Jump to content

absti

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    2
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Mit Spannung habe ich eure Diskussion verfolgt Also ich muss sagen ich finds irgendwie gut, dass es nach 3 Jahren erneut geprüft werden muss, auf der einen Seite auch wieder nicht. Wenn ich das richtig verstanden habe gibt es keine Updateprüfung und man zahlt den gesamten Preis eines Lehrgangs? Das ist allerdings blöde. Erfahrung ist klar das höchste Gut, aber irgendwann muss man ja auch mal anfangen Erfahrung zu sammeln und da hilft einem der CCNA bestimmt weiter um z.B. nur mal den Grundstein zu legen -> den Job zu bekommen. Was man dann macht und wie man sich reinhängt muss jeder für sich selbst entscheiden und erst durchs Umsetzen was man beim CCNA gelernt hat bekommt man die Erfahrung. Wegen Wandel in der IT, also manchmal meine ich, ich bin garnimmer am Puls der Zeit und ich fühle mich als erschlägt das ganze "Neue". Man muss nur mal in der CT blättern....ich denke man muss sich wirklich in eine Richtung spezialisieren und sich da so richtig austoben und zum "Freak" werden. Breites Wissen ist schon gut, aber wenns net wirklich tief ist?! Welche Möglichkeiten der Weiterbildung gibt es noch, außer Zertifikate und die IHK-Geschichten???
  2. Hallo zusammen, ich bin ausgelernter Informatikkaufmann und bin auch bei meinem Ausbildungsbetrieb vor 3 Jahren übernommen worden. Seitdem bin ich in der IT-Administration und manage mit einem Kollegen etwa > 150 PCs, die komplette Serverumgebung (Windows) und das Netzwerk. Innerhalb diesen 3 Jahren habe ich noch meinen Zivi für 9 Monate geleistet. Nun bin ich seit diesem Jahr wieder in der Firma und möchte unbedingt eine Weiterbildung anfangen um nicht "stehen zu bleiben". Vor ein paar Tagen wusste ich rein garnicht was ich machen kann, jetzt ist mir z.B. dieser CCNA von Cisco aufgefallen. In meinem jetzigen Job kann ich diesen mit Sicherheit nicht voll ausschöpfen, aber für die Zukunft (z.B. andere Firma) bringts mit Sicherheit was. Ich habe, wie die meisten IT-Kaufleute wahrscheinlich, "nur" Realschule, studieren geht also aus der jetzigen Situation heraus nicht. Außerdem wollte ich etwas machen was auch parallel zum Beruf geht. Zu kündigen und Vollzeit was zu machen kommt eigentlich nicht in Frage. Die IHK-Weiterbildungen habe ich mir mal angesehen, bin ich eher skeptisch ob das was bringt. MCSE / MCSA ist bestimmt auch nicht verkehrt, aber scheinbar auch teils nen schlechten Ruf weil das Arbeitsamt diese Kurse gerne an Leute weitervermittelt die ein ganzen anderen Beruf gelernt haben und an sich garnix mit IT zu tun hat. Zumindest habe ich das gehört. Dann auch die Frage ob der mir was bringt, ein "Updatekurs" mit jeder neuen Server / Exchange Version wäre dann auch fällig. Welche Möglichkeiten gibt es noch??? Welche Möglichkeiten gibt es nicht "nur" eine Zertifizierung zu erlangen, sondern z.B. den Informatikkaufmann "höher" zu stufen. Ich denke da wird man um ein Studium nicht herum kommen?? Würde mich über Tipps und Anregungen freuen! Herzlichen Dank im Voraus! absti

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung