Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'projektantrag'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Forum
  • Ausbildung/Job
    • Ausbildung im IT-Bereich
    • IT-Arbeitswelt
    • IT-Weiterbildung
    • Stellenangebote für Fachinformatiker
    • Jobsuche, Bewerbung und Zeugnisse
  • Prüfungsforen
    • IHK-Prüfung allgemein
    • Prüfungsaufgaben und -lösungen
    • Abschlussprojekte
  • NEU: Frage / Antwort: 1. Frage stellen - 2. Antworten bekommen - 3. Die beste Antwort auswählen
    • Für Systemadministratoren und Netzwerktechniker
    • Für Anwendungsentwickler und Programmierer
  • Fachliche Foren
    • Administration
    • Programmierung
  • Sonstiges
    • News und Feedback zu Fachinformatiker.de
    • Small Talk
  • Gaming Club's Allgemeine Themen
  • Gaming Club's Games
  • Coffeehouse's Themen
  • Coffeehouse's Soap
  • Fachinformatiker.de Treffen's regionale Treffen

Kalender

  • Pruefungen-events
  • Gaming Club's Verabreden zum Zocken
  • Fachinformatiker.de Treffen's Kalender

Product Groups

  • Werben bei Fachinformatiker.de

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse


Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Website


Ort

114 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo zusammen, erstmal Entschuldigung für 2 Threads, habe voreilig gepostet ohne die Regeln zu lesen. Ich weiß leider nicht wie ich das 1. lösche, wenn mir jemand sagen könnte wie, wäre das super. Zum Problem: Mein erster Projektantrag wurde abgelehnt, nun habe ich 1 Woche für einen neuen Projektantrag. Bedenken meinerseits ist, dass der Prozess vilt. 20 mal im Jahr benutzt wird. Ich wollte einmal gern euer Feedback haben zu meinem Antrag, wäre der Umfang ausreichend? Vielen Dank! 1. Projektantrag Untersuchung von Prozessoptimierungsmöglichkeiten der Sperrungsmeldung von Artikeln der XXXX GmbH. 1.1 Kurzform der Aufgabenstellung Anhand verschiedener Auswahlkriterien wird untersucht, welche Prozessoptimierungsmöglichkeiten vorhanden sind und welches System den aktuellen Prozess ‚Sperrmeldung‘ ablöst. 1.2 Ist-Analyse Die XXXX GmbH benutzt für Krisenfälle, wie Produktsperrungen und Warnungen eine Sperrmeldung um Informationen vom Qualitätsmanagement, aus der Hauptverwaltung, an die Verkaufsorganisation zu vermitteln. Derzeit werden verschiedene Wege benutzt, um die Sperrmeldung zu kommunizieren. 1. Emails werden über einen Gruppenverteiler an die Filialen verschickt 2. Es wird eine Veröffentlichung im Firmen Intranet erstellt 3. Eine Meldung wird an die Kassen der XXXX Filialen verschickt. Um Meldungen auf die Kassen zu verschicken muss das Qualitätsmanagement eine Warnmeldung verfassen und diese an die IT-Abteilung schicken, diese muss die Meldung in ein Skript eingeben und dieses starten. Die Meldungen werden anschließend an die Kassen verschickt. Eine Verteilung der Meldung dauert in der Regel 2 Stunden. 2. Zielsetzung entwickeln/Soll-Konzept 2.1 Was soll am Ende des Projektes erreicht sein? Ziel dieses Projektes ist es den Prozess der Sperrmeldung zu optimieren und anhand von Kosten und Nutzen ein geeignetes Ablösesystem zu ermitteln. 2.2 Welche Anforderungen müssen erfüllt sein? Die aktuellen Prozesse des Systems muss dokumentiert werden, anhand einer Prozessanalyse wird überprüft an welchen Stellen dieser verbessert werden kann. Für die Sperrmeldung werden ausgewählte alternative Systeme gegenübergestellt. Anhand von Kosten und Nutzen werden die Systeme bewertet und gegenübergestellt. 2.3 Welche Einschränkungen müssen berücksichtigt werden? In diesem Projekt wird nicht auf die Veröffentlichung im Intranet eingegangen. 3. Projektstrukturplan entwickeln 3.1 Was ist zur Erfüllung der Zielsetzung erforderlich Es werden Interviews mit den Beteiligten Abteilungen geführt, um Inhaltspunkte auszumachen, die verbessert werden können. Eine Schwachstellenanalyse wird angefertigt. Neue Anforderungen an das System müssen bewertet werden. Mit Hilfe der gewonnen Informationen muss der Prozess analysiert und optimiert werden. Es ist notwendig eine Kosten-Nutzen-Analyse und eine Nutzwertanalyse zu erstellen, um alternative Systeme zu bewerten. 3.2 Hauptaufgaben auflisten Ermittlung und Darstellung der IST-Situation Interviews Schwachstellenanalyse Definieren des Soll-Zustand Optimierung des Prozesses und Erarbeitung der Ablösungsmöglichkeiten Erarbeiten von Kosten und Nutzen Gegenüberstellung der Ablösungssysteme, sowie Fazit und Empfehlung 3.3 Teilaufgaben auflisten Ermittlung und Darstellung der IST-Situation Interviews Schwachstellenanalyse Definieren des Soll-Zustand Optimierung des Prozesses und Erarbeitung der Ablösungsmöglichkeiten 5.1 Beschreibung der Optimierung 5.2 Vorschläge der Systemablösungen Erarbeiten von Kosten und Nutzen 6.1 Kosten-Nutzen-Analyse 6.2 Nutzwertanalyse Gegenüberstellung der Ablösungssysteme, sowie Fazit und Empfehlung 4. Projektphasen mit Zeitplanung in Stunden Ermittlung und Darstellung der IST-Situation 2 Interviews 1,5 Schwachstellenanalyse 4 Definieren des Soll-Zustand 3 Optimierung des Prozesses und Erarbeitung der Ablösungsmöglichkeiten 12 5.1 Beschreibung der Optimierung 4 5.2 Vorschläge der Systemablösungen 8 Erarbeiten von Kosten und Nutzen 3 6.1 Kosten-Nutzen-Analyse 1,5 6.2 Nutzwertanalyse 1,5 Gegenüberstellung der Ablösungssysteme, sowie Fazit 2,5 Erstellen der Dokumentation 7 Summe = 35h
  2. Hallo Zusammen, ich habe mal mein Projektantrag geschrieben und wollte euch bitten euch das mal anzuschauen. Projektbezeichnung: Entwicklung einer 3D-Darstellung in C# Kurze Projektbeschreibung: (Am Anfang ist eine kleine Beschreibung von der Firma und was die so macht) Um möglichst effiziert Touren planen zu können, wird in unserer Versandabteilung eine eigene in C# entwickelte Software zur Laderaumoptimierung verwendet. Die dadurch optimierte Beladung wird aktuell zweidimensional dargestellt. Nachteil der zweidimensionalen Darstellung ist, dass der Anwender keinen visuellen Überblick über die Höhenverhältnisse erhält. Meine Aufgabe besteht darin, eine dreidimensionale Darstellungsmöglichkeit zu schaffen. Auf Empfehlung des Ausbilders soll die Ansicht mit dem Helix-Tool-Kit erstellt werden, das schon für mehrere Anwendungen in der Firma verwendet worden ist. Projektablauf: Ist-Analyse 3 Stunden - Analyse der Anforderungen 3 Std. Soll-Konzept 10 Stunden - Besprechung mit Kollegen 5 Std. - Festlegen der Anforderungen 4 Std. - Pflichtenheft 1 Std. Realisierung 40 Stunden - Entwicklung in C# 40 Std. Abnahme und Test 10 Stunden - Bereitstellung 2 Std. - Testen der Software 8 Std. Benutzerhandbuch 5 Stunden Puffer 2 Stunden Gesamtaufwand 70 Stunden Geplante Dokumentation zur Projektarbeit: - Projektdokumentation - Auszuge aus dem Programmquelltext(C#) - Benutzerhandbuch
  3. Moin, ich bin dabei mein Praxisprojekt als Fachinformatiker Systemintegration zu beantragen. Mein erster Antrag wurde von der IHK Flensburg bereits mit der Begründung "keine hinreichende fachliche Tiefe, kein komplexes Thema im Sinne der Prüfungsordnung und auch zu sehr ITSE lastig." abgelehnt. Ich habe den Antrag seitdem überarbeitet indem ich den Schwerpunkt etwas mehr auf das Kaufmännische gelegt habe. Ich wäre sehr dankbar wenn ihr euch den Antrag mal ansehen würdet und mit Tipps gebt was ich noch verbessern kann. Planung, Realisierung und Integration eines ereignisgesteuerten Meldesystems Kurze Projektbeschreibung: Ist-Zustand: Der Auftraggeber ist Jäger und hat ein Jagdrevier, welches sehr groß ist und in dem er unter anderem Fallen zum Fangen von lebenden Tieren aufgestellt hat. Gemäß § 5 Abs. 1 Landesverordnung über die Fangjagd Schleswig-Holstein (FJagdV SH) heißt es, dass Fallen für den Lebendfang und den Totfang täglich mindestens morgens und abends zu kontrollieren sind. Dies gilt nicht für Fallen, die über ein elektronisches Meldesystem verfügen. Dem Auftraggeber sind die bereits erhältlichen Systeme jedoch zu teuer und er bat die XY GmbH eine kostengünstigere Möglichkeit zu realisieren. Soll-Zustand: Ziel ist es, ein System zu realisieren, welches bei Eintreten eines Ereignisses Melde- und Diagnoseinformationen versenden kann. Für die Durchführung muss ich mich zunächst entscheiden welche Komponenten ich verwende. Dafür werde ich verschiedene Komponenten miteinander vergleichen um herauszufinden welche für den Auftrag am besten geeignet sind. Hierzu werde ich ein GSM-Modul in ein IT-System integrieren. Das IT-System wird so konfiguriert, dass es bei eintreten eines Ereignisses durch eine Stromquelle versorgt wird, hochfährt und das GSM-Modul mittels AT-Befehle ansteuert. Am Ende soll es als Gesamtsystem autark, außerhalb von Gebäuden, fungieren. Hauptaufgaben: - Anforderungsgespräch mit Kostenrahmen durchführen - Erstellung der Projektziele - Erstellung eines Konzepts für die Durchführung inklusive Entscheidungsmatrix, Kosten- / Nutzen-Analyse - Unterbreitung eines Angebots - Realisierung des Projekts - Erstellung der Projektdokumentation und einer Gebrauchsanweisung für den Kunden - Kundenpräsentation Projektphasen mit Zeitplanung: 1. Planung: 11 Stunden 1.1. Anforderungsgespräch mit Kostenrahmen: 2 Stunden 1.2. Entscheidungsmatrix: 4 Stunden 1.3. Kosten- / Nutzen-Analyse: 4 Stunden 1.4. Angebotsunterbreitung: 1 Stunden 2. Realisierung des Systems: 11 Stunden 2.1. Beschaffung der System-Komponenten: 1 Stunde 2.2. Erarbeitung der Verbindung der Komponenten: 1 Stunde 2.3. Verbinden der Komponenten: 1 Stunde 2.4. Konfiguration der Komponenten: 8 Stunden 3. Überprüfung des Systems: 3 Stunden 3.1. Funktionsprüfung: 1 Stunden 3.2. Fehleranalyse und Fehlerbehebung: 2 Stunden 4. Projektabschluss: 10 Stunden 4.1. Erstellung der Projektdokumentation: 7 Stunden 4.2. Erstellung einer Gebrauchsanweisung: 1 Stunde 4.3. Präsentation des Systems beim Kunden: 1 Stunde 4.4. Fazit: 1 Stunde Geplante Dokumentation zur Projektarbeit: Projektdokumentation, Gebrauchsanweisung, Angebot Geplante Hilfsmittel zur Präsentation: Notebook, Beamer
  4. Hallo Leute, bin im dritten Lehrjahr und schon bald ist es soweit, ich muss meinen Projektantrag bei der IHK hochladen. Habe bisher immer zwischendurch hier rein geschaut, um mal zu schnuppern. Ich setzte einen WDS auf, da wir als Unternehmen wirklich rasant wachsen und für jeden neuen Standort mindestens 2-3 Clients brauchen. Wir haben einen Optik- und einen Akustik-Stamm, und für beide gibt es jeweils eine entspreche Konfiguration. Momentan machen wir das alles noch per Turnschuhadministration, aber naja, das ist halt selbsterklärend. Mir geht es hauptsächlich um die Projektbeschreibung, wo ich noch den ein oder anderen Tritt in den Hintern benötige (vom Gefühl her....) Also dann: 3) Projektbeschreibung: Im Unternehmen XYZ sind Windows-Clients zur zentralen Administration, sowie dem Tagesgeschäft in über 90 Filialen im Einsatz. Darunter fallen die Arbeiten im eigenem ERP-System, die Kundenbetreuung- und Beratung, und die Anpassung von Hörgeräten in der Akustik. Die unternehmensspezifische Ersteinrichtung und Konfiguration dieser Clients werden derzeitig noch händisch durchgeführt. Eine Lösung, die diesen Prozess automatisiert, existiert nicht. Dies hat wiederum zufolge, dass dafür sehr hohe personelle und zeitliche Ressourcen aufgebracht werden müssen. Um die steigende Anzahl der benötigten Computer allerdings decken zu können, wird ein Automatismus benötigt, der eine Selbstinstallation der Geräte nach XYZ-Standard ermöglicht. Des Weiteren werden Updates nur sporadisch über eine Fernwartung installiert, sofern [sich jemand bei der IT meldet] <- habe wirklich keinen blassen Schimmer, wie ich diesen Satz verpacken soll. Nein, hier soll mir nichts vorgekaut werden, aber ich bin nun mal wirklich nicht der große Schreiber. Im Projekt soll ein Bereitstellungsdienst so installiert und konfiguriert werden, dass der XYZ-Standard zentral organisiert und auf den Computern implementiert werden kann. Die Lösung wird in der bestehenden Serverlandschaft eingerichtet und anschließend im Netzwerk positioniert. Es soll ein System-Abbild für die Optik und ein System-Abbild für die Akustik entsprechend vorbereitet und anschließend zur Verfügung gestellt werden. Durch den Dienst soll das Windows-Setup unbeaufsichtigt von Statten gehen und die Aufnahme in die Unternehmensstruktur, sowie die Installation der Software-Pakete automatisiert erfolgen. Durch das entsprechende Patch-Management soll eine Möglichkeit der Installation von Updates im Hintergrund gewährleistet sein. Edit: Entschuldigt bitte, ist mein erster Thread hier. Habe vergessen mich im Voraus zu bedanken! LG
  5. Hallo zusammen, ich habe heute meinen Projektantrag fertiggestellt und würde mich über Feedback freuen. Vielleicht kann ja der ein oder andere einen Blick drauf werfen. Ich bin übrigens kein Fachinformatiker sondern in der Ausbildung zur Informatikkauffrau, ich hoffe das ist ok. 🙂 Danke und viele Grüße Jessi Das ist mein Projektantrag: Thema der Projektarbeit Konzeptionierung / Umstellung einer bestehenden Telefonanlage auf VoIP und der Integration einer collaboration Umgebung Geplanter Bearbeitungszeitraum Beginn: 30.03.2020 Ende: 15.05.2020 Projektbeschreibung Im Juni 2018 wurde in der XXX GmbH & Co.KG (im folgenden XXX genannt) die Telefonie auf VoIP umgestellt. Durch die voranschreitende flächendeckende Umstellung der Telekom auf VoIP, soll die geplante Umstellung schnellstmöglich vorangetrieben werden. Es soll eine moderne Arbeitsumgebung geschaffen werden und auch die Zusammenarbeit der Mitarbeiter mit international tätigen Außendienstmitarbeitern bedacht werden. Hierbei wurde die Telefonanlage, einer in Musterstadt liegenden Zweigstelle (Außenstelle), im ersten Zug nicht mit umgestellt. Für dieses Büro in Musterstadt soll nun eine zukunftssichere Lösung gefunden werden, die im besten Fall vom Standort in XXX-Stadt mit verwaltet werden kann. Hierzu ist der aktuelle IST - Zustand der Anlage und Netzwerkinfrastruktur in Musterstadt zu ermitteln. Im nächsten Schritt werden mögliche Arten von Telefonanlagen, die auf die Anforderungen der dort arbeiteten Mitarbeiter passen, gegenübergestellt. Für die Umsetzung des Projektes ist zu beachten, dass eine Integration einer collaboration Umgebung, sowie schnurlose Endgeräte gewünscht sind jedoch nicht unbedingt erforderlich. Auch eine rein virtuelle Lösung, z.B. über Smartphone Apps sind in die Gegenüberstellungen mit einzubeziehen. Außerdem ist ein Konferenzsystem erforderlich. Aufgrund der räumlichen Trennung und des Zeitaufwandes in diesem Projekt werden Aufgaben wie die reine Installation der Telefonanlage an einen externen Dienstleister übergeben. Der Schwerpunkt des Projektes liegt bei der Projektplanung und der bewerkstelligung einer zuverlässigen Durchführung. Projektumfeld Das Projekt findet im ausbildenden Betrieb XXX statt. Die Telefonanlage soll für ein XXX-eigenes Büro in Musterstadt realisiert werden. XXX ist ein Großhandelsunternehmen im Bereich Kleidung und beschäftigt etwa 100 Mitarbeiter. Am Standort XXX-Stadt befindet sich die Logistik, der Vertrieb und die Verwaltung, sowie die IT und das Produktdesign. Im Büro in Musterstadt sind aktuell 6 Mitarbeiter beschäftigt, die vor allem im Bereich Sales / Vertrieb tätig sind und auch häufig mobil unterwegs sind. Die geplante Telefonanlage sollte hier jedoch für bis zu 8 Mitarbeiter erweiterbar sein. Aktuell ist im Standort Musterstadt eine Auerswald Telefonanlage verbaut, diese soll, wenn möglich weitergenutzt werden. Projektphasen mit Zeitplanung Vorbereitung Vorbesprechung IT 1h IST – Analyse 1h Planung SOLL Zustand Erstentwurf 1h Gegenüberstellung verschiedener Arten von Telefonanlagen 2h Analyse der verschiedenen Arten der Telefonanlagen in Bezug auf den Standort München 2h Analyse der technischen Umsetzungsmöglichkeiten 2h Einholen von Angeboten, Analyse der Kosten 5h SOLL Planung / Projektentscheidung 3h Zeitablaufplan 1h Realisierung Durchführung von Bestellungen und die Koordination mit dem Dienstleister 3h Vorbereitung der Infrastruktur 2h Test und Abnahme 1h Abschluss IST - SOLL Vergleich 2h Erstellung der Projektdokumentation 8h Erstellung der internen Dokumentation 1h Dokumentation zur Projektarbeit 1. Einleitung 2. Vorstellung des Betriebsumfeldes 3. Analyse des Istzustandes 4. Entwicklung des Sollzustandes 5. Zeit- und Ablaufplanung 6. Projektrealisierung 7. Fazit und Ergebnis Anlagen Angebote Planungsunterlagen Präsentationsmittel Beamer Laptop Presenter
  6. Hallo zusammen, da ich nächste Woche meinen Projektantrag abgeben muss, wollte ich fragen ob der eurer Meinung nach genehmigt werden könnte. Ich bin mir nicht sicher ob das Thema tief genug geht und den Fachlichen Anforderungen entspricht. Schonmal vielen Dank. Ich bin übrigens Fachinformatiker Systemintegration. 1. Projekt Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration Planung und Umsetzung eines neuen Server-Systems 2. Projektbezeichnung Modernisierung eines vorhandenen VMware-Servers mit installiertem Windows 2008 R2 Terminalserver. 3. Projektbeschreibung Ein bei der Firma xy verwendeter Windows 2008 R2 Terminalserver, welcher von Microsoft seit Anfang 2020 nicht mehr unterstützt wird, soll auf einen moderneren Windows Terminalserver umgestellt werden. Die Installation soll in einer virtuellen Umgebung mit automatischer Hardwareüberwachung erfolgen. Zur Umsetzung dieses Projektes muss eine dafür geeignete Hardware und virtuelle Softwareumgebung ausgewählt werden. Die Installation der Hardware und der kompletten Softwareumgebung, sowie die Anpassung der Hardwareüberwachung und Installation der Anwenderprogramme erfolgt im Rahmen dieses Projektes. Da von dieser Umstellung direkt 15 Arbeitsplätze betroffen sind dürfen keine, bzw. nur minimale Ausfallzeiten für die Anwender entstehen. 4. Einsatzgebiet/Fachbereich Der Server wird im Hauptsitz von xy im zentralen Rechenzentrum eingesetzt. 5. Projektumfeld Die Umsetzung findet in der IT-Abteilung der xy statt. Das Unternehmen zählt als einer der wichtigsten und innovativsten Hersteller von xy in Deutschland. Das Netzwerk besteht aus: - 4 HP DL380 Server - 1 Datenbankserver - 3 VMware-Server - 6 virtuelle Windows-Server - 3 virtuelle Windows-Terminalserver - 50 Thin-Clients - 15 Fat-Clients (Windows & Apple) - 4 Nas-Server (Datensicherung) Mein Ansprechpartner ist unser xy, welcher die komplette IT-Infrastruktur der Firma xy geplant und umgesetzt hat. 6. Projektphasen mit Zeitplanung in Stunden 1. Vorbereitung (5) 1.1 Informationsbeschaffung (3) 1.2 Ist-Aufnahme und Ist-Analyse (2) 2. Konzept (7) 2.1 Erarbeitung eines Soll-Konzeptes (1) 2.2 Auswahl des Windows-Terminalserver-Betriebssystems auf Grund einer Überprüfung der Softwarekompatibilität der Anwenderprogramme (2) 2.3 Auswahl der virtuellen Softwareumgebung (1) 2.4 Auswahl der Server-Hardware (2) 2.5 Kostenaufstellung und Freigabe durch Geschäftsleitung (1) 3. Umsetzung (2) 3.1 Beschaffung der Hardware und Softwarelizenzen (2) 4. Installation/Einrichtung (13) 4.1 Installation Hardware (1) 4.2 Einrichtung der automatischen Hardwareüberwachung (2) 4.3 Installation virtuelle Softwareumgebung (1) 4.4 Installation Windows-Server (2) 4.5 Konfiguration Windows-Terminalservices (1) 4.6 Installation Anwenderprogramme (3) 4.7 Konfiguration Userprofile (3) 5. Dokumentation (8) 5.1 Erstellung der Dokumentation (8)
  7. Guten Tag, ich müsste demnächst meinen Antrag für das Abschlussprojekt einreichen und würde mich über Meinungen und Kommentare zum Antrag freuen: Projektbezeichnung: Implementierung einer kryptographischen Bibliothek zur verschlüsselten Sicherung sensibler Daten. Kurze Projektbeschreibung: Die Verantwortung für den Datenschutz lag bisher auf der Seite der Kunden der XYZ GmbH. Um den Kunden in dieser Hinsicht entgegenzukommen, wurde beschlossen, ein gewisses Niveau an Datenschutz bereits in die auszuliefernde Software zu integrieren. Dazu soll eine Bibliothek in C# entwickelt werden, mit der Daten verschlüsselt und entschlüsselt werden können. Eine weitere Funktion, die die Bibliothek übenehmen soll, ist das Keymanagement. Es sollen Keys über eine GUI generiert werden können. Diese Keys müssen von der Software verwaltet werden. Das "Umkrypten" ist eine weitere Anforderung. Wenn der Primarykey, mit dem die Daten letztendlich verschlüsselt sind, bekannt wird, muss es eine Möglichkeit geben, den Key auszutauschen und den Verschlüsselungsprozess entsprechend neu auszurichten. Für berechtigte Benutzer, soll es die Möglichkeit geben, den Primarykey als Klartext auszugeben und z.B. auf einen Sicherungs-USB-Stick zu speichern, der als Backup sicher aufbewahrt wird. Projektumfeld: Die XYZ GmbH realisiert Individualsoftware für Kunden verschiedenster Branchen, schwerpunktmäßig für deren Verwaltung. Außerdem bietet das Unternehmen Fortbildungen, schwerpunktmäßig im Microsoft-Umfeld, und Beratungsleistungen an. Das Projekt wird in den gewohnten Räumlichkeiten der XYZ GmbH in ABC durchgeführt. Hauptansprechpartner für dieses Projekt ist der Geschäftsführer Max Mustermann. Zur Realisierung des Projekts wird auf die bekannten Werkzeuge von Microsoft zurückgegriffen, namentlich die Entwicklungsumgebung Visual Studio 2019 und die Programmiersprache C#. Sämtliche benötigte Hard- und Software ist vorhanden und steht zu freier Verfügung. Projektphasen mit Zeitplanung in Std.: Summe: 70 Recherche: 7 Anforderungen erarbeiten: 2 Konzept erarbeiten: 4 Modelle erstellen: 2 Implementierung von GUI: 6 Implementierung von Methoden zur Ver-/Entschlüsselung: 14 Implementierung von Methoden für das Key Management: 14 Testen: 5 Abnahme: 2 Entwicklerdokumentation: 4 Projektdokumentation: 10 Die Projektarbeit beinhaltet folgende Dokumente: Pflichtenheft Entwicklerdokumentation Klassendiagramm Architekturplan Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße
  8. Hallo zusammen, wäre schön wenn hier mal bitte jemand drüber guckt und mir ehrliches Feedback dazu gibt ob Ich das so einreichen kann. Vielen Dank im voraus. 1. Titel des Projekts Aufbau und Konfiguration einer neuen Zweigniederlassung. 2. Geplanter Bearbeitungszeitraum 27.02.2020 – 27.04.2020 3. Projektbeschreibung Die abc GmbH, ein Kunde der xyz GmbH plant die Umsetzung einer neuen Zweigniederlassung im Raum Stadt. Der Kunde möchte expandieren und die Präsenz des Unternehmens ausweiten. Um dies zu ermöglichen richtet er den Fokus auf Großstädte. Es wird mit einem Mitarbeiterzuwachs von ungefähr 500% gerechnet. Das Unternehmen stellt bereits seit kurzer Zeit Mitarbeiter ein, die aber aktuell Aufgrund des unfertigen Standortes nur von Zuhause (Home-Office) arbeiten können. Sobald die Zweigstelle offiziell eröffnet wird und produktiv ist werden alle Mitarbeiter mit neuen Arbeitsgeräten ausgestattet. Mit diesen können Sie dann flexibel sowohl von Unterwegs, Zuhause als auch im neuen Büro an funktionalen Arbeitsplätzen arbeiten. Die Anbindung an die Infrastruktur der Zentrale wird über VPN realisiert. Die gesamte Konfiguration des Netzwerks und dessen Hardware wie Router, Switches, Firewalls etc. erfolgt durch den Auftragnehmer. 4. Projektumfeld Das Unternehmen des Kunden ist eine Service und Vertriebsgesellschaft, die sich auf Laborautomation und den dazugehörigen Verbrauchsmaterialien spezialisiert hat. Die Laborautomaten („Roboter“) werden mit speziell darauf zugeschnittener Software vertrieben. Die neue Zweigniederlassung wird dazu genutzt den bereits vorhandenen Vertriebsbereich des Unternehmen zu entlasten zu optimieren. Die Koordination des Projektes wird zwischen dem Teamleiter der Abteilung Vertrieb und dem IT Ansprechpartner stattfinden. 5. Projektphasen mit Zeitplanung 1. IST Zustand feststellen (1h) 2. SOLL Zustand erarbeiten (Detailliert) (3h) 3. Planung des Projekt und der dafür benötigten Ressourecn (2h) 4. Durchführung des Projektes (16h) a. Installation der Clients b. Einrichtung des/der Drucker/s c. Rollout der Hardware d. Verbinder der Clients an das Internet e. Herstellung einer Verbindung an das Firmennetzwerk f. Testen diverser Funktionen/Sicherstellen das alles funktioniert g. Detailliertes Einweisen der Mitarbeiter/Klärung von offenen Fragen 5. Abschließen des Projektes und die Abnahme dessen (2h) 6. Dokumentation des Projektes (10h) 6. Dokumentation zur Projektarbeit - Inhaltsverzeichnis - Angaben zum Betriebsumfeld - Ist Zustand - Soll Zustand - Zeitplanung - Projektdurchführung - Projektabnahme - Fazit - Anhang 7. Anlagen Keine. 8. Präsentationsmittel Mitgebrachte Präsentationsmittel: Beamer, Laptop, Presenter Remote 9. Ich bestätige, dass der Projektantrag dem Ausbildungsbetrieb vorgelegt und vom Ausbildenden genehmigt wurde. Der Projektantrag enthält keine Betriebsgeheimnisse. Soweit diese für die Antragstellung notwendig sind, wurden nach Rücksprache mit dem Ausbildenden die entsprechenden Stellen unkenntlich gemacht. Mit dem Absenden des Projektantrages bestätige ich weiterhin, dass der Antrag eigenständig von mir angefertigt wurde. Ferner sichere ich zu, dass im Projektantrag personenbezogene Daten (d. h. Daten über die eine Person identifizierbar oder bestimmbar ist) nur verwendet werden, wenn die betroffene Person hierin eingewilligt hat. Bei meiner ersten Anmeldung im Online-Portal wurde ich darauf hingewiesen, dass meine Arbeit bei Täuschungshandlungen bzw. Ordnungsverstößen mit „null“ Punkten bewertet werden kann. Ich bin weiter darüber aufgeklärt worden, dass dies auch dann gilt, wenn festgestellt wird, dass meine Arbeit im Ganzen oder zu Teilen mit der eines anderen Prüfungsteilnehmers übereinstimmt. Es ist mir bewusst, dass Kontrollen durchgeführt werden.
  9. Hallo, am 31.Januar war der Abgabetermin für die Projektanträge für die Fachinformatiker für Systemintegration. Ich war sehr zufrieden mit meinen Projektantrag und wollte ihn eben mir nochmal durchlesen, beim durchlesen habe ich gemerkt das es leider bei meiner Zeitplanung auf insgesamt 36 Stunden gekommen bin und ich mich um 1 Stunde verrechnet habe, ich wollte euch mal fragen ob das jetzt schlimm ist? Was denkt ihr, wird dadurch jetzt mein Projektantrag abgelehnt oder was kann passieren ? Vielen Dank!
  10. Hallo zusammen, auch meine Wenigkeit hat soeben den ersten Entwurf des Projektantrags fertiggestellt und wird noch dieses Halbjahr im Bereich der Systemintegration von der IHK-Osnabrück (Niedersachsen) geprüft. Unter meiner kurzen und knappen Anrede könnt Ihr meinen Entwurf inspizieren und genaustens unter die Lupen nehmen. Über Feedback und Verbesserungsvorschläge wäre ich sehr dankbar, da mir der Antrag etwas mau vorkommt. Natürlich bedanke ich mich schon jetzt im Voraus! --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 1.* Projektbezeichnung Evaluierung, Installation und Konfiguration einer Domänen übergreifenden Inventarisierungssoftware für Hardware, Software und Lizenzen 1.1* Kurzbezeichnung der Aufgabenstellung Die Aufgabe besteht darin eine zentrale umfangreiche Inventar Datenbank von Hardware, Software und deren Lizenzen mithilfe einer Softwarelösung anzulegen. Hierbei ist es wichtig die Vorgaben des Betriebskonzepts 2018, welche von der Dampfmaschinen AG gestellt werden, einzuhalten. 1.2* Ist-Analyse Die Autohaus Schulze & Schultze GmbH ist eine Vertriebs- und Handelsgesellschaft der Dampfmaschinen AG. Mit mehr als 220 Angestellten umfasst Sie vom klassischen dialogorientierten Service und dem Verkauf von Neu- und Gebrauchtwagen, unter anderem auch umfassende Mobilitätskonzepte. Die IT-Abteilung der Autohaus Schulze & Schultze GmbH, hat derzeit keine klare Struktur zur Inventarisierung von Hard- und Software. Das führt dazu, dass mit der Zeit mehrere Inventarlisten entstanden, welche nur teilweise aktuell oder vollständig sind. Ein weiteres Problem stellen die Lizenzen jeglicher Softwarearten dar. Diese sind nur vom jeweiligen Anbieter einsehbar und die Ablaufdaten, sowie die Anzahl freier Lizenzen, werden nur zum Teil dokumentiert. 2. Zielsetzung entwickeln / Soll-Konzept 2.1 Was soll am Ende des Projektes erreicht werden? Am Projektende soll eine zentrale, umfangreiche und übersichtliche Datenbank aller Hardware, Software und Lizenzen entstehen. Außerdem soll eine Benutzeranleitung erstellt werden um zukünftigen Mitarbeitern den Einstieg in die Software zu erleichtern. 2.2* Welche Anforderungen müssen erfüllt sein? Folgende Anforderungen sollen durch das Projekt erfüllt werden: - zentrale Datenbank für Hardware, Software und deren Lizenzen - zukünftig automatisierter Import aller Netzwerkgeräte - kostenlose oder kostengünstige Softwarelösung Damit das Projekt als erfolgreich gilt, müssen Anforderungen wie Mitarbeitereinsparung und Zeitreduktion erfüllt sein. 2.3* Welche Einschränkungen müssen berücksichtigt werden? Die folgenden Einschränkungen müssen berücksichtigt werden: - Kostenaufwand der Software - Installationsaufwand - Einhaltung des Betriebskonzepts der Dampfmaschinen AG - Importmöglichkeit verschiedener Hersteller und Betriebssysteme - Support vom Hersteller - Aktualität der Software 3. Projektstrukturplan entwickeln 3.1* Was ist zur Erfüllung der Zielsetzung erforderlich? Das Projektziel ist es eine Lösung zur automatisierten Inventarisierung von Clients, Hosts, SMTP-Geräten und Lizenzen aller Art zu finden. Anschließend soll diese konfiguriert und in die Testumgebung implementiert werden. Die Software soll im Netzwerk nach bereits- und neu angemeldeten Geräten suchen und Einträge in der Datenbank ändern und integrieren. Hierzu müssen verschiedene Softwarelösungen ermessen werden. Daraus sollen die folgenden Ziele erreicht werden: - geringerer Zeitaufwand bei Ablauf von Lizenzen o schon vor Ablauf Maßnahmen treffen können - geringerer Aufwand für die Mitarbeiter o mehr Zeit für andere Tätigkeiten welche die Aufmerksamkeit eines Mitarbeiters benötigen - ältere Hardware entdecken und ausrangieren - ungebrauchte Lizenzen zur Wiederverwertung aufspüren 3.2* Hauptaufgaben auflisten - Projektdefinition - Projektplanung - Projektrealisierung - Testphase - Projektauswertung - Erstellung der Projektdokumentation 3.3* Teilaufgaben auflisten - Projektdefinition ● Ist-Analyse ● Soll-Zustand - Projektplanung ● Recherche nach geeigneten Softwarelösungen ● Produktvergleich und Entscheidung ● Wirtschaftlichkeit eruieren - Projektrealisierung ● Installation und Konfiguration der Software in die Testumgebung ● Erstellen von Hardware-, Software- und Lizenz-Vorlagen - Testphase ● Automatisierte Inventarisierung testen ● Abschließender Test und Inspektion - Projektauswertung ● Soll/Ist-Analyse - Erstellung der Projektdokumentation 3.4 Grafische oder tabellarische Darstellung 4.* Projektphasen mit Zeitplanung in Stunden Projektdefinition 2 Stunden Projektplanung 4 Stunden Projektrealisierung 13 Stunden Testphase 5 Stunden Projektauswertung 3 Stunden Erstellung der Projektdokumentation 8 Stunden Gesamt 35 Stunden
  11. Guten Tag zusammen, ich wollte gerne eure fachliche Meinung zu meinem Projektantrag hören: Fachinformatiker/Systemintegration -- Niedersachsen Thema: Migration eines alten Domänencontrollers sowie eines DHCP Servers von Windows Server 2008 R2 auf ein aktuelles Serverbetriebssystem Projektbeschreibung: Ist-Zustand: Derzeit befinden sich ein physikalische sowie ein virtueller Domänencontroller im Einsatz. Der primäre physikalische Domänencontroller erfüllt zudem die Rolle eines DHCP Servers. Dieser ist mindestens 10 Jahre alt und ein Netzteil ist defekt. Zudem nutzt das aktuelle System die Windows Server 2008 R2 Version, welche ab dem 14. Januar 2020 nicht mehr vom erweiterten Support durch Microsoft abgedeckt wird, sodass grundlegende Sicherheitsupdates nicht mehr verfügbar sind. Somit besteht dringender Handlungsbedarf, um diese Schwachstellen zu beseitigen. Soll Zustand: Um einen Ausfall der Systeme zu vermeiden sowie Hard- und Software auf den aktuellsten Stand zu bringen und einen stetigen Softwaresupport gewährleisten zu können, soll dieser nun durch einen neuen physikalischen Server ersetzt werden und dabei folgende Rollen bereitgestellt werden: Active Directory (AD), Domain Name System (DNS), Dynamic Host Configuration Protocol (DHCP) und Domain Controller (DC). Dieser wird zu einer bestehenden Domäne hinzugefügt. Projektphasen mit Zeitplanung:
  12. Guten Tag, ich wollte gerne eure fachliche Meinung zu meinem Projektantrag. Fachinformatiker/Systemintegration -- Niedersachsen 1. Thema: Einführung eines Clients Management Systems zur besseren Verwaltung der Clients 3. Projektbeschreibung: Ist-Zustand: Die Anzahl der Arbeitsrechner bei der xyz (Firma) umfasst 150 PCs, der Großteil der Rechner ist bereits mit Windows 10 Professional installiert. Das Betriebssystem wird über einen alten WSUS Server mit Updates versorgt. Jede Neuinstallation der Betriebssysteme sowie der Anwendungssoftware erfolgt derzeit manuell über ein WIM Image und somit auch die Installation der erforderlichen Gerätetreiber. Die Softwareupdates als auch der Support erfolgen vor Ort durch die EDV mit lokalen Admin-Rechten. Dies bedeutet sowohl einen hohen Zeit- und Kostenaufwand für die Mitarbeiter. Auch die Fehleranfälligkeit ist bei einer manuellen Installation sehr hoch. Solche Fehler können beispielweise zu Security und Update Problemen führen. Soll Zustand: Mit dem Einführen einer Client Management Lösung soll in Zukunft die Betriebssystem Installation automatisiert werden und den WSUS Server ablösen. Sowohl die Updates, als auch die abteilungsspezifische Software Anpassung und die IT-Sicherheitsrichtlinien werden dann über einen selbsterstellten Job laufen, was eine große Kosten- und Zeitersparnis bedeutet. Das Management System soll es ermöglichen die Clients per Fernwartung zu Supporten. 5. Projektphasen mit Zeitplanung:
  13. Guten Tag, angesichts der kritischen und ehrlichen Stimmen in diesem Forum würde ich euch gerne die erste Ausarbeitung meines Projektantrags zeigen. Ich bin mir ziemlich sicher das es noch nicht ausgereift genug ist, daher bitte ich euch um Rat. Vielen Dank schonmal im Voraus! (P.S: Ich bin Fisi) 1. Thema: Planung und Durchführung der Erweiterung der firmeninternen Netzinfrastruktur im Rahmen eines neuen Standortes unter Berücksichtigung der dort arbeitenden Abteilungen 2. Geplanter Durchführungszeitraum: Beginn: xx.xx.xxxx Ende: xx.xx.xxxx 3. Projektbeschreibung: Ist-Zustand: Angesichts des Wachstums der XXX GmbH ist es nötig geworden Arbeitsplätze für neue Mitarbeiter zu schaffen. Daher werde ich im Rahmen des Einzugs in ein angemietetes Gebäude die infrastrukturellen informationstechnischen Arbeiten übernehmen, die sich in diesem Projekt wiederspiegeln. Unser Unternehmen deckt ein breites Spektrum an Abteilungen ab, zu dem unter anderem auch der telefonische Kundendienst sowie die Produktentwicklung gehören. So sind natürlicherweise deren netzwerkübertragungstechnischen Anforderungen wie z.B. bei VOIP Diensten höher, als bei einfachen File Diensten. Soll Zustand: Das Ziel besteht darin den neuen Firmenstandort in das System einzubinden, ohne dass es zu einer Beeinträchtigung der betrieblichen Abläufe kommt. In meinen Aufgabenbereich fällt unter anderem noch die Planung mit externen Dienstleistern, die Recherche, Auswahl, Konfiguration und Installation der Software verschiedener Hardwaregeräte (unter anderem Switch, Accesspoint, Drucker). Die benötigten Einzelschritte für die Umsetzung meines Projektes lauten wie folgt: - Anforderungsgespräch mit den zuständigen Abteilungsleitern - Prüfung der Hardwareanforderungen für die dort arbeitenden Abteilungen - Auswahl der zu einsetzenden Netzwerktechniken - Installation und Konfiguration der Software und Netzwerkprotokolle - Test und anschließende Abnahme der aufgebauten Netzwerkinfrastruktur 4. Projektumfeld: Die xxx GmbH verfügt über ca. xxx Arbeitsplatzrechner die sich an verschiedenen Standorten befinden, um z.B. Produktionsarbeiten von verwaltungstechnischen Arbeiten zu trennen. Außerdem sind verschiedene Arten von Hardwareprodukten im Bereich der IT-Infrastruktur im Einsatz. Unsere IT-Abteilung übernimmt dabei die Aufgabe der Betreuung und Vernetzung der Standorte und Abteilungen untereinander. Hinsichtlich der vielfältigen Anforderungen und Aufgabenbereiche unseres Unternehmens wurde entschieden das Projekt intern durchzuführen um Kosten zu sparen und einen fließenden Ablauf zu gewährleisten. 5. Projektphasen mit Zeitplanung: 1. Planungsphase 1.1 Anforderungsgespräch 1,0 h 1.2 Ist-Analyse 1,0 h 1.3 Zieldefinition 1,0 h 2. Konzeptionsphase 2.1 Anforderungsprüfung und Vergleich der Hardwarekomponenten für unsere Systemlandschaft (darunter zählen Netzwerkdrucker, Switche und Access Points) 2,5 h 2.2 Evaluierung und Nutzung verschiedener Netzwerktechniken zur verbesserten Verwaltung, Skalierbarkeit und Performance 2,5 h 2.3 Kosten-Nutzen Analyse (Hardware, Arbeitszeitaufwand intern versus extern) 2,0 h 3. Durchführungsphase 3.1 Installation und Konfiguration der Switche 4,0 h 3.2 Installation und Konfiguration der Access Points 3,0 h 3.3 Installation und Konfiguration der Netzwerkdrucker 2,0 h 4. Testphase 4.1 Tests als Admin und User inklusive Fehlerbehebung 3,5 h 5. Abschlussphase 5.1 Soll/Ist Vergleich 1,5 h 5.2 Übergabe an die Systemadministratoren 1,0 h 5.3 Projektdokumentation 10,0 h 6. Dokumentation zur Projektarbeit: - Projektdokumentation in digitaler Form - Netzwerktopologie in digitaler Form 7. Anlagen: Keine 8. Präsentationsmittel: Laptop, Beamer, Presenter, Power Point Präsentation in digitaler Form Außerdem benötige ich eine Rüstzeit von 10-15 Minuten
  14. Ich stehe kurz davor meinen Projektantrag anzufertigen und mache mir gerade Gedanken über die Kosten-Nutzen-Analyse. Im Betrieb arbeite ich mit einem CMS (TYPO3) und erstelle von Grund auf Websites auf Basis von Layouts aus Photoshop oder Adobe XD. Meine Frage dahingehend ist jetzt folgende: Da man im Endeffekt "nur" eine Website erstellt und keine Anwendung, die einem die Arbeit erleichtert, wie man die Amortisation berechnet. Wie könnte man da argumentieren?
  15. Hallo zusammen, ich habe hier meinen Projektantrag, quasi in der ersten Form. Über Verbesserungsvorschläge und Kritik würde ich mich sehr freuen. Was noch wichtig ist, hierbei handelt es sich nur darum was ich in das Formular für den Projektantrag geschrieben habe, ein komplett eigener Projektantrag sollte wahrscheinlich noch folgen. Projektbezeichnung: Installation und Konfiguration einer Netzwerkmanagement - Lösung zur zentralen Verwaltung von Netzwerkswitchen Kurze Projektbeschreibung: Die xxx sind eine xxx mit über xxx Mitarbeitern auf einem Gelände mit mehreren Gebäuden. Da diese eine Einbindung in das Netzwerk benötigen, sind dafür Netzwerkswitche notwendig. Diese werden momentan in einer alte Management-Lösung aufgenommen und werden über diese nie wieder weiter verwaltet. Ebenso birgt die momentane Lage ein erhebliches Sicherheitsrisiko, da die Verwaltung über eine Weboberfläche stattfindet welche auf Javascript-Basis läuft, konfiguriert werden die Switche momentan per Telnet was dazu führt das die Kommunikation im Klartext geschieht, dies sind Sicherheitstechnisch riesige Mängel welche dringend behoben werden müssen. Somit wurde ich von meinem Abteilungsleiter damit beauftragt, eine neue Netzwerkmanagement-Lösung aufzusetzen. Damit einher geht die Einpflegung der momentanen Switche, eine ordentliche Namensstruktur aufzubauen, die Switche zu aktualisieren, eine Sicherung der Konfiguration zu erstellen und das Konfigurieren der Switche um eine sichere und verschlüsselte Verbindung herstellen zu können. Zeitplanung: Erstellen der IST-Analyse und des SOLL-Konzepts 3 Stunden Evaluierung und Vergleich geeigneter Lösungen 4 Stunden Planung der Installation und der Konfiguration 2 Stunden Einrichtung des Servers 2 Stunden Installation und Konfiguration der Management - Software 4 Stunden Konfiguration der Netzwerkswitche für eine sichere Kommunikation 3 Stunden Funktionstests, Fehlerüberprüfung und -behebung 2 Stunden Abschlussphase und Dokumentation 7 Stunden Soll/Ist - Vergleich 1 Stunde Erstellen der Projektdokumentation 7 Stunden
  16. Servus alle miteinander! Ich bin gerade dabei meinen Projektantrag fertig zustellen. Die Fachrichtung meiner Ausbildung ist die Anwendungsentwicklung. Bitte noch nicht so groß an der Rechtschreibung/Formatierung rumtrampeln, dafür nehme ich mir nochmal Zeit zum genauen überprüfen. Ich freue mich auf euer Feedback! 1. Thema 1.1 Integration von Matlab-Bibliotheken zur Lösung komplexer mathematischer Probleme in einer C# Anwendung 2. Termin ??? 3. Projektbeschreibung 3.1 Die XYZ-Abteilung der XYZ GmbH & Co. KG führt eine Studie durch um die Ergonomie der Fahrrad-Sättel, -Griffe und Schuhsolen zu verbessern. Dafür verwenden Sie Messfolien, welche mit Sensoren bestückt sind um Analysedaten zu sammeln. Bei Druckausübung auf die Sensoren werden die Rohdaten der Messwerte durch ein externes Tool in CSV-Dateien gespeichert. Bisher mussten die Werkstudenten, diese gespeicherten Daten manuell in eine Excel-Datei übertragen. Dieser Prozess ist sehr zeitaufwendig und man kommt schnell an die Grenzen von Excel. Ich habe bereits damit begonnen, diesen Schritt zu automatisieren, indem ich die CSV-Dateien per C#-Anwendung einlese und in eine Datenbank speichere. Ziel meiner Projektarbeit ist es, diese gespeicherten Daten auszuwerten und zu visualisieren. Für die Auswertung der Daten sind teilweise komplexe Berechnungen nötig, wie z.B. die Ermittlung des mathematischen Gradienten. Dafür ist geplant auf die Bibliotheken der mathematischen Software „Matlab“ zurückzugreifen und diese in meine C#-Anwendung zu integrieren. Die Visualisierung der Berechnungsergebnisse findet im bereits vorhandenen webbasierten ERP-System, genannt „C-Logic“ statt, welches im Angular-Framework und Typescript geschrieben wird. 4. Projektumfeld 4.1 Die Firma XYZ GmbH & Co.KG gehört zu den größten Fahrradherstellern in Deutschland und wurde ???? von Max Mustermann gegründet. Am Standort in ???? wird Entwicklung, Produktion, Endmontage und Vertrieb vorgenommen. Die Umsetzung des Projektes findet in der hausinternen IT-Abteilung statt und Hauptansprechpartner ist Herr Max Mustermann. Als Entwicklungsumgebung wird Visual Studio Professional 2019 verwendet, die Dokumentationen werden mit Hilfe von Microsoft Word 2016 geschrieben und zur Datenbank-Verwaltung wird Microsoft SQL Server Management Studio 2017 benutzt. 5. Projektphasen 5.1 Planungs- und Analysephase = 6h 5.1.1 Ist-Analyse 2h 5.1.2 Soll-Konzept 3h 5.1.3 Erstellung eines Anwendungsfall-Diagramms 1h 5.2 Entwurfsphase = 7h 5.2.1 Aufbau des GUI skizzieren 2h 5.2.2 Matlab in C# 4h 5.2.3 Datenbankzugriff 1h 5.3 Implementierungsphase = 33h 5.3.1 Frontend 14h 5.3.2 Backend 19h 5.4 Qualitätssicherung = 12h 5.4.1 Sammeln von möglichen Testfällen 2h 5.4.2 gesammelte Testfälle erstellen und durchführen 3h 5.4.3 Fehlerbehebung 5h 5.4.4 Code-Review 2h 5.5 Erstellen der Dokumentation = 12h 5.5.1 Projektdokumentation 9h 5.5.2 Anwenderdokumentation 3h 6. Dokumentation 6.1 Folgende Unterlagen werden der Dokumentation beigefügt: 6.1.1 Projektdokumentation 6.1.2 Anwenderdokumentation 6.1.3 Code-Auszüge 6.1.4 Anwendungsfalldiagramm 7. Anlagen 8. Präsentationsmittel 8.1.1 Beamer 8.1.2 Laptop mit Powerpoint-Präsentation
  17. Hallo zusammen, meine Abschlussprüfung rückt näher und ich würde gerne wissen ob das Projekt, was ich mir ins Auge gefasst habe so überhaupt tauglich ist. In unserer Firma gibt es sehr viele VMs auf Esxi Hosts, die mit Veeam Backup & Replication gebackupt werden. Zur Überprüfung dieser Backups würde ich gerne die Veeam DataLabs und einen Surebackup Job anlegen. Das ist um es simpel auszudrücken eine abgetrennte virtuelle Umgebung in der die Backups der VMs mit allen Abhängigkeiten hochgefahren werden können um zu testen, ob das Backup das vorhanden ist überhaupt einspielbar ist und im Wiederherstellungsfall funktioniert. An sich lässt sich das recht schnell in der GUI von Veeam installieren. Ein großer Teil der Arbeit sind also die Überlegungen und die Art und Weise wie implementiert wird. Könnt ihr mir etwas feedback geben, ob die Arbeit überhaupt als Abschlussprojekt taugt? Und was ich eventuell verändern und verbessern könnte. Ein paar Formulierungen sind etwas holprig und die Zeitplanung ist auch noch sehr ungenau. Vorschläge sind gerne gesehen. Vielen lieben dank schon mal im Voraus. --------------------------- Antrag für die betriebliche Projektarbeit Projektbezeichnung: Implementierung einer Lösung zur automatisierten Validierung von Backups mittels Veeam DataLabs Projektbeschreibung: Die "Firma in der ich arbeite hat" ca. 500 Mitarbeitern (20000 global). Durch die Größe des Unternehmens ist der Bedarf an Serverinfrastruktur groß. Ein Großteil der Server ist virtualisiert. Diese VMs werden über Veeam Backup & Replication gesichert. In der Regel bleiben diese Kopien der Produktivdaten ungenutzt bis ein Wiederherstellungsszenario eintritt. Um dem Fall vorzubeugen, dass ein Backup z.B. durch korrupte Daten nicht wiederherstellbar ist, bietet sich die Lösung Veeam DataLabs an. DataLabs bietet unter anderem Funktionen zu Backup- und Disaster-Recovery-Tests indem eine virtuelle Umgebung aufgebaut wird. Innerhalb dieser Sandbox können Kopien von produktiven Systemen mit original-Konfiguration hochgefahren und Tests durchgeführt werden. So kann die Integrität der vorhandenen Backups gesichert und beispielsweise Vorab-Tests neuer Upgrades und Patches durchgeführt werden. Die Anforderungen an das Projekt sind die Erweiterung der vorhandenen Veeam Umgebung durch das Produkt DataLabs und die Erstellung eines SureBackup Jobs innerhalb einer selbst definierten Application Group um exemplarisch die Wiederherstellbarkeit der Backups zu testen. Projektphasen mit Zeitplanung: Phasen/Aufgaben Geplante Zeit in h Gesamtzeit in h Projektplanung: 10,5h - Ist-Analyse - Soll-Konzept - Planung der Konfiguration - Planung der Testszenarien 1h 2h 5h 2,5h Projektdurchführung: 15,5h - Netzwerkkonfiguration mithilfe des Netzwerk-Teams - Aufbau VirtualLab - Application Group definieren & erstellen - Surebackup Job erstellen - Testläufe 2,5h 3h 3h 2h 5h Projektabschluss: 9h - Dokumentation - Übergabe 8h 1h Gesamt 35h Viele Grüße Chris
  18. Hallo zusammen, ich muss bis zum 1. September meinen Projektantrag für die Winterprüfung als FIAE einreichen. Leider fangen meine Firma und ich viel zu spät an, uns damit jetzt richtig aktiv zu beschäftigen. Meine zuständige IHK stellt für den Antrag ein Formular zur Verfügung, welches genutzt werden soll. In vielen, ausführlichen Projektanträgen, die ich gelesen habe, wird im Projektumfeld sowohl das Personalumfeld und dessen Hierachie erläutert als auch die die Anforderungen an das Hard- und Softwareumfeld. Auf dem Formular meiner IHK sind für das Projektumfeld aber lediglich 2 Zeilen vorgesehen. Habt ihr Erfahrung damit, was in so einem Antrag dann erwartet wird? Sollte man die Infos auf einem extra Blatt präziser Erläutern? Vielen Dank im Voraus.
  19. Hi Community, ich hätte da mal eine Frage zu möglichen Schnittstellen, welche soweit vorhanden, ja im Projektantrag erwähnt werden sollten (Schnittstellen im Sinn von Arbeiten welche nicht von einem selbst durchgeführt werden). Wie würdet Ihr verfahren, wenn noch nicht bekannt ist ob Arbeit von Kollegen verrichtet werden muss? Ein Beispiel: In einem Fall wo das Produkt nicht feststeht und unter einem Breiten Angebot ausgewählt wird: "Produkt A" erfordert das Peritherie verbaut wird z. B. 10 PCIe Karten "Produkt B" erfordert das Peritherie verbaut wird 100 PCIe Karten "Produkt C" erfordert nichts Falls die Wahl auf Produkt B fällt, warum auch immer, denke ich mir das Kollegen bei der Installation helfen müssten. Da es zum Zeitpunkt des Antrags noch nicht bekannt ist ob hilfe benötigt wird, bin ich mir unsicher wie man damit im Antrag umgeht. Vielleicht wer mit Erfahrung oder Meinung diesbezüglich hier? Grüße BunterMix
  20. Hallo zusammen, laaangsam geht es in Richtung Projektprüfung deswegen stelle ich mal mein Projektantrag zur eurer Überprüfung. Bin mir leider nicht zu 100% sicher ob das wirklich ein FISI Thema ist, viel Evaluation und das abwiegen von Leistung-Kosten ist auf jeden Fall dabei. Die zweite Sache bei dem Thema ist das keine Wirkliche Konfiguration o.ä. vorgenommen wird, es wird nur die Theorie abgearbeitet, diese ist aber natürlich für die zukünftige Praxis wichtig. Reicht das? Ich freue mich über Anregungen und Kritik. Danke! Die Formatierung ist etwas flöten gegangen, wer keine Angst vor ominösen Anhängen aus dem Internet hat kann sich gerne das angehängte Word Dokument herunterladen. Thema der Projektarbeit: Evaluation und Erstellung eines Leitfadens zur Auswahl der Physikalischen Anschlüsse und der Benutzten Protokolle bei der Verbindung eines Servers mit dem SAN Geplanter Zeitraum Beginn: XXX Ende: XXX 3. Projektbeschreibung: Die Firma X aus Y ist ein Systemhaus mit 6 Mitarbeitern das für 30 kleine bis Mittelständische Firmen die IT-Landschaft betreut, außerdem steht eine Neukundengewinnungskampagne an. Da die EDV ein Gebiet ist das sich stetig weiterentwickelt, müssen die zurzeit eingesetzten Netzwerkkomponenten und Produktiven Umgebungen regelmäßig auf Ihre Aktualität überprüft und ggf. durch neue ersetzt werden, hierbei müssen Kundenspezifische Anforderungen und Zukunftsaussichten beachtet werden. Eine neu-Evaluierung der Komponenten benötigt Zeit da die zu verarbeitenden Datenmengen mit den vielen zur Verfügung stehenden Lösungen abgeglichen werden muss um das optimalste Endresultat erzielen zu können und somit die höchst mögliche Zufriedenheit der Kunden zu gewährleisten. Um Zeit zu sparen soll eine generelle Evaluierung vorgenommen werden die in der Zukunft mit den Anforderungen des Kunden abgeglichen wird. Ziel des Projektes ist es Zeit und somit auch Kosten für das Erstellen von Angeboten zu sparen um den Kunden die neue IT-Infrastruktur schneller, günstiger und Zukunftssicherer anbieten zu können. Die Geschäftsführung hat mich mit einem Teil dieses internen Projektes beauftragt. Um in Zukunft sowohl den Neukunden als auch den Bestandskunden schnellstmöglich eine Auskunft über die adäquate Lösung für das physikalische Anbinden und die dabei benutzten Protokolle bei einer Verbindung eines Servers an das SAN und die daraus folgenden Kosten ermöglichen zu können sollen zwei Leitfäden erstellt werden. So wird es mithilfe eines 3D-Koordinatensystems mit den Achsen Leistung, Kosten und Skalierbarkeit schnell Ermittelt werden können welcher physikalische Anschlussstandard die beste Lösung für den Kunden ist. Das benutzte Protokoll soll anhand der Achsen Leistung, Skalierbarkeit und Kompatibilität ermittelt werden. Die Verschiedenen Protokolle und Anschlüsse werden anhand einer Entscheidungsmatrix verglichen, die erzielte Punktzahl in den einzelnen Aspekten markiert die Eckpunkte auf dem Koordinatensystem. Bei einem Gespräch mit dem Kunden wird eine Gewichtung der Anforderungen vorgenommen. Nach dem übertragen der ermittelten Gewichtung auf das Koordinatensystem bekommt man einen genauen Punkt der sich in dem Bereich eines Protokolls oder Anschlussmöglichkeit befindet. Projektumfeld Es handelt sich um ein internes Projekt das in den Räumlichkeiten der X GmbH in Y umgesetzt wird. Ansprechpartner ist der Geschäftsführer, Herr Mustermann. Projektphasen mit Zeitplanung Projektplanung (2H) Erstellen einer IST-Analyse (1h) Erstellen eines SOLL-Konzeptes (1h) Durchführugsphase (20H) Recherche zu den verschiedenen Physikalischen Anschlussmöglichkeiten (1h) Leistungsvergleich der Anschlüsse (2h) Kostenvergleich der Anschlüsse (2h) Skalierbarkeitsvergleich der Anschlüsse (2h) Kompatibilitätsvergleich der Anschlüsse (2h) Recherche zu den versch. Protokollen (1h) Leistungsvergleich der Protokolle (2h) Skalierbarkeitsvergleich der Protokolle (2h) Kompatibilitätsvergleich der Protokolle (2h) Zusammenführung der Daten (4H) Erstellen der Leistung-Skalierbarkeit-Kosten Übersicht (2h) Erstellen der Leistung-Skalierbarkeit-Kompatibilität Übersicht (2h) Projektabschluss (4H) Überprüfung der Erstellten Leitfäden (2h) SOLL-IST Vergleich (1h) Übergabe (1h) Dokumentation (8H) Puffer (1H) Gesamt: 35h Projektantrag FISI.doc
  21. Hallo zusammen, ich habe mir schon mal einige Projektanträge hier im Forum angeschaut und anhand deren mich ein bisschen entlang-gearbeitet. Nun stehe ich auch davor, den Antrag an meine zuständige IHK-Kammer zu schicken. Da ich mir aber nicht ganz sicher bin, ob alles soweit der Richtigkeit entspricht, würde ich mich über Kritik (positiv sowie negativ) sehr freuen. Das eigentliche Ziel des Projekts ist, Arbeitszeit einzusparen, indem ich die Softwareverteilung mit einem Verwaltungssystem installiere und konfiguriere. Im Folgenden der Antrag: Projektbeschreibung: Für die Installation von Programmen auf den Rechnern der xxx GmbH ist die betriebsinterne IT-Abteilung zuständig. Aktuell werden Softwareprodukte bei jedem Computer einzeln und manuell installiert bzw. aktualisiert. Wenn zum Beispiel ein neuer Rechner konfiguriert werden soll, muss jedes einzelne Programm per Hand, verbunden mit einem hohen Zeitaufwand, installiert werden. Um in Zukunft diesen Aufwand so gering wie möglich zu halten, soll ein System zur automatischen Softwareverteilung konfiguriert werden. Das Ziel des Projekts ist, die vordefinierte Software innerhalb des Netzwerks mit geringer Interaktion des Endbenutzers zu installieren. Zudem sollen die Endsysteme, neben der Softwareverteilung, zentral inventarisiert und verwaltet werden. Projektumfeld: Die xxx GmbH ist ein international tätiges Unternehmen mit über yyy Mitarbeiter/innen im Innen- und Außendienst und wurde ____ von zzz gegründet.Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in ...., Ich bin Teil der IT-Abteilung, welcher für den zentralen, sowie für weitere Standorte wie z.B ... zuständig ist. (Hier würde ich noch eine kurze Auflistung des IT--Umfelds ein: Systeme,Server,Switche etc. einbinden) Projektplanung: 1. Planungsphase 5h 1.1 Ist-Analyse 1h 1.2 Soll-Konzept 1h 1.3 Produktvergleich 3h 2. Realisierung 17h 2.1 Installation und Konfiguration der benötigten Software 5h 2.3 Erstellen der Softwarepakete 10h 2.4 Testen und ggf. Fehlerbehebung 2h 3. Projektabschluss 3h 3.1 Soll / Ist Vergleich 1h 3.2 Einweisung der Kollegen 2h 4. Erstellung der Projektdokumentation 10h Bestandteile der Dokumentation: - Deckblatt - Inhaltsverzeichnis - Ist / Soll Analyse - Produktvergleich - Installation / Konfiguration der Management Software - Auflistung der zu installierenden Programme / Softwarepakete - Prozessorientierter Projektbericht - Anhang (Screenshots) Punkte wie Ansprechpartner und Präsentationsmedien hab ich jetzt mal rausgelassen. Schon mal vielen Dank im Voraus!
  22. Hallo zusammen, ich würde gerne auch mal mein Projektantrag hier rein Posten. :) Wer lust und zeit hat kann gerne mal drüber schauen und mir bitte sagen was ich verbessern sollte. Bin für jede Kritik offen vorab: ich denke selber das der Antrag an sich wohl noch etwas zu dünn ist - frage mich aber auch ob das ein passenden Thema ist für ein Abschlussprojekt? Vielleicht könnt ihr mir ja etwas helfen :) also, nehmt den Antrag ruhig komplett auseinander kurzfassung zum Projekt: Für unsere Azubi-Lehrjahre sollen Tablets angeschafft werden - diese sollen dann genutzt werden für Dokumentenablage, Seminare, Ausbildungsplan/nachweise etc. Und hier mein Projektantrag: 1 Thema der Projektarbeit Kosten-/Nutzenanalyse zur Bereitstellung von Tablets für Auszubildende als Ausbildungs- und Lernunterstützung inklusive der Prüfung zur Anbindung an einer bestehenden MDM-Lösung 2 Geplanter Bearbeitungszeitraum Beginn: 18.03.2019 Ende: 29.04.2019 3 Projektbeschreibung Zurzeit sind bei der FIRMA X Auszubildende in vier verschiedenen Berufen (Beruf1, Beruf2, Beruf3, Beruf4) angestellt. Für die Auszubildenden wird derzeit kein digitales Lernmedium zur Verfügung gestellt. Diverse Mitarbeiter (Abteilungsleiter, Teamleiter etc.) haben bereits Tablets zur Unterstützung der täglichen Arbeit (Mail-Abruf, Intranet-Zugriff etc.) im Einsatz. Nun soll auch für die zurzeit X Auszubildenden ein Tablet angeschafft und bereitgestellt werden. Dies soll dann als Unterstützung für Tätigkeiten und Seminare im Rahmen der Ausbildung und als Lernunterstützung für die Schule und Prüfungen dienen. Außerdem soll ermittelt werden, welche weiteren Funktionen für die Auszubildenden benötigt werden. Hierbei werden die Wünsche der Auszubildenden und die Anforderung der Personalabteilung, so weit wie möglich, berücksichtigt. Zusätzlich soll die Notwendigkeit einer Lösung zur zentralen Verwaltung der Geräte unter datenschutzrechtlichen Aspekten ermittelt werden. So sollen Einschränkungen im Hinblick auf z.B. die Installation von bestimmten Apps erstellt werden und im Falle eines Geräteverlusts, soll die Möglichkeit bestehen, die Daten komplett zu löschen. Im Rahmen meines Projektes werde ich unter kaufmännischen, technischen und datenschutzrechtlichen Gesichtspunkten ermitteln, ob Tablets für die Auszubildenden anzuschaffen sind und welche zentrale Verwaltungsmöglichkeit dafür genutzt werden soll. Dabei sollen die entstehenden Kosten durch Anschaffung, Einrichtung, Administration und ggf. Schulungen durch einen hohen Nutzen gerechtfertigt werden. Im Abschluss wird eine Vorstandsvorlage erstellt, die dem Vorstand als Entscheidungsgrundlage zur Anschaffung der Tablets dienen kann. 4 Projektumfeld Das Projekt wird in der FIRMA durchgeführt. 5 Projektphasen mit Zeitplanung IST-Analyse – 5 Stunden SOLL-Konzept – 5 Stunden Einholen und Auswerten von Angeboten – 4 Stunden Kostenanalyse – 6 Stunden Nutzwertanalyse – 5 Stunden Vorstandsvorlage erstellen – 2 Stunden Projektdokumentation – 8 Stunden 6 Dokumentation zur Projektarbeit Projektbeschreibung IST-Analyse SOLL-Konzept Kostenanalyse Nutzwertanalyse Projektabschluss Fazit (“lessons learned“) Anlagen 7 Präsentationsmittel Mitgebracht: Laptop und Beamer
  23. Hallo zusammen, ich muss bis zum 31.01 meine Projektantrag abgeben. Ich habe mal eine erstellt habe allerdings keine Ahnung ob der in die Richtige Richtung geht. Somit wäre ich über sehr dankbar wenn ihr mal drüber schaut und mir Anregungen geben könnten. Ich bin für alles sehr dankbar: Falls ich was vergessen habe, Falls der Wortlaut nicht korrekt ist, Grammatikfehler oder Anregungen zu meinem Projekt usw. Danke im voraus an alle die sich die Zeit nehmen. Hier der Antrag 1. Thema der Projektarbeit Einrichtung und Entwicklung eines Mobile Device Management als Testumgebung 2. Geplanter Bearbeitungszeitraum Beginn: 15.02.2019 Ende Spätestens: 29.03.2019 3. Projektbeschreibung Aktuell besitzen wir bei der XXX kein System für die Zentrale Verwaltung von Mobilen Endgeräten. Somit haben die User keine Einschränkung in Hinblick auf das Installieren von Apps. Außerdem sind die Geräte unverschlüsselt und im Falle von einem Verlust des Gerätes, haben wir als EDV nicht die Möglichkeit die Daten des beispielsweise zu Löschen. Aufgrund dieser Tatsache möchten wir eine Zentralverwaltung für Mobile Endgeräte einführen. Dies soll in Form eines Mobile Device Management erfolgen. Ziel des Projektes ist es eine Auswahl der Mobile Device Management Lösung zu Treffen. Diese dann zu installieren und einrichten. Bei Erfolgreicher Einrichtung soll eine Dokumentation für die Interne EDV erstellt werden, in dieser soll dann die Einrichtung neuer Endgeräte, die Verwaltung und die Bedingung der Software erläutert werde. Außerdem sollen Lizenzen Kosten und Serverkosten geplant werden. 4. Projektumfeld Das Projekt wird bei der XXX durchgeführt. Für das Mobile Device Management wird ein alter Server aus dem Bestand verwendet, dieser wird für anfängliche Test erst mal nicht in die Domäne eingebunden, sollte es dennoch notwendig sein um das System ausreichend zu testen, werden Vorkehrungen getroffen damit dies ermöglicht werden kann. Auf dem Server wird je nach System Voraussetzung der Mobile Device Management Software ein passendes Betriebssystem installiert. Die XXX hat circa 220 Mitarbeiter von denen circa 50 Leute Smartphone von verschieden Herstellern und mit Verschiedene Betriebssystemen haben. Es sind noch keine Lizenzen für Server oder Mobile Device Management vorhanden. Es werden für erste Tests nur Test Lizenzen verwendet. 5. Zeitplanung 1) Planungsphase 3,5 h - Soll und ist Analyse 2 h - Auswahl der Produkte, Nutzwertanalyse 1,5 h - Einholung der Testlizenz und Angebot 1 h 2) Realisierungsphase 12 h - Installation und Konfiguration 8 h - Einbindung von Testgeräten 4 h 3) Testphase - Ausgiebige Tests der Software und Geräte 3,5 h - Optimierung und Fehler Anpassung 4 h 4) Abschlussphase 11 h - Mitarbeiter Dokumentation zur Bedienung 3 h - Einweisung der Mitarbeiter 2 h - Projektdokumentation 6 h 6. Dokumentation der Projektarbeit „Ich muss gestehen dass ich keine Ahnung habe welche Arten es gibt und welche sich am besten eignet. Somit wäre ich über Anregungen sehr dankbar.“ 7. Anlagen Keine 8. Präsentationsmittel Es wird eine digitale Präsentation gehalten. Dazu soll ein Laptop, ein Beamer und ein Präsenter benutzt werden.
  24. Hallo, leider wurde meine Projektantrag am Dienstag von der IHK abgelehnt, mit folgenden Begründungen: - Es fehlt eine Betrachtung der Wirtschaftlichkeit - Projektmanagement fehlt - Die Darstellung des Projektes und der eigenen Leistung ist unzureichend - Es fehlen die Schwerpunkte für ein Projekt gem. der Prüfungsordnung hinsichtlich Netzwerk, Hardwarevoraussetzungen für Server, Datensicherung, etc. Ich steig da jetzt aber nicht ganz durch was die genau wollen, vielleicht könnte ja einer von euch den alten Projektantrag überfliegen und mir sagen was am meisten auffällt Hier einmal mein Grundsätzliche Idee: Zurzeit wird bei uns noch alles händisch überwacht bzw. Probleme fallen häufig erst beim Ausfall auf und die anschließende Problem/ Lösungssuche kann, da keine genauen Informationen vorliegen, ziemlich lange dauern. Nun habe ich vor eine für uns geeignete Software zu finden dafür passende Hardware rauszusuchen, diese dort zu installieren und halt das konfigurieren der zu überwachenden Geräte. Grob haben wir 1 OSX Server, 1 XEN Server, 1 Backup Server, diverse Drucker/Scaner/Faxe, diverse Switche/Router/APs, diverse Macs und Windows Computer. Reicht das vom Aufwand her oder ist das noch zu wenig? Hier einmal der alte Antrag: 1* Projektantrag Benennen Sie Ihr Projekt. Evaluierung und Integration einer Monitoring Lösung im Firmennetzwerk 1.1* Kurzform der Aufgabenstellung Beschreiben Sie kurz Ihr Projekt. Ziel des Projektes ist es für unser Internes Netzwerk eine mögliche Monitoring- Lösung zu finden und diese in den Einsatz zu bringen. In naher Zukunft soll diese dann auch bei unseren Kunden angewandt werden. 1.2* Ist-Analyse Zurzeit wird bei uns im Betrieb noch alles händisch überwacht, dies kostet zum einem Zeit aber vor allem können Störungen und Ausfälle nicht vorhergesehen werden und benötigen einen Intensive Suche zur Problemlösung. 2. Zielsetzung entwickeln / Soll-Konzept 2.1* Was soll am Ende des Projektes erreicht sein? Es soll in Zukunft einfacher werden Störungen zu finden, Ausfälle vorherzusehen und im Falle des eintretens bei solchen schneller das Problem bzw. eine geeignete Lösung dafür zu finden. 2.2* Welche Anforderungen müssen erfüllt sein? - Die Software sollte möglichst Übersichtlich gestaltet sein. - Einen möglichst großen Bereich im Netzwerk abdecken können. 2.3* Welche Einschränkungen müssen berücksichtigt werden? Da wir viele verschiedene Geräte und Betriebsysteme im Netzwerk haben wird es wahrscheinlich nicht möglich sein alles perfekt zu überwachen, es wird aber drauf geachtet möglichst viel abdecken zu können. 3. Projektstrukturplan entwickeln 3.1* Was ist zur Erfüllung der Zielsetzung erforderlich? Es ist notwendig eine geeignete Monitoring Software zu finden welche den Anforderungen entspricht, dafür muss anschließend die passende Hardware ausgesucht werden. Es ist wichtig das beides möglichst auch bei unseren Kunden eingesetzt werden kann. 3.2* Hauptaufgaben auflisten - Geeignete Monitoring Software evaluieren - Auswahl der zu Überwachenden Komponenten - Installation der Monitoring Software auf einem geeigeten Host 3.3* Teilaufgaben auflisten - Konfiguration der Software - Testen der Software - Auswahl der geeigneten Hardware 3.4* Grafische oder tabellarische Darstellung Laden Sie Ihre grafische oder tabellarische Projektdarstellung hoch. Projektdarstellung 4.* Projektphasen mit Zeitplanung in Stunden - Darstellung des Projektablaufes - Geplanter Zeitaufwand in Stunden 1. Projektplanung 10std 1.1 Analyse Ist- und Soll-Zustand 3std 1.2 Anforderungskatalog 2std 1.3 Auswahl der zu überwachenden Komponenten 2std 1.4 Evalierung geeigneter Monitoring Software 3std Realisierung/Durchführung 16std 2. Installation 2.1 Installation und Grundeinrichtung Monitoringsoftware 5std 2.2 Konfiguration Monitoring Testgerät 4std 2.3 Konfiguration autom. Benachrichtiung 4std 3. Testphase 3.1 Funktionstests 1std 3.2 Fehleranalyse ggf. Behebung 2std Projektabschluss 9std 4.1 Erstellen einer Projektdokumentation 8std 4.2 Einweisung der Kollegen 1st Gesamtzeit 35st
  25. Hallo zusammen, da ich bald meine Abschlussprüfung zum FiSi habe, muss ich demnächst meinen Projektantrag der IHK zukommen lassen. Gerne würde ich dazu vorher ein paar Meinungen und/oder Verbesserungsvorschläge von erfahreneren Berufskollegen hören. Vielen Dank schon mal im Voraus Projektbezeichnung Pilot-BranchCache Server Durchführungszeitraum 01.03.2019 - 30.04.2019 1. Problembeschreibung (Ist-Zustand) / Aus welchen Gründen wurde das Projekt veranlasst? Als Konstruktionsdienstleistungsunternehmen entwickelt die XXX Produkte und Systeme für z.B. die Automobilindustrie, Naval, Aeronautics etc. an ca. 50 Standorten mit insgesamt ca. 3500 Mitarbeitern. Da viele Mitarbeiter an verschiedenen Standorten gemeinsam an Projekten arbeiten und auch die Abteilungen wie Einkauf, Buchhaltung, HR etc., die ebenfalls an unterschiedlichen Standorten stationiert sind, zusammen arbeiten müssen, ist der Datenaustausch über Server und Internetleitungen entsprechend hoch. Sämtliche Daten, wovon ein großer Teil Konstruktionsdaten sind, werden auf den jeweils lokalen Fileservern gespeichert, wodurch eine dezentrale Datenablage entsteht. Die daraus resultierende hohe Auslastung der Internetleitungen, sowie die auf Grund der Menge der Server entstehende erschwerte Übersichtlichkeit für Backups gilt es zu verhindern, da diese das effiziente Arbeiten stört und verlangsamt. 2. Ziel des Projektes (Soll-Zustand) Ziel des Projektes ist es eine zentrale Datenablage zu schaffen um die Auslastung der Internetleitungen möglichst gering zu gestalten und das Backupverhalten zu vereinfachen, indem man nur noch einen Fileserver zu sichern hat. Ebenso ist es Ziel die Zugriffszeiten auf Daten, durch an den Standorten verteilte Hosted-Cache-Server, zu verkürzen. Für die Umsetzung dessen wird ein zentraler BranchCache-Server mit Fileserverrolle als Contentserver im Datacenter in XXX installiert, auf dem zukünftig sämtliche Dateien liegen sollen. An allen restlichen Standorten wird ebenfalls ein BranchCache-Server mit Fileserverrolle, hier aber als Hosted-Cache-Server installiert, auf dem die vom Contentserver abgerufenen Daten zwischengespeichert werden. Im Voraus wird am Standort XXX ein solcher Hosted-Cache-Server als Pilot installiert und konfiguriert um das ganze Vorhaben vorzubereiten und zu testen. 3. Beschreibung des technischen Umfeldes / Systemumgebung In diesem Projekt wird auf den Servern zur Virtualisierung VMWare ESXi 6.7 installiert. Diese werden zur Verwaltung dem vCenter Server hinzugefügt. Daraufhin werden virtuelle Maschinen mit Windows Server 2016 erstellt auf denen die File- und BranchCache-Serverrollen konfiguriert werden. Zum Testen kommen Windows 7 und Windows 10 Clients zum Einsatz. 4. Projektphasen in Stunden (max. 35 Std.) Vorbereitung: Ist-Analyse 1 Stunde Soll-Konzept 1 Stunde Projektplanung 4 Stunden Durchführung: Installation u. Konfiguration ESXi 4 Stunden Installation u. Konfiguration Server + Rollen 6 Stunden Migration der Testdaten 4 Stunden Testen der Umgebung + Troubleshooting 4 Stunden Auswertung 2 Stunden Abschluss: Soll-Ist Vergleich 1 Stunde Projektdokumentation 8 Stunden Gesamt: 35 Stunden 5. Darstellung der eigenen Leistung und gegebenenfalls die Einordnung in das Gesamtprojekt: Zu den von mir durchgeführten Leistungen dieses Projektes zählen die Installation und Konfiguration des ESXi Servers sowie dessen Aufnahme in den vCenter Server, die Installation und Konfiguration der virtuellen Maschinen mit Windows Server 2016 und den dazugehörigen Serverrollen (Fileserver und BranchCache-Server). Des Weiteren die Migration der Testdaten auf den Contentserver, anschließend das Testen der installierten Umgebung auf Funktion mit Hilfe verschiedener Clients, Szenarien und Softwareanwendungen. Abschließend folgt die Auswertung der durchgeführten Tests. Sobald das erfolgreich durchgeführt wurde, wird das Gesamtprojekt in Angriff genommen. Sprich, alle restlichen Standorte werden mit Hosted-Cache-Servern ausgestattet und auf diese umgestellt, nachdem die Daten auf den zentralen Contentserver in XXX migriert wurden. Die alten Fileserver werden anschließend außer Betrieb genommen.

Fachinformatiker.de, 2020 SE Internet Services

fidelogo_small.png

if_icon-6-mail-envelope-closed_314900.pnSchicken Sie uns eine Nachricht!

Fachinformatiker.de ist die größte IT-Community
rund um Ausbildung, Job, Weiterbildung für IT-Fachkräfte.

Fachinformatiker.de App


Get it on Google Play

Kontakt

Hier werben?
Oder senden Sie eine E-Mail an

Social media u. feeds

Jobboard für Fachinformatiker und IT-Fachkräfte

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Fachinformatiker.de verwendet Cookies. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung