Zum Inhalt springen

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'ihk'".

  • Suche nach Stichwörtern (Tags)

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander.
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Forum
  • Ausbildung/Job
    • Ausbildung im IT-Bereich
    • IT-Arbeitswelt
    • IT-Weiterbildung
    • Stellenangebote für Fachinformatiker
    • Jobsuche, Bewerbung und Zeugnisse
  • Prüfungsforen
    • IHK-Prüfung allgemein
    • Prüfungsaufgaben und -lösungen
    • Abschlussprojekte
  • NEU: Frage / Antwort: 1. Frage stellen - 2. Antworten bekommen - 3. Die beste Antwort auswählen
    • Für Systemadministratoren und Netzwerktechniker
    • Für Anwendungsentwickler und Programmierer
  • Fachliche Foren
    • Administration
    • Programmierung
  • Sonstiges
    • News und Feedback zu Fachinformatiker.de
    • Small Talk
  • Gaming Club's Allgemeine Themen
  • Gaming Club's Games
  • Coffeehouse's Themen
  • Coffeehouse's Soap
  • Fachinformatiker.de Treffen's regionale Treffen
  • FIAMC - Fachinformatiker Auto & Motorrad Club's Themen

Kalender

  • Pruefungen-events
  • Gaming Club's Verabreden zum Zocken
  • Fachinformatiker.de Treffen's Kalender

Blogs

Es gibt keine Einträge zum Anzeigen.

Es gibt keine Einträge zum Anzeigen.


Ergebnisse finden in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Website


Ort

31 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo zusammen, vorab sei erwähnt: Ich habe alles bestanden und den Schein in der Hand. Dennoch möchte ich euch, gerade zu meinem Fachgespräch, etwas erzählen, da ich glaube, dass mir der Prüfungsausschuss bewusst Steine in den Weg legen wollte. Mein Projektthema war "Einrichtung eines Fernzugriffs ins Praxisnetzwerkes". Sehr schlicht und simple, da ich mein ursprüngliches Projekt wegen der Coronasituation nicht vor Ort durchführen konnte. Leider musste ich während des Fachgespräches feststellen, dass die Fragen zu diesem Thema sehr breit gefächert waren. Teilweise haben die Prüfer mir Fragen gestellt, bei denen meine Ex-Arbeits- kollegen, die über 10 Jahre Berufserfahrung haben, selbst den Kopf geschüttelt haben. Das ist jedoch nur ein kleines Stück vom Kuchen. Ein Prüfer war mein Ex-Arbeitskollege gewesen, der von einem deutlich größeren Unternehmen zu uns kam, um das selbige in der Zukunft umsetzen. Während meiner Dienstzeit habe ich nicht ein einziges Wort mit ihm gewechselt. Wir waren einfach nur unbekannte Arbeitskollegen gewesen, die in verschiedenen Abteilungen arbeiten. Soviel erstmal dazu. Zur Prüfung An meinem Prüfungstag X war der besagte Kollege nicht mehr im Unternehmen tätig. Die Gründe, warum, weshalb und wieso etc, weiß ich nicht. Hat mich auch nie interessiert gehabt. Einige kommen, andere gehen. Ist völlig normal. Beim Fachgespräch wurden mir zu 99% Fragen gestellt, die sich auf sehr sehr große Unternehmen beziehen, obwohl dieser Prüfer ganz genau wusste, dass ich a) Seine Vorstellungen noch nie gesehen habe und b) Dass diese Möglichkeiten für mein ehemaliges Unternehmen, gar keine Relevanz hat, da dass Unternehmen keine Großkunden mit über 100.000 Mitarbeitern bedient. (Zahl ist frei erfunden). Folgende Fragen sind mir noch im Kopf geblieben: Frage 1: Denken Sie mal jetzt weiter. Weg von Ihrem Unternehmen. Ein Unternehmen hat 200.000 Mitarbeiter. 500 davon sollen ins Homeoffice versetzt werden. Welche technischen Anforderungen müssen gegeben sein? Welche Firewall würden Sie einsetzen und warum? Ich: Keine Antwort. Frage 2: Welche technischen Anforderungen müssen gegeben sein, damit Sie eine VPN - Verbindung erstellen können? Und warum gerade Firewall XY und keine andere? Was ist Firewall XY und YX? Ich: Firewall XY ist für kleinere Unternehmen gedacht, wiederum YX für größere, da YX mehr VPN-Verbindungen ermöglicht usw. Habe eben die Unterschiede erklärt, bin auf die Anforderungen eingegangen, so gut ich es konnte. War lt. der Aussage falsch. Wiederum beim Feedback hat er mir genau das gesagt, was ich ihm erklärte... Frage 3: Wie stellen Sie Hochverfügbarkeit und Redundanz der Server sicher? Ich: Server: z.B: Failovercluster. In dem Sinne von, wenn ein Server (Knoten) ausfällt, springt automatisch der andere ein. Selbiges erwähnte ich bei der Firewall. Seine Antwort war: "Nö, dass ist ja blöd. Dann habe ich ja zwei". Auch das z.B. ein gewisser 24/7 Wartungsvertrag und oder Garantievertrag möglich ist, dass wiederum ermöglicht, wenn wirklich etwas kaputt ist und innerhalb von paar Stunden, das Teil repariert wird, war nicht gültig. Finalelösung: Monitoring. Fazit Auf Grund der "Umstände", die mir in der Prüfung erlebt habe, gab mir mein Ex-Ausbilder die Info, ich kann ja mal in die Akten einsehen, um die Notizen zu sehen. Würde das überhaupt etwas bringen? Meine "Chancen", dass die Note von einer 4 auf eine 3 angehoben wird, sehe ich nicht. PS: Meine Klassenkameraden wurden auch von diesem Prüfer geprüft. Bei denen war es deutlich entspannter und harmonischer als bei mir. Mir geht es eigentlich nur darum, ob ich eventuell eine Chance hätte, die Note zu verbessern. Wenn nicht, ist es mir sowieso egal. Habe schließlich bestanden. LG Unknown 🙂
  2. Guten Abend liebe Community, ich habe heute die IHK GH 1 und GH 2 Abschlussprüfung (BW) für den Ausbildungsberuf IT-Systemelektroniker geschrieben. In der GH 1 Prüfung kamen knapp zwei Seiten IPv6 mit der Wertung 3 zu 1 dran. Unteranderem Routing, IPv6 Header und ein Netzwerkmitschnitt (wireshark). Wir selber haben in der Schule ganz grob (1 Schulstunde) mal das Thema IPv6 Subnetting angeschnitten. Nun habe ich und meine Klassenkameraden natürlich die Befürchtung durchzufallen (was durch die 3 zu 1 Wertung relativ wahrscheinlich ist). Geht es irgendjemanden genauso? Habt ihr eventuell Erfahrungen mit so einer Situation? Was können wir nun am besten machen?
  3. Hallo zusammen, hat jemand von euch eventuell die Lösungen zum IHK-WISO Teil für die Ausbildung als Kaufmann für Büromanagement Sommer 2020 vielen dank im Voraus
  4. Nabend zusammen, Bin gerade in der Zielgeraden zum FISI Abschluss, Projektantrag ist auch genehmigt; nur leider ist aufgrund der Corona Pandemie und den folgenden Maßnahmen, die genau auf die Zeit meiner zweiten Praktikumsphase (13.03. -03.04.) gefallen sind, die Projektdurchführung ins Wasser gefallen, da sich alle im Betrieb schnell ins Home Office verzogen haben und ich stand dann allein da in der heißen Phase meiner Ausbildung und niemanden mehr hat meine Projektarbeit interessiert. Ich mache eine verkürzte Umschulung zum FISI in 2 Jahren, verbunden mit einem 6-monatigen Praktikum. Das Praktikum war wie gesagt am 03.04. zuende und ich stand mit leeren Händen da, eine Verlängerung des Praktikums kam leider nicht zu stande, meine Schule hats zu meiner Enttäuschung nicht wirklich gekümmert, die IHK (Rheinland-Pfalz) hat auf meine Anfrage hin mir lediglich eine Verlängerung der Abgabefrist eingeräumt, was ja auch wenig bringt. Jetzt frage ich mich "flunkern" und die Doku frei erfinden, was ja aber mein Betreuer im Betrieb später auch zu Gesicht bekommen wird, oder mit offenen Karten spielen und eine Doku im Konjunktiv verfassen...wie das Projekt denn hätte laufen sollen, wenn es zustande gekommen WÄRE... Viel Zeit bleibt mir leider nicht mehr, um da noch Groß etwas zu bewegen. Danke im Voraus.. Grüße, verzweifelter FISI
  5. Hi Leute, ich hab grad meine Ergebnisse der schriftlichen Abschlussprüfung erhalten. GA1: 37 GA2: 54 WISO: 54 War an dem Tag leider nicht so fit und eigentlich auch krank ? Wurde jetzt eingeladen für eine mündliche Ergänzungsprüfung in GA1. Laut http://www.caesborn.de/pruefungspage/notenrechner.html brauche ich 55 Punkte in GA1 in der mündlichen um zu bestehen. Das heißt im Klartext ich muss die Note 4,1 erbringen um zu bestehen? oder versteh ich da was falsch? LG xjr95
  6. Guten Tag/Abend an alle, ich bin im Endspurt meiner Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration. Ich habe die Anmeldung zur Abschlussprüfung eingereicht, inklusive der Fehlzeiten der 4 Jahre Ausbildung ( 127 Tage, Berufsschule und Betrieb ) und naja.. eine nette Antwort von der IHK erhalten. (verständlich) Dort heißt es "gemäß § 43 Abs. 1 Satz. des BBIG, kann es gefährdet sein, bei solch einer Menge an Fehlzeiten zur Abschlussprüfung zugelassen zu werden." Die Fehlzeiten hängen u.a. mit Depressionen zusammen (krankgeschrieben/entschuldigt), hört sich immer komisch an, ist aber keine schöne Sache. Ich bin auch nicht der Typ der krank macht weil er kein "bock" hat. (Interessiert die IHK nicht, ist klar). Ich arbeite im Betrieb eigenständig und produktiv mit, ich bin für Linux-basierte Server-Systeme zuständig, ich bin LPIC-1 bis- 3 und LFCSA zertifiziert. Ich bin ein Praktiker, kein Theoretiker. Berufsschule hatte ich nie wirklich die Motivation zu (wozu auch), wichtig ist das du die Prüfungsrelevanten Sachen kannst, und auf "Überraschungstests am Montag habe/hatte ich keine Lust". Noten reichen also von 1- bis 4. Laut Schreiben, will die IHK die Sache dem Prüfungsausschuss vorlegen, nachdem ich folgendes machen kann: "vorlegen, welche Ausbildungsinhalte durch die Fehlzeiten versäumt wurden und in welcher Form diese nachgearbeitet worden sind. Der Nachweis kann z.B. erfolgen durch zusätzliche erarbeitete Arbeitsmaterialien..." Ich bin ratlos. Einen Ausbilder habe ich nicht wirklich, lediglich jemanden der Berechtigt ist, die Berichtshefte zu unterschreiben. Zeit um eine "Stellungnahme" einzureichen wären noch 2 Wochen, mit dem IHK-Ansprechpartner hatte ich noch keinen Kontakt. Die Fehlzeiten strecken sich über Jahre, wie soll ich das am besten Nachweisen? (Ich kann gerne eine .ZIP mit meinen ganzen Dokumentationen beifügen?..) Wie genau könnte man das Formulieren und was sollte ich ggf. beilegen? Wenn ich keine Nachweise einreiche, wird die Zulassungsvoraussetzung für nicht gegeben erklärt. Für jede Hilfe/jeden Rat bin ich sehr dankbar! seahawk127
  7. Hallo zusammen... Jetzt im Winter steht bei mir die Abschlussprüfung (FISI) in Duisburg an. Aktuell arbeite ich an meiner Projektdokumentation. Weiß evtl jmd ob die IHK-Duisburg Vorgaben macht, bezüglich Schriftgröße, Zeilenabstand, Seitenanzahl und so weiter? Mit Sicherheit könnt ich auch meinen "Umschulungsverein" fragen, aber leider sind die nicht gerad fähig... Bin froh das ich in nem echten guten Praktikumsbetrieb gelandet bin wo ich viel lernen konnte. Wie sind eure Erfahrungen mit der IHK Duisburg bei den Prüfungen (schriftlich und mündlich)... eher lockere Leute da vertreten oder alles griesgrämige Sesselpupser? Freue mich auf eure Erfahrungen... LG Carina ?
  8. Hallo zusammen, nachdem ich gesehen habe das sich hier viele eine Meinung zu ihren Projektantrag einholen, habe ich das nun auch vor. Ich bin leider ziemlich spät dran da das ursprüngliche Projekt nun doch nicht geht. Abgabe ist am 15. September. Bitte nehmt meine Idee auseinander, damit Konstruktive Kritik einfließen kann. Vielen Dank für eure Mühe Projektbezeichnung/Projektziel (Auftrag/Teilauftrag) Bereitstellung von einen Windows-Server 2016 Webservers aus der Cloud mittels eines RD Gateways Kurze Projektbeschreibung (Anzahl der Endgeräte, verwendete Software, Plattform(en)): Die Firma XXX bietet in ihrem Portfolio eine eigene Sparte für gehostet Server in der firmeneigenen Cloud an. Unser Kunde möchte eine neue Website mittels eines eigenen Webservers hosten. Um Kosten bei der Anschaffung von eigener Server-Hardware zu sparen, möchte er auf das Hosting-Angebot aus der Cloud zurückgreifen. Die Website wird von einem externen Dienstleister realisiert. Auf dem Server soll das Betriebssystem Windows-Server-2016 installiert werden und als Webserver soll der windowseigene IIS verwendet werden. Der Server soll von extern über den Port 443 / HTTPS erreichbar sein. Damit der externe Dienstleister Zugriff auf den Server hat, benötigt dieser einen Fernzugriff. Dies soll mittels eines Remote-Desktop-Gateways realisiert werden. Projektumfeld Büro, Cloud Umgebung Projektphasen mit Zeitplanung in Stunden 1. Vorbereitung: - Ist-/Soll-Zustand (2h) - Planung des Projekts (4h) 2. Durchführung: - Vorbereitung der Virtuellen Umgebung (3h) - Installation und Konfiguration des RD Gateways (5h) - Konfiguration der Firewall (3h) - Konfiguration am Netscaler (3h) 3. Qualitätssicherung / Projektnachbetrachtung (3h) 4. Dokumentation (10h) 5. Unvorhergesehenes (2h) Insgesamt: 35h
  9. Hallo Leute, ich habe diesen Winter meine Abschlussprüfung als Fachinformatiker für Systemintegration in Baden-Württemberg. Da ich verkürze habe habe ich wirklich keine Ahnung wie das abläuft (die Schule und mein Betrieb überschütten mich nicht wirklich mit Infos...). Könnt ihr mit mir eure Erfahrungen teilen? Wie läuft die Prüfung ab? Ist das ein Tag an dem alle Fächer abgefragt werden mit Pausen oder alles zusammen an einem Stück 8 Stunden lang oder mehrere Tage? Ich habe wirkliche keine Ahnung... Also wie läuft das in der Regel ab? Und dann habe ich auf der IHK Seite gelesen, dass es das gibt: Die Fertigkeits- und mündlichen Kenntnisprüfungen finden voraussichtlich von Januar bis Ende Februar 2019 statt Was ist das? Das habe ich noch nie gehört. Wird es einen praktischen Teil geben? Mit welchen Fächern und wie? Switch aufsetzen,..? Oder eine mündliche Prüfung mit Präsentation? Vielleicht gilt das auch nur für andere Ausbildungsberufe? O.o Und falls ihr noch Erfahrungen habt oder Infos wie ich mich auf die Prüfungen vorbereiten könnte - immer her damit Ich habe gelesen, dass viele alte Prüfungen verwenden zum lernen aber ich habe Schwierigkeiten an alte Prüfungen zu kommen. Hättet ihr hierfür Tipps? Vielen Dank!
  10. Hallo Zusammen. Ich hatte so meine Schwierigkeiten mit der folgenden Aufgabe: Erstes Problem: Auf der Folgeseite schreibt die IHK dann folgendes: Das stimmt doch bereits nicht, übergeben wird das zweidimensionale Array prozente, und zurückgegeben werden soll das eindimensionale Array sortProzente, oder sehe ich das falsch? Nun gut, ich habe dann meine Lösung ausgearbeitet, die allerdings als Sortieralgorithmus BubbleSort verwendet, da mich die Vorgabe der IHK stark an diesen erinnert hat. Ich hoffe das wäre dann auch das, was die IHK durchgehen lässt, ohne Punktabzug...? Ich poste folgend noch meinen Lösungsansatz, und wäre froh wenn Ihr kommentieren würdet, ob das soweit in Ordnung geht, ich bin mir nämlich ohnehin recht unsicher was Pseudocode angeht.. Das ganze kommt mir auch etwas mager vor, für 25 Punkte, hab ich was übersehen? sortProzente(prozent: zweidimensionales Array von double): eindimensionales Array von double Erstelle Array sortProzente[][] FÜR (int i = 0; i <= Länge prozente -1; i++) sortProzente = [i][prozente[i][1]] ENDE FÜR i FÜR (int j = Länge sortProzente -1; j > 1; j--) FÜR (int k = 0; k > j-1; k++) WENN sortProzente[k][1] > sortProzente[k + 1][1] DANN string temp = sortProzente[k][1] sortProzente[k][1] = sortProzente[k + 1][1] sortProzente[k + 1][1] = temp ENDE WENN ENDE FÜR k ENDE FÜR j return sortProzente
  11. Hallo IT-ler-Kollegen, einige Punkte haben mich bzgl. meines Abschlussprojektes stark verunsichert. Ich mache die Prüfung in Baden-Württemberg und muss die Projektdokumentation im Mai abgeben. Nun habe ich mit dem Projekt im Betrieb begonnen. Das Projekt sollte eigentlich ein Kundenprojekt werden, aber mein Betrieb (IT-Systemhaus) besteht darauf, das Kundenprojekt simuliert in einer extra Umgebung zu machen. Dabei wollte mein Betrieb unbedingt DIESES Projekt, meine Vorschläge waren unerwünscht. Jetzt aber wird mein Server, den man mir zum Herumbasteln zur Verfügung gestellt, kurzfristig an einen Kunden ausgeliehen und ich stehe ohne Server da. Auf Rückfragen hat mein Ausbildungsverantwortlicher gesagt, meine Vorgänger-Azubis hätten das selbe Projekt gemacht und mein Vorgänger hätte sogar auch nie irgendwas installiert. Sprich, alles was in der Doku stand war frei erfunden oder es wurde nur ein kleiner Teil gemacht, um etwas präsentieren zu können... Wie soll ich vorgehen? Ich will und kann die IHK nicht bescheißen! Edit: Ich mache eine Ausbildung zum FISI
  12. Hallo zusammen ich hab eine frage an euch, ich bin bei einem Teil in der Schriftlichen durchgefallen. Die Mündliche hab ich bestanden ..... bekomme ich trotzdem von IHK ein schreiben wo das alles drinnen steht ?? hab nach der Mündlichen nur ein Zettel bekommen wo das übliche drinnen steht und unten angekreuzt das ich nicht bestanden habe. oder bekomm ich da nix mehr schriftliches wo zb drin steht Mündliche bestanden usw usw ?? Ich hoffe ihr könnt mir da helfen
  13. Hallo zusammen, ich habe hier vereinzelte Threads gesehen, wo nach Vorbereitungen für die Abschlussprüfungen gefragt wurde. So etwas ähnliches gibt es ja für die IHK-Prüfungen auch schon, können wir dann auch dafür einen Thread machen? Ich würde starten: Ausbildung: Fachinformatiker Systemintegration Prüfung: Abschlussprüfung - Ende April 2018 Vorbereitung: - Mo-Fr jeden Tag 2 Prüfungen (bei mehr Zeit würde ich auch 3 Stück machen) - Vor absolvieren der Prüfung über jeden Handlungsschritt schauen und mir in einer Excel-Tabelle aufschreiben, was die IHK in der Prüfung wissen möchte - Prüfung durchmachen (ohne in die Lösungen zu schauen) - Am Ende jeder Prüfung vergleichen und mir meine Fehler notieren (oder zusätzliches, z.B. "Bei der Antwort zur Frage darauf achten, dass...") als Kommentar in der Word-Datei - Samstag und Sonntag ganz gediegen und in aller Ruhe (mindestens mal zwei Tage, wo man den "Kopf freibekommt") gehe ich die Worddateien durch und schreibe mir in eine extra Datei (Für GA1, GA2 und WiSo) die Themengebiete auf mit deren Inhalten (entnehmen der Sachen, die die IHK abgefragt hat). Zusatzinformationen: - Wenn die IHK IPv6 fragt, werde ich nicht nur die Fragen/Antworten der IHK reinpacken, sondern mir das ganze Thema anschauen (Internet, YouTube, Berufsschule). Lektüren zum Lernen: - Prüfungsvorbereitung aktuell (Abschlussprüfung) -> ISBN: 978-3-8085-3516-5 - IHK Abschlussprüfungen zu den drei Teilen - IT-Berufe Prüfungstrainer Abschlussprüfung Ganzheitliche Aufgaben II -> ISBN: 9783882347524 - Prüfungstrainer Fit in Wiso 1 -> ISBN: 9783882347838 Ende: Ich fand die Bücher vom U-Form-Verlag aktuell "nicht so hilfreich" und werde sie nur zum Informationshintergrund für meine Word-Dateien zum lernen nehmen (wenn überhaupt) Ich wünsche euch viel Erfolg bei den Prüfungen und freue mich über jeden weiteren Kommentar! Grüße
  14. Hallo zusammen, ich lerne gerade für die Abschlussprüfung und mir fallen immer wieder falsche Lösungen auf. Vorhin hatte ich zum Beispiel, dass bei einer Aufgabe ein Vor- und ein Nachteil erklärt werden mussten. In der Lösung hat war aber nur ein Vorteil genannt - gut das ist weniger schlimm, aber auch letztens, ERM von einer Datenbank, man sollte selber die Kardinalität angeben. Es war bei einer Beziehung eine 1:n Beziehung (durch *vorgegebenen* FK) und was steht als Lösung dort? Richtig eine 1:1 Beziehung. Wie behandelt das die IHK? Wäre ja schade wenn man deswegen Punkte verliert.. Viele Grüße!
  15. Hallo liebe Community, ich wurde von der IHK aufgefordert, meinen Projektantrag für meine FISI-Ausbildung einzureichen. Nun hat mich aber mein Ausbildungsleiter und Chef schon vorher grob auf "Umsetzung einer Virtualisierungsumgebung mit VMware" eingeschworen. In dem Themengebiet hätte ich auch etwas Erfahrung. Ich würde aber gerne etwas in Richtung IT-Sicherheit oder ownCloud für eine Kundenumgebung machen, ich kann mir nämlich vorstellen, dass jeder 2.te Azubi etwas mit Virtualisierung macht? Nun wurden meine Vorschläge aber vom Ausbildungsleiter als nicht gut genug abgeschmettert. Wie sagt ihr dazu? Dieses Thema einfach akzeptieren oder die anderen Themen durchboxen? Vielen Dank für jede Beteiligung an der Diskussion!
  16. Hallo zusammen, Ich habe eine kurze Frage bezüglich der Einladung zur Präsentation und Fachgespräch. Ich bin in BaWü zur Prüfung gegangen und habe meine schriftliche Prüfung abgelegt. Nun habe ich heute einem Brief mit einer Einladung zur Präsentation und Fachgespräch bekommen. Meine Frage ist nun, da die Rede von vorläufigen Prüfungserebnissen ist, ob man unabhängig vom Prüfungserebniss diese Einladung erhält, wohl gemerkt mit zeit Angabe usw, oder ob man diese nur erhält wenn solange man bestanden hat. Bekommt man einen anderen Brief wenn man durchgefallen ist?
  17. Hallo zusammen, ich bin gerade dabei alte Prüfungen durchzuarbeiten, und komme hier bei folgender Aufgabe nicht weiter. Folgende Aufgabenstellung ist gegeben: Dazu gibt es folgende Tabelle ("Tabelle 1 aus Anlage1(1)): Nun habe ich diese Aufgabe bearbeitet. Um die Netzwerkadresse des ersten Subnetz zu berechnen, bin ich wie folgt vor gegangen. Zu aller erst bestimmen wie viele Hostbits benötigt werden, im Fall des ersten also dem Subnetz mit 5 Hosts waren es bei mir = 3 Nun habe ich also 8 Hostadressen abzüglich 2 wegen NetzID und Broadcast = 6 CIDR Notation in diesem Fall: /29. Subnetzmaske: 255.255.255.248 (bzw in der Schreibweise der Lösung: 192.168.1.248) Bis hierhin alles kein Problem. Nun kommt jedoch der Punkt an dem ich nicht mehr weiter weiß. Ich kenne es so das mann die NetzID berechnet, in dem man: - IP Adresse in Binär umrechnet - Subnetzmaske in Binär umrechnet - Mit IP Adresse und Subnetzmaske einen AND-Vergleich druchführt - Das ganze in Dezimal umwandeln und fertig. Nun sieht die Lösung jedoch folgender maßen aus: Warum wird hier als Netzwerkadresse die 192.168.1.112 anstatt der 192.168.1.0 (so habe ich es auf meinem Blatt stehen) angegeben? Hat es mit dem "X" in der IP Adresse zu tun? Wäre auch sehr dankbar wenn mir jemand verraten könnte, ob man für jedes neue Subnetz die Berechnungen basierend auf dem Ergebnis zuvor anstellen muss? Also zb: sind die Netzwerkadressen meiner Subnetze wie folgt: 5: 192.168.1.0 7: 192.168.1.8 15: 192.168.1.24 32: 192.168.1.56 Dadurch das ich die Netzwerk ID falsch berechnet habe, stimmen die ganzen folge Daten auch nicht mehr. Wäre sehr dankbar wenn mir jemand weiterhelfen könnte. Grüße Nino
  18. Hi, bald ist es soweit und ich muss den Projektantrag für die IHK einreichen. Wir haben ein Informationsblatt gereicht bekommen indem beschrieben ist wie wir auf die im Internetportal vorgefertigten Punkte eingehen sollen. Dennoch tue ich mich echt schwer damit. In der Schule sind wir bisher nicht auf das Thema Projektantrag eingegangen. Am Besten ich fange einfach mal an. Dies sind die Punkte die von der IHK vorgegeben werden und die es abzuarbeiten gilt: 1. Projektbezeichnung 1.1. Kurzform der Aufgabenstellung 1.2. Projektziele (Darstellung der Projektziele (Sach-, Kosten-, Zeit-, und Qualitätsziele)) Okay soll ich zu den Sachzielen eine Kostenaufstellung und eine Zeitaufstellung machen? Habe ich hier im Forum bisher nicht gesehen... 1.3 Projektauftrag 2 Projektbeschreibung 2.1 Wie sieht die Ausgangssituation vor Projektbeginn aus? (Die organisatorische, personelle und technische Ausgangssituation beim Auftraggeber ist hier zu beschreiben) Nun das verstehe ich, aber wo wird denn das Projektumfeld an sich beschrieben? Wieviele Mitarbeiter, Jahr der Unternehmengründung, Branche usw... 2.2 Was soll am Ende des Projektes erreicht werden? 2.3 Welche Einschränkungen müssen berücksichtigt werden? Ich bin Praktikant in dem Unternehmen bei dem ich mein Projekt machen werde. Eigentlich koste ich gar nichts. Die Umsetzung wird eine Opensource-Lösung. Soll ich nun dennoch den kaufmännischen Aspekt anführen? Wenn ja, wie? 2.4 Ergänzende grafische Darstellung (optional) 3. Projektphasen mit Zeitplanung Nun, ich hoffe ich habe mich nicht vollends zum Vollhorst gemacht. Danke schonmal.
  19. Hallo ihr lieben ITler, da nun endlich die Zwischenprüfung geschrieben sind und diese auch gut ausgefallen sind, wollte ich mal kurz fragen ob es Sinn macht, wenn ich mich jetzt schon auf die AP vorbereite. Ja ich weiß, 1 1/2 Jahre habe ich zwar noch, allerdings vergeht die Zeit immer wie im Flug. Ich habe von meinem Kollegen, der die Ausbildung letztes Jahr beendet hat, seine gesamten Unterlagen struktuiert und chronologisch erhalten. Meint ihr es lohnt sich, oder sollte ich erstmal warten? Danke :).
  20. Hallo Leute, im Sommer werde ich meine FISI-Abschlussprüfung machen und dann hoffentlich auch mein IHK-Zeugnis bekommen. Jetzt wurde durch die Berufsschule gefragt, ob ich meine Durchschnittsnote des Berufsschulzeugnisses mit auf dem IHK-Zeugnis haben möchte. Meine Berufsschulnote ist 1,9, leider konnte und niemand sagen, ob das so stehen bleibt oder aufgerundet wird. Weiterhin weiß ich nicht, wie der Durchschnitt an der Berufsschule und im IHK-Zeugnis ist, bzw. bis wann es von Arbeitgeber noch als gut empfunden wird. In meiner Klasse waren einige besser, mich hat es durch einige blöde Abzüge am Ende in fast allen Fächern auf die 2 gezogen. Also was denkt ihr? Nicht nur zu mir, sondern auch für alle, bis zu welcher Note sollte man diese ins Zeugnis schreiben lassen? Und weiß jemand ob die genaue Note genannt wird oder eine aufgerundete Notenstufe? Falls ich einen Forumsbeitrag zum Thema übersehen habe freue ich mich über den Link! Danke im Voraus und viele Grüße, kat0
  21. Hallo Ich komme mit einem Anliegen...tja wo ich selber nicht weiß wie ich es formulieren soll. Meine Beste Freundin ist gerade in einer Fortbildung die IHK Zertifiziert ist (heißt das so?) Die Fortbildung sollte letztes Jahr im September starten...verzögerte sich aber bis Mitte November Meine Freundin dachte..das pack ich... Die schriftliche Prüfung ist am 20 und 21.02.2017... und sie hat soooooooooolche Angst durchzufallen. Die Prüfung ist in 2,5 Wochen und heute rief sie mich an und erzählte mir, das die dort das Thema "Projektveranstaltung" heute erst abgeschlossen haben. Themen wie Veranstaltungsmanagement und Beschwerdemanagement haben die noch nicht mal angefangen. Sie ist so verzweifelt... Probe Prüfungen (ich glaube 3) durften sie wohl zu Hause schon durch arbeiten. Sie meinte gerade die letzte war wohl extrem... Ich bin immer für lernen und Ehrlichkeit...aber so viel gar sie gar nicht üben, wie abgefragt wird. Ich weiß nicht mehr wie ich ihr helfen soll. Am WE ist sie immer bei mir und ich lerne mit ihr und versuche ihr so gut es geht zu helfen..... ABER... Gibt es nicht die Möglichkeit, vorab an die IHK Prüfung zu kommen? Ich weiß...nicht legal...etc....aber sie tut mir so Leid... und ich weiß, wenn sie durchfällt ist sie am Boden zerstört.. für sie ist diese Prüfung so unendlich wichtig. Momentan hat sie den Mut so sehr verloren, das sie schon mit einer 4 glücklich wäre. Das macht mich traurig.. Kann vielleicht jemand helfen, oder hat einen Tipp wo ich mich mal "umhören" könnte ?
  22. Hallo zusammen, ich habe heute von der IHK (Oberpfalz / Kelheim) einen Brief erhalten mit einem Weiterbildungsstipendium. Ich habe diesen Sommer meine Ausbildung zum FiSi insgesamt mit der Note 1 abgeschlossen und war wohl einer der Jahrgangsbesten. Ich kann mich mit diesem Stipendium um Fördermittel (2000€ / Jahr - max. 3 Jahre) bewerben. Jetzt ist das Ganze ja sehr schön, allerdings weiß ich nicht so richtig was ich da für Möglichkeiten habe bzw. was sich da genau für Möglichkeiten bieten würden. Mein aktuelles Aufgabengebiet und meine Interessen liegen bei virtuellen Server / Backup / Windows Server / Netzwerke / Firewall / 2nd + 3rd Level Support. Berufserfahrung habe ich halt nur diese 3 Jahre Ausbildung. Programimeren interessiert mich btw. übrigens überhaupt net und ist keine Option für mich sowas zu machen. Gibt es hier gute Möglichkeiten um sich mit dieser geringen Berufsfahrung sinnvoll weiterzubilden - wenn man schonmal solche Zuschüsse bekommt? Werden auch Zertifizierungen von z.B. Microsoft, VMWare, etc gefördert? Vielleicht hat jemand Erfahrung mit Weiter- bzw. Fortbildungen direkt nach der Ausbildung und kann hier ein paar Tipps geben. Viele Grüße Dani
  23. Guten Morgen zusammen , Ich habe im Januar meine Umschulung als Fachinformatikerin AE angefangen. Da ich keinerlei Erfahrung im Bereich IT besitze möchte ich mich jetzt schon intensiv auf eine Abschlussprüfung vorbereiten. Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen und Themen nennen die in der IHK-Prüfung vorkommen und evtl Aufgaben/Lösungen und TIPPS und TRICKS geben. Vielen Dank ....
  24. Ich brauch mal einen guten Rat, ob und wie ich was tun soll. Ich beende meine Ausbildung im August. Dank Selbststudium entspricht meine Abschlussnote für die schriftliche Prüfung 80%. Der Betrieb hat absolut nichts beigetragen. Ausbildung: Ich wurde von einer netten Frau als Azubi eingestellt, diese Frau kündigte nach meiner Probezeit selbst, weil hier alles drunter und drüber geht. Den Ausbilderschein besitzt eine andere Person am Standort. Mit dieser Person habe ich nie etwas zu tun gehabt. Ich habe mich damals an die IHK gewandt, diese meinte, dass alles okay ist solange die Person mit dem Ausbilderschein noch in der Firma ist. Meine Ausbildung verlief folgendermaßen: Software testen - stumpfes klicken, 3 Jahre lang. Die Frau, die mich eingestellt hat, versuchte mich in die ausbildungsrelevanten Abteilungen zu schicken, das wurde mit Widerwillen einmal gemacht - anderer Standort. Seitdem sie gekündigt hat, wurde einfach noch weiter stumpf getestet, mit der Begründung "in der Ausbildung lernt man eh nichts relevantes". Ich hab andauernd nachgefragt, wann ich in Abteilung X, Y gehen kann, damit meine Ausbildungsinhalte alle erfüllt werden. Das wurde von ganz oben abgewiesen mit "Das kostet zu viel Geld, die soll weiter testen". Irgendwann hat es mir dann auch gereicht und ich bin nochmal zur IHK, nachdem mir monatelang versprochen wurde, dass ich auch in Abteilung X, Y eingesetzt werde. Die IHK kam in das Büro, meiner Firma wurde erklärt die haben Pflichten etc. Am Ende wurde gesagt, dass die eigentlich keine Lust mehr haben auszubilden. Nachdem die IHK wegging, wurde alles an mir ausgelassen (Überstunden an Testen, noch beschissenere Aufgaben etc, übernommen werd ich auch nicht mehr). Immerhin hab ich gehofft, dass die Firma es jetzt lässt, Azubis einzustellen. Weit gefehlt, ab heute werden neue Azubis zu Vorstellungsgesprächen eingeladen und diese sollen wieder in der Abteilung, in welcher ich seit 3 Jahren bin, eingesetzt werden. Soll ich nochmal die IHK informieren oder es sein lassen? Ich bin ab August dann sowieso weg, wenn ich die mündliche Prüfung bestehe und wenn nicht, such ich mir eine andere Firma, welche mich für das halbe Jahr nehmen würde. Wäre nett, wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet?
  25. Hallo, im DEZ habe ich meine Abschlussprüfung bei der IHK. Bin Umschüler, das heißt die Ausbildungszeit beträgt bei mir 2 Jahre. Nun meine eigentliche Frage: Ich beherrsche C und Java gut bis sehr gut, also grundsolide. Benötige ich weitere Sprachen für die IHK-Abschlussprüfung, oder reichen diese beiden aus? Mein Abschlussprojekt habe ich vor in Java zu realisieren. Ich habe weitere Erfahrungen mit PHP und C++, würde diese aber als oberflächlich bezeichnen. Zerbreche mir den Kopf darüber, ob ich noch C++ oder PHP weiter vertiefen sollte, oder ob C und Java ausreichen. Vielen dank für die Tipps im Voraus. Viele Grüße, hiwa

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung