Jump to content

KeeperOfCoffee

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    973
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    29

KeeperOfCoffee hat zuletzt am 26. Juni gewonnen

KeeperOfCoffee hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über KeeperOfCoffee

  • Rang
    Schwarztrinker
  • Geburtstag 15.02.1993

Profil Info

  • Ort
    💻🌎

Letzte Besucher des Profils

7.412 Profilaufrufe
  1. Ich warte nur noch, bis Leute hier nachfragen wie seine Ernährung ist und ob man da Kosten reduzieren kann 🙄
  2. Jeder ist in Situation X anders als in Situation Y. Auch zu Hause verhält man sich meist anders als in der Arbeit. Oder auch wenn man Kollege/Kollegin X nicht mag, sich nicht mit ihm/ihr versteht, so bemüht man sich dennoch für ein gutes Arbeitsklima. Sich mit den Leuten gut zu verstehen stellt immer den Idealfall dar, wichtiger ist jedoch mit den Leuten arbeiten zu können. Gibt genug Fälle, da weiß man das Person XY menschlich nichts taugt, dafür aber extrem was auf den Kasten hat. Wie sich Leute in Bewerbungsgespräche geben (oder in der Probezeit) ist oft einfach nicht aussagekräftig... die Leute wissen es diese Zeit zu "überstehen" und sich gut anzustellen (imo).
  3. Bitte auch beachten, was LetaleDosis in geschrieben hat. Das Problem scheint etwas größer zu sein (bzw. zu groß für die Kompetenz dieses Forums...wir sind keine Therapeuten/Psychologen).
  4. Hört sich für mich...sorry bin halt ehrlich...eher so an, als ob man weiß, dass man es mit dir ja machen kann. Im Urlaub bleibt das Arbeitshandy aus...du bist nicht verpflichtet im Urlaub erreichbar zu sein. Und inwiefern bekommst du eine "Bestätigung"... inwiefern hat sich das ackern bisher für dich gelohnt? Hat es sich in irgendeiner Weise richtig gelohnt sich hervorzuheben. Wenn es sich lohnt... ok dann super. Aber wenn dein AG so ist, wie du es beschreibst, dann finde ich keinen logischen Grund dafür sowas zu machen.
  5. Um was für eine Stelle handelte es sich? War zu erwarten, dass du zu Kunden ins Ausland reisen musst?
  6. Ich mag mich irren, aber hieß es nicht immer, dass Hamburg "dort oben" ein Juwel ist, was IT-Jobs angeht? Habe gehört die Situation ist da so ähnlich wie mit München.
  7. Ich kann das schon verstehen, dass man was machen will was "anderen hilft". Du musst aber bedenken: Was ist wenn dieses Bedürfnis irgendwann nicht mehr da ist. Was ist wenn es sich so anfüllt, dass deine Arbeit nicht wertgeschätzt wird, du keine interessanten (oder neuen) Aufgaben bekommst und das Gehalt auch nicht besser wird. Irgendwann kann da einfach der Frust kommen. Und so wie ich das hier lese, machst du dort auch nicht die typischen FISI Aufgaben (?). Einfach ein paar Dinge die man abschätzen sollte. Dennoch natürlich viel Erfolgt...konzentriere dich jetzt erstmal auf die Gehaltsverhandlung
  8. Ich habe das bisher immer nur in dem Zusammenhang gehört: Entweder, dass ein Algo nicht ein spezifisches Problem löst, sondern ein Recht allgemeines Problem. Sprich recht wiederverwendbar für verschiedene Situationen. Das könnten z.B. Extention Methods (für die C#ler hier) sein (wer eine Extention Method für DateTimes schreibt, der muss sie so schreiben, dass sie für alle DateTimes anwendbar ist). Das kommt auf das Ausmaß an. Wenn es wesentlich Mehrarbeit erfordert, dann evtl. mit den Vorgesetzten sprechen. Oft wird meist einfach gerne nur das gemacht, was auch mit dem Kunden abgesprochen wurde. Wenn dies später Probleme macht, tja dann muss der Kunde halt noch eine Lösung *nachbestellen*. Als Entwickler natürlich unschön, wird aber oft bewusst gemacht. In Sachen IHK: Halte dich an die Arbeitsanweisungen...wenn diese nicht spezifisch sind, kannst du oft machen, was du willst, Hauptsache es ist am Ende richtig. Am Ende heißt das meist: mach was am effizientesten für deine begrenzte Bearbeitungszeit ist. Bei deiner Aufgabe z.B. finde ich den Ansatz deines Ausbilders auch besser, da man in diesem Algo später eine vordefinierte Liste übergeben könnte, welche auf verschiedene Art bearbeitet (das wird dann halt mithilfe der Parameter entschieden) wird. Du willst eine Liste generieren, vergisst aber, dass diese schon existieren könnte. Du müsstest für diesen Fall also sowieso einen Algo schreiben, der eine existierende Liste entsprechend bearbeitet.
  9. Wenn du das mit den Benefits meinst: Alles mögliche was den AN geboten wird (was die Lebens(bzw. Arbeitsplatz)-Qualität erhöht oder sich indirekt in Geld übersetzen lässt. Das kann von einer Mitarbeiterkantine, betriebliches Fitnessstudio, Home Office und flexible Arbeitszeiten, betriebliche Altersvorsorge, Fahrtkostenzuschüsse bis Mitarbeiterrabatte sein. https://www.xing.com/news/insiders/articles/mitarbeiter-benefits-was-arbeitnehmer-wirklich-wollen-1511090
  10. Würde ich mir gut überlegen...vor allem in Sachen Gehalt. Ansonsten hier mal eine nette Website mit Infos der Polizei Bayern: https://www.mit-sicherheit-anders.de/IT/arbeitgeber/karriere-und-verdienst/
  11. Branche Banken, Bundesland Bayern (bist du in München?)...Kunden in der Schweiz...teil einer großen Firmengruppe. Wie ich sehe, setzt du dein Gehaltswunsch vor allem etwas weiter unten an, weil du noch nicht so lange in dem Betrieb bist. Das würde ich an deiner Stelle weniger berücksichtigen. Du weißt ja, was du kannst und dein Unternehmen ja auch (vor allem, wenn dir die Möglichkeit offen steht nach und nach in die Projektleitung so kommen). Ich würde da auch eher bei 40k ansetzen. Ansonsten musst du dich halt mal umhören bei ehemaligen Azubis dort. Du bist erst 20...wenn sie dich untern Tisch handeln wollen, kannst du ohne Probleme was Angemessenes finden. Edit: gibt es sonstige Benefits die du hier nicht aufgelistet hast?
  12. yup...hab da nicht groß drauf geachtet Edit: Ok Sorry liegt wohl am Browser
  13. Ja dies stimmt. Was man bei der Kündigung bestätigt ist der derzeitige Wille den Beruf nicht weiter auszuüben. Dieser ist aber nicht in Stein gemeißelt. Wenn man seine Meinung allerdings schon am nächsten Tag ändert, würde es mich nicht wundern, wenn der alte Ausbilder klagt, sollte er Wind davon bekommen. Man könnte hier anfechten, dass es keinen ernsthaften Willen zur Berufsaufgabe gab. Wenn du allerdings nach einem Jahr, oder später dich wieder für diese Ausbildung entscheidest, dann kann man da schlecht was machen. Alles andere würde ja gegen Art. 12 GG (freie Berufswahl) verstoßen. So habe ich das jedenfalls aus mehreren Beiträgen des DGB entnommen.
  14. Hab heute im Status nen reddit Post gepostet....wird komisch dargestellt. Es hat auch NICHT funktioniert den Status wieder zu löschen @StefanE
  15. Falls dass hier Azubis lesen: Aus wichtigen Grund kann das Ausbildungsverhältnis immer gekündigt werden, dass gibt das Gesetzt ganz klar vor (Hinweis: Hier kommt es natürlich was der wichtige Grund ist. Bei leichten Pflichtverletzungen muss der Azubi, denn Betrieb nur darauf aufmerksam machen und evlt. abmahnen bevor er kündigen kann. Bei schweren kann man aber sofort kündigen ) : Das Gesetz sieht auch nicht vor, dass man nur in der Probezeit kündigen kann, wenn man seine Ausbildung aufgibt. Die IHK steht übrigens nicht über Gesetzen (Genaue Aufgaben stehen im IHKG) Die IHK könnte dies nur machen, wenn BBiG 22 1 ganz klar sagt, dass die Ausbildung dadurch aufgegeben wird. Die IHK kann sich aber nicht das Gesetz zurechtbasteln

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung