Jump to content

MackAttack

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    8
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Okay... ich habe nun nochmal weiter gesucht und bin mehr oder weniger fündig geworden... der Thread kann meinetwegen geschlossen werden. Gruß Und allen viel Glück, die auch morgen die Präse halten müssen
  2. Hallo liebe Gemeinde ich stelle mir gerade eine kleine, aber dennoch wichtige Frage: Wie fange ich am besten an zu reden? "Guten Tag, ich möchte Ihnen nun etwas über meine Projektdurchführung erzählen..." ??? Ich bin echt ratlos. Ich mein, die ersten paar Sekunden/Minuten sind ja im Prinzip schon ausschlaggebend für den restlichen Verlauf der Präsentation und auch für den "ersten Eindruck", den man beim PA hinterlässt. Vielleicht kann jemand ein paar Tipps diesbezüglich geben, wäre sehr dankbar. (Suchfunktion habe ich genutzt, aber leider nichts passendes gefunden) Gruß
  3. Wenn das Abschlussprojekt ein betriebsinternes Projekt ist und der Auftraggeber == Geschäftsführer, dann ist es doch nicht verkehrt, wenn man sagen würde, dass das Pflichtenheft im Vorwege zusammen mit dem Geschäftsführer entwickelt wurde, oder?
  4. Okay ... thx.. wobei ich mir vorstellen könnte, dass es durchaus schwierig sein könnte, nen Screenshot von nem Kabelkanal zu machen... :confused:
  5. Da habe ich von einem meiner Prüfer letztens erst was zu gehört... er sagte, dass dies oftmals als Ausrede genutzt wird bei Projekten, die garnicht wirklich realisiert wurden (Fakescreenshots und nur die Doku schreiben etc.). Er sagte sowas wie: "Die IHK bzw. der Prüfungsausschuss steht unter Schweigepflicht und darf Informationen, die im Rahmen der Prüfung genannt wurden, nicht weiter nach aussen tragen. Wo ist also das Problem, 'geheimen' Code mit abzudrucken? Er bleibt ja geheim!" Das nur mal so zur Info ^^... Ich sollte meinen Code auch nicht mit abdrucken laut Geschäftsführung. Habe aber daher einige Stellen, die Kernpunkte darstellen, neu geschrieben und ausreichend dokumentiert und mit abgedruckt, um den prinzipiellen Arbeitsablauf meines Programms zu verdeutlichen.
  6. Aber ist denn davon abzuraten, eine Folie "Ergebnis" o.Ä. zu haben, wo man ein paar Screenshots zeigt?
  7. Ja... hab ich... Ich habe aber (vorbildlicher Weise) die Suchfunktion benutzt, da ich die Frage nämlich sonst auch gestellt hätte... das wird mir doch wohl hoffentlich jetzt nicht übel genommen Natürlich präsentiere ich die Inhalte... Aber ich für meinen Teil sehe das so: Ich kann mit Flash sehr gut umgehen und weiss, worau es ankommt, um gute Präsentationen mit Flash zu machen. Es ist nicht meine erste Präsentation, die ich vor Fachpublikum halten muss und die ich mit Flash realisiert habe. Ich mache ja keine ekligen langwierigen Animationen damit, nur um zu "prollen" oder so. Es ist eher der Stil und die Stimmung, die Flash in meinen Augen zum Vorteil macht. Anstatt dass der Text stockernd von der Seite einfliegt, wird er eben weich animiert eingeblendet. Was ich im oberen Beitrag sagen wollte, ist, dass es eigentlich ja nicht drauf ankommt, mit welcher Technologie man präsentiert - hauptsache man präsentiert richtig und vernünftig. Flash ist eben nicht nur eine Software, mit der man schicke Intros bauen kann... sie bieten weitaus mehr Vorteile, die viele, die meinen, mit Flash umgehen zu können, garnicht kennen. So konnte ich z.B. weitere nützliche Funktionen einbauen, die mir die Arbeit mit der Präsentation während des Vortrags erleichtern KÖNNEN. Ich denke halt, dass man, wenn man mit Flash wirklich umgehen kann, auch Flash benutzen kann. Jemand, der mit Flash mal die ein oder andere Animation zusammengedaddelt hat, sollte lieber die Finger davon lassen - das ist bei mir aber eben nicht der Fall. Es ist halt nicht so, dass bei mir im "statischen" Zustand trotzdem noch 20 Animationen um Hintergrund ablaufen, nur damit man sieht, dass das mit Flash gemacht ist... Die großen Nachteile von Flash, die im Internet sichtbar sind, sind ja in der Präsentation nichtig... z.B. gibt es keine Ladezeiten->Preloader entfällt.
  8. Hm... meiner Meinung nach ist ja nirgendwo festgelegt, wie viel Zeit man in seine Präsentation steckt... Und irgendwie wäre das auch widersprüchlich. Je mehr Mühe ich mir gebe, eine gute Präsentation vorzubereiten, die auch ausnahmsweise mal ein wenig aus der Masse hervorsticht, um so besser sollte das doch eigentlich bewertet werden, oder nicht? Und ob ich an der Vorbereitung nun 2 Stunden oder 2 Wochen sitze - was besser bewertet werden sollte, sollte eigentlich klar sein Diese 08/15-PP-Präsentationen sind doch irgendwie mittlerweile sowas von ausgelutscht - ne schöne schlichte Präsentation mit Flash, mit schönen weichen Übergängen und ein paar dezenten Effekten kann doch garnicht verkehrt sein... Allerdings!!! nur, weil viele Internetseiten von vielen unwissenden Personen mit Flash in lausigster Qualität gemacht worden sind, wo kein Stück Konzept und Stil drin steckt, kommt Flash total in Verruf... Flash ist eine erstklassige Anwendung zum Präsentieren -> vorrausgesetzt, man macht es richtig. Sätze wie "...nicht ob er die neuesten 3D-Effekte in Flash benutzt..." sprechen Bände. Ich glaube nicht, dass jemand für seine Abschlusspräsentation in Flash extra ne kleine 3D-Enigne codet, nur um ein paar schöne Effekte hinzuzaubern... Flash an sich kann kein 3D, genausowenig wie gute Bildbearbeitung. Fazit: Ich denke, dass eine Präsentation mit Flash durchaus Eindruck machen kann und äusserst seriös wirken kann, wenn man sie nicht überlädt. Aber Fakt ist, dass dieses Überladen nicht an Flash liegt, sondern an dem Anwender - überladen kann ich meine PPT auch mit unnötigen (hässlichen) Animationen, Farben und Texten. Nirgendwo ist vorgeschrieben, dass du deine Präsentation mit PowerPoint machen musst... du kannst doch auch ne HTML-Seite basteln, ist halt nur sehr statisch, hat aber auch seine Vorzüge. Ein Prüfungsausschuss, der eine individuelle Präsentation, nur weil sie vom "Mainstream" abweicht, negativ bewertet, sollte sich überlegen, ob sie im richtigen Metier prüfen Peace

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung