Jump to content

WYSIFISI

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    619
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

Alle erstellten Inhalte von WYSIFISI

  1. Selbstverständlich gibt es ein spätestens. Lies Dir doch bitte nich einmal durch, was ich geschrieben habe.
  2. Also ist die Aubildung spätestens mit der Zustellung des Bescheides über die bestandene Prüfung bzw. des Zeugnisses beendet.
  3. Und genau darum gehört der betriebliche Ausbildungsplan zum Ausbildungsvertrag dazu.
  4. Diese Aussage gehört ins Reich der Mythen. Die Prüfer haben keine Verpflichtung allein nur Fragen zu Inhalten aus dem Projekt/der Präsentation zu stellen. Das Prüfungsgebiet umfasst alle Themen der Ausbildung.
  5. Da werden die Voraussetzungen nicht erfüllt sein. Aber es besteht die Möglichkeit der Wiederholungsprüfung. Dazu wird aber wie bei jeder Prüfung ein Unternehmen benötigt, in dem ein Projekt erstellt werden kann.
  6. Es kann den Ausbildungrahmenplan bei der IHK herunterladen, nicht aber den betrieblichen Ausbildungsplan, der, so scheint es, war auch gar nicht vom Ausbildenden erstellt worden.
  7. Das IHK Zeugnis ist nur ein Aspekt, den ein Unternehmen betrachtet, denn auch die wissen, dass es sich da um Momentaufnahmen handelt. Viel interessanter ist die Entwicklung in der Berufsschule und das Asubildungszeugnis, dass das Verhalten und die Entwicklung über den gesamten Ausbildungszeitraum darstellt.
  8. Wer die Zielgruppe ist, ist bei den IHK unterschiedlich. Dennoch gibt es eine Bewertungsmatrix, die für die Bewertung der Präsentation genutzt wird. Bei der ist es unerheblich, ob man die Inhalte der Doku kennt oder nicht.
  9. Letztlich ist das Ausbildungsunternehmen für die Ausbildung des Auszubildenden voll verantwortlich, auch wenn die Berufsschule zwar einen Teil und zwar den theoretischen Anteil übernehmen soll, es aber nicht macht. Daher sollte man eben die zeitliche Gliederung der sachlichen, logischen anpassen, damit am Ende ein Auszubildender Fertigkeiten und Kenntnisse erworden hat, die er dann handlungssicher und selbständig anwenden kann.
  10. Wegen der Bezahlung sollte es keine Probleme geben, denn soweit die für Dich zuständige IHK keine Splittung der Prüfungskosten vornimmt, erfolgt die Bezahlung der Prüfungskosten kurz nach der Anmeldung für alle Prüfungsteile. Auf der anderen Seite bist Du in einer komforrtablen Lage, wenn Dein Ausbildungsunternehmen Dir nach Ende des Vertrages erlaubt, weiter zu arbeiten, begründet sich eben ein unbefristeter Arbeitsvertrag. Man muss allerdings auch bereit sein, dass im Bestreitensfall durchzusetzen.
  11. Im Internet findet man das hier sehr schnell: https://www.wirtschaftswissen.de/personal-arbeitsrecht/arbeitsgesetze/arbeitsvertrag/ausbildungsverhaeltnis-kann-regulaer-vor-der-abschlusspruefung-enden/
  12. Einen absoluten Ausbildungsplan (mit Datumsangaben) anzulegen, entspricht auch nicht dem Willen des BBiG/Ausbildungsordnung. Sehr wohl kann man aber zeitlich flexible Module erstellen, die in Abhängigkeit vom Kenntnisstand des Auszubildenden dann durchgeführt werden können. Eine Abstimmung mit dem Rahmenlehrplan der Berufsschule ist da auch hilfreich.
  13. Den Blackout vermeidest Du am besten, in dem Du nicht übernervös bist und dazu hast Du, wenn man das liest, was Du schreibst, keinen Grund. Also frag Dich, warum Du nervös sein solltest. Du kannst alles und das reicht.
  14. Warum erklärts Du nicht genau das, was Du weiter oben geschrieben hast? Also, dass es sich um ein anderes Modell handelt und Du das aufgrund der Abhängigkeitsrichtungen erkannt hast. Das ist zum einen ehrlich und zeigt, dass Du Dich mit der Materie weiter beschäftigt hast. Bedenke: Es geht bei einer Pr7fung nicht darum, dem Prüfling seine Fehler aufzuzeigen, sondern seine Kenntnisse festzustellen.
  15. Ist das Unternehmen C* Berlin erwerbswirtschaftlich unterwegs? Wenn ja, dann ist das die Erklärung.
  16. Ich empfehle, sich einmal die Begriffsbestimmung des Betruges anzusehen. https://dejure.org/gesetze/StGB/263.html Es handelt sich lediglich um einenTäuschung, nicht mehr.
  17. Es geht um ein Praktikum. Was Du da beschreibst, ist der normale Bewerbungsablauf für die Einstellung in den öffentlichen Dienst. Das ist ein großer Unterschied.
  18. In der Aufgabenstellung im Sommer gings aber um die Gebäudeverkabelung im Rahmen der strukturierten Verkabelung. Die Aufgabenstellung in der 2019er Aufgabe beinhaltete die Verbindung zwischen Kamera und Netzwerkdose mit dem abgebildeten Stecker. Da ist dann das Patchkabel die richtige Wahl. Praxis: Versuch mal auf ein Verlegekabel einren RJ-45 Stecker zu crimpen.
  19. Die Vorgehensweise bei dem Video ist aber sehr ungeschickt. Erst betitelt er 192.168.0.0 als IP-Adresse ohne die Subnetzmaske zu benennen und im folgenden spricht er dann von einer "leeren" Subnetzmaske. Zu einer IP-Adresse gehört immet auch die Subnetzmaske. Subnetting setzt das Vorhandensein eines Netzes voraus, welches dann unterteilt werden kann! Diese Voraussetzung hat er aber nicht so dargestellt.
  20. In erster Linie beachäftigt sich die Informatik auch nicht mit dem Programmieren an sich, schon eher mit der Entwicklung von Programmiersprachen. Warum sonst, sollte sich die Mathematik so grundlegend in dem Studienfach breit gemacht haben? Programmieren ist in erster Linie Handwerk,( wenn auch anspruchsvoll).
  21. Wie schnell der Speicher ist steht doch in der Bezeichnung DDR4-2400. Du musst nur noch die oben stehende Formel verwenden. 2400 MHz * 64 Bit / 8 bit/Byte = 19200 MByte/s
  22. Gleiche Empfehlung an Dich. Ein Wechselrichter erzeugt Wechselspannung!

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung