Zum Inhalt springen

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'pantrag_itse'".

  • Suche nach Stichwörtern (Tags)

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander.
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Forum
  • Ausbildung/Job
    • Ausbildung im IT-Bereich
    • IT-Arbeitswelt
    • IT-Weiterbildung
    • Stellenangebote für Fachinformatiker
    • Jobsuche, Bewerbung und Zeugnisse
  • Prüfungsforen
    • IHK-Prüfung allgemein
    • Prüfungsaufgaben und -lösungen
    • Abschlussprojekte
  • NEU: Frage / Antwort: 1. Frage stellen - 2. Antworten bekommen - 3. Die beste Antwort auswählen
    • Für Systemadministratoren und Netzwerktechniker
    • Für Anwendungsentwickler und Programmierer
  • Fachliche Foren
    • Administration
    • Programmierung
  • Sonstiges
    • News und Feedback zu Fachinformatiker.de
    • Small Talk
  • Gaming Club's Allgemeine Themen
  • Gaming Club's Games
  • Coffeehouse's Themen
  • Coffeehouse's Soap
  • Fachinformatiker.de Treffen's regionale Treffen

Kalender

  • Pruefungen-events
  • Gaming Club's Verabreden zum Zocken
  • Fachinformatiker.de Treffen's Kalender

Blogs

Es gibt keine Einträge zum Anzeigen.

Es gibt keine Einträge zum Anzeigen.


Ergebnisse finden in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Website


Ort

7 Ergebnisse gefunden

  1. Moin, könnt ihr euch darunter was vorstellen, bzw. was wäre eure Vorstellung wenn ihr den Antrag lest? 1 Thema der Projektarbeit: Aufbau eines Labornetzwerks mit anschließender Implementierung eines EKGs und Ultraschallgeräts über GDT-Schnittstellen 2 Geplanter Bearbeitungszeitraum Beginn: 15.02.2020 Ende: 27.04.2020 3 Projektbeschreibung IST-Analyse: Unser Betrieb "-" möchte seinen Kunden eine Netzwerklösung mit den dazugehörigen Medizintechnischen Geräten - wie einem Ultraschallgerät und eines EKGs, direkt in der Firma „Vorort“ demonstrieren. SOLL-Analyse: Hierfür sollen Netzwerkdosen (UAE) angebracht und verkabelt werden und anschließend mit dem 10 Zoll Patchpanel verbunden, sowie in einen 10 Zoll Rack integriert werden. Zusätzlich soll ein SWITCH als Netzwerkverteiler eingesetzt werden. Die erforderliche Praxis-Software soll über einen Windows Server laufen, ein Backup soll über eine NAS-Lösung realisiert werden. Zudem soll ein Client-Zugriff auf den Server ermöglicht werden, dies könnte man über einen Remote-Access realisieren. Anschließend sollen die erfassten Daten des Ultraschallgeräts über eine GDT-Schnittstelle auf den Server abgelegt werden. Abschließend wird eine VDE 701 Prüfung durchgeführt. Projektziel/nutzung: Unsere Netzwerklösung soll der Kunde bei uns firmenintern testen können und hierdurch dazu bewogen werden, diese zu erwerben. 4 Projektumfeld: Es handelt sich um ein innerbetriebliches Projekt meines Ausbildungsbetriebs „-" Es ist eines der traditionsreichsten Medizintechnikunternehmen in Deutschland und hat 50 Mitarbeiter. Sie liefern seit 1921 die gesamte Palette an Arztbedarf, Sprechstundenbedarf und Medizinprodukten – von der Spritze über die Medizintechnik bis hin zur kompletten Praxisplanung und Praxiseinrichtung. Ein Teil des Gebäudes fungiert als Demonstrations-Raum für neue Medizintechnische Geräte inklusive Netzwerklösungen. Die Planung und Ausarbeitung des Konzeptes, sowie die Beschaffung der benötigten Hard- und Software, erfolgt innerbetrieblich. Auftraggeberin ist die Geschäftsführerin des Unternehmens. 5 Projektphasen mit Zeitplanung 1] Ist-Analyse (3,5 Stunden) - Schilderung des Wunschkonzeptes von der Geschäftsführung (1,0 Stunden) - Analyse der räumlichen Gegebenheiten, der vorhandenen Hardware sowie Software (2,5 Stunden) 2] Erstellen eines Soll-Konzeptes, Planung (5,5 Stunden) - Auswahl der benötigten Hardware und Praxissoftware in Hinsicht auf Kosten und Funktionen (3,0 Stunden) - Netzwerkdosen anschließen/verkabeln (1,5 Stunden) - Aufbau von Rackschrank mit Patchpanel (1,0 Stunden) 3] Durchführung des Projektes (9,0 Stunden) - Installation Betriebssystem (1,0 Stunden) - Installation Windows Server (0,5 Stunden) - Grundkonfiguration Windows Server (2,0 Stunden) - Konfiguration NAS (1,5 Stunden) - Konfiguration der GDT-Schnittstellen (2,0 Stunden) - Konfiguration der Praxissoftware für medizintechnische Geräte (2,0 Stunden) 4] Testlauf (3,0 Stunden) - EKG-GDT-Anbindung (1,0 Stunden) - Ultraschall-GDT-Anbindung (1,0 Stunden) - Überprüfung Netzwerk (1,0 Stunden) 5] Nachbesserungen (4,0 Stunden) - Fehleranalyse und Fehlerbehebung (3,5 Stunden) - VDE 701 Prüfung (0,5 Stunden) 6] Abschluss (10,0 Stunden) - Projektdokumentation (9,0 Stunden) - Projektübergabe (1,0 Stunden) Gesamt: 35,0 Stunden
  2. Hallo liebe Community, ich habe gerade meinen Projektantrag nochmal überarbeitet. Da ich mir nicht sicher bin, ob die Zeiten realistisch sind, da mein Berufsschullehrer nicht mit den Stunden zufrieden ist, weil es angeblich auf 20-25 Stunden machbar sei und mein Kollege meint, dass das viel zu viel ist und ich es nicht schaffen würde, habe ich mir gedacht, ich frage nochmal Leute, die gerade auch in der Situation sind. Ich wäre sehr dankbar, wenn ihr mir eure Meinungen hinterlassen könntet --> Siehe Umfrage Der Antrag ist noch in Bearbeitung. Hier einmal ein Teil von der Beschreibung und dem Zeitplan, bzw. den Projektphasen. Projektbeschreibung: Auf Wunsch der Geschäftsführung muss ein Schulungsraum eingerichtet werden. Aufgrund der immer größer werdenden Firma und den größeren Schulungsbedarf unserer Azubis und Mitarbeiter ist es notwendig einen Raum für den oben genannten Zweck auszustatten. Des Weiteren soll ein Beamer, Drucker, NAS und eine Fernwartungssoftware für Unterstützung auf den PCs eingerichtet werden. Zur Sicherheit soll das NAS mit einer USV ausgestattet werden. Für den Anfang werden sechs Rechner mit jeweils zwei Monitoren benötigt. Zeitplan, Projektphasen: Ist-Analyse: 1h Soll-Konzept erstellen 2h Wirtschaftlichkeitsbetrachtung 2h Planung des Raumes mit Haustechnik 1,5h Informationsbeschaffung über einzusetzende Hardware und Software 2h Auswahl der Monitore und PCs 0,5h Auswahl der zu installierenden Software (inkl.Fernwartung) 0,5h Auswahl von geeigneten Präsentationsmedien 0,5h Auswahl des geeigneten NAS und USV 0,5h Bestellung der Materialien 1,5h Inventarisierung und Aufbau der Hardware 3h Verlegung der Netzwerkkabel und Steckdosenleisten 1h Inventarisierung und Aufbau der Hardware 1h Einrichtung des Beamer mit Installation eines Kabelkanals und Halterung 1h VDE-Messung aller Geräte nach DIN VDE 0701-0702 2h Einbau der Hardware im Serverraum 1h Installation der USV im Serverraum 0,5h Einbau des NAS-Servers im Serverraum 0,5h Installation der 6 Schulungsrechner 9,5h Installation eines Rechners mit allen Programmen für das Image 4h Erstellung eines Master-Images anhand von Baramundi 1h Ausbringen des Images auf Schulungsrechnern und Moderator PC 2h Installation von Updates über WSUS-Server 1h Modifikation des Moderator-PCs, da spezielle Programme 1,5h Einrichtung eines Datei-Servers 1,5h Installation und Einrichtung des NAS 1h Erstellung eines Backup-Plans mit RAID 0,5h Installation eines Druckers 1h Aufbau und Verkabelung des Druckers 0,5h Konfiguration und Aufnahme in Druckserver mit Test 0,5h Installation einer USV 1h Grundkonfiguration der USV 0,5h Installation des Überwachungstools auf NAS und anschließender Test 0,5h Erstellung von Benutzeraccounts und Ressourcen 1h Anlegen von Konten für Schulungsbenutzer und Rechtevergabe 0,5h Erstellung des Moderator-Accounts und des Raumes ”Schulungsraum” 0,5h Erstellung einer Anleitung für Moderatoren 1h Schulung der Schulungsleiter und der Ausbilder 1h Projektdokumentation 3h Vielen Dank schonmal
  3. Hallo Leute, wollte nochmal meinen abgeänderten Projektantrag vorstellen, da mein Abteilungslehrer in der Berufsschule (auch Prüfer) meinte ich sollte diesen nochmal überarbeiten und ausformulieren. Bin mir jedoch noch etwas unsicher und frage um eure Meinung. Erfüllt er die Kriterien wie sachliche Tiefe, stimmende Zeitplanung usw. 1 Thema der Projektarbeit Neukonzipierung der WLAN- und DECT-Konfiguration in einer Filiale 2 Geplanter Bearbeitungszeitraum Beginn: 04.04.2020 Ende: 01.06.2020 3 Projektbeschreibung Im Rahmen von Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen in den XYZ, ergibt sich ein Auftrag zur Neukonzipierung der WLAN- und DECT-Konfiguration und der dazugehörigen Gerätschaften. Die WLAN-Ausleuchtung in den neuen und teils alten Filialen ist aufgrund von zwischenzeitlich veralteter Hardware, Vergrößerung der Filialen und Erweiterung der Innenausstattung (größere und höhere Metallregale) mit Fehlern behaftet. Durch die zunehmende Vernetzung der Filialausstattung wie Bestellgerät, ECT-Gerät und den Kassen, sowie die Häufung der Störfallmeldungen in den Filialen, hat sich die IT-Bereichsleitung dazu entschieden, das WLAN-Konzept neu zu überarbeiten. Hierzu soll zuerst eine Filiale, welche während des Projekts umgebaut wird, als Testfiliale fungieren. Mein Auftrag ist die Planung eines neuen Konzeptes, die Beschaffung, Konfiguration und Installation der neuen Hardware, sowie Positionierung der Access Point Geräte anhand von Analysen der WLAN-Ausleuchtung vor und nach dem Umbau. Die eingebundenen Schnittstellen für das Projekt werden die Abteilungen Netzwerktechnik, IT-Beschaffung und Filialtechnik sein. 4 Projektumfeld Es handelt sich bei diesem Projekt um einen firmeninternen Auftrag, bei welchem die Vorbereitung des Projektes in den Räumlichkeiten Zentrale des XYZ stattfinden. Der Hauptteil des Projektes wird in der umgebauten Filiale durchgeführt. 5 Projektphasen mit Zeitplanung 1. Erstellen der Ist-Analyse anhand gegebener Forderungen 2h 2. Soll-Konzept erstellen 2h 3. Auswahl des WLAN-Analyse Tools 3.1 Auswahl mehrerer WLAN-Analyse Tools anhand der Anforderungen des Soll-Konzepts 1h 3.2 Installation und testen der ausgewählten Analyse Tools auf Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit in der Filiale 1h 4. Ausmessen des Verkaufsraumes 4.1 Verkaufsraum mit Hilfe des Tools im 2,4 GHz und 5 GHz Bereich ausmessen 0,5h 4.2 Erstellen des Berichts für die Hardwareanforderung und Aufteilung der APs 1h 5. Auswahl und testen neuer Hardware 5.1 Auswahl mehrerer Switche und Erstellen einer Vergleichsmatrix 2h 5.2 Auswahl der Access-Points nach Auswertung des WLAN-Analyseberichts 1h 5.3 Auswahl der DECT-Station anhand des Soll-Konzeptes 1h 5.4 Angebote einholen, vergleichen und über die IT-Beschaffung bestellen 1h 5.5 Erstellen des Skriptes zur Zuordnung der Ports am Switch für das VLan und Installation per Befehlseingabe über PuTTy 1,5h 5.6 Anschluss und testen des Switches an einer Teststation 0,5h 5.7 Installation des Access-Point per Befehlseingabe und testen des Access-Point-Gerätes mithilfe des Analyse Tools an einer Teststation 1h 5.8 Konfiguration der DECT-Station über die Weboberfläche 0,5h 6. Abbau der alten Hardware 0,5h 7. Anschluss einer neuen TAE-Dose im Büro 0,5h 8. Verlegen der Netzwerkkabel für die AP’s und der DECT-Station vom Büro in den Verkaufsraum anhand des WLAN-Analyseberichts 2,5h 9. Anschluss der neuen Hardware in der Filiale 9.1 Montage des Switches im Büro und Anschluss der Netzwerkgeräte 0,5h 9.2 Anschluss der DECT-Station im Kassenbereich 0,5h 9.3 Montage der APs an den Deckenplatten nach Unternehmensvorgabe und Anschluss an das Filialnetzwerk 1,5h 10. Installation der Hardware in der Filiale 10.1 Anlegen des Routers in der LANCOM Weboberfläche 0,5h 10.2 Anschluss an das Filialnetzwerk, Installation über LTE und anlegen der Leitungen und SIP-Benutzer am Router für VoIP 1h 10.3 Zurücksetzten des Switches, Anpassen der Konfiguration an die Filiale und Installation des Switches über PuTTy 1h 10.4 Zurücksetzten und Installieren der Access-Points über PuTTy, sowie Anpassen der Konfiguration im LSR und WebAdmin 1h 10.5 Installation der DECT-Station und einbinden der Mobiltelefone über die Weboberfläche0,5h 11. Konfiguration und Testen des WLANs 11.1 Konfiguration des internen WLANs 1h 11.2 Testen des internen und Kunden-WLANs 0,5h 12. Montage und Anschluss des Repeaters im Lager 0,5h 13.Erneutes Ausmessen des Verkaufsraumes 13.1 Ausmessen des Verkaufsraumes im 2,4 GHz und 5 GHz Bereich 0,5h 13.2 Bericht erstellen und archivieren 0,5h 14. Konfiguration des Mobilen Marktleiters 0,5h 15. Schulung der Mitarbeiter für den Mobilen Marktleiter 0,5h 16. Wirtschaftlichkeitsbetrachtung 1h 17. Erstellen der Dokumentation 3h 6 Dokumentation zur Projektarbeit Geplante Projektdokumentation: 1. Unternehmensprofil 2. Projektbeschreibung 3. Kostenplanung 4. Umsetzung des Projekts 5. Projektabschluss 6. Zeitliche Gegenüberstellung 7. Anhänge Geplante Anlagen: · Berichte · Angebote · Projektdokumentation 7 Anlagen · Keine 8 Präsentationsmittel · Beamer · Notebook #PS: Mein erster Projektantrag kann eigentlich geschlossen oder gelöscht werden.
  4. Hallo Leute, ich habe jetzt mal meinen Projektantrag als ITSE fertig geschrieben und wollte euch mal um eure Meinung fragen. Vielen Dank schonmal 1 Thema der Projektarbeit Neukonzipierung der WLAN- und DECT-Konfiguration in einer Filiale 2 Geplanter Bearbeitungszeitraum Beginn: XX.XX.2020 Ende: XX.XX.2020 3 Projektbeschreibung Im Rahmen von Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen in den XYZ-Filialen, ergibt sich ein Auftrag zur Neukonzipierung der WLAN- und DECT-Konfiguration und der dazugehörigen Gerätschaften. Die WLAN-Ausleuchtung in den neuen und teils alten Filialen ist aufgrund von zwischenzeitlich veralteter Hardware, Vergrößerung der Filialen und Erweiterung der Innenausstattung (größere und höhere Metallregale) mit Fehlern behaftet. Durch die zunehmende Vernetzung der Filialausstattung, wie Bestellgeräten, ECT-Geräten und Kassen und die Häufung der Störfallmeldungen in den Filialen, hat sich die IT-Bereichsleitung dazu entschieden, das WLAN-Konzept neu zu überarbeiten. Hierzu soll zuerst eine Filiale, welche während des Projekts umgebaut wird, als Testfiliale fungieren. Mein Auftrag ist die Planung eines neuen Konzeptes, die Beschaffung, Konfiguration und Installation der neuen Hardware, sowie Positionierung der Access Point Geräte anhand von Analysen der WLAN-Ausleuchtung vor und nach dem Umbau. Die eingebundenen Schnittstellen für das Projekt werden die Abteilungen Netzwerktechnik, IT-Beschaffung und Filialtechnik sein. 4 Projektumfeld Es handelt sich bei diesem Projekt um einen firmeninternen Auftrag, bei welchem die Vorbereitung des Projektes in den Räumlichkeiten des Unternehmens XYZ stattfinden. Der Hauptteil des Projektes wird in der umgebauten Filiale durchgeführt. 5 Projektphase mit Zeitplanung 1. Erstellen der Ist-Analyse anhand gegebener Forderungen 2h 2. Soll-Konzept erstellen 2h 3. Auswahl des WLAN-Analyse Tools 3.1 Auswahl mehrerer WLAN-Analyse Tools anhand den Anforderungen des Soll-Konzepts 1h 3.2 Installation und testen der ausgewählten Analyse Tools auf Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit in der Filiale 1h 4. Ausmessen des Verkaufsraumes 4.1 Verkaufsraum mit Hilfe des Tools im 2,4 GHz und 5 GHz Bereich ausmessen 0,5h 4.2 Erstellen des Berichts für die Hardwareanforderung und Aufteilung der APs 1h 5. Auswahl und Testen neuer Hardware 5.1 Auswahl mehrerer Switche und Erstellen einer Vergleichsmatrix 2h 5.2 Auswahl der Access-Points nach Auswertung des WLAN-Analyse Berichts 1h 5.3 Auswahl der DECT-Station anhand des Soll-Konzeptes 1h 5.4 Angebote einholen, vergleichen und über die IT-Beschaffung Bestellung anfordern 1h 5.5 Erstellen des Skriptes zur Zuordnung der Ports am Switch für das VLan und Installation per Befehlseingabe über PuTTy 1,5h 5.7 Anschluss und Testen des Switches an einer Teststation 0,5h 5.8 Installation des Access-Point per Befehlseingabe und testen des Access-Point-Gerätes mithilfe des Analyse Tools an einer Teststation 1h 5.10 Konfiguration der DECT-Station über die Weboberfläche 0,5h 6. Abbau der alten Hardware 0,5h 7. Anschluss einer neuen TAE-Dose im Büro 0,5h 8. Verlegen der Netzwerkkabel für die AP’s und der DECT-station vom Büro in den Verkaufsraum anhand des WLAN-Analyse Berichts 2,5h 9. Anschluss der neuen Hardware in der Filiale 9.1 Montage des Switches im Büro und Anschluss der Netzwerkgeräte 0,5h 9.2 Anschluss der DECT-Station im Kassenbereich 0,5h 9.3 Montage der APs an den Deckenplatten nach Unternehmensvorgabe und Anschluss des ersten APs an das Filialnetzwerk 1h 10. Installation der Hardware in der Filiale 10.1 Anlegen des Routers in der LANCOM Weboberfläche 0,5h 10.2 Anschluss an das Filialnetzwerk, Installation über LTE und anlegen der Leitungen und SIP-Benutzer am Router für VoIP 1h 10.3 Zurücksetzten des Switches, Anpassen der Konfiguration an die Filiale und Installation des Switches über PuTTy 1h 10.4 Zurücksetzten und Installieren des ersten Access-Points über Putty, sowie Änderung der Konfiguration im LSR und WebAdmin 1h 10.5 Anschluss der zusätzlichen Access-Point-Geräte an das Filialnetzwerk, zurücksetzten und Installieren dieser, sowie anpassen der Konfiguration 1,5h 10.7 Installation der DECT-Station und einbinden der Mobiltelefone über die Weboberfläche 0,5h 11. Konfiguration und Testen des WLANs 11.1 Konfiguration des internen WLANs 1h 11.2 Testen des internen und Kunden-WLANs 0,5h 12. Montage und Anschluss des Repeaters im Lager 0,5h 13.Erneutes Ausmessen des Verkaufsraumes 13.1 Ausmessen des Verkaufsraumes im 2,4 GHz und 5 GHz Bereich 0,5h 13.2 Bericht erstellen und archivieren 0,5h 14. Konfiguration des Mobilen Marktleiters 0,5h 15. Schulung der Mitarbeiter für den Mobilen Marktleiter 0,5h 16. Wirtschaftlichkeitsbetrachtung 1h 17. Erstellen der Dokumentation 3h 6 Dokumentation zur Projektarbeit Art der Dokumentation: Meine Dokumentation wird als prozessorientierter Projektbericht ausformuliert. Geplante Grobgliederung: 1. Unternehmensprofil 2. Projektbeschreibung 3. Kostenplanung 4. Umsetzung des Projekts 5. Projektabschluss 6. Zeitliche Gegenüberstellung 7. Anlagen Geplante Anlagen: Berichte Angebote Projektdokumentation 7 Anlagen Keine 8 Präsentationsmittel Beamer Notebook Presenter PowerPoint-Präsentation
  5. Hallo und schönen Freitag, ich habe meinen Projektantrag für meine Abschlussarbeit als IT-Systemelektroniker ausgeschrieben und würde mich über Feedback und Meinungen freuen. Ich habe viele Projekte meiner Schulkollegen gesehen und fast jedes dieser Projekte wurde bereits durchgeführt und wird nun im Nachhinein dokumentiert. Ich habe mein Projekt jedoch noch nicht umgesetzt und werde dann wie im Zeitplan beschrieben erst Recherche betreiben müssen. Deswegen frage ich mich, wie kann ich spezifische und technische Daten in den Antrag mit aufnehmen, wenn ich diese noch nicht habe? Ich habe den Antrag so aufgebaut wie es auf der Online-Plattform meiner IHK-Stelle beschrieben war. Danke im Voraus! Thema: Anbindung einer Büro-Außenstelle an den Firmenhauptsitz zur örtlich getrennten Datensicherung durch die Einrichtung eines redundanten Netzwerkspeichers sowie die Einrichtung und Konfiguration der VoIP-Telefonanlage. Projektbeschreibung: Die Firma „Firmenname“ sichert derzeit das wöchentliche Vollbackup auf einem Netzwerkspeicher mit mehreren Festplatten im eigenen Serverraum. Damit werden die Firmendaten ausschließlich an einem Ort gesichert und somit würden bei einem Ausfall oder einer Beschädigung dieser Datenspeicherung die kompletten Daten der Firma verloren gehen. Das Projekt besteht darin, die Datensicherung zusätzlich an einem zweiten Standort durchzuführen, um das Risiko eines Datenverlustes am Hauptsitz, zu minimieren. Hierzu soll ein NAS-System mit mehreren Festplatten in einem Verbund so konfiguriert werden, dass die Firmensicherung auf beiden Netzwerkspeichern vorhanden ist. Außerdem soll auf Wunsch des Auftragsgebers die Speicherungs-Strategie der Datensicherung so überarbeitet werden, dass auch die täglichen Änderungen mit in die Sicherung aufgenommen werden. Durch das Verbinden der beiden Arbeitsplätze soll außerdem die im Hauptsitz bereits vorhandene VoIP Telefonanlage auch in der Außenstelle durch ein entsprechend einzurichtendes VoIP Telefon, nutzbar gemacht werden. Projektumfeld: Es handelt sich bei diesem Projekt um einen firmeninternen Auftrag, bei welchem die internen Vorbereitungen (Planung, Recherche, Konfiguration der Hardware und Dokumentation) im Hauptsitz der „Firmenname“. stattfinden. Nach Abschluss der Vorbereitungen soll die erarbeitete Lösung in die Außenstelle transportiert werden. Hier werden die noch ausstehenden Aufgaben (Anschluss, Installation, Verkabelung und Qualitätsprüfung) durchgeführt. Der Auftraggeber ist der Geschäftsführer der Firma „Firmenname“. Projektphasen: I. Projektvorbereitung: (8,0 Std.) a. Ist-Analyse: (1,0 Std.) b. Sollkonzept: (1,0 Std.) c. Produktrecherche: (2,0 Std.) e. Erstellung eines Lösungsvorschlags: (3,0 Std.) f. Projekt-/Zeitplanung: (1,0 Std.) II. Projektdurchführung: (17,5 Std.) a. Bestellung der benötigten Komponenten: (1,0 Std.) b. Installation und Testen der Hardware: (6,0 Std.) c. Einbau, Verkabelung und Einrichtung vor Ort: (7,0 Std.) d. Konfiguration: (2,5 Std.) e. Test und Funktionsprüfung: (1,0 Std.) III. Projektabschluss: (3,5 Std.) a. Schulung der Mitarbeiter: (0,5 Std.) b. Kostenübersicht: (2,0 Std.) c. SOLL - IST Vergleich (1,0 Std.) *ich weiß nicht wieso hier der Zeilenabstand so groß ist* IV. Ausarbeitung der Projektdokumentation: (6,0 Std.) Geplanter Zeitaufwand: (35,0 Std.) Dokumentation: Art der Dokumentation: Meine Dokumentation wird als prozessorientierter Projektbericht ausformuliert. Grobgliederung: 1. Projektbeschreibung 2. Projektplanung 3. Projektdurchführung 4. Finanzieller Aufwand 5. Installation/Einrichtung vor Ort 6. Projektabschluss 7. Anhang *hier auch nicht* Anlagen: Keine? Präsentationsmittel: Videoprojektor, Laptop, Handout ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Danke und schonmal schönes Wochenende!
  6. Hallo ihr Lieben, ich hoffe ihr könnt mir helfen und zwar war ich 2 Jahre krank und weiß einfach nicht ob mein Antrag stimmt. Für Ratschläge, Verbesserungen und Tipps bin ich dankbar. Projektbezeichnung: Planung und Umsetzung eines Showrooms mit funktionierenden VDE-und Telekommunikations Schaltungen. Kurze Projektbeschreibung: Für die …. soll ich eine funktionale VDE- und Telekommunikations Schaltungen erstellen und in einem Showroom umsetzen. Denn durch den Umzug des …. sind in diesen Räumen keine handwerklichen Tätigkeiten mehr möglich. Um den Auszubildenden grundlegende Schaltungen zu Beginn der Ausbildung näher zu bringen , wünscht sich … einen Schowroom in dem die Funktionen ausprobiert werden können. IST- Analyse: Im Gebäude der …. befindet sich ein Raum, welcher mit Strom versorgt ist. Ein zugehöriger IP-Anschluss ist vorhanden. Dieser Bereich ist für die Planung und Umsetzung meines Projektes reserviert. Soll- Konzept: Nach Abschluss meines Projektes stellt der Showroom eine funktionierende Darstellung der Fachbereiche VDE und Telekommunikation dar. Im Fachbereich VDE soll ein Hausanschluss mit einem FI Schutzschalter montiert werden. Dieser soll an drei Steckdosen angebunden werden. Dazu kommt noch eine Stromstoßschaltung, welche mit 3 Tastern und einer Lampe angebracht wird. Im Fachbereich der Telekommunikation sollen 2 Dosen mit analogem Anschluss sowie ein ISDN Anschluss mit 3 Dosen an die Montagewand angebracht werden. Zuletzt soll noch eine IP Anschluss installiert werden , welcher die Möglichkeit bieten soll, Entertain zu nutzen. Projektphasen mit Zeitplanung in Stunden Eigene Tätigkeiten Im meinem Projekt übernehme ich das planen und die technische Umsetzung der Schaltungen. Daraufhin beschaffe ich das benötigte Material. Desweiteren baue ich die Schaltungen und prüfe diese auf Funktionalität. Zum Schluss übergebe ich …. die Unterlagen und erläutere die Funktionen Zeitplanung: 1.Projektplannung (8,5) 1.1 Ist-Analyse 0,5 1.2 Soll-Konzept 1,5 1.3 Planung der Installation 1,5 1.4 Skizzieren der Schaltung 4,0 Materialbeschaffung 1,0 2. Projektdurchführung (15,0) 2.1 Gitterwände montieren 0,5 2.2 Anbringen des Hausanschlusskasten 0,5 2.3 FI Schaltern anbringen 0,5 2.4 LS –Schalter anbringen 0,5 2.5 Stromstoßschalter anbringen 0,5 2.6 Verlegen der Stromleitung 3,0 2.7 Anbringen der Taster 0,5 2.8 Anbringen der Steckdosen 0,5 2.9 Anbringen der Lampe 0,5 2.10 Anschlusspunktlinientechnik anbringen 0,5 2.11 UAE Dose anbringen 0,5 2.12 TAE Dose anbringen 0,5 2.13 NTBA anbringen 0,5 2.14 Speedport Router konfigurieren 1,0 2.15 Verlegung vom Telefonkabel J-Y 2,0 2.16 Verlegung vom Cat 6 Kabel 2,0 2.17 Anbringen vom RJ-45 Stecker 1,0 3. Projektabschluss ( 7,0) 3.1 Messen und Prüfen 1,0 3.2 Abnahme 1,0 3.3 Dokumentation 5,0 4. Puffer (4,5) Gesamtdauer 35,0 Materialiste: Gitterwand 2x NYM-J 5 x 1,5mm² Nach Bedarf FI- Schutzschalter 1x Leitungsschutzschalter 2 Stromstossschalter 1x Glühlampe 2 Abzweigdose 2 Steckdosen 3x Taster 3x Hausanschlusskasten 1x Schellen Nach Bedarf NYM-J 3 x 1,5mm² Nach Bedarf NTBA 1x TAE Dose 2x UAE Dose 3x Telekom Speedport 1x Cat 6 Kabel Nachbedarf RJ 45 Stecker Nach Bedarf Telefonkabel J-Y Nach Bedarf
  7. Liebe IT Community, ich habe mich jetzt einige Tage damit auseinandergesetzt, welches Projekt ich als Abschlussprojekt wählen soll. Zur Info, ich bin IT-Systemelektroniker. Wir vertreiben Desktop- bis Industriedrucker (Kunden sind immer Unternehmen) und wir reparieren diese, bieten also einen Service zur Wartung / Reparatur etc. Da wir deshalb keine großen IT-Projekte (bezgl. Netzwerk, Programmierung etc.) haben, muss ich mir etwas anderes überlegen. Nach Absprache mit Chef & Kollegen wurde mir eine Wissensplattform (z. B. DokuWiki mit Raspberry) für unsere Firma empfohlen. Wo sich Mitarbeiter und Techniker (sind in ganz DE verteilt) mobil darauf zugreifen können und Erfahrungen & Spezialwissen zu Druckermodellen austauschen. Da ich nicht sicher bin, ob man damit die 35h ausfüllen kann bzw. wie das Projekt insofern erweitert werden kann, suche ich hierzu Unterstützung. Hier mein bisheriger Projektantrag: Bezeichnung: Wissensplattform für die Mitarbeiter und Techniker der XXX GmbH Beschreibung: Der Auftraggeber ist ein Druckerdienstleister, der Industriedrucker vor Ort bei Kunden und in der Werkstatt Instand setzt, sowie diese vertreibt. Ziel der Wissensplattform ist der Wissensaustausch zwischen Mitarbeitern der XXX GmbH mit Erfahrungswerten und Spezialwissen zu den Druckern. Die Plattform soll von Technikern mobil über das Internet erreichbar sein. Die Mitarbeiter sollen die Informationen zu Druckermodellen erstellen, verändern und löschen können. Außerdem soll der Kostenaufwand nach dem Minimalprinzip gehandhabt werden. Der Auftrag bezieht sich allein auf die Bereitstellung, Installation und Anbindung einer Wissensplattform, die in das Firmennetzwerk eingebunden werden muss. Umfeld: Meine Projektarbeit ist ein Gesamtprojekt und ich bin für alle anfallenden Tätigkeiten zur Wissensplattform zuständig. Ort der Projektdurchführung: XXX Ich bin auch der Meinung, dass das Projekt zu wenig hardwaretechnisch und zu stark softwarelastig ist. Lässt sich das dahingehend erweitern oder sollte ich mir ein gänzlich neues Projekt aussuchen? Mein Unternehmen heißt das gut, weil sie davon stark profitieren würde (sind eine kleine Firma) und ich will ja alle Parteien zufriedenstellen. LG

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung