Zum Inhalt springen

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'umschulung'".

  • Suche nach Stichwörtern (Tags)

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander.
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Forum
  • Ausbildung/Job
    • Ausbildung im IT-Bereich
    • IT-Arbeitswelt
    • IT-Weiterbildung
    • Stellenangebote für Fachinformatiker
    • Jobsuche, Bewerbung und Zeugnisse
  • Prüfungsforen
    • IHK-Prüfung allgemein
    • Prüfungsaufgaben und -lösungen
    • Abschlussprojekte
  • NEU: Frage / Antwort: 1. Frage stellen - 2. Antworten bekommen - 3. Die beste Antwort auswählen
    • Für Systemadministratoren und Netzwerktechniker
    • Für Anwendungsentwickler und Programmierer
  • Fachliche Foren
    • Administration
    • Programmierung
  • Sonstiges
    • News und Feedback zu Fachinformatiker.de
    • Small Talk
  • Gaming Club's Allgemeine Themen
  • Gaming Club's Games
  • Coffeehouse's Themen
  • Coffeehouse's Soap
  • Fachinformatiker.de Treffen's regionale Treffen

Kalender

  • Pruefungen-events
  • Gaming Club's Verabreden zum Zocken
  • Fachinformatiker.de Treffen's Kalender

Blogs

Es gibt keine Einträge zum Anzeigen.

Es gibt keine Einträge zum Anzeigen.


Ergebnisse finden in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Website


Ort

34 Ergebnisse gefunden

  1. Auch wenn ich zu diesen Themen hier schon so manches gelesen habe, wollte ich doch einmal meine eigene Geschichte "heraus lassen". Ich befinde mich jetzt seit ca. 3 Monaten in einer Maßnahme welche als "Vorbereitung für eine Umschulung" deklariert wird. Am anfang fand ich es noch erfrischend, aber mittlerweile erscheint es mir total Sinnlos! Der Unterrichts Inhalt bezieht sich hauptsächlich auf ca. Mathematik und Deutsch +/- 7.Klasse und im EDV Teil machen wir nur simple Dinge wie Word-Dokumente aufsetzen, Schriftverkehr, Excel-Tabellen erstellen und Powerpoint etc. Die letzten beiden Wochen hatten wir nur EDV weil die anderen Dozenten mit den Umschülern Prüfungsvorbereitung betrieben haben. Das sieht dann ca. so aus, dass ich nach 10-20 Minuten fertig bin und effektiv ca. 70-80% der Zeit nichts zu tun habe. Diese übrige Zeit verbringe ich dann meistens auf Seiten wie CodeFights, HackerRank und anderen Quellen um Anwendungsentwickler-spezifische Inhalte Autodidakt zu lernen. Fragen brauch ich da niemanden, den die Leute in dem Gebäude haben alle keine Ahnung vom FIAE oder FISI Bereich, dort sitzen im Prinzip nur Kaufleute oder Teilnehmer die in ganz andere Richtungen wie Fachlagerist oder ähnliches gehen wollen. So verstehe ich auch nicht wie mich das ganze auf eine Umschulung zum FIAE vorbereiten soll, wenn ich dort absolut nichts lerne das diesem Gebiet entspricht. Hoffentlich klappt das nächste Woche wenigstens mit dem Praktikum bei unserer Software-Entwicklung im Hauptgebäude... Und dort habe ich auch nur eine Chance, weil ich selbst schon Autodidakt gelernt habe. Ich bin, wie man sicher merkt, deswegen gerade ziemlich Grummelig und ärgere mich 6 Monate meines Lebens mit dem Üben von Microsoft Office, Prozentrechnung, Dreisätzen und ähnlichem verplempern zu müssen...
  2. Gute Tag, ich benötige dringend eine hoffentlich objektive Einschätzung, ob ich für eine Umschulung überhaupt geeignet bin. Ich bin gegenwärtig auf Grund von schweren Depressionen im Krankenstand, tatsächlich hält meine Depression jetzt schon seit 2010 mal mehr mal minder in der Intensität an. Des Weiteren liegen eine Sozial Phobie (Allerdings keine Generelle, sondern eine recht Spezifische), eine Angststörung und ein Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom vor. Es besteht seitdem eine durchgängige Therapie und es gab 2 Längere Teilstationäre Aufenthalte, demnächst findet die Aussteuerung durch die Agentur für Arbeit statt. Ich kann meiner bisherigen Beschäftigung aus gesundheitlichen Gründen wohl nicht mehr nachgehen Mein Arbeitgeber hat mir jetzt vor 3 Tagen Fristlos gekündigt, behelfsweise Fristgerecht zum Oktober hin (Kündigungsschutzklage eingereicht). Tätig war ich bisher beim Größten Eisenbahn Unternehmen dieses Landes und war auf Montage als Maschinist für Wartung und Instandsetzung einer Baumaschine zuständig. Ich bin gelernter Gleis-und Tiefbau Facharbeiter und habe meine Ausbildung 2002 Abgeschlossen. So viel zum Krankheitsbild und zum beruflichen Werdegang, denn ich denke, dass dies Elementar für eine Einschätzung ist. Wichtig ist noch anzumerken, dass ich eine Lese-Rechtschreibschwäche (Legasthenie) habe und im Kopfrechnen nicht wirklich Gut bin, sind mir allerdings die Formeln und das Grundprinzip bekannt und ich habe einen Taschenrechner, kann ich doch recht viel erreichen, bzw. Berechnen. Nun zu mir, ich bin 34 Jahre alt, beschäftige mich privat und als Hobby mit IT-Technik (Erst Computerspiele, dann Interesse an Hardware/Software) seit ca. 1993, als dem Alter von 10 Jahren. Wenn man meinen C64 mit v2Basic und später den Atari-ST mit einbezieht, sogar noch deutlich früher. In der Grundschule sowie auch der Gesamtschule waren meine Leistungen in Englisch gelinde gesagt Grottenschlecht. Eine 5 war permanent im Zeugnis präsent. Das hat sich komplett geändert, als ich in der Berufsschule ein Interesse für das Videospiel Grandia 2 für die Dreamcast hatte und dieses nur in Englisch zu haben war. Ich habe angefangen mit die Sprache selbst beizubringen und über die Jahre weiter daran gearbeitet. Ich denke meine Englisch Kenntnisse sind inzwischen doch recht ordentlich, denn ich kann zumindest komplette Konversationen in Sprache als auch komplette Korrespondenzen in Schriftform halten. Klar einige Wörter muss ich nachschlagen, aber es reicht aus um in div. Englischen Foren doch sehr aktiv teilzunehmen. Tatsächlich habe ich sämtliche technische Geräte die diese Möglichkeit bieten, bei mir im Haushalt auf Englisch gestellt, um mich permanent mit der Sprache auseinander zu setzen. Dasselbe gilt für den deutlichen Großteil meines Medienkonsums. Ich interessiere mich für Wissenschaften und Technologien. So zum Beispiel für Quantenlevitation, Astronomie (Hier besonders „extreme“ Objekte wie Quasare, Pulsare, Magnetare usw.) Auch beschäftige ich mich gegenwärtig aus Interesse mit Server Virtualisierung auf 2 mit älterer Hardware ausgestatteten Systemen auf AMD Phenom II x6 Basis, in Form von Microsoft Hyper-V Server u. VMware ESXi in Verbindung mit Windows Server (Eval. Copy) und Diversen Linux o. BSD Distros. Habe also Erfahrungen mit diversen Linux und BSD Distributionen, sowie arbeite aktiv mit Microsoft Windows Systemen und Apple OS X (10.6 auf einem PowerMac G5 als Archive System) sowie macOS Sierra. Habe also mit denke ich so allen gängigen Systemen um mich herum zu tun. Wie erwähnt, möchte ich um eine objektive Einschätzung bitten, denn bedingt durch meinen Gesundheitszustand (Eben Starke Depressionen - die aber stark bedingt durch mein ehemaliges Arbeitsumfeld und die Bedingungen - ) sehr vieles Negativ einschätze. Sowie meine bekannten, die einen DNS Flush oder das Arbeiten mit GNU/Nano schon als eine Art des Digitalen Voodoo ansehen und mir seit Jahren sagen, ich solle etwas in diese Richtung machen, doch eher getrübt. Ich sehe aus meiner Sicht jetzt nur folgendes: ich bin Legastheniker, ich bin nicht wirklich gut im Kopfrechnen, ich habe eine Depression und leide an ADHS. Andererseits ist IT schlicht weg DAS Hobby für mich und ich beschäftige mich unheimlich gerne mit der Materie, ob Hard oder Software. Auch bin ich im Bekanntenkreis der Ansprechpartner für so ziemlich alle Probleme im Bereich Computer und Smartphones. Ich möchte definitiv eine Umschulung in diese Richtung machen, ich denke eine in den Bereich der Anwendungsentwicklung ist ausgeschlossen, ich kann zwar etwas HTML, PHP von Damals wo ich mich noch damit beschäftigt habe, sowie auch zumindest Grundlagen von C++, Aber ich glaube nicht, dass ich es packen würde Objective C, Java, C# etc. innerhalb von 2 Jahren gut zu verstehen. Aber Systemintegration kann ich mir zumindest theoretisch schon vorstellen. Ich möchte mich für die Länge entschuldigen, aber ich glaube die Angaben sind allesamt wichtig für eine objektive Außenstehende Einschätzung. Ich danke im voraus!
  3. Hallo zusammen, ich habe eine Ausbildung als Groß- und Außenhandelskaufmann und arbeite hier seit ca. 10 Jahren (mittelmäßiger Realschulabschluß). Da mir aber dieser Beruf immer weniger gefällt möchte ich eine Umschulung auf FISI machen. Da ich schon 36 bin möchte ich mich vorher gut informieren bevor ich diesen Schritt wage. Ich habe gute bis sehr gute Windows / Office Kenntnisse, habe schon hunderte PCs neu eingerichtet (DOS, von WIN 3.11 bis Win 10, und eine Hand voll Linux Rechner) und ca. 25 PCs komplett neu aufgebaut und zusammengeschraubt. Ich bin ich für alle meine Verwandte/Freunde der Helfer in der Not wenn irgendetwas am PC nicht funktioniert, sei es Drucker, Windows, Programme, Hardware, Internet/Router und was eben im Privatbereich so alles anfällt. Bisher gab es noch kein Problem das ich nicht lösen konnte. Lediglich eine Programmiersprache beherrsche ich nicht (außer ein kleines bisschen Excel Makros lesen und abändern) und in Linux finde ich mich zurecht, aber wirklich fit bin ich in Linux nicht. Aktuell bin ich noch in meinem Job Aktiv und weiß nicht so recht wie ich das anstellen soll bzw. wie so die ersten Schritte sein sollten. Sind hier evtl. einige die ebenfalls im "mittleren Alter" eine Umschulung gemacht haben und wie diese vorgegangen sind? Erst eine Ausbildungsstelle suchen oder erst zum A-Amt? Oder gleich bei IHK oder einer anderen Stelle anfragen/informieren? Meine Fragen zb.: - Geht dies dann über das Arbeitsamt? Bezahlt das A-Amt auch etwas wenn ich dazu meinen Job kündige um eine Umschulung zu machen? Ich vermute das ich ebenfalls eine 3-Monats Sperre erhalte wg. Kündigung, aber wie geht es dann weiter? Ich weiß nicht wie ich hier anfangen soll bzw. ob es gut ist dem A-Amt mein Vorhaben bereits zu verraten. - Wie und wo kann ich mich hierzu näher informieren? Wie habt ihr das gemacht? Einfach eine Ausbildungsstelle suchen? Oder über gfn.de oder eine Sonstige Weiterbildungsschule das ganze angegangen? Oder was ganz anderes? - Erzählt doch mal wie das bei euch war oder wie ihr genau vorgegangen seid. Ich bin mittlerweile zumindest so weit das ich weiß das ich umschulen will, aber mir fehlt hier nun einfach der nächste Schritt wie ich das am besten angehen soll. Ich würde mich über Infos oder Tipps von eurer Seite freuen um mir den nächsten Schritt zu erleichtern und mich bei meiner Entscheidung etwas zu unterstützen. Gruß, Viper
  4. Hallo, ich möchte eine Umschulung zum Fachinformatiker – Systemintegration machen. Bei einigen Bildungsträgern war ich schon und habe mich nun für einen entschieden, nun wird vorab ein bestandener Vortest verlangt den ich Anfang November dort über einige Stunden machen soll. Eine bestandene psychologische Begutachtung (u.a. Intelligenz Test) vom Arbeitsamt habe ich schon hinter mir, die dortige Psychologin sagte mir das der Test beim Bildungsträger zwar leichter ist, nichtsdestotrotz will ich natürlich auch dafür lernen und wollte euch fragen ob ihr mir einige Übungsaufgaben oder vllt sogar einen ganzen Test geben könntet ? MfG, Jobser
  5. Hallo, ich bin - unschwer zu erkennen - gerade eben erst in diesem Forum gelandet ( und begeistert ). Ich habe Anfang Juli meine Umschulung zur FIS begonnen. Im Moment haben wir "Ferien" und die wollte ich nutzen, um einen Praktikumsbetrieb zu finden. Wenn ich mich in den Anzeigen für Ausbildungsplätze umsehe, komme ich mir unwissend vor; bringe meistens nicht das an Vorkenntnissen mit, die die Betriebe wünschen (bin aber lernwillig!). Ich möchte diesen Beruf unbedingt lernen, weil ich später in den Helpdesk (nennt man doch so?) will. Ursprünglich komme ich aus dem Einzelhandel, bin also sehr vertraut mit Kundenkontakt und teilweise auch emotionaler Kundschaft. Und ich lerne mich gerne in die Programme ein, suche gerne Fehler und liebe es, wenn ich herausfinde, wie etwas funktioniert. In 99% der Fälle schaffe ich das alleine. Ich hatte mit 12 meinen ersten PC und wenn ich etwas von einem Programm will, fuchse ich mich meistens so hinein, dass ich es auch bekomme, wenn es denn dafür angelegt ist. Jetzt kommt das Manko: Da ich Schwerpunktmäßig im Einzelhandel war, der mir von den Arbeitszeiten wenig Zeit für Hobbies u.Ä. gelassen hat, die nicht mit dem Beruf zu tun hatten, kann ich so etwas wie " Ich kann Linux, PCs zusammenbauen und im Schlaf rückwärts programmieren" einfach nicht vorweisen. Ich habe schon gemerkt, dass die meisten Arbeitgeber das eher nicht gerne sehen und hatte auch schon zwei Vorträge, dass ich, weil ich keine Hobbybastlerin bin, komplett für den Beruf ungeeignet bin... "Wenn man dafür nicht brennt, dann wird das nichts..." Dass ich mich gerne für Freunde hinter deren Rechner/Laptops klemme und herausfinde, warum der Drucker nur noch leere Seiten spuckt, kein Geräusch mehr aus den Boxen kommt, oder wie verdammt noch eins die eine Seite Querformat in das Skript kommt, ohne alles zu zerschießen, zählt dabei überhaupt nicht. (Auch nicht, dass ich diejenige auf der Arbeit war, die sich meistens am besten mit den Warenwirtschafts- und Kassensystemen verstanden hat...) Wie kann ich einen Praktikumsbetrieb finden, der das gebrauchen kann, was ich zu bieten habe... und bei dem ich eventuell auch dahin komme, wo ich hin will? Danke schon einmal für die Geduld beim Lesen & für die Antworten!
  6. Hallo liebe Forumsgemeinde, ich bin neu hier. Ich bin MItte 30, komme aus Schleswig-Holstein und plane aufgrund verschiedenster Umstände zum 01.08. eine betriebliche (duale) Umschulung zum FISI zu beginnen. Bisher habe ich noch keinen Vertrag, aber immerhin von einem (recht kleinen) Unternehmen eine Zusage unter der Vorraussetzung, auf den Berufsschulanteil zu verzichten sowie für das erste Jahr nach der Ausbilung auf ein Gehalt einzugehen, was fast dem eines Azubis im 3. Lehrjahr entspricht. Begründet wird die Forderung des Berufsschulverzichts mit der Aussage des Geschäftsführers, man brauche die Berufsschule nicht, da man das alles im Betrieb lernt und die Inhalte der Berufsschule eh völlig veraltet auf dem Stand von ´98 seien. Das niedrige Gehalt nach der Ausbildung wird damit begründet, man müsse mich ja im dritten Jahr noch weiter innerbetrieblich ausbilden, da es in 24 Monaten einfach nicht möglich sei. Da dieses ziemlich dubios auf mich wirkt, möchte ich gerne mal eure Erfahrungen oder Meinungen dazu hören. Bisher habe ich dem noch nicht abgesagt, neige aber fast dazu. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, die Prüfung gut bis sehr gut zu absolvieren ohne den Berufsschulanteil, der ja von vorn herein schon auf 2 Jahre verkürzt ist. Leider ist es gar nicht so leicht, hier einen Umschulungsplatz zu finden - auch mit brauchbarem Lebenslauf und fachlichen Vorkenntnissen... Ich bin gespannt auf eure Reaktionen und bedanke mich schon im Vorraus! Viele Grüße, Mirko
  7. Ein schönen guten Tag Euch allen! Im kommenden April beginne ich mit der Umschulung Richtung Anwendungsentwicklung in HH. Es wäre großartig, andere Leute aus Hamburg, die jetzt auch loslegen, zu finden und vielleicht in echt zum Austausch und Vernetzen zu treffen. Vielleicht gibt es ja schon eine Art Stammtisch? Da wäre ich auch dabei. Ich freue mich über Antworten! Sonnige Grüße!
  8. Hallo, ich bin neu in diese, Forum und möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Michael und zähle nun schon 30 Lenze. Mein bisheriger Werdegang war ein Realschulabschluss dann eine Ausbildung zum Konditor ohne Abschluss (Ja manche Ausbilder kommen mit Kritik nicht klar.). Danach habe ich 6Monate im Callcenter gearbeitet bis das Projekt auslief. Jetzt hab auch endlich eine Ausbildung zum Gießerreimechaniker(man nimmt was man kriegt) abgeschlossen und nochmal 2 Jahre ins Callcenter. Ich habe seit meinen Schulabschluss den Wunsch Fachinformatiker (AE) zu werden leider waren meine Versuche nicht mit Erfolg gekrönt dies als Ausbildung zu tun. Nun habe ich das Jobcenter jedoch überzeugt bekommen das als Umschulung zu lernen. Dazu habe ich mich durch etliche Eignungstest gearbeitet. Nun steht natürlich die Frage bei welchen Bildungsträger das zu machen. Das ist eigentlich auch die Frage. Ich habe 3 Bildungsträger in der Nähe die das anbieten die IBB, WBS und die WA-Nord. IBB startet erst im 02.2016 unterrichtet online mit Java und ein zusätzliches Zertifikat "Oracle® Database SQL Certified Expert" WBS startet Mitte Dezember unterrichtet auch online mit C# WA-Nord startet 02.2016 unterrichtet nicht online glaub in Java (bin jedoch grad nicht ganz sicher) und ist sehr nahe an Firmen da diese von Firmen gegründet wurde. Ich denke kaum einer wird zu allen Erfahrungen aber ich wäre für einzelne Erfahrungswerte dankbar aber auch allgemein für eine Einschätzung ob es eurer Meinung großen Unterschied macht. Vielleicht noch was Ich erreichen will. Ich will Software entwickeln und/oder auch Spiele. wenn auf Arbeit Software Lösungen machen und zu Hause in Eigenarbeit Spiele oder evtl. mit Roboter mit Raspberry oder Arduino Basi. und fast regelmäßig neue Dinge lernen kann bin ich Happy. Ich muss kein Vermögen verdienen. ich will Spaß im Beruf und mich auch abwechslungsreichen Projekten beschäftigen. Für mich ist Wissen mehr wert als Geld. mfg Micha
  9. Hallo Ich bin weiblich und 26 Jahre. Ich möchte gerne eine neue Ausbildung bzw. Umschulung beginnen in eine komplett andere Richtung als Sonst. Ich habe bloß Verkäuferin gelernt und Kann dies Nicht mehr ausüben durch mein Bandscheibenvorfall. Also suchte ich etwas, was mich interessiert und wo ich gern alles erlernen würde. Wofür ich viel Motivation mitbringen würde. Ich habe großes Interesse an der Webentwicklung. Deshalb Würde ich gern Fachinformatiker Anwendungsentwicklung erlernen. Leider habe ich noch keine Vorerfahrungen außer ein wenig HTML. Was mir ja nicht großartig hilft. Ich hatte in einer Bildungsstätte schon ein Gespräch welches Sehr freundlich und gut war. Ich habe nun Zwei Anträge gestellt für Teilhabe am Arbeitsleben. Einmal bei der Agentur für Arbeit und einmal bei der Rentenversicherung. Das jobcenter weiß das schon Seit 6 Monaten. Den ärztlichen Test habe ich und ist Auch positiv für mich ausgefallen. Den Antrag für die Rentenversicherung Habe ich heute verschickt. Hat jemand Erfahrung mit den Antrag bei der Rentenversicherung? Und noch ein paar Fragen. Ist das programmieren ein großer Bestandteil Der Umschulung? Möchte ja gern In die Webentwicklung gehen später. Welche Inhalte Werden Noch so kommen? Und bekomme ich weiterhin ALG2 ? Da ich ja dort nix verdiene. Liebe Grüße und danke.

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung