Jump to content

apehead

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    123
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über apehead

  • Rang
    Advanced Member
  1. Suche Prüfungen/Lösungen (10)

    Verstoß gegen §17 und ggf. auch gegen §16 UrhG, das die Verbreitung und Vervielfältigung von urheberrechtlich geschütztem Material ausschließlich dem Urheber zuschreibt (§15).
  2. Streit nach Kündigung

    Fachlich qualifizierte Antworten kann dir da nur ein entsprechender Anwalt geben. Viele Anwälte machen kostenlose und unverbindliche Vorgespräche, in denen man als potenzieller Klient einen Einblick bekommt, ob ein Verfahren überhaupt Sinn ergibt. Wenn es dir damit ernst ist, etwaige Ansprüche durchzusetzen, solltest du diesen Weg einschlagen. Alternativ kannst du auch auf speziellen Seiten Anwälte fragen, dafür musst du in der Regel aber vorab ein Honorar einzahlen bzw. ausloben. LG
  3. Themen FIAE Winter 2017

    Japp, es gab nur eine Aufgabe mit Pseudocode/Struktogramm/PAP - zum Glück. Mir ist auch der Trend aufgefallen, zwei solcher Aufgaben reinzunehmen, was mir immer wie Schikane vorkam. Diese Pseudocode-Aufgaben sind ja auch für die Prüfer (nach Angaben einiger, die ich kenne) nicht sehr angenehm zu korrigieren.
  4. Themen FIAE Winter 2017

    So habe ich es auch gemacht @eddaholzbein. Nur der Grund wäre meines Erachtens nicht dem Aufgabentext gemäß gewesen. Beim Subselect kann es auch sein, dass sich das auf eine andere Aufgabe bezog. Na ja, man wird's sehen. LG
  5. Themen FIAE Winter 2017

    Also auswendig weiß ich es nicht mehr ganz genau, aber es war doch irgendwie die Anzahl der Fehltage oder so gesucht und da habe ich (ganz ungefähr) so etwas geschrieben wie: SELECT ID, Name, Vorname, (SELECT COUNT(Fehltage) FROM Fehltage, Mitarbeiter WHERE Fehltage.Mitarbeiter_ID = Mitarbeiter.ID) as Fehltage FROM Mitarbeiter Wenn ich die Aufgabe jetzt im Kopf nicht verwechsele. Kann man sicher auch anders machen. Beim Netzplan kam bei mir glaube ich 38 als FEZ des letzten Vorgangs aus. Bei der Verzögerung um 2 Tage habe ich geschrieben, dass das ganze Projekt sich um 2 Tage verschiebt und beim FP habe ich geschrieben, dass er angibt, um wie viel Tage sich der Vorgang verschieben kann, ohne den nachfolgenden Vorgang zu beeinflussen. Beim GP weiß ich es nicht mehr. LG
  6. Themen FIAE Winter 2017

    Daran habe ich keinen Zweifel, aber ich schrieb ja ausdrücklich "Ich fand".
  7. Themen FIAE Winter 2017

    Ja, WiSo ist dann der dritte Prüfungsteil, nachdem man dann endlich gehen darf. Das sind aber irgendwie jedes Jahr die gleichen Themen und Fragen, deshalb habe ich die hier nicht aufgeführt.
  8. Themen FIAE Winter 2017

    Ich fand die Aufgaben insgesamt echt machbar. Die SQL-Aufgaben sind beim GA1 normal gewesen, im GA2 einfach (nur eine Tabelle, also nichtmal Joins). Struktogramm/Pseudocode habe ich gestrichen, beim Netzplan verrechne ich mich traditionell praktisch immer ein kleines bisschen, bin ich aber guter Dinge. Am aufwändigsten war für mich das Datenbank- /ER-Modell in der dritten Normalform mit Kardinalitäten, Primary- und Foreign Keys, dafür habe ich am längsten gebraucht, bin ich aber auch zuversichtlich. Die richtige Reihenfolge beim Kaufvorgang fand ich nicht ganz trivial, weil ich das noch nie in der Praxis als gesamten Vorgang gemacht habe (Programmierer halt ...). Bei den OSI-Schichten habe ich den Repeater leider falsch verortet und bei den Protokollen weitestgehend geraten, da habe ich vermutlich insgesamt am meisten Punkte verloren. Das Subnetting hat mich positiv überrascht, da bin ich gespannt, ob die IHK bei der Anzahl der Hosts pro Subnetz jetzt Netz- und Broadcastadresse abgezogen haben will oder nicht (steht in alten Lösungen durchaus unterschiedlich), ansonsten war das auch nicht schwer. Im GA2 habe ich die Kabelvermessung und BDSG-Sachen gestrichen, hab ich einfach nicht für gelernt. Die Aufgabe mit den Schnittstellen und dem Speichervergleich fand ich ehrlich gesagt geschenkt. Also insgesamt zuversichtlich. Eine 1 wirds sicherlich nicht, aber ich kann mit einer guten 2 gut leben.
  9. Themen FIAE Winter 2017

    Was soll mir das sagen? Ist mein Text zu klein geschrieben?
  10. Themen FIAE Winter 2017

    Für alle, die interessiert, was heute in der GA1 und GA2 so passiert ist: GA1 / Fachqualifikation: - Erstellung eines Netzplans (Zeichnen) sowie Errechnung von GP und FP - Ergänzung eines UML-Diagramms durch öffentliche Methoden und Darstellung von Klassenabhängigkeiten (Vererbung, Implementierung) - Erstellung eines Programms als Pseudocode, Struktogramm oder PAP - Erstellung eines Datenbankmodells auf Basis eines Fragenkatalogs (Als Tabellen sollte man dann entwickeln: Frage, Thema, Fragenkatalog, etc.) inklusive Kardinalitäten - SQL-Abfragen: Ein Mal Update, ein Mal Select mit Sub-Select und Count, zwei Mal Create Table GA2 / Kernqualifikation: - Festlegung der richtigen Reihenfolge bei einem Kaufvorgang (von Annahme der Anfrage über Bestellung der Teile bis zur Stellung der Rechnung) sowie Zuordnung zu den jeweiligen Stellen (Verkauf, Faktorierung, Lager, etc.), außerdem Errechnung der Mindestaufbewahrungsdauer von Rechnungen, Nennung von gesetzl. vorgeschriebenen und nicht vorgeschriebenen Bestandteilen einer Rechnung sowie spätest mögliche Datum der Rechnungsstellung - OSI-Schichten-Erklärung und Zuordnung von Router, Switch und Repeater zu den jeweiligen Schichten, außerdem Zuordnung von verschiedenen Protokollen (IP, IPSec, TCP, UDP) zu den OSI-Schichten, außerdem Nennung verschiedener Router-Features (WPS, WPA2, DynDNS) aus einem englischen Text, außerdem eine sehr einfache Subnetting-Aufgabe (192.168.164.0 - .255 in vier gleich große Subnetze aufteilen, die Hosts pro Subnetz und die Subnetzmaske nennen) - Die Funtionsweise von SQL sowie der vier Untersprachen aus einem englischen Text ins Deutsche übersetzen, sowie einige sehr leichte SQL-Statements aufschreiben - Vor- und Nachteile von SSD gegenüber HDD erklären, Funktionsweise von SSHD erklären, DDR3 und DDR4 anhand eines Datenblatts gegenüber stellen und 3 Kriterien aufführen, in denen DDR4 besser ist, Eine Funktion von UEFI erklären, Hardware-Teile bestimmten Schnittstellen zuordnen (z.B. externe Festplatte <-> USB, Grafikkarte <-> PCIExpress 3.0) - Den Kabelbedarf bei der Vernetzung eines Firmengebäudes berechnen anhand von verschiedener Einschränkungen (10% Verschnitt, Mindestlagermenge, etc.), außerdem Fragen zum Bundesdatenschutzgesetz beantworten (welche Rechte hat ein Kunde, bei verschiedenen Situationen bewerten, ob sie mit dem BDSG vereinbar sind oder nicht) LG
  11. Stark zu widersprechen, ist natürlich dein Recht. Dass AI-Entwicklung nichts mit FIAE zu tun hat, halte ich aber schon für eine sehr diskussionswürdige Aussage. Das kommt mir vor als würde man sagen "Die Erforschung von Sternen, das ist Wissenschaft, das hat mit Astronomie genau gar nichts zu tun". Nur falls es hier ein Missverständnis gibt: Mir geht es nicht um den Ausbildungsgang FIAE an sich - dass man mit einer Ausbildung nicht unbedingt in die KI-Entwicklung geht, ist mir durchaus klar (mir geht es nicht um das intellektuelle Niveau) -, sondern um die Tätigkeitsschwerpunkte. Es wird eher einen FIAEler in die KI-Programmierung treiben als einen FISI. Zu dem Rest: Du hast es ja schon selbst gesagt "Code zusammenklauen". Das bedeutet, dass den irgendjemand vorher geschrieben haben muss, und das machen eben (aktuell) noch keine Computerprogramme. Dass auch Entwickler in Zukunft wegrationalisierbar sein werden, bezweifle ich nicht im geringste. Der Unterschied ist, dass diese Entwicklung bei den FISIs längst angefangen hat und bei den FIAElern noch in den Kinderschuhen steckt. Davon abgesehen ist Fehlerfreiheit bei weitem nicht das einzige Kriterium für gute Software und insbesondere wenn es um die Wegrationalisierung von Code (oder allgemein Clean Code) und die Verzahnung von Modulen und Softwareprojekten geht, sehen die mir bekannten künstlichen Intelligenzen derzeit noch lange kein Land. LG
  12. Kann ich ebenfalls nicht nachvollziehen. Bis sich selbst schreibende Software auf einem ähnlichen Qualitätsstandard entwickelt wurde, die ein kompetenter menschlicher Entwickler erreichen kann, muss noch viel Wasser bergauf fließen. Während einige klassische Arbeitsgebiete für FISIs bereits heute automatisiert wurden: Dabei denke ich vor allem an die klassische Serverlandschaft und deren Administration, die durch Saas, Cloud-Services, etc. immer mehr abnimmt. Das Tätigkeitsfeld der FISIs wird nach meiner Beobachtung immer schmaler, während das der FIAEler gleichermaßen breiter wird - und ich halte das nicht für einen kurzfristigen Trend, eher im Gegenteil. Wichtige Technologien - wie VR und AI - die unsere Zukunft maßgeblich bestimmen werden, sind vornehmlich FIAE-Gebiete. Daher sehe ich es genau anders herum. LG
  13. Tatsächlich, ja. Deiner Meinung nach dürfte deine Kernaussage wohl diese sein: "Du wirst mit der Umschulung in dem Bereich die besten Chancen haben, der dir am meisten Spaß macht und wo Du dich am meisten wohlfühlst." Diese Aussage wurde inzwischen von mehreren Forenmitgliedern mit belegbaren Zahlen angegriffen, woraufhin du keine einzige sachlich nachvollziehbare Begründung geliefert hast. Keine Zahlen, keine Statistik. Auf Gegenargumente kommen von dir lediglich Schuldzuweisungen und Angriffe, etwa indem du Alter und Erfahrung der anderen Forenteilnehmer in Frage stellst - wie frech kann man eigentlich sein? Wie alt bist du eigentlich selbst und wie viel Berufserfahrung hast du? Insofern ist die interessantere Frage, ob du selbst eigentlich die Kernaussage deiner Beiträge hier kennst. Es wirkt fast so als könntest du deine "Kernaussage" gar nicht mit Fakten unterlegen. Wenn doch, bin ich gespannt.
  14. Du solltest dir vielleicht deine eigene Frage mal durch den Kopf gehen lassen: Graustein hat nirgendwo angedeutet, dass er seine eigene Meinung wiedergibt, sondern lediglich, dass der entsprechende Gedanke mitschwingt. Von daher kann ich mich den Stimmen in diesem Thread nur anschließen, die dich zu ein wenig genauerem Lesen und vor allem Mäßigung in Hinblick auf deine Formulierungen ermutigen. Deine pauschalisierte ad hominem-Argumentation finde ich hier überaus unangemessen, zumal du selbst keinerlei handfeste Quellen für deine Argumentation heranziehst, sondern lediglich die begründeten Aussagen anderer in Zweifel ziehst, somit auch keinen konstruktiven Gesprächsbeitrag leistest. LG
  15. Da stimme ich Sullidor zu. Die Mathematik-Kenntnisse aus dem Abitur werden dir in der Ausbildung zum Fachinformatiker in der Regel nicht helfen, egal wie gut oder schlecht sie sind. Das wenige, was man im Rahmen der Ausbildung mit Mathematik macht, bezieht sich auf das Umrechnen in verschiedene Zahlensysteme (das lernt man meines Wissens sowieso nicht im Abitur) und im wirtschaftlichen Bereich auf Dreisatz- und Prozentrechnung sowie die vier Grundrechenarten. Vektoren, Matrizen, logarithmische Funktionen und Integrale wirst du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht benötigen, vermutlich musst du für das Bestehen der Ausbildung nicht einmal wissen, wie man mit Brüchen rechnet. Also, wie Sullidor schon sagt: Mach dir keine Gedanken. Bei der Fachinformatiker-Ausbildung ist es (leider) sehr viel wichtiger, dass du die Denkweise der zuständigen IHK verstehst, eine schnelle Auffassungsgabe hast und präzise lesen und analysieren kannst als dass du besonders gut rechnen zu können. LG
×