Jump to content

Liwjatan

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    100
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Liwjatan hat zuletzt am 18. Mai gewonnen

Liwjatan hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Das wird schon. Mach einfach jeden Tag ein bisschen, auch wenn es nur 30 Minuten sind. Das Bringt mehr als am Wochenende 4 Stunden am Stück 🖖 . . .
  2. Um größere Defizite auszugleichen beginnt der Vorkurse zu spät und ist viel zu kurz. Darauf kannst du dich nicht verlassen. Mathematik ist ein Fach wo man durch ständige Übung lernt. Was ich empfehlen kann ist der Online Brückenkurs der TU Berlin. Der kostet auch nichts: https://matet.isis.tu-berlin.de/ Des weiteren kann ich empfehlen dir ein Buch zum Lernen und üben zu kaufen, z. B. Das Mathematik Brückenkurs Buch von Guido Walz. Die meisten Studenten scheitern nach meiner Erfahrung nicht an der Hochschulmathematik, sondern daran dass sie die Regeln der Elementar-Mathematik nicht beherrschen, keine Binome in Termen erkennen usw. Und dafür reicht dann auch der Brückenkurs nicht mehr. Besser ist Monate vorher jeden Tag 30 bis 60 Minuten konsequent zu lernen.
  3. Wasser kostenlos. Essen selbst mit bringen.
  4. Ehrlich gesagt hab ich nur ein kostenloses Girokonto bei der ING und das dazugehörige Extra Konto. Rücklagen und sparen in jeglicher Hinsicht Pack ich auf das Extra Konto. Das meiste per Dauerauftrag. Rest bleibt auf dem Girokonto. Bin da hauptsächlich weil die Konten kostenlos sind und man 2 kostenlose Visa Karten bekommt fuer meine Frau und mich. "Unterposten", also beispielsweise sparen für die Tochter und für Urlaub oder sonstiges Brösel ich einfach per Excel auf. Dafür brauch ich keine 5 Konten. Depot könnte ich auch bei der ING haben, aber brauch ich nicht. Hab bereits ein abbezahltes Haus im Wert von 560k und demnächst noch eine abbazehalte Wohnung für 250k. Demnach kein Bedarf da noch mal separat Geld anzuhäufen geschweige denn meine Zeit dafür zu investieren mich damit zu beschäftigen.
  5. Game-Design ist zumindest in den gängigen Schulen, wo Spieleentwicklung und Design gelehrt wird, ein anderer Zweig als Entwicklung: https://www.games-academy.de/ausbildung/game-design https://www.games-academy.de/ausbildung/game-programming Ein interessanter Podcast, von Leuten die über die Games Academy als Designer in Studios wie Ubistoft oder Crytek gekommen sind, gibt es übrigens hier: https://gamedevpodcast.de/
  6. Klassische JavaEE / Spring Boot Entwicklung hat mit Mobile Entwicklung wirklich überhaupt nichts zu tun. Schau dir einfach mal mehrere Stellen für Java Softwareentwickler an damit du ein Gefühl dafür kriegst, was gefragt ist.
  7. Da bist du falsch informiert. Du brauchst natürlich die volle Fachhochschulreife (schulischer + praktischer Teil) um in NRW an einer Fachhochschule zu studieren und mir ist auch kein BL bekannt, wo das nicht der Fall ist.
  8. Nein das siehst du falsch. Der zweite Abschnitt: "in Verbindung mit dem Nachweis über eine mindestens zweijährige abgeschlossene Berufsausbildung oder über eineinjähriges Betriebspraktikum." Bezieht sich auf den praktischen Teil der Fachhochschulreife. Wichtig ist das du mind. 1 Jahr im Betrieb warst zur praktischen Ausbildung. Ob nun im Rahmen einer Ausbildung oder über ein Praktikum ist egal. Du hast ja oben selbst geschrieben, du hättest noch ein 1 jähriges Praktikum machen müssen für das Fachabi - genau das wäre das gewesen. Jetzt hast du aber eine Ausbildung zum Bürokaufmann abgeschlossen, damit erfüllst du in jedem Fall den praktischen Teil der Fachhochschulreife. Die Frage ist jetzt eigentlich, ob dir die Zeit der Berufsfachschule als schulischer Teil in Kombination mit deiner Ausbildung als Bürokaufmann zu einer Fachhochschulreife zuerkannt wird. Was du aufjedenfall machen kannst, ist dir den schulischen Teil der Fachhochschulereife an einem Abendgym oder Weiterbildungskolleg zu holen. Die Schulen erkennen deine Ausbildung als praktischen Teil an und erkennen dir dann die Fachhochschulreife zu. Du solltest aber erstmal klären ob du nicht beide Teile bereits erworben hast. Den praktischen Teil hast du aufjedenfall durch deine Ausbildung zum Bürokaufmann. Die Berufsfachschule müsste dir eigentlich den schulischen Teil der Fachhochschulreife bescheinigt haben. Denn wenn dir da zum Fachabi nur der praktische Teil gefehlt hat, folgt daraus, dass du den schulischen Teil erworben hast. Steht da kein Vermerk auf deinem Zeugnis?
  9. Für C# und Java Entwickler gibt es massig Stellen. Besonders gefragt in Kombi mit Kenntnissen in Javascript und UI Frameworks wie React oder Angular, da heutige Software oft für den Browser entwickelt wird und bei Enterprise Software C# mit AsP. NET bzw. Java und Spring Boot im Hintergrund läuft. Wenn ich in die Entwicklung gehen würde, dann wohl in den Java Stack.
  10. Installationsanleitungen habe ich einfach in den Anhang gepackt. Unter dem Abschnitt "Durchführung" in meiner Projektdoku im Abschnitt "Installation" habe ich nur einen Zweizeiler, wo ich auf den Anhang verweise. 30 Seiten Anhang mit Screenshots und Erläuterungen waren da überhaupt kein Thema (Doku 92%, insgesamt 45 Seiten).
  11. Momentan ist der Markt pro Bewerber. Wenn du gut bist oder Potential hast, dann erkennen das auch andere Firmen. Wenn du ins Budget passt, warum soll er dich dann noch mal drücken? Irgendein Konkurrent wird deine Gehaltsvorstellung erfüllen und dann bist du weg. Kommt immer darauf an in welchem Bereich und Firma. Hatte nach 2 Jahren BE 48k. Kenne aber auch andere die nach 5 Jahren gerade mal 35k hatten in der Sysadministration hatten. Der Markt ist aber klar pro Bewerber, wenn man sich reinhängt und was kann.
  12. @OkiDoki @ottifant Die Frage ist halt ob das erlebte Problem wirklich ihre Ursache in der Schwierigkeit der Prüfung hat. Oder vielleicht doch in der Breite des Ausbildungsberufes. Man wird ja nicht zum Netzwerkadministrator ausgebildet und das OSI Modell ist, in der Gesamtheit der Ausbildungsinhalte, nur ein "Fliegenschiss". Netzwerke mit Subnetting und OSI Modell hatte ich 1 Semester lang in der Uni mit einer Prüfung, die sich um praktisch nichts anderes gedreht hat. Und in der Berufsschule. Trotzdem weiss ich da kaum mehr was von und müsste mir alles noch mal anschauen. Ich denke viel mehr kann man von Berufsanfänger auch nicht erwarten. Wenn man damit nicht kontinuierlich im Betrieb konfrontiert wird, dann vergisst man viele Dinge einfach wieder. Die Einarbeitung geht aber mit jemanden, der es schon mal gehört hat, viel schneller als mit jemanden der gar nicht aus der IT kommt. Ich denke die Schwierigkeit der Prüfung zu erhöhen wird da nichts gross ändern. Die Ausbildung wird per se den potentiellen Berufsbildern, die damit am ehesten ausgeführt werden, inhaltlich nicht gerecht. Damit muss man als Betrieb klar kommen, wenn man Berufsanfänger einstellt.
  13. Klingt nicht nur doof... Ziel der Ausbildung ist es, mit Abschluss der Prüfung bei Gesellen einen gewissen Standard an Wissen zu garantieren Sprich: Was ist der Konsens an Wissen, dass ein ausgebildeter Fachinformatiker mindestens wissen muss nach einer Ausbildung? Machen die Unternehmen und die Berufsschulen einen guten Job, hast du entsprechend niedrige Durchfallquoten. Und das ist auch völlig ok. Wenn die Leute mit bestandener Prüfung das Wissen haben, warum soll man die dann durchfallen lassen bzw. die Aufgaben schwieriger machen? Durchfallquoten künstlich zu erhöhen weil die "zu niedrig sein" erfüllt dabei irgendwie keinen Zweck. Maxime ist: Was muss ein Fachinformatiker auf welchem Niveau wissen. Und daran sollten sich die Prüfungen inhaltlich und vom Schwierigkeitsgrad richten. Wie gesagt wurde: Sinn ist nicht eine "Elite zu erschaffen" und künstliche Barrieren aufzubauen, sondern junge Leute den notwendigen Wissenstand zu vermitteln. Das (und nicht mehr) soll in einer Abschlussprüfung abgeprüft werden. Leider ist diese Denke "der Abgrenzung" und "konkurrierender Vergleichbarkeit" in unserem Bildungssystem viel zu stark vertreten. Das ganze System ist ja inzwischen darauf ausgerichtet. Eine Lehrerin wurde mal strafversetzt, weil die Mathematik Schüler zu gute Noten im Durchschnitt hatten. Offensichtlich ist das ein Problem wenn man engagierte Lehrer hat die es schaffen, die ganze Klasse mit zu nehmen. Sprich: Gute Bildung für alle ist eigentlich nicht erwünscht 😕 ... https://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/strafversetzt-wegen-guter-noten-grundschul-rebellin-erhaelt-courage-preis-a-628411.html
  14. Ja Ok, ich dachte der Kontext wäre klar dabei. Finanzierung habe ich deswegen auch in Anführungszeichen gesetzt.
  15. Ich rede von Finanzierungskrediten von Privatunternehmen für Konsumgüter an Privatpersonen ala. "0% Finanzierung" wie man es von Elektronikmärkten o.ä kennt. Das gibt es so natürlich nur, damit man Käufergruppen erschließen kann denen die Sachen eigentlich zu teuer sind (und die es, warum auch immer, nicht schaffen mal 3 Monate Geld zur Seite zu legen. Wobei, wenn man kein Geld hat, kann man auch nix sparen ...).

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung