Jump to content

D-eath

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    167
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Je nachdem, was du in der Ausbildung gemacht hast, kannst du auch Auftragsarbeiten als Selbstständiger auf eigene Rechnung übernehmen, um zumindest die Zeit zu überbrücken. Wird dich vermutlich nicht reich machen und benötigt ein wenig Arbeit, aber wenn du ja die Zeit hast...
  2. Informationen findest du im Internet genug. Holst du zuhause keinen Stoff nach, kannst du dir das Wissen nicht durch Nachlesen und Nacharbeiten selbst erschließen oder interessiert es dich nicht? Woran liegt es denn?
  3. Auch ohne Uni-Studium und Promotion wirst du in der "KI-Entwicklung" (bspw. mit Core ML oder Tensorflow) nicht besonders weit kommen, weil du in den meisten Fällen leider ohne mathematische Vorbildung und Theorie überhaupt keine Ahnung hast, was du tust. Das ist genau das selbe wie bei Leuten, die sich als Kryptographie-Experten bezeichnen und keinen Schimmer haben, warum denn Primzahlen wichtig sind und dann landen wir wieder bei Funktionstheorie, linearer Algebra, mathematischer Optimierung und so weiter und so fort. Wenn du wirklich was reißen willst, wird dir eine Weiterbildung nichts helfen, so würdest du leider Gottes beruflich niemals Fortschritte in dem Bereich machen. Ein gewisses Grundverständnis ist Voraussetzung. Auf entsprechende Ideen in dem Bereich, die man in dem Job nun mal im Alltag benötigt, kommst du nur, wenn du deine Materie verstehst und wenn es schon daran hakt, sich mit der Theorie zu beschäftigen, sehe ich da schwarz. Sorry.
  4. Ohne jetzt alles gelesen zu haben: da ich aus der Nähe von München komme, kann ich dir sagen, dass das viel zu wenig ist, vor allem mit deiner Vorbildung. Das bekommst du in den nahe liegenden, größeren Städten im Norden und selbst da ist es schon recht wenig. Bei Automotive-Dienstleistern in der Umgebung würdest du locker 80k+ verdienen.
  5. Nein. Es ging darum, jemanden zu finden, der das Ganze für lächerlich wenig Geld macht und ihn dann mit entsprechenden leeren Versprechungen hinhält.
  6. Du solltest doch ganz einfach die Methoden aus deiner WSDL auch als Klassenmethoden auf deinem Client haben. Dazu ist die WSDL doch da, um unter anderem die Schnittstelle deines Webservice zu beschreiben. Der Client hat dann die entsprechenden Methoden, die du benötigst, um mit dem WS zu kommunizieren. Das svcutil-Tool erhältst du, indem du das Windows SDK installierst. Entweder über den VS Installer oder https://developer.microsoft.com/de-de/windows/downloads/windows-10-sdk
  7. Die Konfigurationsdatei muss natürlich in deinem Projekt liegen (App.config o. Ä.). Diese hat offensichtlich eine mehrdeutige Endpointkonfiguration, die von deinem Client nicht eindeutig aufgelöst werden kann, weswegen du Entscheidungshilfe leisten musst. Das hat mit der svcutil erst mal nichts zu tun, sondern sind nur Projekteinstellungen. Woher soll dein Client auch wissen, mit wem er sich verbinden soll?
  8. Hast du eine Konfigurationsdatei in deiner Anwendung? Wenn ja, müsstest du da die möglichen Client Endpoints sehen und im Konstruktor deines ExecutorClients einen davon angeben.
  9. Unterstützt der Endpoint auch ein POST oder wird ein GET erwartet?
  10. Vielleicht beim nächsten Mal auch jemanden drüber schauen lassen, der sich mit dem Einreichen von Projektanträgen bei der IHK auskennt und eine solche Vielzahl an Rechtschreibfehlern korrigieren kann.
  11. Rechtschreibfehler sind leider noch einige vorhanden, die Korrektur dieser hätte deine Doku wahrscheinlich noch mal aufgewertet.
  12. D-eath

    EPK?

    Solange dein Ausbilder kein IHK-Prüfer ist und direkten Zugang zu Informationen hat, würde ich solche Hinweise einfach ignorieren und die Zeit anstelle der Zeit für solche Fragen nutzen, um in 10 Minuten die notwendigen Basics zu EPKs auf Wikipedia nachzulesen, weil sie dir sicherlich auch unabhängig von der Abschlussprüfung helfen werden (Stichwort: Prozessdefinition, macht man in Unternehmen normalerweise).
  13. Verwendest du einen Proxy auf dem Rechner, den du evtl. noch konfigurieren musst im HttpClient? Ansonsten hilft ggf. das Nachschauen in den Server-Logs oder das Tracen des entsprechenden Web-Requests und Vergleich mit dem durch SoapUI gestellten Request.
  14. Du bewirbst dich doch beim Unternehmen und gibst vor, etwas so gut zu können, obwohl es anscheinend nicht stimmt. Ist ja nicht so, als kostest du das Unternehmen dann kein Geld. Kann man ja auch mal drüber nachdenken.
  15. Wenn ein Unternehmen, bei dem ich mich bewerbe, weil ich dort offensichtlich einen Job habe, der Meinung ist, ich bin potentiell nicht gut genug für den Job und mir eine Möglichkeit gibt, mich zu beweisen, dann würde ich das vermutlich machen. Was für eine Diskussion.

Fachinformatiker.de, 2019 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung