Zum Inhalt springen

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'fisi'".

  • Suche nach Stichwörtern (Tags)

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander.
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Forum
  • Ausbildung/Job
    • Ausbildung im IT-Bereich
    • IT-Arbeitswelt
    • IT-Weiterbildung
    • Stellenangebote für Fachinformatiker
    • Jobsuche, Bewerbung und Zeugnisse
  • Prüfungsforen
    • IHK-Prüfung allgemein
    • Prüfungsaufgaben und -lösungen
    • Abschlussprojekte
  • NEU: Frage / Antwort: 1. Frage stellen - 2. Antworten bekommen - 3. Die beste Antwort auswählen
    • Für Systemadministratoren und Netzwerktechniker
    • Für Anwendungsentwickler und Programmierer
  • Fachliche Foren
    • Administration
    • Programmierung
  • Sonstiges
    • News und Feedback zu Fachinformatiker.de
    • Small Talk
  • Gaming Club's Allgemeine Themen
  • Gaming Club's Games
  • Coffeehouse's Themen
  • Coffeehouse's Soap
  • Fachinformatiker.de Treffen's regionale Treffen
  • FIAMC - Fachinformatiker Auto & Motorrad Club's Themen

Kalender

  • Pruefungen-events
  • Gaming Club's Verabreden zum Zocken
  • Fachinformatiker.de Treffen's Kalender

Blogs

Es gibt keine Einträge zum Anzeigen.

Es gibt keine Einträge zum Anzeigen.


Ergebnisse finden in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Website


Ort

170 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo, ich bin aktuell dabei meine Projektdoku zu überarbeiten, weil die IHK vor allem bei Bewertungspunkt 1.3 schlechter bewertet hat. Mein Chef ist der Meinung, ich sollte die Doku neu machen und Teile der alten übernehmen. Ich bin nicht so der Meinung so viel Aufwand da nochmal zu betreiben und trotz der IHK "Erklärungen" werd ich aus deren Bewertung nicht wirklich schlauer was ich wie überarbeiten sollte. Daher füge ich hier meine Doku (Ohne Deckblatt wegen der Daten) hier an. Bei der Bewertung weis ich jetzt nicht ob ich die so einfach den Teil hier als Bild mit einfügen sollte aber bei allen drei Unterpunkten von 1.3, vor allem 1.3.3, hab ich unter 50 Punkte. Hier gibts mehr Infos zur Bewertung: https://www.ihk-nuernberg.de/de/media/PDF/Berufsbildung/Berufeindex-A-Z/hinweise-zur-bewertung-teil-a-der-pruefung-.pdf Ich hoffe mir kann hier jemand ein paar Tipps und Tricks auf den Weg geben, denn bisher bin ich recht Ideenlos und dadurch auch motivationslos und ich will das einfach nur hinter mir haben.
  2. Was war euer Einstiegsgehalt nach der Ausbildung? Vielleicht schreibt ihr grad Unternehmensgröße, das Jahr und das Bundesland noch dazu. Danke 🙂
  3. Hallo zusammen. Meine Idee: Den zukünftigen Einstieg für kommende Azubis, für den Systemintegrator, erleichtern, sowie für die FISIs die jetzt in der Ausbildung sind, schnellere, gute und vor allem hilfreiche Unterstützung bieten zu können. Mein wünschenswertes Ziel wäre, wenn es im Laufe der Zeit eine direkte Anlaufstelle, wie dieses Forum gibt, wo viele nützliche Inhalte, zu verschiedenen Themengebieten gibt, die Fragen, Probleme und nützliche Unterlagen, Verweise zur Seite XY usw, hat. Rückblickend zur meiner "frischen" Ausbildungszeit hätte ich mir gewünscht, dass ich mehr Informationen zu verschiedenen Themen gehabt hätte, da entweder die Unterlagen aus der Berufsschule & Betrieb nicht immer selbsterklärend waren oder ich mich im Netz "tot gesucht" habe, bis ich die optimalen Informationen zusammengetragen hatte. Innerhalb der drei Jahre habe ich eine kleine eigene unterschiedliche "IT-Dokumentations-Sammlung" erstellt, die verschiedene Themen und Ausarbeitungen beinhaltet, wie z.B. mein "Grundlagen der Netzwerktechnik - Skript" oder eine kleine Dokumentation über das "OSI - Referenzmodell". Solche Skripte habe ich nach dem Motto "Von Azubis für Azubis" erstellt, um einen groben bis sehr ins Detail gehende und dennoch kompakten Überblick bzw. Zusammenfassung zu erstellen. Manche Informationen sind teuer. Nicht jeder hat eventuell die Möglichkeit sich die Bücher, die eventuell für die Schule benötigt werden, zu kaufen oder nicht jeder Betrieb will / kann solche Unterlagen kaufen. Ich musste mir damals für das Fach "Betriebswirtschaftliche Prozesse" eigenständig das benötigte Buch kaufen. Oder z.B. bei meinem Berufsschulthemenprojekt "Wie funktioniert ein Computer" wurden wir innerhalb der Klasse aufgeteilt, dass alle Schnittstellen, Komponenten etc vorgestellt und dokumentiert werden. Solche Dokumentationen kann ich euch auch gerne zur Verfügung stellen. Da meine Ausarbeitungen selbstverständlich nicht perfekt sind und um das ganze zu erweitern, überarbeiten etc und um in die Richtung einer fachlichen Sammlung von nützlichen Informationen zu kommen, interessiert mich euer Feedback zur Ausbildung als "Fachinformatiker für Systemintegration" Fragen wie z.B: Wie war eure Ausbildung im allgemeinen? Welche Inhalte wurden euch gut vermittelt? Welche Inhalte wurden euch nicht so gut vermittelt? Über welche Themenfelder hättet ihr euch / wünscht ihr euch, mehr input? Was für Empfehlungen zu Büchern, Quellen etc könnt ihr empfehlen? Was sollte, wenn man die Ausbildung anfängt, "wissen" (Sowas wie: Ist der Job wirklich meins?) Vielleicht hat jemand Lust seine Meinung mal zu schreiben und oder allgemeines Feedback zu dieser Idee. Entscheidend und das ist mir ganz wichtig: Ich bin kein Lehrer, kein Dozent, kein Ausbilder, einfach nur ein frischer FISI mit dieser Idee eine gute Informationsanlaufstelle "aufzuziehen". PS: Falls dieser "Diskussionsthread" nicht erwünscht ist, kann dieser gerne entfernt werden. Gruß Waffel.
  4. Hallo zusammen, meine Ausbildung habe ich bei einem KMU mit dem "IT-Schwerpunkt" Dental,Humanmedizin und Systemhaus absolviert. D.h innerhalb meiner Ausbildungszeit habe ich viele verschiedene Aufgabenbereiche, so wie "EDV-Systeme" (PCs, medizinische Geräte, Firewalls etc.) kennengelernt. Sowohl vor Ort, als auch Remote waren es immer unterschiedliche Tätigkeiten gewesen, die immer anders gewesen waren. Mal komplexer, mal einfach. Kein Tag war wie jeder andere. Mein zukünftiger AG ist komplett das Gegenstück dazu. Dort werde ich als System- und Netzwerkadministrator tätig sein. Es ist so gut wie alles interne IT. Keine wechselnde Kundschaft mit unterschiedlichen IT-Systemen usw. Ich habe mich während meiner Ausbildungszeit, in der "Netzwerk"technik"-Welt" wohlgefühlt. Troubleshooting, Netzwerke einrichten, konfigurieren, Wartung der Netzwerke, Systeme einrichten etc. waren immer Aufgaben, die ich gerne gemacht habe. Mein wünschenswertes Ziel wäre es, wenn ich es tatsächlich bis zum Systemadministrator schaffen würde bzw. in die Richtung davon. Spontan fallen mir Fortbildungen z.B. von Cisco oder Microsoft Certified Professional (MCP) ein. (letzteres wurde mir mal empfohlen). Was mir gar nicht liegt sind u.a. Projektmanagement, Führungspositionen, IT-Sicherheit usw. Letzteres ist zwar spannend, jedoch für mich einfach zu umfangreich und zu komplex. Die Fortbildungen im Bereich der Netzwerktechnik würde ich ggf. auch selber bezahlen. Daran sollte es nicht scheitern. 🙂 Gibt es "wichtige" und oder gute Fortbildungen im Bereich der Netzwerktechnik, die man mal machen sollte? Gruß VW
  5. Hallo zusammen, vorweg sei gesagt, ich habe von der Thematik "Programmierung" absolut keinen Schimmer. Meine Skills reichen soweit aus, dass ich nicht mal in der Lage bin "Hello World" aus dem Kopf heraus zu programmieren. Als FISI kam ich bisher mit folgenden Sprachen in Berührung: HTML PHP C++ Java Kotlin Powershell In der Berufsschulzeit habe ich mich immer irgendwie durchgemogelt, da mich die Programmierung nie wirklich interessiert hat. Jedoch merke ich im Nachgang, dass man auch als FISI gewisse Grundlagen haben sollte, die mir nun fehlen. Über Youtube habe ich verschiedene Tuts gefunden, die alle unterschiedlich sind. Da, wenn ich mich nicht irre, alle Sprachen unterschiedlich sind, gibt es eine Sprache die "wichtig" ist bzw. die man auch als FISI kennen und beherrschen sollte? Mit welcher / welchen Sprache(n) sollte ich mich beschäftigen? Mein Ziel ist es nicht der absolute Programmierer zu werden, sondern eher zu verstehen was dort passiert. Was die Codes sagen etc. Bin für jeden Tipp dankbar! 🙂 LG
  6. Hallo, im Netz habe ich bisher nichts finden können und weder die IHK noch mein Klassenlehrer und Prüfer konnten / wollten mir eine Antwort geben. Ich möchte mir die Abschlussprüfung 2020 kaufen. Jedoch sind die Lösungen seitens der IHK nicht zum verkauf freigegeben. (Verständlich). Wisst ihr, ob die Lösungen für Lehrer freigegeben werden bzw. ob Lehrer die Möglichkeit haben, die Lösungen kaufen zu können? Wie z.B. bei den Lösungen für die Schulbücher oder muss der Lehrer auch im Prüfungsausschuss sitzen? Gruß.
  7. Hallo, ich habe mich, nach dem ich die Prüfung bestanden habe bzw. schon vorher, arbeitslos gemeldet. Mein zuständiges Amt brauchte von mir eine Arbeitgeberbescheinigung, die ich soweit auch erhalten habe. Mir fällt dazu nur etwas auf. Bei den Angaben zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses wurde bejaht, dass die Kündigung schriftlich zugestellt wurde, wobei man mir das nur mündlich mitgeteilt hat. Des Weiteren wurde bejaht, dass das Arbeitsverhältnis befristet war und ebenso schriftlich. (Vermutlich auf den Ausbildungsvertrag bezogen?) Kann ich also, da ich eine Kündigung nicht schriftlich erhalten habe, obwohl dieses bejaht wurde, diese Anfordern? LG
  8. Hallo zusammen, folgende Aufgabe betritt es: Sommer 2017 GA1. Handlungsschritt 4. Aufgabe C. Mir ist die ganze Aufgabe nicht so ganz verständlich. Als erstes rechne ich die 100 VA + 60 Min / 300 Watt = 20 Minuten bei 100 % Entladung. Das kann ich mir soweit herleiten. Der Ladebestand soll die 40 % nicht unterschreiten. Dementsprechend rechne ich die 100 % minus 60 % wodurch ich 40 % erhalte. Was ich nicht verstehe ist folgendes: Bei der Berechnung der Laufzeit zum Shutdown: Wieso rechne ich die 20 Minuten x 60 % = 12 Minuten ? Weshalb ziehe ich die 12 Minuten von den 5 Minuten ab, sodass ich auf die 7 Minuten komme? Weshalb rechne ich im letzten Schritt 100 % * (20 - 7 Minuten) / 20 Min, sodass ich auf die 65 % komme? Könnte mir das jemand erklären? Beste Grüße!
  9. Bundesland ist BaWü 1 Thema der Projektarbeit Umstellung von PCs und Laptops der Lehrwerkstatt von Windows 7 auf Windows 10 2 Geplanter Bearbeitungszeitraum Beginn: XXX Ende: XXX 3 Projektbeschreibung Das Projekt umfasst die Aufgabe die übrigen PCs und Laptops der Lehrwerkstatt der XXX von Windows 7 auf Windows 10 umzustellen. In der ersten Phase der Umstellung wurden alle PCs und Laptops umgestellt welche über eine ”standarisierte” Softwareausstattung verfügen. In der zweiten Phase sollen nun alle Geräte umgestellt werden welche über Besonderheiten in der Ausstattung verfügen. Um dies zu bewerkstelligen: - muss neue Hardware beschafft werden - müssen Softwarelizenzen aktualisiert bzw. neu beschafft werden - müssen aktualisierte Installationsmedien beschafft werden welche unter Windows 10 verwendet werden können - muss sichergestellt werden das keine Lokal gespeicherten Daten verloren gehen - müssen die Windows Profile der Benutzer migriert werden - müssen Betriebssysteme und Sondersoftware auf entsprechenden Geräten installiert werden - muss ein Termin zur Umstellung mit der Leitung der Lehrwerkstatt gefunden werden. Im Anschluss an Installation und Einrichtung der Software soll diese zusammen mit einem erfahrenen Anwender auf Funktion überprüft werden, und evt. vorhandene Fehler behoben werden. 4 Projektumfeld Die Planung und Ausführung des Projektes findet sowohl in der IT-Abteilung der XXX am Standort XXX als auch in der firmeneigenen Lehrwerkstatt am Standort XXX statt. 5 Projektphasen mit Zeitplanung 1. Planung (ges.: 9h) 1.1 Ist-Analyse (2h) 1.2 Überprüfen vorhandener Lizenzen (1h) 1.3 Beschreibung des Soll Zustandes (1h) 1.3 Kostenplanung (1h) 1.4 Aussuchen und beschaffen neuer Hardware (2h) 1.5 Beschaffen aktueller Installationsmedien für Sondersoftware (3h) 2. Durchführung (ges.: 19h) 2.1 Lokale Daten sichern(8x0,25h=2h) 2.2 Installation Windows 10 + Standardsoftware via Softwareverteilung (4h) 2.3 Installation von Sondersoftware auf Geräten (8x1h=8h) 2.4 Migration von Windows Profilen der Anwender (2h) 2.5 Funktionstest Allgemein (1h) 2.6 Fehlerbehebung (2h) 3. Abschluss (ges.: 7h) 3.1 CMDB Elemente anpassen (1h) 3.2 Funktionstest Sondersoftware mit Anwender (8x0,5h=4h) 3.3 Fehlerbehebung (2h) 4. Dokumentation (ges.: 5h) Gesamt: 40h 6 Dokumentation zur Projektarbeit Es soll eine Prozessdokumentation erstellt werden.
  10. Hallo Leute, bin im dritten Lehrjahr und schon bald ist es soweit, ich muss meinen Projektantrag bei der IHK hochladen. Habe bisher immer zwischendurch hier rein geschaut, um mal zu schnuppern. Ich setzte einen WDS auf, da wir als Unternehmen wirklich rasant wachsen und für jeden neuen Standort mindestens 2-3 Clients brauchen. Wir haben einen Optik- und einen Akustik-Stamm, und für beide gibt es jeweils eine entspreche Konfiguration. Momentan machen wir das alles noch per Turnschuhadministration, aber naja, das ist halt selbsterklärend. Mir geht es hauptsächlich um die Projektbeschreibung, wo ich noch den ein oder anderen Tritt in den Hintern benötige (vom Gefühl her....) Also dann: 3) Projektbeschreibung: Im Unternehmen XYZ sind Windows-Clients zur zentralen Administration, sowie dem Tagesgeschäft in über 90 Filialen im Einsatz. Darunter fallen die Arbeiten im eigenem ERP-System, die Kundenbetreuung- und Beratung, und die Anpassung von Hörgeräten in der Akustik. Die unternehmensspezifische Ersteinrichtung und Konfiguration dieser Clients werden derzeitig noch händisch durchgeführt. Eine Lösung, die diesen Prozess automatisiert, existiert nicht. Dies hat wiederum zufolge, dass dafür sehr hohe personelle und zeitliche Ressourcen aufgebracht werden müssen. Um die steigende Anzahl der benötigten Computer allerdings decken zu können, wird ein Automatismus benötigt, der eine Selbstinstallation der Geräte nach XYZ-Standard ermöglicht. Des Weiteren werden Updates nur sporadisch über eine Fernwartung installiert, sofern [sich jemand bei der IT meldet] <- habe wirklich keinen blassen Schimmer, wie ich diesen Satz verpacken soll. Nein, hier soll mir nichts vorgekaut werden, aber ich bin nun mal wirklich nicht der große Schreiber. Im Projekt soll ein Bereitstellungsdienst so installiert und konfiguriert werden, dass der XYZ-Standard zentral organisiert und auf den Computern implementiert werden kann. Die Lösung wird in der bestehenden Serverlandschaft eingerichtet und anschließend im Netzwerk positioniert. Es soll ein System-Abbild für die Optik und ein System-Abbild für die Akustik entsprechend vorbereitet und anschließend zur Verfügung gestellt werden. Durch den Dienst soll das Windows-Setup unbeaufsichtigt von Statten gehen und die Aufnahme in die Unternehmensstruktur, sowie die Installation der Software-Pakete automatisiert erfolgen. Durch das entsprechende Patch-Management soll eine Möglichkeit der Installation von Updates im Hintergrund gewährleistet sein. Edit: Entschuldigt bitte, ist mein erster Thread hier. Habe vergessen mich im Voraus zu bedanken! LG
  11. Hallo Leute, bin in einer Umschulung zum FiSi und muss jetzt bald meinen Projektantrag bei der IHK Bremen einreichen. Habe hier schon bei vielen anderen Anträgen reingeschaut und die Kommentare durchgelesen. Jetzt würde ich mich sehr freuen, wenn Ihr Euch meinen Antrag angucken und mir Verbesserungsvorschläge machen könntet. Vielen Dank schon mal im Voraus, für Eure Hilfe! (hab jetzt nur die wichtigsten Inhalte genommen, zwecks besserer Übersicht) 1. Projektantrag Teilaufgabe aus einem Großprojekt: Migration eines physischen Servers auf ein neu einzurichtendes virtuelles System und Einrichtung einer neuen Datensicherungslösung. 1.1 Kurzform der Aufgabenstellung Als Teil eines großen Kundenprojektes soll ein physischer Fileserver auf ein neu einzurichtendes virtuelles Serversystem migriert werden. Dafür wird ein neuer Server aufgebaut, installiert und konfiguriert. Auf diesem werden mehrere virtuelle Maschinen eingerichtet, auf denen u.a. die Daten des Fileservers migriert werden sollen. Die weiteren Maschinen werden für andere Teile des Projektes benötigt (nicht mein Aufgabenbereich). Als Datensicherungslösung soll ein QNAP zum Einsatz kommen. Es gibt viele Virtualisierungssysteme von verschiedenen Anbietern mit unterschiedlicher Ausstattung und zu verschieden hohen Preisen, so zum Beispiel: ESXi von VMware, Hyper-V von Microsoft oder XEN von Citrix. Um zu entscheiden, welche Virtualisierungs- und Datensicherungssoftware eingesetzt werden soll, werde ich, nach vorher festgelegten Kriterien, sowohl mit einer Nutzwert-Analyse, als auch einer Kosten-Nutzen-Analyse die jeweiligen Programme miteinander vergleichen. 1.2 IST-Analyse Die XYZ GmbH mit Sitz in Xxxxx (Namen aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht genannt) zieht an einen neuen Standort um. Deswegen soll die gesamte IT Stück für Stück erneuert werden. Der Server vor Ort wird als Fileserver genutzt, dieser soll erneuert und virtualisiert werden. Die Gründe sind zum einen die veraltete Hardware, welche nicht mehr den gestiegenen Anforderungen in Bezug auf Rechenleistung und Speicherkapazität gerecht wird. Zum anderen, dass das Betriebssystem erneuert werden soll, weil beim derzeitigen OS Windows Server 2008 R2 am 14.01.2020 der Support abgelaufen ist. Als Ersatz soll auf dem neuen System Windows Server 2019 installiert werden. Im Moment wird die Datensicherung manuell auf einer externen Festplatte durchgeführt. Das soll in Zukunft ein QNAP machen, der mit Backupsoftware betankt, die Datensicherung autonom durchführen soll. Außerdem kommen ein höherer Wartungsaufwand und ein höherer Stromverbrauch im Vergleich zu modernen virtuellen Systemen hinzu. 4. Projektphasen mit Zeitangabe in Stunden 4.1 Analyse- und Planungsphase: 9 Stunden · Ermittlung IST-Zustand: 1 Stunde · Erstellung SOLL-Konzept: 2 Stunden · Evaluierung einer geeigneten Lösung: 1 Stunden · Nutzwert- und Kosten-Nutzen-Analyse: 2 Stunden · Beschaffung der ermittelten Hard- und Software: 1 Stunden · Abschließendes Planungsgespräch für das Gesamtprojekt: 2 Stunde 4.2 Durchführungsphase: 17 Stunden · Zusammenbau des neuen Servers: 1 Stunden · Firmwareupdate: 1 Stunde · Hardwaretest: 1 Stunde · RAID Konfiguration: 0,25 Stunden · Installation und Konfiguration der Virtualisierungssoftware: 2 Stunden · Einrichtung der Virtuellen Maschinen: 1,5 Stunden · Einrichtung Betriebssystem auf virtueller Maschine: 1 Stunde · Zusammenbau, Installation u. Konfiguration QNAP: 1,5 Stunden · Installation und Konfiguration der Backup-Software: 1 Stunde · Migration der Serverdaten: 5 Stunden · Einbindung des Systems in die Datensicherung: 0,75 Stunden · Funktionstest und ggf. Fehlerbehebung: 1 Stunden 4.3 Übergabe- und Dokumentationsphase: 9 Stunden · Übergabe des Systems an die XYZ GmbH: 1 Stunde · Erstellung der Dokumentation: 8 Stunden 4.4 Projektgesamtdauer: 35 Stunden
  12. Guten Tag ich habe folgendes Anliegen. Ich bin ab Februar mit meiner Ausbildung zum Fisi in einem KMU fertig. Ich habe innerhalb meiner Ausbildung 2 Jahre Netzwerkadministration/Linuxadministration gemacht. Ich frage mich ob man als Fisi überhaupt ernsthafte Perspektiven hat. Für mich sind interessante Themen DevOps, Cloud oder IT-Security. Bloß wie kann ich den Einstieg ohne Erfahrung schaffen?! Hat jemand Tipps? Ich hab mich in der Ausbildung sehr angestrengt und werde voraussichtlich mit sehr gut abschließen allerdings kommt es mir so vor als wäre ich dennoch für immer in dem Job gefangen. Dazu kommt noch dass ich nicht weiß ob ich sofort nach der Ausbildung wechseln soll oder erst Berufserfahrung sammeln soll (aber warum wenn sie nichts wert ist?! ) Was kann ich machen?! Zertifikate ohne Praxisbezug?! Oder ein Vollzeitstudium zur Neuorientierung?! Hat jemand Erfahrungswerte?!
  13. Guten Tag, ich wollte gerne eure fachliche Meinung zu meinem Projektantrag. Fachinformatiker/Systemintegration -- Niedersachsen 1. Thema: Einführung eines Clients Management Systems zur besseren Verwaltung der Clients 3. Projektbeschreibung: Ist-Zustand: Die Anzahl der Arbeitsrechner bei der xyz (Firma) umfasst 150 PCs, der Großteil der Rechner ist bereits mit Windows 10 Professional installiert. Das Betriebssystem wird über einen alten WSUS Server mit Updates versorgt. Jede Neuinstallation der Betriebssysteme sowie der Anwendungssoftware erfolgt derzeit manuell über ein WIM Image und somit auch die Installation der erforderlichen Gerätetreiber. Die Softwareupdates als auch der Support erfolgen vor Ort durch die EDV mit lokalen Admin-Rechten. Dies bedeutet sowohl einen hohen Zeit- und Kostenaufwand für die Mitarbeiter. Auch die Fehleranfälligkeit ist bei einer manuellen Installation sehr hoch. Solche Fehler können beispielweise zu Security und Update Problemen führen. Soll Zustand: Mit dem Einführen einer Client Management Lösung soll in Zukunft die Betriebssystem Installation automatisiert werden und den WSUS Server ablösen. Sowohl die Updates, als auch die abteilungsspezifische Software Anpassung und die IT-Sicherheitsrichtlinien werden dann über einen selbsterstellten Job laufen, was eine große Kosten- und Zeitersparnis bedeutet. Das Management System soll es ermöglichen die Clients per Fernwartung zu Supporten. 5. Projektphasen mit Zeitplanung:
  14. Hallo Zusammen, Schnell geht es jetzt Richtung Abschlussprüfung und Projekt. Habe ein paar Allgemeine Fragen zum Projekt: 1. Sollte man ein Projekt nehmen, was auch Inhaltlich zur Firma bzw Abteilung passt? 2. Bei mir in der Klasse haben einige nur sich um die Projektdokumentation gekümmert und nicht mal das Projekt selbst implementiert. Was haltet ihr davon? 3. Habt ihr die Implementierung wirklich nur in der Woche gemacht, die euch die IHK vorgegeben hat? Oder schon vorher mit einigen angefangen? Da ich selbst weiß, dass ich für alleine die Dokumentation viel länger brauchen werde, als es im Rahmen liegen sollte. Danke euch und Viele Grüße Niklas
  15. Hallo zusammen, da ich jetzt bald meinen Projektantrag abschicken muss würde ich gerne wissen ob mein vorhaben so Genehmigungsfähig wäre bzw. das Thema was für einen FISI wäre. Ausgangssituation Zielsetzung Meine Vorahnung ist, da das projekt möglichst wenig kosten soll, dass es ein Backup script mit rsync werden soll. Ist das was für einen FISI? Grüße Markus
  16. Hallo zusammen, ich habe einen Beitrag gelesen bzgl. einer Lerngruppe, jedoch im anderen Fachbereich. Ich würde ebenfalls gerne eine Lerngruppe ins Leben rufen. Diese befässt sich mit folgenden Themen: Abschlussprüfung, Abschlussprojekt (Projektantrag, Projektdoku) uvm. Das treffen wird online stattfinden. Wann & Wo wird noch entschieden. Bei Interesse gerne melden!
  17. Hallo zusammen ? Ist ein Pflichtenheft in der Projektdokumentation Pflicht für einen FISI wenn das Projekt ein internes Projekt ist? Also für die eigene Abteilung. Würde aus meiner Sicht wenig Sinn machen.
  18. Moin zusammen! noch kurz zur Erklärung: Ich mache eine Umschulung zur Fisi und mache mein 6-Monatiges Praktikum in einem Krankenhaus. Die Themenfindung hat länger gedauert als gedacht... weil es einfach nicht viel an Themen gibt.... Muss Mitte September meinen Projektantrag abgeben. So langsam bekomme ich Panik, weil ich gefühlt keinen Plan habe. D: mein Projektthema steht nun fest. "Evaluation, Planung und Konfiguration der Client Struktur, mit Betrachtung alle vorhandenen Fat-Clients auf Thin-Clients umzustellen" - bin mir noch nicht sicher ob ich die Überschrift so lasse^^ Im Zuge einer Windows Umstellung (Win7 auf Win10) ist die Überlegung, auf einer Station endlich Terminals statt der noch vorhandenen PCs einzusetzen. Bis jetzt wurde sich da nicht ran getraut, da es eine Intensivstation ist und dort immer alles reibungslos laufen muss. Dort stehen noch 5 PCs und ich soll prüfen ob Terminals ggf. günstiger sind und der administrative Aufwand geringer ausfällt als bei einem PC. Die passende Hardware ist schon vorhanden. Gleichermaßen soll ich prüfen ob alle gebrauchten Programme (spezielle medizinische Programme und med. Hardware) reibungslos auf den Terminals funktionieren. Wenn soweit alles passt und es tatsächlich günstiger ist, soll getauscht werden. Mein Ausbilder ist überzeugt von diesem Thema, ich bin auch nicht seine erste Umschülerin, daher vertraue ich ihm da. Allerdings lese ich hier so viel über vorhandene Probleme, die man dann mit seinem Projekt lösen sollte, dass ich arg verunsichert bin…. Es gibt hier insofern keine Probleme zu lösen oder Dinge zu optimieren, da dies die Zentrale des KHs macht. Also sind mir da die Hände gebunden… Ich hoffe ihr versteht mein Problem und könnt mir evtl. Tipps geben! Vielen Dank!
  19. Moin Moin, ich bin derzeit in einer Ausbildung zum FiSi 2. Lehrjahr (ab August 3. Lehrjahr). Ich werde jedoch irgendwie nicht warm mit der Arbeit als FiSi (derzeit Hauptsächlich Linux/Terminal (remote Server arbeiten --> Updates, Rechte, Server-Optimierung etc.)) Nun habe ich überlegt ob es sinnvoll wäre, mit dem Programmieren anzufangen. Hier sei erwähnt, dass ich 25 Jahre alt bin und noch nie etwas anderes außer print("Hello World") "programmiert" habe. Nun zu meinen eigentlichen Fragen: 1. Haltet ihr es für sinnvoll jetzt umzuschwenken und mich auf eine (später eine 2te) Programmiersprache zu stürzen? 2. Sollte ich noch eine zweite Ausbildung zum FiAe machen, oder reicht es auf dem Arbeitsmarkt, wenn ich FiSi vorweisen und ohne schriftliche Referenzen sage (bzw in der Bewerbung schreibe), dass ich Programmiersprache = X beherrsche, wenn ich mich auf einen Entwickler Job bewerbe? ( Immerhin sind wir in Deutschland, wo gefühlt nichts ohne irgendein Zertifikat/eine Zulassung oder dergleichen zu machen ist, bzw man ohne viel schlechtere Chancen hat als mit) 3. Welche Programmiersprache ist vielversprechend für die Zukunft? 4. Web oder App Programmierung? 5. ist eine Eventualität und utopisch nach einem Post in dem ich sage, dass ich noch keinerlei Erfahrungen im Bereich FiAe habe aber.... anyways : Welche Programmiersprache würdet ihr (auf lange Sicht) empfehlen, wenn man den Wunsch (Traum) hat sich selbstständig zu machen. Ich bedanke mich vorab für eure Zeit (Lesen und ggf. Antworten) und wünsche schonmal einen erträglichen Montag Mfg ?
  20. Moin, eine kleine Frage. Ist es in ordnung den Titel in der Präsentation ein wenig zu kürzen oder ist es besser den komplett stehen zu lassen?
  21. Hallo zusammen, ich mache meine Ausbildung zum Systemintegrator und mache mir gerade Gedanken zu meinem Abschlussprojekt. In der Dokumentation muss es ja eine wirtschaftliche Entscheidung geben. Ist es möglich die kosten der Durchführung des Projekts mit den Kosten der nicht Durchführung zu vergleichen? Als Projekt würde ich gerne einen Prozess bei uns in der Firma automatisieren, aber da der Prozess so spezifisch ist, gibt es keine Software, die ich als vergleich nehmen könnte. VG
  22. Hallo zusammen, ich mache meine Ausbildung zum Systemintegrator und mache mir gerade Gedanken zu meinem Abschlussprojekt. In der Dokumentation muss es ja eine wirtschaftliche Entscheidung geben. Ist es möglich die kosten der Durchführung des Projekts mit den Kosten der nicht Durchführung zu vergleichen?
  23. Hallo, ich Wollte mal nachfragen ob mein Thema ausreichend ist für ein Projekt. Es handelt sich um ein Notfall System mit Telefonen, dass ich Konfigurieren müsste und natürlich die Nummern und Benutzer anlegen muss. Ich musste eine Lösung finden wie es Pfleger/Ärzte schaffen per Knopfdruck Alarm auszulösen, damit alle anderen Alarmiert werden. Also habe ich mir ein System überlegt in dem man einfach ein Telefon Netzt aus VoIP erstellt und verwaltet. So könnte ich einene Taste als Notfall Taste belegen und bei betätigen der taste werden alle Telefone angewählt und ohne abzuheben können alles Hören was los ist. Meine Frage ist jetzt nur ist das Genug ? Natürlich wird da noch Kosten anfallen und Testaufbau, Bestellvorgang und Gespräche mit Händlern so wie Doku und Aufbau des Neuen Systems und abbau des alten System. Ich danke schon einmal im Voraus für die Hilfe.
  24. Guten Morgen, Vielleicht könnte jemand mal über meinen antrag schauen und mir ein par tips geben ? Reicht es wenn ich in der zeitplanung die Zeit für Installation und Konfiguration so hinschreibe wie jetzt? Soll ich mir vorher schon überlegen welche hardware ich nutzen möchte und dann einzeln in der zeitplanung die zeit für jede komponente aufschreiben? mein gedanke war das ich mich ja erst im laufe des projekts für die Hardwarekomponenten entscheide. Realisierung einer WLAN-Umgebung in das bestehende Firmennetzwerk Aktuell nutzt die xxxx ausschließlich in der Logistik WLAN, das mit einer WPA2 verschlüsselung (PSK) gesichert ist. Die übrigen Endgeräte sind per LAN an das Firmennetz angebunden, um den Mitarbeitern Zugriff auf Ressourcen zu ermöglichen. Um zukünftig eine WLAN Anbindung für die Mitarbeiter, die ein mobiles Endgerät verwenden, bereitstellen zu können soll erst eine WLAN-Testumgebung geschaffen werden, die später in das bestehende Netzwerk Implementiert werden soll. Damit nicht nur ein einzelner PSK für alle Clients verwendet wird, muss sich jeder Client mit seinem Active Directory User anmelden. Im Rahmen des Projektes, muss eine geeignete Lösung, in Form einer Testumgebung, unter Berücksichtigung kaufmännischer und technischer Gesichtspunkte erarbeitet werden. Die benötigte Hard- und Software muss, sofern nicht vorhanden, beschafft werden. Nach der Entscheidungsfindung müssen alle benötigten Hardwarekomponenten installiert und konfiguriert werden. Die WLAN-Lösung wird erst an der Firmenzentrale in xxxx getestet. Nach erfolgreichen Tests soll die erarbeitete Lösung Produktiv eingesetzt werden. Währenddessen werden alle Durchführungsschritte dokumentiert Projektumfeld: Das Projekt wird durch die Netzwerkabteilung der XXXX umgesetzt. Projektphasen mit Zeitplanung in Stunden: Planungs- und Analysephase (9) 1.1 Ist-Analyse 1,5 1.2 Soll-Analyse 2,5 1.3 Evaluierung einer geeigneten Lösung 3 1.4 Auswahl der Benötigten Hardware 2 Durchführungsphase (17) 2.1 Installation der Hardware 4 2.2 Konfiguration der Hardware 9 2.3 Funktionstest und Fehlerbehebung 4 Dokumentation und Präsentation (9) 3.1 Soll/Ist-Vergleich 2 3.2 Erstellen der Projektdokumentation 7
  25. Hallo Zusammen, Ich mache aktuell meine Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration, aktuell überlege ich mit was ich als Abschlussprojekt machen könnte. Aktuell gibt es "Server und System Technisch" keinen Bedarf oder Probleme denn ich mich annehmen könnte. Im vergangenen Jahr habe ich mich mehr mit Anwendungsentwicklung in C# auseinandergesetzt, was auch guten Anklang im Unternehmen gefunden hat. Dort sind mir ein paar Umständliche Prozesse aufgefallen, diese man mit einem Programm optimieren könnte. Meine Frage ist ob ich auch als FISI ein Programm erstellen darf, wenn es den Ablauf im Unternehmen erleichter und optimiert ? Hier wären einige "Baustellen" die mir aufgefallen sind und was ich evtl auch als Abschlussarbeit verwenden könnte: Nummer. 1 Aktueller Zustand: Wir haben mehrere Geschäftsstellen die nach Postleitzahl Gebieten gegliedert sind. Beispielswiese ist für den PLZ Bereich 80000 - 97999 die Geschäftsstelle Bayern zuständig. Meistens rufen Kunden in der Zentrale (Bayern) an und haben keine Kundennummer zur Hand, ihre PLZ dafür schon. Wir haben eine Liste auf der die PLZ Bereiche dokumentiert sind, dort sind auch die zuständigen Mitarbeiter mit Rufnummern etc. aufgelistet. Da es extrem umständlich ist die richtige Geschäftsstelle herauszusuchen würde ich dafür ein Programm schreiben. In das Programm trägt man die PLZ ein und es gibt die zuständige Geschäftsstelle sowie Rufnummer und Mitarbeiter aus. Das Programm wäre in 35 Stunden realisierbar und würde den Arbeitsablauf im Unternehmen stark erleichtern. Nummer 2. Aktueller Zustand: Wir haben eine Excel Liste die alle Mitarbeiter Daten enthält, aus dieser werden die Signaturen mithilfe einer Makro erstellt. Das erstellen ist sehr umständlich und dauert auch mehrere Minuten. Durch die Makro wird für jeden Mitarbeiter eine HTML Datei erzeugt die die angepasste Signatur enthält. Die erstellte Signatur wird im Anschluss werden über eine Gruppenrichtlinie an die einzelnen Mitarbeiter verteilt. Meine Idee: Erstellen einer Anwendung die auf eine .CSV Datei oder einen SQL Server zugreift, dort die Mitarbeiter Daten zieht und die Signaturen erstellt. Vorteile: + Leichteres anpassen und erstellen von Signaturen. + Leichteres hinzufügen von neuen Mitarbeitern sowie löschen von ausgeschiedenen + Übersichtliches Layout + deutlich schneller + Leichter anwendbar (Makro nur für eingearbeitete Mitarbeiter nutzbar) Ich habe bereits etwas in dieser Form erstellt, leider ist meine private Festplatte abgeraucht und ich habe nur noch Screenshots: Ich weiß das diese Anwendung deutlich mehr Zeit in Anspruch nimmt und bin mir nicht sicher das Projekt in 35.Std bewerkstelligen zu können da ich bereits daran gearbeitet habe. --------------- Für beide Anwendungen könnte ich auch eine SQL Datenbank erstellen und von dort die Informationen ziehen, falls der Anspruch für eine Abschlussarbeit zu gering ist. Was haltet ihr von der Idee ?, ist es mir als FISI überhaupt gestattet eine Anwendung zu erstellen ? Vielen Dank für eure Hilfe und Inspiration. MaximilianTM

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung