Zum Inhalt springen

CarCrashHeart22

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    4
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Natürlich läuft alles darauf hinaus, dass das ganze Zeugs in Azure irgendwann läuft. Zum selbst erarbeiten und lernen finde ich die On Premise Geschichten aber definitiv besser und würde mir das halt alles gern mal anschauen, da mir hier der Realitätsbezug in meinem Betrieb fehlt. Von daher aus Eigeninteresse einfach mal testen und machen - ohne OP am offenen Herzen. 😉 Und ja, klar. Ich möchte ein AD zu Testzwecken aufbauen und da gehören Sachen wie GPOs und WSUS natürlich dazu. Ich will ja was draus lernen.
  2. Hi, ich bekomme sowohl auf dem Client als auch auf dem Server eine Zeitüberschreitung bei tracert. a) Weil ich für den 2016 eine Lizenz besitze und das für meine Testzwecke erstmal so ausreichend sein sollte. 🙂 b) Das waren die standardmäßig vergebenen IP-Adressen. Sollte ich beide mal in das 172.16.er-Netz nehmen?
  3. Hallo Community, ich würde mir gerne - aufgrund mangelnder Kenntnisse - eine private Testumgebung auf meinem PC aufbauen. Hier würde ich gerne verschiedenste Dinge wie beispielsweise den Aufbau eines AD, Softwareverteilung an die Clients, etc. ausprobieren. Folgende Komponenten sind hier als Grundlage vorhanden: Windows 10 Pro (20H2) AMD Ryzen 7 3700X 32 GB RAM 1 TB SSD Hyper-V installiert und darauf bereits einen Windows Server 2016 aufgesetzt ebenfalls über Hyper-V eine Windows 10 Entwicklungsumgebung installiert Die Frage ist nun am Anfang, wie ich die beiden Systeme (Server, Entwicklungsumgebung) dazu bekomme, miteinander kommunizieren zu können. Ich bin jetzt nicht derjenige mit der größten Ahnung von Netzwerktechnik und benötige daher mal eure Unterstützung, wie sich die beiden gegenseitig anpingen könnten. Als virtueller Switch wird der "Default Switch" von Hyper-V verwendet. Server 2016: IPv4-Adresse: 172.27.121.5 Subnetzmaske: 255.255.240.0 Standardgateway: 172.27.112.1 Win 10 Entwicklungsumgebung: IPv4-Adresse: 172.27.120.70 Subnetzmaske: 255.255.240.0 Standardgateway: 172.27.112.1 Vielleicht weiß ja jemand von euch hier einen Rat. Bitte zerreißt mich nicht bei diesem Anfängerfehler, der wahrscheinlich recht easy zu lösen sein sollte. Hat jemand von euch generell vielleicht Anleitungen/Videos zu meinem Vorhaben? Also dem Aufbau eines AD, SCCM und sowas? Bisher habe ich hierzu über Google leider nichts passendes finden können. Ich danke euch vorab und wünsche noch ein schönes Wochenende. ;-)
  4. Hallo Community, ich bin eigentlich Informatikkaufmann aber quasi so gut wie für alles zuständig in unserem kleinen Unternehmen. Wir haben ca. 150 Standortmitarbeiter und den größten Teil der IT-Infrastruktur auch zu einem Dienstleister ausgelagert. Das heißt: Unsere User kontaktieren uns telefonisch oder per Mail und wir schauen, was wir selbst lösen können bzw. geben dies dann per Mail oder Telefon an unseren Dienstleister weiter. In der IT arbeiten bei uns 4 Mitarbeiter (inkl. 1 Azubi) und aufgrund der momentanen Coronasituation sind 2 Mitarbeiter im Home-Office und somit gehen immer wieder einmal Themen unter. Wir überlegen schon seit längerer Zeit, ob wir uns nicht einmal ein Ticketsystem für uns intern einrichten sollten und ich denke, dass dies nun eine gute Zeit dafür wäre um besser kommunizieren zu können. Wir hätten also nun ganz gerne ein Ticketsystem, das darf aber laut unserem Geschäftsführer nichts kosten, denn man weiß ja nicht, wie diese Krise weiter verläuft. Könnt ihr etwas empfehlen? Hier die Eckpunkte und wenn ihr Fragen habt, gerne raus damit: Kostenlos für 4-5 technische Mitarbeiter User sollten Tickets erstellen können, indem sie einfach eine E-Mail an eine bestimmte Adresse (helpdesk@...) senden und sollten dann eine Benachrichtigung über den Eingang der Mail mit einer Ticketnummer erhalten Wenn User an einen technischen MA persönlich eine Mail senden, sollte dieser die Mail an die helpdesk@... weiterleiten können und im Nachhinein dann im Backend der ursprüngliche User (E-Mail-Adresse) für Benachrichtigungen eingetragen werden können Im Backend müssten wir uns untereinander die Tickets gegenseitig zuweisen können Installation auf Windows Server 2012/2016 und Zugriff für uns Admins dann entweder einfach per Web-Backend oder über eine Anwendung, die für uns freigegeben ist. Ich weiß, dass viele Ticketsysteme da schon sehr viele Optionen bieten. Für kein Geld können wir aber auch nicht sonderlich verlangen. Deswegen macht es uns auch erstmal nichts aus, wenn es nur die grundlegenden Funktionen eines Ticketsystems bietet. Aber vielleicht kann uns ein solches System trotzdem irgendwie helfen. Würde mich freuen, wenn hier jemand was weiß. Wäre auch mein erstes Ticketsystem, mit dem ich arbeite. Danke euch, schönes Wochenende und bleibt gesund.

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

Schicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung