Jump to content

Duster_de

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    36
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Hallo Tron, also prinzipiell hast Du recht denke ich. Ich habe mir auch schon überlegt ob ich nicht lieber ne Datenbanl oder sowas machen soll, was dann ziemlich eindeutig ist. Aber könnten da die Prüfer nich genau so denken: "Hmm, ok also Datenbank ist ja schön, aber weiß er zB. was Subnetting ist?" Also können die mich theoretisch in beiden Fällen fragen. Bei meinem Beispiel würde das dann wohl so aussehen. "Hm, ja warum haben Sie das denn bei ihrem Projekt so gemacht und nicht anders?" Prinzipiell wird das Proejkt bei uns so ablaufen: -Server holen -neue Platten einbauen -W2K installieren -W2K/ADS einrichten -Exchange installiern -SQL installiern -evtl noch dies und jenes -Server zurückbringen und vermutlich werden wir dann die Einrichtung jemand anderem überlassen. Ich müsste ja dann aber für mein Projekt dann wirklich auch die Einrichtung dokumentieren usw. Bzw. da könnte ich ja dann mir das alles "zurechtschustern", zB den SQL-Server wegfallen lassen. Hier intern läuft das so ab, daß ein Mitarbeiter das Projekt bekommen hat und ich soll im Prinzip nur die Dokumentation machen. Nun fällt halt der Gedanke, daß ich eben das Projekt mache und das dann einreiche. Ich hoffe, man kann so halbwegs durchblicken! Aber prinzipiell denke ich natürlich auch, daß Du recht hast. Man muss halt irgendwie nen Mittelweg finden... Greetz Duster
  2. Hm, also die Installation ist ja im Prinzip nur aufs Knöpfchen drücken und warten. Der Kunde hat immoment nen Rechner, damit seine Datenbank läuft (Everest, kennt das jemand?) Nun werden wir die Tage da hin fahren und den Server abholen, da kommen ein RAID rein und es wird W2K installiert. Das Netz eingerichtet, Exchange, und der ganze Rest halt. Nur muss ich mal schauen, wie ich das alles in die Dokumentation einbaue. Alles in den Ahnang, oder wie??? Greetz Ben
  3. Was is denn nun mit dem Projekt?????:confused:
  4. Mein Arbeitsplatz liegt in BaWü. Ein anderer Azubi bei mir aus der Berufsschule hat gestern ein Briefchen bekommen, er solle doch bitte bis zum 15.Februar sein Projekt einreichen. Und so ist man bei uns generell der Meinung, daß es noch ein bissel dauern wird. Die Ausbildung ist offiziell im August zu Ende... Greetz Duster P.S.: Erzählt mir jetzt bloß nicht ich hätte was verpasst!
  5. Hallo Leute, für irgendwas muss meine Registrierung hier ja gut sein, und so werde ich mal wieder einen kleinen Beitrag (natürlich wieder nur eigennützlich) verfassen. So langsam geht es für mich FISI dem Ende entgegen und ich werde wohl bald einen Brief bekommen, in dem drinsteht, daß ich bis zum soundsovielten meinen Projektantrag bei der IHK Mannheim einreichen darf. Dazu würde ich gerne folgendes Projekt nehmen, und ich frage euch, ob daß denn überhaupt Chancen hat. Unsere Firma hat einen (von vielen) sog. Kleinkunden. Dieser Betrieb hat 2-3 Mitarbeiter und einen Chef. Zur Zeit existiert noch ein einzelner Server, der DomainController-, Mail-, File-, und Webserver ist (das meiste davon aus dem Hause MS). Zusätzlich existiert da noch eine Datenbank. Der Server ist jetzt schon etwas älter und wird jetzt ersetzt. Also Quasi komplett neu eingerichtet. Das Projekt wäre also die Einrichtung/Installation des Servers. Da W2K verwendet werden soll, wird die ADS geplant und eingerichtet, dazu Exchange2000 (die Mailaccounts müssen ja rübergeholt werden), SQL, und der ganze andere Kram eben. Im Prinzip soll es so sein, daß alles ist wie vorher, nur eben unter W2K. Das Projekt wird jetzt die nächsten Tage statt finden. Der Hintergrundgedanke ist, daß ich dass Projekt weitestgehend selbst durchziehe und dann einreichen werde. Meint ihr, das hat Chancen? Ist es zu wenig? Oder zu viel? Für Linux-Cluster und wasweißichwas für Projekte fehlt mir wohl die Kompetenz, aber bei der Prüfung kommt es ja sowieso wohl eher auf die Durchführung/Qualität des Projektes an, oder liege ich da falsch? Freue mich auf eure Antworten Greetz Duster
  6. Hi Folks, nach langer Zeit schreibe ich mal wieder etwas hier rein. Ich habe mir diesen Thread gut durchgelesen und bin recht beeindruckt davon, daß endlich mal gesagt wird, was gesagt werden muss. In den anderen Foren habe ich nach meiner längeren Pause, in der ich hier nicht mehr reingeschaut habe, wie immer die Beiträge: "Alles Kacke, alles Dreck.." (zumindest in diesem Stil) gefunden und hab dann den Browser gleich wieder zu gemacht. Naja irgendwie muss ich jetzt doch meine Gedanken hier vorbringen, nur muss ich mir mal nen Plan machen wo ich anfange Vielleicht sollte ich mal damit anfangen, wer ich denn bin. Ich gehöre beleibe nicht zu dieser Stamm-Poster-Crew, die jeden Tag hier reinschaut und bin wohl weitestgehend unbekannt hier. Ich bin jetzt im 3ten Lehrjahr zum FiSy in einem kleinen Betrieb von 30 Leuten in Mannheim. Es ist meine erste Ausbildung, und dazu bin ich gekommen, da ein Mitarbeiter dieser Firma zufälligerweise irgendwie querverwandt mit mir ist. Irgendwann ging ich dann mal zu ihm hin, und machte ein paar mal Praktika in eben dieser Firma. Das lief recht locker ab und wenn ich wollte, könnte ich in dieser Firma eine Ausbildung anfangen. Während den Praktika´s durfte ich ein bissel programmieren, wobei ich merkte, daß mir das überhaupt nicht lag. Als ich dann eine gute Mittlere Reife hatte, stand ich dann vor der Wahl und ich entschied mich für den FiSy. Dummerweise informierte ich mich nicht ganz so recht über das Berufsbild. Ich hatte zwar die Rahmenpläne vorliegen, aber wer von euch hat die schonmal von vorne bis hinten durchgelesen? Wie gesagt entschied ich mich für den FiSy, da ich ja nicht programmieren wollte und mich Computer ja "interessierten." Außerdem verspricht der Beruf ja gute Zukunftsaussichten. Jeden Tag mehr an dem ich ins Büro kam, merkte ich doch, wie wenig Ahnung ich hatte. Das ich ein DAU der untersten Kategorie war. Und wie komplex das ganze doch ist und wie schnell sich in dieser Branche Dinge ändern. Dann durfte ich auch noch eine Datenbank programmieren (weil es eben im Lehrplan stand.. Hätt ich halt besser aufgepasst!) und ich war nach einem Jahr kurz davor die ganze Sache hinzuschmeissen. Hinzu kamen noch private Probleme und das ganze zog sich dann zu so einem "hindümpeln" bis zum 2ten Lehrjahr hin. Das zweite Jahr sollte dann besseres versprechen: Unsere BS-Klasse von 30 Leuten wurde geteilt, so waren jetzt die FiSys und FiAWEs für sich... Weniger Leute, besseres Arbeitsklima. Private Probleme hatte ich immernoch und mein Interesse an dem Beruf ist auch nicht mehr geworden, nachdem ich mit den Komplexitäten von IP-Masquerading usw. konfrontiert wurde... Augen zu und durch! Abbrechen wäre sinnlos, also machen wir das beste draus... Gegen Ende des zweiten Lehrjahres ging es dann so langsam aufwärts. Seit September bin ich im dritten Lehrjahr und ich muss mich langsam aber sicher auf die Abschlussprüfung vorbereiten. Ich denke vom Arbeitsklima her wird dies das "angenehmste" Jahr werden. Die privaten Probleme sind mehr oder weniger ausgemerzt, oder zumindest bin ich in einigen Punkten aufgewacht und habe gemerkt, daß ich mir Dinge viel zu schwer gemacht habe. Im Betrieb habe ich jetzt ziemlich viele Freiheiten.... Im laufe der Zeit wurden mir immer mehr Verantwortung übertragen. Ich durfte zu Kunden ServicePacks aufspielen, Workstation migrieren, Helpdesk machen usw. Immoment sehe ich mich und vielleicht andere auch weniger als Azubi, sondern fast schon als "echter" Mitarbeiter, da ich wirklich in Projekte integriert bin. Immer vor dem Hintergrund, das sich mein Betrieb an den Ausbildungsplan hält und dieser mehr oder weniger auch durchgezogen wird. Mein Berichtsheft führe ich auch, wenn auch nicht so ausführlich. Die Berufsschule besuche ich regelmäßig und immoment bestehen wir aus gut 7 Leuten. Das sind jetzt noch die Leute, die es zu Ihrer Abschlussprüfung schaffen werden, weil sie es wollen! Die ganzen Nörgler und Lustlosen wurden mit der Zeit ausgesiebt. Sicher gibt es jetzt noch so Fächer wie BWL, welche bei keinem von uns auf breite Akzeptanz stoßen, aber es geht halt weiter. Immoment bereiten sich die meisten wohl mehr oder weniger auf die Abschlussprüfung vor, was auch mein Erscheinen in diesem Forum wieder rechtfertigt. Ich will versuchen, die AP so gut wie möglich zu machen. Zumindest will ich sie bestehen und will dann aber etwas anderes machen. Ich habe ein Hobby, welches ich jetzt schon 5 Jahre ausübe und da habe ich wirklich das Gefühl, das es meine "Berufung" ist. Das möchte ich dann auch später als Beruf ausüben. Die Welt der Computer ist zu komplex für mich, oder wahrscheinlich bin ich auch nur zu faul um mich da reinzuarbeiten. Ich will auf jeden Fall nicht den ganzen Tag aufm Hintern sitzen. Das sage ich auch jedem, der mich danach fragt! Lasst mich mal diesen Text zusammenfassen: Ich habe die Ausbildung angefangen, ohne mich wirklich richtig darüber zu informieren, wobei ich auch nicht glaube, daß ein Arbeitsamt oder der Betrieb selbst oder sogar dieses Forum einem WIRKLICH die Information geben kann, wie komplex diese Branche ist, und was wirklich auf einen zu kommt. Es ist meine erste Ausbildung und ein bisschen von diesem "nehm ichs halt, damit ich was hab" (Weg des geringsten Wiederstandes!) wahr wohl auch dabei. Obwohl ich das nicht sooo recht wahrhaben will. Aber ein bisschen hat es schon "Schuld" daran. Mein Betrieb (obwohl ich der erste Azubi bin) und die Ausbildung verlaufen eigentlich so, wie sie laufen sollten. (Im Prinzip zu mindest: Also Ausbildung nach Lehrplan, regelmäßig BS, geregelte 37,5h usw.) Ich bin ein fauler Mensch und habe vermutlich nicht die Bereitschaft mich WIRKLICH mehr als nötig hier reinzuarbeiten, was ziemlich hinderlich sein kann. Meine Talente haben mit diesem Beruf wohl nichts gemeinsam und die Talente sind es, die mir Spaß machen und mit denen ich mein Geld verdienen will, wenn ich nich zu einem psychischen Wrack werden will, das kein Spaß an der Arbeit hat und zuviel Streß hat. AAAAAAAAAAAAAAAABBBBBER... (es gibt immer ein Aber, oder? ) Ich gebe nicht der zuständigen IHK, den Berufsschullehrern, dem Betrieb oder sonstwem die Schuld daran, was ICH MIR SELBST zu verdanken habe!! Ok, ich gebe zu, das ich sowohl auf die IHK (da die Prüfungen ja manchmal wirklich doof sind, aber wie wir ja alles wissen sollten, "die IHK" da nicht dran Schuld ist), als auch auf die Berufsschule (BWL.. argl!) und den Betrieb ("was meint ihr eigentlich, das ihr seit? andere verdienen mehr als ich!" gesagt hab ichs nie.. zumindest nich zu wichtigen Personen) gehetzt habe. Aber die meisten Aussagen habe ich wohl zurückgezogen, da mir irgendwie über die Zeit wirklich das Licht angegangen ist und ich gemerkt habe, wie der Hase läuft. Zu dumm, daß da 3 Jahre für vergehen mussten, aber wenn ich Glück habe und mich ein bissel anstrenge, dann habe ich nen halbwegs akzeptablen Abschluss in der Tasche und kann dann schauen, daß ich wirklich das mache, was mir Spaß macht. (Hat jemand ne Idee für ne Abschlussarbeit? Ups, falsches Forum.. ) THX for your Attention! Duster
  7. Duster_de

    IPSec

    Salve! Kennt jemand eine gute Site im Netz, welche einem IPSec vermitteln kann? Also auch für solche Pseudo-DAUs wie mich.. Greetz Duster
  8. So ist das recht einfach, aber es gab früher eine Option die hieß Netzwerkinstallation, (hab ich selbst noch nie erlebt) wo das Gelumps sich dann auf nen Server installiert und die Clients dann ein Setup von dort aufrufen konnten... Irgendwie so halt.. %)
  9. Duster_de

    Office XP!

    Was ist mit Netzwerkinstallation? Dass sich Clients das OfficeXP dann vom Server installieren können? Was muss ich dafür machen? Geht das überhaupt noch? Greetz Duster
  10. Duster_de

    Argl!

    Kann mir jemand sagen, ob ArcServe for Netware 6.6 unter W2K läuft? Muss ich IPX installiert haben? Ich brauche an sich nur den ArcServe-Manager und den kann ich unter W2K auch installieren, aber wenn ich ihn dann starten will passiert einfach NICHTS! Und die Support-Site von CAI ist ja so hilfreich wie sonstnochwas... Greetz Duster
  11. Hi, hat jemand ne Idee, wie ich leere/gebrauchten.. - Toner - Disketten - CDs - alte Festplatten - Monitore und sonste Hardware entsorgen kann? Habe hier ernste Probleme damit.. Danke für alle Ratschläge und Tips! Greetz Duster
  12. Und wieso hab ich keinen Aufgabensatz und Durchschlag????
  13. Ich rede ja auch von meiner ZWP, welche ich im März geschrieben (verhauen) habe...
  14. Das war in BW (Großraum Mannheim usw.) mit nem Schnitt von 63,irgendwas!

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung