Zum Inhalt springen

de.von666

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    13
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. etwas unglücklich formuliert von mir. damit ist natürlich gemeint, dass das Kommando "ls" IMMER "ls -al --color=auto" ausführen soll Das wäre die perfekte Lösung, probiere ich aus EDIT: @Han_Trio perfekt, sowas brauchte ich, danke!
  2. In solch einer Situation kann ich das durchaus nachvollziehen. Hier geht es aber um eine Situation, in der auf dem Server ls alles direkt anzeigen soll. Der Server wird nur von 2 Personen genutzt, die die Befehle genauso haben wollen. Jedoch werden in Zukunft wahrscheinlich je nach Verwendungszweck noch weitere User dafür angelegt, bei denen diese Konfiguration ebenfalls gelten soll.
  3. Okay... Man merkt dass ich echt wenig Linux Erfahrung besitze 😆 So hat das dann funktioniert. Du hilfst mir echt immer wieder, danke! Gibt es eigentlich einen Weg, dass die $USER/.bashrc nicht genutzt wird, stattdessen nur die "globale" unter /etc/bash.bashrc?
  4. Schon gekommen ^^ Spaß beiseite, bin gerade dabei dass mit ihm zu klären. Werde dann nur diesen Account behalten War tatsächlich so wie du sagtest Daraufhin habe ich dann die /home$USER/.bashrc gefunden und dementsprechend editiert. Den grep Befehl, den du vorgeschlagen hast, habe ich dann erneut getestet. So wurde dann nur noch alias ls='ls -al --color=auto' angezeigt. Jedoch wird immer noch nur das normale ls genutzt Ups, dachte das genannt zu haben. Genutzt wird sowohl Debian 9, als auch 10. Teste das auf beiden Systemen gleichzeitig
  5. wird er nicht, zumindest nicht in dieser Datei. Das System ist frisch und hat außer den oben genannten keinerlei Aliase EDIT: Huch, jetzt habe ich den Thread mit meinem Arbeitsaccount geöffnet und mit meinem privaten fortgeführt xD
  6. Ist eine Vorgabe von meinem Chef @GoooseDanke für den Tipp. Wenn ich das eingebe, kommt bei mir auch nur das raus: alias ls='ls --color=auto' Dabei sollte dort doch -al mit dabei stehen Hast du eine Idee wie ich dafür sorgen kann, dass das mit berücksichtigt wird?
  7. Hallo Leute, ich habe leider mal wieder ein Problem mit ansible. Ich möchte mit dem rsync Modul etwas von einem server auf meinen kopieren. Das Playbook dazu sieht wie folgt aus: --- - hosts: all become: no gather_facts: yes tasks: - name: pull backup synchronize: mode: pull src: /xxx/xxx/xxx dest: /yyy/yyy/yyy/ use_ssh_args: yes rsync_path: "sudo rsync" Die Hostdatei so: [all] server_1 ansible_host=192.168.178.102 ansible_connection=ssh ansible_ssh_pass=xxx ansible_sudo_pass=yyy Ich weiß, vor einigen Wochen hatte i
  8. Hey, ich stehe vor folgendem Problem: Ich möchte mit Ansible Backups in Ordnern speichern. Diese Ordner bekommen das aktuelle Datum als Namen. Diese möchte ich dann später löschen, wenn Sie älter als X Tage sind. Sprich immer wenn ich das Playbook ausführe, sollen alle Ordner an diesem Pfad gelöscht werden, die älter als Tag X sind. Hat jemand eine Idee, wie ich das hinbekomme? Erstellt werden die Ordner nach folgendem Muster: (Erstmal nur das erzeugen der Datei, mit dem kopieren klappt es ja aber nach dem gleichen Prinzip später) --- - hosts: server_debian become: y
  9. Hey, ich möchte über ansible fail2ban auf verschiedenen Servern installieren. Nun möchte ich für verschiedene Services (zB SSH, Apache...) verschiedene jails einrichten. Kann ich einfach alle jails im vorraus aktivieren, auch wenn zB Apache nicht installiert ist? Eigentlich liest fail2ban doch die logfile des jeweiligen services aus, um herauszufinden welche IP darauf zugreifen wollte um diese dann zu sperren. Gibt es dann Probleme, wenn diese logfile nicht existiert, da der Service nicht installiert ist?
  10. Um auf einem USB-Speicher mehrere ISOs zu speichern von denen jede einzeln ausgewählt werden kann beim booten, würde mir easy2boot einfallen. Kannst du dir ja mal anschauen
  11. Hey Ich bin als Azubi zum Fachinformatiker für Systemintegration in einer kleinen Firma angestellt und den Auftrag bekommen mich mit Ansible zu beschäftigen, da das noch keiner in der Firma bisher beherrscht. Daher bin ich auch in Sachen Ansible ein absoluter Neuling (okay, in Debian, bzw. Linux allgemein auch xD). Jedenfalls haben wir in Zukunft vor, unsere Debian 9 Server auf Debian 10 zu aktualisieren. Dies soll mit Ansible geschehen. Daher habe ich heute nun ein kleines Playbook geschrieben und dieses ausgetestet. Das reine Distributionsupdate klappt auf alle Fälle schon.

Fachinformatiker.de, 2021 by SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicke uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App

Download on the App Store
Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder sende eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung