Jump to content

Whiz-zarD

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    591
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    9

Whiz-zarD hat zuletzt am 2. Januar gewonnen

Whiz-zarD hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Whiz-zarD

  • Rang
    Reg.-Benutzer

Letzte Besucher des Profils

2.852 Profilaufrufe
  1. Mehr Netto vom Brutto - Benefits

    Wer sagt, dass ich auf Gehalt verzichte? Schon wieder Gehalt... Nenn mich altmodisch aber ich bin kein Freund von Home Office. Erst mal aus persönlicher Sicht, da ich mich zu Hause nicht so recht auf die Arbeit konzentrieren kann und dann sind auch die Kommunikationswege umständlicher. z.B. ist Pair-Programming oder Code Reviews schlechter realisierbar. Bei uns kommen auch spontane Meetings recht häufig vor, wo wir uns dann vor einem Whiteboard versammeln und uns eine Lösung überlegen. Die Digitalisierung macht nun mal nicht alles besser. Ich hab Arbeitskollegen, die arbeiten drei mal die Woche von zu Hause. Das ist alles kein Ding. Ich fahre aber lieber ins Büro aber es ist gut zu wissen, dass ich auch mal von zu Hause arbeiten kann, wenn es nicht anders geht und das ohne Verzicht auf Gehalt...
  2. Mehr Netto vom Brutto - Benefits

    - 30 Tage Urlaub - jährliche Bonusauszahlung - Home Office-Möglichkeiten - flexible Arbeitszeiten - Pluralsight-Account - bezahlte Weiterbildungsmaßnahmen (z.B. Teilnahme an Konferenzen oder die Ausbildung zum Ausbilder) - elektrisch höhenverstellbaren Tisch - Möglichkeit, ein Dienstfahrrad zu "leasen" - Rabatte bei Fitnessstudios - kostenloses Obst
  3. Ein binärer Baum ist nur eine Sonderstruktur eines Baumes. Ein binärer Baum hat nur zwei Knoten pro Wurzel. Ein Baum hingegen kann viele haben. Somit ist ein binärer Baum für eine XML-Struktur nicht geeignet und ob man das jetzt DOM (Document Object Model) oder Baum nennt, ist erst mal irrelevant, da ein DOM auch nichts weiter als ein Baum ist. https://de.wikipedia.org/wiki/Document_Object_Model
  4. Aus deiner Beschreibung werde ich nicht schlau, was du genau willst. Die Frage ist also erst mal, was du unter "validieren" verstehst? Validieren heißt eigentlich, dass etwas auf Richtigkeit überprüft werden soll aber offenbar willst du erstmal die XML in eine Baumstruktur laden, da die Begrifflichkeiten Root, Node und Leaf eben Begriffe aus einer Baumstruktur sind und das einlesen nennt sich Deserialisierung und nicht Validierung. Edit: Ich vermute mal, dass mit "Java Trees" die TreeMap-Klasse gemeint ist.
  5. Allgemeine Fragen - nach der Prüfung

    Hier muss man etwas differenzieren. Ja, der Arbeitgeber muss nach der Beendigung ein Zeugnis ausstellen. Im Arbeitszeugnis muss dann "Art, Dauer und Ziel der Berufsausbildung sowie über die erworbenen beruflichen Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten der Auszubildenden" enthalten sein. Das sind die Pflichtangaben. Wenn der Azubi zusätzlich Angaben über Verhalten und Leistung im Zeugnis stehen haben möchte, dann muss er selbst aktiv werden und dies verlangen, sofern der Arbeitgeber dies nicht von sich aus schon macht:
  6. Karteikarten von azubishop24.de

    Ich finde es schon bezeichnend, dass es nicht mal konkret eine Beispielkarte gibt, sondern nur einen virtuellen Produktkarton und wenn man eine Beispielkarte sieht, dann nur in Form eines Fotos, in der eine Frau eine Karte hält und man gute Augen braucht, um die Frage lesen zu können. Scheint so, als seien sie selbst vom Produkt nicht so überzeugt aber verkaufen es für teures Geld.
  7. Die Main-Klasse wird ja nicht die einzige Klasse sein, die eine Datenbankverbindung benötigt. Wenn du nun in jeder anderen Klasse Main.getConnection() aufrufst, lassen sich die Klassen nicht mehr isoliert testen, weil sie Abhängig von Main sind. Du musst in jedem Test erst mal die main()-Methode aufrufen, weil die Methode die Verbindung aufbaut.
  8. Statische Klassen sind die Hölle, wenn man mal einen Unittest schreiben will. Sowas immer als Dependency Injection in die Klasse reinreichen und nicht überall im Code verstreut Main.getConnection() aufrufen. So etwas macht die Klassen erst recht untestbar.
  9. Welche Programmiersprache lernen? C++?

    Ja, eben. Also warum so ein kompliziertes Beispiel, wie ein Taschenrechner, der nichts taugt? Für mich ist sogar der Spaghetticode-Taschenrechner kontraproduktiv, weil der Code so unübersichtlich wird, sodass der Anfänger schnell den Überblick verliert, was bei einem Anfänger zu Frust führen kann. Zu solchen Taschenrechnern findet man z.B. auf Youtube tausend Videos und in vielen ist es sogar so, dass der Sprecher sogar den Überblick verliert und ins Stottern gerät, weil er ein Fehler produziert hat. Ja, wenn der auch was taugen würde aber er ist eben unflexibel und hält die Operatorreihenfolge nicht ein. Zu einem vernünftigen Taschenrechner gehört nun mal etwas mehr, als nur vier if-Anweisungen für die Grundrechenarten, die dann in einer Methode/Funktion verwurstelt werden und da rumgestülpt weiteren Code, nur damit die Oberfläche keine Zicken macht. Man sollte sich dann auch mit binären Bäumen und mit der Prä- und Postfix-Schreibweise eines mathematischen Ausdruckes beschäftigt haben, was einem Anfänger nicht zuzumuten wäre. Mit diesem Spaghetticode-Taschenrechner gaukelt man dem Anfänger nur vor, es hätte praktischen Bezug aber diese Taschenrechner sind Beispiele, wie man nicht programmieren sollte.
  10. Welche Programmiersprache lernen? C++?

    Ein Taschenrechner, der nichts taugt. Super. Ein Taschenrechner ist für mich eines der denkbar schlechtesten Übungen, die man sich nur vorstellen kann. Am Ende kommt nur ein Haufen Spaghetticode raus, der so ziemlich gegen jedes Prinzip der Softwareentwicklung verstößt und der Taschenrechner kann nur zwei Zahlen verarbeiten. Eine Operatorreihenfolge (Punkt- vor Strichrechnung) und Klammern kennt er nicht. Um if-anweisungen zu erklären, kann man auch bessere Beispiele nehmen, wie z.B. das FizzBuzz-Spiel.
  11. Ist zwar schon und gut, dass du in der Main-Methode ein Objekt der ConnectionToMySQL-Klasse erzeugst, aber das tust du in der Aufgaben-Klasse auch und in der Aufgaben-Klasse baust du keine Verbindung zum Server auf. DU willst also somit zwei Verbindunegen aufbauen, wobei du in der Main-Methode connect() aufrufst aber nicht in der Aufgaben-Klasse. Deswegen auch die NullReferenceException.
  12. Welche Zeile ist denn nun genau Zeile 64 in der ConnectionToMySQL.java? Du kannst auch mit dem Debugger Schritt-für-Schritt dein Code durchlaufen und den Status der jeweiligen Objekte anschauen. Irgendeins muss davon ja NULL sein.
  13. Welche Programmiersprache lernen? C++?

    Was in den Berufsschulen gelehrt wird und was in der Prüfung vorkommt, sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe. Eine Prüfung ist auch ohne einer Programmiersprache machbar. Die Pseudocode-Beispiele, die man im Wikipedia-Artikel findet, reichen alle male. Das Problem ist eher, dass die Programmieraufgaben, aufgrund ihrer eingeschränkten Sichtweise (z.B. Arrays anstatt Listen, deren Größe erst mal initialisiert werden müssen) oftmals umfangreicher werden, als sie es überhaupt sein müssen. Auch ist die Aufgabenstellung oft sehr merkwürdig aber ein FISI dürfte wohl sowieso keine allzu großen Programmieraufgaben bekommen.
  14. Welche Programmiersprache lernen? C++?

    C++ wäre für einen FISI wie mit Kanonen auf Spatzen schießen. Ich vermute mal, dass er damit sowieso nicht viel anfangen kann. Da ein FISI eher mit Scripten arbeitet und die PowerShell von Microsoft objektorientiert aufgebaut ist, wäre es wohl nicht verkehrt, die Grundprinzipien der Objektorientierung zu erklären. Explizit eine Programmiersprache auszuwählen braucht man nicht und ich weiß nicht mal, ob überhaupt eine Programmieraufgabe in den Abschlussprüfungen vorkommt. Wenn ja, dann ist sie auch mittels Pseudocode lösbar. Also reichen auch ein paar Trockenübungen für die imperative Programmierung.
×