundlagen von Analysis (insbesondere mit trigonometrischen Funktionen und Exponentialfunktionen) und linearer Algebra. Dazu findest du im Netz zahlreiche Informationen, Aufgaben usw. Alternativ findest du in deiner örtlichen Bibliothek bestimmt sehr gute Bücher dazu. Insbesondere die Bücher vom Pearson Verlag kann ich nur sehr empfehlen. Neben Mathematik würde ich dir auch dringend empfehlen Physik anzuschauen, da Technische Informatik aufgrund der starken Nähe zur Elektrotechnik sehr physiklastig ist. Du solltest dir zumindest mal die Grundlagen von Mechanik und Elektrotechnik anschauen. Natürlich auch unbedingt den Vorkurs der Hochschule besuchen!! 😉
  2. Hallo, einfach nach der ISBN suchen, dann findest du zahlreiche Treffer im Netz. 😉 Zum Beispiel: https://www.beck-shop.de/hauser-fachwissen-netzwerktechnik/product/25370562 https://www.amazon.de/Fachwissen-Netzwerktechnik-Modelle-Geräte-Protokolle/dp/3808554053/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&keywords=ISBN+978-3-8085-5405-0&qid=1558777852&s=books&sr=1-1 Als eBook wird das Buch wohl nicht angeboten. Viele Grüße
  3. Hi, kommt halt immer auf die Bilder drauf an. (Größe usw.). Grundsäzlich gebe ich aber @donv vollkommen Recht. 25 Bilder klingen schon sehr viel. Normalerweise muss man mind. 10 Seiten reinen Text haben. Mit Bilder und korrekter Formatierung ca. 15 Seiten. Ist natürlich immer von IHK unterschiedlich. Daher solltest du dir die vorgegebenen Angaben auf dem IHK Brief nochmal durchlesen, den du erhalten hast. Folglich wirst du ums kürzen nicht herumkommen. Du könntest ja beispielsweise bei bestimmten Teilen deiner Projektarbeit auch nur kleine Snippets statt ein komplettes Bild einfügen.
  4. Hallo, @Han_Trio Ich glaube er meint den Admin Account für Nextcloud. @Fr0sty Schau mal in der Dokumentation von Netcup zu dem Image. Normalerweise sollte / muss sowas von dem Provider dokumentiert sein. Ansonsten schau mal dort: https://docs.nextcloud.com/server/15/admin_manual/configuration_user/reset_admin_password.html Generell muss ich aber sagen, dass ich von fertigen Images dringend abraten würde! Nextcloud kann man auch ohne fertiges Images innerhalb 10 Minuten (inkl. OS Install / Einrichtung) selber erledigen. Vorteil: saubere Installation, du hast Kenntniss von der Installation und die ganzen Pakete sind alle auf dem aktuellsten Stand. Damit hast du auch eine höhere Sicherheit.
  5. Ergänzend sei gesagt, dass dies immer Abhängig vom Lehrplan bzw. von der Berufsschule ist. Bei uns (Ulm) wurde sogar empfohlen eher das erste Lehrjahr zu streichen, als die anderen beiden Lehrjahre. Der Grund liegt darin, dass man im ersten Lehrjahr vor allem Grundlagen in Elektrotechnik und Digitaltechnik usw hat, welches man ohnehin bereits Großteils aus dem Physik Unterricht aus der Realschule oder Gymnasium kennt oder Themen die für ein angehenden FISI nicht so relevant sind. Im zweiten und dritten Lehrjahr kamen die ganzen relevanten Themen wie Netzwerktechnik, Datenbanken, Hardware, Betriebsystem usw. dran. Außerdem wird man im dritten Lehrjahr auf die Prüfung vorbereitet. Daher sollte man sich durchaus vorher überlegen, ob man die Ausbildung verkürzen möchte und welches Lehrjahr man streichen lassen möchte. 😉
  6. Guten Abend, grundsätzlich wirst du als FIAE zum Anwendungsentwickler ausgebildet. Du lernst die IT-Grundlagen, Programmiersprachen, Konzepte von Programmierung, Projektmanagment usw, sodass du später als vollwertiger Softwareentwickler tätig sein kannst. Ob nun ein neues Projekt ansteht und wann ein Projekt abgeschlossen ist, entscheidet grundsätzlich immer das Managment bzw. die Projektleiter. Ansonsten kannst du als FIAE durchaus an neuen Projekten beteiligt sein. Du kannst dich aber auch entsprechend Fortbilden z.B. als Projektleiter oder IT-Softwarearchitekt. Man braucht nicht zwingend ein Studium dazu. Kommt aber auch immer auf das konkrete Vorhaben / Thema an. Denn eine Programmiersprache ist letztendlich nur ein Werkzeug. Wenn du z.B. mehr in hardwarenahe Softwareentwicklung willst oder dich für künstliche Intelligenz, Autonome Systeme usw. interessierst, dann wird das ganze ohne Studium generell sehr schwierig werden, denn da braucht es definitv mehr Wissen bzw. Theorie als nur Programmierung. 😉 Zum Mathematisch-technische/r Softwareentwickler kann ich selbst wenig dazu sagen. Aber hier gab es bereits eine ähnliche Frage dazu. Siehe: Viele Grüße
  7. Hallo, war jahrelang bei Netcup. Ist ein sehr guter Hoster und auch sehr empfehlenswert. Günstig, gute Leistungen und guter Support. Inzwischen bin ich allerdings zu Hetzner gewechselt, da ich mit Kollegen einen dedicated Server teile. Auch hat Hetzner ein besseres Konzept für ihre Cloud. Support bei Hetzner ist ebenefalls 1A. Ich muss allerdings auch sagen, dass ich sehr selten den Support weder bei Netcup noch bei Hetzner benötigt habe, da die Server perfekt liefen. Es gab lediglich einen kleinen Netzwerkausfall, der sehr schnell von den Technikern erkannt und behoben wurde, ohne dass ich zuvor den Support in Kenntnis setzen musste. VG
  8. Hallo, was @Listener sagt ist vollkommen korrekt. 😉 Wobei bei uns (IHK Ulm) hat einfach nur der Abteilungsname gereicht. Eine Kurzbeschreibung war nicht notwendig. Ansonsten gibt es bei dem IHK Formular immer noch ein Dokument mit einer Erklärung, wo alle Felder exakt beschrieben werden.
  9. Warum sollte das nicht legal sein, wenn man über seine Erfahrungen und Erlebnisse in einer Firma berichtet? Solange man keine Geschäftsgeheimnisse oder irgendwelche internen Details (Infrastruktur, Projekte eth.) preisgibt, sollte alles in Ordnung sein. Ganz im Gegenteil. Siemens hat sogar selbst offiziell einen Eintrag bei Kununu. @Onninn Habe zwar selber noch nie bei Siemens gearbeitet und kann daher keine Erfahrung berichten, allerdings gibt es Arbeitgeber Bewertungsportale wie kununu. Schau mal dort. Dort findest du zahlreiche Erfahrungen und Berichte. https://www.kununu.com/de/siemens
  10. Hallo, die IHK Ulm bietet entsprechende Kurse für Azubis an. Ob das auch für deine IHK gilt, kann ich nicht sagen. => Schau mal bei deiner IHK auf die Website und informiere dich.
  11. Hi, das Root CA von LetsEncrypt ist inzwischen in fast allen CA Stores von Betriebsystemen/Browser enthalten. Somit dürfte jedes LE Zertifikat vertraut werden. Der einzigste Nachteil dürfte die einfache Domain Validierung darstellen. Auch hat ein LE Zertifikat nur eine Dauer von 3 Monaten. Allerdings sind LE Zertifikate auch für Automatisierung ausgelegt, d.h. die Erneuerung wird automatisch durch einen ACME Client z.B. Certbot durchgeführt. Ein LE Zertifikat ist eine sehr gute Alternative zu den ganzen kostenpflichtigen CAs. Der einzige große Unterschied liegt inzwischen nur noch bei der Validierung und der Gültigkeit (Dauer). Ob daher ein LE Zertifikat für eure Zwecke genügt, kann man daher nicht sagen.
  12. Hi, grundsätzlich sind Zertifikate nie schlecht. Aber in der Softwareentwicklung ist es eben nicht nur wichtig, dass man die Grundlagen der Sprache und dessen Konzepte versteht, sondern eben auch wie man Probleme löst, wie man Code entwickelt und dokumentiert. Auch kann man eine Sprache nur dann richtig lernen, wenn man diese auch anwendet. Daher sind Referenzen deutlich wertvoller als irgendein Developer Zertifikat. Hast du schon irgendwelche Projekte durchgeführt? Kann auch C# Projekte sein. Java und C# sind vom Konzept ähnliche Sprachen. Daher ist der Umstieg ziemlich leicht.
  13. Ist der Windows Update Dienst in der Dienstverwaltung aktiviert? (oder steht dort "manuell"?) Ansonsten prüfe mal die Einstellungen von den Windows Updates bei der Windows 10 Kiste. Siehe auch: https://www.windowspro.de/wolfgang-sommergut/automatische-updates-konfigurieren-windows-10-home-pro-enterprise https://www.heise.de/tipps-tricks/Windows-Update-reparieren-so-geht-s-4118346.html
  14. Probearbeit halte ich nicht für ausergewöhnlich. Insbesondere wenn es sich um eine Ausbildung handelt, denn immerhin ist die Firma an den Azubi für die nächsten Jahre gebunden. Und in einem kurzen Bewerbungsgespräch kann man den Azubi noch nicht so gut einschätzen, was die Softskills angeht. Auch für den Bewerber bzw. Azubi ist Probearbeit sinnvoll, denn so kennt er das Team und seinen zukünftigen Arbeitsplatz kennen. Zum Praktikum selbst hat @asteri schon alles gesagt. 😉
  15. Guten Morgen, kommt halt immer auf das Unternehmen drauf an, wo du deine Ausbildung machst. Bei einem Unternehmen, welches sich z.B. auf Windows Software spezialisiert hat, da werden die Azubis nur für die Entwicklung von Windows Software spezialisiert/ausgebildet. Es gibt durchaus Unternehmen, die im Embedded oder im IoT Umfeld tätig sind und die FIAE Azubis entsprechend für hardwarenahe Softwareentwicklung spezialisieren. Grundsätzlich liegt der Schwerpunkt bei einem FIA bei Anwendungssoftware - wie der Name es auch schon verrät. Und Entwicklung von Anwendungssoftware unterscheidet sich deutlich von hardwarenahen Sotwareentwicklung. Auch liegt dieser Bereich mehr in Elektrotechnik. In der Ausbildung zum Fachinformatiker lernt man meistens nur im 1. Lehrjahr in der Berufsschule die Grundlagen von Elektro- und Digitaltechnik, d.h. es fehlt halt ziemlich viel an notwendigen Know How, was du dir dann selber beibringen müsstest, wenn du nicht die Ausbildung bei einem Unternehmen im Embedded oder IoT Umfeld absolvierst oder zuvor eine Ausbildung im Bereich der Elektrotechnik gemacht hast. Ich persönlich habe eine Fachinformatiker Ausbildung bei einem IT-Systemhaus absolviert und wollte anschließend auch in Richtung Embedded Entwicklung. Ich habe mich dazu entschlossen Technische Informatik zu studieren. Eventuell wäre das ja was für dich? Viele Grüße

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung